Bäuerinnentreff

Kontaktecke => Smalltalk => Trauer, Ärger, Frust und Wut.... => Thema gestartet von: Beate Mahr am 02.03.20, 14:42

Titel: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 02.03.20, 14:42
Hallo

ich bin so was von genervt ... einkaufen ...  :( :'( :( :'(

Die Regal sind leer ... Milch - Mehl - Zucker - Nudel - usw.

Selbst dieser komische Hygienespüler für die Wäsche ist leer
alles was irgend wie nach *Sagrotan* aussieht ist ausverkauft

Die Verkäuferinnen sind so was von am Ende ...
was sollen sie auffüllen wenn nichts geliefert wurde

Der Knallerspruch gestern
>> ob die mit dem was sie gekauft haben überhaupt kochen können ??? <<

Wie ist die Lage bei euch ???

Gruß
Beate

am meisten nervt es mich, dass ich meinen Kaffee mit Dosenmilch trinken muss ...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Erika am 02.03.20, 15:02
Ich war eben nach dem Büro einkaufen. Obwohl wir vom Quarantäne Gebiet Gangelt (NRW) nur ca. 1 Stunde entfernt sind, gibt es in unseren Geschäften keine leeren Regale.

Am Samstag war sehr wenig Betrieb auf der Bundesstraße. Sei es wegen dem schlechten Wetter oder die Menschen bleiben doch mal etwas mehr daheim  ;D

Desinfektionsmittel für die Hände ist aber auch hier in den Geschäften und Apotheken zur Zeit nicht zu bekommen.

Letzte Woche habe ich tatsächlich meine Vorräte im Keller aufgefüllt, wir sind meistens nur noch zu dritt im Haushalt. Da hatte ich die Vorräte zum größten Teil aufgebraucht bzw. den Neukauf reduziert.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 02.03.20, 15:20

am meisten nervt es mich, dass ich meinen Kaffee mit Dosenmilch trinken muss ...

Hallo,

bäh  ::) da kann ich Dir nachfühlen. Bei uns ist bestimmt alles in den Regalen- ich war noch nicht einkaufen.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annelie am 02.03.20, 16:01
Ich war heute einkaufen, es gab keine Engpässe, zumindest hab ich keine bemerkt. Regale waren voll, auch bei Milchprodukten, Nudeln und Konserven. Im Toilettenpapier war eine kleine Lücke, aber es waren noch Mengen von anderen Marken da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 02.03.20, 16:14
Bei Netto gab es hier auch einige Lücken bei Nudeln,  andere Marken waren aber da.
Sonst war alles voll, Mehl, Zucker usw.
Ich hab mir auch 10 Päckchen geholt bei Direktvermarkter, hat aber nichts mit diesem Virus zu tun, wir essen viel Nudeln und ich kaufe da schon seit Jahren immer gleich größre Menge damit ich nicht so oft hin muss.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maggie am 02.03.20, 16:19

am meisten nervt es mich, dass ich meinen Kaffee mit Dosenmilch trinken muss ...
habt ihr keine Milchkühe mehr in der nähe, vielleicht kannst du da etwas milch holen ...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 02.03.20, 16:27
Hallo

klar könnte ich mir frische Milch holen ...
aber ich kann keine frische Milch trinken ...
keine Ahnung warum - ist einfach so  :-\

Bei uns im Ort kam am Wochenende noch dazu,
dass die Wasserversorgung kurz unterbrochen war
Kurzschluss beim Wasserversorger - ca. 2 Std. dann ging´s wieder

Die Mädels im Getränkemarkt waren so in Panik
dass sie die Polizei rufen wollten  ::) ::) ::)

Also ... der Druck am Hahn war fast weg ...
aber das ist doch kein Grund unter Androhung von Gewalt
Wasser zu kaufen ...


Gruß
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 02.03.20, 17:17
ich dachte ja das ist nur in manchen Orten so, aber heute müsste ich auch einkaufen fahren und war erstaunt wie leer die Regale waren.  gestern kam das Werbeblättchen vom Penny, naja dachte ich, kann ich auch mal Nudeln auffüllen, wenn es schon günstige Nudeln gibt diese woche.
Aber nichts mehr da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 02.03.20, 17:19
ich dachte ja das ist nur in manchen Orten so, aber heute müsste ich auch einkaufen fahren und war erstaunt wie leer die Regale waren.  gestern kam das Werbeblättchen vom Penny, naja dachte ich, kann ich auch mal Nudeln auffüllen, wenn es schon günstige Nudeln gibt diese woche.
Aber nichts mehr da. Man hat das komische Gefühl von mangel, das erzeugt Unsicherheit.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 02.03.20, 18:26
Bei uns gab es kein Klopapier mehr .... war in 2 Geschäften nicht mal mehr überteuerte Premiummarken  waren zu haben.
Ansonsten gab es alles , billig Nudeln waren auch weg aber noch genug von den anderen Sorten da .
Panik hab ich keine , ich finde es sogar gut  wenn mal irgendwas nicht allzeit verfügbar ist  ;D
Aber Klopapier ist schon blöd ....auch wenn man noch einen Vorrat an Kosmetiktüchern  im Haus hat  ;)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 02.03.20, 18:40
Ich war auch einkaufen und habe auch keine wirklich leeren Regale gesehen. Ein paar Dinge gabs vielleicht weniger aber ich hatte auch keine Zeit ganz genau zu schauen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 02.03.20, 19:17
war vorhin einkaufen...alles verfügbar bei Aldi.
Bei Rossmann war die Seife auffallend wenig, aber sonst ist mir nichts aufgefallen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Bärbel am 02.03.20, 19:30
Hallo

Wir waren heute auch einkaufen und in manchen Regalen war nichts mehr. Mehl, Zucker ,alles an Konservendosen, Haferflocken, Klopapier alles leer.
Die Leute haben doch einen Schuß.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 02.03.20, 19:54
Wir waren vorhin einkaufen, da waren keine Regale leer. Gut, wir haben nicht alle Regale angesehen, nur die wo wir was gekauft haben.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 02.03.20, 20:10
Hallo

tja und dann kommt noch die Nachricht

REWE listet Barilla aus  (https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_87444228/rewe-schmeisst-barilla-produkte-aus-den-regalen.html)...

Zitat

Während viele Bundesbürger aus Angst vor dem Coronavirus ihre Vorräte an Nudeln und Konserven aufstocken,
hat Rewe zahlreiche Produkte des Pasta-Herstellers Barilla aus seinen Regalen verbannt.
Grund dafür seien die vom italienischen Unternehmen geforderten Preiserhöhungen, heißt es bei Rewe.
Von Barilla war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

und McCain ... glaube ich ...
>> man können den Kunden die verlangten höheren Erzeugerpreise nicht zumuten <<  :-X

Drohen Lieferengpässe bei den Supermarktketten?  (https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_87442384/hamsterkaeufe-wegen-coronavirus-betreiber-rufen-zur-gelassenheit-auf.html)

Zitat

Die Hamsterkäufe aus Angst vor dem Coronavirus schienen viele Supermärkte unvorbereitet zu treffen.
Jetzt aber rufen die Betreiber Verbraucher zur Gelassenheit auf. Lieferengpässe gebe es nicht.

Die Milch war am Samstag schon relativ leer ...
es ist keine Ware da zum einräumen ... sagen die Verkäuferinnen ...

Gruß
Beate

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Dette am 02.03.20, 20:25
Hallo zusammen,
heute Nachmitag war ich in der Kreisstadt in einem größeren Supermarkt,
Kein Mehl mehr zu haben! Ich kaufe immer das 550er. Später musste ich noch zu dm, dort hatten sie noch genug. Jetzt hab ich Biomehl zu einem günstigeren Preis als im Supermarkt das konventiell angebaute :o
Viele Grüße von einer kopfschüttelnden Dette
P.S. Da ich huste, sagte mein Musiklehrer, geh bloß nicht zum Arzt ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 02.03.20, 20:36
Mir ist heute nicht groß was aufgefallen. Aber eine Kollegin war am Samstag in einem Edeka und dann noch im dm. Sie hat aus Neugier bei den Desinfektionsmitteln geschaut und da gab es in keinem der beiden Läden mehr was. Bei dm war sogar der Augenmakeup-Entferner leer  ::)
Zucker und Mehl hat sie gesagt, war auch recht mager vorhanden.
@Beate, mir ist heute auch in den Sinn gekommen, ob die breite Masse der Menschheit überhaupt was mit den ganzen Grundnahrungsmitteln was anfangen kann. Uns was passiert mit den ganzen Sachen, wenn sie doch nicht gebraucht werden  ???
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 02.03.20, 20:57
Mir ist heute nicht groß was aufgefallen. Aber eine Kollegin war am Samstag in einem Edeka und dann noch im dm. Sie hat aus Neugier bei den Desinfektionsmitteln geschaut und da gab es in keinem der beiden Läden mehr was. Bei dm war sogar der Augenmakeup-Entferner leer  ::)
Zucker und Mehl hat sie gesagt, war auch recht mager vorhanden.
@Beate, mir ist heute auch in den Sinn gekommen, ob die breite Masse der Menschheit überhaupt was mit den ganzen Grundnahrungsmitteln was anfangen kann. Uns was passiert mit den ganzen Sachen, wenn sie doch nicht gebraucht werden  ???


ich bin mir ziemlich sicher dass dann viele sobald Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist wegwerfen.
Das ist doch alles nur noch krank.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 02.03.20, 20:59
Traurig, wirklich wahr.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 02.03.20, 21:03
Wegen Auslisten bei REWE fällt mir ein.
Gestern ABend haben 300 Schlepper vor dem Auslieferungslager von REWE in der Nähe von Bamberg protestiert.
Angemeldet waren 60 Schlepper gekommen sind viel mehr.

