Bäuerinnentreff

Aktuelles Tagesgeschehen => Die Coronakrise 2020 => Thema gestartet von: Maja am 22.04.21, 00:30

Titel: Corona allgemein
Beitrag von: Maja am 22.04.21, 00:30
i n den Nachrichten sprach ein  Arzt aus Gelnhausen, der selbst im Januar infiziert war. Er wundert sich auch dass es jetzt die jungen Leute trifft, Menschen die jünger als er selbst sind und jetzt plötzlich Corona haben. gar nicht so weit weg von mir.ITS  belegt. Darf man sich gar nicht ausdenken was passiert , wenn dann auf der Autobahn ein Massenunfall wäre.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Morgana am 22.04.21, 07:30
bei uns im Landkreis sind die 30-60 jährigen am meisten infiiziert,  habe ich gerade in der Zeitung gelesen.
Da wäre es echt Zeit mal die jüngeren zu impfen.
Meine Schwiegereltern wurden am Dienstag mit Astrazeneca geimpft. (beide knapp 80)Zweiter Impftermin Ende Juli.
Das heißt da ist vor Mitte August auch nichts mit vollem Impfschutz. Also kann man davon ausgehen,
dass das wirklich noch das ganze Jahr dauert, selbst wenn jetzt langsam Tempo beim Impfen aufkommt.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 22.04.21, 08:50
... vielleicht sollte die Impfprioritätenliste überdacht werden  ???, dass die Altersgruppe jetzt geimpft werden kann. Das sind die Leistungsträger unserer Wirtschaft und Gesellschat.

Das hab ich auch schon öfters gedacht.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Maja am 22.04.21, 10:58
wir sind jetzt schon einmal geimpft und haben auch den termin für die zweite impfung.  wenn ich auf den termin vom landkreis gewartet hätte, dann wäre jetzt noch nichts passiert. aber über den hausarzt ging es dann ruckzuck.verstehe auch nicht warum das so lange dauert.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: messel am 22.04.21, 12:43
Als die Termine vergeben wurden ab 70 Jahren, haben wir ganz
schnell einen Termin bekommen. Heute hat mein Mann schon den
2ten Impftermin.
LG Helga
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Maja am 22.04.21, 17:06
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich schnell etwas ändert durch die Bundesnotbremse.
Weil es eigentlich  Schwachsinn ist, mit der Ausgangssperre bewirkt man nichts. Wer geht schon nachts aus, wenn kein Lokal , kein Konzert, Kino,Theater oder dergl  offen ist.
Mütter sind am Abend zu müde, weil am Tag ihr Job, ihre Familie, und das Homescooling der Kinder erledigt werden muss. Männer fragen sich, warum soll ich extra gute Hose anziehen,Bleiben lieber im Schlabberlook,  da Home Office auch mit Jogginghose geht . Wer allerdings raus zur Arbeit muss, den zermürbt das Maske tragen und vermummte Gestalten anschauen, den ganzen Tag, der braucht auch keinen Ausgang mehr.
Ich fühle mich in dem ganzen Spiel eigentlich gesegnet, brauche keine Maske tragen, bin einmal beimpft,eingekauft wird möglichst nur einmal die Woche. Geht vielen schlechter mit der ganzen Geschichte. Trotzdem könnte mich Depression befallen, wenn ich nicht aufpasse, denn wir können am Hof gar keine Einnahmen erzielen.
Ich sehe nicht wie uns die so genannte Bundesnotbremse helfen sollte. Denn eigentlich sind es die Menschen  die unvorsichtig sind und das Virus weitertragen,weil sie gegen alle jetzt schon gültigen Vorsichtsmassnahmen sind.
Wenn Sie Feste feiern ohne alle Vorsicht .
Vergangene Woche im Nachbarort standesamtliche Trauung, alle stehen ohne Maske zusammen, trinken Sekt umarmen sich, lachen , sind fröhlich.
So sollte es ja auch sein wenn es so einen schönen Grund für eine Feier gibt.
Diese Woche zwei der Gäste mit Corona im  KKH.
Braucht es da noch Worte?
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: cara am 22.04.21, 20:43
man kann ein bisschen die Leute abfangen, die abends zum Feiern zu Freunden gehen.
Aber ob das so die Masse ist?
Es gibt Studien, die sagen, eine Ausgehsperre bringe nichts, andere zeigen einen Effekt. Keine Ahnung, was für Faktoren noch mit reinspielen.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: annelie am 22.04.21, 20:53
Wir wohnen neben dem Dorfplatz. Dort treffen sich Jugendliche und junge Erwachsene.
Gestern ist  dann kurz vor 22 Uhr Stille gewesen.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: klara am 22.04.21, 21:33
Bei uns stand heute in der Zeitung,dass sich viele Jugendliche auf Parkplätze im Nachbarlandkreis getroffen haben, weil da noch keine Ausgangssperre war :-\. Hier sind die Zahlen sehr hoch.
LG Klara
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Steinbock am 22.04.21, 21:47
Für uns in Bayern ist doch die Bundesnotbremse eher eine Erleichterung/Lockerung?
Wir haben die Ausgangssperre schon seit Wochen...
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: frankenpower41 am 22.04.21, 21:48
.... und trotzdem steigen bei uns im Landkreis die Zahlen.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Maja am 23.04.21, 00:05
hab ich heute doch gelesen, weiss grad nicht wo.......dass Bayern wieder etwas mehr machen will wie die andern Bundesländer.
Ich finde diese Extratouren nicht ok......obwohl ich in Bayern lebe....
Ich glaube es ist mittlerweile so dass es selbst den besonnensten Menschen reicht.
Am schlimmsten finde ich es für die Schüler.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: samira am 23.04.21, 09:33
Hab grad gelesen dass ab morgen Friseurbesuche nur noch mit negativem Coronatest möglich sind. Da ich nächsten Freitag mit Opa zum Friseur muss hab ich für Donnerstag einen Termin für einen Coronatest beim Hausarzt gemacht, da hat Opa nämlich eh einen Termin für eine Untersuchung
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Morgana am 23.04.21, 10:04
und ich dachte den braucht man jetzt schon? Da sieht man wieder, dass man fast nicht durchblickt.

Gestern beim einkaufen. Alles rennt in Aldi, Rewe, Rossmann und Getränkemarkt.
Dazwischen eine einsame Ernstingsfamiliy. 3 Schilder draußen. Zutritt nur mit negativem Coronatest.
Bitte nicht länger als 15 Minuten einkaufen. Bitte anrufen oder in den Laden rufen, falls sie was von den
Angebotsständern möchten. Verkäuferin kommt dann.
Und was bringt das? Genau nichts. Wie die Ausgangssperre und das tragen von den FFP2 Masken.
Wir machen das alles seit Monaten. Die Zahlen hüpfen rauf und runter. Bayern immer ganz vorne dabei.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Maja am 24.04.21, 01:19
mein Mann war im Baumarkt einkaufen.
Da ich nichts brauchte habe ich im Auto gewartet und hatte den Eingang samt Handdesinfektionsgerät im Blick.
dreissig Menschen gingen in den Baumarkt, alle trugen FFP2 Maske, aber nicht ein einziger hat sich die Hände desinfiziert, nicht bevor sie ihren Einkaufswagen geholt haben und auch nicht als sie in den Markt gingen.
Warum soll man sich da noch wundern.
Das waren jetzt nur dreissig Leute, aber ich wette es sind mindestens 75 % der Einkaufenden,  über den Tag verteilt ,die das Handdesinfizieren vergessen.....oder so.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: samira am 24.04.21, 07:16
Mir ging es neulich in der Hausarztpraxis so, von 10 Leuten die rein oder raus gingen hat sich mehr als die Hälfte nicht die Hände desinfiziert.
Noch schlimmer find ich die Situation bei uns im Dorf im Wirtschaftszentrum eines Behindertenwerkes wo ein kleiner Supermarkt und eine Metzgerei sind. Wenn ich dort einkaufen gehe würde ich mir gerne die Hände desinfizieren aber der Spender ist immer leer oder vielleicht auch kaputt. Habe das Personal schon mal drauf angesprochen, aber anscheinend interessiert es keinen. Vor einigen Wochen gab es in der Einrichtung ziemlich viele Coronafälle und ich finde sowas echt leichtfertig.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Morgana am 24.04.21, 08:25
so genau habe ich noch nicht aufgepaßt. Wenn dann fällt mir nur auf wenn einer besonders einnebelt

Ich blicke gerade nicht durch. Wenn ich zum Friseur will brauche ich einen negativen Coronatest.
Soweit so klar.
Selbst-Schnell oder PCR Test steht in der Zeitung . Auf der andern Seiten heißt es wieder Selbsttest ist nicht gültig.
Oder geimpfte brauchen keinen. Ja was jetzt?

Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: cara am 24.04.21, 08:54
ich bleib einfach zu Hause.

FFP2-Masken bringen durchaus was, das Problem ist nur, wenn sie keiner trägt...
Gestern im Dönerladen um die Ecke scheint es auch kein Corona zu geben. Drei Mann zur Bedienung und keiner trug eine Maske. Die Zehnergruppe Jugendliche, die sich auf dem Platz davor aufgehalten hat auch nicht. Und wie viele Leute bei der Party waren, deren Musik den Platz beschallt hat, möchte ich gar nicht wissen ::)
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 24.04.21, 09:02
Mir fällt es schwer einen Sinn darin zu sehen, einen Wagen zu holen, dann nach 15 Metern an den Desinfektionsstand zu kommen, mir die Hände zu desinfizieren und dann den Wagen wieder anzufassen? Tücher zum Wagendesinfizieren, was ich auch nicht mache, sind hier auch selten zu finden.

Wenn ich vom Einkaufen nach Hause komme, wasche ich mir gründlich die Hände. Das Risiko einer Schmierkontaktdesinfektion halte ich für mich ziemlich gering. Da müsste jemand direkt auf den Wagengriff genießt haben, ich fasse darein und popel mir anschließend in der Nase herum... ? Nee, schließe ich für mich aus.

Wenn Desinfektion, dann nach dem Einkauf, bevor ich in mein Auto steige.

Konsequentes richtiges Masketragen halte ich beim Einkaufen für wichtiger, als da einen desinfizierten Minutenzustand herzustellen.

In Krankenhäusern dagegen habe ich schon immer meine Hände desinfiziert, wo viele es bei Krankenbesuchen nicht gemacht haben. Seit über einem Jahr bin ich aber auch schon nicht mehr in einem KH zu Besuch gewesen. Im Altenheim würde ich es auch machen, aber auch das betrete ich ja nicht.


Eine nächtliche Ausgangssperre betrifft mich auch nicht, weil ich um die Zeit eh zu Hause bin. Letzten Sonntag bin ich mal um 22 Uhr unterwegs gewesen und habe meinen Mann zum LKW gebracht. Das ist ja nun ein triftiger Grund und ich war allein im Auto auf dem Rückweg, stand also auch nicht mit irgendwem in Kontakt.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Marina am 24.04.21, 10:25
Meine Schwester ist medizinische Fusspflegerin. Bei ihr läuft heute das Telefon heiß, weil man
ja ab sofort einen negativen Test vorlegen muss. So konnte aber noch nicht in Erfahrung bringen,
ob ein Schnelltest bei ihr gemacht reicht oder ob es ein Test mit schriftlicher Bestätigung aus einer
Apotheke oder Schnelltestzentrum sein muss. Sie weiß auch nicht, ob und wie sie das dokumentieren
muss.

Friseure geht es vermutlich ebenso. Was bin ich froh, dass ich diese Woche beim Friseur war  :-X

Was ich von diesen Schnelltests halte, habe ich in einer anderen Box diese Tage schon mal geschrieben  :(
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Tina am 24.04.21, 11:04
Martina,  das unterschreibe ich sofort  ;)
Ich mach das genauso. 
LG
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Morgana am 24.04.21, 11:10
bei uns steht die totale Verwirrung in der Zeitung.
Frontseite: Friseur, Fußpflege usw braucht einen negativen Coronatest.
nächste Seite: Selbst-Schnell oder PCR Test notwendig für eben dies.
im regionalteil: Selbsttest reicht nicht, Schnell oder PCR Test oder Impfung

Ich desinfiziere auch nicht dauernd. Eher beim einsteigen ins Auto, mit meinem eigenene Mittel
und wenn ich nach Hause komme werden die Hände waschen.
In Krankenhäusern immer schon. Auch vor Corona. In Arztpraxen jetzt auch.
Aber sonst nicht. Mir reichts schon immer, wenn draußen alles eingenebelt wird und drinnen
Nase gebohrt, ordentlich geschneuzt und dann das Obst gequetscht wird, weil man jede Erdbeere prüfen muss.
zwischendrin noch eine probieren, damit man auch weiß wie sie schmeckt :o

Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 28.04.21, 14:59
Vorhin schreibt mich unser Angestellter an, ob ich ihm eine Ausgangsbescheinigung schreiben könne?

Hä? Was will der? Der Groschen fiel dann mit Zeitverzögerung. Er hat Freitag eine Tour zu fahren, da muss er schon vor 5 Uhr los und er muss ja auch erst von sich zu Hause zu uns fahren, um hier den LKW zu übernehmen.
Für uns ist das Thema Ausgangssperre ja noch ganz neu und unseren Landkreis betrifft es noch nicht, wir liegen in der Inzidienz noch unter 100. Aber er wohnt im Nachbarkreis, die über 100 liegen.

Ich hab dann morgen auch noch einen Friseuertermin, der steht schon seit 6 Wochen. Ich hab vor dem Spiegel gestanden und überlegt, ob der schon sein müsse. Da aber bei uns auch die Zahlen steigen, nehm ich den noch mal ohne Test mit ;)
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Tina am 28.04.21, 15:27
Bist du sicher, dass du da ohne Test zum Frisör kannst? Geht bei uns nicht mehr, auch fühle ich mich wohler, wenn ich bei bestimmten Terminen  (Frisör,  Zahnarzt)  vorher zum Schnelltest in der Apotheke war. Steht uns ja einmal wöchentlich zu.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 28.04.21, 15:38
Ich habe es extra beim Landkreis nachgelesen. Ein Test ist nur fällig, falls die Maske nicht durchgehend getragen werden könne. Kann sie aber.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Morgana am 28.04.21, 18:09
bei uns gibts nur für zweimal geimpfte einen Friseurtermin ohne negativen Coronatest.
FFP 2 Maske muss aber trotzdem durchgängig getragen werden.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Luxia am 28.04.21, 19:19
Bei uns gilt schon seit Ostern Frisör nur mit negativem Test. Einkaufen war auch kurze Zeit nur mit Test möglich, jetzt gar nicht mehr, da alles geschlossen ist,
Der Sohn wurde einige Male in der Schule getestet, aber seit 2 Wochen ist er schon wieder im Homeschooling.
Die Ausgangbescheinigung benötigen die Mitarbeiter schon länger, da bei uns schon gefühlt monatelang eine Ausgangssperre zwischen 22:00 und 6:00 besteht.
Auswärtige dürfen nicht einreisen, nur wenn sie beruflich hier zu tun haben oder zur Kernfamilie fahren.

Trotz Lockdown sind die Zahlen hier in M-V nicht überall runtergegangen, einige Kreise sind  sogar gestiegen. Die Leute hier sind einfach müde von den immer neuen und wechselnden Regeln. Wie meinte letztens ein Kunde: Ich bin 1989 nicht auf die Straße gegangen, um jetzt wieder eingesperrt zu werden.  ::)
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Steinbock am 29.04.21, 14:35
Wir kommen ab Freitag in den Bundeslockdown. Mal schauen, ob wir davon was merken.

Wir werden nix merken, da hier in Bayern (die Uhren anders gehen) sowieso strengere Vorschriften gelten >:(
Die erste Änderung ...

Bundesregierung entschärft Bundes-Notbremse für Hochschulen (https://www.focus.de/gesundheit/news/news-zur-pandemie-bundesregierung-entschaerft-bundes-notbremse-fuer-hochschulen_id_13240799.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_GESUNDHEIT)

Unsere Studenten sind schon das 3. Semester im Dauer-Distanz-Studium ::)


Zitat
Nach heftiger Kritik aus dem Bildungsbereich will die Bundesregierung die Bundes-Notbremse für Hochschulen entschärfen. Sie sollen künftig nicht mehr verpflichtet sein, ab einem Inzidenzwert von 100 in den Wechselunterricht zu gehen.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 01.05.21, 12:11
Unser Landkreis hat jetzt auch den 2. Tag mit steigenden Zahlen über 100, also gehen wir mal davon aus, dass ab Dienstag bei uns auch die verschärften Regeln gelten. Fr., Sa. und So, drüber, dann ab dem 2. Tag nach dem 3. in Folge über 100, damit am 1. Tag die Anordnungen getroffen werden können.

Muss ich meinem Mann wohl auch eine Ausnahmegenehmigung der Ausgangssperre schreiben, wenn er von oder zum LKW unterwegs ist? Oder gilt da, "ich bin der Chef, ich brauch das nicht?"
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Anneke am 01.05.21, 12:34
Muss ich meinem Mann wohl auch eine Ausnahmegenehmigung der Ausgangssperre schreiben, wenn er von oder zum LKW unterwegs ist? Oder gilt da, "ich bin der Chef, ich brauch das nicht?"

Martina, du hast das jetzt ironisch gemeint? Gewerbeschein dürfte reichen 8)
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 01.05.21, 12:44
Ja, war schon ironisch.

Gewerbeschein in dem Sinne haben wir nicht. Die Lizenz für den Güterkraftverkehr liegt im LKW und zu Hause. Ja, die könnte ich ihm kopieren, weil er ja mit dem PKW zum LKW fährt, der bei den verschiedenen Ladestellen übernachtet und nicht bei uns. Wir fahren Umwege lieber mit dem PKW, das ist günstiger, als wenn der LKW immer über den Hof kommt. Eigentlich soll er gar nicht stehen, aber das klappt nur in der Rübe, übers Jahr beim Getreide eher nicht.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 01.05.21, 12:50
Click und Collect geht. Also bestellen und abholen, bis auf Gartenware, da gilt Click and Meet.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 01.05.21, 13:24
Mit Test ist auch Click&Meet möglich.

Hier hat unser Landkreis eine schöne Übersicht veröffentlich, welche Regeln wann gelten. Daran orientiere ich mich.

https://www.landkreis-northeim.de/portal/meldungen/welche-corona-regeln-gelten-im-landkreis-northeim--900003422-23900.html?rubrik=900000070
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Beate Mahr am 01.05.21, 14:01
Hallo

hier war eine Lampe am flackern  ::) ... so 3 Wochen her ...
ich so zu GöGa >> der Baumarkt hat offen ... hol bitte eine neue ... <<
er nur >> jaja ... mach ich dann ... <<

Blöd nur, dass seit letzten Montag der Baumarkt wieder dicht ist ...
nur Gewerbetreibende dürfen rein  :-X
d.h. er ist bedröppelt wieder heim gefahren  :P ... war Mittwoch

Ich zu ihm >> als LW hast du keinen Gewerbeschein ... zeig dem Sicherheitsdienst den HBV Ausweis <<

Die haben ihn nicht reingelassen ... in der Nachbarstadt ist auch eine BM ...
dort ging das ohne Probleme ... es nervt einfach nur noch

Bleibt gesund und *negativ*
Beate
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Freya am 01.05.21, 14:11
Hab gedacht, dass ich nichts brauche außer aus dem Supermarkt.

Aber mal etwas aus dem Haushaltwarengeschäft ??? Angerufen.... als Landwirt brauche ich keinen Test  ;D
prima; habe ich doch schnell einen größeren Bräter kaufen können.

Raiffeisenmarkt hat auch Schnelltestvorschrift, aber für Landwirte ist immer geöffnet, auch ohne Test.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: frankenpower41 am 01.05.21, 14:23
Unser Landkreis hat jetzt auch den 2. Tag mit steigenden Zahlen über 100, also gehen wir mal davon aus, dass ab Dienstag bei uns auch die verschärften Regeln gelten. Fr., Sa. und So, drüber, dann ab dem 2. Tag nach dem 3. in Folge über 100, damit am 1. Tag die Anordnungen getroffen werden können.

Muss ich meinem Mann wohl auch eine Ausnahmegenehmigung der Ausgangssperre schreiben, wenn er von oder zum LKW unterwegs ist? Oder gilt da, "ich bin der Chef, ich brauch das nicht?"

seid ihr zu beneiden, wir haben jetzt schon wochenlang immer so um die 230.
Nicht dass mir die Maßnahmen recht was ausmachen, aber bei so hoher Inzidenz wird einem einfach mulmiger zumute
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 01.05.21, 14:53
Das glaube ich gern.

Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Tilly am 01.05.21, 16:18
Marianne, hier 255  :-\
Ich hoffe auf bessere Zeiten ähm Zahlen
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Tilly am 01.05.21, 16:19
Marianne, hier 255  :-\
Ich hoffe auf bessere Zeiten ähm Zahlen
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Morgana am 01.05.21, 16:33
wir bewegen uns gerade immer um die 150 rum, Tendenz sinkend.
Hatten aber die 200 auch schon überschritten.
Von daher lasse ich mich von den Zahlen eher weniger beinflussen. 


Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Mathilde am 03.05.21, 10:49
Hallo,

gestern das Heute Journal war mal wirklich interessant. Ich persönlich mag den Herrn Sievers auch lieber als den CK.
Gleich am Anfang gings um Corona und das mal wirklich kontrovers.
Auch ab Minute 17.45 wird es interessant wenn man an Liefers und den Tatort denkt.
Später dann bei Anne Will habe ich den TV ausgeschaltet da denn diese Bundesjustizministerin ist eine Qual.

LG Mathilde
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: cara am 03.05.21, 18:56
Auf die Meldung habe ich gewartet. Lt.Spiegel ziehen Mediziner eine positive Bilanz der Bundesnotbremse, da wir seit einer Woche rückläufige Zahlen haben  ??? Die B-Notbremse ist aber auch erst seit einrer Woche in Kraft und soweit ich weiß, beträgt die Inkubationszeit 10-14 Tage. Oder gibt es da andere Erkenntnisse? Die sinkenden Zahlen resultieren demnach aus einer Zeit VOR der Notbremse. Es dürfte demnach KEIN Zusammenhang bestehen. Was an Infekten in der vergangenen Woche hinzu kam, kann also noch gar nicht mit der Notbremse in Verbindung gebracht werden.


"Das Robert Koch-Institut schätzt das serielle Intervall für SARS-CoV-2 im Median auf vier Tage (Interquartilsabstand: 3–5 Tage), was durch verschiedene Studien gestützt wird"
Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html;jsessionid=126C4F4C8E1AF0607726D33A03898300.internet081?

Bitte erst informieren, bevor Vermutungen in die Welt gesetzt werden.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Hamster am 03.05.21, 19:16


.. jaja...

... bei uns lag die Inzidenz bei knapp 200...
   jetzt bei ca.65  !!

ist doch prima, dass die Bundesnotbremse so schnell geholfen hat. :-X :-X :-X

Ist es noch erwähnenswert, dass der hohe Inzidenzwert vom Kreis errechnet wurde.
Hat sich jetzt aber geändert und wird aktuell vom RKI errechnet. ::)

Infizierte an sich, also die absoluten Zahlen, die stehen wieder in einer nachvollziehbaren Relation zueinander.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 03.05.21, 20:05
Hamster,

solche Zahlensprünge hatte wir im Herbst auch. Da waren in der Bibelschule auf einen Schlag 150 Leute positiv, die Zahlen schnellten nach oben. Innerhalb von 2 Tagen. Dann kamen die 14 Tage in Quarantäne und danach galt man ja als genesen, wenn die Quarantäne beendet war.
Dann fallen logischerweise die Zahlen auch recht sprunghaft wieder runter.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: frankenpower41 am 03.05.21, 20:49
so ähnlich war es hier kürzlich auch.
Ausbruch in einem Betrieb, das haute rein, einige Zeit um die 250, jetzt wieder ca. 160, was aber immer noch genug ist
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: martina am 15.05.21, 15:50
Seit Mittwoch greift bei uns im Kreis auch die Bundesnotbremse, weil die Zahlen angestiegen waren. Inzwischen fallen sie wieder, aber für Lockerungen brauchen wir ja 5 Werktage am Stück unter 100.
Also gilt auch Ausgangssperre. Das ist neu für uns. Jetzt musste unser Sohn am Partnerbetrieb die Rapsblütenbehandlung machen. Wegen der Bienen und dem Wind, der sich abends meistens legt, macht er das abends bis in die Nacht. Der Schlepper bleibt dann drüben stehen und er pendelt mit dem Auto wieder nach Hause.

Da hab ich ihm mal sicherheitshalber eine Bescheinigung geschrieben, dass er eben als unser Angestellter zwischen den Betriebsstätten hin und her pendelt und auch mal nach 22 Uhr unterwegs sein muss. Sicher ist sicher, man weiß ja nie, ob man nicht doch mal kontrolliert wird und dann reicht das Landwirtschaftsschild im Auto sicher nicht alleine aus.

Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: cara am 15.05.21, 18:29
ich habe letztes Wochenende für meine Rufbereitschaft auch eine Bescheinigung erhalten.
Mit dem Hinweis, Nachfragen dazu bitte während der üblichen Geschäftszeiten zu stellen 8)
Titel: Re: Corona-Impfung III
Beitrag von: Steinbock am 22.06.21, 10:35
In der Tagespflegeeinrichtung, in der auch meine SM zu Gast ist, sind schon alle geimpft (Personal und Besucherinnen).

DENNOCH müssen alle weiterhin Masken tragen wie bisher!  Da fehlen mir die Worte  :-X :o

(Soviel zum Thema Rückkehr zur Normalität. Aber die ganzen Maskenschmiergelder müssten ja irgendwie
reingewirtschaftet werden)
Titel: Re: Re: Corona-Impfung III
Beitrag von: Marina am 22.06.21, 11:09
Meine Tante, die ich mehr oder weniger betreue, wohnt hier im Ort in einem Pflegeheim.
Sie musste letzte Woche einen PCR-Test machen, weil sie mit Halsschmerzen, die sich als Mandel-
entzündung herausgestellt haben, beim HA war. Sie hätte bis zum Ergebnis auf ihrem Zimmer in
Quarantäne bleiben müssen (vom HA aus). Im Heim war/ist man aber der Meinung, dass fast alle
geimpft sind und es deshalb keine Quarantäne braucht. Ich fands etwas leichtsinnig. Masken innerhalb des Heimes brauchen die Bewohner auch nicht mehr.

