Autor Thema: Kopfläuse  (Gelesen 98820 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline suederhof1

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4213
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re:Kopfläuse
« Antwort #15 am: 21.02.03, 20:33 »
Hallo zusammen

Bei uns ist de Klech leider nicht vorrübergegangen. ::)

Den Großen hats erwischt, aus der Schule mitgebracht.
Nach  der Behandlung mit Goldgeist zeigte sich keine Wirkung und so mußten wir doch noch was neues aufschreiben lassen.
Vom Arzt hörte ich dann die bekannten Worte, nicht solange zur Schule, bis es sicher ist, das keine Nissen und Läuse zu beobachten sind. :(
Na toll, nach Absprache mit der Lehrerin, haben wir uns dann übers Wochenende geeinigt, ca. 5 Tage, dann nochmals Behandlung . :-\
Ich kann ihn doch nicht 10 Tage aus der Schule nehmen. :o :o
Also, alles nach draußen, tiefster Frost, was mit dem Kopf in Berührung gekommen ist.
Auch die andern Kiddies mußten dran glauben,reine Vorsichtsmaßnahme.
Betten waschen, Oberbetten und Kissen nach draußen. :P :P
Gestern dann den Kopf nochmal behandelt und nun muß ich noch ein Attest vom Arzt bringen und ich hoffe, das dann alles ok ist. ;D


LG Barbara

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Kopfläuse
« Antwort #16 am: 21.02.03, 23:00 »
Barbara, Dein Bericht kommt mir sehr bekannt vor  :\'(
Die Mädchen meiner Freundin haben tatsächlich 10 Tage aus der Schule bleiben müssen. Auch ihnen hat "Goldgeist" nicht geholfen. Sie haben daraufhin vom Arzt "Infekto" verschrieben bekommen. Und ab da ist es besser geworden.
Täglich haben sie die Bettwäsche gewaschen, der Staubsauger ist heiss gelaufen. In der Schule haben die Kinder die ersten Arbeiten verpasst.
Nun sieht sie täglich die Köpfe nach, damit nicht wieder etwas neues angeschleppt wird. In den Klassen sind immer noch Kinder, die wegen Läusen zu Hause bleiben müssen.

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #17 am: 22.02.03, 17:24 »
Ich habe heute morgen von einer Bekannten erfahren, dass es ihre Kids letzten Herbst auch 2 mal binnen 4 Wochen erwischt hat. Welches Mittel sie letztendlich benutzt hat, weiß ich nicht. Aber ....

erst nach dem das Gesundheitsamt sämtliche Köpfe (Lehrer- + Schülerköpfe) an der Schule untersucht hat war das Läuseproblem in den Griff zu kriegen. Das Gesundheitsamt hatte doch tatsächlich 66 Schüler und einen Lehrer mit Läusen entdeckt!!!  :o ??? Davon waren 8 wohl ziemlich extrem befallen.  :-\

Da frag ich mich doch tatsächlich: Wie kann das passieren? Das sind doch wirklich viele! Dazu noch ein Lehrer?


Ulrike

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #18 am: 22.02.03, 22:40 »
Hallo ihr Läusegeplagten!

Ich fühle mit euch, meine Tochter hatte sie letzten Herbst ja auch.

Mir ist jetzt noch eingefallen, daß mir eine Freundin damals den Tipp gab das Haar mir Weidenteer-Shampoo zu waschen. Damit sollen sich die Nissen leichter lösen lassen.

Ich hab es aber selber nicht ausprobiert, da ich bei meiner Tochter Infectopedicul angewendet habe.
Nach der Anwendung sollen die Haare 3 Tage nicht gewaschen werden. Und in dieser Zeit habe ich alle Nissen entfernen können.

LG

Ulli

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Kopfläuse
« Antwort #19 am: 24.10.03, 13:37 »
*schubs*

Aus aktuellem Anlaß in der ML. ;)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 477
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re:Kopfläuse
« Antwort #20 am: 25.10.03, 18:38 »
Reserl, richtig getippt aus aktuellem Anlaß....

die Läusesaison scheint wieder aktuell. Bis dato bin ich verschont geblieben, werde aber des öfteren durch meine Teilzeitarbeit damit konfrontiert.
Wichtig ist, dass nicht nur das im Moment befallene Familienmitglied behandelt wird, sondern alle sollten bei Befall einer Person vorbeugend sich Goldgeist ect. über´s Haar kippen. Bei langen Haaren reicht eine Flasche nicht. Nach 8-10 Tagen nachbehandeln, das selbe Spiel nochmal. Kuscheltiere von Kindern mehrere Tage eingefrieren, damit die nicht zu "Wirten" werden.
Es geht mir wie den anderen auch, es juckt einem wenn man nur das Wort hört.
Behaupte mal, es ist ein ernstzunehmendes Problem und in manchen Einrichtungen schier nicht in den Griff zu bekommen.
Richtig ist, das Goldgeist nicht gegen Nissen wirkt. Deshalb muß nachbehandelt werden.
Aber kann mir auch vorstellen, dass es etwas mit dem Imunsystem zu tun hat. Folglich wäre der Tipp von Freya mit den Globuli "Gold wert".
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Kopfläuse
« Antwort #21 am: 25.10.03, 20:53 »
Wie ich das vor Monaten bei meiner Freundin mitbekommen habe, werden die Läuse von den meisten Ärzten ganz unterschiedlich behandelt. Die Mittelchen sind meistens gleich. Aber... einige Ärzte erlauben den Wiederbesuch der Schule nach zwei Tagen, andere erst nach 5 Tagen, wieder andere erst dann, wenn die Köpfe nissenfrei sind. Letzteres ist eigentlich richtig. Das Gesundheitsamt gibt zwar Infopost raus, kümmert sich sonst aber nicht drum. Das müsste bei Massenbefall in Schulen oder Kindergärten geändert werden. Ein einheitlicher Ablauf und Attest vom Arzt erst dann, wenn die Köpfe wirklich in Ordnung sind.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Kopfläuse
« Antwort #22 am: 25.10.03, 21:57 »

Vor 2 1/2 Jahren hatte meine zweite Tochter Läuse... :o
Ich wurde vom Kiga telefonisch informiert. Nachdem ein Kind Läuse hatte, wurden alle untersucht, und nicht wenige waren befallen.... ::)
Also sofort Goldgeist geholt und los ging´s! Meine Große hab ich damals gleicht mitbehandelt (Klassenfahrt war angesagt, und da wollte sie natürlich unbedingt mit)
Aber unser Kiga-Kind, das war echt eine Katastrophe...
Die Läuse waren sofort weg, aber die Nissen hab ich einfach nicht rausgekriegt. Ich hab mir zwei verschiedene Kämme in der Apotheke geholt - keine Chance! >:(
Dann hab ich mir einen Kamm von einer Bekannten ausgeliehen (die hatte vor Jahren die gleichen Probleme) und mit dem konnte ich alles rauskämmen! :D (der sah genauso aus wie meiner, war aber wohl eine Spur enger)

Mit Nissen bekommt man von unserem Kinderarzt kein Attest und ohne brauchst gar nicht in den Kiga kommen.

Ich hatte übrigens damals viel Platz in der Gefriertruhe...vier Radlhelme sind auch nicht gerade klein...! ::)

In der Schule bekommt man ja immer wieder so einen Info-Zettel vom Gesundheitsamt, dann weiß man ja: Aha, es ist wieder mal soweit! Aber meistens haben Läuse doch im Sommer Hochsaison, oder?


Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re:Kopfläuse
« Antwort #23 am: 26.10.03, 10:36 »
Bei uns kommt die Laustante in die Schule, wenn Bedarf da ist. Scheinbar hat man bei Kindern abgestorbene nissen entdeckt und dann eine Aktion organisiert.
finde ich gut, so kommen alle zu einer Kontrolle ohne dass alle Eltern einzeln zum Arzt fahren müssen.

Diesmal bliebs beim Lausalarm. Wie es aber weitergeht, wenn Läuse entdeckt werden, weiss ich nicht. Mit diesem Probelm habe ich mich noch nicht befassen müssen.

Läuse sind immer noch ein Tabu, weil viele Lausbefall mit "schmutzigem Zuhause" gleichsetzen. Dabei können alle überall von Läusen befallen werden, und heute kann man ja auch etwas dagegen tun.

