Autor Thema: Kommunion/Konfirmation-die Vorbereitungen  (Gelesen 138097 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fraenkin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #210 am: 22.02.10, 20:14 »
Wir waren auch letzte Woche Anzug kaufen für den Sohn. Vor zwei Jahren war er noch strikt gegen einen Anzug, aber jetzt gab er keine Ruhe mehr, Anzug mußte unbedingt her. Die Größe war etwas problematisch, Kindergrößen passen nicht mehr, bei den Herrengrößen fehlen noch die Muckis an den Schultern ... Schlußendlich fand sich doch noch ein ganz passabler.
 Partyservice hab ich schon bestellt. Nachspeisen, Salate und Kuchen machen wir selbst. Letztes Mal hatte ich viel zu viele Kuchen, weil jeder einen backen wollte. Jetzt kann ich schön aufteilen, einer macht Nachspeise, Salat usw.
 Früher war es bei uns auch üblich, "Bündel" mit Kuchen in der Nachbarschaft und Verwandtschaft zu verteilen. An meiner eigenen Konfirmation hatten wir 400 Küchle und 30 Rührkuchen, sowie einige Bleche Streußelkuchen und Käsekuchen. Denn natürlich durfte auch nicht zuwenig im Bündel sein, da sähe ja sonst geizig aus. Das ist inzwischen ziemlich eingeschlafen (Gottseidank). Bei meiner Großen haben wir Kaffee oder Wein als Dankeschön verteilt. Bei ihm bin ich noch am Überlegen, hab in einem Kochforum viel über Kuchen in Glas eingeweckt gelesen, finde das auch ganz nett, aber ich bin mir noch nicht sicher.
Ansonsten haben wir noch nicht viel vorbereitet. Tischdeko weiß ich noch nicht, aber weiß und grün finde ich gut, das wäre auch für uns was.
Bei uns werden immer Fichten vor und in der Kirche aufgestellt, die nehmen wir von uns. Die Pfarrer sind immer froh, wenn sich jemand mit Wald findet, der das macht. Einige streuen auch noch am Konfirmationstag gehacktes Grünzeug vom Konfirmandenhaus bis zur Kirche, da machen wir auch noch mit, das finden wir einen schönen Brauch.
 
Elternabend beim Pfarrer war vor zwei Wochen.
 Am Samstagabend ist  immer Beichte mit Eltern und Paten, Sonntagmorgen um 9.30 Uhr Gottesdienst und um 17.00 Uhr nochmal Andacht, die hat bei unserer Großen eine Stunde gedauert. Da ging aber nur mit, wer wollte. Die Konfirmation war damit eigentlich nach dem Kaffeetrinken aus, denn nach der Andacht müssen ja auch die Schweine noch gefüttert werden. Das war recht schön vor zwei Jahren, da konnten wir zum Kaffeetrinken in den Rasen, weil die Sonne schien, obwohl es erst 30. März war.

Unserer Großen haben wir Ohrringe geschenkt und Sohnemann wünscht sich ein großes Bett, das werden wir ihm auch erfüllen (hab aber den Vorteil, dass ich ein bisschen schreinern kann und daher nur die Matratzen kaufen brauch).

Dann haben wir 4 Jahre Pause bis zur Jüngsten.

Bin trotzdem schon froh wenns rum ist... Letztes Mal hatte ich an dem Tag auch noch Magen-Darmgrippe, war nicht lustig, da kanns diesmal nur besser werden.
Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir lieben.
Wilhelm Busch

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #211 am: 24.02.10, 15:52 »
Himmel, ist das ein Streß mit der Kuchenverteilerei- da bin ich froh, daß es hier anders läuft.

Hier ist es, daß die "erste Nachbarin" ( entweder die, die am dichtesten dran wohnt, oder die, mit der man am besten kann ;D darf man sich mehr oder minder aussuchen beim Einzug. Ich hab meine von Schwiegermama übernommen ;D, war aber in Ordnung so.) einige Zeit vor der Konfi anfragt, wie viele Kuchen man denn haben möchte und was gewünscht wird. Dann wird die Wunschliste auf alle Nachbarinnen verteilt- man kriegt also alle benötigten Kuchen gebacken. Man hat nur  das Platzproblem, wenn alle Kuchen am Tag vor der Konfi auftauchen...

Und- alle Nachbarfamilien werden am Tag nach der Konfirmation eingeladen zum Tee. Wegen der Uhrzeit kommen aber meist (nur) die Frauen. Jede Familie gibt - seit Jahrzehnten feststehend, und ab und an der allgemeinen Geldentwicklung angepasst- den selben Betrag.

