Autor Thema: Kirschen  (Gelesen 67652 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

inar

  • Gast
Re: Kirschen
« Antwort #15 am: 30.09.10, 21:46 »
Freüt mich , das es dir gefällt .
Bei der letzten Ladung , habe ich wenniger Zucker genommen ,und es ist sogar besser  :)

Offline bauernhof

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kirschen
« Antwort #16 am: 23.05.11, 23:59 »
Hallo
möchte dieses Jahr Kirschen für Eisbecher sterelisieren, mit etwas Kirschwasser oder ähnlichem.
Wer weiß mir ein gutes Rezept.

Gruß Walburga
Liebe Grüsse von der Höri
Walburga

 

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kirschen
« Antwort #17 am: 24.05.11, 08:33 »
Hallo Walburga,

mein Kochbuch rund ums Einkochen schlägt vor, die Kirschen - in diesem Fall Schattenmorellen - in Rum oder Wodka einzulegen.

1 kg Schattenmorellen
600 g Kandis
1 Vanillestange
1/2 l Rum 54 %

oder 
500 g Schattenmorellen
250 g weißen Kandis
1 Flasche Wodka 0,7 l


Das soll jeweils 2 Monate ziehen.

Ob das so als Eisbecherkirsche geeignet ist?

Vielleicht statt Kandis Einmachzucker verwenden und das Ganze im Glas einkochen... Man könnte es ja mal mit einer kleinen Menge versuchen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kirschen
« Antwort #18 am: 25.05.11, 21:34 »
Hallo Walburga,

ich habe letztes Jahr aus Sauerkirschen "Amarenakirschen" gemacht. Die sind zwar recht süß, abr seeeeeehr lecker zum Eis.
Ich hatte folgendes Rezept:
1,5  Kg Sauerkirschen, geht auch mit Süßkirschen, da aber vielleicht etwas weniger Zucker.
1 Kg Zucker
1 knappes Fläschchen Bittermandelöl-
Zubereitung:
Die Kirschen entsteinen, mit Zucker 20 Min. leicht köcheln, bzw. Saft etwas einkochen lassen. Bittermandelöl dazu und nochmal 15 Min. köcheln lassen. Abfüllen in Schraubgläschen.
Einfach und  gut.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8668
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Kirschen
« Antwort #19 am: 17.06.11, 14:20 »
im Juni ist Kirschenzeit  ;D ;D ;D

und wie jedes Jahr  trägt unser Kirschbaum viele Sauerkirschen, aber niemand, außer die Amseln und Stare haben Zeit und Interesse. Das ist heuer anders, denn ich hab in den Pfingstferien Urlaub und heute einen neuen "Kirschkuchen" ausprobiert -

Es wird dann kein Kuchen, sondern eine Mischung aus Kuchen und Auflauf;
die franz. Bezeichnung ist Clafoutis  >> http://de.wikipedia.org/wiki/Clafoutis

500 gr Kirschen, nicht entkernen ( wer's nicht mag vielleicht weniger nehmen, weil sonst zu viel
Flüssigkeit)
250 gr. Zucker
3 Eier
60 gr. Mehl
200 ml Milch
100 ml Sahne
20 gr-Butter für die Form (ich hab die runde Form genommen für Pizza oder Quiche)
bei 180° ca. 30 Min. backen

die Kirschen mit etwas Zucker vermengen, die Form mit Butter auspinseln und mit Zucker "panieren". Die Kirschen in die Form geben und den Teig (Sahne, Milch, Eier, Mehl) über die Kirschen gießen und bei guter Mittelhitze backen.

Den Rest Sahne (100 ml ) und die restl. Kirschen habe ich mit einem fast vollen Becher Quark verrührt, mit Zucker und etwas Ahornsirup verfeinert und als Nachtisch serviert.

möchte auch noch das Thema "Kirschkuchen" empfehlen und besonders den von Imogen, den hab ich dieser Tage auch schon oft gemacht und geht ganz schnell - und da habe ich endlich meine Reste vom Vollkornmehl aufbrauchen können ;D

>>>>>>>> http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,22707.msg74195.html#msg74195


« Letzte Änderung: 17.06.11, 14:38 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Nelly

  • Gast
Re: Kirschen
« Antwort #20 am: 11.07.13, 07:26 »
Hallo, habe hier 2 Eimer Sauerkirschen stehen. Bisher habe ich immer  nur Süßkirschen eingekocht. Die Sauerkirschen sollen entsteint als Kuchenbelag eingekocht werden. Wie mache ich das? Im Internet allgemein gibts 10000 Anleitungen: mit und ohne Zucker, mit und ohne Wasser, mit und ohne Zitronensaft. ICh werd noch ganz kirre im Kopf.....

Wie macht ihr das mit den Sauerkirschen??