Der PCR-Test war negativ.
Titel: Re: Re: Corona-Impfung III
Beitrag von: Morgana am 22.06.21, 11:15
Jetzt wollen sie noch extra Masken für die Kinder herstellen lassen.
Es geht also in eine neue Maskenrunde.

ich finde es auch blöd. War vorhin beim Zahnarzt. Maske auf reingehen mit Abstand die Krankenkassen Karte abgeben.
Hände waschen, desinfizieren.
Im Behandlungszimmer Maske runter, Mund spülen mit einem Desinfektionsmittel das dermaßen gebrannt hat auf der Zungenspitze.
Boah ich dachte ich habe Domestos bekommen :o

Kaum dass das letzte Instrument aus dem Mund ist, Maske wieder auf. Man begegnet niemandem auf dem Weg nach draußen.
Aber ist halt Vorschrift.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: Maja am 24.06.21, 17:00
jedes mal wenn ich Maske trage, hab ich hinterher die Nase verstopft und muss dauernd niesen.
Ausserdem habe ich das Gefühl in den Masken ist etwas drin das sich beim Atmen abgibt. bin jetzt schon knapp 6 Wochen fertig geimpft. gehe nur noch hin wo ich keine maske brauche.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: cara am 06.07.21, 16:08
meine Arbeitskollegin ist gestern nach drei Wochen urlaub wieder gekommen und hat erzählt, dass ihre Tochter (22 oder 23) long Covid hat.
Sie hatte Ende April eine ganz leichte Infektion mit Kopf- und Halsschmerzen, wurde dann positiv getestet, war aber nicht weiter wild.
Vor 2,5 Wochen ist sie dann nachts in dieNotaufnahme gekommen, weil sie fast keine Luft bekommen hat.
Sie hat einen leicht verschatteten rechten Lungenflügel und es besteht der Verdacht, dass das Herz auch was abbekommen hat, die EKG-Werte und ihre Abgeschlagenheit sprechen dafür, den Termin fürs Durchchecken beim Kardiologen haben sie aber erst Anfang August..
Ich drücke die Daumen, dass die junge Frau wieder fit wird.
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: peka am 06.07.21, 21:54
Ja, long covid sollte man nicht unterschätzen.  Und auf jeden Fall im Hinterkopf haben, wenn man positiv getestet war und kaum krank. 

Unser Sohn hat immer wieder Kopfschmerzen und auch ich bin noch lange nicht wieder so belastbar und fit wie vorher. Manchmal nervt es sehr.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Coronavirus VII - bringt die Bundesnotbremse den erwünschten Erfolg?
Beitrag von: sonny am 06.07.21, 22:41
Ja, long covid sollte man nicht unterschätzen.  Und auf jeden Fall im Hinterkopf haben, wenn man positiv getestet war und kaum krank. 

Unser Sohn hat immer wieder Kopfschmerzen und auch ich bin noch lange nicht wieder so belastbar und fit wie vorher. Manchmal nervt es sehr.

Liebe Grüße
peka

Euerem Sohn alles Gute und er soll auf sich aufpassen.
Ja, man darf es nicht unterschätzen 😔
Titel: Re: Re: Corona
Beitrag von: Morgana am 31.08.21, 11:53
ich war gestern im Krankenhaus und wollte an der info was abgeben.
Geh also die Treppen hoch, dort sitzt ein äußerst unsympathischer Security.
Ein älterer Mann schwerhörig, nicht geimpft, wird von ihm befragt und aufgeklärt, soll
seine Kontaktdaten angeben und was weiß ich nicht noch alles.
Er versteht nicht was der von ihm will, hat keine Brille dabei, will nichts unterschreiben.

Ich stehe und stehe und stehe. 3 Meter neben mir ist die Info wo ich den Umschlag abgeben soll.
Es wird mir zu blöd und ich gehe zur Info. Der Security brüllt :Hierbleiben.
Ich sage ich stehe ich hier sei fast 10 Minuten, es geht nix weiter, ich wäre in 20 Sekunden wieder weggewesen.
Er will mich rauswerfen. Die Frau an der Info sagt ich soll ihr das geben und fertig.
Er plärrt er muss erst Fieber messen, Impfung prüfen und Kontaktdaten erheben.

Ich meine ein bischen gesunder Menschenverstand wäre oftmals angebracht. Ich wäre normalerweise
zur Info gegangen, hätte gesagt, grüß Gott, bitte legen sie das Dr. X ins Fach.
Vielen Dank, einen schönen Tag noch und auf Wiedersehen.

So stehe ich fast 10 Minuten auf einer Treppe vor dem krankenhauskiosk und die Patieten gehen an einem vorbei
zum Kaffee holen oder zum Rauchen raus.

Titel: Re: Re: Corona
Beitrag von: annelie am 31.08.21, 12:32
Meine Mutter war im KH, da war es auch so, dass man gleich abgefangen wurde und gar nicht bis zur Information kam. Irgendwo müssen sie ja die Grenze ziehen und das ist eben gleich beim Eingang und mal ganz ehrlich, das Personal wird auch nicht immer ganz freundlich behandelt und die müssen sich ganz schön was anhören. Lassen sie jemanden durch und der geht dann einfach an der Information vorbei, dann können sie dem Nachrennen und wie sollen sie den wieder Rausholen?
Und ja ich weiß: Augen auf bei der Berufswahl
Titel: Re: Re: Corona
Beitrag von: Steinbock am 31.08.21, 12:53
Ich verstehe sowohl Dich, Morgana, aber auch die Meinung von annelie: Die haben ihre Anweisungen, es ist ihre Aufgabe,
die durchzusetzen. Wenn es nicht so viele unvernünftige/eigensinnige Menschen gäbe, bräuchte es ja die Security nicht.
Titel: Re: Re: Corona
Beitrag von: martina am 31.08.21, 12:54
Ich hatte letzte Woche einen Termin im Gesundheitsamt. Da hieß es im Vorfeld auch, Impfattest oder Test mitbringen. Kontrolliert hat den aber dann keiner.
Titel: Re: Re: Corona
Beitrag von: Morgana am 31.08.21, 13:09
Ich habe durchaus verständnis für die Kontrollen.  Aber nicht für sinnlose Aktionen.

Es stand schon ein Security unten an der Tür. Dort wurde bereits Fieber gemessen, ich habe meine Impfungen
vorgezeigt und der meinte ich kann reingehen und das direkt an der Info abgeben.
Nur Kollege zwei hatte ein Problem, wobei der für die Info gar nicht relevant war, sondern für die
die ins Krankenhaus reinwollten.
Titel: Re: Re: Corona
Beitrag von: Nixe am 31.08.21, 13:13
Wir haben ja das in ö schon lange mit den 3 Gs auch im Gastgarten und ich finds zbsl bei viel Betrieb sehr nervig darum weise ich immer drauf hin haben sie eines der drei G bei Kontrolle zahlt auch seit einiger Zeit nicht nur de Wirt sonder auch der Gast seitdem gehts einigermaßen (in einer kleinen Wirtschaft nebenbei wenn man eh schon knapp an Personal jeden einzelen Nachweis zu überprüfen, zettel ausfüllen lassen, wenn man dan noch beim einsammeln so Sachen liest wie Obama, Gott oder sonstwas find ich das nimmer lustig  ::) bei ums Öwird ja schon die 1 G Regel diskutiert, also nur geimpfte haben Zutritt. Samstag gegen Abend hatten wir Coronacontrolle 4 Polizisten und eine vom Amt kommst dir vor wie ein Schwerverbrecher
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Hamster am 31.08.21, 14:35


Bei der Physio gelten die 3 G,
Beim Arzt und Zahnarzt nicht.. sagte mir der Arzt.

lg
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Marina am 31.08.21, 15:47
Das Bayerische Kabinett hat heute wieder "Lockerungen", bzw. Änderungen beschlossen.
Man braucht langsam einen Durchblicker-Lehrgang  ::)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 31.08.21, 19:17
Ich habe mir die NINA-App geladen, das ist ja so eine Katastrophen-Warn-App. Die sagt mir jeden Morgen, welche Regelungen in meinem Kreis grad gelten. Und praktischerweise auch die für den Landkreis, in dem meine Arbeitsstelle liegt, weil die Regelungen ja unterschiedlich sein könnnen.

Sonst hätte ich auch schon lange den Überblick verloren. Niedersachsen hat seit letzter Woche eine neue Regelung, dass Maßnahmenverschärfungen nicht allein von Inzidenzien abhängen, sondern auch von belegten Krankenhausbetten und Intensivbetten. So lange nur ein Wert von 3 hoch ist, ist alles in Ordnung.

Donnerstag fängt die Schule wieder an. Erst mal muss mein Neffe sich täglich testen. Aber dann sind auch seine 14 Tage nach der Impfung um und er hofft, auf die Testerei in der Schule dann verzichten zu können. Das wird für die Schulen auch nicht einfach mit geimpften und ungeimpften Kindern gleichzeitig in den Klassen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 31.08.21, 20:50
mein Mann war gestern bei Oralchirurgen, da wurde nichts wegen 3 G gefragt.,
nicht mal Hände waschen und desinfizieren, was man bei unserem
Hauszahnarzt als erstes machen muss.

Die neuen bayerischen Regeln habe ich mir noch nicht angeschaut.
Im Radio zwar gehört, aber nicht durchgeblickt

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 06.09.21, 09:49
Nachbar war neulich auf der Messe in Dietmannsried.
Bauzaun in der Mitte, rechts die geimpften und genesenen. Man konnte sofort reingehen.
Links die getesteten oder zum Testen. Da war eine ellenlange Schlange.
Er fand es  recht verwunderlich, wieviel nicht gimpft auf dies Messe wollten.
Da waren ungefähr 70 ungeimpfte auf 30 geimpfte und genesene.
Also nichts mit 60 Prozent voll geimpften oder nicht erfassten was sie jetzt  wieder gerne mal irgendwo schreiben.
Auch wenn die nicht erfasst wären, hätten sie ja einen Nachweis.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 06.09.21, 12:41
Ich hoffe trotzdem, dass das stimmt:
 Viel mehr Impfungen als erfasst  (https://www.morgenpost.de/vermischtes/article233181567/corona-news-rki-zahlen-aktuell-deutschland-lauterbach.html)


Und finde es gerade bei so einer Messe nicht verwunderlich, dass ungeimpfte rein wollen. Sind vielleicht sie, die unbewusst teilweise mehr unter den nicht stattfindenden Veranstaltungen gelitten haben.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Annette am 06.09.21, 13:29
Nachbar war neulich auf der Messe in Dietmannsried.
Bauzaun in der Mitte, rechts die geimpften und genesenen. Man konnte sofort reingehen.
Links die getesteten oder zum Testen. Da war eine ellenlange Schlange.
Er fand es  recht verwunderlich, wieviel nicht gimpft auf dies Messe wollten.
Da waren ungefähr 70 ungeimpfte auf 30 geimpfte und genesene.
Also nichts mit 60 Prozent voll geimpften oder nicht erfassten was sie jetzt  wieder gerne mal irgendwo schreiben.
Auch wenn die nicht erfasst wären, hätten sie ja einen Nachweis.

Das ist aber ja zum einen nur eine Momentaufnahme und von daher nicht aussagekräftig. Außerdem dauert der Einlass wg Kontrolle bzw. Testen bestimmt länger als "einfach" nur durchmarschieren. Von daher Rückschlüsse auf was auch immer ziehen in meinen Augen ziemlich fragwürdig.

LG Annette
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 06.09.21, 13:52
Wenn ich sehe, wie die Leute plötzlich wieder an den Teststationen anstehen,
sieht es für mich schon so aus, als wenn das passen würde.
Auch gestern beim Gottesdienst war es in unserem kleinen Dorf klar zu sehen, denn da muss man den Impfnachweis
herzeigen. Das selbe beim Friseur.

Dass so viele der geimpften nicht erfasst sind ist mal wieder eine Panne der Politik.
Erst wurde wochenlang gemeckert, ,dass die Betriebsärzte doch endlich auch mal impfen dürfen
und jetzt sind sie anscheinend immer noch nicht in der Lage das zu erfassen.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: klara am 06.09.21, 22:58
Dass so viele der geimpften nicht erfasst sind ist mal wieder eine Panne der Politik.
Erst wurde wochenlang gemeckert, ,dass die Betriebsärzte doch endlich auch mal impfen dürfen
und jetzt sind sie anscheinend immer noch nicht in der Lage das zu erfassen.

@ Morgana,
da stehe ich gerade auf dem Schlauch. Wie meinst du das mit dem erfassen?
Jeder der sich impfen lässt, muss doch seine Krankenkarte vorlegen. Da bist doch dann registriert.

LG Klara
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 07.09.21, 07:23
Es heißt Betriebsärzte hätten bisher keine Möglichkeit die Impfungen zu melden.
Warum auch immer.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 07.09.21, 09:50
Nachbar war neulich auf der Messe in Dietmannsried.
Bauzaun in der Mitte, rechts die geimpften und genesenen. Man konnte sofort reingehen.
Links die getesteten oder zum Testen. Da war eine ellenlange Schlange.
Er fand es  recht verwunderlich, wieviel nicht gimpft auf dies Messe wollten.
Da waren ungefähr 70 ungeimpfte auf 30 geimpfte und genesene.
Also nichts mit 60 Prozent voll geimpften oder nicht erfassten was sie jetzt  wieder gerne mal irgendwo schreiben.
Auch wenn die nicht erfasst wären, hätten sie ja einen Nachweis.

das ist nicht aussagekräftig, denn die über 80 jährigen sind doch auf so einer Messe eher nicht vertreten und diese Gruppe ist gut durchgeimpft. Es fehlen viele von in der Guppe von 20-60. 
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 08.09.21, 10:57
Wir haben für Samstag Abend Konzertkarten und ich freue mich schon sehr. Ich hab die Karten online bestellt und heute kam noch mal ein Mail mit den aktuellen Regeln.

Es gilt
- 3G (wir sind alle drei geimpft)
- Kontaktdatenaufnahme möglichst mit Luca oder CWA, ein Papierformular wurde auch gleich vorbereitetend mitgeschickt.
- MNS auf den Gängen und falls man seinen Nachbarn nicht kennt, nach eigenem Gefühl auch am Platz (lt. unseres Sohnes, die vor 4 Wochen dort auch ein Konzert gehört haben, sind die Stühle dicht gestellt)
- es wird vorher und auch zwischendrin ordentlich gelüftet, bitte warm genug anziehen (Veranstaltungsort ist eine Scheune)

Wegen der Eingangskontrollen wird geraten, früh genug zu kommen, aber das Konzert beginnt erst, wenn alle Gäste am Platz sind.

Also nichts, an was man eh nicht gewöhnt ist. Maske tragen auch am Platz kennt man von Gottesdiensten. Wir sitzen ganz hinten und am Gang, da kann man auf die Maske vielleicht auch verzichten, entscheide ich spontan.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Beate Mahr am 09.09.21, 09:03
Hallo

wer soll das nachvollziehen können  ???

Zitat

Direkt nach den Ferien hatten wir einen Coronafall in unserer Kita 15 in xx.
Da (wieder) ein offenes Konzept besteht, mussten alle Kinder nach Hause.
Eine 14-tägige Quarantäne wurde vom Gesundheitsamt Kreis xx angeordnet.

Nicht nur die Kita-Kinder müssen zu Hause bleiben, auch die Geschwisterkinder
haben ein Betretungsverbot für z.B. die U3 Betreuung und die Schulen erhalten.
14 Tage. Kein freitesten nach 5 Tagen möglich. Wieso nicht? Für uns Eltern unverständlich.

Schulkinder, die direkt neben einem positiv-getesteten Kind sitzen,
dürfen sich bei Symptomfreiheit nach 5 Tagen freitesten.
Reiserückkehrer, die in einem Flugzeug mit einer positiv-getesteten Person gesessen haben ebenfalls.

Nur Kita-Kinder dürfen das nicht. Vergessen oder werden sie ignoriert?
Sind Kita-Kinder keine Menschen? Sind nicht alle Menschen gleich?
Wieso werden Unterschiede gemacht?

Für uns Eltern sind diese harten Maßnahmen für die Kleinsten der Gesellschaft unverständlich und ungerecht!
Wir fordern eine Gleichbehandlung. Gleiche Quarantäne-Maßnahmen für alle Bürger,
ohne Unterschiede nach Alter. Kita-Kinder haben auch Rechte. Also macht was.

Eltern der Kita 15

Ich kann die Aufregung verstehen ... gerecht ist was anderes

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 09.09.21, 09:37
Nicht wirklich logisch nachzuvollziehen und auch doof von der Kita, dass sie wieder mit offenem Konzept arbeiten. Geschlossene Gruppen hätten diese Massenquarantäne vermeiden können.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Beate Mahr am 09.09.21, 10:30
Hallo

hier mal 2 Meldungen aus unserem LK

Zitat

Einzelne Gruppen von Kitas oder teilweise auch gesamte Einrichtungen mussten wegen des Kontakts
zu positiv getesteten Personen geschlossenen werden.
Aus etwa 35 Schulen im Kreis wurden in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien
rund 100 positive Antigen-Tests gemeldet, von denen mehr als 80% durch einen positiven PCR-Test bestätigt wurden.

Zitat

Für die Altersverteilung der Neuinfizierten innerhalb der vergangenen Woche wird vom Land Hessen
eine gesonderte 7-Tage-Inzidenz berechnet. Für den Kreis Offenbach ergibt sich daraus:
 Unter 20 Jahre: 112
 20 bis unter 40 Jahre: 115
 40 bis unter 60 Jahre: 73,1
 60 bis unter 80 Jahre: 22,6
 Über 80-Jährige: 21,5

💉 Mehr als 90 Prozent der Neuinfizierten innerhalb der letzten sieben Tage haben keinen vollständigen Impfschutz.

🏫 Aufgrund des Kontaktes zu positiv getesteten Personen müssen Kinder und Beschäftigte
von zwei Kitas als enge Kontaktpersonen in Quarantäne.

Die 7-Tage-Inzidenz bei ungeimpften Neuinfizierten liegt bei über 300  :-X
bei geimpften unter 15 ... muss mal die Zahlen raussuchen

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 09.09.21, 12:24
Bin gespannt, ob und wann es eine 2G Regelung geben wird.
Wenn man sich die Entwicklung so ansieht, halte ich sie nicht mehr für unwahrscheinlich.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: sonny am 13.09.21, 23:15
Heute hatten wir wieder mal Yoga, hat echt gut getan.
Aber leider sind die Kurse nicht mehr so gut besucht, da die nicht geimpften fehlen.

Unsers Yogalehrerin sagte, nächste Jahr wird es wieder besser, da diejenigen dann ja dann Genesen sind🤔🤔
Stimmt, wenn man es so sieht!
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karo am 14.09.21, 07:06
Es gibt sehr viele Genesene, die kein Zertifikat haben. Antikörper zählen nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 14.09.21, 07:12
Es gibt sehr viele Genesene, die kein Zertifikat haben. Antikörper zählen nicht.
Warum haben sie keines?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karo am 14.09.21, 07:37
Auf was willst du hinaus Gatterl ???
Es ist Fakt, dass in der Vergangenheit viele unbemerkt Corona hatten und diese Personengruppe fällt unter den Tisch.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 14.09.21, 07:50
Achso. Ja.
Naja, ich habe keine Ahnung, wie lange man als genesen gilt.
Wird ja auch nur ein gewisser Zeitraum sein
Und mit PCR Test geht ja eh alles
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 14.09.21, 09:06
man gilt 28 Tage nach der Coronainfektion für 6 Monate als genesen, dann brauchts eine Impfung.
Aber wenn man nicht wußte, dass man Corona hatte, weil es niemand durch einen Test festgestellt und
dokomentiert hat  kann man zwar Antikörper haben, gilt aber nicht als genesen im Sinne der Verordnung.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: hosta am 14.09.21, 09:45
Auf was willst du hinaus Gatterl ???
Es ist Fakt, dass in der Vergangenheit viele unbemerkt Corona hatten und diese Personengruppe fällt unter den Tisch.

Ich bin etwas langsam im verstehen. Wenn ich nicht weiss, daß ich corona hatte, hätte ich mich  impfen lassen oder ich hätte mich nicht impfen lassen.
Einen Antikörpertest hätte ich sicher auch nicht gemacht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: hosta am 14.09.21, 09:48
Heute hatten wir wieder mal Yoga, hat echt gut getan.
Aber leider sind die Kurse nicht mehr so gut besucht, da die nicht geimpften fehlen.

Unsers Yogalehrerin sagte, nächste Jahr wird es wieder besser, da diejenigen dann ja dann Genesen sind🤔🤔
Stimmt, wenn man es so sieht!

Wieso sind die nicht geimpften  nächstes Jahr die Genesenen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 14.09.21, 09:56
.....weil die sich ja jetzt alle anstecken........................(unter anderem bei den nichtgetesteten geimpften)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 14.09.21, 10:00
Sie werden sich eher an den ungeimpften infizierten anstecken, von denen wird es mehr geben, als geimpft infizierte, die noch weiter infizieren können.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 14.09.21, 10:06
...die ungeimpften gehen aber in Quarantäne, die Geimpften nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Steinbock am 14.09.21, 10:09
Sie werden sich eher an den ungeimpften infizierten anstecken, von denen wird es mehr geben, als geimpft infizierte, die noch weiter infizieren können.

Inzwischen auch ganz meine Meinung!
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 14.09.21, 10:12
...die ungeimpften gehen aber in Quarantäne, die Geimpften nicht.

Und wenn Du ungeimpft symptomlos infiziert bist, kannst Du weiterhin fröhlich Deine Viren weiterverteilen, wenn Du Gelegenheiten zum Test vermeidest.

Ich bleibe dabei, dass die ungeimpften eine größere Gefahr für andere ungeimpfte darstellen, als die paar Impfdurchbrüche, die sich infizieren.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: anka am 14.09.21, 10:13
Hier ist die Genesene ohne Zertifikat .
Wir waren beim PCR Test und ich war negativ. Nach vier Tagen bin ich sehr heftig an Corona erkrankt. Das Gesundheitsamt hat meinen Krankheitsverlauf dank digitalen Tagebuch.
Sie haben angerufen und gemeint, das wird im Laufe des Jahres schon irgendwie, dass ich als Genesene gelte. Aber zum testen konnte ich nicht, da ich zu krank war und alle in der Familie waren entweder ebenfalls erkrankt oder in Quarantäne und durften mich nicht fahren. Und jetzt bin ich die Dumme. Darf nur mit Test fort und ab Mitte Oktober darf ich zum impfen . Als Genesene nur einmal , aber ich gelte als nichts..... Das Gesundheitsamt wahrt mich , dass ich bei zweimal impfen sehr krank werden kann und einen Antikörpertest machen muss.
Jetzt vor der Wahl habe ich unseren Bundestagsabgeordneten angeschrieben, aber Stefan Mayer ist sowas egal. Nur unsere Bezirkstagsabgeortnete hat wenigstens erreicht, dass ich zukünftig die Tests nicht bezahlen muss, wenn es nicht mehr kostenlos ist.
'Es ist echt zum kotzen.
Bei den Tests feiern mich die Impfgegner, dass ich auch da bin und beim herzeigen werde ich gefragt, warum ich mich nicht impfen lasse,

anka
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 22.09.21, 15:47
Eine Meldung aus BR 24 von zwei Impfgegnern. Fast alle, die sich iin Intensivstationen befinden sind ungeimpfte. Aber das wißt ihr ja sicher.

Nachricht via @BR24: "Ich war ein Impfgegner, aber das hätte ich nicht sein sollen"

https://www.br.de/nachrichten/bayern/ich-war-ein-impfgegner-aber-das-haette-ich-nicht-sein-sollen,SjiFzpF
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gina67 am 22.09.21, 15:59
Danke Barbara für den Link.

Hoffentlich lesen die Impfgegner diesen Artikel auch.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 22.09.21, 17:39
Interessant wäre in dem Zusammenhang aber für mich trotzdem die Frage: WO hat sich derjenige angesteckt?

Beim ungetesteten Geimpften oder beim getesteten Ungeimpften?

Da fehlt mir momentan ein bisschen die Transparenz und darüber wird gar kein Wort verloren.

Ein einziges mal war in unserer Zeitung ein Artikel in dem erwähnt wurde, dass die Infektionskette bei Urlaubsrückkehrern begonnen hat. Wie viele Geimpfte sind da wohl  zurückgekommen ohne getestet worden zu sein?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 22.09.21, 20:53
Eine Meldung aus BR 24 von zwei Impfgegnern. Fast alle, die sich iin Intensivstationen befinden sind ungeimpfte. Aber das wißt ihr ja sicher.

Nachricht via @BR24: "Ich war ein Impfgegner, aber das hätte ich nicht sein sollen"

https://www.br.de/nachrichten/bayern/ich-war-ein-impfgegner-aber-das-haette-ich-nicht-sein-sollen,SjiFzpF
Danke Gatterl, ich habe das heute auch gehört beim Autofahren und war echt von den Socken. Das war so berührend und hat einen Einblick gegeben in diese furchtbare Krankheit. Mehr mag ich jetzt gar nicht mehr schreiben, denn es ist alles gesagt und genug Fakten liegen auf dem Tisch. Es gibt nichts schlimmeres als keine Luft zu bekommen und es kann jeden treffen. Die Impfung bietet einen sehr deutlichen Schutz und jetzt mag bitte jeder selber entscheiden.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Steinbock am 22.09.21, 21:09
Ich weiß von einem Mann, der hatte vor Monaten Corona, musste tagelang im Krankenhaus behandelt werden -
und will sich auf keinen Fall impfen lassen  :o
(Er hat beruflich viel mit Menschen zu tun und wirbt ganz stark fürs nicht-impfen) >:(
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 22.09.21, 21:34
Es gibt auch genügend Berichte mit negativen Auswirkungen der Impfung. Die werden aber irgendwie alle als ist ja nicht soo schlimm abgetan.

