Autor Thema: Rezepte mit Schweinefleisch  (Gelesen 31151 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1803
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #15 am: 13.12.07, 18:58 »
Wie macht ihr das, das was übrig bleibt?
Ich habe nur neunköpfige Raupen am Tisch, da ist immer alles weg (und ich hätte so gerne mal was für den nächsten Tag *lach)
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

katrin 14

  • Gast
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #16 am: 19.12.07, 17:25 »
Bei uns gibt es dann immer Bratenschnitten

Brot mit dünn geschnittenen Braten belegen, mit heißer Sauce übergießen und darauf ein Spiegelei.

Ich mach aber immer die doppelte Menge Schweinebraten, weil wir ihn auch kalt so gerne mögen.

Gruß Katrin

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 447
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #17 am: 19.12.07, 18:17 »
Meistens mache ich einen Schweinsbraten vom Hals. Zubereitet wird er immer am Tag zuvor.
  Lasse ihn in der Sauce erkalten.Kalt kann ich ihn viel schöner aufschneiden.Schichte das
 Fleisch wieder in die Gusseisenfpanne,wo der Braten nur noch heiss gemacht wird.Hätte noch
 nie sagen können,dass er nicht gut wäre.

    Trudi.

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #18 am: 20.12.07, 09:10 »
Hallo,
Schweinsbraten, bei uns "Bradl in der Rein" genannt, ist wirklich nur frisch gemacht am besten
Leider wird die knusprige Haut beim erneuten Aufwärmen weich und zäh (ich nehme mir oft was in die Arbeit mit zum Aufwärmen, aber da ist das Bradl weit nicht mehr so gut)
Dann gibt es wie bei den meisten auch, das Fleisch ganz dünn aufgeschnitten mit Kren und Gurkerl ... auch ganz lecker
lg Sonnenblume

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #19 am: 04.03.08, 12:42 »
Hallo, aufgrund des rates aus einen anderen forum hat meine holde nun seit ca 3 wochen so ein tupperteil,ultra plus bräter, billigartikel ist da sja nicht grade. 
aebr was muss ich sagen ,e stimmt . der braten schmeckt am ersten tag schon mal superlecker, am zweiten nioch besser. hühnchen und schnitzel macht meine gattin mittlerweile auch da drin,das zergeht auf der zunge. und in der halben zeit fertig.
erklären kann ich es nicht ,aber es is so. bin überrigends sonst normal kein freund von diesen plastikzeugs,aebr da haben sie sich was gutes einfallen lassen .
kalten braten kennen wir schon auch,aber meine holde kocht immer extra viel,das sie eben am nächsten tag auch noch was hat,udn mittags mag ich eben keine kalten sachen. wenn ich aber seh ,wieviel hier eben den kalten braten so propagieren haben doch einige ählich eprobs.  ;)

servus
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #20 am: 04.03.08, 12:46 »
Hallo Herbert,

ich hab mir auch schon vor längerer Zeit so ein Teil geleistet.

Es stimmt, das Fleisch wird zart und bleibt saftig. Hatte früher immer gern einen Römertopf benutzt, aber irgendwie stand ich mit dem auf Kriegsfuß. Hab davon einige kaputt gekriegt.

Mit dem Ultra plus hat man eine sehr gute Alternative und ich würde ihn nicht mehr hergeben.

LG Gitte
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweinebraten aufwärmen?
« Antwort #21 am: 05.03.08, 15:17 »
Hallo Herbert
Ich hab mir das Teil
bei Ebay ersteigert ::)
  LG Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

kueken

  • Gast
Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #22 am: 11.10.08, 20:56 »
Ich koch morgen nen Schweinebraten. Normal mach ich 1,5kg Fleisch, morgen aber nur 500g. Und nun hab ich keine AHnung wie lang ich ihn in Ofen schieb.
2 Stunden? Oder doch eher 3?

Lg küken

Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #23 am: 11.10.08, 21:02 »
Hallo Franzi,

brätst Du den Braten oder kochst Du ihn?