Trotzdem eine lausfreie Zeit!
Tschüss zäme
regi

Offline Su

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Kopfläuse
« Antwort #24 am: 27.10.03, 15:11 »
Erzählte doch letzte Woche eine Kollegin, ihre Tochter Chantal habe bereits zum 2. Mal seit den Sommerferien Läuse. Die Tochter sei doch dieser Tage nach Hause gekommen: "Mami, Mami, Isabelle (die beste Freundin) hat wieder Läuse". Mami zu Chantal: "Und Dich juckt es nicht auch auf dem Kopf?" - "Ja, doch, schon ein bisschen...". - Meine Kollegin sagt, an ihrer Schule seine Läuse ein Dauerthema.
Herzliche Grüsse, Susanne

Mathilde

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #25 am: 27.10.03, 18:32 »
Hallo,
wer schaltet denn bei Euch das Gesundheitsamt ein ? Eine Mutter oder die Schule ? (Mich juckt schon wieder  :P) Bei uns in der Klasse sind die Tierchen nämlich ein richtiges Problem  >:(. Habe unserer Tochter schon die Haare mit Jakutin eingesprayt und dann nach dem Auswaschen mit Natron gespült und dann gekämmt zum Schluß noch mit Rapsöl das ganze wieder eingeweicht und nochmals gekämmt. Waren keine Nissen mehr da auch nicht mit Brille und Tochter 16 hat auch noch kontrolliert. Was glaubt Ihr keine 4 Tage später ging das ganze wieder von vorne los mit richtig großen  >:( :( >:( :o.
Das mit dem Weidenteerschampoo hat mir nun auch der Apotheker empfohlen da sollen die auch nicht mehr so gerne reingehen in die Haare  :-\.

entnervte Grüsse von
Mathilde

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Kopfläuse
« Antwort #26 am: 27.10.03, 20:42 »
Bei uns schaltet die Schule das Gesundheitsamt ein.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #27 am: 27.10.03, 21:54 »
Bei uns eigentlich auch die Schule. Aber wenn mir persönlich die Biester zu lästig werden sollten wie bei dir Mathilde, dann würd ich dem Gesundheitsamt auf die Pelle rücken!

Zum Glück sind meine 3 bisher von Läusen verschont geblieben. Aber ich kann mich noch sehr gut an das Jucken und die brettharten Haare durch diese spezielle Shampoo als Kind erinnern!  :-\

portugalia

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #28 am: 27.10.03, 22:13 »
In Deutschland hatte ich das Problem mit meinen Jungs staendig, hier in Portugal noch nie. Besonders Sascha, der damals schulterlange blonde Haare hatte, den mochten die Biester besonders. Ich habe, sobald der erste Zettel von der Schule auftauchte, die Haare jeden Tag mit einem Laeusekamm ueber einem weissen Blatt Papier ausgekaemmt. Nachdem ich mir die netten Bewohner beim ersten Befall der Kinder auch eingefangen hatte (schliefen damals meist bei mir im Bett), war ich echt auf der Hut. Wenn man sie frueh genug entdeckt, hat man auch nicht das Nissenproblem.

So jetzt muss ich aufhoeren - kratze mich schon nur noch ... lach

Katrin40

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #29 am: 01.02.04, 10:16 »
Hallo!

Unsere beiden hier habens nun auch - im KiGa ist ein Mädchen, was die Läuse seit Wochen hat, jeder weiß es, aber vom Gesundheitsamt, alle Schul-/KiGa-Kinder mal durchsehen etc ist keine Rede.
Das Problem ist wohl, daß sie diese Zettel immer mal wieder mitbringen, aber so recht ernst genommen wird das von den meisten Eltern auch nicht (wenn sie ihn überhaupt sehen). Und wenn man nicht weiß, wonach man suchen muß...die Dinger sind wirklich nur bei sehr genauem hinsehen zu entdecken. Unser Alex hat sehr dunkle Haare, die hätte ich ohne Warnung nie gesehen, gejuckt hat in das auch nicht. Er hatte es von einem Freund, dessen Bruder im KiGa ...usw. nun hat es unsere Britta auch, die wiederum in einen anderen KiGa geht... ich hab gleich angerufen, von wegen Kuschelsofa reinigen - war den Betreuerinnen neu.
Eine Aktion des Gesundheitsamtes wäre bestimmt sinnvoller als das allein-zu-Hause-gucken.

VG  Katrin

PS: Wenn man die Haare mit Essigwasser (Essig 2:1 mit Wasser) gespült hat, gehen die Nissen prima raus. Eine Spülung mit Natriumbicarbonat danach, damit die Haare wieder glatt werden hilft gegen das Ziepen.
Infektopedicul hat bei uns erst  bei der zweiten Behandlung alle erwachsenen Läuse getötet, die Nissen kaum.