Mich erinnert das sehr an Blauzunge. Auch da wurden Impfprobleme nicht anerkannt und klein geredet. Sicher für die Betriebe, die Blauzunge hatten war es auch schlimm. Und man wurde ja auch "gezwungen" zu impfen, wenn man Kälber verkaufen wollte.
Und obwohl wir nicht mehr geimpt haben (da wir alle Kälber behalten) war es nie ein Problem.

Natürlich ist das keine seriöse Quelle, aber ich finde der angehängte Chatausschnitt trifft es schon.

Was ich aber sehr schade finde, dass man wenn man etwas auch kritisch hinterfrägt sofort als Impfgegner abgestempelt wird.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: annelie am 23.09.21, 09:44
Gammi soll eine Impfnebenwirkung sein, dass man keine Kinder mehr bekommen kann? Ist das der Sinn des Anhangs?
Dann bin ich jetzt aber mal gespannt, obs Jahrzehnte nach dem Pillenknick einen Impfknick gibt. Ich hoffe es nicht.

Andere Länder haben ja schon früher mit dem Impfen angefangen und haben schneller Jüngere geimpft, gibts da schon Erkenntnisse? Das würde mich echt interessieren.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.09.21, 09:49
Das man keine Kinder mehr bekommen kann nach der Impfung war ja schon einmal Thema.

Mir gings eher um die Aussage Russich roulette. Klar kann man schwer an Corona erkranken und auch sterben. Man kann es aber auch überhaupt nicht merken......................man kann die Impfung gut vertragen, man kann aber auch da massive Nebenwirkungen haben.

Das finde ich das schwierige an Corona. Es macht einfach was es will.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 23.09.21, 09:55
Das Schlimme für mich ist, dass man eigentlich überhaupt nicht weiß was richtig ist.
Das wird  man vielleicht mal in 20 Jahren sagen können.
Hinzu kommt dass es auch Ärzte gibt die gegen die Impfung für welche sind die noch Kinder wollen. (hab ich im Bekanntenkreis)
Wenn man dann ein Vertrauensverhältnis zu seinem Arzt hat, dann folgt man dem auch.

Ich bin jedenfalls froh dass in meinem Umfeld jetzt die Meisten geimpft sind, und mir selbst gibt es einfach besseres Gefühl falls es mich doch erwischen sollte.
Tochter (stillt noch) hatte kürzlich Erstimpfung  (ohne Nebenwirkungen).  Sie muss jetzt  zweimal zum testen was sie nervt.  ( sind  zweimal eingeladen)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: annelie am 23.09.21, 10:13
Das man keine Kinder mehr bekommen kann nach der Impfung war ja schon einmal Thema.

Mir gings eher um die Aussage Russich roulette. Klar kann man schwer an Corona erkranken und auch sterben. Man kann es aber auch überhaupt nicht merken......................man kann die Impfung gut vertragen, man kann aber auch da massive Nebenwirkungen haben.

Das finde ich das schwierige an Corona. Es macht einfach was es will.

Das ist doch aber doch mit vielen Dingen im Leben, es gibt halt keine Garantien.
Bestes Beispiel ist doch Helmut Schmidt, der hat Kette geraucht und wurde sehr alt, andere sterben viel jünger an Lungenkrebs oder anderen Erkrankungen auf Grund des Rauchens.
Ich setz mich ins Auto oder nehme am Straßenverkehr teil und weiß nicht, ob ich unbeschadet heimkomme und trotzdem mache ich es.
Das Leben macht einfach was es will..... und das müssen wir wieder lernen. Wir sind es so gewöhnt in "Behaglichkeit und Sicherheit" zu leben, für uns ist zu vieles selbstverständlich geworden, dass wir vergessen haben, wie  "verwöhnt" wir eigentlich sind. Mir fällt kein besseres Wort dafür ein.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.09.21, 10:56
Das Schlimme für mich ist, dass man eigentlich überhaupt nicht weiß was richtig ist.
Das wird  man vielleicht mal in 20 Jahren sagen können.
Hinzu kommt dass es auch Ärzte gibt die gegen die Impfung für welche sind die noch Kinder wollen. (hab ich im Bekanntenkreis)
Wenn man dann ein Vertrauensverhältnis zu seinem Arzt hat, dann folgt man dem auch.

Ich bin jedenfalls froh dass in meinem Umfeld jetzt die Meisten geimpft sind, und mir selbst gibt es einfach besseres Gefühl falls es mich doch erwischen sollte.
Tochter (stillt noch) hatte kürzlich Erstimpfung  (ohne Nebenwirkungen).  Sie muss jetzt  zweimal zum testen was sie nervt.  ( sind  zweimal eingeladen)

Bei was weiß man mit Sicherheit, dass es richtig ist? Es gibt für nix eine Garantie.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 23.09.21, 11:32
Das man keine Kinder mehr bekommen kann nach der Impfung war ja schon einmal Thema.

Und das ist nach wie vor Panikmache und extrem unwahrscheinlich!

Das wird hier in diesem Artikel gut erklärt.
https://www.swr.de/wissen/durch-corona-impfung-unfruchtbar-100.html
Zitat
Kein Grund zur Sorge
Selbst Vergleiche mit einem gewöhnlichen Erkältungsvirus zeigen: Auch dort gibt es Überschneidungen. Nach der Logik der Impfskeptiker:innen müssten also alle Frauen, die schon mal einen Schnupfen hatten, um ihre Fruchtbarkeit bangen. Und alle, die sich mit Covid-19 infiziert haben, sowieso. Denn nicht nur nach einer Impfung, sondern auch nach einer Corona-Infektion bildet das Immunsystem Antikörper gegen das Spike-Protein.

Fakt ist aber: Auch Frauen, die Corona hatten, bringen Kinder zur Welt. In den USA wurden allein innerhalb einer einzigen Studie zwischen März 2020 und März 2021 knapp 14.000 Babys registriert, deren Mütter vorher Covid-19 hatten. Und auch nach den Corona-Impfungen während der Zulassungsstudie der Impfstoffentwickler Biontech und Pfizer sind 23 Teilnehmerinnen schwanger geworden. Davon waren zwölf tatsächlich geimpft, elf waren in der Placebogruppe. Da hat die Schwangerschaft nach der Impfung also schon mal geklappt.
Fett von mir


Und hier auch noch mal schön erklärt
https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/covid-19-unfruchtbar-durch-corona-impfung-expertin-klaert-auf-20210804543974/
Zitat
„Nun befürchtet man, dass Antikörper, die gegen das Spike-Protein gebildet werden, aufgrund der Ähnlichkeit theoretisch auch Syncytin-1 angreifen könnten und so das Wachstum des Mutterkuchens stören“, berichtet die Klinikdirektorin. Diese Befürchtung sei mittlerweile eindeutig durch wissenschaftliche Untersuchungen ausgeräumt. „Die Corona-Impfung macht nicht unfruchtbar, genauso wenig wie ein Schnupfen oder Durchfall unfruchtbar machen“, verdeutlicht Toth.
Fettdruck wieder von mir.

Und weiter im selben Text:
Zitat
„Bei den Männern, die eine Intensivbetreuung wegen COVID-19 benötigt haben, konnten im Spermiogramm jedoch Beeinträchtigungen der Spermien in Beweglichkeit, Konzentration und Morphologie, also Schwanz-Kopf-Geißel-Defekte, festgestellt werden“, so Dr. Toth. Das sei aber keine Besonderheit einer SARS-CoV2-Infektion, sondern das passiere bei jedem Mann, der in einem lebensbedrohlichen Zustand ist.

Suchbegriff war "Unfruchtbarkeit durch Corona-Impfung" und es gibt jede Menge seriöse Artikel, die dieses panikmachende Gerücht wiederlegen.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Hamster am 23.09.21, 12:58
Das man keine Kinder mehr bekommen kann nach der Impfung war ja schon einmal Thema.

Mir gings eher um die Aussage Russich roulette. Klar kann man schwer an Corona erkranken und auch sterben. Man kann es aber auch überhaupt nicht merken......................man kann die Impfung gut vertragen, man kann aber auch da massive Nebenwirkungen haben.

Das finde ich das schwierige an Corona. Es macht einfach was es will.



Hallo Gammi,
das sehe ich so wie du. :)

Den Druck, der auf Menschen ausgeübt wird, die sich  nicht impfen lassen möchten
empfinde ich sehr stark. Manchmal auch als nicht "gerecht".
Was ich vermisse ist die glasklare Aussage, dass Menschen trotz Impfung ansteckend sein können!

Was aber auch sicher ist:  Eine Corona Erkrankung kann sehr schwere Verläufe haben
und auch  zum nicht mehr Leben führen.
Was unserem Körper helfen würde, ist ein Kontakt mit dem Virus und das kann auf unterschiedlichen Wegen
passieren. Entweder einer Erkrankung, einer Impfung oder auch durch Nosoden.

Ärzten, denen ich vertraue helfen mir auch immer weiter.
Daher habe ich auch die Information, dass ein unerfüllter Kinderwunsch
aufgrund einer Corona Impfung sehr unwahrscheinlich ist.

Herzliche Grüße
Hamster


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Luxia am 23.09.21, 13:33

Bei was weiß man mit Sicherheit, dass es richtig ist? Es gibt für nix eine Garantie.

Genau! Wir nehmen jeden Tag mehr oder weniger wichtige Entscheidungen ohne zu wissen ob sie richtig sein werden oder nicht. Aber ich habe diese Entscheidung, bei wichtigen Entscheidungen mit vielem Abwägen der Möglichkeiten, getroffen und muss dann mit den Folgen, ob gut oder schlecht, klar kommen. Ich muss die Folgen tragen, deshalb möchte ich die Entscheidung auch alleine für mich treffen und nicht gezwungen werden. Ich bin mir bewusst, dass manche Entscheidungen auch mein Umfeld betreffen, aber das versuche ich so gut wie möglich bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen und natürlich auch nachdem die Entscheidung getroffen wurde.

Ich bin überzeugt, dass man selbsteingegangene Risiken sorgfältiger lebt als halbherzig oder aufgezwungene Wege.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.09.21, 13:49
Aus einem anderen Grund war ich heute beim Lungenfacharzt. Ich musste ziemlich lange warten. Während einer Wartezeit auf den Arzt erzählte mir die Angestellten, dass seit Covid sich die Patientenzahl verdoppelt habe. Es kommen jeden Tag ca 10 Post-covid Patienten. Die Hälfte davon ist unter 50.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Steinbock am 23.09.21, 14:30
Ich weiß von einem Mann, der hatte vor Monaten Corona, musste tagelang im Krankenhaus behandelt werden -
und will sich auf keinen Fall impfen lassen  :o
(Er hat beruflich viel mit Menschen zu tun und wirbt ganz stark fürs nicht-impfen) >:(

Sagt er, warum er sich nicht impfen lassen will?

Nein, ich weiß es nicht, aber ich habe eine starke Vermutung  :-X
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Lisa am 23.09.21, 17:35
man darf nicht alles auf Corona schieben, mein Mann hatte schon 2 mal eine schwere Lungenentzündung
jeweils mit Klinikaufenthalt, kein Corona. Deshalb lies er sich gegen die Lungenentzündung impfen.
Soll 6-7 Jahre anhalten laut Arzt.
Heute bekam ich die Nachricht von einer sehr guten Bekannten, wurde gegen Corona geimpft, liegt mit
Herzmuskelentzündung in der Klinik, kenne mittlerweile eine ganze Reihe von solchen Folgen, die nicht
weitererzählt werden, da ist man sonst sehr Böse. An diesen Verunsicherungen trägt die Politik selber
schuld, einmal spricht man von Versuchskaninchen, da soll man die noch ernst nehmen. Mir fehlt der GLAUBE.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Maja am 25.09.21, 00:31
Mein Mann hatte Herzmuskelentzündung von übergangener Grippe. Das ist schon ewig her und keiner hat von Corona gehört oder gesprochen.
Also weiss man ganz genau dass die Impfung der Auslöser war?
Wahrscheinlich wäre die Herzmuskelentzündung auch so gekommen. Kann auch von einem  Bakterium ausgelöst werden das man schon ewig in sich trägt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karo am 25.09.21, 08:27
Hallo Maja,

Meine Schwester hatte ja auch eine Herzmuskelentzündung genau eine Woche nach der Impfung.

Der Kardiologie meinte auch, dass die Impfung der Auslöser sein könnte. Es ist ja mittlerweile dokumentiert, dass dies weltweit öfter nach der Impfung aufritt, als ohne Impfung. Aus Krankenhausdaten heraus. Israel hat da sehr viel ausgewertet. Leider kann ich keine Links einstellen.
Interviews mit Impfgeschädigten gibt es auch nicht. Unsere Berichterstattung ist sehr einseitig.

Auch Corona kann sehr viele Krankheiten auslösen. Ich bin  kein Impfgegner.  Die Impfung hat sicher sehr vielen älteren Personen oder Risikopatienten das Leben gerettet.
Ob der Rest mehr Nutzen oder Schaden hat? Ich weiß es nicht.

Was ich nur  schlimm finde, dass man mittlerweile durch die Hintertür gezwungen wird sich zu impfen.  Es ist ja auch nicht so, dass die Impfung Corona ausrottet, wie es bei anderen Impfungen der Fall ist.


LG

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: geli.G am 25.09.21, 09:44
Hallo Maja,

Meine Schwester hatte ja auch eine Herzmuskelentzündung genau eine Woche nach der Impfung.

Der Kardiologie meinte auch, dass die Impfung der Auslöser sein könnte. Es ist ja mittlerweile dokumentiert, dass dies weltweit öfter nach der Impfung aufritt, als ohne Impfung. Aus Krankenhausdaten heraus. Israel hat da sehr viel ausgewertet. Leider kann ich keine Links einstellen.
Interviews mit Impfgeschädigten gibt es auch nicht. Unsere Berichterstattung ist sehr einseitig.

Auch Corona kann sehr viele Krankheiten auslösen. Ich bin  kein Impfgegner.  Die Impfung hat sicher sehr vielen älteren Personen oder Risikopatienten das Leben gerettet.
Ob der Rest mehr Nutzen oder Schaden hat? Ich weiß es nicht.

Was ich nur  schlimm finde, dass man mittlerweile durch die Hintertür gezwungen wird sich zu impfen.  Es ist ja auch nicht so, dass die Impfung Corona ausrottet, wie es bei anderen Impfungen der Fall ist.

Danke Karo!

Hier ein Link zu dem Thema (https://www.dw.com/de/corona-impfen-trotz-risiko-einer-herzmuskelentz%C3%BCndung/a-59168098)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 25.09.21, 09:45
Mein Mann hatte Herzmuskelentzündung von übergangener Grippe. Das ist schon ewig her und keiner hat von Corona gehört oder gesprochen.


Ja, und da hat man auch keinen solchen Aufwasch gemacht wie jetzt bei Corona.

Und genausowenig weiß man ob die an Corona-Verstorbenen nicht auch ohne Corona verstorben wären. Und auch long-Covid gibt es schon immer. Nur wenn jemand gesagt hat er ist ständig müde, dann wurde das gerne als psychisch abgetan.

Ich empfinde es auch als einseitig.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 25.09.21, 13:13
Und Impfnebenwirkungen werden auch kaum von den Ärzten an das Paul Ehrlich Institut gemeldet.
Der Aufwand ist zu groß und es würde mehr Leute vom impfen abhalten.
Durch das Impfen wird Corona nie ausgerottet, genauso wenig wie die Grippe.
Da gibt es auch jedes Jahr einen neuen Mix in der Impfung um möglichst viele aktuellen Grippevarianten zu erwischen
 Der Coronavirus verändert sich genau so und mutiert zu neuen Varianten, eben wie der Grippevirus auch.
Wenn er ausgerottet werden sollte, dann müssen alle Menschen auf der Welt ständig geimpft werden, damit er keinen neuen Wirt hat zum mutieren. Und das alle Menschen auf der Welt geimpft werden wage ich zu bezweiflen.
Corona ist nicht vergleichbar mit den Pocken, die man mit einer Impfung ausrotten kann.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 25.09.21, 16:01
Die Impfreaktionen und Nebenwirkungen kann aber jeder Geimpfte selber melden, das müssen die Ärzte gar nicht machen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 25.09.21, 16:48
Theoretisch ja, aber erstens werden die wenigsten darauf hingewiesen und zweitens wird dann beim Paul Ehrlich Institut darauf hingewiesen das die gemeldeten Daten zwar richtig sein können oder auch nicht, da die selbst gemeldeten Nebenwirkungen nicht medizinische nachgewiesen sind.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 19.10.21, 21:23
Ich bin jetzt trotz Impfung wieder etwas besorgt, auch wegen JHV.
Mein Bruder ist geimpft und ist jetzt krank und Corona positiv.
Inzwischen geht es ihm wieder besser.  Nachdem bei ihm im BEtrieb ein positiver Fall war wurden dort Schnelltests gemacht.
Er meinte 2 mal war negativ und er ging dann auch zu Mutter (geimpft) und anderswo hin.
Dann hatte er Sympthome und der PCR-Test war positiv.

Andererseits sehe ich es wie Sohn der kürzlich in der Disco war, das Risiko dass man was bekommt (generell) kann man nie vollkommen ausschalten und
es muss endlich wieder normales Leben geben.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 20.10.21, 09:25
so isses. Dein Bruder ist nicht der einzige dem es so geht.
Eine Bekannte von uns hat es fast genauso erlebt.
Schnelltest einmal positiv, der zweite negativ, dann PCR Test positiv.
Sie hatte allerdings außer 2 Tage Halskratzen keinerlei Symptome.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 20.10.21, 09:34
Das sehe ich auch so. Letztendlich trägt jeder selbst die Verantwortung für seine eigene Gesundheit.
 Das kann nicht die Aufgabe vom Staat sein. Corona ist eine von vielen Möglichkeiten zu erkranken und zu sterben,aber nicht die einzige.
Jeder hatte die Möglichkeit sich impfen zu lassen oder nicht. Durch die Coronakranken ist unser Gesundheitsythem aber nicht überlastet, die Überlastung hat andere Gründe, die schon Jahre vorher ihren Ursprung haben.
Momentan ist eher eine Überlastung auf den Kinderstationen mit dem RS Virus der Fall.
Laut Erklärung für die Öffentlichkeit liegt es daran, daß die Kinder zu lange weg gesperrt waren und sie ihr Immunsystem deshalb nicht trainieren konnten, deshalb Krankheiten nachholen....
Das wird denke ich nicht nur bei den Kindern so sein. Auch alte Menschen und Menschen die sich seeeeehr steril gehalten haben, müssen erst wieder lernen ihr Immunsystem in Schwung zu bringen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 20.10.21, 10:00
da bin ich komplett deiner Meinung.
Dieses ewige Desinfizieren und einsperren macht es nicht besser.

Ich hatte am Freitag einen Termin in einer Firma, die mit Gesundheit zu tun hat.
Bei der Eingangstüre rein, bitte Hände Desinfizieren, am Empfang..oh wir wissen gar nicht wie wir mit
Besuch umgehen sollen, war schon lange keiner mehr da :o
Also Impfstatus hergezeigt und auf Wunsch Schnelltest gemacht.
Beim Treppe hochgehen bitte wenn möglich die Handläufe nicht benutzen, obwohl sie mehrmals täglich desinfiziert werden.
Im Aufzug bitte nur eine Person...egal ob aus einem Haushalt oder was auch immer.
Im Büro, bitte Hände desinfizieren. 2 Fenster sperrangelweit offen, wegen dem lüften, es hat gezogen wie Hechtsuppe.
Das ganze natürlich mit Maske, auch am Platz mit 2m Abstand.
Am rausweg die selbe Desinfektionsgeschichte wieder.
Ich hatte eiskalte Füße und habe gefroren, was bei mir ja nicht oft vorkommt und prompt Halsweh danach.


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: zwagge am 21.10.21, 08:49
Das mit dem Immunsystem hochfahren unterschreibe ich 1 zu 1.
Mir geht's grad selber so.
Wir haben uns aber bestimmt nicht weggesperrt und alles desinfiziert. 
Trotzdem hatten wir alle jetzt einen grippalen Infekt.
Bei mir ist es jetzt erst am Anfang, aber GöGa war 1 Woche schlecht beinand.
Ich kenn es in den Nebenhöhlen, und Schnupfen. Vorgestern war ich ziemlich platt, aber so geht's schon wieder. 

Ich kann mir schon vorstellen,  dass jemand der sich komplett isoliert hat, da eine fetzen Erkältung mitnimmt....
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 21.10.21, 08:55
Unterschreibe ich auch.

Ich hab seit fast 2 Jahren so eine Art chronischen Schnupfen, der sich gern und mit freier Nase in der Stirnhöhle festsetzt. Letzten Winter hab ich drei oder viermal damit für 2 Tage gelegen und ich bin total windanfällig geworden. Das schiebe ich jetzt nicht auf die Coronalage. Aber wenn Göga sagt, er hat Kratzen im Hals und ein Kribbeln in der Nase, dann wird es interessant, denn der hat ganz selten einen Infekt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 21.10.21, 09:47
Das sehe ich auch so. Letztendlich trägt jeder selbst die Verantwortung für seine eigene Gesundheit.
 Das kann nicht die Aufgabe vom Staat sein. Corona ist eine von vielen Möglichkeiten zu erkranken und zu sterben,aber nicht die einzige.
Jeder hatte die Möglichkeit sich impfen zu lassen oder nicht. Durch die Coronakranken ist unser Gesundheitsythem aber nicht überlastet, die Überlastung hat andere Gründe, die schon Jahre vorher ihren Ursprung haben.
Momentan ist eher eine Überlastung auf den Kinderstationen mit dem RS Virus der Fall.
Laut Erklärung für die Öffentlichkeit liegt es daran, daß die Kinder zu lange weg gesperrt waren und sie ihr Immunsystem deshalb nicht trainieren konnten, deshalb Krankheiten nachholen....
Das wird denke ich nicht nur bei den Kindern so sein. Auch alte Menschen und Menschen die sich seeeeehr steril gehalten haben, müssen erst wieder lernen ihr Immunsystem in Schwung zu bringen.

hallo Heidi, sag diesen Satz doch mal zu einer Krankenschwester die seit 18 Monaten im Schutzanzug arbeitet................... Ja die Ursachen, warum es in der Pflege hakt liegen auch in der Vergangenheit, geb ich dir vollkommen recht und das empört mich auch, das ist aber für mich kein Grund jetzt nichts zu tun dafür, dass es nicht noch schlimmer wird.

Bei uns hier auf dem Land in meiner Umgebung ist die Impfquote für mich  erschreckend niedrig, grade in der Altersgruppe 40-60.  Ich habe keine Lust mehr immer zu diskutieren, dass das jeder für sich selber entscheiden muss............. ::) .

Ich berichte mal aus meiner direkten Umgebung, könnt ihr mir jetzt glauben oder nicht, alles passiert im SEPTEMBER/Oktober 2021 : Einsichtig oder betroffen werden wohl einige Leute erst, wenn dann gerade ihr Verwandter  nach einem schweren Unfall oder Herzinfarkt o.ä. gar kein oder nur knapp weiter entfernt  ein Intensivbett bekommt (so geschehen vor 3 Wochen in meiner Familie.........das war echt ein Akt!) .

Ein Freund von mir, der seit Jahren als Freiwilliger Sanka fährt, berichtete mir letzte Woche, dass er mitten in der Nacht eine gestürzte Oma (Oberschenkelhalsbruch) von einem einsamen Bauerhof holen sollte und die ihm vor Ort erstmal erklärten, dass sie erstens grad Quarantäne hätten, zweitens keiner geimpft ist, und drittens das alles nicht so schlimm wäre, weil es ist ja keiner ensthaft krank......... Da fällst du echt vom Glauben ab, wie dreist die Leute sind. Er hat mit dem Arzt zusammen lange, lange Zeit telefoniert, um einen Platz zu finden, wohl gemerkt alles im Schutzanzug........

.....einfach mal an die anderen denken, die uns pflegen und helfen......

Ein etwas entfernter Bekannter von mir, aber  hier aus der Gegend , Familienvater, um die 50, stark übergewichtig und Bluthochdruck wird momentan im Krankenhaus , gedreht und gewendet und beatmet, er war ungeimpft und das mit vollster ÜBerzeugung. Es stand zwischendurch Spitz auf Knopf. Eine weitere Frau aus dem gleichen Ansteckungsszenario (geimpft) ist auch ernst krank und auch im Krankenhaus aber auf dem Weg der Besserung. Sie ist aber schon älter und vorerkrankt und jetzt kann man ja vermuten, spekulieren, sich seine vorgefasste Meinung aus dem ganzen rausziehen,  ob sie jetzt trotz der Impfung krank ist und die ganze Impferei nix nützt, oder ob ihr die Impfung das Leben gerettet hat und sie sonst mit dem Verlauf nicht fertig geworden wäre , oder ob der Familienvater das mit einer Impfung vielleicht nicht so schwer bekommen hätte. Aber das kann jetzt auch beim Lesen jeder für sich entscheiden.

Komischerweise kenne ich als Impfbefürworter auch keine Leute mit starken, ernsten, Impfnebenwirkungen, obwohl es die unbestreibar gibt. Ich weiß den Grund dafür auch nicht, aber es ist so.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 21.10.21, 10:23
Natürlich gibt es die schlimmen Fälle. Sicher kann man sagen, jeder ist zu viel. Aber ich hab immer noch mehr Angst vor Borrelliose durch eine Zecke als vor Corona.

Aber es geht ja immer um die Überlastung..............und die ist auf den Intensivstationen eben nicht durch die Coronafälle zurückzuführen.

Und darüber hinaus werden andere Folgen wie vermehrte Probleme durch das Maskentragen usw. einfach nicht anerkannt.

Gehört zwar eher in andere Box.
Ich bin Johnson geimpft................was soll ich jetzt machen? In Panik verfallen, weil ich ja vermutlich doch nicht wirklich geschützt bin?
Darf mich aber überall frei bewegen wenn ich will.........................weiß ich jetzt ob ich nicht auf der gleichen Stufe wie ein Ungeimpfter bin?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 21.10.21, 10:37
Natürlich gibt es die schlimmen Fälle. Sicher kann man sagen, jeder ist zu viel. Aber ich hab immer noch mehr Angst vor Borrelliose durch eine Zecke als vor Corona.

Aber es geht ja immer um die Überlastung..............und die ist auf den Intensivstationen eben nicht durch die Coronafälle zurückzuführen.

Und darüber hinaus werden andere Folgen wie vermehrte Probleme durch das Maskentragen usw. einfach nicht anerkannt.

Gehört zwar eher in andere Box.
Ich bin Johnson geimpft................was soll ich jetzt machen? In Panik verfallen, weil ich ja vermutlich doch nicht wirklich geschützt bin?
Darf mich aber überall frei bewegen wenn ich will.........................weiß ich jetzt ob ich nicht auf der gleichen Stufe wie ein Ungeimpfter bin?

momentan schon und die Fehler der Vergangenheit lassen sich jetzt gerade nicht wettmachen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 21.10.21, 10:44
Genau. Die Fehler der Vergangenheit kann man aber jetzt auch nicht ständig nur auf Corona schieben.

Und mich würde tatsächlich interessieren wieviele Ungeimpfte sich bei Geimpften (die sich sicher fühlen) angesteckt haben. 
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: apis am 21.10.21, 11:28
Ich bin auch "nur"mit Johnsen & Johnsen geimpft. Besser als gar nicht.  ;D

Kommende Woche lasse ich mir zur Auffrischung Biontech spritzen. Die Grippespritze habe ich vorige Woche bekommen, Vorbeugeimpfung zur Gürtelrose und Lungenentzündung schon vorletztes Jahr.

Wegen der hier beschriebenen Nebenwirkungen bis hin zu schweren Folgeerkrankungen der Impfungen habe ich mich bei etlichen Ärzten (in meiner Familie gibt es einige), Therapeuten und anderen Medizinbeschäftigten erkundigt. Keiner konnte davon berichten, allerdings gab es schon mal Schwellungen am Arm und auch eine gewisse Schwere. Beides war innerhalb einer Woche verschwunden.

Neue Coronafälle gibt es oft da wo Menschen verschiedener Ursprungsnationen leben. Sie sind meist aus Angst, Unkenntnis oder politischer Motivierung (meine Nachbarn) nicht geimpft. Dort stecken sich Menschen, die nach der Impfung keine große Immunität entwickelt haben, leicht an.
Gestern habe ich große Stellflächen mit der Werbung für die Impfung gesehen, in 4 oder mehr Sprachen. Damit will man auch nicht deutsch sprechende informieren.

Und ja, Intensivbetten sind auch hier knapp.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 21.10.21, 14:52
@fanni
Hier im Landkreis ist die Impfquote sehr hoch, wir sind bei fast 80%.
Dennoch sind wir immer wieder Spitzenreiter bei den Coronazahlen.
Wir haben Impfdurchbrüche von fast 25%.
Ich finde es fahrlässig dem Menschen vermittelt zu wollen, wenn ihr geimpft seid, dann seit ihr geschützt.
Es gibt bisher noch keine anerkannte Methode um die Immunität nach einer Impfung zu bestätigen.
Das ist es was wirklich fehlt. Wenn man sagen kann ich habe genug Antikörper oder nicht, dann kann man auch wissen ob man eine Impfung braucht oder nicht.
Warum verlieren Genesene ein halbes Jahr nach der Krankheit ihren Status. Warum müssen die sich noch mal impfen lassen? Andere Geimpften aber verlieren nach einem halben Jahr ihren Status nicht.
Die Forscher sagen eindeutig, daß Genesene viel besser gegen Corona geschützt sind als Geimpfte.
Ja es ist ärgerlich für die Pflegekräfte und für die Ärzte und Sanitäter, wenn sie die ganze Schutzmaßnahmen erfüllen müssen.
Aber warum müssen sie das? Sollte nicht ein Geimpfte geschützt sein und imun gegen das Virus?
Warum kann Dänemark nachdem sich alle, die sich impfen lassen wollten, nun geimpft sind, wieder zur Tagesordnung über gehen und alle Schutzmaßnahmen fallen lassen, Deutschland aber nicht?
Unser Immunsystem reagiert auch auf Streß, Angst und Einsamkeit. Nicht nur auf die Impfung.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Annina am 21.10.21, 16:25
In der Schweiz sieht es danach aus, dass schon bals das Zertifikat für genesene von 6 auf 12 Monate verlängert wird, und dass mittels Antikörper-Test ein 90-Tage Zertifikat erworben werden kann. Ein Schritt in die richtige Richtung, wenn auch für mich das Zertifikat ein Unding ist.
Meiner Meinung nach ist die Impfung eine gute Sache für Risikopatienten, dass man Personen u30 faktisch zwingt, sich zu impfen finde ich skandalös.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 21.10.21, 17:32
In der Schweiz sieht es danach aus, dass schon bals das Zertifikat für genesene von 6 auf 12 Monate verlängert wird, und dass mittels Antikörper-Test ein 90-Tage Zertifikat erworben werden kann. Ein Schritt in die richtige Richtung, wenn auch für mich das Zertifikat ein Unding ist.
Meiner Meinung nach ist die Impfung eine gute Sache für Risikopatienten, dass man Personen u30 faktisch zwingt, sich zu impfen finde ich skandalös.
Ich sags ja die Schweizer 😊 haben echt gute Ideen. Die kann man wirklich sinnvoll umsetzen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 21.10.21, 17:36
@fanni
Hier im Landkreis ist die Impfquote sehr hoch, wir sind bei fast 80%.
Dennoch sind wir immer wieder Spitzenreiter bei den Coronazahlen.
Wir haben Impfdurchbrüche von fast 25%.
Ich finde es fahrlässig dem Menschen vermittelt zu wollen, wenn ihr geimpft seid, dann seit ihr geschützt.
Es gibt bisher noch keine anerkannte Methode um die Immunität nach einer Impfung zu bestätigen.
Das ist es was wirklich fehlt. Wenn man sagen kann ich habe genug Antikörper oder nicht, dann kann man auch wissen ob man eine Impfung braucht oder nicht.
Warum verlieren Genesene ein halbes Jahr nach der Krankheit ihren Status. Warum müssen die sich noch mal impfen lassen? Andere Geimpften aber verlieren nach einem halben Jahr ihren Status nicht.
Die Forscher sagen eindeutig, daß Genesene viel besser gegen Corona geschützt sind als Geimpfte.
Ja es ist ärgerlich für die Pflegekräfte und für die Ärzte und Sanitäter, wenn sie die ganze Schutzmaßnahmen erfüllen müssen.
Aber warum müssen sie das? Sollte nicht ein Geimpfte geschützt sein und imun gegen das Virus?
Warum kann Dänemark nachdem sich alle, die sich impfen lassen wollten, nun geimpft sind, wieder zur Tagesordnung über gehen und alle Schutzmaßnahmen fallen lassen, Deutschland aber nicht?
Unser Immunsystem reagiert auch auf Streß, Angst und Einsamkeit. Nicht nur auf die Impfung.

Das ist die eine Seite der Medaille.
Die andere:
Fast 100% der schwer Erkrankten sind ungeimpft bzw die Intensivstationen der Krankenhäuser sind gut gefüllt mit ungeimpften.
Und von Immunität gegen das Virus nach der Impfung spricht meines Wissens keiner der ernstzunehmenden Experten.

Wie so manchmal ist der "gesunde Menschenverstand" bei manchen Menschen auf dem Holzweg.
( man hört und glaubt, was man gerne hört und glaubt )


Da gebe ich dir vollkommen recht:
"iUnser Immunsystem reagiert auch auf Streß, Angst und Einsamkeit. Nicht nur auf die Impfung."
o wie
Der Stress geht aber auf alle Fälle in meinem Empfinden aufs Konto der Boulevardmedien und der Quacksalber in sehr großem Maße und deren, die sich "irgendwo informieren"
Stichwort: "das weiß ich aus sicherer Quelle".


Wo steht das?
"Die Forscher sagen eindeutig, daß Genesene viel besser gegen Corona geschützt sind als Geimpfte"



Im großen und ganzen bin ich mit den jetzigen Regelungen sehr zufrieden


Ach ja: Ich habe mich heute zum ersten Mal gegen Grippe impfen lassen.
Ich sah bisher keine Veranlassung dazu, habe aber meine Meinung geändert.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Milli am 21.10.21, 19:08

gatterl in 10 oder 20 Jahren reden wir weiter,welcher Menschenverstand auf dem Holzweg war oder ist.



Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 21.10.21, 19:41
Ich behaupte ja nicht das die Impfung keine Wirkung hat. Natürlich hat sie eine Wirkung und verhindert schwere Verläufe von Corona.

Aber eben nicht bei jedem und es wird auch nicht danach gemessen welche Imunstoffe aufgebaut worden sind und wie lange sie anhalten.
Es werden auf Vermutung Boosterimpfungen empfohlen. Ebenso werden Genesene gedrängt sich impfen zu lassen. Auf Vermutung hin nicht genug Antikörper zu haben.
https://www.tagblatt.ch/leben/genesen-der-bundesrat-anerkennt-natuerliche-immunitaet-schuetzt-besser-als-die-impfung-ld.2204019

Wer von Nebenwirkungen spricht oder Bedenken hat, wird gleich als Impfgegner, unsozial oder Radikaler dahin gestellt.
Die Menschen werden von Staat gespalten in gute und schlechte Menschen. Es herrscht Impfzwang durch die Hintertür und nur wer genügend Geld hat die Tests zu bezahlen, kann sich gegen die Impfung wehren.

Es wird um Zahlen gerungen und gekämpft, Insidenzwerte die eigentlich völlig nichts sagend sind. Der Mensch bleibt dabei auf der Strecke. Die Angst um die Zahlen beherrscht das Tagesgeschäft.
Wenn ich sehe was für Geld die letzten Jahre in die Hand genommen wurde für Tests, Impfung und Quarantäne, dann ist das Wahnsinn.
Aber wieviel Geld wurde in die Hand genommen um die Pflegekräfte zu unterstützen?  Das Geld vom Staat haben die Krankenhausträger in ihre Tasche gesteckt und die Pflegekräfte haben nichts bekommen.
Bei uns Bauern reden sie vom Tierschutz und das nur die Geld vom Staat bekommen, die ihre Tiere gut behandeln, wie wäre das wenn die das mal auf die Pflege übertragen würden.

Dann bräuchte viele nicht so große Angst vor Corona oder sonstigen Krankenhaus Aufenthalten zu haben. Die Leute könnten entspannter miteinander umgehen und bräuchten keine Hetzjagd auf Ungeimpfte zu machen.


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 21.10.21, 22:00
Danke Heidi.

Wenn man nur bedenkt wie viel Geld bei dem Masken als Schmiergeld geflossen ist................wie viel muss dann erst an den Masken selber verdient worden sein.  :-X

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: geli.G am 21.10.21, 22:23
Heidi, du sprichst mir aus der Seele (http://www.agrar.de/smileys/blume.gif)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.10.21, 09:41
Bei uns im Landkreis ist die Impfquote recht stabil. 58 Prozent. Da rührt sich kaum noch was.
Pro Woche kommen grad mal 10-15 neue zweitgeimpfte hinzu.

Heute morgen ganz große Schlagzeile: Die dritte Impfung bietet bis zu 95 Prozent Schutz!
Hatten wir das nicht schon bei der zweiten Impfung? Zumindest bei Moderna und Biontech.

Die alten und Immunschwachen müssen nun unbedingt zum dritten mal geimpft werden.
Es werden schon fleißig Termine vergeben...bis in den Januar hinein bei den Hausärzten.

Ich fühle mich verarscht. Es gibt keinen Richtwert wieviele Antikörper man nach einer Impfung haben sollte
um geschützt zu sein.
NIcht nur, dass nicht geschaut wird, man weiß ja nicht mal wo man den Strich ziehen soll.
Trotzdem immer mal rein mit der Impfung.

Mein Mann hatte sich bereit erklärt die 3. Impfung zu machen., gleich nach dem Antikörpertest..
Jetzt das geliche Ergebnis wie mit 2. Impfung keine Antikörper nachweisbar.
Und das wird bei anderen die schlechtes oder kein Immunsystem haben genauso sein.
Da wird auch keine 3. oder 7. Impfung was helfen, wenn nichts zum aktivieren da ist.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 22.10.21, 10:48


Ich fühle mich verarscht. Es gibt keinen Richtwert wieviele Antikörper man nach einer Impfung haben sollte
um geschützt zu sein.
NIcht nur, dass nicht geschaut wird, man weiß ja nicht mal wo man den Strich ziehen soll.
Trotzdem immer mal rein mit der Impfung.



So empfinde ich es auch.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Caddy am 22.10.21, 10:53
hallo, ich denke mir, daß ich diesen herbst-und wintermonate so weitermache wie 2020, mit maske-abstand-hygiene.
auf die corona impfung im sommer 2020 verlasse ich mich nicht, die ungewissheit ist mir zu groß. möchte weiterhin
kein risiko für mich und meine familie eingehen. und diese 3. impfung, da hab ich bis jetzt kein gutes gefühl dabei.
hab vor einigen jahren mit einer bekannten geplaudert über eingewanderte pflanzenschädlinge - kirschfruchtfliege -
asiatischer laubholzkäfer usw., dann sagte ich zu ihr, " und zuletzt kommt der mensch dran ", naja, jetzt haben wir
 den salat.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.10.21, 11:24
Wir sind alle 2 mal geimpft, aber wir werden keine weiter Impfung jetzt mehr machen.
Auch mein Mann nicht. Es gab allen ernstes den Vorschlag  gleich nochmal zu impfen :o :o
Das wäre die 4. innerhalb von 6 Monaten..aber garantiert nicht.

Was wirklich interessant wäre, wären die T-Zellen.
Die sind mittlerweile eindeutig identifiziert,  aber testen will das niemand.
Dabei finde ich, wäre das die beste Möglichkeit die Wirksamkeit des Impfstoffes und die
Immunantwort der genesenen zu erforschen.
Es läuft zwar eine Studie, aber mit 30 gesunden Probanden. Ob das Ergebnis tragfähig ist?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.10.21, 21:02
Wir hatten heute Gruppentreffen. Alles kranke Leute und da habe ich wegen der 3 G Regel in dem Cafe
jeden einzelnen fragen müssen.. Alle waren zweimal geimpft.

Da dachte ich frag doch mal rum, ob jemand einen Antikörpertest gemacht hat und wie das Ergebnis war.
Tatsächlich hatten 3 einen Antikörpertest gemacht (selbst bezahlt) und sogar das Ergebnis dabei.
Die Werte waren alle um die 200.
Die behandelnden Ärzte meinten das wäre super und haben trotzdem gleich einen Termin für die 3. Impfung gemacht.
Das erschließt sich mir auch nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 23.10.21, 06:02
Ja, da fragt man sich wirklich ob die Versuchskaninchen brauchen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 23.10.21, 07:40
Ein Antikörpertest kostet 25 Euro für das Labor.
Ich weiß aber nicht ob Blut abnehmen extra bezahlt werden muss.
Mein Mann hat es zusammen mit einer anderen Blutabnahme machen lassen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: LunaR am 23.10.21, 08:08
Danke.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Nixe am 23.10.21, 08:27
Bei uns Ö kostet Antikörper 50 euro zahlt die Kasse nix, hab ich mir vor der Impfung  machen lassen in der Hoffnung ich hab welche, aber nix
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 23.10.21, 09:29
diei Kasse bezahlt bei uns auch nichts. Mein Mann mußte nichts zahlen, weil es für eine
Studie seiner Krankheit war.

Eine Frau habe ich gefragt warum sie denn dann schon einen Termin für die 3. Impfung hat.
Der Arzt sagte das muss so sein, denn die Antikörper verschwinden wieder...auch eine iMöglichkeit
um die 3. Impfung los zu werden.



Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 23.10.21, 10:05
Das mit den Antikörper Tests ist leider nicht so einfach.
https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/was-taugen-covid-19-antikoerpertests-750103.html
Die meisten Test die selbst bezahlt werden sind die wo nur die Zahl der Antikörper zählen, nicht aber deren Aktivität. Man sagt zwar das wann mehr hat, auch mehr bei Angriff reagieren können, aber das ist nicht die alleinige Sicherheit.
Beim teuren Tests wird, vereinfacht gesagt, die Aktivität der Antikörper gemessen. Da wenige Antikörper, die sehr aktiv sind, sich ganz schnell vermehren können wenn Gefahr ist, und dadurch oft effektiver sein können wie viele lahme Antikörper.
Aber die Forschung wird immer genauer und man kommt hoffentlich bald mal zu einem Antikörpertest der wirklich Aussagekräftig ist.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.10.21, 10:46
Es sind kaum Betten frei..........aber schuld daran ist eben nicht Corona.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/kaum-betten-frei-bayerns-intensivstationen-gut-ausgelastet,SmMbZfa?fbclid=IwAR2MpbIA1cdmsR_D6Ac5_9pKV8UofkzWsByBW-grUMtgWV901TBsV-dYZwM

Das Bild ist ein Zitat aus diesem Artikel. (ich hoffe, dass ist zulässig)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 23.10.21, 11:51
Tja, nur wer das Kleingedruckte liest erfährt mehr.....
Die Schlagzeilen wollen Angst machen, aber man sollte sich wirklich die Mühe machen Artikel genauer zu lesen und Quellen zu hinterfragen.
Das gilt auch bei so gewisse Artikeln oder Video von der Querdenker oder anderer Bewegung.
Da ist auch viel im Umlauf, wo die Quellenangaben nicht stimmen wenn man vergleicht und sucht.
Es ist echt nicht einfach wirklich Entscheidungen für sich zu treffen, was man glauben kann oder nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 23.10.21, 12:52
Mit den Antikörpern ist es in der Tat nicht so einfach.
Viel wichtiger wären die T-Zellen, dann würde man wissen, ob sich der Schutz "vertieft" hat
nenne ich es jetzt. Mir fällt nichts besseres ein.
Das wäre sicher effektiver als die reinen Antikörper zu bestimmen.
Diese Tests sind teuer und werden meines wissens frei zugänglich gar nicht angeboten.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gina67 am 23.10.21, 13:38
Ganz ehrlich, diese Überlegungen überlasse ich meinem Arzt.

Der ist für mich der Fachmann, wenn der mir sagt, dass ich eine Auffrischimpfung haben muss, dann mache ich das.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 23.10.21, 14:05
Ganz ehrlich, diese Überlegungen überlasse ich meinem Arzt.

Der ist für mich der Fachmann, wenn der mir sagt, dass ich eine Auffrischimpfung haben muss, dann mache ich das.

so mach ich das auch. Ich habe seit einem Jahr einen wunderbaren neuen Hausarzt bzw. es sind mehrere und ich fühl mich da sehr aufgehoben.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Tilly am 23.10.21, 16:54
Ganz ehrlich, diese Überlegungen überlasse ich meinem Arzt.

Der ist für mich der Fachmann, wenn der mir sagt, dass ich eine Auffrischimpfung haben muss, dann mache ich das.

so mach ich das auch. Ich habe seit einem Jahr einen wunderbaren neuen Hausarzt bzw. es sind mehrere und ich fühl mich da sehr aufgehoben.
Die Meinung meines Arztes ist mir auch wichtig und danach handle ich.

Auf diverse Meinungen aus verschiedenen Kanälen dagegen kann ich getrost verzichten.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.10.21, 16:59
Ich vertraue auch meinem Arzt.

Und ausserdem ist es egal, von welchen Patienten mehr oder weniger auf den Intensivstationen liegen.
Jeder, der nicht dort liegt, hilft.

Auch denen, die aus anderen dringenden Gründen dort hinmüssen
Den Pflegekräften und Ärzten.
Dem Gesundheitssystem.
Und die Impfung verhindert in den allermeisten Fällen einen Aufenthalt in der Intensivstation.
Aber das scheint in manche Köpfe einfach nicht reinzugehen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 23.10.21, 18:06
ich bin überhaupt nicht gegen die Imfpung. Ich meine die Imfpung schützt vor schweren Verläufen.
Deshalb sind bei uns auch alle geimpft.
Aber ich bin dagegen jetzt einfach eine 3. Impfung nachzuschieben, weil es halt grad beschlossen wurde.

Ob man seinem Arzt blind vertraut kann jeder für sich entscheiden.
Ich kann und werde es auch in Zukunft nicht tun. Dafür habe ich mit Ärzten schon zuviel
erlebt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Maja am 24.10.21, 09:45
Selbst denken hat noch nie geschadet.
Ärzte sind auch Menschen und machen Fehler.
Mir ist auch nicht wohl einfach jetzt noch was hinterher zu schießen auf die zwei Impfdosen. Zumindest eine Prüfung des Titters wäre vorher angeraten.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 24.10.21, 09:57
Es ist doch aber bei anderen Impfungen auch so, dass man 2 dicht beieinander bekommen kann und dann nach einem Jahr noch mal auffrischen soll?

Warum das jetzt bei Corona so aufgebauscht wird, verstehe ich nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Tilly am 24.10.21, 10:03
Also ich weiß nicht was ihr für Ärzte habt?

Und ja, Vertrauen zum Arzt sollte vorhanden sein.
Wenn das nicht zutrifft, würde ich den Arzt wechseln.

@Martina ich versteh es auch nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: mogli am 24.10.21, 10:26
"
Ich vertraue auch meinem Arzt.

Und ausserdem ist es egal, von welchen Patienten mehr oder weniger auf den Intensivstationen liegen.
Jeder, der nicht dort liegt, hilft.

Auch denen, die aus anderen dringenden Gründen dort hinmüssen
Den Pflegekräften und Ärzten.
Dem Gesundheitssystem.
Und die Impfung verhindert in den allermeisten Fällen einen Aufenthalt in der Intensivstation.
Aber das scheint in manche Köpfe einfach nicht reinzugehen.
« Letzte Änderung: Gestern um 17:06 von gatterl »"
Gatterl - besser kann man es nicht ausdrücken!  :D
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 24.10.21, 10:55
Also ich weiß nicht was ihr für Ärzte habt?


Ist jetzt zwar ein anderes Thema.

Ich hab keinen wirklichen Hausarzt, da ich das zum Glück bisher nicht gebraucht habe.

Ich habe jetzt schon das Problem überhaupt einen Arzt zu finden, der neue Patienten aufnimmt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 24.10.21, 11:19
Vielleicht ist es ja wirklich so, wie Luna oben schon beschrieben hat, es kommt einfach drauf an was man selbst für Erfahrungen in seiner Umgebung gemacht hat.
Ich kenne z. B 3 Personen persönlich, die nach der Impfung einen Zusammenbruch oder Herzinfarkt bekommen haben, aber ich kenne keinen persönlich der beatmet werden musste. Ich kenne Ärzte die Nebenwirkungen herunter spielen und nicht melden.
Das lässt einen nicht unberührt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 24.10.21, 11:23
Und auch auf das jeweilige Umfeld überhaupt.

Wenn ich noch im Verkauf arbeiten würde mit viel Kundenkontakt, dann würde ich vermutlich auch anderes entscheiden. Oder wenn ich viel auf "Reisen" wäre.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 24.10.21, 12:51
Vielleicht haben viele das große Los mit ihrem Arzt gezogen.
Ich glaube viel mehr, wenn man sich keine Gedanken drüber macht und alles als
gegeben hinnimmt und dem "Fachmann-Fachfrau" total vertraut hat man auch keine
Probleme damit, denn man hinterfragt nicht ob das jetzt richtig ist oder ob es noch was anderes gäbe.

Das ist wesentlich einfacher und man eckt nicht an.
Ich denke mir manchmal selber, es wäre besser und einfacher für mich, wenn ich nicht soviel wüßte.

Bei Corona ist es einfach zuviel auf einmal und die Änderungen kommen Schlag auf Schlag.
Zwei Impfungen in kürzerem Abstand. Alles recht, aber wenn man dauernd die Abstände verändert, mal
ist kurz gut, mal länger, jetzt wieder Kreuzimpfungen und nach grad mal 6 Monaten die 3.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 24.10.21, 14:47
Naja, ein Arzt ist ja nicht nur ein Beruf. Egal ob Selbstständig oder Angestellt, seine Arbeit muss auch gewinnorientiert sein.
Gerade in privaten Krankenhäusern oder Medizinischen Versorgungszentren wird den Ärzten schon in gewisser Weise vorgeschrieben wieviel Untersuchungen sie bringen müssen um Geräte aus zu lasten, wieviel Medikamente sie verschreiben müssen, damit sich das Beratungsgespräch rechnet oder was sonst noch erbracht werden sollte um Gewinn zu machen.
Mein Arzt ist sicher mein hochqualifizierter Berater wenn es um meine Gesundheit geht, aber aber die Verantwortung für mich und meinen Körper trage immer noch ich alleine.
Und das will ich auch nicht aus der Hand geben.
Ich respektiere und toleriere jeden der in Bezug auf Ärzte und Pharmaindustrie eine andere Meinung hat. Jeder wie er es für sich richtig hält und damit in Frieden leben kann.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gina67 am 24.10.21, 18:01
Offtopic:
wir Landwirte beschweren uns immer und überall, das berufsfremde uns unseren Job erklären wollen. Aber wir wissen plötzlich mehr als die Ärzte?
Gut mag ja den einen oder anderen geben, der sich super auskennt, aber der größte Teil doch sicher nicht.

Nun könnt ihr mich hauen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 24.10.21, 18:12
Ich hau dich bestimmt nicht, denn du hast Recht.
Außerdem glaube ich nicht, dass man durch das Anzweifeln in allem und jedem in irgendeiner Weise glücklicher, zufriedener oder sicherer ist
Schließlich sind wir ja keine total leichtgläubigen Blödis.
Ja Auch wenn das hier manchmal so hingestellt wird.

Mich hat es bisweilen gekränkt, wenn man mich als Obrigkeitshörig oder fremdgesteuert bezeichnet, sagt, ich würde nicht merken, wie wir manipuliert werden.
Inzwischen ist es mir egal.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 24.10.21, 18:25
Es geht nicht darum alles und jedes anzuzweifeln.
Wie ich vorhin schon sagte, wenn jemand alles so an und hinnimmt wie es ihm/ihr gesagt vorgemacht wird,
dann wird derjenige damit glücklich, zufrieden und sicherer sein.
denn es wird nicht drüber nachgedacht, ob es überhaupt was anderes gäbe.
Dann ist das eben das richtige und das beste.