Wenn wir Konfirmanden in der weiteren Bekanntschaft haben, halten wir es so: Kinder, die man über die eigenen Kinder kennt ( also jüngere oder ältere Geschwister in unserem Fall) bekommen eine Karte. Gute Bekannte, also Kinder, mit denen man mehr zu tun hat, bekommen eine Karte mit 5 Euro. Interessanterweise allgemein gültiger Dorftarif ;D Da mein Mann auch Jugendwart der Feuerwehr ist, hatten wir im letzten Jahr die Konstellation, daß einige Kinder in zwei Kategorien fielen- einmal Mitglied der Jugendfeuerwehr, einmal Nachbarskind. Also bekam es eine Karte am Tag der Konfirmation - im Gemeindehaus werden Tische aufgestellt, mit Schachteln drauf, Name auf der Schachtel, so hat jeder Konfirmand seinen Briefkasten- mit 5 Euro mit guten Wünschen von seinem Jugendwart, und am Montag persönlich eine von der Nachbarsfamilie P. mit dem üblichen Nachbarschaftstarif ;D

Ein etwas kompliziertes System- da man aber als Neuling gleich entsprechend vorbereitet und eingeweiht wird, ist es einfach.

Ach- diese "Briefkästen im Gemeindehaus" stehen da von Samstag abend- da haben die Konfirmanden eine Vorabend-Messe- bis zum 2. Konfirmationsgottesdienst am nächsten Tag. Die Konfirmanden werden hier immer auf zwei Gruppen aufgeteilt. Damit niemand mit den Umschlägen durchbrennt, während das Gemeindehaus offen ist, hält unser Bestatter in der Zeit Wache. Er sitzt halt während der Gottesdienste im Gemeindehaus und schließt vorher auf und hinterher ab. Notfalls wird auch ein Karton nachgebracht, falls er im allgemeinen Durcheinander mit Fototermin und so untergeht....

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #212 am: 25.02.10, 09:34 »
Zitat
Das heißt ja dann, noch an der Tür den Umschlag gleich aufmachen, um sagen zu können, ob die Leute zum Kaffee kommen sollen, oder nicht?



Nein,nein.....abends wird in Ruhe herumtelefoniert und eingeladen.
Die meisten -grad älteren Frauen!! ;D-hocken dann vorm Telefon und erwarten den Anruf sehnlichst!DAmit sie ihn bloß nicht verpassen!! ;D ;D

Mit dem Kuchen-Verteilen ist hier nciht üblcih.
Ich werde aber auch einen Korb mit Süßigkeiten für Kinder bereitstellen die was bringen.
Manche bereiten auch eine einzelne Blume (Rose,Gerbera,etc. mit etwas Grün bereit und überreichen die an der Haustür...

Nächste Woche kommt der Koch "für´s Detail" und mein Sohn hat sich Einladungskarten in hellem apricot ausgesucht,dorthinein kommen hellgrüne Einleger.Genauso habe cih die Tischkarten gestaltet (schon fertig im Karton),bereits Tischkerzen gebunkert und das wird sich farblcih über Tischdeko fortsetzen bis hin zur Danksagung.Apricot und hellgrün.... ::)
Wahrscheinlcih kann ich das danach nciht mehr sehen!!

Mali


Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!

Offline suederhof1

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4215
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #213 am: 25.02.10, 10:11 »
Hall

Hir ist es so, da jeder der ein kleines Geschenk gebracht hat ,eine DankeschönBlume der ein Konfirmantenbild bekommt.
Die ein grösseres Geschenk geschickt haben, werden entweder zum gemeinsamen Klönkaffeee eingeladen oder Abends zum warmen Essen. 
Manchmal hat man nach der Konfi noch 2-5 Nachfeiern..weil er eine nicht kann der nächste kann mit dem nicht.. :-\ echt ätzend....

Am schönsten ist es immer mit den Nachbarn, das wird immer sehr feucht fröhlich... ;D

LG Barbara

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21256
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #214 am: 25.02.10, 10:30 »
Hallo Barbara,

ich kenne genügend Familien, denen die Nachfeiern (Verpflichtungen ::) ) wichtiger sind, als das eigentliche Fest und dem Anlaß dazu.

Hauptsache, meine Feier wird größer, als die des Nachbarn...


Wir sind nächstes Jahr wieder dran. In unserem ort gibt es seit einigen Jahren die Unsitte, die eigentliche Konfirmationsfeier an einem Samstag zu machen, damit man abends gleich mit allen Nachbarn und Verpflichtungen in die Nachfeier übergehen kann und den Sonntag zum regenerieren hat >:(

Nun hat unser Kirchenvorstand vor 3 Jahren schon beschlossen, dass eigentlich wieder zu einem Sonntagskonfirmationsgottesdienst zurück gegangen werden soll. Leider hapert es an der Umsetzung. Für nächstes Jahr war und ist schon der Sonntagstermin bekannt gegeben. Schließlich muss man ja früh genug die Gastwirtschaften buchen.
Jetzt kursiert hier schon eine Unterschriftenliste unter den Eltern, mit einer Eingabe an den Kirchenvorstand, wieder auf den Samstag zu gehen. Mir hat man die gar nicht erst vorgelegt, weil alle wissen, dass ICH für den Sonntag bin.

Interessanterweise kommt diese Eingabe von genau den Eltern, die ich NIE mit ihren Kindern im Gottesdienst sehe ::) ::) ::)

Ich könnte mich schon wieder aufregen... *grummel*
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #215 am: 25.02.10, 10:58 »
Aber Martina- da halten doch nur einige Eltern die Kirche für ein Service-Unternehmen ;) Und bitte, da kann man doch schon erwarten, daß die Kirche einem da so weit wie möglich entgegen kommt, bei den ganzen Kirchensteuern ;) Sonntags vormittags, also bitte....ztztzt.... ;D

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21256
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #216 am: 25.02.10, 11:09 »
Kirchensteuer? Deren Zahlung kann man doch auch umgehen, der besserverdienende Elternteil tritt aus der Kirche aus, der Geringverdiener ohne Einkommen bleibt drin, somit gibt es keine Grundlage mehr, Kirchensteuer zu zahlen und alle Vergünstigungen und Angebote der Kirche können trotzdem in Anspruch genommen werden.

Das System funktioniert eh nicht mehr lange, ist aber auch schon wieder ein anderes Thema ;D
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1505
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #217 am: 06.03.10, 22:23 »
Hallo,

wir haben dieses Jahr auch unsere erste Konfirmation meiner Tochter.
Bei uns ist am 28.4. 15°°Fototermin
              am  1.5 abends Abendmahl mit Familie und Paten,Oma und Opa´s
              am  2.5. 10°° Konfirmation anschließend in der Dorf wirtschaft essen und dann geht´s zu uns nach Haus da wird was getrunken und geklönt oder spazieren gegangen. hoffentlich ist schönes Wetter das man auch mal rausgehen kann.Bis dann gegen 16:30 Kaffee getrunken wird und dann ist gegen 17:30/18°°schätze ich mal schluß göga macht den Tag den Stall mit Sohnemann.
Den Montag danach werden diewerse Nachbarsfrauen und Bekannte zum Kaffee eingeladen so ca.10-12 Pers.
Wer dann noch was schenkt kommt drauf an was und wieviel wird eingeladen zum Kaffee/Frühstück oder es gibt eine Dankes karte selbst gebastelt mit Foto. So hab ich mir das ganze überlegt.

Die Klamotten sind gekauft schuhe müssen noch her.
Wirtschafft hab ich vor 2 Jahren schon bestellt und die haben den Termin auch fest im Kalender !!
Karten sind Druckfertig !!
das Torten und Kuchen backen gebe ich an Freundinen und Geschwister ab. Und meine beste Freundin kommt den Tag um mir zu helfen. ich find es auch gut das sie kommt es ist jemand da falls mal was fehlt oder morgen welche kommen um Glückwünsch zu bringen.Oder die Frauen die sachon die Torten bringen.
Die Kinder an der Tür bekommen Süßes und die Erw, einen Schnaps wie bei Martina.
deko werde ich in hellgrün/creme machen wollte meine Tochter so.

Ich habe damals zur Konfirmation auch nix von meinen Eltern bekommen was man damals auch bei 6 Kindern sich nicht leisten konnte es wurde ja die feier ausgerichtet.
ich werde meiner Tochter eine schöne Kette kaufen evtl. mit Ohringen oder Armband so das sie ein Erinnerungsgeschenk von mir hat.

So hab ich mir das alles gedacht und ich hoffe es auch alles umsetzten zu können.

