Autor Thema: Hackschnitzel  (Gelesen 43977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1326
Re: Hackschnitzel
« Antwort #45 am: 05.10.13, 19:36 »
Ich weiß das Zimmeröfen gibt die mit Pellets funktionieren
aber Hackschnitzel das gibt nur "Sauerei"
Was hast gegen schöne kleine Buchenholzscheite?

lg maria

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hackschnitzel
« Antwort #46 am: 07.10.13, 09:45 »
Jetzt ist alles auf Hackschnitzel umgestellt und da käme ich jetzt schon wieder daher, um Scheitholz machen zu wollen. ;D
Unser Küchenofen ist vor langer Zeit in Rente geschickt worden, damals war die Zeit, wo einem die zusätzliche Arbeit wegen Heizen als altmodisch und rückständig vorgemacht worden ist.
Also haben wir eine moderne Küche mit Elektroherd, der Wunsch nach einem Holzofen ist aber immer im Hinterkopf geblieben,
es ist eine andere Wärme.
Es ist unheimlich praktisch, in der Früh aufzustehen, das Haus ist warm von der Zentralheizung, aber die Wärme des Holzofens wäre auch ganz gemütlich.
Besonders in der Übergangszeit, warmes Wasser liefert die Solaranlage, zum Teil auch noch zum Heizen, aber irgendwann reicht der Sonnenstand nicht mehr aus für warmes Wasser und überschlagen warme Wohnräume.
Deswegen würde mir ein Holzofen im Wohnbereich gefallen, entweder Schwedenofen oder so ein schöner nostalgischer Küchenherd mit einem Glasfenster, das das Feuer durchscheinen lässt.
Sicher würden Hackschnitzel ein wenig mehr Putzarbeit bedeuten, früher haben wir auch immer ein paar Eimer "Wied" in den Ofen gegeben, die Hitze war enorm.
Um die Ohren sollte uns der Ofen nicht fliegen, früher gab es diese Öfen, die mit Sägemehl gefüllt auf den Holzofen gestellt worden sind, die machten eine enorme Wärme.
Wir könnten den Ofen auch ohne Probleme mit einer Wassertasche an die Heizung anschliessen.