Es sagt auch niemand dass das total leichgläubige Blödis sind.
Der Mensch wird immer und überall manipuliert, bzw. es wird versucht.
Und das hat jetzt bei weitem nichts nur mit Corona zu tun.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 24.10.21, 21:10
Ich hau dich bestimmt nicht, denn du hast Recht.
Außerdem glaube ich nicht, dass man durch das Anzweifeln in allem und jedem in irgendeiner Weise glücklicher, zufriedener oder sicherer ist
Schließlich sind wir ja keine total leichtgläubigen Blödis.
Ja Auch wenn das hier manchmal so hingestellt wird.

Mich hat es bisweilen gekränkt, wenn man mich als Obrigkeitshörig oder fremdgesteuert bezeichnet, sagt, ich würde nicht merken, wie wir manipuliert werden.
Inzwischen ist es mir egal.
So ist es leider, je nachdem in welcher Umgebung, Gesellschaft und Gesinnung man ist, desto mehr muss man sich verteidigen in dem was man tut und denkt.
Das finde ich schade. Ich hatte eigentlich mal gedacht die Deutschen sind tolerant und offen für verschiedene Weltanschauungen, aber dem ist anscheinend nicht so.
Gatterl, bleib so wie du bist. Wenn es so für dich passt dann haben die anderen das zu respektieren.
Ebenso Gina, ich finde es klasse wenn du so ein gutes Vertrauensverhältnis zu deinem Arzt hast.
Aber man darf sich doch in einem Forum austauschen und einfach andere Sichtweisen mitbekommen.
Ich sag immer mit dem impfen ist das so wie mit dem Heiraten.
Für einen Staat ist es gut wenn sehr viele in geordneten Verhältnisen leben und verheiratet sind.
Aber es wird immer welche geben für die die Heirat einfach nichts ist. Wenn sie zur Heirat gezwungen werden, dann zerbricht sehr oft die Beziehung. Auch wenn sie unverheiratet sind, kann es ein tolles Familienleben geben.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: geli.G am 24.10.21, 22:46
Ganz ehrlich, diese Überlegungen überlasse ich meinem Arzt.

Der ist für mich der Fachmann, wenn der mir sagt, dass ich eine Auffrischimpfung haben muss, dann mache ich das.

Tja, und was würdest du machen wenn dein Hausarzt nicht impft und auch selber nicht geimpft ist?

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gina67 am 25.10.21, 08:05
@Geli
ich frag mal anders rum, was würdest du machen, wenn dein Arzt geimpft wäre und selber impfen würde und dir 6 Monate nach der 2. Impfung eine 3. empfiehlt?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 25.10.21, 08:07
Geli, ich würde dann ernsthaft überlegen, die Praxis zu wechseln. Wenn ich mich nach reiflichen Überlegungen gegen einen Wechsel entscheiden würde, dann suche ich mir ein mobiles Impfzentrum und lasse mich dort beraten und nachimpfen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 25.10.21, 08:49
Die Impfzentren haben geschlossen und bei den mobilen Impfaktiionen gab es keine Beratung. Da wurde im Minutentakt durchgeimpft.................

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 25.10.21, 09:01
Deswegen schrieb ich MOBILES Impfzentrum und ich wurde bei meiner Impfung ausführlich beraten, hab das aber abgekürzt. Wenn man Beratung möchte, dann findet man die auch.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 25.10.21, 09:12
Na ja, ein Arzt, der Impfen kritisch sieht, der wird auch nicht im mobilen Impfzentrum impfen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 25.10.21, 10:22
es ging ja darum, dass der Arzt genau weiß was Sache ist und man dem vertrauen soll weil er
als Fachmann genau weiß was zu tun ist.

Wenn ich dem dann nicht vertraue und in ein Impfzentrum gehe, haben wir doch die
Situation die ich meine, ich entscheide selber.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 25.10.21, 13:01
Die Hausarztpraxis neben meiner impft nicht. Anfangs hieß es, es wäre ihnen zuviel Aufwand, sodass die Impfwilligen ( wie meine Chefin, die dort Patientin ist ) zu meinem Hausarzt zum Impfen ging.
Nun hat die Tochter der Sprechstundenhilfe erzählt, die Ärztin hätte verboten, dass sich ihre Angestellten impfen lassen.

Eine der Angestellten hat nun gekündigt, ob das der Grund war weiß ich nicht, jedenfalls ist die geimpft.

Wie es der Zufall will, kommt eine Familie, die Urlaub macht in den Käseladen und erzählt, dass die Frau Doktor aus ihrem Heimatort komme.
Dort war sie im AFD Ortsverband aktiv.
Die Welt ist klein.....

......................................................

Unser Landkreis hat Inzidenz 480. Im benachbarten Österreich denkt man laut über einen Lockdown für Ungeimpfte nach. Wie das gehen soll, ist mir schleierhaft, aber dann muss sich unser Landkreis wegen der vielen Pendler wohl auch was überlegen.



...............................................................................................

Ach ja, am Samstag war eine größere Hochzeit.
Die Eltern von Braut und auch Bräutigam waren nicht da, weil sie beim PCR Test am Freitag als positiv getestet wurden.
Ein geladener Gast meinte aber, ohne die wäre es sowieso lustiger gewesen......was ich nicht beurteilen kann.


Und ich weiß auch nicht, ob geimpft oder ungeimpft.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: geli.G am 25.10.21, 20:19
Ganz ehrlich, diese Überlegungen überlasse ich meinem Arzt.

Der ist für mich der Fachmann, wenn der mir sagt, dass ich eine Auffrischimpfung haben muss, dann mache ich das.

so mach ich das auch. Ich habe seit einem Jahr einen wunderbaren neuen Hausarzt bzw. es sind mehrere und ich fühl mich da sehr aufgehoben.
Die Meinung meines Arztes ist mir auch wichtig und danach handle ich.

Auf diverse Meinungen aus verschiedenen Kanälen dagegen kann ich getrost verzichten.

Wenn der HA meines Vertrauens impft, dann hört man auf den und lässt ich auch impfen, weil der ja das empfohlen hat.

Aber wenn er nicht impft und das skeptisch sieht, dann wird mir hier empfohlen zu einem anderen HA zu wechseln, der mir dann sagt ich soll micht impfen lassen  ???

Sind denn nicht beide Ärzte, halt mit zwei verschiedenen Meinungen was das Impfen anbelangt?

Es gibt keine Langzeitstudien, weil erst seit einem Jahr geimpft wird, das ist nunmal so.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ANNALENA am 25.10.21, 21:16
Hätte mir nie vorstellen können OHNE
meine Eltern oder SE zu heiraten, irgendwie traurig 😢

Aber ich war ja früher öfters auf größeren Hochzeiten. Da gings oft mehr um das flüssige als das heiraten🤔

Oft hatte der Bräutigam
am morgen schon früh einen sitzen. Sorry, falsches Thema.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Andreas am 25.10.21, 21:17
Ich habe mir jetzt einen Genesenennachweis zugelegt,
da komme ich ein halbes Jahr überall rein.  :D
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: anka am 25.10.21, 21:30
Bahhhhh Andreas Du Angeber ;D ;D ;D ;D

Und ich hab den nicht bekommen.
ABER jetzt hab ich einen Impfausweis . Ellabetsch. Jetzt können wir zu den Treffen fahren.

Alles Gute und bis bald.

anka :-*
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 25.10.21, 21:37
Hab es kürzlich schon mal geschrieben, hier werden  zunehmend Geimpfte krank und/oder sind positiv.
Bei uns ist die Inzidenz in den letzten Tagen ziemlich angestiegen, am WE waren es  180.
Stimmt es dass man sich bei erst kürzlich Genesenen unwahrscheinlicher ansteckt als bei jemanden der "nur" geimpft ist?

Ich weiß schon auch dass impfen keinen 100% Schutz bietet, würde mich auch jederzeit wieder impfen lassen, schon allein wegen der Hoffnung dass Krankheitsverlauf nicht so schlimm ist.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Steinbock am 25.10.21, 21:50
Unser Nachbarlandkreis hat eine Inzidenz von 500. Da weiß ich auch nicht mehr, was ich denken soll.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 26.10.21, 07:42
 
Wenn der HA meines Vertrauens impft, dann hört man auf den und lässt ich auch impfen, weil der ja das empfohlen hat.

Aber wenn er nicht impft und das skeptisch sieht, dann wird mir hier empfohlen zu einem anderen HA zu wechseln, der mir dann sagt ich soll micht impfen lassen  ???

Sind denn nicht beide Ärzte, halt mit zwei verschiedenen Meinungen was das Impfen anbelangt?

Es gibt keine Langzeitstudien, weil erst seit einem Jahr geimpft wird, das ist nunmal so.

DA ich das war, der den Arztwechsel ins Spiel gebracht hat, muss ich wohl besser erklären, was ich gemeint habe.

Wenn ICH gern geimpft werden möchte und mein Arzt will das nicht, dann würde ICH zusehen, einen Arzt zu finden, der mich impft oder eben in ein mobiles Impfzentrum gehen.

Und ja, vielleicht würde ich auch komplett wechseln.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Andreas am 26.10.21, 08:31
Bahhhhh Andreas Du Angeber ;D ;D ;D ;D

Und ich hab den nicht bekommen.
ABER jetzt hab ich einen Impfausweis . Ellabetsch. Jetzt können wir zu den Treffen fahren.

Alles Gute und bis bald.

anka :-*

Servus Anka,
da hast du jetzt den Goldstandard, mehr ist nicht möglich.
Nach vielen Untersuchungen aus Israel und GB schützt die Reihenfolge genesen und geimpft
am Allerbesten vor einer Neuinfektion, bei allen bekannten Varianten.
Ob die Reihenfolge geimpft, erkrankt und genesen auch so gut funktioniert,
wird zur Zeit untersucht.
Alles Gute
Andreas ;)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 26.10.21, 08:58
Die Hausarztpraxis neben meiner impft nicht. Anfangs hieß es, es wäre ihnen zuviel Aufwand, sodass die Impfwilligen ( wie meine Chefin, die dort Patientin ist ) zu meinem Hausarzt zum Impfen ging.
Nun hat die Tochter der Sprechstundenhilfe erzählt, die Ärztin hätte verboten, dass sich ihre Angestellten impfen lassen.

Eine der Angestellten hat nun gekündigt, ob das der Grund war weiß ich nicht, jedenfalls ist die geimpft.

Wie es der Zufall will, kommt eine Familie, die Urlaub macht in den Käseladen und erzählt, dass die Frau Doktor aus ihrem Heimatort komme.
Dort war sie im AFD Ortsverband aktiv.
Die Welt ist klein.....

......................................................

Unser Landkreis hat Inzidenz 480. Im benachbarten Österreich denkt man laut über einen Lockdown für Ungeimpfte nach. Wie das gehen soll, ist mir schleierhaft, aber dann muss sich unser Landkreis wegen der vielen Pendler wohl auch was überlegen.



...............................................................................................

Ach ja, am Samstag war eine größere Hochzeit.
Die Eltern von Braut und auch Bräutigam waren nicht da, weil sie beim PCR Test am Freitag als positiv getestet wurden.
Ein geladener Gast meinte aber, ohne die wäre es sowieso lustiger gewesen......was ich nicht beurteilen kann.


Und ich weiß auch nicht, ob geimpft oder ungeimpft.
Die hat sie doch nicht alle...... Sorry..... aber wie kann eine Ärztin ihren Angestellten verbieten wollen sich impfen zu lassen? 🤔
Kann ja sein das sie eine andere Einstellung zum impfen hat, aber über andere bestimmen wollen geht gar nicht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 26.10.21, 09:05
Hier in Franken haben die Kliniken gerade ganz andere Probleme wie Corona.
Die Kinderstationen sind total überlastet mit Kindern die einen heftigen Verlauf vom RS Virus haben.
https://www.infranken.de/lk/erlangenhoechstadt/erlangen-rs-virus-grassiert-in-region-kinderklinik-kurz-vor-ueberlastung-art-5320381
Um einen Platz im Krankenhaus mit Intensivstation zu bekommen müssen Sie teilweise in ganz Franken verteilt werden.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 26.10.21, 09:20
Also einerseits sind die Ärzte die Götter in weiß, die genau wissen wer wann und warum geimpft werden muss
und denen man vertrauen sollte.
Andererseits wenn der Gott in weiß nicht das macht was mach sich vorstellt, (in dem Fall impfen) wechseln und
oder ins Impfzentrum gehen.

Dann glaubt ihr es doch auch besser zu wissen als ein Arzt?
Das sind alles Fachleute die studiert haben. Nur je nachdem ob sie halt Impfbefürworter oder Impfgegner sind.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 26.10.21, 09:26
Was spricht denn gegen die berühmte "zweite Meinung"?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 26.10.21, 09:31
nichts spricht gegen die berühmte zweite Meinung. Aber wenn ich wechsele, damit mich ein
andere impft brauche ich keine zweite Meinung, sondern will meine Meinung bestätigt.
Oder wenn man Pech hat sagt der zweite auch, ne brauchst nicht geimpft werden.
Dann wirds kompliziert.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karo am 26.10.21, 09:52
Ein Arzt hat die Empfehlungen von Stiko und danach handelt er.
Bis auf ein paar Ausnahmen  von Ärzten.




Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 26.10.21, 10:14
Ich glaube nicht, dass ein Arzt seine persönlichen Gedanken einfließen lässt. Es sind die Empfehlungen da und danach handelt er.
Bis auf ein paar Raritäten von Ärzten.

Denke ich schon. Irgendwie kann man mit dem einen Arzt und mit dem anderen kann man nicht. Da spielen sehr viele Gedanken sowohl vom Arzt, als auch vom Patienten mit hinein.
Nur weil einer Medizin studiert hat, muß ich ihn noch lange nicht tief vertrauen.
Ist genau so wie bei Politikern, nur weil er gewählt ist, heißt es noch lange nicht das er eine blütenweiße Weste hat.
Meist dreht sich doch letztlich meistens alles ums Geld. Das fängt schon an ob ich Kassenpatient oder privat versichert bin.
Und nicht umsonst hat die Pharmaindustrie weltweit einen 7 fachen höheren Kapitalumsatz als die Rüstungsindustrie.
Die Frage ob es da auch Lobbyarbeit gibt, braucht man sich glaube ich gar nicht erst zu stellen.
Zum Glück aber haben wir hier in Deutschland noch die freie Arztwahl und Möglichkeit Hilfe in Anspruch zu nehmen oder abzulehnen. Die Folgen davon treffen uns alleine.



Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 26.10.21, 10:39
es gibt für alle Krankheiten eine Empfehlung bzw. Leitlinien und die werden sehr oft nicht angewandt.

Wieso soll grad ein Arzt seine persönlichen Gedanken nicht einfließen lassen?

Die Einschätzung der Stiko wurde schon mehrmals kritisiert. Denn das sind ja nur ehrenamtliche hieß es,
wenn siel nicht schnell genug mit der Impfempfehlung für bestimmte Gruppen waren.
Man erinnere sich.
Von daher kann ich das nicht alles für bare Münze nehmen.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 26.10.21, 14:14

Von daher kann ich das nicht alles für bare Münze nehmen.



Was kann man dann für bare Münze nehmen, bzw was nimmst Du für bare Münze?



Am Anfang der Pandemie gab es sehr früh in meiner Umgebung einen Todesfall.
Ein 80 jähriger, dessen Sohn sich in Ischgl angesteckt hatte ( er fuhr dorthin, obwohl es schon eindeutige Warnungen gab )
Danach noch so einige erkrankte, schwer erkrankte, auch in meinem Alter, die länger beatmet werden mussten.

Eine Btlerin, mit der ich immer in Verbindung war- hat mich immer mal wieder gefragt, wie es bei uns aussehen würde, im Laufe der Zeit merkte ich, dass sie an meinen Whatsapps zweifelte.
Ich habe die ganze Zeit keine Spekulationen verbreitet....ich habe das geschrieben, was Sache war in meinem Umfeld.
Trotzdem glaubte sie mir wohl immer weniger.......

Es spielen so viele Faktoren mit- und je nach Herangehensweise oder Hintergrund, oder Mentalität bildet sich eine manifeste Meinung.

ich habe mich auf Tatsachen, Forschungen, Wissenschaftler mehr oder weniger verlassen. Mehr denn je. Sonst hätte ich kein Land mehr gesehen aus Angst.

Was zur Folge hatte, dass ich inzwischen viel kritischer gegenüber bestimmter Heilverfahren bin, die ich früher eher wohlwollend zur Kenntnis genommen habe.
Wohlgemerkt nicht mit allen.....!!!!!!

Und so nimmt jeder seinen Weg........
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 26.10.21, 19:23
Ja, jeder muss im Moment seinen Weg gehen. Jeder muß den Weg gehen der für ihn momentan passt.
Es hat sich viel verändert in der Coronazeit. Manche Menschen haben sich verloren, andere neu gefunden.
Für die einen gab es die Flucht nach vorne, für die andere den Rückzug.
Für die Wissenschaft und Forschung eine ganz neue Herausforderung und für die Politik erst recht.
Besonders Risikofreudig waren die Deutschen noch nie und deshalb wurde lieber auf Nummer sicher gegangen.
Aber diese Zeit zeigt auch ganz viel auf was falsch laufen kann in unserem Land. Wie sehr wir abhängig sind in unseren Lieferketten vom Ausland.
Was die wirklich wichtigen Berufe sind in einem Land.
Man hat sich bemüht, hat Abstand gehalten, desinfiziert, geimpft und trotzdem folgt eine Welle nach der anderen. Das ist einfach deprimierend.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Milli am 26.10.21, 19:26

Ein 80 jähriger, dessen Sohn sich in Ischgl angesteckt hatte ( er fuhr dorthin, obwohl es schon eindeutige Warnungen gab )
Danach noch so einige erkrankte, schwer erkrankte, auch in meinem Alter, die länger beatmet werden mussten.


Und genau das finde ich verantwortungslos,bzw. man konnte es damals schon nicht fassen.
Mußte man das herausfordern obwohl es Warnungen gab? Warum wurde das damals nicht sofort geschlossen?
Aber jetzt die Ungeimpften für alles verantwortlich machen,obwohl die meisten positiven Fälle genau von den Geimpften ausgehen die sich
überall ganz legal zu Hauf treffen.


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: saba am 27.10.21, 11:41
Aber jetzt die Ungeimpften für alles verantwortlich machen,obwohl die meisten positiven Fälle genau von den Geimpften ausgehen die sich
überall ganz legal zu Hauf treffen.

Ist das so?
Dafür hätte ich gerne eine fundierte Quelle.
Nix für ungut.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina-s am 28.10.21, 06:15
Hallo,
mit meinem banalen Hausfrauenwissen das zwar aus Sicht einer Krankenschwester und der einer aufgeschlossenen Bürgerin hinterlegt ist, sehe ich ich irgendwie Corona so wie eine starke Virusgrippe.
Bei dieser sieht es ja auch so aus, dass man trotz Impfung immer noch erkranken kann. Ebenso andere anstecken kann.
Mir persönlich hat es gezeigt, dass ich die letzten beiden Winter super gut ohne Infektionen überstanden habe, wie noch nie in meinem bisherigen Leben! Klar, weil man nicht unter Leute kommt und somit den Ansteckungsquellen entgeht.

Das Fatale an Corona ist die extreme Ansteckungsgefahr/ bzw. die schnelle Art der Übertragung und eben weil viele Infektionen mega banal verlaufen ohne dass der Infizierte davon viel mitbekommt. Erst durch die vielen jetzt möglichen Tests - auch eben in de Schulen, bei den Kindern - hat man festgestellt wie viele wirklich infiziert sind. Und auch trotz der Tests gibt es noch jede Menge Dunkelziffer!

Das was Milli da schreibt, von wegen, dass die Infektionen von den Geimpften ausgehen könnten, das hinkt ebenso bei der Wahrheitsfindung - wie auch, dass Geimpfte sicher sind!


Ich glaube auch nicht, dass sich nur Geimpfte zu Hauf treffen! Zumindest hier bei uns ist es keinesfalls so!

Die Menschen sind es einfach leid ständig eingesperrt zu sein.

Es bewegen sich viele auch Ungeimpfte auf Familienfeiern, diversen Festen und Treffen - ebenso wie Geimpfte!

Man sucht vielleicht auch absichtlich eine andere Art der Begegnung.

Denn in den Vereinen z. B. - da bin ich jetzt betroffen, da achtet man auf die 3 G Regel! Denn da steht natürlich ein Vereinsvorstand vorne dran, den man auch belangen könnte wenn es zu einem Ausbruch kommt den er durch Nichteinhaltung der Regeln gefördert hat.

Ergo trifft man sich in Feldstadeln oder sonst wo, dort wo es eben keine Verantwortlichen gibt.

Aber ich möchte behaupten dass man dort wirklich beides findet: Geimpfte und Ungeimpfte und natürlich auch Genesene. Und dass da der Abstand nicht so groß ist, - auch das ist einfach Fakt!

Und mir wird ob der Misere ganz deutlich mal wieder vor Augen geführt, dass man zu solchen Feiern geht. Aber im Vereinsleben zwischen Geimpften und Ungeimpften ein Fass aufgemacht wird.
Gerade Ältere die ticken da völlig aus.
Da ist oft kein normales Gespräch zwischen den "Parteien" mehr möglich!

Mich nervt das Ganze einfach! Da geht echt ein Riss durch die Gesellschaft!

Und so richtig kann man auch manches nicht nachvollziehen.

Gerade die Regeln im öffentlichen Leben mit Maske rauf und Maske runter. Das ist schon oft mehr wie nicht nachzuvollziehen!

Also wie will man da auch eine für alle gültige Regel finden?

Abstände will niemand mehr wahren! Maske ist auch auf Dauer lästig!

Ich denke auch ein Durchseuchen der Gesellschaft wird wegen der Mutanten  nicht direkt zum Ziel führen. Vermutlich müssen wir mit der Krankheit eben leben und Verluste hinnehmen müssen. Auch schwere Krankheitsverläufe sind m. M. nicht direkt auszuschließen - auch wenn man sich als Geimpfter sicher fühlt.

Garantien gibt es keine!

Nur sich gegenseitig zu zerfleischen mit Meinungen die am nächsten Tag evt. widerlegt werden können, das bringt uns hier alle nicht weiter...
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 28.10.21, 08:33
Ganz deiner Meinung Martina,
wir müssen lernen damit zu leben. Und das kann für jeden eine andere Strategie für das Leben bedeuten.
Gestern war ein Mann an der Teststelle der sich beraten ließ von der Mitarbeiterin der Apotheke. Puhh, ich frage mich wo der das letzte halbe Jahr untergetaucht war. Der hatte weder eine Ahnung von der Impfung noch vom Testen. Welche Möglichkeiten es gibt und was für ein Zertifikat es gibt und wie lange es gültig ist.
Keine Ahnung ob das nur eine Ausnahme war. Später kam noch türkisch Sohn mit Mama die auch einen Test brauchte. Die hatten auch keinen blassen Schimmer.
Das macht schon nachdenklich. Anscheinend braucht es bei manchen wirklich einen gewissen Druck um sich mit dem Thema zu beschäftigen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Milli am 28.10.21, 10:22

Das was Milli da schreibt, von wegen, dass die Infektionen von den Geimpften ausgehen könnten, das hinkt ebenso bei der Wahrheitsfindung - wie auch, dass Geimpfte sicher sind!


Ich meinte das so, daß die Geimpften ohne Test überall hindürfen in Clubs und Discos usw., und ungehindert ihre Viren verbreiten können.
Die Ungeimpften brauchen immer Test und kommen nur rein wenn sie negatives Ergebnis haben.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: anka am 28.10.21, 10:59
Martina
Danke
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 28.10.21, 12:15
https://www.datawrapper.de/_/InRMV/
Hab gerade einen interessanten Link gefunden, hoffe mal er lässt sich öffnen.
Also wenn ich die Karte richtig verstehe, dann sind die Intensivstation zwar voll, aber die Belegung mit Covid Patienten macht nicht mal 1% aus? 🤔
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 28.10.21, 14:16
In Oberbayern schaut es dunkelrot aus und da hilft es den Mühldorfern auch nicht wenn in Franken noch Betten frei sind. :-[
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Wiese am 28.10.21, 14:43
In Oberbayern schaut es dunkelrot aus und da hilft es den Mühldorfern auch nicht wenn in Franken noch Betten frei sind. :-[



Hab meinen Bruder auch schon gefragt, wo die sich alle anstecken. Kanns auch nicht sagen.
Wir an der Grenze zu Braunau, die auch hohe Zahlen haben, sind noch vorsichtig ausgedrückt im mittleren Bereich.
Irgendwie explodieren die Zahlen um uns rundherum.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 28.10.21, 15:35

Hab meinen Bruder auch schon gefragt, wo die sich alle anstecken. Kanns auch nicht sagen.
Wir an der Grenze zu Braunau, die auch hohe Zahlen haben, sind noch vorsichtig ausgedrückt im mittleren Bereich.
Irgendwie explodieren die Zahlen um uns rundherum.