Meiner Meinung nach war die Bratzeit 1 Std pro kg Fleisch ::).
Bin aber keine HW .... 3 Std finde ich persönlich zu lange...
Wie lange hast Du denn 1,5 kg gekocht oder gebraten?

LG
Hamster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #24 am: 11.10.08, 21:03 »
gute frage, denn ich hab auch immer mehr Fleisch.

Was aber immer gut geht bei Braten:

Früher in die Röhre schieben, und wenn er viel vor dem Essen fertig ist, rausnehmen, unter Alufolie abkühlen lassen (aufpassen: nicht mit Fleischgabel aus dem Bräter nehmen oder mit irgendwas anderem, das sticht). Soße fertig machen. Und kurz vor dem Essen aufschneiden und in der Soße anwärmen. Schmeckt super.
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #25 am: 11.10.08, 21:06 »
@Hamster

kommt ja beim Braten auch immer drauf an, mit wie viel Hitze er gebraten wird.

Wenn mit Niedrigtemperatur gegart wird (oder zumindest nicht so sehr heiß), dauert es halt auch entsprechendlänger. Wird aber auch saftiger.
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

kueken

  • Gast
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #26 am: 11.10.08, 21:11 »
We macht ihr denn den Braten?
Ich wollt ihn anvraten rund herum und dann mit etwas brühe und suppengrün in Topf in ofen schmeisen.
Oder wie macht ihr das, ihr überfordert mich gerade *schäm*
Ist ein Kammstück.

lg küken

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #27 am: 11.10.08, 21:18 »
Hallo Küken,
ich meine 500 g ist reichlich klein fürn Braten. Ich würd ihn anbraten und dann bei Niedrigtemperatur in den Ofen schieben, Zeit gute Stunde oder so. Hast Du ein Fleischthermometer?  Bei Niedrigtemperatur kann er ja auch länger drin bleiben.
Aber normal als Ofenbraten, da bleibt nichts mehr.
LG
Tina
die lieber größere Braten macht und dann Portionsweise einfriert.
LG
Tina

kueken

  • Gast
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #28 am: 11.10.08, 21:25 »
Für mich alleine reicht doch ein Kilo, oder...

Also anbraten und dann ne Stunde in Ofen bei 100 grad oder wie?

Lg küken

Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dringend! Schweinebraten...
« Antwort #29 am: 11.10.08, 22:09 »
Ich hab 's lieber weich.
Eine Stunde? Ich würde den Braten länger drin lassen, auch wenn 's nur ein Kilo ist.
...und schon ein bisschen mehr als 100 Grad.

Habt Ihr mal den probiert:

Ein durchwachsenes Stück Fleisch, evtl. sogar mit Knochen,
außen mit Salz einreiben (etwas mehr, als man normalerweise nehmen würde)
Diesen dann langsam schnorgeln lassen.
Kurz vor dem Rausnehmen mit Honig bestreichen und mit Pfeffer bestreuen,
und nochmal kurz in den Ofen schieben.

...ist super lecker.
Die Kruste ist cross aber nicht hart. Und der Honig (mit Pfeffer und Salz) harmoniert super mit dem Schweinefleischgeschmack, finde ich.

Die Idee hab' ich aus "Das Kochbuch der Römer- Rezepte aus der 'Kochkunst' des Apicius"
Herausgeberin ist Elisabeth Alföldi-Rosenbaum. ---Ihr könnt ja mal googlen  ;) ---
Der Vollständigkeit halber die ISBN-Nr: 3 7608 0725 9


Aber ich würde es mir NICHT nochmal kaufen. Es ist nur wenig dabei, das ich wirklich anwenden würde. "Entferne die Kruste von besten afrikanischen Süßweinbrötchen....u.s.w" Die soll man in Milch einweichen, in den Ofen schieben, mit Honig übergießen.. OK. Aber über diese Süßweinbrötchen ist nichts näheres bekannt. TOLL. Da kann ICH mit dem Rezept nicht viel anfangen. --- Da mach' ich lieber gleich "Arme Ritter"  :D

liebe Grüße
Anna
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern