Autor Thema: Maiandachten  (Gelesen 6277 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Maiandachten
« am: 04.05.08, 15:46 »

Gibt es bei euch "Dorfmaiandachten"?
Wie oft kommt ihr da zusammen?

Betet ihr immer dieselbe Andacht oder stellt ihr jeweils neue Texte zusammen?


Wir haben heute abend nämlich "Premiere" und wollen eine alte Tradition wieder aufleben lassen. Bei uns am Hof steht ein Feldkreuz, wo bis vor dreißig Jahren im Sommer wöchentlich von den Dorfbewohnern der Rosenkranz gebetet wurde.
An den vier Sonntagen im Mai wollen wir nun eine "Dorfmaiandacht" beten und hoffen, dass viele kommen. ;) 8)

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1070
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Maiandachten
« Antwort #1 am: 04.05.08, 16:39 »
In unserer Gemeinde gibt es in der Pfarrkirche Maiandachten und auch in den umliegenden Kapellen.
Dort wird teils mit Diakon, selten mit Pfarrer, zum Teil von den Familien alleine gestaltet mit Marienliedern und Gebeten.

Zuerst wurden dort die "alten schönen" Marienlieder gesungen, wie Segne Du Maria oder Schwarze Madonna.
Seit wir aber einen neuen jüngeren Pfarrer haben, wird jeder Gottesdienst mit einem Marienlied beendet, weil dieser ein großer Marienverehrer ist.

Ich habe für die gemeinschaftliche Kapelle in unserem Weiler selbst eine Maiandacht zusammengestellt, mir von Bekannten Texte und Lieder geholt
Da wir aber kaum gute Sängerinnen haben, habe ich am Anfang und am Ende über CD ein Lied spielen lassen, meist 2 bis 3 bekannte Lieder einigermaßern gesungen.
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1295
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Maiandachten
« Antwort #2 am: 04.05.08, 21:23 »
ich habe noch nie zuvor von maiandachten gehört.
was ist denn kirchlich so besonders am monat mai?
sind die andachten anders als in anderen monaten?
(müssten sie ja, sonst würden sie ja keinen eigenen namen haben....).
Beste Grüße von
Amazone

Andrea-mit-Sippe

  • Gast
Re: Maiandachten
« Antwort #3 am: 04.05.08, 23:02 »
Hallo,
im Mai wird besonders der Muttergottes gedacht. Drum wird in Maiandachten besonders zu Maria gebetet.
Bei uns wurden vielen Jahre die Andacht aus dem Gotteslob mit der entsprechenden Litanei gebetet und Marienlieder gesungen (Maria wir rufen zu Dir     und andere).
Dann hat die Kirchenverwaltung extra a Heftl mit Maiandachtstexten besorgt, die jetzt aufliegen.
Maiandachten sind bei uns Donnerstags und Sonntags, welche mal von der Dorfjugend, der Dorfgemeinschaft, dem Männergesangsverein, dem Landfrauensingkreis usw gestaltet werden.
An einem Tag findet dann das Dorffest im Anschluss an die Maiandacht statt.
Ich persönlich kann nur sagen: für mich sind Maiandachten eine wertvolle Bereicherung!
Gruss
Andrea

Offline gini

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 367
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maiandachten
« Antwort #4 am: 05.05.08, 14:42 »
Bei uns im Ort gestalten die verschiedenen Gruppen und Vereine jeweils eine Andacht bei Kapellen und Kreuzen in der ganzen Gemeinde. Die schönste ist immer am Abend des Muttertags von der Kath. Frauenbewegung. Von der Kapelle sieht man bei schönen Wetter weit in das Land hinaus bis ins Mühlviertel. Nach den schönen alten Marienliedern kommt auch der gemütliche Teil nicht zu kurz. Bei Most und Kuchen wird noch geredet und gelacht.
Es grüßt Euch alle
                           gini

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Maiandachten
« Antwort #5 am: 07.05.08, 21:13 »
Heute war ich zu einer Maiandacht. Sie war von den Landfrauen vorbereitet. Es wurde alles in Plattdeutsch abgehalten. Das war sehr schön bei dem tollen Wetter. :)
Viele liebe Grüsse
ansabe