Anstecken werden wir uns alle im Laufe eines Lebens irgendwann mal mit diesem Virus. Das ist nun mal so und ganz  einfache Mathematik. Außer ich bin auf einer Insel odr auf dem Mond. Aber es ist ja Gott sei Dank nicht jeder schwer krank und stirbt mgleich, aber eben mehr als bei anderen vergleichbaren Kankheiten.
Letztes Jahr hatten wir nix entgegenzusetzen außer Masken und Verbote, da sind wir schon weiter und die Erfahrung mit dem Virus wächst ja auch, manche hofen ja auch auf Medikamente. Heute hab ich im Fernsehen gehört, dass sich das letzte Drittel der Bevölkerung auf gar keinen Fall mehr impfen lassen möchte. Mei......könnt ich sagen, dann ist es halt so, aber ich kenn zu viele , die sich seit 18 Monaten ihren A..h in der Pflege abarbeiten und einfach nimmer können.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Heidi.S am 28.10.21, 19:42
Wobei auch nicht jeder schwer Kranke mit Covid ins Krankenhaus möchte.
Ich habe zwei gekannt, denen vielleicht noch im Krankenhaus geholfen hätte werden können, wenn sie denn nur rein gegangen wären.
Aber ihre Entscheidung war lieber zuhause an Covid zu sterben als sich im Krankenhaus an eine Maschine hängen zu lassen.
Ihr Patientenverfügung war eindeutig und sowas muss man auch respektieren.
Es ist nicht so, daß sich nicht geimpfte bestimmt darauf verlassen, daß wenn sie schwer krank werden, unbedingt ins Krankenhaus wollen und eine gute Pflege dort beanspruchen.
Alle würde ich da nicht über einen Kamm scheren
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 29.10.21, 07:35
Wobei auch nicht jeder schwer Kranke mit Covid ins Krankenhaus möchte.
Ich habe zwei gekannt, denen vielleicht noch im Krankenhaus geholfen hätte werden können, wenn sie denn nur rein gegangen wären.
Aber ihre Entscheidung war lieber zuhause an Covid zu sterben als sich im Krankenhaus an eine Maschine hängen zu lassen.
Ihr Patientenverfügung war eindeutig und sowas muss man auch respektieren.
Es ist nicht so, daß sich nicht geimpfte bestimmt darauf verlassen, daß wenn sie schwer krank werden, unbedingt ins Krankenhaus wollen und eine gute Pflege dort beanspruchen.
Alle würde ich da nicht über einen Kamm scheren

naja............also mein Schwiegervater hatte schwerstes Asthma, es gibt keine schlimmere Vorstellung als Atemnot und die würd ich auch als Angehöriger nicht zu Hause aushalten wollen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 29.10.21, 07:43
Zwischen Atemerleichterung mit Sauerstoffgabe und am-Beatmungsgerät-hängen liegen auch noch Unterschiede.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Mathilde am 29.10.21, 13:27
Hallo,

Luna, deswegen hatte unsere Tochter eine Hausgeburt.

LG Mathilde
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 01.11.21, 10:21
In meinem näheren Umfeld gibt es grad 4 Leute, die positiv auf Corona getestet sind.

2 davon geimpft, 2 ungeimpft......................alle 4 mit leichter "Schnupfennase".
Klar könnte es jetzt natürlich sein, dass die Geimpften jetzt auf der Intensivstation liegen könnten, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Lulu am 01.11.21, 10:26
Ernsthaft??? Bei der Geburt eine Maske tragen? Da bin ich raus.....Jessses, bin ich froh meine Kinder schon lange zu haben. Gruselig....einfach gruselig.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 01.11.21, 11:00
ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich die aufbehalten hätte :o
Die hätte ich mit Sicherheit runtergerissen. Da hat man echt andere Probleme als
zu schauen, dass man den Mund Nasenschutz korrekt auf hat
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Marina am 01.11.21, 11:55
Unsere Tochter hat im Juli entbunden. Sie musste zu keiner Zeit eine Maske
tragen. Ihr Mann durfte die ganze Zeit bei ihr sein, obwohl die Geburt von
Sonntagabend bis Dienstagfrüh dauerte. Sobald die Hebamme oder eine andere
Person den Kreissaal betrat, machte er seine Maske ohne weitere Aufforderung
um (wurde auch sehr von der Hebamme dafür gelobt  :D).

Ich denke, das entscheidet jedes Krankenhaus für sich.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Mastreh am 04.11.21, 18:42
Meine Mama ist in BGD im KH, ihr Bruder wollte sie heute besuchen, da kam ca. 13 Uhr die Schwester ins Zimmer und sagte es gilt ab sofort Besuchsverbot. Die Mama ruft sofort beim Onkel an und will ihm Bescheid geben. Zu spät er war schon auf dem Weg, er fährt knappe 2 Stunden. Bei meinen 2 letzten Besuchen musste ich den Nachweiszettel gar nicht mehr ausfüllen. Dass Besuchsverbot kommt mit dem habe ich gerechnet und hab auch Verständnis dafür, aber so kurzfristig >:(
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 04.11.21, 20:17
Meine Mama ist in BGD im KH, ihr Bruder wollte sie heute besuchen, da kam ca. 13 Uhr die Schwester ins Zimmer und sagte es gilt ab sofort Besuchsverbot. Die Mama ruft sofort beim Onkel an und will ihm Bescheid geben. Zu spät er war schon auf dem Weg, er fährt knappe 2 Stunden. Bei meinen 2 letzten Besuchen musste ich den Nachweiszettel gar nicht mehr ausfüllen. Dass Besuchsverbot kommt mit dem habe ich gerechnet und hab auch Verständnis dafür, aber so kurzfristig >:(

das ist natürlich nicht schön, auch wenn es nicht unerwartet war in der Lage hier in Oberbayern. Aber gute Besserung für deine Mama, das ist das wichtigste! Aber auch bei uns in der Umgebung füllt es sich und die Schotten werden hochgezogen in den Heimen und Krankenhäusern.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 05.11.21, 08:22
https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/startseite_artikel,-erneutes-besuchsverbot-in-den-kliniken-suedostbayern-_arid,663176.html

Ist jetzt in allen unserer Kliniken.
Vernünftig.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 08.11.21, 16:30
Also ich muss mich für die Arbeit seit heute wieder testen, trotz Impfung  2x die Woche. Und zum Boostern hab ich mich auch angemeldet für Dezember, da kommt das mobile Impfteam in meine Arbeit in einem Heim für Behinderte.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: sonny am 08.11.21, 18:18
Waren die FFP2 Masken jetzt lange Zeit der Ladenhüter, sind sie ab Samstag sehr stark nachgefragt!

Jetzt sind die medizinischen nicht mehr in 😊
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 08.11.21, 19:43
Bei mir hat heute extra der Mann vom Bücherbus der diese Woche kommt angerufen und mitgeteilt dass ich das brauche  (wusste ich schon)
Die sind da immer sehr drauf aus. Er rief auch an und meinte ich soll Impfpass oder Test mitbringen da ich sonst nicht rein darf.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: sonny am 08.11.21, 20:17
Heute waren schon noch viele mit medizinischen Masken im Laden.
Hatten es einfach noch nicht gecheckt 😉
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Freya am 10.11.21, 23:10
Seit heute ist wieder der Notstand ausgerufen in ganz Bayern und auch seit heute ist unsere ganze Familie hier im Haushalt positiv. Wir sind alle geimpft und gehen davon aus, dass wir uns beim Zusammentreffen mit einem ebenfalls geimpften Familienmitglied außerhalb unseres Haushalts angesteckt haben. Wir haben seit Tagen alle Schnu
pfen und Husten, aber ohne Fieber und eigentlich eine "normale" Erkältung. Dass wir getestet haben liegt daran, dass mein Neffe in der Schule positiv getestet wurde. Ebenfalls geimpft.
Morgen gehts zum PCR Test, aber das ist für mich unwahrscheinlich, dass da ein anderes Ergebnis bei uns Vieren rauskommt. Wie ich das finde ??? ..... ich bin auch gegen Grippe geimpft ..... wie immer, seit vielen Jahren und weiß wie das sein kannmit den Grippeviren.

Ich finde das erschreckend, dass geimpfte Personen ansteckend sein können und ohne selbst Symptome zu haben, so das Virus verbreiten können.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Beate Mahr am 11.11.21, 08:44
Hallo

hier im Kreis geht es steil nach oben  :( :( :(

Interessanter Bericht  :-\  Coronavirus und der "Fahrradhelm-Effekt" (https://www.hessenschau.de/politik/warum-die-2g-regel-nicht-unbedingt-vor-infektionen-schuetzt,coronavirus-2g-martin-stuermer-tests-100.html)

Zitat

Nur geimpfte und genesene Menschen hatten bei dem Chorkonzert in Freigericht (Main-Kinzig) teilnehmen dürfen,
sowohl als Sänger als auch als Zuhörer - und das wurde auch streng kontrolliert, sagt Karlheinz Mayer (Name geändert).
Das bestätigen auch die Behörden.

Deshalb habe der 71-Jährige sich auch keine Sorgen gemacht,
als fünf Tage nach dem Konzert erste Symptome bei ihm auftraten.
Er habe sich eben erkältet, dachte er: "Grippe, Husten oder was weiß ich?"

Sollten sich auch Geimpfte und Genesene testen müssen?
Er hat sich aber mit Corona infiziert - wie bislang 20 weitere Konzertteilnehmer auch.
Das teilte der Main-Kinzig-Kreis am Dienstag mit.
Weitere Testergebnisse stehen noch aus, die Zahl der Infizierten könnte sich also weiter erhöhen.

Bei Felix in der Firma sollen wieder Masken getragen werden
außerdem soll 2 mal die Woche getestet werden - auch geimpfte
es kümmert sich niemand drum ...  :-X

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Steinbock am 11.11.21, 17:45
Habe gestern mit einer etwa gleichaltrigen Bekannten gesprochen. Sie und ihr Mann hatten kürzlich Corona.
Ziemlich heftig, wie sie sagte. (Sie bereut es allerdings auch im Nachhinein nicht, nicht geimpft zu sein.)

Was mir auffiel: Vergesslichkeit/Wortfindungsstörungen. Nun weiß ich nicht, ob das normal schon so bei
ihr ist oder ob das noch was mit der überstandenen Infektion zu tun hat. (Hatte sie zuletzt vor etwa einem
Jahr getroffen/gesprochen.)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Maja am 11.11.21, 22:05
wortfindungsstörungen können viele Ursachen haben.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: peka am 11.11.21, 22:13
Das können Long - Covid - Symptome sein.

Ich war im April positiv und habe immer noch Probleme mir Dinge zu merken, mich länger auf eine Sache zu konzentrieren, auch Wortfindungsstörungen / mir fallen Namen nicht ein,  und wenn es bergan geht bin ich verdammt schnell aus der Puste. Laut den Ärzten ist das normal - auch nach einem halben Jahr noch. 

Ganz doof, aber ich kann es nicht ändern

peka
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gina67 am 12.11.21, 09:26
Bei uns gehen die Zahlen auch hoch, waren gestern bei einer Inzidenz von 76,4. Ich weiß, das ist nichts zu dem was woanders ist, aber wir waren sonst immer unter 50.

Manche Mitmenschen könnte ich gerade...... >:(

Meine Enkelin hatte gestern Laterne laufen, organisiert vom Kindergarten. 3G-Regeln wurden penibel geprüft. Kommt ein Vater ohne Maske, nicht geimpft oder genesen und testen wollte er nicht. Da hat die Kindergartenleiterin ihm ein Hausverbot erteilt, daraufhin hat er sich Frau und Kind geschnappt und ist weggegangen.
Wie gemein kann man seinem Kind gegenüber sein, dass man ihm dieses kleine Vergnügen in so schwierigen Zeiten vermiest. Er hätte sich ja ins Auto setzen können und warten bis die Veranstaltung vorbei ist.

Aber vielen gehen die eigenen Befindlichkeiten über alles, sozial denken und handeln ist da wohl abgemeldet.
Traurig. :'(
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: marie2 am 12.11.21, 11:18
Da sind bei euch die Zahlen ja noch super, bei uns im Allgäu bei über 700. Meine Nachbarin hatte letztes Jahr gleich bei denn ersten heftig Corona, die sagt selbst mein Gedächnis ist so schlecht ich muß froh sein wenn ich nach hause find. Die hatte definitiv keine Demenz, und eine Bekannte riecht seit letzten Herbst nach einem leichten Coronaverlauf noch nichts, schmeckt aber wenigstens etwas.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: marie2 am 12.11.21, 15:35
Hatte ich noch vergessen zu erwähnen, meine Freundin hatte letzte Weihnachten Corona und jetzt wieder. Auch das gibt es,
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 18.11.21, 10:05
kann mir jemand sagen wie die Gesetzeslage ist wenn jemand positiven Schnelltest hat, jetzt noch auf PC-Ergebnis wartet.

Wir haben diesen Fall und ich kann nicht nachvollziehen, dass gesagt wird man muss Niemanden verständigen, weil man sagt Umfeld in genau wie man selbst geimpft.
Natürlich hat der Betroffene Kontakte informiert.  Da kommen jetzt Rückmeldungen dass auch positive Schnelltests sind.

Bin echt gespannt ob heute Ergebnis kommt.  Wir begaben uns auf jeden Fall in Quarantäne und werden auch mal SChnelltest machen  (so wir welche bekommen, das ist nämlich das nächste Thema)
Allen die kamen (Tierarzt..., sagten wir was Sache ist), und ansonsten natürlich kein Kontakt, einkaufen usw.

Warum kann man nicht einfach anordnen dass sich auch Geimpfte testen, so wird munter weiter getragen, zumindest von Vielen.
Dass man das Anfangs nicht wissen konnte dass es so viele Impfdurchbrüche gibt ist klar.  Alles ist neu und vieles zeigt sich einfach erst mit der Zeit, aber Politik könnte/müsste doch da viel schneller reagieren.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 18.11.21, 10:47
kann mir jemand sagen wie die Gesetzeslage ist wenn jemand positiven Schnelltest hat, jetzt noch auf PC-Ergebnis wartet.

Wir haben diesen Fall und ich kann nicht nachvollziehen, dass gesagt wird man muss Niemanden verständigen, weil man sagt Umfeld in genau wie man selbst geimpft.
Natürlich hat der Betroffene Kontakte informiert.  Da kommen jetzt Rückmeldungen dass auch positive Schnelltests sind.

Bin echt gespannt ob heute Ergebnis kommt.  Wir begaben uns auf jeden Fall in Quarantäne und werden auch mal SChnelltest machen  (so wir welche bekommen, das ist nämlich das nächste Thema)
Allen die kamen (Tierarzt..., sagten wir was Sache ist), und ansonsten natürlich kein Kontakt, einkaufen usw.

Warum kann man nicht einfach anordnen dass sich auch Geimpfte testen, so wird munter weiter getragen, zumindest von Vielen.
Dass man das Anfangs nicht wissen konnte dass es so viele Impfdurchbrüche gibt ist klar.  Alles ist neu und vieles zeigt sich einfach erst mit der Zeit, aber Politik könnte/müsste doch da viel schneller reagieren.

die Devise heißt Eigenverantwortung - egal ob Gesetzeslage oder nicht - wer einen positiven Schnelltest hat bleibt erstmal in freiwiliger Quarantäne für mich.

Ja und ich bin definitiv für Tests für Geimpfte, aber die kann man auch freiwillig machen vor Treffen, so meine Meinung.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 18.11.21, 10:51
bin ich bei Dir, bei uns testete sich  der jetzt (vermutlich) Positive bevor er das letzte Mal Kontakte hatte.
Ich selbst bin lt. Schneetest (eben) negativ. Dürfte m.W. jetzt dann als Geimpfte auch raus, was ich nicht mache.
Das meinte ich . 
und ja, ich sehe es so dass ich da Verantwortung trage wenn was sein könnte, aber da gibt es viele die das nicht tun.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 18.11.21, 12:37
bin ich bei Dir, bei uns testete sich  der jetzt (vermutlich) Positive bevor er das letzte Mal Kontakte hatte.
Ich selbst bin lt. Schneetest (eben) negativ. Dürfte m.W. jetzt dann als Geimpfte auch raus, was ich nicht mache.
Das meinte ich . 
und ja, ich sehe es so dass ich da Verantwortung trage wenn was sein könnte, aber da gibt es viele die das nicht tun.

sehr vorbildlich finde ich das!
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Niernderl am 19.11.21, 13:52
So nun haben wir wieder Lockdown und die Impfpflicht kommt angeblich im Februar.

War nicht anders zu erwarten bei diesen Zahlen hier bei uns. Bin nur neugierig wie es bei euch in D weitergeht, meist hat das BGL ca. 14 Tage nach uns immer die
gleichen Maßnahmen gesetzt obwohl die nie sooo hoch waren wie wir.

Noch viel zu viele Unvernünftige - auch Gemipfte unvernünftige das muss man hier schon mal sagen. "Bin ja geimpft" ist eine Aussage die man oft hört. Kein Abstand, kein Desinfektionsmittel das benützt wird, die Maske irgendwo im Gesicht nur nicht so wie sie gehört usw..... und die Bussi-Bussi Gesellschaft war auch wieder ganz schnell am Start. Bin zweimal geimpft und teste mich aber regelmässig zu Hause. Tests hab ich noch genug, da geh ich kein Risiko ein bei einer 94-jährigen Mutter mit Krebs - die aber schon 3-fach geimpft ist - und einer Tochter mit einem 3-Monate alten Baby.

Bei mir ändert sich nicht viel im Tagesablauf - der Lockdown wird wie die vorangegangenen an mir ziemlich spurlos vorüber gehen. :-) Hoffen wir nur dass es nun endlich was bringt und diese enormen Zahlen in den Krankenhäusern zurück gehen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 19.11.21, 14:23
Ich bin auch gespannt, die ersten Maßnahmen sind schon bekannt

Nachricht via @BR24

https://www.br.de/nachrichten/bayern/verschaerfte-corona-regeln-in-bayern-br24live,SpBnrQC
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gundi am 19.11.21, 17:00
 Hoffentlich hilft jetzt dieser Lockdown die Zahlen zu senken. Meiner Meinung nach hätte das runterfahren schon vor ein paar Wochen passieren sollen.
Den ganzen Sommer über war zu viel Sorglosigkeit, Feste wurden gefeiert als ob es kein Corona gäbe, und so richtig ausgeufert ist es nach den Herbstferien, da waren hier sehr viele Leute unterwegs wie in anderen Jahren in der Hauptsaison.
Leider gibt es auch hier, wie ja überall, Impfgegner, von denen ich das Gefühl habe, sie wollen eher einen Machtkampf mit "denen da oben" ausfechten, als das sie etwas für die Gesundheit tun würden. Und ganz schlimm finde ich die Gräben die da aufgerissen werden, sogar innerhalb von Familien, wo sich ein Partner nicht impfen lassen darf, weil es der andere so will.
Man kann nur hoffen das, das Ganze ein halbwegs gutes Ende nimmt, vor allem das Gesundheitssystem nicht kollabiert.
Passt auf euch auf und bleibt gesund
Lg gundi
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 19.11.21, 17:39
Das hoffe ich auch. Aber sofort wird es sicher nicht passieren.
Außerdem habe ich Angst, was die Herrschaften  Querdenker und aggressiver Impfgegner veranstalten. In Wien und auch Salzburg befürchtet man meines Wissens Ausschreitungen.
 :'(
Und nein, ich habe keinerlei Verständnis für diese Leute
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ANNALENA am 19.11.21, 17:54
Meine Schwägerin, geimpft, verbringt mit ihren Freundinnen ein Wellnesswochenende, auch wenn ich es ihr gönne, verstehe ichs nicht.

Die Tochter einer Freundin fährt vor kurzem nach Wien, um eine ehemalige Schulkameradin zu besuchen.
Auch geimpft, soweit ich weiß getestet.
Verstehe ich auch nicht. Muss das sein??

Kann man nicht mal verzichten?
LG
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gschmeidlerin am 19.11.21, 18:58
Sie haben recht. Ich war auch auf der JHV, wir waren alle geimpft   haben uns getestet,  warum sollten wir zu Hause bleiben. Wenn man Vorsichtsmaßnahmen einhält und das ganze nicht unterschätzt,  und sie wären nicht geimpft wenn sie das ganze nicht Ernst nehmen würden,  spricht meiner Ansicht nach nichts dagegen.  Ihr habt nicht so hohe Werte und Wien auch nicht.  Nach Salzburg oder Linz würde ich auch nicht fahren.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gschmeidlerin am 19.11.21, 19:02
Ich hätte dieses Wochenende und am nächsten Wochenende ein Yogawochenende in meinem Gästehaus gehabt   die haben wir abgesagt.  Nächstes Wochenende wäre sowieso nicht mehr gegangen,  und dieses Wochenende hätten wir Teilnehmer aus Salzburg gehabt,  die haben von sich aus abgesagt,  da haben wir dann gleich alles verschoben.  Es kommen wieder bessere Zeiten!
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 19.11.21, 19:02
Man darf die Hoffnung niemals aufgeben.
Momentan schauts aber eher danach aus, dass wir die Talsohle noch nicht erreicht haben.  :-\
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Marina am 19.11.21, 19:23
Sie haben recht. Ich war auch auf der JHV, wir waren alle geimpft   haben uns getestet,  warum sollten wir zu Hause bleiben. Wenn man Vorsichtsmaßnahmen einhält und das ganze nicht unterschätzt,  und sie wären nicht geimpft wenn sie das ganze nicht Ernst nehmen würden,  spricht meiner Ansicht nach nichts dagegen.  Ihr habt nicht so hohe Werte und Wien auch nicht.  Nach Salzburg oder Linz würde ich auch nicht fahren.

Da gebe ich dir vollkommen recht.
Ganz unbeschwert ist man eh nicht nach Gießen gefahren. Aber man kann sein Leben nicht komplett auf Eis legen. Es muss ja irgendwie weiter gehen. Und mit der nötigen Vor- und Umsicht geht das auch.

Annalena, wenn es für dich in Ordnung ist, dass du dich "einigelst" und nirgendwo hin gehts, dann mache es so.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Erika am 19.11.21, 21:29
Ich denke, Gießen haben wir alle sehr gut und ohne Nachher-Probleme überstanden. Für die Seele war es nach der zurückliegenden Coronazeit jedenfalls eine Wohltat, von der wir noch länger zehren können.

Jetzt kommt die lange Winterzeit, wo man sowieso wieder sehr viel daheim ist. Da fällt es leichter, auf einiges weiterhin verzichten zu müssen. Aber irgendwann ist das Limit einfach überschritten. Man kann sich nicht auf Dauer einigeln, ich kann das jedenfalls nicht mehr.

Mit Vorsicht und den Regeln ist manches dann doch möglich, alles im kleinen Rahmen, versteht sich.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 19.11.21, 21:32
Du sagst es.
...und wenn ich an die Jugend denke, dann kann ich es noch mehr nachvollziehen dass sie endlich wieder raus und unter Leute wollen.
Hier zieht die Veranstaltung am Samstag jetzt einiges nach sich, aber m.W. sind alle geimpft.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 20.11.21, 09:32
Wir haben für Dezember auch noch 2 Wochenendbelegungen im Haus und sind gespannt, ob die Veranstalter das durchziehen.

Meine Kollegin und ich haben eine Einladung zum Hausleitertreffen Anfang Dezember, ich glaube, dafür müssten wir ins Sauerland. Die Einladung kam erst Mittwoch oder Donnerstag und wir lassen es uns noch offen, ob wir fahren oder nicht. Wichtig wär es schon, dass ich den Kreis kennenlerne. Mal schauen, wie sich die Zahlen entwickeln.

Ein komplettes Einigeln tut meiner Psyche nicht gut, das hab ich festgestellt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: cara am 20.11.21, 10:32
Meldung gestern vom MDR:

"Corona-Krise: Sachsen verkündet befristete Lockerungen beim Arbeitszeitgesetz.
Bis 15.12. darf u.a. bei der medizinischen Behandlung und Pflege sowie bei den mobilen Impfteams die tägliche Höchstarbeitszeit überschritten werden. Die Krematorien können zudem sonntags arbeiten."

Weil sich die Pflegekräfte ja in den letzten Wochen immer so gelangweilt haben, werden sie sich freuen, dass sie endlich mal was machen können sollen.

Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.
Danke für nichts, Pandemietreiber und Politikversager.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 20.11.21, 10:40
Aber aber, immerhin bekommen die Pflegekräfte ja auch wieder einen Coronabonus. Da sollte das bißchen Mehrarbeit doch drin sein *ironie*

Ich kotze mal mit.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: cara am 20.11.21, 10:44
ja, Martina, sie haben ja schließlich auch schon mal einen Bonus bekommen und dazu eine Packung Merci, und vergiss nicht, wie wir letztes Jahr im Frühjahr alle geklatscht haben. Das muss ja nun auch mal reichen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Anneke am 20.11.21, 10:49
Abseits von Ironie....ich finde die geplante Impfpflicht begrenzt auf bestimmte Berufsgruppen, vor allem die pflegerische, fatal, da wird der Bonus das "Davonlaufen" einiger Pflegenden nicht mehr verhindern. Ich hoffe, es kommt nicht so.
Die Entscheidungsträger/Politik berufen sich auf die Erfahrungen in benachbarten Ländern, wo genau die befürchteten Kündigungen nicht eingetreten sind.

Ich wäre, wenn schon, für Impfpflicht aller Bürger, wie seht ihr das?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 20.11.21, 10:53

Ich wäre, wenn schon, für Impfpflicht aller Bürger, wie seht ihr das?


Genau wie du. Ich finde das beschränken auf Berufsgruppen absolut falsch


Ich hätte niemals gedacht, dass es soweit kommen muss.

https://twitter.com/tagesthemen/status/1461795932391960578?t=uJHkiWh48Et8Xz3HFsWzUQ&s=19
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: cara am 20.11.21, 11:03
Ich bin auch für die Impfpflicht.
Allerdings ist es für die Gesamtbevölkerung ad hoc schwer umsetzbar, da sind die rechtlichen Hürden gravierender. Eine Impfpflicht für Medizinberufe ist einfacher umsetzbar.
Inhaltlich kam es bei mir bei der PK aber so rüber, als erwägten sie eine allgemeine Impfpflicht, aber dafür müssen die Vorraussetzungen geschaffen werden.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 20.11.21, 11:20
Mich hätte eine Impfflicht schon von Anfang an nicht gestört, ich wäre jetzt auch dafür.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 20.11.21, 12:02
@Anneke, das sehe ich (leider) auch so wie Du. Die die es bisher nicht einsahen werden es größtenteils auch jetzt nicht.
Da sind sicher welche dabei die kündigen was die Lage zusätzlich verschlechtert.
Leid tun mir die, die das alles ausbaden müssen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 20.11.21, 12:41
wir waren Landkreis und Gemeindemäßig immer im unteren Bereich.
Letzte Woche war eine Hochzeit samt Brautverziehn. Ergebnis: 28 Positive ;D
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: mamaimdienst am 20.11.21, 14:11
Ich denke, Gießen haben wir alle sehr gut und ohne Nachher-Probleme überstanden. Für die Seele war es nach der zurückliegenden Coronazeit jedenfalls eine Wohltat, von der wir noch länger zehren können.

