Autor Thema: Karpaltunnel Syndrom  (Gelesen 121450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #150 am: 02.02.17, 17:50 »
Hallo,

unsere Mitarbeiterin hat vor Sie hier gearbeitet hat eine Hand operieren lassen und alles bestens. Dann fing es mit der zweiten Hand an und so hat Sie im Winter einen Termin beim selben Arzt gemacht und die OP wurde genauso durchgeführt. Danach 6 Wochen krank geschrieben (warum werden die alle immer wieder gesund geschrieben wenn meine Zahlungspflicht endet?) und was soll ich sagen....ohne Spesen nichts gewesen. Sie lässt nach wie vor ab und an Sachen  unkontrolliert fallen und aufschrauben von fest sitzenden Deckeln geht gar nicht.
Da ist Sie nicht so mit zufrieden.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #151 am: 02.02.17, 18:37 »
Habe beide Hände vor 16, bzw. 13 ? Jahren operieren lassen und bin sehr zufrieden. Ich würde es immer wieder so machen!
LG
Tina

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 597
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #152 am: 02.02.17, 18:43 »
Im Mai letzten Jahres hatte ich eine Karpaltunnel OP.
Jetzt macht die linke Hand Probleme und ich werde mich wieder in Hersbruck operieren
lassen. War sehr zufrieden und hoffe  es klappt mit der anderen auch so gut. Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 543
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #153 am: 02.02.17, 18:49 »
Grias eich,
wenns noch nicht sooooo schlimm ist, könnte man auch Osteopathie versuchen. Zahlt 80% die LKK wenn man ein Rezept und einen zertifizierten Osteopathen hat.
Ich kenn einige die so eine OP abgewendet haben.
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2341
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #154 am: 02.02.17, 19:33 »
Ich hab mir übers Internet Schienen bestellt und seitdem kann ich in der Nacht wieder durchschlafen (zumindest was die Hände anbelangt), ich bin ganz positiv überrascht.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #155 am: 02.02.17, 21:27 »
Auf die Nachtschienen schwöre ich auch. Aber man muss sie auch wirklich lange tragen. Auch wenn die Probleme schon weg sind.
Enjoy the little things

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5801
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #156 am: 02.02.17, 21:49 »
Hallo
ich trage diese Schiene zur Zeit nur links, weil der Neurologe nur eine Hand gemessen hat, obwohl beide Hände betroffen sind. Ich kann  schon einen Unterschied feststellen, die linke Hand ist morgens dünner und beweglicher als die rechte.
Ich habe auch eine Blutegelbehandlung an beiden Händen machen lassen, das hat schon was gebracht, aber die Schiene bringt mehr.
LG Gina

magyarin

  • Gast
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #157 am: 03.02.17, 08:51 »
Hallo, ichhabe das jaauch in beiden Händen und wollte es gerne operieren lassen. Wie ist das denndirekt nach der OP?hat man einen grossen Verband? Kann man mit dem Auto gleich nach Hause fahren? Kann man direkt danach trotzdem duschen und Haare waschen, oder braucht man Hilfe? Ich würde das nämlich wenn, in Deutschland machen lassen. Da bin ich dann aber nach der OP ganz alleine und hätte keine Möglichkeit, jemanden um Hilfe zubitten...
Ausserdem muss man vermutlich hinterher auch zur Krankengymnastik? Und wie lange danach werden die Fäden gezogen bzw ist Nachkontrolle?

Mich nervt es nämlich schon ganz schön,das ich kaum noch durchschlafen kann...

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #158 am: 03.02.17, 09:35 »
Bei mir ist das ambulant gemacht worden, nach vier Stunden durfte ich gehen. Autofahren sollte ich an dem Tag nicht, wegen der Narkose und ich hatte für zwei Tage eine Gipsschiene. Die wurde dann abgemacht und dann kam ein Verband drauf, kleiner Schnitt, vier oder fünf Stiche genäht. Da habe ich dann aber am anderen Tag nur noch wein Pflaster drauf gemacht.

Krankengymnastik brauchte ich nicht, nach 10 Tagen die Fäden gezogen und nach drei Wochen wieder gemolken.
Nachkontrolle kann auch der Hausarzt machen, aber bei mir ist der Hausarzt genauso weit weg, wie das ambulante OP Zentrum.
LG
Tina

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #159 am: 03.02.17, 09:38 »
Magyarin, dann versuche es doch mal kurzfristig mit einer Nachtschiene. Die kostet nur ganz wenig.

Alternativ kann man sogar kurzfrisit so Handschöner vom Inlinescaten nehmen oder selbst ein etwas stramm (nicht einschnürdender)Verband geht als Notlösung.
Enjoy the little things

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #160 am: 30.09.21, 16:10 »
grüezi mitenand,
soeben hat mich eine freundin angerufen -

sie hat vor 3 wochen an der 2. hand die op gehabt und hat jetzt furchtbare schmerzen, bei der ersten hand waren überhaupt keine probleme

wie war das bei euch - meine op s sind 30 jahre zurück und ich weiss nichts mehr ....

der arzt hat ihr gesagt wenn die hand anschwelle sei das überanstrengung, sonst sollte sie keine schwierigkeiten haben ...

hat jemand eine idee was man - ausser schmerzmittel - dagegen machen kann .... - sie wäre heilfroh, dass sie noch andere medi's nehmen muss ....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1023
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #161 am: 30.09.21, 18:58 »
Meine zweite Hand (links) habe ich vor einem guten halben Jahr operiert bekommen, diesmal endoskopisch.

Bei mir war ein jedes Mal alles gut, keine Schmerzen danach, obwohl ich sehr früh wieder begonnen habe zu melken.
 (mangels Arbeitskräfteüberschuss)

Ich könnte mir vorstellen, dass deiner Freundin nicht (nur) die Überlastung Schwierigkeiten macht, sondern es könnte doch durchaus
der sogenannte Morbus Sudeck - jetzt heißt das komplexes regionales Schmerzsyndrom - das nach Hand- bzw. Bein- OPs oder -verletzungen
auftreten kann, zu schaffen macht.

Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Karpaltunnel Syndrom
« Antwort #162 am: 01.10.21, 00:42 »
danke saba,
ich werde ihr dies mal zukommen lassen ...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz