Autor Thema: Kirschen  (Gelesen 67651 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Kirschen
« am: 11.06.03, 22:54 »
Wir haben heute eine Menge schöner Kirschen geerntet. :)

Wir waren mit dem Frontlader im Einsatz. 8)
Ich habe allergrößten Respekt vor Leitern an Kirschbäumen.....

Ein Großteil wird eingeweckt.
Der Rest eingefroren.

Was macht ihr mit den Kirschen?
Hat jemand gute Rezepte?   Nur her damit. 8)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re:Kirschen
« Antwort #1 am: 12.06.03, 08:28 »
Ich hab ein Rezept für Kirschsaft bzw Sirup.

2 kg entsteinte Kirschen
für Saft 250 g oder für Sirup knapp 1kg Zucker
Ich geb die Kirschen immer in den elektrischen Entsafter, geht aber auch mit dem Dampfentsafter.

Den Saft mit dem Zucker ca. 20 min kochen lassen und dann in heiß ausgespülte Flaschen füllen. Ich nehm immer leere Weinflaschen und verschließ die dann mit neu gekauften Korken. Der Saft oder Sirup hält ca. ein halbes Jahr. Die Flaschen müssen aber liegend aufbewahrt werden, außer man verwendet Gummistöpsel.

Den Saft nehm ich gern für roten Tortenguß oder Grütze, der Sirup ist lecker zu Vanilleeis. Beides eignet sich auch gut zum Verdünnen mit Mineralwasser.
Darum findet sich im Herbst selten noch eine übriggebliebene Flasche. ::)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1062
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re:Kirschen
« Antwort #2 am: 26.06.03, 22:10 »
Kirschen entsaften
Frage: Muß man zum Entsaften die Früchte (Kirschen , Zwetschen) unbedingt entsteinen???... mir war es zuviel Mühe, die Saftausbeute war doch genügend, denke ich....
 Entsteinen müssen immer meine Jungs die Kirschen, dabei können sie sogar nebenher Fernsehen.
Dies Kirschen ohne Stein koche ich als Marmelade, Kompott oder friere sie ein, um im Winter auch frische Marmelade zu haben oder für Kirschkuchen.  
Außerdem setze ich ein paar Flaschen ganze Kirschen für Likör an.
« Letzte Änderung: 29.06.03, 21:41 von Gislinde »
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Kirschen
« Antwort #3 am: 27.06.03, 14:10 »


Frage: Muß man zum Entsaften die Früchte (Kirschen , Zwetschen) unbedingt entsteinen???...


gislinde, wenn du einen dampfentsafter hast, dann kannst du in der regel auf das entsteinen verzichten.

aber gerade kirschen und pflaumen geben besser saft, wenn sie angeschnitten sind, ist meine erfahrung.

wir haben hier gelbe sehr fest kirschen, die waren auch nach 3 stunden im dampfentsafter noch sehr fest, obwohl sie gut saft gegeben haben. die nächsten hab ich dann von meinen jungs für marmealde entsteinen lassen, die zogen schon sofort saft.
bei den eierpflaumen hab ich letztes jahr das gleiche beobachtet.
davon hatte ich sehr viele und entsteinen war mühseelig. ich habe also die steinlose hälfte für konfitüre genommen und die andere entsaftet. das ging dann.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kirschen
« Antwort #4 am: 01.07.08, 21:05 »
Hallo ,

ich mache gerne Rumkirschen: Werden wie für den Rumtopf eingelegt.

Auch Amarettokirschen sind lecker.Ich hab mein Rezept aus dem Internet, da gibts mehrere z.B. dieses http://www.kochmeister.com/r/34808-amaretto-kirschen.html

Probierts mal. Meine sind schon lange zu Ende und ich muss wieder welche machen.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Kirschen
« Antwort #5 am: 02.07.08, 18:53 »
Hallo Marina,

ich hab mal Marmelade von Süßkirschen gemacht und Amaretto dazugetan. Die war schon lecker  :P. Sonst weiß ich auch nichts.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kirschen
« Antwort #6 am: 02.07.08, 19:23 »
Hallo Marina,
für Kirschmarmelade gebe ich auf 1 kg entsteinte Kirschen 2 TL Zitronensäure und Gelierzucker. Mit der Zitronensäure bekommt die Marmelade einen etwas säuerlicheren Geschmack.
Beim Einwecken geb ich bei einem Teil der Kirschen ebenfalls Zitronensäure dazu, kommt dann in etwa an die Sauerkirschen.