Jetzt kommt die lange Winterzeit, wo man sowieso wieder sehr viel daheim ist. Da fällt es leichter, auf einiges weiterhin verzichten zu müssen. Aber irgendwann ist das Limit einfach überschritten. Man kann sich nicht auf Dauer einigeln, ich kann das jedenfalls nicht mehr.

Mit Vorsicht und den Regeln ist manches dann doch möglich, alles im kleinen Rahmen, versteht sich.

So sehe ich das auch. Hab jetzt kein Problem mich die nächsten Wochen zu Hause „einzuigeln“   ;)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ANNALENA am 20.11.21, 17:02
Was macht man wenn man eine Freundin hat, die ABSOLUTE Impfgenerin ist???

Immer wieder passiert es das wir WhatsApps Diskussionen führen für nix
Und wieder nix...

Gerade eben auch, und immer steh ich als die dumme da, da ich nicht so schlagfertig bin...War ich noch nie...

Soll ich den Kontakt ruhen lassen, mich macht das verrückt.

Diese Argumente...der Gesundheitsminister lügt, Söder ist ein A..., ich bin sowieso falsch dran, und vieles mehr...ich dränge sie nicht.

Heute habe ich das ERSTE Mal geschrieben, das ich für eine Impfpflicht bin und nicht verstehe das man sich nicht impfen läßt.

Bin ratlos.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ANNALENA am 20.11.21, 17:04
Ich merke, wie traurig mich das macht.
Komm mir vor als wär ich die dumme, weil ich geimpft bin.😪😪
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Mathilde am 20.11.21, 17:19
Ich merke, wie traurig mich das macht.
Komm mir vor als wär ich die dumme, weil ich geimpft bin.😪😪

Hallo,

Lass Sie einfach in Ruhe! Hast Sie auch schon gefragt ob Sie Tetanus geimpft ist?
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen.

L G mäthilde

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 20.11.21, 17:27
Sehe ich genauso.

Wenn ich mit jemanden immer gut ausgekommen bin, ihn mag, dann kündige ich ihm jetzt wenn er das vollkommen anders sieht auch nicht die Freundschaft.
Du kannst ihr ja schreiben dass Du gut mit ihr sein willst, aber über dieses Thema nicht mehr mit ihr reden/schreiben willst.

Man muss nicht alles verstehen was wer denkt.
Muss allerdings sagen, wenn jemand zu solchen Demos  ginge (guck nicht viel fern) und randaliert dann sähe das vermutlich anders aus.

Bei Freundin von mir sind Tochter und deren Mann gegen das impfen, gefällt ihr auch nicht.  Aber was will sie machen?
Ihre Tochter verstoßen?  Sie meint  "ich hab aufgegeben, da reden wir nicht mehr drüber"
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: cara am 20.11.21, 17:34
Im Gegensatz zu Corona ist Tetanus tatsächlich was, was anderen egal sein kann. Es ist nämlich nicht von Mensch zu Mensch übertragbar.
Aber ja, wenn ich in einer Gegend wäre, wo welche Krankheit auch immer gerade rum wütet, würde ich auch nach dem Impfstatus fragen.

@Kathi
reduzier den Kontakt. Es tut dir nicht gut. Du wirst mit Argumenten eh nichts erreichen. Solche Menschen wollen nicht.
Auch wenn es traurig ist, aber beginne, dich von ihr zu lösen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Mathilde am 20.11.21, 18:07
Auch wenn es traurig ist, aber beginne, dich von ihr zu lösen.

Verstehst Du das tatsächlich unter Freundschaft?
Nochmal: Du kommst als Ersthelfer zu einem Unfall. Fragst Du geimpft, genesen, getestet? HIV infiziert? Läßt Du dieses Unfallopfer dann verrecken?

 :o :-X

LG Mathilde
Ihr habt aber Recht, ich sollte mich vom BT trennen. Dieses Forum tut mir zur Zeit nicht gut.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Luxia am 20.11.21, 18:21

LG Mathilde
Ihr habt aber Recht, ich sollte mich vom BT trennen. Dieses Forum tut mir zur Zeit nicht gut.

Mir geht es mittlerweile auch so. 😢
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 20.11.21, 18:41


Bei Freundin von mir sind Tochter und deren Mann gegen das impfen, gefällt ihr auch nicht.  Aber was will sie machen?
Ihre Tochter verstoßen?  Sie meint  "ich hab aufgegeben, da reden wir nicht mehr drüber"

Ich gebe zu, mir hat es schon auch was ausgemacht, dass mein jüngerer Sohn lange gezögert hat, sich impfen zu lassen. Er selbst wollte sich impfen lassen, seine Freundin nicht und wollte auch ihn eher lieber ungeimpft
Ich hatte einfach Angst, dass sie krank werden.
Und mich hat auch genervt, weil die zwei gerne Mal " einfach dagegen sind"
Jetzt sind sie vollständig geimpft und tatsächlich auch selbst froh darüber

Ich habe aber sehr wenig darüber gesprochen, mein Mann wollte sie immer überzeugen. Was Innerfamiliär wohl selten was bringt.


Deshalb habe ich sie auf keinen Fall weniger gern als vorher, das steht ja wohl nicht in Frage, ich hätte nie nie so etwas wie Konsequenzen angedroht

Doch, ein bisschen belastet das schon.

ANNALENA:

Ich würde ein bisschen Distanz halten und / oder wirklich das Thema ausklammern, meinen Standpunkt kennen diese lieb gewordenen ja

Wenn ausser diesem Thema immer eine funktionierende Beziehung bestand und "nur" das Impfdilemma die Freundschaft belastet wird nach dieser Pandemie bestimmt wieder ein Weg zueinander führen.

Wenn allerdings sonst auch oft etwas diese Freundschaft belastet ( was ich glaube, wenn es sich um die immer selbe Freundin handelt, die immer Mal wieder nicht so auf deiner Wellenlänge ist) dann wird man sich wohl leider immer weniger zu sagen haben. Manchmal ist das so. Alles hat seine Zeit. Eine Tür schließt sich, eine andere öffnet sich.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Annette am 20.11.21, 18:56
Dies ist das erste und das letzte Mal, das ich mich hier zu diesem Thema äußere.

Die Guten - die Geimpften. Die Bösen - die ungeimpften. Wobei ich der Meinung bin, das in dieser Box die Guten immer schlimmer auf die Bösen (verbal) einschlagen.

 Und das kotzt mich an!

Annette
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Erika am 20.11.21, 20:29
Hier im Forum ist es doch ganz egal, wer geimpft ist und wer nicht. Wir können uns hier nicht anstecken  ;D ;D ;D  Und wir sollten uns über dieses leider Endlos-Thema nicht auch noch entzweien, das ist es nicht wert.

Persönlich bin ich geimpft, weil ich für mich hoffe, dass die Krankheit glimpflicher verlaufen wird, sollte ich mich mal mit dem Virus anstecken. Ein naher Verwandter hatte Corona und mit Impfung hatte er nur eine ganz leichte Erkältung. Seine ungeimpfte Frau hatte einen schwereren Verlauf, vor allen Dingen der Husten war sehr heftig.

Gestern habe ich im Büro noch mit einer Kundin telefoniert, die 2 x geimpft ist, an Corona erkrankt .... und tagelang zu nichts in der Lage war.



Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Nixe am 20.11.21, 22:35
Das Thema Corona ist inzwischen sehr emotional geworden. Ich hab auch einige gute Bekannte die gegen das impfen, sind, aber muss jeder selber wissen.
Ich streit da nicht mit jedem herrum.Er braucht mich aber umgekehrt auch nicht jemand anzugreifen weil ich geimpft bin Jedem das seine.
 Aber es ist halt wenn ich umgeimpft bin und mich erwischts richtig schlimm, braucht man nicht zu jammern, es ist halt so wird einen ja jeden Tag gepredigt.
 Was mich aber kopfschüttelnd macht sind die ganzen Leute die demonstrieren ohne Maske ohne Abstand und dies einfach herausfordern, das muss nicht sein.
Jeder ein bißchen Verstand sollte schon sein.
 Bei uns sehr viel Impfdurchbrüche auch schwere, mich wunderts nicht das viele nicht mehr bereit zum Impfen sind.
Dann sollt ich halt ein bißchen vorsichtiger sein öfter testen und so. Wobei ich jetzt auch nicht richtig find wenn ich jetzt geimpft bin und meine mir könnte nix mehr passieren
Impfpflicht find ich persönlich schwer durchsetzbar.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: cara am 20.11.21, 23:56

Verstehst Du das tatsächlich unter Freundschaft?

Ihr habt aber Recht, ich sollte mich vom BT trennen. Dieses Forum tut mir zur Zeit nicht gut.

wenn jemand so eine egoistische Einstellung hat, ist es mit der Freundschaft eh nicht weit her. Ich habe das Glück, dass alle meine Freunde gleich ticken und ich keine Entscheidung treffen muss.
Ein handvoll Bekannte bleiben auf der Strecke, aber dann ist das halt so. Nicht bei jedem war es einfach, aber man kann sich lösen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Rohana am 21.11.21, 00:44
Auch wenn es traurig ist, aber beginne, dich von ihr zu lösen.

Verstehst Du das tatsächlich unter Freundschaft?

Unter Freundschaft könnte man verstehen, sich gegenseitig nicht bekehren zu wollen wenn man festgestellt hat dass beide Positionen unvereinbar sind.
Dazu gehören aber zwei - und genug Übereinstimmung in anderen Belangen.


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Mathilde am 21.11.21, 08:45
Hallo,

vielleicht entschärft das dann etwas diese Impfdiskussionen. Darauf hoffe ich sehr.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/novavax-111.html
LG Mathilde
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: saba am 21.11.21, 08:47
Auch wenn es traurig ist, aber beginne, dich von ihr zu lösen.

Verstehst Du das tatsächlich unter Freundschaft?
Nochmal: Du kommst als Ersthelfer zu einem Unfall. Fragst Du geimpft, genesen, getestet? HIV infiziert? Läßt Du dieses Unfallopfer dann verrecken?





Das finde ich jetzt doch sehr unpassend.   :o
Ich denke, diese Aussage ist wohl der Emotionalität geschuldet.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 21.11.21, 08:59
Hallo,

vielleicht entschärft das dann etwas diese Impfdiskussionen. Darauf hoffe ich sehr.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/novavax-111.html
LG Mathilde

wenn es denn hilft dann wünsche ich mir auch, dass vielleicht diese Impfstoff Gefallen findet............aber ich glaub die Zeit überrennt uns gerade.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 21.11.21, 09:14
Hallo,

vielleicht entschärft das dann etwas diese Impfdiskussionen. Darauf hoffe ich sehr.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/novavax-111.html
LG Mathilde

wenn es denn hilft dann wünsche ich mir auch, dass vielleicht diese Impfstoff Gefallen findet............aber ich glaub die Zeit überrennt uns gerade.

Ja, das glaube ich auch.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Pit am 21.11.21, 15:17




wenn jemand so eine egoistische Einstellung hat, ist es mit der Freundschaft eh nicht weit her. Ich habe das Glück, dass alle meine Freunde gleich ticken und ich keine Entscheidung treffen muss.
Ein handvoll Bekannte bleiben auf der Strecke, aber dann ist das halt so. Nicht bei jedem war es einfach, aber man kann sich lösen.

Meine Freunde dürfen sein wie sie wollen. Es ist nicht meine Aufgabe sie zu bekehren. JEDER hat das Recht auf eigene Entscheidungen.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ayla am 21.11.21, 16:47
Dank dem BT weiss ich jetzt immerhin, dass ich eine dumme, egoistische... (was war da gleich noch alles?...)  Tyrannin bin.   ::)

Auch wenn diese "Bezeichnungen" nur der Emotionalität geschuldet sein sollten, so bin ich doch sehr dankbar dafür, dass ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis und in der Familie sowieso, nicht von schwarz-weiss denkenden, sondern von toleranten Menschen umgeben bin, wo der Impfstatus keine Rolle spielt und niemand auf der Strecke bleiben muss.


LG Mathilde
Ihr habt aber Recht, ich sollte mich vom BT trennen. Dieses Forum tut mir zur Zeit nicht gut.

Mir geht es mittlerweile auch so. 😢

Mir leider auch.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 21.11.21, 17:22
Dank dem BT weiss ich jetzt immerhin, dass ich eine dumme, egoistische... (was war da gleich noch alles?...)  Tyrannin bin.   ::)





So ich nehme jetzt mal dieses Statment zum Anlass

ich hab es ziemlich dick ..........diese Verallgemeinerungen und  jetzt das Opfer.........wenn dir eine Äußerung von einer Teilnehmerin des BT zu nahe geht, dann sag es doch direkt........... immer dieses DER BT........ja wer genau ist denn das? DIE Bauern,  DIE Politiker...............Die Anderen.  Die Roten , die Blauen.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: hosta am 21.11.21, 19:36
Dank dem BT weiss ich jetzt immerhin, dass ich eine dumme, egoistische... (was war da gleich noch alles?...)  Tyrannin bin.   ::)

Auch wenn diese "Bezeichnungen" nur der Emotionalität geschuldet sein sollten, so bin ich doch sehr dankbar dafür, dass ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis und in der Familie sowieso, nicht von schwarz-weiss denkenden, sondern von toleranten Menschen umgeben bin, wo der Impfstatus keine Rolle spielt und niemand auf der Strecke bleiben muss.


LG Mathilde
Ihr habt aber Recht, ich sollte mich vom BT trennen. Dieses Forum tut mir zur Zeit nicht gut.

Mir geht es mittlerweile auch so. 😢

Mir leider auch.

Nehm das Statement auch mal für meine Antwort.
Corona ist schon ein emotionales Thema bei dem auch jeder eine andere Sicht drauf hat. Hätten wir alle die Gleiche hätten wir evtl. Die Pandemie schon hinter uns.

Zum bt :      Im forum sind ganz verschiedene Menschen mit ihren unterschiedlichen Meinungen. Welchen Schuh man sich da anzieht, liegt bei einem selbst.
Aber man muss bei diesem Thema schon ein bißchen aushalten können.  Und wenn es mir schwer fällt, sperr  ich die Box.

Deutsche Sprwche, schwere Sprache
Hoffe inständig  es wird verstanden, wie ich es meine.

Genießt den Abend, macht es Euch gemütlich .


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 21.11.21, 19:51
Ich habs verstanden. Insofern: alles gut :-*
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 22.11.21, 07:17
Hallo,

vielleicht entschärft das dann etwas diese Impfdiskussionen. Darauf hoffe ich sehr.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/novavax-111.html
LG Mathilde

wenn es denn hilft dann wünsche ich mir auch, dass vielleicht diese Impfstoff Gefallen findet............aber ich glaub die Zeit überrennt uns gerade.

Ja, das glaube ich auch.


Für alle, die auf den Totimpfstoff warten wollen:

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Corona-Impfung-Totimpfstoff-mRNA-oder-Vektorimpfstoff,corona9064.html


Totimpfstoffe wie Valneva bergen höheres Risiko für Nebenwirkungen
Der Totimpfstoff von Valneva besteht aus Coronaviren, die in einer Zellkultur vermehrt und anschließend abgetötet und zu Impfstoff verarbeitet wurden. Damit das Immunsystem darauf reagiert, wird ein Wirkverstärker (Adjuvans) hinzugefügt, meist ein Aluminiumsalz. Das Gemisch wird in einen Muskel gespritzt und das Immunsystem bildet eine Antwort auf das gesamte Virus, nicht nur gegen das Spike-Protein.

Diese breitere Immunantwort scheint auf den ersten Blick ein Vorteil zu sein. Andererseits kann eine Immunreaktion gegen so viele Proteine auch leicht aus dem Ruder laufen und zu Autoimmunreaktionen führen.

Das sei gerade in Verbindung mit den Adjuvantien schwierig zu kontrollieren, warnen Expertinnen und Experten, zumal das Coronavirus sehr unberechenbar sei. Das mache es schwierig abzuschätzen, welche Nebenwirkungen der Totimpfstoff hervorrufen könnte. Da das Immunsystem auf das ganze Virus reagieren müsse, könne dabei auch viel schiefgehen.

Wirksamkeit: mRNA-Impfstoffe schützen besser als Totimpfstoffe
Wie sicher und wirksam der Totimpfstoff tatsächlich ist, müssen erst noch Studien zeigen. Erste kleine Vergleichsstudien zwischen Valneva und AstraZeneca aus Großbritannien zeigen zumindest einen relativ guten Schutz vor Krankenhauseinweisungen durch den Totimpfstoff. Die neuen mRNA-Impfstoffe schützen allerdings deutlich besser, das zeichnet sich bereits ab.

Und selbst, wenn sich der Impfstoff als wirksam und sicher erweisen sollte, wird es noch Monate dauern, bis er verfügbar ist. Denn bisher ist noch nicht einmal ein Antrag auf Zulassung in Europa gestellt. Am 10. November billigte die EU-Kommission immerhin schon mal einen Vertrag mit Valneva. Deutschland und den übrigen EU-Staaten stehen damit Bezugsrechte für den Impfstoff zu, sobald dieser eine Zulassung bekommt. Valneva rechnet eigenen Angaben nach damit, dass die Auslieferung im April 2022 beginnen kann. Unklar ist bisher auch, wie lange es dauert, bis Menschen durch den Totimpfstoff vor einer Covid-Krankheit geschützt sind, wie viele Impfungen benötigt werden und wie lange die Wirkung anhalten wird.

Proteinimpfstoff Novavax enthält Spike-Proteine des Coronavirus
Für den Proteinimpfstoff von Novavax werden Spike-Proteine des Coronavirus künstlich hergestellt, mit einem Adjuvans gemischt und dann gespritzt. Hier werden also die Bestandteile des Virus, die die Muskelzellen bei den mRNA-Impfstoffen anhand der Bauanleitung herstellen, direkt verabreicht. Wie bei den mRNA-Impfstoffen bildet das Immunsystem eine Immunantwort auf die Spike-Proteine. Solche Proteinimpfstoffe haben sich schon gegen andere Krankheiten bewährt, aber auch hier können die Wirkverstärker Probleme machen.

Wie effektiv und sicher der Impfstoff tatsächlich ist, bleibt also abzuwarten. Vor 2022 wird er in Europa nicht verfügbar sein, selbst bei beschleunigter Zulassung. Da die Herstellung der künstlichen Spike-Proteine schwierig ist, eignet sich der Proteinimpfstoff aber nicht für Massenimpfungen.


Tot- und Eiweißimpfstoffe: Alternative nur bei künftigen Booster-Impfungen
In der aktuell rollenden vierten Welle mit Zehntausenden Neuinfektionen pro Tag wird sich voraussichtlich jeder im Laufe der nächsten Wochen anstecken, der noch nicht geimpft ist. Um das zu verhindern, kommen die Tot- und Eiweißimpfstoffe zu spät. Expertinnen und Experten raten deshalb dringend, nicht auf deren Zulassung zu warten, sondern sich mit einem der modernen mRNA- oder Vektorimpfstoffe immunisieren zu lassen. Für die Booster-Impfung im kommenden Jahr könnten die Impfstoffe von Valneva und Novavax allerdings eine weitere Option sein.



So, und jetzt:

Werdet ihr euch wirklich damit impfen lassen?
Abgesehen davon, dass uns das jetzt kein bisschen hilft.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 22.11.21, 07:31
....Ach ja:
Im Krankenhaus bei uns entscheiden jetzt ein Richter und vier Ärzte täglich, wer auf die Intensivstation kommt, bzw wer bleiben darf.....


Aber das liegt ja am fehlenden Personal. Normalerweise könnten wir viel mehr Leute intensivmedizinisch versorgen.

Das wäre natürlich viel besser, so eine Intensivstation ist ja wie Urlaub.
Und die alten kommen halt auf Palliativ.
Und die sind ausserdem zwei Mal geimpft und doch krank. Vielleicht haben sie ihr Immunsystem nicht genug ernst genommen?
Ja, wir müssen mit diesem Virus leben und jeder muss Mal sterben. :'(




Ich wünsche allen, dass sie nicht schwer krank werden und ich werde weinen, wenn es jemanden erwischt, egal ob geimpft oder nicht geimpft.

Aber meine Enttäuschung über die Auslegung von manchen zum Thema Solidarität wird es nicht verändern

Übrigens glaube ich nimmer daran, dass sich ohne Druck oder Bezahlung- man rechnet, dass 500 € fürs impfen schon was bewirken können - noch welche Erst- und Zweitimpfen lassen, beziehungsweise mein Geschrieben irgendwas bringt. ( Ausser Entrüstung und Unverständnis bei einigen )

Aber ich möchte nicht, dass jemand sagen kann:
Wir haben es nicht gewusst. :'(

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 22.11.21, 07:50
Nachdem Sohn sich bereits Freitags und Gestern wieder negativ getestet hat wird er heute mal versuchen im Gesundheitsamt wen zu erreichen wegen frei testen.
Wir testen uns auch nochmals vorher. Vielleicht gibt es da ja irgendwelche Verhaltensregeln   (selbst isoliert hatten wir uns gleich)
Bisher hat er außer dem Bescheid dass PCR positiv war keinerlei Infos.
Also nichts mit Quarantäne, wie lange oder Kontaktpersonenverfolgung..

Ich hab ja die Vermutung dass er und Andere die am Samstag auf der Feier waren schon etwas länger positiv waren.
Da waren einige dabei die sich nachdem er Meldung machte selbst positiv testeten und beim PCR negativ waren.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 22.11.21, 07:51
Die Sache mit den Gesundheitsämtern ist ein Graus
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gina67 am 22.11.21, 08:30
Vielleicht hilft ja dieser Appell den Impfunentschlossenen.


https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-kinder-erwachsene-impfung-100.html

@Gatterl
danke für deinen unermüdlichen Einsatz.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Meta am 22.11.21, 09:33
ich habe dieses Thema gestern gelesen...... und mal über Nacht sinken lassen.
Die Guten und die Bösen das ist so was von daneben !
Es geht nicht darum jemand zu beschimpfen oder zu belehren !
Die Tatsachen ( Zahlen ) sprechen eine deutliche Sprache !
Und ich kann nicht verstehen, dass jetzt viele oder mancherorts sogar alle in den Lock-Down gehen müssen, nur weil es Leute gibt, die meinen, sie wüßten alles ( besser)
Das ist meine Meinung und, die darf ich hier auch schreiben! Und die anderer Meinung sind, sollten das auch respektieren können. Und , wenn sie das nicht aushalten können, dann ist das ihr Problem.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.11.21, 09:50
die x te Studie, Zahlen oder sonstwas hier im Forum posten und das einteilen auf gut und böse macht es auch nicht besser.

Wenn ich heute wieder die Zeitung lese, da kann man sich ja nur noch an den Kopf langen.
Letzte Woche noch...Kreuzimpfungen sind gut
Dann Kreuzimpfungen sind nicht gut..immer das gleiche Mittel nehmen, natürlich außer Astra und Johnson.
Heute: es ist egal, nehmen sie was sie kriegen können, also Moderna denn das läuft uns sonst wieder ab.

Der Impfschutz hält mind. 1 Jahr..ach nein doch nicht, vielleicht 6 Monate. Nein, Söder weiß es besser
nach 5 Monaten soll man dringend boostern. Erstmal die über 70 jährigen, nein..lieber alle.

Politiker, Wissenschaftler, Virologen..alle wissen was. Dann gehtste zum Doktor und der sagt dir dann
das was er für persönlich am besten hält. Je nachdem wie der eingestellt ist.

Da braucht man sich doch nicht wundern wenn nicht jeder nach der Impfung giert.
Da ist mancher in seiner Meinung bestärkt..mich trifft das schon nicht.






Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 22.11.21, 10:30
Ich bin ganz bei Dir, all das ist das was manchen Angst macht sich impfen zu lassen.
Besonders der letzte Satz mit dem Hausarzt, diese Aussage kenne ich von Bekannten die sich jetzt doch (erst vor 2 Wochen) doch haben impfen lassen.
Als mir die ihren Standpunkt erläuterten konnte ich ihre Haltung auch etwas nachvollziehen.  Keine Leugner, einfach nur Bedenken weil Hausarzt das so sah.

Irgendwann wissen wir sicher viel mehr, aber da das Virus neu ist, ist auch der Umgang damit schwer und dass Impfstoff jetzt nicht so lange hält wie gedacht das konnte Niemand wissen, man war doch froh was zu haben (was ja erwiesen schützt).


Andere Frage, kann es sein dass Jemand für sein Kind (4 Jahre) den Test selbst zahlen muss.  Bekannter erzählte (und erfindet nichts) dass seine Tochter PCR-Test von Kita her braucht weil sie krank war
und er selbst zahlen muss.  Ich hoffe mal er hat da was falsch verstanden, denn das kann ja wohl doch nicht sein.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 22.11.21, 10:37
Aber das liegt ja am fehlenden Personal. Normalerweise könnten wir viel mehr Leute intensivmedizinisch versorgen.

Das wäre natürlich viel besser, so eine Intensivstation ist ja wie Urlaub.
Und die alten kommen halt auf Palliativ.
Und die sind ausserdem zwei Mal geimpft und doch krank. Vielleicht haben sie ihr Immunsystem nicht genug ernst genommen?
Ja, wir müssen mit diesem Virus leben und jeder muss Mal sterben. :'(


Das hat hier SO niemand gesagt.

Dass das Personal auf den Intensivstationen gute Arbeit - bis ans Limit - leisten hat hier niemand bezweifelt.

ABER: Es darf auf darauf hingewiesen werden, dass das Problem absehbar war! Ich finds einfach nicht richtig, wenn man das jetzt auf die Ungeimpften schiebt. Gerade auch im Hinblick darauf, dass es auch viele Geimpfte gibt und die Impfung eben nicht das gebracht hat, was sich manche davon versprochen haben.

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.11.21, 10:52
Soviel ich weiß sind die PCR Tests für Kinder in der kita kostenlos, wenn Symptome vorhanden sind oder waren.
Noch dazu wenn die Kita einen Nachweis verlangt.
Vielleicht gab es bei deinem Bekannten ein Mißverständis.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.11.21, 11:00
Gammi, du hast recht. Es ist nicht ok alles den ungeimpften in die Schuhe zu schieben.
Klar, sie vereinfachen die Situation bestimmt nicht aber sie sind auch nicht für alles die Sündenböcke.