Es ist ja den Kunden nicht zuzumuten dass sie etwas höhere Preise zahlen.
Da sieht man mal dass sich Merkel diesen Gipfel vollkommen hätte sparen können.
Vielleicht gibt es irgendwann mal auch aus dem Grund weil niemand mehr so produzieren kann leere Regale.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: ANNALENA am 03.03.20, 05:37
Mein Schwiegervater ist am Freitag überraschend
Gestorben. Gestern war der Rosenkranz. Danach gab es vor der Kirche fast nur noch ein Thema🙈
Das mit den Vorräten. Besonders die Frau meines
Schwagers dreht fast durch.

Ich hab heute vor etwas einzukaufen. Irgendwie hat sie mich mit ihrer "Panik" ein wenig angesteckt.🙈
Und meinen Mann.
Sie hat uns gestern die Haare gemacht.
Und gemeint, auch zu Schwiegermutter, das das Beileid bezeugen schwierig wird und sie sagrotan
Mitnehmen soll.🙈🙈🙈🤔🤦‍♀️😕😕

Heute ist die Beerdigung. Ich habe mich geärgert.
Aber das ist es nicht wert.😕😕
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 03.03.20, 07:32
Wegen Auslisten bei REWE fällt mir ein.
Gestern ABend haben 300 Schlepper vor dem Auslieferungslager von REWE in der Nähe von Bamberg protestiert.
Angemeldet waren 60 Schlepper gekommen sind viel mehr.

Es ist ja den Kunden nicht zuzumuten dass sie etwas höhere Preise zahlen.
Da sieht man mal dass sich Merkel diesen Gipfel vollkommen hätte sparen können.
Vielleicht gibt es irgendwann mal auch aus dem Grund weil niemand mehr so produzieren kann leere Regale.
Hab ja schon mal geschrieben es wäre nötig , dass mal einige Regale wirklich leer blieben  ::)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: samira am 03.03.20, 09:03
Ich hab bis jetzt beim einkaufen noch keine leeren Regale bemerkt, nicht mal bei den Grundnahrungsmitteln. Bei den Desinfektionsmitteln weiß ich nicht wie es da aussieht weil ich keine kaufe.
Was mir am Sonntag in der Therme Bad Wörishofen aufgefallen ist, da waren schon weniger Leute als normal.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 03.03.20, 09:26
@Annalena
ich wäre jetzt auch etwas vorsichtig mit Hände geben und Umarmungen. Und wenn sich das doch nicht vermeiden lässt, danach gründlich die Hände waschen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Milli am 03.03.20, 09:41
Also ich finde diese Hype um Corona nur noch zum ko.........., warum soll man sich bei einem Todefall nicht mehr die Hand geben um Beileid zu wünschen?
Es wird ja so getan wie wenn alle Leute auf einmal die Pest oder sonstwas sofort tödliches hätten.
Warum lassen wir uns davon so verrückt machen ,zumal die infizierten gar nichtmal richtig krank sind.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 03.03.20, 09:45
@Milli
ich bin im Winter allgemein vorsichtig mit Hände geben, ist vielleicht übertrieben, aber wenn ich öfter sehe, dass jemand sich die Hand beim Husten vor den Mund hält und anschließend die Hand zur Begrüßung gibt. Nee danke, das brauch ich nicht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 03.03.20, 09:46

Also ich finde diese Hype um Corona nur noch zum ko.........., warum soll man sich bei einem Todefall nicht mehr die Hand geben um Beileid zu wünschen?
Es wird ja so getan wie wenn alle Leute auf einmal die Pest oder sonstwas sofort tödliches.
Warum lassen wir uns davon so verrückt machen ,zumal die infizierten gar nichtmal richtig krank sind.

Daumen hoch
Wenn man alt ist oder gesundheitlich gelastet sieht es natürlich anders aus
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Milli am 03.03.20, 09:46
gina dann dürften wir gar nicht mehr außer Haus gehn
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 03.03.20, 09:55
Also ich finde diese Hype um Corona nur noch zum ko.........., warum soll man sich bei einem Todefall nicht mehr die Hand geben um Beileid zu wünschen?
Es wird ja so getan wie wenn alle Leute auf einmal die Pest oder sonstwas sofort tödliches hätten.

Danke Milli für Deinen Beitrag!!  :-*

Solange in der Umgebung nicht mehrere Coronafälle sind, wäre für mich das Händeschütteln
natürlich keine Frage!!

@ Annalena: Vielleicht sagt der Pfarrer etwas zum Thema, wie man sich verhalten soll bezüglich
Beileid aussprechen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 03.03.20, 10:26
Hat zwar nix mit leeren Regalen zu tun. Aber bei uns wird schon lange bei bei Beerigungen kein Beileid mehr direkt ausgesprochen. Höchstens dass sich mal ganz enge Bekannte oder Verwandte drücken.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 03.03.20, 11:07
Das wird vorbei gehen, die Krankheit und auch die leeren Regale. Vermutlich werden sie schon in 1-2 Tagen wieder aufgefüllt werden. Wenn so kurze Zeit etwas nicht da ist, finde ich das doch zum Aushalten. Außer natürlich bei Medikamenten oder Toilettenpapier.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 03.03.20, 11:25
In unserer Norma gabs heute tatsächlich kein Toilettenpapier mehr  :o
Alles andere war, soweit ich gesehen habe, noch da.

Lustig fand ich ein Schild an der Tür, dass in der Norma auf Händeschütteln verzichtet wird und
es auch ein Lächeln tut. Also mir hat in der Norma noch nie jemand die Hände geschüttelt  ??? ::) :-X
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina-s am 03.03.20, 11:55
Vor 4 Wochen gab es nirgends mehr Möbelpolitur... Mit welcher Krankheit das zusammenhängt weiß ich allerdings nicht
 ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Rohana am 03.03.20, 12:21
Das hängt mit dem sog. Frühjahrs-Putzfimmel zusammen. Tritt sporadisch auf, fast ausschliesslich bei Frauen, im Zeitraum Februar bis Mais, bevorzugt im Zuge eines Hochdruckgebiets mit anhaltendem Sonnenschein und milden Temperaturen. Mässig ansteckend.

 ::)

War heute beim Netto und da merkt man gar nix. Habe zwei Verkäuferinnen dabei zugehört wie sie uber das Einräumen der Staubfangtüchtern diskutiert haben, waren wohl nicht die die am Zettel standen... ja wenns keine grösseren Probleme gibt ist doch alles tutti  8)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 03.03.20, 12:39
Das hängt mit dem sog. Frühjahrs-Putzfimmel zusammen. Tritt sporadisch auf, fast ausschliesslich bei Frauen, im Zeitraum Februar bis Mais, bevorzugt im Zuge eines Hochdruckgebiets mit anhaltendem Sonnenschein und milden Temperaturen. Mässig ansteckend.



 ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 03.03.20, 12:46
Hallo

war grad im EDEKA ...

Regale - z.B. Milch - sind teilweise gefüllt ... oder schon wieder leer  :-X

Totale Hektik ... mehr Aushilfen als normal ...
die ersten waren wohl schon vor 6 Uhr im Markt :o

Klopapier ist immer noch leer  ;)

Gruß
Beate

endlich wieder Kaffee mit H Milch  :-*
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: zwagge am 03.03.20, 12:51
Grias eich,
bei uns wars schon dramatisch.
Ich war ja nicht einkaufen, aber Freundinnen hagen mir erzählt, dass beim Globus die armwn Mitarbeiter gar nicht fertig werden mit dem einräumen, kaum ist was drin, ists auch schon wieder weg. und das am Samstag!!!
Bei Penny, Lidl und Aldi war das Klopapier,Taschentücher, Konserven aus. Aber nur regional bedingt. In Mühldorf und Waldkraiburg wars schlimm.  In Ampfing gar kein Problem.
Ich war heute einkaufen, da waren die Regale wieder voll und ich hab alles was ich sonst auch brauche , bekommen.
Ich haber auch nicht nach Desinfektionsmittel geschaut.

Ich denke das ist Hysterie. Wir sind noch ziemlich entspannt.

Was ich heute gelesen hab: Claas hat alle Veranstaltungen im März abgesagt. Bei uns wäre in Töging Frühjahrsausstellung gewesen. Gruber Landtechnik hat gestern auch schon überlegt....
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 03.03.20, 13:01
Man lässt sich halt auch mitziehen.

Meine Vorräte sind ziemlich klein. Aus verschiedenen Gründen  verzichte ich momentan auf Vorratshaltung.

Jetzt war ich schon auch am überlegen ob ich (wieder) mehr einkaufen sollte falls es in nächster Zeit zu Engpässen kommen sollte.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 03.03.20, 13:25
Hallo

hab grad eine Diskussion mit XY ...

Er regt sich über die Dämlichkeit von Mädels in seinem Alter auf
>> da kaufen die Hühner Backmischungen ... aber Eier und Butter kaufen sie nicht ... <<

Ehrlich ... normale Härte ...
Die Tafel bei uns nimmt keine LM vom Erzeuger (Gemüse z.B.)
weil die *jungen Kundinnen* nicht wissen was sie damit machen können  :-X :-X :-X :-X :-X

Gruß
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 03.03.20, 13:32
Das ist mir zu pauschal.

Und ich weiß viele "jungen Dinger", die Wert auf frisches Gemüse legen.

Problem bei der Tafel sehe ich eher darin, dass es eben dort auch meistens angedatschtes Gemüse ist...........und da bin auch ich eigen. Da bin ich beim Wegwerfen schnell.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 03.03.20, 13:38
Hallo

unsere Tafel ist ein eigenständiger Verein ...
sie bieten u.a. Hilfe zur Selbsthilfe - Kochkurse usw.

Im Herbst haben Unterstützer (z.T. Rentnerinnen) Obst gesammelt ...
wollten die Kundinnen zeigen wie man Marmelade usw. herstellt
>> ach nee ... kaufen wir fertig ... <<
auch die Koch.- und Hauswirtschaftskurse werden nicht angenommen

Wenn ich aus dem Nähkästchen von *Tante Emma* plaudere
schreibe ich mich in Rage ...

