Autor Thema: Kopfläuse  (Gelesen 98819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Kopfläuse
« Antwort #30 am: 01.02.04, 12:31 »


im KiGa ist ein Mädchen, was die Läuse seit Wochen hat, jeder weiß es, aber vom Gesundheitsamt, alle Schul-/KiGa-Kinder mal durchsehen etc ist keine Rede.


...die geht aber doch mit den Läusen nicht seit Wochen in den Kiga, oder???
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Katrin40

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #31 am: 01.02.04, 17:55 »
Hallo!

Tja, anscheinend doch, denn der Bruder des Freundes meines Sohnes  :P hat sich beim gemeinsamen Fahren angesteckt...ist mir eigentlich unverständlich. Aber bei unseren KiGä braucht man auch kein Attest, um das Kind wieder hinschicken zu können. Und nicht alle Mütter nehmen das sooo genau  >:(

>:( :(  Katrin

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 642
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re:Kopfläuse
« Antwort #32 am: 01.02.04, 19:59 »
Hallo Katrin,

so ein Attest ist doch aber vorgeschrieben,auch in Nds.
Wie wäre es mit einem Hinweis beim Gesundheitsamt?
Ich bin froh,daß wir die Krabbelviecher im Moment nicht haben,weder in Kiga,noch in Schule.Schnell auf Holz klopf!!
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Christel Nolte

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #33 am: 01.02.04, 22:27 »

Wollte hier mal was Allgemeines loswerden zu Kopfläusen....

Kopfläuse verbreiten sich durch den Kontakt von Mensch zu Mensch, über Haarbürsten, Kämme, oder Textilien.

Es gibt Ärzte, die sagen, ob das Kind von Läusen befallen wird, hängt von seiner Abwehrkraft ab.

In der Homöopathie gibt es kein "Läusewundermittel", wohl ab  rein Mittel, das den Ruf hat, Insekten aller Art (Stechmücken z.B. ) vom Körper fernzuhalten, also vorbeugender Art ist:

Staphisagria  D-12, 1mal tägl. 5 Globuli, eine Woche lang, pro "Saison".


Mir hat eine Grundschullehrerin durchaus ein homöop. Mittel empfohlen, und auch unserer Kindergärtnerinwar es Bekannt: Sabadilla D1 flüssig auf dIe Kopfhaut , und Globuli D? zum einnehmen, auch vorbeugend. Hab ich den Kindern immer dann gegebn, wenn man von Läusen nur gehört hatte. Davor hatt meine Tochter 1x richtig Läuse, die sind mit Goldgeist gut weggegangen, wichtig ist die Wiederholung nach 1 Woche, wenn die letzten Nissen geschlüpft sind. und dann dufte sie nach 1 Woche wieder in die Schule.
Muss mal raussuchen, was das für ne Potenz war bei den Globuli, wir haben jedenfalls nie wieder welche gehabt (klopf auf Holz).

Christel Nolte

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #34 am: 13.02.04, 09:23 »
Die Seite www. kopflaus.ch ist auch interessant

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:Kopfläuse
« Antwort #35 am: 25.03.04, 09:24 »
Hallo

ich hab folgenden Tipp zur Behanlung bekommen


Essig vertreibt die Läuse aus dem Haar
Bei Schwangeren können viele Anti-Lausmittel nicht
angewandt werden. Über eine Möglichkeit, die lästigen
Parasiten dennoch loszuwerden, informiert das
Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin:
So sollte der Kopf mit Essigwasser (drei Eßlöffel Essig
auf einen Liter Wasser) behandelt werden.

Das töte Nissen und Läuse zwar nicht ab, erleichtere
aber das Herauskämmen der Tiere. Vor dem Versuch,
die Parasiten mit Heißluft aus einem Fön abzutöten,
rät das RKI ab, da die Methode unzuverlässig ist und
die Kopfhaut ernsthaft schädigen kann. Und auch ein
Saunagang kann den Läusen nicht viel anhaben.



Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Mathilde

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #36 am: 13.08.04, 08:49 »
Hallo,

ist das denn zu fassen  :o :o
Seit 1 !!! Jahr toben in der Klasse unserer Jüngsten die Kopfläuse  :(. Nun schon wieder und das nach den Ferien  :( ::)

Habe heute die Lehrerin informiert dass ich im Interesse
der Kinder das Gesundheitsamt einschalte...................

Man glaubt es kaum die blocken hier ab mit dem Verweis auf den Datenschutz und Bundesdeutsche Gesetze  >:( >:( :o
Das ist überhaupt eine Lieblingsausrede der Menschen hier in den neuen BL wenn etwas nicht passt  :-X
Haben die schon vor Jahren zu meinem M auf den Ämtern gesagt: Das sind doch Ihre bundesdeutschen Gesetze.
Aber frech wie wir sind haben wir dann geantwortet : Dann schauen wir erst mal nach den Ausnahmen im Einigungsvertrag. Dann war Ruhe.

