Autor Thema: Prellungen, Stauchungen, Blutergüsse...  (Gelesen 24713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8762
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Prellungen, Stauchungen, Blutergüsse...
« Antwort #30 am: 06.06.07, 12:16 »
Hallo Vitus,
da hat Dein ZA vollkommen Recht! Alles was mit Blut zu tun hat beim Arzt, kann man vorher Arnika nehmen. Vor Operationen, vor dem Kaiserschnitt etc.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Vitus

  • Gast
Re: Prellungen, Stauchungen, Blutergüsse...
« Antwort #31 am: 06.06.07, 12:31 »
Hallo Vitus,
da hat Dein ZA vollkommen Recht! Alles was mit Blut zu tun hat beim Arzt, kann man vorher Arnika nehmen. Vor Operationen, vor dem Kaiserschnitt etc.


... aber leider sagt mein Zahnarzt auch:
Arnica D6  und Arnica D8
seien die einzigen homöopathischen Mittel, die nachweislich helfen.

Bin schon weg ...

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8762
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Prellungen, Stauchungen, Blutergüsse...
« Antwort #32 am: 10.06.07, 15:06 »
*Schmarrn* ...
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Melinda

  • Gast
Re: Prellungen, Stauchungen, Blutergüsse...
« Antwort #33 am: 10.06.07, 18:57 »
@Freya
Es ist leider immer noch so, dass der Streit Homöopathie kontra Allopathie (herkömmliche Arznei- und Heilmittel) und umgekehrt fortgesetzt wird. Einige sagen sogar, dass das vor allem in der Zahnmedizin bewährte und an den Hochschulen empfohlene Arnica D4, D6, D8 eher der Allopathie zuzuordnen sei ... Ich finde diese "Grabenkämpfe" hie' Homöopathie - hie' Arzneimittel lästig und sogar  s c h ä d l i c h, weil es uns den Blick auf das Wesentliche verstellt, der schnellstmöglichen Hilfe für den in seiner Gesamtheit leidenen Menschen.

Ich habe mir die Mühe gemacht eine Kurzübersicht der Therapiearten aufzulisten

Der menschliche Körper ist eine Einheit. Die Interaktion zwischen dem Ganzen, seinen Teilen und der Umgebung, wird durch das Prinzip des inneren Gleichgewichts, der Homöostase bestimmt. Diese heilende körpereigene Selbstregulation kann erfolgreich unterstützt werden durch

Akupunktur, Akupressur, Bioresonanz,…
Anspannungs- und Entspannungsübungen,…
Aromatherapie,…
Arzneimittel (traditionelle Medizin einschließlich Plazebo),…
Duft, Parfum, Einreibungen und Massage,
Farb- und Musiktherapie,…
Magnetische und-oder elektrische Reize (Magnetfelder, Hochfrequenz für Therapiezwecke)
Homöopathie (homöostatische Erstreaktion möglich, Prinzip der Wirkungsumkehr)
Kältereize, Kneipp, Wadenwickel,…
Wärmereize, Fango, heiße Wickel,…

Diese Auflistung ist unvollständig, die Reihenfolge ist ohne Wertung der Wirksamkeit. Sie zeigt jedoch, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt das - bereits durch traditionelle chinesische Medizin angestrebte - innere homöostatische Gleichgewicht zu unterstützen.


Sinnvoll sind davon bei Prellungen, Stauchungen, Blutergüssen als Erste Hilfe m.E. sofort kaltes Wasser und andere Wärme-entziehenden Substanzen. Eiswürfel gebe ich nie direkt auf die Haut, sondern ich werfe sie in das Wasser oder gebe sie in ein Tuch, mit dem ich die Stelle kühle, dann kann es nicht zu Erfrierungen der Haut kommen!