Sorry ... wir kommen vom Thema ab  :-*

Gruß
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Erika am 03.03.20, 14:07
Ich war eben kurz im Lidl, alles ist ausreichend vorhanden, auch die Grundnahrungsmittel.

Wir haben eine Tafel in der Nähe, die 2 x in der Woche Lebensmittel an Bedürftige verteilt und das läuft seit vielen Jahren sehr gut.
Ganz neu ist ein Verein gegründet worden, der auch überschüssige Lebensmittel bei Geschäften sammelt und verteilt.

Meine Tochter liebt Gemüse und sie kann es sehr gut vorbereiten. Ich kenne einige Frauen, die älter sind und lieber zur Dose oder zum Tiefkühlgemüse greifen. Ich mag lieber das frische Gemüse.

Man kann also nicht generell sagen, dass es nur die "jungen Dinger" sind, die nichts damit anfangen können. Wobei mich die weibliche Anredeform schon sehr stört, warum sollen immer nur die weiblichen Personen kochen (können)

Weg von alten *Zöpfen*, mein Sohn übernimmt in der jungen Familie öfter mal das Kochen. Mag sein, dass es früher Frauensache war, gehört aber hier auch nicht zum Thema der leeren Regale  ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 03.03.20, 15:51
Das wird vorbei gehen, die Krankheit und auch die leeren Regale. Vermutlich werden sie schon in 1-2 Tagen wieder aufgefüllt werden. Wenn so kurze Zeit etwas nicht da ist, finde ich das doch zum Aushalten. Außer natürlich bei Medikamenten oder Toilettenpapier.
Ja genau Luna, das geht vorbei, wie so vieles andere auch. 
Die allgemeine Hysterie macht mich aber trotzdem betroffen.
meine gr Tochter war heute der Meinung, dass diese ganze Sache ein Versuchsballon ist , wie dumm das deutsche Volk ist oder wie gut man es über die Medien lenken kann.
Verzeiht wenn ich manchmal denke, sie könnte recht haben.
Jeden Tag treiben die Medien "eine andere Sau durchs Dorf ".
Alles wird total ausgeschlachtet.
Ja es gibt schlimme Krankheiten und es gibt Grippe und  Menschen die an der Grippe sterben. jetzt hat sich Corona dazu gesellt, also muss man noch einmal genauer schauen,an welchem Virus jemand gestorben ist.
Doch verrückt machen sollten wir uns nicht lassen.
Die vielen Absagen von Messen und anderen Veranstaltungen, welches Kapital da verloren geht, was da alles dran hängt.......
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 03.03.20, 16:09
Maja, ich habe ähnliche Gedanken wie deine Tochter...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maggie am 03.03.20, 17:00
Vor 4 Wochen gab es nirgends mehr Möbelpolitur... Mit welcher Krankheit das zusammenhängt weiß ich allerdings nicht
 ;D

 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Internetschdrieler am 03.03.20, 19:04
Das hängt mit dem sog. Frühjahrs-Putzfimmel zusammen. Tritt sporadisch auf, fast ausschliesslich bei Frauen, im Zeitraum Februar bis Mais, bevorzugt im Zuge eines Hochdruckgebiets mit anhaltendem Sonnenschein und milden Temperaturen. Mässig ansteckend.

 

 ;D genau wenn der gelegt ist, hat man wieder andere Sorgen  8)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LuckyLucy am 03.03.20, 19:39
Leere Regale, wo sonst Nudeln und Reis präsentiert werden, heute Abend beim dm.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 03.03.20, 20:22
Bei uns im Landkreis ist noch kein Fall aufgetreten, nur in zwei angrenzenden. Von daher ist es relativ ruhig in den Geschäften. Halt der normale tägliche Wahnsinn, aber Panikkäufe konnte ich heute nicht beobachten. Es sieht in meinem Edeka aus wie immer. In diesem Geschäft sind den ganzen Tag über viele Angestellte unterwegs und räumen Regale ein.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: peka am 03.03.20, 21:30
Wir haben hier im Kreis die meisten Erkrankten in Deutschland - aktuell über 80.
Speziell im äußersten Westen waren viele Menschen 14 Tage in Quarantäne und damit auf die Hilfe von Nachbarn oder Verwandten angewiesen.
Mit diesem Hintergrund haben viele Menschen hier ihre Vorräte aufgestockt. Für mich verständlich. Denn mit jedem neuen Kranken werden wieder neue Familien in häusliche Quarantäne geschickt.

Liebe Grüße
peka

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: geli.G am 03.03.20, 22:35
Wir haben hier im Kreis die meisten Erkrankten in Deutschland - aktuell über 80.
Speziell im äußersten Westen waren viele Menschen 14 Tage in Quarantäne und damit auf die Hilfe von Nachbarn oder Verwandten angewiesen.
Mit diesem Hintergrund haben viele Menschen hier ihre Vorräte aufgestockt. Für mich verständlich. Denn mit jedem neuen Kranken werden wieder neue Familien in häusliche Quarantäne geschickt.

Ich find das auch nichts so abwegig. Man kann da nicht von sich ausgehen. Wir haben eine volle Gefriertruhe, aber viele Leute haben grad mal für ein paar Tage Lebensmittel im Haus.
Ich kauf das Mehl im 25 kg Sack, den Platz haben die meisten gar nicht  ;)
Also verständlich, wenn man sich da mal mehr nach Hause holt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LuckyLucy am 04.03.20, 07:08
14 Tage in Quarantäne lassen sich bestimmt aushalten, wenn man die nötigen Vorräte hat. Im Fall der Fälle kann man sich dann auch nicht mehr darauf verlassen, dass die Lieferservices noch gut funktionieren. Und wem aus der Verwand-/Bekanntschaft möchte man zumuten, sich möglicherweise bei einem anzusteckenß
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maggie am 04.03.20, 14:20
14 Tage in Quarantäne lassen sich bestimmt aushalten, wenn man die nötigen Vorräte hat. Im Fall der Fälle kann man sich dann auch nicht mehr darauf verlassen, dass die Lieferservices noch gut funktionieren. Und wem aus der Verwand-/Bekanntschaft möchte man zumuten, sich möglicherweise bei einem anzusteckenß

du musst die Lieferanten ja nicht unter der offfenen Haustür begrüssen, sie können die gewünschten dinge vor der tür deponieren und du holst sie rein wenn der besuch wieder weg ist - leider nicht so gastfreundlich aber das kann man ja hoffentlich noch nachholen ..

ich finde es einfach sinnlos einzukaufen bis zum geht nicht mehr und es anschliessend nicht zu essen, weil es einem eigentlich nicht so schmeckt oder verleidet ist …

hoffen wir dass wir verschont bleiben … -
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Milli am 04.03.20, 15:03

Hab heuxtra aufgepasst,Toilettenoaoier ist wirklich aus.Aber ich glaub nicht weil mehr gekauft wird,sondern weil einfach nix nachgeliefert wird,aus welchem Grund auch immer.
Irgendwas wird uns hier verschwiegen und der Virus nur vorgeschoben.............................

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 04.03.20, 15:32
Ich dachte vorhin bei Netto auch dass Toilettenpapier aus ist, hatte von Bekannten gehört dass es anderswo in der Nähe so ist.
Dann bin ich etwas weiter gegangen und dort war noch viel. Andere Marken, die Hausmarke war aus.
Bei Mehl war auch Dinkelmehl total leer, normales Weizenmehl gab es genug.
Am Montag war es dort bei Nudeln so dass Eigenmarke, nimmt großen Teil  ein, total leer war, das war vorhin wieder randvoll.

Das liegt sicher mit dran wie nachgeliefert wird.  Die müssen schließlich auch vorher ordern und wenn dann überall ein Produkt viel stärker nachgefragt wird dann
sind Engpässe doch normal.
Dann ist es doch auch so dass es nirgends mehr recht Lagerhaltung gibt, ist ja bei anderen Dingen auch so, produziert wird teilweise bei Bedarf und wenn dann irgend ein Problem auftaucht so wie jetzt mit Lieferung von Teilen z.B. aus China, dann ist Chaos ja vorprogrammiert.
Dass der Virus nur vorgeschoben ist denke ich eigentlich nicht, natürlich ist es schlimmer wenn Menschen betroffen sind,
aber man braucht doch nur dran zu denken was los war als die Vogelgrippe war und bei anderen Ereignissen.
Als BSE war, und da weiß man heute auch dass es nur einzelne Tiere betraf, war auch das ganze Land im Ausnahmezustand und viele getrauten sich was nicht.

Aber das hängt nicht mit den leeren Regalen zusammen, nur mit Corona allgemein.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Milli am 04.03.20, 15:45

Marianne das soll jetzt nicht heißen daß es den Virus nicht gibt,sondern daß er als Panikmache und Ablenkungsmanöver herhalten muß.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 04.03.20, 16:23
Nein, wie kommst Du da drauf.
Schreibe ja dass ich das nicht denke, der ist schon real.
Nur ob es für uns Gesunde so eine große Gefahr darstellt, das kann sich irgendwann als doch nicht so schlimm wie gedacht herausstellen.
Ich meine was teilweise draus gemacht wird ist vielleicht übertrieben.
Aber hellsehen kann da Niemand.
(ich ändere vorherigen Beitrag etwas ab, ist vielleicht etwas missverständlich geschrieben)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Milli am 04.03.20, 16:43
Marianne wir meinen schon das selbe,ich hab mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: fanni am 04.03.20, 16:59
Ich habeheute meine  Lieferung bekommen von der Mühle meines Vertrauens aus dem Landsberger Gäu, fängt mit A an und hört mit sam auf.....10 kgWeizenmehl, 10 kg Dinkelmehl, 5 kg Dinkelkörner, Milch haben wir hier in der Nachbarschaft genügend und ein paar Eier auch für Pfannkuchen.........ich bin gerüstet ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: mamaimdienst am 04.03.20, 17:40
Ich dachte vorhin bei Netto auch dass Toilettenpapier aus ist, hatte von Bekannten gehört dass es anderswo in der Nähe so ist.
Dann bin ich etwas weiter gegangen und dort war noch viel. Andere Marken, die Hausmarke war aus.
Bei Mehl war auch Dinkelmehl total leer, normales Weizenmehl gab es genug.
Am Montag war es dort bei Nudeln so dass Eigenmarke, nimmt großen Teil  ein, total leer war, das war vorhin wieder randvoll.
.

