Autor Thema: Wissenswertes über die Schweiz  (Gelesen 16862 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Wissenswertes über die Schweiz
« am: 07.03.07, 22:37 »
Hallo,

heute fiel mir bei einem anderen Beitrag auf, dass der Begriff "Kindergarten" in der Schweiz wohl anders ausgelegt wird als in Deutschland. Außerdem lese ich z. Z. das Buch "Der Engländer" von Daniel Silva, das anders als erwartet nicht in England, sondern überwiegend in der Schweiz spielt. Auch hier fällt mir auf, dass ich große Wissenslücken über die Schweiz habe. Besonders über politische und gesellschaftliche Hintegründe weiß ich recht wenig. Vielleicht können mich die Schweizerinnen (und andere Schweizkennerinnen) informiern, wie z. B. die staatliche Gewalt organisiert ist, welche Rolle die Kantone spielen (eigene Gesetzgebung?) u. v. a. mehr, was ihr wissenswert findet.

Herzliche Grüße
Luna 





 
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

brit

  • Gast
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #1 am: 07.03.07, 23:25 »
hallo luna,
aber gerne doch :)
aber wieso spielt das buch der engländer mehr in der schweiz..worum geht es?

ok die staatsmacht ist bei uns folgendermassen geregelt, es gibt nicht ein staatschef, sondern sieben, die sich die aufgaben teilen, um eben ein gleichgewicht zu haben. nun wir haben die älteste (??) demokratie, und dass ist sicher der grund wieso wir uns mit andern systemen schwer tun.
die demokratie erlaubt es uns, zu jedem thema (aufgrund einer   initiative oder einem referendum) abzustimmem. also im prinzip kann jeder im parlament gemachte entscheid noch vors volk kommen. zum beispiel dieses we stimmen wir ab, ob wir anstatt vieler einzelkrankenkassen eine einheitskrankenkasse wollen. wir haben keine festen koalitionen, sondern die bilden sich je nach thema wieder neu.
einige aufgaben sind  kantonal geregelt, das ist wahrscheinlich vegleichbar mit euren bundesländern. nur sind die kantone halt *grösser* 8)..(hmm..uups tippfehler) kleiner(!!) natürlich. 26 kantone sinds übrigens.

kindergarten, was ist hier anders?? weiss ich nicht..wie sieht den das bei euch aus?
was einfach wirklich speziell ist , ist, dass wir vier landessprachen haben, deutsch, französisch , italienisch und romanisch. (wir können sprachaufenthalte grad im eignen land machen :) )

mal soviel..

lg   brit







Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #2 am: 08.03.07, 08:12 »
Wie brit schon gesagt hat, wir haben 26 Kantone - und die funktionieren nach folgendem Witz:

Treffen sich 3 Kinder aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz und fragen sich, woher die Babys kommen.
Sagt das deutsch: Na, ist doch sonnenklar: Der Storch bringt die Kinder!
Sagt das französische: Mais non, chez nous, c'est l'amour qui fait les enfants!
Entgegnet das Schweizerkind: Bei uns ist das halt von Kanton zu Kanton verschieden....


Wir haben ein Bundesparlament mit 200 Mitgliedern im Nationalrat und 46 Mitgliedern im Ständerat - diese sind die Legislative für die Schweiz, dh. sie machen die Gesetze.
Der 7köpfige Bundesrat ist die Executive, führt die Gesetze aus.

In allen Kantonen hat es wiederum eigene Kantonsparlamente (Legislative) und eigene Regierungsräte (Evecutive) - und die sind relativ eigenständig, dh.

Wir haben 26 verschiedene Steuersysteme, Schulsysteme usw. usw.
Wir haben viele gesamtschweizerische Gesetze, aber die werden (wie im Witz) von Kanton zu Kanton verschieden ausgelegt....

Dazu kommen alle Gemeinden, die auch eine Executive und eine Legislatve haben und auch relativ autonom funktionieren
 
Tschüss zäme
regi

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #3 am: 08.03.07, 08:51 »
@ brit und regi,

gibt es denn auch jemanden, der unserem Bundespräsidenten oder dem Bundeskanzler entspricht?

Bei 26 Kantonen in einem relativ kleinem Land  und dann noch mit so großer Selbständigkeit ist es erstaunlich, dass alles so friedlich abgeht. :)

Werden denn bei den unterschiedlichen Schulsystemen auch die Abschlüsse in den Kantonen gleichermaßen von den anderen Kantonen anerkannt oder gibt es da heimliche Favoriten (wie in Deutschland z. B. Bayern)?

