Autor Thema: Hackschnitzel  (Gelesen 43771 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hackschnitzel
« Antwort #30 am: 20.04.10, 20:31 »
Hallo
 Der Diesel kommt doch aber extra
Oder??
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline Hanse

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 93
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hackschnitzel
« Antwort #31 am: 21.04.10, 06:35 »
hallo Sabine,

Das ist der Endpreis, da kommt nichts mehr dazu.
Dieselverbrauch wird auf der Rechnung ausgewiesen für den Verbilligungsantrag.

                         Hans
Grüße vom Hans

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hackschnitzel
« Antwort #32 am: 14.05.11, 08:01 »
Lässt jemand von euch Hackschnitzel trocknen?
Wir sind am Überlegen.
Herzl. Grüsse
maria

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hackschnitzel
« Antwort #33 am: 14.05.11, 10:43 »
Hallo Mary,
mein Bruder lässt auch die Hackschnitzel trocknen. Er hat direkt in der Nachbarschaft eine Biogasanlage, bei kann er trocknen.

LG mara
3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hackschnitzel
« Antwort #34 am: 14.05.11, 14:15 »
Wir lassen sie zur Zeit auch  in einer Biogasanlage trocken. Ich hatte aber auch die Befürchtung, dass sie nun zu trocken sind.

Leider hat der Häcksler nicht sauber gearbeitet und wir haben viele große Stücken drin. Jetzt läuft die automatische Anlage nicht richtig. :-[ :-[ Und ich muß ständig von Hand nachschieben.
Enjoy the little things

Mucki

  • Gast
Re: Hackschnitzel
« Antwort #35 am: 14.05.11, 15:37 »
Hallo ,
wir trocken sie nicht ,und es geht auch soooo

Lg Mucki

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Hackschnitzel
« Antwort #36 am: 16.05.11, 01:51 »
Hallo Milli die Zellradschleuse ist nicht dazu da größere Stücke zu zerkleinern. Meines Wissens ist die als Schutz eingebaut um einen Brand in den Förderschnecken zu verhindern. Brennen solls nämlich nur im Ofen und nicht plötzlich in der ganzen Anlage. Wir trocknen unsere Hackschnitzel nie, da wir bereits das HAckgut lange genug ablagern.

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hackschnitzel
« Antwort #37 am: 16.05.11, 09:30 »
Hallo Milli,
was ist ein Trocknungswagen?
Den richtigen Trocknungsgrad zu erwischen- wir haben am Anfang unser sehr gut getrocknetes Meterbrennholz durch den Hacker lassen- die Hackschnitzelanlage hat nicht gemeckert.
Bis zum Herbst liefert die Solaranlage warmes Wasser und warme Räume-
Die Hackschnitzel trocknen und können dann bis zum Herbst lagern.
Herzl. Grüsse
maria

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hackschnitzel
« Antwort #38 am: 16.05.11, 10:03 »
Trotzdem wir die Hackschnitzel den Sommer über trocknen lassen,
haben wir im Winter feuchte Nester dazwischen.

Zum umschaufeln haben wir nicht den Platz.
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7448
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hackschnitzel
« Antwort #39 am: 16.05.11, 16:00 »
Hallo

Wir haben ja Scheitholzheizung, aber Nachbar hat Hackschnitzel.
Er lässt alles trocknen  (verheizt auch Miscanthus).  Soviel ich weiss hängt es auch mit den Pilzen zusammen die in nassen Heizmaterial sein können.  Er hat Hofkäserei und wenn da was reinkommt wirds brenzlich.

Marianne

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Hackschnitzel
« Antwort #40 am: 20.05.11, 11:48 »
Habe mich jetzt nochmal ganz genau bei meiner Heizungsbaufirma Heizomat über die Zellradschleuse erkundigt.