Ich war heute Vormittag im Netto, dort war tatsächlich komplett das ganze Klopapiersortiment aus, auch beim Mehl sah es düster aus...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 04.03.20, 18:25
Ich könnte ja was von Sardinien mitbringen, hier sind die Regale noch voll.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 04.03.20, 19:05
Ich kann euch auch was schicken, bei uns gibt's alles.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cara am 04.03.20, 20:25
Marianne wir meinen schon das selbe,ich hab mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt.


und was vermutest du jetzt genau?


Ich kann auch noch was aus Schweden mitbringen, hier gibt es sogar noch Desinfektionsmittel ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Milli am 04.03.20, 21:19

Ganz einfach daß wir verschaukelt werden.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cara am 04.03.20, 22:10
und warum sollten wir das werden?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: goldbach am 05.03.20, 14:14
Und ich kann vom Gegenteil berichten: es wird Ware vernichtet!
Ein Freund von uns betreibt Gemüsebau: Sellerie, Blau- und Weißkraut, Kartoffeln, Gelbe Rüben, Erdbeeren, Himbeeren, Spargel, Gurken  usw.
Er fährt täglich auf den Münchner Großmarkt.
Heute rerzählte er, dass ihm seine Handelskollegen einige Paletten span. Erdbeeren und span. Eissalat  zum entsorgen mitgaben: kommen in die Biogasanlage!
Die Gemüse und Obst aus dem Ausland ist unverkäuflich! Egal ob Bio oder Konventionell. Dafür reissen sie ihm Sellerie, Kraut und Gelbe Rüben von der Ladefläche runter!
 Es ist wirklich verrückt!
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 05.03.20, 14:28
Na hoffentlich ist dann der Reis aus China
und die Nudeln aus Italien auch verseucht   ::)

Das wird mal zeit das endlich regional gekauft wird  ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 05.03.20, 14:36
Ich war heute einkaufen, alle Regale waren voll, nur Desinfektionsmittel fehlte. Aber das gebrauche ich nicht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: hosta am 05.03.20, 14:47
Hab heute Post abgegeben und mal kurze stippvisite durch den Laden gemacht. Bekommen tut man noch alles. Aber die Regale weisen Lücken auf. Die Großpackungen Toilettenpapier war auch leer. Warum das so massig gekauft wird, erschließt sich mir nicht. Wie weit bei uns der Einkauf evtl. mit der Baustelle zusammenhängt , schwer zu sagen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: fanni am 05.03.20, 18:29
Ich könnte ja was von Sardinien mitbringen, hier sind die Regale noch voll.

................ja wenn du dann wieder heimdarfst ;-) in 4 Wochen ??? Späßle.
Hab Spaß und bleib gesund.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 05.03.20, 19:22
Morgen, aber umgebucht über Rom.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maggie am 05.03.20, 22:00
war heute zum ersten mal seit …. in der Stadt am einkaufen, tatsächlich habe ich da auch leere regale gesehen - ich glaube da waren die billigen Teigwaren -
bei den teureren hatte es noch jede menge - oder die wurde rascher wieder aufgefüllt damit die auch mal wegkommen - ist ein laden der eher zu den "günstigen" gehört !
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cliff am 06.03.20, 08:12
...ich war gestern einkaufen im Globus Handelshof, es gab noch alles in Hülle und Fülle, die Kassiererin erzählte, der "große" Run wäre vorbei, aber Aldi in Wetzlar hätte 2 Tage den Laden schließen müssen, da keine Waren mehr zu bekommen waren,  ;D, auch sie schüttelte den Kopf  :)
Ich verstehe die Panik nicht! Die "normale" Grippe ist doch viel schlimmer :(, unser arzt hat meinem mann erzählt, im Jahr 2019 wären 25 000 Menschen an Grippe verstorben!

LG Cliff :-*
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 06.03.20, 08:19
Bei der normalen Grippe kommt man aber nicht für 14 Tage in Quarantäne.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: zwagge am 06.03.20, 08:45
Guten Morgen,
oh doch,
bei der richtigen Grippe kommt man auch in Quarantäne!
Bei meiner Freundin hatten es der Mann und die beiden Kinder. Auch sie durfte nicht aus dem Haus. Und das ganze 3 Wochen lang, solange sie noch ansteckend waren.
Da wurden auch alle Lieferungen an der Haustüre abgegeben und sie räumte das dann rein.

War auch nicht lustig, aber es war zu händeln.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cara am 06.03.20, 10:04
wo wohnst du denn?
Das ist eher unüblich, wer hat denn das angeordnet?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 06.03.20, 10:39
Jetzt ist für mich aber noch die Frage, was sind "Hamsterkäufe" wirklich.

Ich denke nicht, dass jeder 100 Packungen Nudeln gekauft hat. Vermutlich haben die meisten einfach etwas mehr als sonst gekauft. Dann sind die Regale auch schnell leer wenn jeder auch nur 1 Packung mehr als üblich mitnimmt. 

Das man in der jetztigen Situation eventuell auch "hamstert" ist ja auch nicht wirklich verwerflich. Ich hab mir auch überlegt, ob ich etwas vorrätig kaufen soll. Nicht weil ich Angst habe nichts mehr zu bekommen, sondern einfach, dass wenn bei uns in der Nähe ein Coronafall auftritt ich dann (entspannt) zu Hause bleiben kann.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Tina am 06.03.20, 10:48
Heute morgen beim Discounter, lag auf dem Weg,
die billigen Nudeln waren weg, kauf ich eh nicht. Dann brauchte ich noch Pilze im Glas, kauf ich immer kartonweise, habe eben gerne immer einen gewissen Vorrat. Waren da, aber ab und an sah man in den Regalen  Nahrungsmittel / Konserven, die gerade vergriffen waren. Ebenso Anfang der Woche beim Edeka, da waren richtige Löcher in der Gefriertruhe.
Ich habe meine Einkaufsverhalten nicht geändert, ich habe und hatte immer Vorräte.
Ach so, Klopapier war kein Problem, es ist notwendigerweise wieder eine Packung in den Einkaufswagen gewandert, ebens Papiertaschentücher, wir haben Schnupfen ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annelie am 06.03.20, 10:52
Gestern hab ich mir im Fernsehen Ladysnight angeschaut, da wurde von Kathi Freudenschuss der Schmetterlingseffekt erklärt:
In China kocht jemand Fledermaussuppe und deshalb gibts bei uns keine Nudeln und kein Toilettenpapier mehr in den Geschäften...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maggie am 06.03.20, 11:57
ich glaube bei mir auf fb hat jemand geschrieben - den ich kannte -
sie war in einem discounter um einiges weniges einzukaufen -
u.a. 1 kg mehl -
da stand ein paar davor und die haben 60 kg mehl eingekauft - dann war das gestell leer, da fragte die mir bekannte, könnte ich evt. noch 1 kg haben - nein, auf keinen fall - war die antwort - wofür brauchen sie denn das hat die andere gefragt -
ja - wenn wir nicht mehr einkaufen können weil der virus in der Region ist müssen wir selbst Brot backen - da meinte die andere - und hefe - ach die braucht es ja nicht unbedingt, man kann auch sonst Brot backen - auf weitere nachfragen, mussten die beiden gestehen dass sie noch nie was gebacken hätten !! -
das nenne ich hamstern - oder eben für 2 Personen - 10 Pakete Toilettenpapier - im schlimmsten fall könnten wir auch Zeitungen nehmen - das hatten wir früher zu hause auch (und die eine Zeitung ist noch auf papier gedruckt das man verwenden könnte ... ;D)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 06.03.20, 12:12
ich finde es mittlerweile nervig, dass die Leute dauernd in die Einkaufwägen der anderen linsen ob die
Hamsterkäufe machen. ich habe vorgestern beim Ros....Hundefutter im Angebot gekauft. Mache ich seit Jahren, immer
5 'Karton zu je 11 Dosen. das reicht bis zur nächsten Werbung. Sagt prompt eine andere Kundin an der Kasse: Hamstern sie Hundefutter... es aber wesentlich sinnvoller Seife und Klopapier zu kaufen als Hundefutter.

und wehe es niest jemand....die armen die jetzt Heuschnupfen haben,  tun mir richtig leid.

Bei Junior in der Arbeit dürfen abends die PC´s nicht mehr runtergefahren werden,
im Falle einer Flächendeckenden Quarantäne :o ::)
Ergo...nix mehr mit Zeitung als Klopapier...dann gibts nämlich nur noch E-Paper
deswegen lieber mal nicht in die Altpapiersammlung geben ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: samira am 06.03.20, 12:15
Ich komme grad vom einkaufen und habe nichts von leeren Regalen mitbekommen
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 08.03.20, 18:05
Im DM gab es diese Woche kein Klopapier mehr und ich frage mich, was wollen die Leute mit dem ganzen Klopapier und den vielen Dosentomaten  ??? Bevor ich mich mit Massen an Klopapier eindecke, finde ich es sinnvoller an Grundnahrungsmittel zu denken. Aber das haben wir eh immer vorrätig. Ich habe vor gut 30 Jahren meinen Schulabschluss gemacht und dort hat man uns damals schon beigebracht, dass eine Vorratshaltung wichtig ist, dass man Sonderangebote nutzen soll.
Naja mal sehen, was kommende Woche in den Märkten los ist.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 08.03.20, 18:35
Gestern hab ich mir im Fernsehen Ladysnight angeschaut, da wurde von Kathi Freudenschuss der Schmetterlingseffekt erklärt:
In China kocht jemand Fledermaussuppe und deshalb gibts bei uns keine Nudeln und kein Toilettenpapier mehr in den Geschäften...