Gruß Anja
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #218 am: 07.03.10, 00:23 »
Eine Kette oder ein Schmuckstück ist auch eine schöne Idee. Hatte ich im oberen Posting ganz vergessen: Ich habe meiner Tochter einen Ring geschenkt, Gold mit einer Perle drauf, sehr schlicht, den ich schon von meiner Oma bekommen habe- war ihrer damals, ich habe ihn zur Firmung bekommen. Nun ist Perlenschmuck ja nicht gerade das Passende für ein junges Mädel, aber sie hat sich sehr gefreut- eben, weil es ein Ring "aus der Familie" war. Ich finde, sowas besitzt auch einen hohen idellen Wert.

Offline Nina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion 2010
« Antwort #219 am: 07.03.10, 09:33 »
Hallo Zusammen!

Auch ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal ein Kommunionkind. ;D

Nun haben wir die Aufgabe, mit unseren Kindern eine Osterkerze zu basteln. Hat von Euch vielleicht jemand Vorschläge oder Vorlagen, Bilder, ... .  Gibt es beim Arbeiten mit Wachsplatten irgendetwas worauf ich achten muß?  ??? ??? Ihr seht schon, ich bin ein Basteltalent.  ::)

Vielleicht habt's Ihr ja was für mich.  :D

Viele Grüße
Nina
Liebe Grüße
Martina

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Kommunion 2010
« Antwort #220 am: 07.03.10, 12:39 »
Wir haben schon mal Osterkerzen mit Wachsplatten gemacht, da haben wir auch Plätzchenförmchen mit verwendet z. B. Schaf oder Huhn
Viele haben auch das Jahr und dann Kreuze, Friedenstaube, Regenbogen usw. gemacht. laß die Kinder mal machen. Da kommen die tollsten Ideen beim Basteln. Nur etwas aufpassen, dass sie etwas sparsam mit den Platten umgehen. Nicht in der Mitte was rausschneiden. ;D
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline GabiLu

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #221 am: 24.03.10, 21:25 »
Hallo,

wir haben in diesem Jahr unsere erste Konfirmation. Bei der Verwandschaft war es üblich, daß der Konfirmand seinen Paten ein Geschenk gemacht hat. Kennt das jemand und was würdet ihr den Paten schenken. Habe bis jetzt noch keine zündende Idee ob wir was schenken oder doch nicht.

Gruß

GabiLu

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3296
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #222 am: 25.03.10, 07:34 »
Bei uns ist das Patengeschenk fester Bestandteil der Konfirmation.
Wir haben die Paten gefragt, ob sie einen Wunsch haben. Die einen
wollten gerne einen gravierten Zinnteller, die anderen eine Küchenuhr
aus Keramik (jede wie er meint  ;)). Es soll halt ein Andenken des Patenkindes
sein.
Ich weiß aber, dass manche diesen Brauch gar nicht kennen.

Gruß
Marina

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #223 am: 28.03.10, 12:43 »
Nein,das ist hier unbekannt.
Hier schenken die Paten!!! ;D

Allerdings solle die Kids zum Nachtreffen einen Umschlag mitnehemen mit einem "Teil" ihrer "Gewinnausschüttung".Hängt davon ab,wie hoch die war...und natürlich auch vom persönlichen Willen....

Die Konfirmanden sollten sich im Vorfeld eine wohltätige Institution aussuchen,für die sie spenden möchten.

Klar,als erstes kam vom Pfarrer das entfernteste Zipfel Erde das  es gibt...ich persönlich bin immer ehr dafür,hier vor Ort,für die Region zu spenden.

Mein Sohn hat sich dann für eine hiesiege Organisation die sich um Familien krebskranker Kinder und Jugendlicher kümmert und alternativ für ein etwa 50 km entferntes Kinder-und Jugendhospiz als Vorschlag entschieden.

Ob das angenommen wird,weiß er noch nicht,wird nach Ostern abgestimmt.

Mali
Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Konfirmation 2010
« Antwort #224 am: 15.04.10, 10:42 »
So.
-Blumen bestellt
-Buffet nochmals besprochen
-Listen geschrieben wer welchen Kuchen macht für Sonntag,wer für montag
-und wer wohl montag zur Nachfeier kommen könnte?
-erstemal RAsen gemäht,damit er dann "schön" ist
-Mutters Geschirrschränke ausgeräumt  ;D
-Nachbarin besucht zwecks 2. Tisches und Stühle
-ständig Wetterbrericht ansehen,wie´s wohl wird  ::)

Muß noch
-Anzug in Reinigung
-Rindenmulch im Garten verteilen
-Fenster putzen

Uff!!

Mali
Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!