Ahnungslose Grüße in die Schweiz
Luna
 
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #4 am: 08.03.07, 10:37 »
Wie schon geschrieben haben wir 7 Bundesräte.  Einer davon ist der Bundesratspräsident, der wechselt aber jedes Jahr im Turnus.
Bundesrat Leuenberger hat letzthin einmal geschrieben: Wenn er in anderen Länder die Politik der Schweiz erkläre, werde er oft von den Staatsmänner ausgelacht, sowas sei doch viel zu kompliziert und untergrabe seine Macht.
Dort wo ich füher arbeitet hatten wir einmal einen Austauschschüler aus Amerika. Sie machten einen Ausflug zu den Tellspielen. Sie fiel aus allen Wolken, als ein paar Stühle weiter unser damaliger Bundesratspräsident sass, einfach so mitten im Volk ohne Laibwächter. Bei uns hat es überhaupt keinen Sinn einen Bundesrat zu erschiessen, da kommt nämlich gleich ein neuer, und keiner ist so wichtig, dass sich in der Politik durch sein ableben etwas verändern würde. Ist jetzt etwas sarkastisch aber stimmt halt.

Bei uns mahlen die Mühlen alle etwas langsamer. Dass ist halt weil wir - das Volk - die eigentlichen Regierenden sind. Wenn wir eine Idee haben oder mit etwas nicht einverstanden sind, sammeln wir Unterschriften, wenn es uns gelingt genug zu sammeln kommt es vors Volk und alle dürfen abstimmen ob sie uns Recht geben oder nicht. Der Bundesrat muss den Entscheid dann umsetzen.

Wenn ich unsere Politik erklären will scheint es immer so kompliziert, dabei ist es doch ganz einfach
Im kleinen gesehen:
Die Legistative = das Volk
Die Executive = die Politiker/innen
Die Judicative = das Gericht

die Legislative befiehlt
die Executive führt aus
die Judicative schaut dass alles gerecht zu und her geht.


Kommt man da jetzt draus? Oder verzapfe ich da ein Krüsimüsi?

Die Schulabschlüsse werden in allen Kantonen anerkannt, die Schulsysteme sind aber sehr verschieden. Dies kann sogar von Dorf zu Dorf unterschiedlich gehandhabt werden.
Bei uns in Graubünden ist es so
6 Jahre Grundschule
3 Jahre Oberstufe, das heisst 3 Jahre Sekundarschule oder 3 Jahre Realschule
Von der 2. Sekundarschule kann man ins Gymi wechseln
Nach diesen 9 Jahren Schule kann man weiter in die Schule gehen Gymi, Semi etc. oder mann macht eine Berufslehre, nach der Berufslehre steht einem eine Berufsmatura offen, dann ist man gleich weit wie jemand der das Gymnasium gemacht hat und kann an alle weiterführenden Schulen die man will.
Kindergarten ist bei uns im Kanton nicht obligatorisch, man kann die Kids schicken, muss aber nicht. Wir haben zusätzlich vom Kindergaren weg die Zweisprachigkeit Romanisch.
Im Moment ist das Schulsystem total im Umbruch. Wir waren auch ein Pilotprojekt. Vor etlichen Jahren führten wir ein, dass Real und Sekundarschule nur noch in den spezifischen Fächern wie Mathe, Deutsch und Französisch getrennt wurden. In allen andern Fächern wie, Zeichnen, Geschichte, Naturkunde etc. wurden Real und Sekundar zusammen geführt.
Die Realschule wird es aber nur noch wenige Jahre geben. Es wird nur noch die Sekundarschulen weiter geführt, diese aber in drei Stufen eingeteilt. Eine mit stärke Mathe, eine mit stärke Deutsch etc. ganz genau wie das dann sein wird, weiss ich noch nicht.
Die Ausländer sind hier bei uns noch kein Problem, da ist es selbstverständlich dass ein Kind Deutsch sprechen muss, sonst muss es Nachhilfe nehmen. Aber schon in Chur und Umgebung wirds schlimmer. Man redet jetzt davon, eine Schuleinführungsklasse einzuführen für Ausländer um Deutsch zu lernen. Die Schule soll sich doch darauf konzentrieren können den Schulstoff zu vermitteln nicht um zuerst noch einen Deutschkurs für Anfänger zu führen.
« Letzte Änderung: 08.03.07, 10:49 von Romy »
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

brit

  • Gast
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #5 am: 08.03.07, 11:35 »
hallo luna,

ja es gibt den bundesratspräsident, und dann die ratspräsidenten.
die dürfen das amt nur immer je ein jahr ausüben, dann wird gewechselt, damits ihnen ja nicht in den kopf steigt ;D .
parteienmässig ists glaub ich ungefähr ähnlich wie in DE . einfach fünf grosse parteien wovon vier im bundesrat vertreten sind. (linke, grüne, rechte, und zwei mittlere, eine davon eher mittelinks, die andere mitterechts. die grünen sind nicht in der regierung.) dann gibts noch einige kleinere parteien.

lg brit

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #6 am: 08.03.07, 12:23 »
Im Aargau gibt es auch eine Bezirksschule, das kennen wir nicht. Aber da kann Hildy oder Regi besser auskunft geben.

Unser Lehrer sagte immer, die Politik ist wie das Vereinswesen aufgebaut, bis nach oben einfach immer grösser. Ist jetzt zwar eine ganz einfacher Vorstellung, aber so bildlich gesehen...
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

brit

  • Gast
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #7 am: 08.03.07, 12:50 »
dass sich die verschiedenen kantone vertragen, dafür ist der ständerat ,resp. bei den abstimmungen dass *ständemehr* eine finesse des systems.
bei ner abstimmung brauchts sowohl das *stimmenmehr* sowie das *ständemehr*(=mehrheit der kantone ) . das *ständemehr* bürgt dafür, dass  nicht so stimmenreiche kantone nicht  übergangen werden.
es wird immer  mal wieder  über den sinn des ständemehrs diskutiert. grössere stände würden es gerne ändern, weil ihre stimmen eigentlich weniger gelten. bis jetzt hat es sich aber gehalten :)
die zusammensetzung des bundesrats wird als *zauberformel* genannt. der *zauber *besteht darin, dass eben die vier grössten parteien darin eingebunden sind. also die vier grössten parteien haben alle regierungsverantwortung, diese einbindung garantiert, dass kompromisse gemacht werden müssen.

auch darüber wird öfters diskutiert, man könnte sich ein wechsel zunem andern system, wie zum beispiel euer deutsches system vorstellen. (regierung und opposition. ) bis jetzt hat sich aber die zauberformel mit leichter änderung gehalten.

zum schulsystem, es gibt halt unterschiede pro kanton, welche fremdsprachen unterichtet werden. die grundschulen sind gesamtschweizerisch anerkannt. hingegen bei den ausbildungen kanns probleme geben, weil eine ausbildung nur regional oder kantonal anerkannt ist. für ausbildungen die nicht im eignen kanton gemacht werden können,  kaufen sich die kantone bei andern kantonen  ein.

das gesundheitswesen ist auch kantonal geregelt, hat ein kanton ein angebot nicht, kauft er sich ebenfalls beinem andern kanton ein.

das ganze nennt sich kantönligeist, hat aber immer den vorteil, dass konkurenz belebt, und verschiedene wege probiert werden.


Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #8 am: 08.03.07, 13:55 »
Und bei uns im Kanton Bern tickt die Schule nochmals anders. Bei uns in der Schweiz herrscht ein wenig der Kantönligeist!
In unserem Ort haben wir auch noch eine Gemeindeversammlung, da werden Beschlüsse gefasst ohne Urnenabstimmung. Da können zum Beispiel 100 Personen über etwas abstimmen, das dann für unseren Ort mit 10`000 Einwohnern gilt.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #9 am: 08.03.07, 19:50 »
Ja, Swisslady, aber auch da gibts Finessen: Diese Gemeindeversammlungsbeschlüsse unterliegen dem fakultativen Referendum. Wenn die Abstimmung nicht genehm ist, werden Unterschriften gesammelt - wenn genügend zusammen kommen, gibts eine Urnenabstimmung.

Hallo Deutschland! Ihr merkt: Wenn genügend Schweizerinnen beisammen sind, kommen sie voll in die Details - dann sind sicher bei euch sämtliche Klarheiten beseitigt  ::) ::)
Tschüss zäme
regi

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #10 am: 08.03.07, 19:57 »
Noch etwas zum Schulsystem. Im Kanton Aargau haben wir vor 2 Jahren ja gesagt zu "Harmos" = ja zu einer "Harmonisierung der Schulsysteme", so dass auch wir 6 Jahre Primarschule und 3 Jahre Oberstufe haben.

Das gibt recht viel zu diskutieren, aber ich denke, zum Wohle der heutigen Mobilität ist diese Harmonisierung angesagt udn notwendig. Die betroffenen Schüler gewöhnen sich schnell daran, auch wenn wir Oldies dem verlorenen System nachtrauern.

Zur 2. Frage von Luna: Ich kenne niemanden, der in einen Kanton umzieht wegen dem besseren Schulsystem.
Da zieht man höchstens um, weil man weniger Steuern zahlen muss - und da sind die Unterschiede sehr gross.
Tschüss zäme
regi

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #11 am: 08.03.07, 20:25 »
Ihr lieben Schweizerinnen,

hier wird ja ganz fleißig geschrieben! Immer mehr fällt mir auf, dass wir in Deutschland jede Menge über Frankreich und die USA wissen aber wenig über die Schweiz. Aber vielleicht bin auch nur ich so ahnungslos.  ??? Heute ist mir bewußt geworden, dass ich nicht einen Namen eines Schweizer Politikers kenne.

