Autor Thema: Kirche als Begegnungsraum zwischen Christen und Nichtchristen  (Gelesen 2887 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Clara

  • Gast
Kirche als Begegnungsraum zwischen Christen und Nichtchristen

Die Gretchenfrage muss sich jeder für sich beantworten.

Kirche ist nicht nur ein Hort der Bildung, Religiosität und dem einen oder anderen Disput über Gott und die Welt und Gott in der Welt,  sondern auch ein Ort der Begegnung, der Stille, Andacht und des Gedankenaustausches und einer Brücke zwischen den Religionen und denen, denen der Glauben nicht viel oder nichts (mehr) bedeutet.

Ich würde mich freuen, wen hier in diesem Thread viele Hinweise vermerkt werden, wie Kirchengemeinden versuchen die christlichen Werte in die Gegenwart zu tragen  und sich mühen um das friedliche Miteinander der Menschen egal welcher Hautfarbe, Nationalität oder Religion.

Liebe Grüße und frohes Schaffen

Anja








Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Hallo,

kurz zu einem Satz: Wer die Botschaft Christus "in die Gegenwart" trägt, nun heute morgen klingelten freundlich mit einer Einladung: Die Zeugen Jehovas. Unverbindlich und offen.

Ehrlicherweise habe ich sehr viele Fragen - so dass ich eher versucht bin mich mit ihnen darüber zu unterhalten als mit den "normalen" Kirchenvertretern und ihrem Standardprogramm.

Bei Bekannten - die früher trotz "intensiver Jugendausbildung von Elternseite" ( ::)) - mit der Kirche gar nix mehr am Hut hatten: Diese unterhalten sich als Paar nun gerne und intensiv mit den Zeugen Jehovas in persönlichen Gesprächen zuhause über die Bibel, haben angefangen darin zu lesen und auch - die Inhalte in ihr Leben, in ihren Beruf zu übertragen.

Das gibt mir - schon zu denken: Wie Mission heute aussieht und wer sie wie offen gestaltet.

Gruß Mirjam

Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4595
  • Geschlecht: Weiblich
Also bei uns war neulich eine Begegnung Muslime - Christen (evang. und kath.) in einer Marien-Wallfahrtskirche. Der Pfarrer wurde mit Fragen richtig bedrängt. Warum trägt Maria ein Kopftuch.?

Wenn man dem Zeitunsartikel Glauben schenkt, dann muss es eine sehr befruchtende Diskussion gewesen sein.


Wenn Kirchenführungen gut gemacht sind, dann erfährt man viel über den eigenen Glauben. ich mach sowas immer gerne mit.

Fanni
Herzliche Grüße von Fanni