Eine sehr erboste Mathilde  >:( >:( >:( >:(

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Kopfläuse
« Antwort #37 am: 13.08.04, 09:53 »
Hallo
mal eine doofe Frage! Ist eine Schule nicht verpflichtet das zu melden?
Ich dachte immer. Weil bei uns im Kiga kam gleich das Gesundheitsamt wenn da was war.
In der Schule allerdings kann ich mich nicht daran erinnern dass sich Gesundheitsamt eingeschaltet hat. Obwohl da auch Läuse unterwegs waren.
Meine Tochter brachte die mal in der ersten Klasse mit am Ende des Schuljahrer. Na, das waren Ferien ::)
Liebe Grüße
Martina

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #38 am: 13.08.04, 11:01 »
Also unser Gesundheitsamt hat im vorletzten Schuljahr eine Grundschule und eine Hauptschule  "zwangsentlaust". Die beiden Schulen sind in einem Gebäude und immer wieder tauchten Schüler mit Läusen auf. Bis das Gesundheitsamt kam und Schüler + Lehrer auf Läuse untersucht hat und insgesamt 60 Kinder und 2 Lehrer  :o sofort isolierte und via Bus und Taxi nach Hause schickte!  8)

Kopfläuse sind doch meldepflichtig und zwar bundesweit oder gibt es da auch noch Unterschiede in den Bundesländern? ???

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Kopfläuse
« Antwort #39 am: 13.08.04, 11:03 »
Genau, Heidi,
das war auch meine Frage. Wer wird denn da wohl in Eurer Schule das Gesundheitsamt verständigt haben. Wäre interessant
Liebe Grüße
Martina

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8668
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Kopfläuse
« Antwort #40 am: 13.08.04, 14:31 »
Hallo,

mein Sohn ist bisher von Läusen verschont geblieben *toi,toi,toi*   aber ich weiß von Elternabenden., daß die Lehrerin da sehr hinterher ist. ...

Wenn ein Kind Läuse hat, darf es erst wieder in die Schule kommen, mit einem ärztlichen Attest, das bescheinigt, daß alle Läuse und Nissen verschwunden sind...  Scheinbar hilft das schon, die Verbreitung zu unterbinden..... ???  8)

Muß ich auch nicht noch haben - Läuse  >:(
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Kopfläuse
« Antwort #41 am: 13.08.04, 15:19 »
Hallo Freya,
das mit der Läuseaktion würde ich auch nicht einmal meinen Feinden wünschen. Das hieß damals alles waschen, Kuscheltiere in die Gefriertruhe und dem Kind die Haare waschen, ebenso der Familie mit Goldgeist dessen Geruch man nach zig Haarwäschen noch immer riecht....
echt arbeitsintensiv...
Liebe Grüße
Martina

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2317
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Kopfläuse
« Antwort #42 am: 13.08.04, 17:12 »
Hatte das Problem mit den Läusen nur während der Kindergartenzeit. ::)

In der Schule sind bei uns nie welche aufgetaucht!

Erinnere mich aber auch noch mit Grausen an die Aktionen wie sie Martina beschreibt! ::)
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Kopfläuse
« Antwort #43 am: 13.08.04, 21:27 »
Tja, bei uns haben wir die ganze Aktion noch einmal machen müssen als meine beiden Nichten bei uns übernachtet hatten. Nur auf Verdacht (wir waren uns echt nicht sicher ob bei der einen Nichte wir was aus den Haaren gekämmt hatten) haben wir eine Mammutprozedur am Vorabend vom 70. Geburtstag meines SV durchgeführt.
Bei uns waren alle hysterisch. Meine Nichten hatten zuvor auch mal so eine Aktion daheim durchgeführt und hatten echt Panik wieder was zu haben.

Was mich aber echt interessiert hätte: Sind Schulen bei Auftreten von Läusen verpflichtet zu melden ???
Liebe Grüße
Martina

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #44 am: 13.08.04, 22:43 »

Genau, Heidi,
das war auch meine Frage. Wer wird denn da wohl in Eurer Schule das Gesundheitsamt verständigt haben. Wäre interessant


Martina es waren wohl Eltern deren Kind immer wieder mit Kopfläusen aus der Schule kam. Die also immer die Mammutprozedur durchmachten das Kind mit ärztlichem Attest wieder zur Schule schickten und dann nach ein paar Tagen wieder mit Läusen heimkam. Ich kann dir aber jetzt nicht sagen ob es die Eltern oder der Arzt war die ans Gesundheitsamt gemeldet haben. ;)

Meine Kids sind bis jetzt *dreimalaufHolzklopf* von Kopfläusen verschont geblieben. Aber als Kind hatte ich die Biester selber und ich erinnere mich noch sehr gut an die Prozedur damals.