Großartig!! ;D :D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 09.11.21, 14:50
schubs mal an

Ich war Vormittags einkaufen.
Von den Grundnahrungsmitteln habe ich meist einen größeren Vorrat daheim, so oft gehe ich nicht, seid Corona noch seltener.
Ich wollte 10 mal Mehl kg Pakete kaufen.  Dann seh ich nur noch 4 da, Markenware gab es noch, aber auch nicht voll.
Auf meine Frage an die Marktleiterin kam, kommt Morgen.
Dann sah ich kein Würfelzucker, Puderzucker nicht viel, kein Schokoguß, Marzipanrohmasse nur noch 2, Nussnougat auch nur noch wenige.
Die Liste könnt ich fortsetzen.

An der Kasse saß eine Kassierin die ich flüchtig kenne.  Sie meinte dass die Ware in den Zentrallagern vorhanden ist, dort aber Personalmangel herrscht.
Sie bekommen daher manches nicht gleich oder auch mal gar nicht.
Sohn geht immer zu anderen Discounter einkaufen, der meinte dort ist es schon länger genauso.

Ich dachte nur in England schiebt man das jetzt auf den Brexxit,  (ich glaub das auch), aber worauf kann man das bei uns schieben?
Ehrlich gesagt finde ich es nicht  so schlecht wenn vielleicht manche jetzt mal merken dass nicht alles selbstverständlich ist.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: hosta am 09.11.21, 14:56
Ist bei uns auch schon länger, das mal was nicht da ist.
Gut kann ich mit Leben, gibt dann mal anderen Hersteller oder Ersatzprodukt.
Es ist immer noch genügend da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 09.11.21, 15:05
Bei uns war das vor Wochen mal, dass die Regale leer waren. Jetzt geht es wieder.
Muss direkt mal nach Klopapier gucken  ;D 8)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Frieder am 09.11.21, 16:06
In DE fehlen aktuell rund 80.000 LKW Fahrer - dieser Sachverhalt geht seit vielen Monaten durch die Presse und das Netz und es wird dir jede Spedition bestätigen, dass Fahrer fehlen...

Dazu gehen ca. 30.000 Fahrer pro Jahr in Rente, es werden aber nur 15 - 20.000 LKW-Führerscheine pro Jahr neu gemacht.

Dann frag mal, wie die Bezahlung von denen ist. Wer kann heute noch mit 2.5 k brutto eine Familie ernähren? Wobei zu erwähnen ist, dass das Einstigesgehalt weit unter 2k brutto liegt! Und die Arbeitszeiten - wer von den Jüngeren will noch solche Arbeitszeiten?

Die Liste lässt sich beliebig lange fortführen.

Fakt ist, dass das nicht besser werden wird, sondern noch viel schlimmer. Wir werden noch viele leere Regale erleben müssen...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 09.11.21, 16:51
Ich war gestern beim Netto, wollte was vom Angebot kaufen.
Frag also den Marktleiter, der meinte, wir warten schon seit Samstag morgen auf die Lieferung.
Wenn es so weiter geht, laufe ich noch davon. Wir haben niemanden zum einräumen, aber
das macht ja nix, wir haben auch keine Ware.
Der Laden sah aus, wie kurz vor dem Lockdown, kaum Klopapier, Mehl, Zucker...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Caddy am 09.11.21, 18:16
hallo, an grundnahrungsmittel - und darüber hinaus -  gibts genügend direktvermarkter, da
hab ich noch nie bemerkt, daß irgendwas nicht vorrätig ist, die produktpalette ist teilweise
riesengroß, ja man muß vielleicht  ein wenig mehr zeit einplanen für die fahrt, je nach bedarf,
trotzdem kaufe ich meine lebensmittel gerne dort, mehl und co. ist sowieso lange haltbar.
es gibt keine langen transportwege, aus der region, und preislich finde ich, macht es keinen unterschied zum discounter. 
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 09.11.21, 19:15
In DE fehlen aktuell rund 80.000 LKW Fahrer - dieser Sachverhalt geht seit vielen Monaten durch die Presse und das Netz und es wird dir jede Spedition bestätigen, dass Fahrer fehlen...

Hallo

naja ... der LKW Führerschein kostet ja auch eine Stange Geld  :'( ::)

Früher wurde der beim Bund gemacht ... danach wurde LKW gefahren ... bis was besseres kam

Das gleiche in der Pflege ... die ZiWis fehlen auch hinten und vorne  :-X

Früher war nicht alles schlecht ...

Denkt nur mal an die vielen Lokale usw. die schließen (müssen) weil sie kein Personal bekommen

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Annina am 09.11.21, 20:50
schweift bisschen vom Thema ab, aber es ist ja nicht nur bei LKW-Fahrern und Pflegepersonal, allgemein in Handwerklichen Berufen herrscht Mangel.
Ich frage mich, wie da von der Politik Gegensteuer gegeben wird? Mir scheint eher, dass im Moment das Studieren gefördert wird.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: ayla am 09.11.21, 21:25
schweift bisschen vom Thema ab, aber es ist ja nicht nur bei LKW-Fahrern und Pflegepersonal, allgemein in Handwerklichen Berufen herrscht Mangel.
Ich frage mich, wie da von der Politik Gegensteuer gegeben wird? Mir scheint eher, dass im Moment das Studieren gefördert wird.

Stimmt absolut!

Es beginnt ja oft schon im Elternhaus; Mama und Papa wollen halt, das ihre Kinder studieren und ja keine schmutzige Hände kriegen beim Arbeiten.

Dann kommt hinzu, dass es früher ein gewisser Notendurchschnitt brauchte, um an die Mittelschule/"Kanti" gehen zu können. Heute ist alles irgendwie schwammig, nebst den Noten zählen auch Sozialverhalten, Fleiss etc. Und dann werden Kinder, welche früher Notenmässig keine Chance gehabt hätten, so von den Eltern gepuscht und gefördert und in die Nachhilfe geschickt, dass es dann gerade so reicht.

Zimmermann und Schreiner ist hier ein beliebter Beruf, gute Elektriker oder Sanitär sind schon jetzt Mangelware.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 09.11.21, 23:09
Also wenn man auf der Autobahn unterwegs ist, hat man nicht das Gefühl,dass zu wenig Lkw Fahrer gibt.
Mulmig wird es mir auch manchmal,wenn die ganz normalen Sachen nicht im  Regal sind.
seit Wochen gibt es bei Penny zum Beispiel kein Spülmaschinenspülpulver in Pulverform. Die blöden Tabs sind mässig da. Ich glaube manches ist auch so gewollt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 10.11.21, 10:01
Bei unserem kleineren Norma ist auch oft was nicht vorrätig. Aber das denke ich ist auch einfach so gewollt, dass nicht zu viel übrig bleibt.
Im großen Kaufland ist immer alles gut bestückt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: hosta am 10.11.21, 13:40
Also wenn man auf der Autobahn unterwegs ist, hat man nicht das Gefühl,dass zu wenig Lkw Fahrer gibt.
Mulmig wird es mir auch manchmal,wenn die ganz normalen Sachen nicht im  Regal sind.
seit Wochen gibt es bei Penny zum Beispiel kein Spülmaschinenspülpulver in Pulverform. Die blöden Tabs sind mässig da. Ich glaube manches ist auch so gewollt.

Bei dem Produkt ist es sicher gewollt.  Aber die leeren Regale bei uns sind einfach leer und warten auf Nachschub.Wenn ein Produkt wegfällt, dann steht was anderes im Regal. Heute war auf einmal ein Angebot aus der Vorwoche da. Und letzte Woche hörte ich wie eine Mitarbeiterin zur Kollegin sagte, bestellst Du nochmal neu, ist heute nicht mitgekommen.  Bisher war alles und jedes immer und ständig vorhanden
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: sonny am 15.03.22, 15:05
…jetzt bei Öl  und Mehl 🤔
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 15.03.22, 15:17
Kaufland hat dies Woche Mehl im Angebot 35 Cent/ Kilo. Geben tut es aber keins.
Beim Netto war es heute jedenfalls recht "luftig" in den Regalen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 15.03.22, 15:50
Gerade beim Hamstern von Mehl.... frage ich mich, ob das 1. alle richtig lagern können und
2. (noch wichtiger) alle, die so viel kaufen, auch wirklich was Eßbares davon machen können/wollen  :-X
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Ricka am 15.03.22, 15:52
Bei Kaufland heute kein Mehl und Zucker,kein Öl fast kein Reis und nur noch ein paar Packungen höherpreisige Nudeln. Dort wo sonst immer Toilettenpapier und Küchenrollen stehen ist nur noch ein leeres Regal zu sehen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 15.03.22, 15:56
Gerade beim Hamstern von Mehl.... frage ich mich, ob das 1. alle richtig lagern können und
2. (noch wichtiger) alle, die so viel kaufen, auch wirklich was Eßbares davon machen können/wollen  :-X


Das habe ich heute morgen auch schon gesagt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 15.03.22, 16:01
Hab wo gehört, keine Ahnung ob stimmt, dass Leute Oel bei Netto kauften und dann in Auto schütteten.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 15.03.22, 17:56
Nun ja, bei einem Literpreis von no-name-Öl von ("damals") vll 1,20 € lohnt sich
das. Es ist halt illegal
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 15.03.22, 18:00
Aber geht denn das wirklich? Früher habe sowas Mal mit frittenfett gehört. Aber auch nur bei irgendwie manipulierten Motoren.

Ich habe gelesen, Sonnenblumen-Öl wird gehamstert, weil die Ukraine der größte Erzeuger dieses Öls ist und man Angst hat, das das wegbricht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 15.03.22, 18:13
bei älteren Modellen geht es mit Salatöl.
Sollte halt nicht kalt werden, sonst flockt das Öl noch schneller, als der Diesel sülzig wird.

Es gibt ja sog. Vielstoffmotoren, Vorkammerdiesel und sowas...
die laufen auch mit Öl und Frittenbudenaltöl.
In die neueren würde ich das nicht einfüllen. Einspritzpumpen und Co sind da wenig begeistert
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 15.03.22, 18:30
Bei Kaufland heute kein Mehl und Zucker,kein Öl fast kein Reis und nur noch ein paar Packungen höherpreisige Nudeln. Dort wo sonst immer Toilettenpapier und Küchenrollen stehen ist nur noch ein leeres Regal zu sehen.

Und das wo das Discount-Mehl aus dem Angebot stand war eine ganze Palette Auroa Mehl, von dem sonst nur immer wenige Päckchen im Regal stehen...................
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 16.03.22, 06:52
bei Penny zum Beispiel kein Spülmaschinenspülpulver in Pulverform. Die blöden Tabs sind mässig da. Ich glaube manches ist auch so gewollt.

Hallo,

Das hat wohl eher etwas mit der Nachfrage zu tun. Wir Pulver Käuferinnen sind zu wenig. Die meisten kaufen Tabs.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 16.03.22, 07:21
da könntest du recht haben. Die wenigsten kaufen noch Pulver
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 16.03.22, 08:18
Ich kaufe auch Pulver, ist für den Geschirrspüler viel besser.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annib1 am 16.03.22, 08:56
Ich kaufe auch nur Pulver, laut meinem Geschirrspüler fritzen , ist es sowieso besser für die Maschine.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LuckyLucy am 16.03.22, 11:29
Ich gehöre auch zu Pulver-Fraktion. Spült sauberer als Tabs.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 16.03.22, 12:34
Und läßt sich wesentlich besser und umweltfreundlicher in der Dosierung an die Wasserhärte anpassen. Bin also auch Team Pulver.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Tina am 16.03.22, 12:45
In unserer Ausweichwohnung ist nur ne ganz einfache SM, da nehme ich Tabs. Wenn wir dann irgendwann umgezogen sind, in der neuen Küche bekomme ich eine Miele SM, dann gibt es auch wieder Pulver.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: ANNALENA am 16.03.22, 13:52
😅😅Schwiegermutter oder Spülmaschine? 🙈🙈sorry!
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 16.03.22, 13:58
Hier ist wohl die Pulverfraktion vertreten. Ich gehöre auch dazu. Wir haben so weiches Wasser, dass wir weder Salz noch Klarspüler benötigen. Warum dann Tabs, wo das alles drin ist? Außerdem sagte der Mielemonteur, Pulver wäre besser für die Maschine. Früher gab es selten mal Flüssigspülmittel Gibt es das überhaupt noch? Damit kam mir die Maschine immer so schön sauber vor.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 16.03.22, 14:44
Ich nehme Tabs, die ganz einfachen. Salz und Klarspüler dosiere ich selber nach unserem Wasser.

Sorry, wir kommen komplett vom Thema ab  ;)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Rohana am 16.03.22, 14:46
Neues leeres Regal entdeckt: Tampons in "super". Verdammich!  :-X
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 16.03.22, 14:49
öha..da wird natürlich auch gehamstert...ist doch aus Zellstoff, wird also in absehbarer Zeit
ebenfalls teurer werden.

Umsteigen auf Menstruationstasse.
Zum Klopapier sparen ein Dusch WC einbauen sind die Alternativen
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Pit am 16.03.22, 15:44
Tampons sind bei uns schon seit mindestens einem halben Jahr sehr rar.

LG Petra
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 16.03.22, 16:09
Hallo

also Mehl und Öl sind leer ... egal wo ...

Bin mal gespannt ... Lidl hat ab Montag 2,5 kg Aurora Mehl im Angebot

Klopapier ist auch aus ...

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 16.03.22, 16:43
Bei uns im Netto war letzte Woche  kein Mehl, jetzt gibt es wieder.  DAfür fehlt Zucker, Oel sowieso und sonst auch einiges.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 16.03.22, 17:25
auf Tampons habe ich jetzt noch nie geachtet, ob die bei uns leer sind.
Klopapier und Küchenrolle waren so gut wie leer.

In unserem Netto gabs gestern eine ganze Palette Zucker, aber kein Mehl und kein Öl.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Lexie am 16.03.22, 18:39
war heut bei Feneberg in Mindelheim, da hat es von allem in Hülle und Fülle gegeben.
Da konntest du noch aussuchen, welche Marke du haben wolltest.
aber mir ist allgemein aufgefallen, das ganz wenig los war, ausser an der Waschstraße fürs Auto, na klar nach
dem Saharastaub ist nichts so wichtig, wie des Deutschen liebstes Kind.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina-s am 17.03.22, 09:47
Hallo,
ich gehöre auch zu den Mehlhamsterern!
Da ich unser Brot selber backe und allgemein viel backe, will ich mehr Vorrat haben wenn das a) so teuer wird wie zu erwarten. Und b) die Regale ständig leer sind.
Mal sehen, was kommt!
Mehl hält sich locker ein Jahr. Muss nur wirklich perfekte Vorratshaltung betreiben so dass nix nach hinten rutscht
Ich hab das die letzten Jahre immer etwas lockerer genommen.
Zucker hab ich schon seit ein paar Wochen bemerkt, dass der sehr wenig wird.
Ich nehme bei jedem Einkauf zwei Pakete mit.
Mehl bestelle ich ja online zusammen mit meiner Nachbarin. Da guck ich weniger in den Regalen. Aber auch in der Mühle wo wir immer bestellen sind manche Mühlenerzeugnisse vergriffen. Besonders die Körner!
Beim Öl muss ich mal sehen.
So viel brauch ich davon nicht da ich mehr Butter und Sahne verarbeite was ich ja auch selber produziere.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 17.03.22, 10:06
geht mir auch so, ich hab immer viel Vorrat daheim weil ich nicht so oft einkaufen fahre.
Da ich kürzlich mal Brot gebacken hab und vor hab das öfters mal zu machen hab ich von Bekannter aus der Mühle noch 10 kg heim.
Früher hatten wir immer Zucker und Mehl in großen Gebinden, aber da hab ich Probleme mit Lagerung.

Konserven hab ich einige, da kauf ich z.B. rote Bohnen und Mais immer ganzen Karton, ... und dann natürlich die eigenen Vorräte sind eh da.
Auch Oel sind normal immer einige Flaschen da, wenn ich da Friteuse fülle sind gleich  3 Flaschen weg.

Heute im Wirtschaftsteil  "man braucht nicht hamstern, ist alles da", aber die Preise steigen.
Wieso soll ich da warten bis das ist, wenn ich eh brauche.

Gespannt bin ich mal was unser Milchpreis macht.
Gestern hat mir wer erzählt dass in Schlachthof in der Nähe diese Woche fast keine Schweine geschlachtet wurden, mangels Angebot.
Das liegt aber an was anderem, und man braucht sich nicht zu wundern wenn viele Schweinebauern nicht mehr wollen.
Wenn mit Getreideverkauf (ohne dass man Arbeit hat) mehr verdient ist/war als mit Mast.  (bzw. Zucht)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 17.03.22, 10:34
ich habe schon immer eine rege Vorratshaltung betrieben.
Mehl immer im 10 kg Paket von der Mühle, wenn Zucker im Angebot 10 Kilo und Öl genauso.
Konserven, Essig alles da.
Wahrscheinlich weil ich es gar nicht anders kenne.

Bei unseren Jungen ist es genauso. Die haben mehrere Kilo Mehl, Konserven usw im Schrank.


Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annelie am 17.03.22, 11:34
Ich war heute beim Einkaufen, soweit ich gesehen habe war alles da, bin extra zum Öl gegangen. Vielleicht liegts daran, dass die Supermärkte inzwischen nachbestellt haben. War nicht viel los, hab an der Kasse nicht anstehen müssen. Ich war dann noch in einem Feinkostgeschäft, da war einiges los, die meisten Kunden waren im angeschlossenen Cafe und haben ein Frühstück genossen.
Gestern abend waren wir beim Essen, die Wirtin hat gesagt, soviel wie gestern war schon lange nimmer los.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 17.03.22, 13:18
Auch bei  Butterschmalz und pflanzliche Fette wie Margarine waren die Regale so leer. Also es gab noch 3 Butterschmalz und vielleicht noch 10 Margarine.

Bisher hatte ich auch immer sehr viel Vorrat daheim. Da habe ich die letzte Zeit jehedoch stark abgebaut um mal wieder aufs laufende zu kommen. Bei Mehl habe ich das Problem, dass ich die Mäusezuwanderung nicht in den Griff bekomme. Und auch Lebensmittelmotten fühlen sich bei mir momentan sehr wohl. Da ist dann unnötige Vorratshaltung teuer.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 17.03.22, 13:29
Ich bin jetzt schon genervt, dass ich die ganze Woche schon nach Salatöl und
Clopapier schaue und NICHTS bekomme (beim Öl nur die exclusiven Sachen
wie Walnussöl, usw., ist mir zu teuer).
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 17.03.22, 13:46
Mehl und Öl ist hier auch ausverkauft. Ich habe noch Vorrat für ein paar Wochen und hoffe das es dann wieder was gibt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 17.03.22, 14:40
Ich war vorhin zufällig in Augsburg bei einem REWE.  Eigentlich musste ich nur aufs Klo.
Da stand hinter der Kasse eine ganze Palette Mehl von Ja./45 Cent das Kilo, so dass man es
nur an der Kasse nehmen konnte.
Daneben eine Palette Zucker 79 Cent.
Klopapier und Küchenrolle im Angebot und in Massen zu kriegen
Habe also tatsächlich 2 Mehl, 1 Küchenrolle und 1 Paket Klopapier gekauft.
Öl war allerdings knapp.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: zwagge am 17.03.22, 20:31
Meine Schwester hat mir vorhin ein Foto geschickt von ihrer Arbeit, sie arbeitet in einem Edeka, da haben sie ganze Paletten von Mehl und Zucker im Lager stehen gehabt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: samira am 18.03.22, 12:36
Ich war grad beim einkaufen und hätte Sonnenblumenöl gebraucht. Verkäuferin hat gesagt das ist momentan nicht lieferbar, es gibt nur Rapsöl.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 18.03.22, 16:03
Rapsöl gab es bei uns auch keines. Ich mag gar kein Sonnenblumenöl  8)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: samira am 18.03.22, 17:06
Wir verwenden hauptsächlich Sonnenblumenöl. Olivenöl mag ich auch sehr gern, aber das passt zu bestimmten Gerichten einfach nicht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 18.03.22, 19:47
Ich bin jetzt schon genervt, dass ich die ganze Woche schon nach Salatöl und
Clopapier schaue und NICHTS bekomme (beim Öl nur die exclusiven Sachen
wie Walnussöl, usw., ist mir zu teuer).
So kann man mal wenigsten auf dem Geschmack von hochwertigen schmackhaften kaltgepressten Ölen kommen
zum Braten gibt es auch Butterschmalz  ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 18.03.22, 19:54
Ich hasse Butterschmalz, von dem Geruch beim Braten wird mir schlecht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Caddy am 18.03.22, 20:04
hauptsache das schokoladenregal ist noch bestückt, es wäre schlimm wenn naschkatzen hier vor einem leeren regal stehen
würden. alternative: schoko selber machen, habs noch nie probiert, ob diese auch schmecken würde?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: hosta am 18.03.22, 20:08
Einiges fehlt im Regal. Ich hab aber das Gefühl es ist auch abhängig, wo man wohnt.
Bis auf Sonnenblumenöl und das ganz preiswerte Mehl war eigentlich alles zu bekommen. Bei einigen  Dingen halt höherpreisig.
Und  es war schon lückig. Auffallend es war weniger los und am Fleischstand keine Schlange.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Tina am 18.03.22, 20:41
Ich war am Donnerstag einkaufen, da war's ganz schön lückig, kein Mehl, kein Sonnenblumen- und Papsöl, kein Tomatenmark in der Tube, keine stickigen Tomaten, kein Klopapier, geht Grad so we7ter.
 Nicht das ich jetzt auf dem Trochnen sitze, aber ich hätte schon gerne me7nen Grundvorrat wieder ergänzt.
Früher habe 7ch Konserven auch immer Kartonweise gekauft, geht im Moment nicht, mir fehlt der Platz.
Achso, zum Braten nehme ich auch gern  Schweineschmalz und etwas Öl dazu, also für Pfannkuchen oder Puffer. Ebenso arbeite ich auch gern mit fettem Speck für Bratkartoffeln etc. Seit wir wieder selber schlachten, ist das wieder möglich.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 18.03.22, 21:25
Butterschmalz war bei uns das Regal auch leer. Sämtliche Fette haben gefehlt.

Schweineschmalz habe ich auch gekauft. Das gibt es aber auch nicht überall.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 18.03.22, 22:08
Schweineschmalz nehme ich nie, immer nur Rapsöl und Olivenöl. Habe aber zur Zeit noch genug und hoffe doch, dass es wieder was gibt, wenn ich was brauche.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 18.03.22, 23:37
ich denk oft an die Hausschlachtungen die wir früher gemacht haben.
Hätte man gerne wieder, aber die Hausmetzger gibt's fast nicht mehr.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 19.03.22, 08:20
oh ja, mir fällt beim Thema Hausschlachtung immer die Stange mit den großen Mettwürsten ein,
die dann quer durch ein Zimmer hing.
Den Geruch habe ich heute noch in der Nase. Leider gibts nirgendwo eine Wurst die so schmeckt,
die diese damals.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 19.03.22, 09:07
Ich war heute früh schon einkaufen. Einige Regale waren doch ausgedünnt, muss ich sagen. Dann ging ein Kunde an mir vorbei mit 3 Flaschen günstigem Speiseöl im Wagen und einigen anderen wenigen Teilen. Deswegen fiel das Öl so auf und ich dachte noch: Oh, ein Hamster.
Ich stand im Gespräch mit einer Bekannten, als er vorbei ging. Kurze Zeit später kam eine der Verkäuferinnen mit 2 Flaschen Öl aus dem Kassenbereich und stellte sie zurück in das Regal. Scheint wohl so, als dass man dort im Laden grad nur 1 Flasche kaufen darf ;)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Lexie am 19.03.22, 09:16
ja bei uns wird auch langsam rationiert, an der Kasse wird gefragt, wie groß der HH ist, dann Abgabe nach HHmitglieder.
SingleHH bekommt nur 1 1kg Packung Mehl und 1 Fl. Öl.
Ich finds eigentl. traurig, dass man hamstern muss, hat denn niemand mehr was zu Hause?
Mein Vorrat ist enorm, war schon immer so, weil ich nicht gerne einkaufen fahre. Muss aber immer auch
fast 8 km fahren, bis zum nächsten Geschäft.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 19.03.22, 09:37
und die Leute geben dann richtige Antworten?
Es wird dann kaum noch Singlehaushalte geben in der Region.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 19.03.22, 09:38
.... und was ist das denn jetzt auf einmal.?
"Özdemir fordert Entlastung auf Lebensmittelpreise"
Er hat ja recht wenn er sagt "Auto hat nicht jeder, aber essen müssen wir alle"

Fragt sich nur wie das dann gehen soll? 
Vor einiger Zeit sprach er noch davon dass die Preise rauf müssen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 19.03.22, 10:09
Ich hab meine Vorratshaltung sehr minimiert. Ich hab irgendwann den Überblick verloren und oft weil ich gedacht habe ich hab ja immer genug zu Hause ist mir oft wirklich was ausgegangen.

Und viele haben auch überhaupt keinen Platz zum lagern Da sind wir mit unseren großen Bauernhäusern oft verwöhnt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Annette am 19.03.22, 10:35
.... und was ist das denn jetzt auf einmal.?
"Özdemir fordert Entlastung auf Lebensmittelpreise"
Er hat ja recht wenn er sagt "Auto hat nicht jeder, aber essen müssen wir alle"

Fragt sich nur wie das dann gehen soll? 
Vor einiger Zeit sprach er noch davon dass die Preise rauf müssen.

Das Frage ich mich auch  ::)
und einige trifft es nicht so schlimm, weil das Portemonnaie es hergibt, und vielen tut es mehr oder weniger weh. Womit ich denn wieder bei meinen Lebensmittelmarken wäre.

Oder es wird wie so oft nach unten durchgereicht und die können dann zusehen - oder auch nicht - wie sie lang kommen.

LG Annette
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Rohana am 19.03.22, 11:06
Schweineschmalz haben wir noch und nöcher, ich weiss gar nicht wohin damit... wir haben nämlich erst vor kurzem geschlachtet.  ::)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 19.03.22, 11:36
Hallo

ich fahr jetzt mal einkaufen ...

eigentlich hab ich Mehl und Öl da ...

aber ...

Bleibt gesund
Beate

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 19.03.22, 13:13
Özedemir das Fähnchen im Wind...

Meine Vorräte sind gut gefüllt. Mehl und Öl habe ich schon vor Wochen aufgefüllt.
Zum Glück habe ich alle Möglichkeiten der Lagerung.

Ich finds immer lustig, wenn meine Schwiegertochter kommt und fröhlich plappert,
Das Rezept sagt, gehen sie zu ihrer Schwiegermutter und holen sie....

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: saba am 19.03.22, 13:49
In Österreich sind die Regale eigentlich gut gefüllt, nur beim Mehl merkt man es stark, dass das momentan Mangelware ist.
Ansonsten Öl, Nudeln, Reis, Toilettenpapier kein Mangel. Noch zumindest .....

Butterschmalz weiß ich jetzt nicht so genau, da war vor zwei Monaten schon mal wenig da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 19.03.22, 14:20
Hallo

kein Mehl ... kein Öl ...  :'( :'( :'( :'(

Bin mal gespannt ob es am Montag die 2,5 kg Pakete aus dem Angebot gibt

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annib1 am 19.03.22, 15:06
Hallo,

ich wqar die Tage im Handelshof da war auch Mehl und Sonnenblumenöl ausverkauft. Hier in den Geschäften auch.

LG Anja
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gundi am 19.03.22, 15:50
In Österreich sind die Regale eigentlich gut gefüllt,
nur gestern beim Hofer (Aldi) waren gestern Nudeln,Reis und das meiste Öl aus. Dagegen bei Spar alles normal, habe extra drauf geachtet.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cliff am 20.03.22, 08:22
....ich war gestern einkaufen im Handelshof und habe extra geschaut :D, Mehl und Sonnenblumenoel war ausverkauft! Was will man mit soviel Oel? ::)

Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, Klopapier und Küchentücher waren genug da! ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 20.03.22, 09:39
Oel brauch ich schon oft.
Ich hab, bevor rationiert wurde 5 Flaschen heim.
Hab Kuchenrezept mit Oel, da kommt mehr als 1/4 Ltr. rein, dann mal Mayonaise machen, Friteuse, Salate oder einfach anbraten, da geht schon was weg.
Für mich sind die 5 Flaschen Vorrat nicht ungewöhnlich.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 20.03.22, 11:22
Hallo,

ich verstehe das überhaupt nicht und mir fehlt da jegliches Verständnis.
Öl kann man doch beim kochen und backen ersetzen genauso wie man verschiedene Mehle verwenden kann. Wer allerdings schon den Pfannkuchenteig in der Flasche kauft hat ein „kreatives“ Kochproblem.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 20.03.22, 11:28
Ich denke, es hänngt nicht nur am Hamstern. Wie Martina auch schon schrieb, kommen auch die Spenden zusätzlich dazu. Meine Schwester berichtete, dort wurde gesammelt mit genauen Angaben, was in das Paket rein sollte. Unter a. Graupen, weil die wohl von den Ukrainern oft zum Frühstück gegessen werden und hier im Notfall eine sättigende Grundlage für den Tag geboten wird. Ein paar Tage später gab es im Ort und den umliegenden Dörfern keine Graupen mehr. Ich vermute mal, die werden sicher weniger gehamstert.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 20.03.22, 11:53
Hallo,

das kann natürlich sein.
Ich hole mein Rapsöl direkt vom Erzeuger im Nachbarort. Da nehme ich mein 4 gereinigten Flaschen leer mit hin und lasse auffüllen. Die lassen sich gut mit kochendem Wasser und Pulver vom Geschirrspüler reinigen, dann ranzelt da nichts.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 20.03.22, 11:56
... für mich ist, zumindest beim Mehl das vorerst hauptsächlich ein Logistik-Problem.
Schon vor dem Ukraine-Krieg war öfters was leer, da meinte mal eine Verkäuferin, das Zentrallager ist voll, aber die haben kein Personal und keine Fahrer.