Nell

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Kirschen
« Antwort #21 am: 11.07.13, 09:32 »
Hallo Nelly,
ich entsteine die Sauerkirschen und tu sie dann ins Glas. Dazwischen  gebe ich Zucker, Menge nach Daumen (ca 100g auf ein
Liter Glas?), mit Wasser auffüllen und sterilisieren (90 Grad, 30 Min.).
Mit Zuckerlösung habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, die Gläser wurden schlecht.
Ich nehm für Sauerkirschen auch nur Weckgläser, mit Schraubgläsern (gebraucht), habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.
Ich nehm die Sauerkirschen auf Kuchen oder auch mal zu Pudding oder Milchreis.
LG
Tina
die aus Sauerkirschen auch Konfitüre macht und dieses Jahr nur wenige Sauerkirschen hat :(
LG
Tina

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2161
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Kirschen
« Antwort #22 am: 11.07.13, 10:46 »

Hallo ,

jedes Jahr entsteine ich mit dem Leifheit Automat ca. 20 kilo Sauerkirschen ( sehr gute Qualität von Uta ) tue sie in große Schüsseln und gebe den Einmachzucker bei. Bei 3,5 Kg. S. Kirschen füge ich 900 g Zucker zu, die Kirschen ziehen den eigenen Saft die ich dann  mit einem breiten Trichter in die Gläser fülle , mit Schraubdeckel fest schließe und bei 9o° 25 - 30 Min. sterilisiere .
So gelingt mir das Einmachen von Sauerkirschen bisher mit gutem Erfolg :D

Die Kerne habe ich gut gewaschen , getrocknet und Kirsch-Kern-Kissen genäht.
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Kirschen
« Antwort #23 am: 11.07.13, 10:49 »
... aus den Kernen lässt sich auch eine sehr leckere Kaltschale kochen, mit Grießklößen.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2161
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Kirschen
« Antwort #24 am: 11.07.13, 11:57 »
... aus den Kernen lässt sich auch eine sehr leckere Kaltschale kochen, mit Grießklößen.

LG
Luna

Gute Idee  Luna ,

werde ich probieren . ;)

LG annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Ossi22

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 750
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kirschen
« Antwort #25 am: 11.07.13, 15:30 »
... aus den Kernen lässt sich auch eine sehr leckere Kaltschale kochen, mit Grießklößen.

LG
Luna

Uuuuuuh , ehrlich ?
Ich kenne da jetzt nix von , stelle mir aber vor , ein sauberen Hühnerknochen in heiß Wasser zu werfen und es als Hühnerbrühe zu benennen  ;D
Ich kann mir nicht vorstellen , das die Kerne irgendeinen Geschmack abgeben  8)
Die Rezeptidee gebe ich so noch nicht an Muttern weiter  ;)

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Kirschen
« Antwort #26 am: 11.07.13, 15:54 »
Ehmm Ossi,
an den Sauerkirchkernen idst noch immer etwas Fruchtfleisch dran.
Ich geb sie auf ein Sieb und wundere mich immer , wieviel Saft da noch kommt.
LG
Tina
LG
Tina

Offline messel

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 410
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Weg ist das Ziel !
Re: Kirschen
« Antwort #27 am: 11.07.13, 17:37 »
Hallo

eine Freundin aus Norddeutschland kocht immer die Kerne auf und macht
davon den Sud für die Rote Grütze -

und von den ausgekochten getrockneten Kernen Kirschkernsäckchen.

LG Helga

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Kirschen
« Antwort #28 am: 11.07.13, 17:41 »
Zitat
an den Sauerkirchkernen idst noch immer etwas Fruchtfleisch dran.

... und wenn man mit dem Entkerner arbeitet (sonst wohl auch  ???) sammelt sich in der Kerneschüssel auch einiges an Saft. Die Kerne mit dem Saft und wenig Wasser auskochen, absieben und noch nach Geschmack Kirchen in die Flüssigkeit, süßen, mit Stärke binden, abkühlen lassen und Grießklöße hinein.

Ossi: Das schmeckt weder fad noch sieht es blass aus. Vielleicht traut sich ja mal jemand daran und berichtet.

Meine Eltern hatten früher viele Kirschen und da gab es diese Suppe immer, wenn das Kirschkompott eingekocht wurde. Wurde an warmen Tagen gern gegessen. Allerdings machte meine Mutter nie Grießklöße, sondern kochte einen etwas festeren Grießbrei. Davon hat sich dann jeder so viel abgestochen, wie er wollte.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2632
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kirschen
« Antwort #29 am: 12.12.14, 20:17 »
Hallo,
ich hab eine Frage zu eingefrorenen nicht entsteinten Kirschen.
Habe sehr viele Beutel davon in der Truhe und würde gerne Marmelade davon kochen. Wie würdet Ihr die entsteinen..einen TM habe ich nicht und werde auch keinen anschaffen.
Habe da an verschiedene Möglichkeiten gedacht und welche haltet Ihr für praktikabel
1. antauen und dann mit Leifheit Entsteiner entsteinen
2. auftauen und flotte Lotte benützen
3. auftauen und vermatschen und dann die Kerne rauspuhlen

Vielleicht wisst Ihr mir aber  noch eine bessere Lösung

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach