Autor Thema: Firmung  (Gelesen 64690 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Firmung
« Antwort #30 am: 05.01.09, 19:25 »
Daggl,

mir ginge es ganauso Daggl.............aber was ist jetzt der Unterschied zu Shoppen (kann auch schön sein zu zweit, wenn die Mama nicht dabei ist ;)) und einem Brittney Spears-Konzert in München (da ist einer meiner Firmlinginnen mal mit ihrer Patin hin, als die noch in war die Britney).

Was willste machen, die haben schon alles und wissen nicht was sie sich wünschen sollen...........ich denk heute noch gerne an meinen Firmungsausflug nach Herrenchiemsee zurück, damals war es auch noch was besonderes ins Wirtshaus zu gehen und ein Schnitzel mit Pommes zu essen ;)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Marone

  • Niederbayern
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 657
  • Geschlecht: Männlich
  • You are the wind beneath my wings.
Re: Firmung
« Antwort #31 am: 05.01.09, 22:31 »
Hallo Daggl,

also, wenn es so geregelt ist, dass die Fahrt zum Shoppen der Ausflug ist und die Sachen die gekauft werden , das Firmgeschenk,...würde mal sagen, zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Würde aber auf alle Fälle ein Limit festsetzen, was bei der Shoppingtour ausgegeben werden darf.

Muss aber schon dazu sagen, ich hätte halt den Firmling gefragt, was er denn gerne hätte (auch bis zu einem bestimmten Limit, das ich mir als Pate selber festsetze, was ich ausgeben will) und den Firmausflug hätte ich als Pate bestimmt. Finde ein Firmling sollte in erster Linie dankbar sein, den Heiligen Geist zu empfangen, sich eine Paten aussuchen, mit dem er sich gut versteht, der für ihn da ist, falls er mal Hilfe und Rat braucht und nicht das Materiele in den Vordergrund stellen. Ist aber auch Sache der Eltern, das dem Firmling begreiflich zu machen.
Special moments with someone special.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Firmung
« Antwort #32 am: 05.01.09, 22:40 »
Die Firmung ist nun mal so ein Übergang ins Erwachsenenleben (im besten Falle zu christlichen Erwachsenenleben) und deshalb find ich es schon schön, wenn der Pate und der Firmling was Besonderes unternehmen, was die beiden zusammenschweißt und verbindet.


Ich hab jetzt 12 Jahre Kommunion-Firmung und sonstige Katechesen auf dem Buckel und bin eigentlich ernüchtert und auch müde oder doch noch nicht :D. Es gibt sie imme,r diese besonderen Momente.........wenn alle geschniegelt und gestriegelt in die Kirche kommen und dann doch ehrfürchtig vor dem Firmspender stehen (der für seine Verhältnisse mal wieder überlocker ist ;D ;D)  und ihnen danach die Freude ins Gesicht geschrieben steht und dem Paten dazu, der voller Stolz platzt, das ist doch aller Mühe wert.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Firmung
« Antwort #33 am: 06.01.09, 00:51 »
pssssst...... ;)  .. mal ne Frage ???   ja ???

"wir" haben dieses Jahr auch Firmung im Juli. Ist denn der Firmpate nicht der gleiche, wie der Taufpate ???
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Firmung
« Antwort #34 am: 06.01.09, 06:58 »
Ist denn der Firmpate nicht der gleiche, wie der Taufpate ???

Hallo Freya,

nein, der Firmpate ist nicht zwingend der gleiche wie der Taufpate.
Hier ist es üblich, dass sich der Firmling seinen Paten aussucht und dann ein paar Monate vorher bei demjenigen eine Anfrage startet, ob er/sie das Patenamt übernehmen würde. 8)

Hier übernehmen auch oft Eltern und Geschwister das Patenamt.

Auch bei uns steht heuer eine Firmung an.
Der Firmpate ist bei uns der Taufpate. ;)

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Firmung
« Antwort #35 am: 06.01.09, 07:20 »
Hallo Freya,
nein! Wie Reserl schon schrieb, ist der Firmpate oft ein ganz anderer als  der Taufpate.
In den Jahren zwischen Taufe und Firmung haben die jungen Menschen ihre Lieblingsonkel oder sonst jemanden aus dem näheren Umfeld und damit die freie Auswahl.
Leider mischen die Eltern oft sehr mit bei der Wahl des Firmpaten und lenken die Kinder in diese oder jene Richtung. Ich hätte z. B. eine ganz andere Patentante viel lieber gehabt. Aber gegen die Eltern auflehnen war damals nicht drin. War auch noch eine andere Erziehung.
Nicht selten spielen auch wirtschaftliche Faktoren eine Rolle. Oder es wird sich zwischen den Familien im Hintergrund das Patenamt aufgeteilt.
War bei uns zumindest so. Finde ich eigentlich schade.
Weil meine Meinung ist, dass man schon entscheiden soll ob der Firmpate das auch vertritt was er eigentlich sein soll: Begleiter und Wegweiser; Halt in den grundlegendsten Entscheidungen christlichen Lebens. Jugendliche haben manchmal ein sehr gutes Gespür dafür.
Interessant ist, dass meine Tochter bei ihrer Cousine Firmpatin ist und meine Tochter ihr Patenamt sehr ernst nimmt. Die kann sich sogar über jungendliche Fehl - Bekleidungsauftritte ;D aufregen und scheut sich das nicht ihrem Patenkind auch zu sagen. Hab gehört, sie kauft bei nächster Gelegenheit dem Patenkind Unterhemd. Find ich ja witzig! "weil man so nicht herumläuft" Ihre Rede.