Wie würdet ihr denn die allgemeine Zufriedenheit der SchweizerInnen mit diesem System bezeichnen? Wird es euch nicht manchmal zu viel über alles Mögliche abzustimmen? Wie oft kommt das denn in etwa so vor? Wenn ich an die geringe Wahlbeteiligung in Deutschland denke, frage ich mich natürlich auch, wieviel Prozent der Schweizer sich an dieser Möglichkeit der Mitbestimmung teilnehmen.

Liebe Grüße in den Süden
Luna     
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline kiwi-fruit

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 262
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin klein?Blumen sind auch kleiner als Unkraut
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #12 am: 08.03.07, 20:42 »
Immer mehr fällt mir auf, dass wir in Deutschland jede Menge über Frankreich und die USA wissen aber wenig über die Schweiz. Aber vielleicht bin auch nur ich so ahnungslos.  ???

Also ob nur Du ahnungslos bist oder nicht kann ich natürlich nicht beurteilen,aber also ich muss sagen,wir hier an der Schweizer Grenze bekommen schon viel von der Schweiz mit,haben ja auch viele Schweizer um uns rum(Einkaufsläden und so  ;) )Aber vielleicht ist das auch nur bei uns in der Familie so,weil wir -obwohl in Deutschland geboren und aufgewachsen-Halbschweizer sind(Unsere Oma hat einen Schweizer geheiratet) und auch viele Freunde in der Schweiz haben...

Und was ich so mitbekommen hab,gehen schweizer schon viel mehr wählen,oder?Zumal ihr ja eben wie Romy schön beschrieben hat ja noch als Volk bestimmen dürft,und nicht wie bei uns die Politiker selber.Da kann ich euch nur raten-macht weiter so-vielleicht würden dann auch wir deutsche mehr wählen gehen und uns mehr für unser Vaterland einsetzen  ::)

Sonja
Es kommt nicht darauf an,dem Leben mehr Jahre zu geben,sondern den Jahren mehr Leben!!

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #13 am: 08.03.07, 20:54 »
Es gibt etwas jedes Vierteljahr eine eidgenössische Abstimmung, da hängt man auch die kantonalen und diejenigen auf Gemeindeebene an.
Am nächsten Wochenende wird auch abgestimmt

eidgenössisch über die Volksinitiative "Für eine soziale Einheitskrankenkasse"
im Aargau über "Verfassungsänderung im Kanton Aargau"

Viele Vorlagen sind sehr schwierig zu lesen und man informiert sich gerne in den Medien - da ist es "süffiger", aber natürlich streichen da alle Parteien ihre Meinung positiv hervor, so dass es nicht immer einfach ist, die eigene Haltung zu finden.

Manchmal ist die Wahlbeteiligung sehr tief - vielleicht 30%. Je brisanter ein Thema ist, desto grösser die Wahlbeteiligung. Brisante Themen: UNO- oder EU-Beitritt.

Krankenkasse scheint mir nicht so hochbrisant, das wird das Volk nicht aus der Reserve locken.


Die Schweizer Politiker sind als einzelne nicht so wichtig im Ausland, da verwundert es mich nicht, dass die nicht so bekannt sind. National sollte man die Grössen schon kennen.
Tschüss zäme
regi

Offline Jacqueline

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 376
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerin, Jahrgang 1964, Mutter von 5 Kinder
Re: Wissenswertes über die Schweiz
« Antwort #14 am: 08.03.07, 21:12 »

Manchmal ist die Wahlbeteiligung sehr tief - vielleicht 30%. Je brisanter ein Thema ist, desto grösser die Wahlbeteiligung. Brisante Themen: UNO- oder EU-Beitritt.

Krankenkasse scheint mir nicht so hochbrisant, das wird das Volk nicht aus der Reserve locken.

In unserer Wohngemeinde können wir seit einem Jahr per Post über alle Kantonalen und - Bundesvorlagen abstimmen. Wie erhalten einen Brief mit Stimmmaterial in  einem Ueberschlagsumschlag und den Stimmvorlagen- Erklärungen  - Stimmezettel - usw.

Ich finde es ist eine feine Sache, per Post abstimmen zu können. Bequem und von zu Hause aus und die Anonymität sollte Garantiert sein.

Doch ich habe mir noch keine eigene Meinung zur Abstimmung vom 11. März gemacht Einheitskasse Ja oder Nein?
« Letzte Änderung: 08.03.07, 21:44 von Jacqueline »
Jacqueline "Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen,
wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen..."
Henry David Thoreau