Statt Rumtopf mache ich Kirschen in Madeira, in Sangria und in Rotwein, statt Wasser z.B. Sangria mit Zucker erhitzen, auf die Kirschen geben und wie üblich einwecken.
Kirschen in Rotwein mit Zimt und Nelken ebenso -
auch einwecken, ergibt eine gute Zugabe zu Wild,
oder heissgemacht über Vanille oder Nusseis.

Heute haben die Stare den kleinen schwarzen Herzkirschenbaum ratz fatz geplündert :'(, schade, die hätte ich gerne wie Amarenakirschen einmachen wollen.
Herzl. Grüsse
maria


Offline Mikki

  • *Landfrau*
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 314
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT *Bin on Tour*
Re: Kirschen
« Antwort #7 am: 08.07.08, 09:50 »
Hallo, Ihr hier!

Ich sitze heute vor einer großen Menge Kirschen, die ich geschenkt bekommen habe und nun wohl ganz flink an die Seite räumen möchte. Denke, am schnellsten ist, sie einzufrieren, was ich noch nie gemacht habe. Dass es wohl geht, habe ich auf dieser Seite schon gelesen.
Worauf muss ich nun achten beim Einfrieren?  Kann ich die Kirschen MIT Steinen einfrieren? Und OHNE Zucker? Kann ich sie einfach in Gefrierbeuteln stecken statt Dosen? So würde ich es am liebsten machen.
Und wie ist es, wenn man sie später auftaut....sind sie da noch fest....oder eher matschig?

Hoffe auf Euren Rat.......und lasse meine Kirschen so lange noch im Keller.

Viele Grüße von Mikki
Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kirschen
« Antwort #8 am: 08.07.08, 10:04 »
Hallo Irmgard,
hab gestern im Geschäft gesehen, was ein Kilo Kirschen kosten,
welche Werte wir da in den Händen hatten.
Hab das Rezept mit Amarenakirschen ausprobiert, da muss ich noch ein besseres finden.
Ich hab noch ein paar Gläser eingeweckt, die mit etwas Rum verfeinert wurden. So spare ich mir den hohen Alkoholgehalt und nach Rum schmecken die Kirschen trotzdem.

@Mikki, wenn die Kirschen fest sind, dann überstehen sie das Einfrieren recht gut. Ich entsteine sie, lege sie auf ein Backblech und lasse sie dort gefrieren, dann kann ich sie in Beutel geben.
Zucker geb ich keinen dazu, erst beim Auftauen, denn sonst zieht der Zucker den Saft beim Einfrieren aus den Kirschen.
In Obstsalat, zum Essen usw. schmecken sie fast wie frisch vom Baum.

Mich würde interessieren, was oder wie geschieht, dass Würmer in den Kirschen sind oder nicht?
Wir haben 7 Kirschbäume, zum Glück hatten wir keine Würmer.
Herzl. Grüsse
maria

inar

  • Gast
Re: Kirschen
« Antwort #9 am: 01.07.10, 12:47 »
hallo
da wir viele Kirschen haben , habe ich neue Rezepte gesucht , hier noch eins

Amarenakirschen
2,5kg Kirschen entsteinen
2kg Zucker hinzufügen , ziehen lassen , kochen bis der Saft ca 1/2 weniger ist
3 Fläschen Bittermandelaroma hinzugeben , 15min, kochen
abfüllen. super lecker über Eis oder in Muffins  ;)

Kirschkerne saubern ,und Kissen abfüllen . Gut zum Kühlen oder Warmhalten

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kirschen
« Antwort #10 am: 01.07.10, 13:00 »
Hallo Inar,

wie lange läßt Du die Kirschen ziehen? Ich liebe Amarenakirschen...
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

inar

  • Gast
Re: Kirschen
« Antwort #11 am: 01.07.10, 18:10 »
hallo
ich habe nicht auf die Uhr geschaut , ca 15 bis 30min würde ich sagen.
Ich werde nun etwas weniger Zucker nehmen .
Evt 3kg Kirsche auf 2kg Zucker .

Viel spass dabei

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 1620
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Kirschen
« Antwort #12 am: 28.07.10, 21:23 »
Hallo

Ob man auch aus Sauerkirschen   Amarenakirschen machen kann?

Das würde mich reizen.

peka

Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kirschen
« Antwort #13 am: 28.07.10, 22:04 »
Hallo

Ob man auch aus Sauerkirschen   Amarenakirschen machen kann?

Das würde mich reizen.

peka



Aber ja doch... warum nicht !

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Maresi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
Re: Kirschen
« Antwort #14 am: 28.07.10, 23:25 »

Hab auch schon die Amarenakirschen ausprobiert,DANKE, inar , für das Rezept,schmecken super,jeder ist begeistert,haben die Kirschen in der Hallertau pflücken dürfen!!

                                                       Maresi