Ach, was bin ich tolerant *lach* Hab das mit meinem Firmkind alles schon durch. Unterhemd hab ich noch keines gekauft. Spätestens nach der ersten Blasenentzündung wissen die, wo es lang geht.

Ich glaub jugendliche Paten sind gleich päpstlicher wie der Papst. 8) ;)
Liebe Grüße
Martina

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Firmung
« Antwort #36 am: 06.01.09, 13:21 »

Auch bei uns steht heuer eine Firmung an.
Der Firmpate ist bei uns der Taufpate. ;)

Ja Reserl, so ist´s bei uns auch..... ;)

Die Älteste wurde vor zwei Jahren gefirmt und hat eine Nachbarin als Firmpatin gewählt. Find ich super, sie geht nämlich oft zum "kindsen" dorthin und versteht sich super mit ihr.

Die 2. Tochter hat jetzt lange überlegt....es gibt auch noch einige Cousinen, aber die trifft sie nur ganz selten mal, gehen halt arbeiten oder studieren. Sie wollte dann unbedingt die Taufpatin. Diese hat sich seeehr gefreut, vor allem weil sie sich vor einem Jahr vom Bruder meines Mannes getrennt hat. Wir sind aber trotz allem gut befreundet und wollen es auch weiterhin bleiben.
Heuer haben außer meiner Katharina noch zwei Neffen Firmung. Da wird es wohl ein großes Essen mit allen Familien geben. So wünschen es sich die Kids.... :D  Termin ist bei uns der 28. Mai.... am 17. Mai ist Erstkommunion.... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Firmung
« Antwort #37 am: 06.01.09, 15:05 »
@ Freya: Nicht  nur in der selbständigen Auswahl des Firmpaten zeigt sich das ERwachsenwerden des Firmlings. Sie dürfen sich auch einen Namen aussuchen. Fand ich immer sehr spannend. Meine haben ausgewählt: Martin Luther King, Henner und Helena.

LG
Luna

DAS hab ich schon in der Realschule nicht verstanden, als mir eine Mitschülerin das erklären wollte, was nutzt Ihnen denn so ein selbstausgesuchter Name?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Marone

  • Niederbayern
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 657
  • Geschlecht: Männlich
  • You are the wind beneath my wings.
Re: Firmung
« Antwort #38 am: 06.01.09, 15:16 »
@ Freya: Nicht  nur in der selbständigen Auswahl des Firmpaten zeigt sich das ERwachsenwerden des Firmlings. Sie dürfen sich auch einen Namen aussuchen. Fand ich immer sehr spannend. Meine haben ausgewählt: Martin Luther King, Henner und Helena.

LG
Luna

DAS hab ich schon in der Realschule nicht verstanden, als mir eine Mitschülerin das erklären wollte, was nutzt Ihnen denn so ein selbstausgesuchter Name?

Als Firmling sich selber einen Namen aussuchen, kenn ich überhaupt nicht. Wo macht man denn so was?
Zur Taufe haben meine Frau und ich ihnen den Namen ausgesucht und zur Firmung hatten sie ja dann schon einen,...also, warum noch einen aussuchen!?

Special moments with someone special.

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Firmung
« Antwort #39 am: 06.01.09, 18:26 »
Welchen Namen haben dann die Kinder bis zur Firmung ?  ???

Hopfi
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Firmung
« Antwort #40 am: 06.01.09, 18:32 »
Der Taufname bleibt der richtige Name, der andere ist nur so, also die Sabine, die mir das erzählt hat, hieß auch nach der Firmung noch Sabine...
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Firmung
« Antwort #41 am: 06.01.09, 19:17 »
Das hab ich auch noch nie gehört. Vielleicht als Vorbild ???
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Firmung
« Antwort #42 am: 07.01.09, 01:28 »
Danke ..gut zu wissen, dass sich Sohnemann dann seinen Firmpaten selbst aussuchen kann ;D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Melkerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 278
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Firmung
« Antwort #43 am: 07.01.09, 02:32 »
Zu diesen Namen fällt mir grad ein: wenn man ins Kloster geht bekommt man doch auch einen anderen Namen, wenn man sein Leben Gott weiht. Vielleicht ist das bei der Firmung auch so ähnlich, nur dass der Name dann im Alltag nicht benutzt wird.
Herzlich Grüße von Melki!

kueken

  • Gast
Re: Firmung
« Antwort #44 am: 07.01.09, 07:24 »
Das mit den Namen habe ich auch noch nie gehört...

Auch bei uns ist es so, dass sich der Firmling seinen Paetn selbst aussuchen darf, allerdings stellt sich hier manch Pfarrer auch gerne etwas quer... *kopfschüttel*


lg küken