Wir haben hier selber die Problematik dass die Impfung bei meinem Mann gar keine Immunität
erzeugt hat. Das hatten wir uns zwar im Vorfeld schon gedacht, macht es aber nicht besser.
Zumal wir ihn ja munter weiter anstecken können, obwohl vollständig geimpft.
Da hilft uns in dem Fall nur zu Hause bleiben, persönlicher Lockdown und alles was geht vermeiden.
Umso ärgerlicher, wenn die Uni dann auf Präsenz pocht, obwohl Homeofficepflicht herrscht.
Sie können sich bis dato nicht entscheiden..vielleicht in ein paar Tagen ::)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 22.11.21, 13:58



.........."1.) Das hat hier SO niemand gesagt."

Dass das Personal auf den Intensivstationen gute Arbeit - bis ans Limit - leisten hat hier niemand bezweifelt.

.......ABER: 2." Es darf auf darauf hingewiesen werden, dass das Problem absehbar war! Ich finds einfach nicht richtig, wenn man das jetzt auf die Ungeimpften schiebt. Gerade auch im Hinblick darauf, dass es auch viele Geimpfte gibt "..............und die

3.) Impfung eben nicht das gebracht hat, was sich manche davon versprochen haben."

ich möchte dir ganz genau antworten:
zu 1) stimmt, geb ich dir recht
zu 2.) ja dass es Probleme geben würde mit der Versorgung war absehbar, aber das hätten alle gleich sehen können egal ob impfwillig oder nicht, nennt man Bürgersinn oder Verantwortung oder gutes Beispiel oder sonst was
zu 3) sag ich jetzt nix, sondern lass ich so stehen und stelle die Gegfrage wo wir jetzt wären ohne Impfung.............und diese Frage muss  auch keiner beantworten.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.11.21, 17:05
ich denke viele haben sich von der Imfpung versprochen, dass Corona ganz schnell ausgerottet wird
und das normale Leben wieder zurück kehrt.
So wurde es ganz am Anfang auch kommuniziert. Wenn wir erst einen Impfstoff haben, dann wird alles gut.
Vielleicht wollten viele das so verstehen und sind jetzt einfach enttäuscht und wütend.
Wäre ja auch zu schön gewesen.

Gegen Grippe gibt es schon lange einen Impfstoff, trotzdem kommt sie jedes Jahr mehr oder weniger heftig wieder.
Und nicht alle werden durch eine Impfung geschützt. Einige bekommen trotzdem eine Influenza.
Außerdem habe ich noch nirgends gehört, ob Grippe geimpfte nicht doch das Virus übertragen können,
so wie jetzt bei Corona.


Bei Corona sind es die sog. impfdurchbrüche, aber doch mit wesentlich milderem Verlauf.
Das wollen manche nicht sehen oder einsehen, zumindest nicht wenn sie Argumente dagegen suchen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: frankenpower41 am 22.11.21, 17:30
vielleicht ist ein Teil des Problemes wirklich dass uns (zumindest von der Politik) zu viel versprochen wurde.
Es kam schon oft  "Nächstes Jahr kann man wieder unbeschwert feiern, nächstes Jahr gibt es wieder Weihnachtsmärkte......"
... und ich bin auch überzeugt wenn kein Wahljahr gewesen wäre, dann wäre vielleicht auch mehr Klartext geredet worden.

Wissen wie es tatsächlich wird konnte es nämlich im voraus keiner.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 22.11.21, 17:47
...und dann hätten sich mehr impfen lassen?

Allein, mir fehlt der Glaube
Ändert aber auch nix
Jetzt ist es wie es ist.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.11.21, 17:56
ob sich mehr impfen hätten lassen, kann ich nicht beurteilen.
Aber tendenziell denke ich , dass sich einige nicht so verunsichert gefühlt hätten
und da es ja auf jeden ankommt wie man immer hört wären es doch wahrscheinlich ein paar mehr
gewesen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: hosta am 22.11.21, 18:18
ich denke viele haben sich von der Imfpung versprochen, dass Corona ganz schnell ausgerottet wird
und das normale Leben wieder zurück kehrt.
So wurde es ganz am Anfang auch kommuniziert. Wenn wir erst einen Impfstoff haben, dann wird alles gut.
Vielleicht wollten viele das so verstehen und sind jetzt einfach enttäuscht und wütend.
Wäre ja auch zu schön gewesen.

Gegen Grippe gibt es schon lange einen Impfstoff, trotzdem kommt sie jedes Jahr mehr oder weniger heftig wieder.
Und nicht alle werden durch eine Impfung geschützt. Einige bekommen trotzdem eine Influenza.
Außerdem habe ich noch nirgends gehört, ob Grippe geimpfte nicht doch das Virus übertragen können,
so wie jetzt bei Corona.


Bei Corona sind es die sog. impfdurchbrüche, aber doch mit wesentlich milderem Verlauf.
Das wollen manche nicht sehen oder einsehen, zumindest nicht wenn sie Argumente dagegen suchen.

Wir leben in einem kurzen Zeitraum mit dieser Krankheit, da wird es im Wissen und im Umgang wahrscheinlich noch viele Veränderungen geben
Grippe haben sich erst auch nur wenige impfen lassen.

Aber etwas wissen wir, die Länder mit einer hohen Impfquote stehen etwas besser da. Impfen hilft uns im Umgang mit der Krankheit. Auch wenn es nicht komplett das erwartete Ergebnis bringt.
Und ich möchte mir nicht vorstellen, wo wir ohne impfen wären
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Morgana am 22.11.21, 18:59
so isses

Ich hatte gerade ein Telefonat mit einem mir bekannten Arzt, aber nicht unser Hausarzt und nicht wegen Corona.

Die drehen im Moment vollkommen am Rad. Die Impferei geht nicht voran.
Ständige Diskussionen mit den Patienten, die meisten wollen kein Moderna, große Aufklärungsarbeit und dann
nehmen sie es doch nicht, wollen unbedingt Biontech, wollen kurzfristig neue Termine usw.

Also alles wieder mal nicht so einfach mit dem Impfen, selbst wenn man das will.
Unser Hausarzt hatte heute Nachmittag trotz aller Ankündigung noch keinen Impfstoff.
Nicht mal Moderna..vielleicht morgen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: cara am 22.11.21, 20:00
vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja weiter.
Direkter Youtube-Link, da Direktlink auf offiziellen Kanal.

https://www.youtube.com/watch?v=7NInAvTNRzs
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Rohana am 22.11.21, 20:08
Ich denke ein Problem mit der Geschichte gut-böse -geimpft-ungeimpft ist halt auch dass die Impfung anderer auf mich selbst einen Einfluss hat - sei es durch eine potentielle Herdenimmunität (naja, obs die jemals geben wird) oder dadurch dass mehr Intensivbetten frei wären in einem Szenario wo alle oder nahezu alle geimpft wären.
Wenn jemand stumpf gegen den nächsten Baum fährt, dann ist das traurig, aber seine Entscheidung mit Konsequenzen für ihn allein. Die Impfentscheidung geht darüber hinaus.

Ich kann nur appellieren, nach bestem Wissen und Gewissen zu entscheiden, sich nicht von kruden Theorien einfangen zu lassen und so gut wie möglich sich selbst und andere zu schützen - mit oder ohne Impfung.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 22.11.21, 20:25
vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja weiter.
Direkter Youtube-Link, da Direktlink auf offiziellen Kanal.

https://www.youtube.com/watch?v=7NInAvTNRzs


Bitte bitte, alle, die ich jetzt nicht namentlich nenne....

SCHAUT ES EUCH AN.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: klara am 22.11.21, 23:05
Hallo,
mein Bruder wollte sich heute die zweite Impfung holen.Keine Chance....Impfen ohne Termin....da waren sooo viele, dass er wieder nach Hause ist. Teilweise wurde es ihnen auch nahe gelegt,da sie heute nichtmehr dran kommen würden ::). Ich glaube, ich bin im falschen Film. Letzte Woche kam ich am Impfbus vorbei, da haben die Ärzte die Leute angesprochen, ob sie sich nicht impfen lassen wollen.Da war nichts los ???.
LG Klara
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 22.11.21, 23:34
Bei dem Viedeo muss man aber auch beachten, dass es ja nicht 4 Personen auf 100 Personen sind, die ins Krankenhaus müssen.........

Also für mich wird hier die "Statistik" genauso manipuliert.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 23.11.21, 06:34
Bei dem Viedeo muss man aber auch beachten, dass es ja nicht 4 Personen auf 100 Personen sind, die ins Krankenhaus müssen.........

Also für mich wird hier die "Statistik" genauso manipuliert.

liebe Gammi hier wird nichts manipuliert, wie kommst du zu der Behauptung, dass hier manipuliert wird?. Und das sag ich dir jetzt einfach als Absolventin eines naturwissenschaftlichen Studiums an der TU München , im Grundstudium 1985 hab ich erfolgreich eines Statistikschein bei Professor Precht ablegen müssen um weiter zu kommen und ich besitze sogar noch sein Buch: Mathematik für Nichmathematiker. Die mathemat. Gesetze haben sich nicht verändert seitdem und hier geht es um den Prävalenzfehler.



Ansonsten gibt es auf you tube ein super Video für  alle die naturwissenschaftliche Gesetze anzweifeln. Man darf ja nichts verlinken aber es wäre zu finden : Kroymann - Matheleugnerin Folge 15

Im übrigen finde ich den Körpereinsatz des Erklärbärs super - soviele Gummifrösche essen für die gute Sache! Respekt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.11.21, 06:41
Fanni, ich bin so froh.
Ich war nämlich jetzt händeringend vor Birgits Post gesessen.  Und mir war übel.
Das sollte nicht so sein, aber ich denke immer- DAS !!!! leuchtet jetzt allen ein und dann kommt so eine Antwort....


Jetzt geht's mir wieder besser.
Weil ich nicht alleine bin.

Aber was hilfts.
Das ist das allerschlimmste.
Man erreicht manche Leute einfach nicht  :'(


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Martin_Moder

In meinem Verständnis muss Martin Moder nicht manipulieren.
Warum auch.

Für mich ist die Vorstellung mehr als deprimierend, wenn Menschen hinter jedem und allem Wissenschaftlichem ( wdas auch noch einem wichtigen Zweck dient ) eine Manipulation vermuten, ganz abgesehen davon, dass ich die Intension dahinter noch nie verstanden habe.


Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: mamaimdienst am 23.11.21, 07:03
Hier kommt der Spruch zum Tragen: „Ich habe mir meine Meinung gebildet, verwirren sie mich nicht mit Tatsachen“ .
Auch wenn manche Impfgegner sich vielleicht Impfen möchten, haben die so viel Energie in ihr Abwehrverhalten investiert, daß sie nicht zurück können. Sie möchten sich nicht die Blöße geben, daß sie doch Unrecht hatten…

An diejenigen: Scheiß egal, was die Leute sagen. lasst euch impfen, ich würde „Danke“ sagen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ANNALENA am 23.11.21, 07:48
Ich finde es so traurig, wie hier aufeinander rumgehackt wird😪😪,

Jeder hat seine Meinung, ich bekehre
niemanden und lasse mich auch nicht
bekehren. Nach den WhatsApp Diskussionen mit meiner Freundin am Samstag hatte ich Kopfweh.

Und hab mich zurück genommen. Ich mache es wie ich es für richtig halte.

Der eine lässt sich impfen, der andere nicht.
Aber wenn eh schon alles so traurig ist,
finde ich jedenfalls, muss das dann sein. Das man hier noch streitet?

Ich musste das jetzt loswerden und werde jetzt mal nicht mehr schreiben.

Aber das is ja eh egal.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: ANNALENA am 23.11.21, 07:51
Für mich ist das ein hetzen.
Auch diese Videos und Links verbreiten Angst und Unsicherheit.
Und jetzt bin ich still, ganz still.
Aber wahrscheinlich bin ich eh zu naiv oder zu wenig klug um hier mitzuhalten.

🤐🤐
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 23.11.21, 08:00
Ich finde es so traurig, wie hier aufeinander rumgehackt wird😪😪,

Jeder hat seine Meinung, ich bekehre
niemanden und lasse mich auch nicht
bekehren. Nach den WhatsApp Diskussionen mit meiner Freundin am Samstag hatte ich Kopfweh.

Und hab mich zurück genommen. Ich mache es wie ich es für richtig halte.

Der eine lässt sich impfen, der andere nicht.
Aber wenn eh schon alles so traurig ist,
finde ich jedenfalls, muss das dann sein. Das man hier noch streitet?

Ich musste das jetzt loswerden und werde jetzt mal nicht mehr schreiben.

Aber das is ja eh egal.

Annalena, wenn es dir nicht gut tut hier zu lesen .........man kann auch mal diese Box sein lassen.
 Aber ich werde, wenn ich was lese und ich es für falsch halte , nicht um des lieben (falschen) Friedens willen, schweigen. Sonst können wir aufhören zu diskutieren und Plätzchenrezepte tauschen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.11.21, 08:08
Es gibt einfach manchmal Themen, da hilft ab einem bestimmten Moment streicheln und liebkosen nicht mehr.
Wer Tatsachen mißachtet bei so einem wichtigen Thema, dem kann man nur mit klaren Sätzen antworten.
Wem hier zu lesen Pein bereitet, der muss sich das nicht antun, wie Hosta und Fanni schon geschrieben haben.
Und als Streit empfinde ich das auch nicht.

Übrigens- neben des noch wichtigerem Thema Klimawandel, das leider durch diese Pandemie aus dem Gesichtfeld verdrängt wird.- das wichtigste für mich seit ich auf der Welt bin, im Gemeinschaftlichen Sinn.
Keine Misere war schlimmer für die Gesamtbevölkerung als diese Pandemie seit dem zweiten Weltkrieg.

Und wenn die Links Angst machen.....warum auch immer, dann muss sie keiner anklicken.
Machen wohl eh nur wenige......
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karpfenkanone am 23.11.21, 08:15
Hey,
Ich schließe mich dem Dank an fanni dann mal an.

Was ich noch schreiben möchte. Es ist nicht schlimm, weil es total menschlich ist, irgendwo falsch zu liegen, falsche Entscheidungen zu treffen
oder auch merkwürdige Ansichten zu haben. Ist mir oft passiert, wird mir noch öfter passieren.
Es ist uns Menschen aber möglich, nochmal zu hinterfragen, wie und warum wir zu unseren Meinungen oder Ansichten gekommen sind.

Ich persönlich sehe es ausdrücklich nicht als Schwäche, oder sich die Blöße geben an, wenn ein Mensch nochmal prüft, ob die Schlussfolgerung die gezogen wurde, auch der Realität entspricht. Egal wie alt wir sind, wir lernen immer dazu. Und wer lernt, der muss zwangsläufig falsche Annahmen über den Haufen werfen.
Oft ist das nicht schön, kann auch schmerzen, weil unsere Ansichten nicht selten identitätsbildend sind.
Und wer es dann schafft, der gibt sich nicht die Blöße, sondern hat eine nicht zu unterschätzdende Leistung vollbracht.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Nixe am 23.11.21, 09:11
ANNALENA Was macht dir hier Angst? Hier wird diskutiert und nicht alles schön geredet, wir sind ja nicht im Kindergarten  ::)(jetzt nicht beleidigt sein. Ich bin jetzt direkt froh mal Zwangsurlaub zu haben Ich hab eine Arbeitskollegin die redet sich immer alles schön,
auch Corona
. Es gibt Menschen die kann mann nicht ändern. Mein Mann hat einen Arbeitskollegen der zieht über die geimpften her das die an allen Schuld sind(weil die geimpften nicht testen müsse) . Aber permanent den ganzen Tag. Mein Mann sagt ich sag da nicht viel drauf der ändert sich sowieso nicht.

Ich bin mal gespannt wie  österreich die Impflicht bei solchen Leuten durchsetzten will. Jetzt hoft man halt auf diesenTotimpfstoff. Aber ob sich da alle Impfgegner überzeugen lassen?
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: martina am 23.11.21, 09:33
Informativ war gestern die Sendung WISO im ZDF. Da wurde auch sachlich über den Totimpfstoff berichtet. Er kam nicht so gut weg, wie die modernen Impfstoffe.

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Tina am 23.11.21, 09:44
Ich finde, hier und auch in den anderen Coronaboxen wird nicht aufeinander rumgehackt.  Wenn ich eine andere Meinung vertrete und mich dazu äußere, dann muss ich es in Kauf nehmen und auch aushalten, das andere Menshen eine andere Meinung haben.
Ich habe in meiner Arbeit als Kirchenvorsteherin mal eine Mei ung von unserem Küster bekommen, der hat gesagt, wenn ich dies oder jenes nicht richtig gemacht habe und du mir das sagst, weiß ich, es geht um sachliche Ding, nicht um mich als Menschen!
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 23.11.21, 09:58
und ganz toll war gestern auch hart aber fair.....vom 23.11.21

es tut der Runde gut, wenn "nur" 2 Politiker dabei sind ,  eine neue Ratsvorsitzende Kurschuss (hat mir seeehhr gutgetan ihr Statement zur christlichen Wut) und ein engagierter Arzt und eine ruhige gut informierte Journalistin.
Ich hab sonst immer weitergeschaltet aber diesmal konnte man gut zuhören und wer mag kann es sich ja in der mediathek ergooglen.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 10:48
Mich braucht niemand bekehren. Ich bin geimpft...............

Aber ich verstehe nicht die ganz große Angst, die viele haben. Das heißt nicht, dass ich keinen Respekt vor Corona habe. Aber ich sehe halt die Impfung nicht als die Lösung an. Beziehungsweise ist das so auch nicht richtig.

Was mich momentan sehr stört ist, dass die Nebenwirkungen der Impfung meist klein geredet werden. Man hört von vielen, die nach der Impfung auch länger Probleme haben. Wenn es keine Probleme geben würde, dann würden die Impfempfehlungen auch nicht ständig geändert.
Und so ne Herzmuskelentzündung ist sicher auch nicht das Gelbe vom Ei.............sicher besser als auf Intensiv zu landen............ABER

ABER: ........wie groß ist das Risiko auf Intensiv zu landen? Und hier lag meine Kritik an dem verlinkten Video. Da wird der Eindruck erweckt, dass von 100 Leuten vier auf Intensiv landen................
Die Prozentzahlen beziehen sich nur auf Geimpfte. Und ich  stelle  nicht in Frage, dass die Impfung einen schweren Verlauf verhindern kann. (Wegen der Übersichtlichkeit mach ich ne extra Post)

Beispiel Berchtesgadenerland:

 106.327 Einwohner davon sind momentan
12.521 insgesamt infiziert             11,78 %
5        im Krankenhaus                  0,0047 %
3        werden beatmet                  0,0028 %

1.141 momentan infiziert               1,073 %  davon
5       im Krankenhaus                   0,438 %
3       werden beatmet                   0,26   %

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: fanni am 23.11.21, 10:53


Und hier lag meine Kritik an dem verlinkten Video. Da wird der Eindruck erweckt, dass von 100 Leuten vier auf Intensiv landen................


nein nein und nochmals nein.............hier ging es im Statistik und warum sie falsch ausgelegt und interpretiert wird. Hier wird kein Eindruck erweckt, außer man will es so. Ich kann auch stur sein ;-)
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 10:57
Und ich  stelle  nicht in Frage, dass die Impfung einen schweren Verlauf verhindern kann. (Wegen der Übersichtlichkeit mach ich ne extra Post)

Eine zeitlang wurde bei uns bei der Hosptlisierungsrate immer aufgeteilt in geimpft und nichtgeimpft. Diese Zahlen gibt es nicht mehr. Zumindest finde ich dazu nix mehr. Auffallend war aber da auch schon, dass immer eine größer Zahl nicht bestimmt werden konnte ob geimpft oder nicht.

Wenn man jetzt die Impfdurchbrüche nicht zählt, weil man sie bei Kreuzimpung keinem Wirkstoff zuordnen kann, .......da frage ich mich ob da dann nicht schlicht und einfach beide Wirkstoffe versagt haben.  ???

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.11.21, 11:18
Und ich  stelle  nicht in Frage, dass die Impfung einen schweren Verlauf verhindern kann. (Wegen der Übersichtlichkeit mach ich ne extra Post)

Eine zeitlang wurde bei uns bei der Hosptlisierungsrate immer aufgeteilt in geimpft und nichtgeimpft. Diese Zahlen gibt es nicht mehr. Zumindest finde ich dazu nix mehr. Auffallend war aber da auch schon, dass immer eine größer Zahl nicht bestimmt werden konnte ob geimpft oder nicht.

Wenn man jetzt die Impfdurchbrüche nicht zählt, weil man sie bei Kreuzimpung keinem Wirkstoff zuordnen kann, .......da frage ich mich ob da dann nicht schlicht und einfach beide Wirkstoffe versagt haben.  ???

Das darf doch nicht wahr sein!

Quelle? Facebook?

Gammi, was treibt dich an????
Oder erlaubst du dir einen Scherz mit uns?

Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karpfenkanone am 23.11.21, 11:24
Facebook........
Leider ist dank Win11 mein Snipping-Tool und andere Win11 Boardmittel kaputt, desswegen als Quote

Zitat
Insgesamt 145.185 wahrscheinliche Impfdurchbrüche wurden mit Meldedatum seit der 5. KW identi-

fiziert, davon 96.970 nach einer abgeschlossenen Impfserie mit Comirnaty (BioNTech/Pfizer), 18.585
mit Janssen (Johnson & Johnson), 11.494 mit Vaxzevria (AstraZeneca), 7.096 mit Spikevax (Moderna),
6.996 mit einer Kombination Vaxzevria/Comirnaty und 1.241 mit einer Kombination

Vaxzevria/Spikevax. Die beiden letztgenannten Kombinationen werden umgangssprachlich auch als
„Kreuzimpfungen“ bezeichnet. Bei weiteren 2.803 Fällen konnte anhand der vorliegenden Angaben
keine Zuordnung zu den o.g. Impfstoffen erfolgen. Die Daten sind in Tabelle 3 zusammengefasst dar-
gestellt.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-11-04.pdf?__blob=publicationFile
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: annelie am 23.11.21, 11:27
Da keine Quellenangabe dabei ist und ich den Text gegoogelt habe, kann es sein, dass das ein Facebookposting ist, dass sich auf einen ntv-newsticker bezieht?
Hier der Newsticker vom 23.10.21, da ist ein Diagramm auf dem man die Durchbrüche bei Kreuzimpfungen schon sieht. Bitte etwas runterscrollen auf 12.47 Uhr. Ich kann leider keinen screenshot.
https://www.n-tv.de/panorama/06-22-Osterreich-droht-Ungeimpften-mit-Lockdown--article22883367.html
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 11:31


Zitat
Insgesamt 145.185 wahrscheinliche Impfdurchbrüche wurden mit Meldedatum seit der 5. KW identi-

fiziert, davon 96.970 nach einer abgeschlossenen Impfserie mit Comirnaty (BioNTech/Pfizer), 18.585
mit Janssen (Johnson & Johnson), 11.494 mit Vaxzevria (AstraZeneca), 7.096 mit Spikevax (Moderna),
6.996 mit einer Kombination Vaxzevria/Comirnaty und 1.241 mit einer Kombination

Vaxzevria/Spikevax. Die beiden letztgenannten Kombinationen werden umgangssprachlich auch als
„Kreuzimpfungen“ bezeichnet. Bei weiteren 2.803 Fällen konnte anhand der vorliegenden Angaben
keine Zuordnung zu den o.g. Impfstoffen erfolgen. Die Daten sind in Tabelle 3 zusammengefasst dar-
gestellt.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-11-04.pdf?__blob=publicationFile (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-11-04.pdf?__blob=publicationFile)


Ist ja auch nicht gerade wenig................................
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karpfenkanone am 23.11.21, 11:38
Ist ja auch nicht gerade wenig................................
? Doch, ist echt wenig.
So lange die Impfdurchbrüche nicht über 2.8Mio gehen, ist es innerhalb der Wirksamkeit von zum Beispiel Biontech.

War aber nicht dein Punkt, weil es irgendwer auf Facebook geschrieben hat, dass Kreuzimpfungen nicht als "geimpft" gezählt wird?
Der Punkt wäre widerlegt.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 11:43
aus NTV
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.11.21, 12:01
Possoch klärt:
 Impfdurchbrüche-Corona Impfstoff versagt?  (https://www.br.de/mediathek/video/possoch-klaert-impfdurchbrueche-geimpfte-im-krankenhaus-hat-die-corona-impfung-versagt-possoch-klaert-br24-av:619688569e05d2000718bd4e)

Wer sich denn ausserhalb von Facebook mit Infos versorgen möchte ist zb. beim BR gut aufgehoben
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Karpfenkanone am 23.11.21, 12:16
Echt gute Zusammenfassung. Danke gatterl, mit dem BR hab ich sonst eigentlich nix am Hut. Aber ich werds mir merken.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gatterl am 23.11.21, 12:27
Gerne  :-*
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: annelie am 23.11.21, 13:12
Danke Gammi, ich kann das ja leider nicht und da sieht man das Kreuzimpfungen eben schon gezählt werden, aber sie keinem Impfstoff zugeordnet werden können. Was ja logisch ist.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 13:22
Ich hatte dazu, dass die  Hospitalisierung nicht mehr nach Gemimpft-Ungeimpft aufgeschlüsselt wird, noch was aus unserer Tageszeitung, allerdings hab ich es doch nicht abgespeichert.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 13:29
Danke Gammi, ich kann das ja leider nicht und da sieht man das Kreuzimpfungen eben schon gezählt werden, aber sie keinem Impfstoff zugeordnet werden können. Was ja logisch ist.

Und ich hab dafür das Original nicht gefunden.
Titel: Re: Corona allgemein
Beitrag von: Mathilde am 23.11.21, 14:06
Hallo,

Das ist 1998 total an mir vorbeigegangen. Das das unter Rot / Grün war und nicht die FDP ist mir auch neu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialverträgliches_Frühableben

Ob das jetzt zu Corona passt?

LG Mathilde