Hier das Ergebnis :

Die Zellradschleuse ist zuerst Rückbrandsicherung. Allerdings ist diese Druckschleuse , ein in Drehrichtung gebogenes Laufrad  mit Gegenschneide aus hochlegiertem Stahl auch zur Zerkleinerung von Spänen  .
Diese Gegenschneide  zerkleinert große und lange Späne die bis hierher in die Zellradschleuse kommen. Bei Blockade stoppt das System,bis zu 5x läuft diese Gegenschneide wieder an um das Holzteil zu zerkleinern.
Diese Zellradschleuse gibt es in zwei verschiedenen Größen. Nehme mal an , dies ist wichtig wenn man mit Großhackern arbeitet.Wer mit Großhackern arbeitet sollte auf alle Fälle darauf achten, dass das passende Sieb eingebaut wird.Die Hackschnitzel sollten nicht länger als 50mm sein.
Unsere ersten Hackschnitzel waren auch von einem Scheibenhäcksler gehackt und wir hatten durch zu lange Späne viele Probleme.
Seit wir einen Hacker von Heizomat gekauft haben, haben wir keine Probleme mehr in dieser Hinsicht.
Der Hacker hat sich auch bei Buschreisig und Feldgehölzen sehr bewährt
Wir haben mit zehn anderen Landwirten zusammen einen Hacker , mein Mann wartet diesen und auch einige große und kleinere Hackschnitzelheizungen und ist sehr gefragt in Sachen Hackschnitzeln und Heizungsproblemen.

Wir haben hier 40 ha Wald und sehr viel Holz das durch Windwurf, Schneebruch oder Käferbefall minderwertig ist. Das gibt unser eigenes Hackgut,Buschreisig und Feldgehölze die anfallen kommen auch dazu.Also kleinere Äste sind auch dabei.

Wir lagern alles Hackgut einen Sommer über ungehackt, Holzhalden   werden von oben mit Planen abgedeckt.Gehackt wird nur nach Bedarf. Unser Bunker fasst
45 cbm.
So fahren wir schon seit 1997 sehr gut mit unseren Hackschnitzeln und unserer Heizomat-Heizung.
Aufgrund unserer "Pionier-Erfahrung" wurden in unserem Tal weitere 21 Hackschnitzelheizungen eingebaut.
Sogar Großprojekte ( Kirche, Pfarrhaus und Kindergarten in Fellen) mit Kesselgröße von 150 oder Kesselgrößen in Gärtnereien von 500 kw sind durch unsere guten Erfahrungen, hier im Umkreis von 45 km , von Heizomat  aufgebaut worden.
Wenn also jemand genauere Informationen braucht , kann er sich mit mir in Verbindung setzen.
Übrigends bei uns läuft die Heizung das ganze Jahr durch. Im Sommer brauchen wir sehr viel Warmwasser durch Gästebetrieb im Winter dann mehr Wärme fürs Haus.
Maja
« Letzte Änderung: 20.05.11, 11:51 von Maja »

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Hackschnitzel
« Antwort #41 am: 06.06.11, 13:25 »
Halo Ihr Lieben
Habt ihr alle Probleme mit Euren Hackschnitzelheizungen erledigt?
Es ist so ruhig hier in der Box.


Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hackschnitzel
« Antwort #42 am: 06.06.11, 13:34 »
Hallo Maja,
Warmwasser kommt von der Sonne, die getrockneten Hackschnitzel lagern im Bunker. So gesehen- ist auch Ruhe an der Hackschnitzelfront.
Tut irgendwie gut, wenn das Hackgut für den nächsten Winter bereits lagert.
Herzl. Grüsse
maria

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hackschnitzel
« Antwort #43 am: 06.06.11, 17:10 »
Hallo Maja
Bei diesem Wetter braucht man ja nicht viel.
Unsere geht nun immer aus,weil wir so wenig Wasser brauchen.
Also bedienen wir sie per Hand.

Man lernt jeden Winter bei der Heizung dazu.

Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hackschnitzel
« Antwort #44 am: 05.10.13, 19:03 »
Die Heizsaison ist gestartet, war in der letzten Zeit in Wohnungen mit einem Schwedenofen, jeder der Gäste starrte auf das Feuer, es war so gemütlich, (keiner ging nach Hause ;D) gibt es eigentlich Schweden- oder Küchenöfen, die man auch mit Hackschnitzeln heizen könnte?
Eine Heizung im Haus ist eine tolle Sache, aber die Wärme und der Schein des Feuers scheinen anders auf Menschen zu wirken.