Gestern war z.B. bei Lidl keine Butter (No-name, die kommt aus unserer Molkerei), das hat nichts mit nichts da sein zu tun.
Da wir da auch sehr viel brauchen, wollte ich mal wieder 20 Päckchen heim tun, mache ich öfters.  Bei Netto gab es.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annib1 am 20.03.22, 12:47
Meine Männer haben mir erzählt ältere Diesel Auto´s werden damit getankt. Keine Ahnung ob das wirklich dann läuft.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 20.03.22, 13:03
Hallo,

nicht zum Thema passend aber durchaus interessant
http://www.elsbett-museum.de/pflanzenoel/pflanzenoel.html

Der 190er mit Elsbett Motor soll über 600 000 km gefahren sein.
Wer weiß was noch kommt.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina-s am 20.03.22, 17:54
Ich hatte hier auch mal Leute in Miete. Der konnte auch Salatöl tanken. War ein alter Opel der normal Diesel serviert bekam

Bei uns im örtlichen REWE gab es gestern nur noch teures Öl, bzw. Öle. Und beim Zucker war nur ein einziges kg Packerl drin.

Backzucker hätte man noch haben können. Der ist aber wesentlich teuerer

Mehl hatten sie auf einer Palette

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 20.03.22, 19:35
jetzt musste ich erst mal googeln was Backzucker ist.
Ist mir noch nie untergekommen.  Nur Zucker fein, den gibt es hier jetzt öfters, aber der kostet auch normal.(Südzucker)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 21.03.22, 08:28
Hallo,

das kann natürlich sein.
Ich hole mein Rapsöl direkt vom Erzeuger im Nachbarort. Da nehme ich mein 4 gereinigten Flaschen leer mit hin und lasse auffüllen. Die lassen sich gut mit kochendem Wasser und Pulver vom Geschirrspüler reinigen, dann ranzelt da nichts.

LG Mathilde
Ist das dann Kaltgepresst oder raffiniert ?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 21.03.22, 08:42
Hallo,

das kann natürlich sein.
Ich hole mein Rapsöl direkt vom Erzeuger im Nachbarort. Da nehme ich mein 4 gereinigten Flaschen leer mit hin und lasse auffüllen. Die lassen sich gut mit kochendem Wasser und Pulver vom Geschirrspüler reinigen, dann ranzelt da nichts.

LG Mathilde
Ist das dann Kaltgepresst oder raffiniert ?
Ich denke kalt gepresst. Die haben eine eigene Rapsölpresse.
Auf alle Fälle ist es fast so gelb wie die Blüten. Wenn ich wieder welches hole frag ich nach, denn die Etiketten habe ich abgemacht weil das sonst unappetitlich aussieht.
LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 22.03.22, 08:20
Gestern im Discounter gab's alles, was derzeit oft vergriffen war.
Auch gab es ein No-Name Pflanzen-/Rapsöl für 1,79 €
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: goldbach am 24.03.22, 09:25
Gestern im dm: die unterschiedlichen Mehle und viele Vollkornsachen sind aus - aber sie werden in den kommenden Tagen wieder geliefert.
WC Papier von dm  in der großen Packung (20 Rollen)  ist momentan aus - kommen nach - aber es gibt genug anders.
Daneben ist aldi: alle Öle in den Regalen sind genügend da.
Soviel Auswahl wie immer: m.M. nach viel zu viel - aber das ist ein anderes Thema!

LWMinisterin Kaniber war vergangene Woche in der Nachbargemeinde zu Gast. u.a. sagte sie, dass wir uns alle darauf einstellen müssen, dass nicht alles immerzu verfügbar ist.
Egal ob Lebensmittel oder alle anderen Produkte bzw. Konsumgüter.

Da hab ich mir gedacht: schadet mal nicht, wenn es bei den  LM nicht immer alles gibt, vielleicht kapieren die Mitmenschen mal, welche Arbeit der Bauer macht und von was er lebt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 24.03.22, 09:49
da stimme ich Dir zu. Vielleicht gibt es ein Umdenken, zu wünschen wäre es.

Ich geh heute mal einkaufen, Göga meinte  "man muss halt jetzt kaufen wenn es da ist"
Vorhin hab ich mit Freundin telefoniert, sie ist Imkerin und bräuchte jetzt zum anfüttern größere Menge Zucker.
Gestern bekamen sie und auch ihr Mann anderswo nur einige Päckchen. Sie fragt sich wie das gehen soll.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 24.03.22, 09:54
Anscheinend wohne ich im Land wo Milch und Honig fließen.
Ich schaue jetzt bewusst immer in die Regale- aber bei uns ist immer alles vorhanden.
Woran liegt diese ungleiche Verteilung der Waren?
Gestern sah ich dass das allerbilligste Sonnenblumenöl fast leer war. Aber sonst ist alles da.
Ich befürchte zwar wirklich, dass alles wieder teurer wird aber das ist ein anderes Thema.
Und ich glaube leider, dass sich die Leute, die sich nie Gedanken machten zur Wertschätzung des Lebensmittels es auch jetzt nicht tun.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 24.03.22, 10:15
bei uns gibts weder beim Bäcker nebenan, noch bei Edeka, Lidl oder Aldi Öl...und zwar gar keins außer Olivenöl.
Mehl ist da, aber eher die teuren Marken und Sondersorten.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Erika am 24.03.22, 13:21
Ich habe vorige Tage beim Einkaufen eine Flasche Rapsöl auf Vorrat mitgenommen. Alles andere an Öl war ausverkauft, außer dem sehr hochpreisigen. Mehl war keins mehr verfügbar, außer ein paar Resttüten von Demeter. Also auch das mit dem höheren Preis. WC-Papier und Küchenrolle gab es überall. Die Nudelregale waren teilweise leer.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 24.03.22, 13:22
jetzt kommt dann der Senf dran.
Die meisten Senfsaaten kommen ja auch aus der Ukraine.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 24.03.22, 14:09
Ich war vorhin einkaufen.
Oel totale Leere, ich glaub auch kein teueres, Mehl nur Rosenmehl, Nudeln teilweise leer,  die kauf ich sowieso bei Geflügelhof, Reis war auch leer, vollkommen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Annette am 24.03.22, 14:12
Das mit dem Senf habe ich auch gelesen. Nach dem Einkauf - schau'n mer mal ob nächste Woche noch was da ist, denn Senf brauchen wir viel und der Vorrat geht zu Neige.

Und nicht zu vergessen, "des Deutschen (nicht jeder - ich mag's nicht) liebstes Kind" das Bier. Denn auch die Braugerste kommt zum Teil aus der Ukraine.

LG Annette
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: saba am 24.03.22, 14:27
Bis auf Mehl (da fehlt einiges) ist bei uns alles vorhanden.
Im Lagerhaus war gestern Rapsöl (österr. Raps) sogar im Angebot und volle Regale.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Lulu am 24.03.22, 16:24
Ich konnte noch alles über den Großhandel bestellen......aaabbbberrrrr......

Preise zum Davonlaufen... :o

Kostete das Frittenfett der 10 L Kübel im letzten Jahr noch knappe 20 €, so kostet er jetzt 40 €.
Mehl kostet gut ein Drittel mehr und Pommes auch.
Brötchen sind noch gleich....mal sehen wie lange...
Fleisch ist sehr teuer, wenn man Anspruch hat, das es aus Deutschland kommen soll......holla die Waldfee....

Und ich soll jetzt die Preise für den Imbiss kalkulieren.. :(



Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cara am 24.03.22, 17:43
jetzt kommt dann der Senf dran.
Die meisten Senfsaaten kommen ja auch aus der Ukraine.

das ist mir gottseidank völlig egal ;)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 24.03.22, 18:03
Cara, schön für dich...andere trifft auch das.

12 Salatpflänzchen bei Edeka 3, 49 Euro :o
Mehl, Öl nichts da. Überall am Regal, max. 2 Päckchen, auch bei den Nudeln.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Tina am 24.03.22, 20:18
Aus diesem Grund habe ich heute Salat ausgesät, auf der Fensterbank.
Wenn ich jetztlese, das 12 Pflanzen 3,49€ kosten, dann holen mir die Schnecken oder Spatzen noch welche, dann kann ich gleich Salat kaufen, ohne Arbeit oder gießen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 24.03.22, 20:40
... stimmt nur bedingt, denn vermutlich wird ja der Salat auch teurer.
Ich hab mir auch Saatgut geholt.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Annette am 29.03.22, 10:27
Das mit dem Senf habe ich auch gelesen. Nach dem Einkauf - schau'n mer mal ob nächste Woche noch was da ist, denn Senf brauchen wir viel und der Vorrat geht zu Neige.

Und nicht zu vergessen, "des Deutschen (nicht jeder - ich mag's nicht) liebstes Kind" das Bier. Denn auch die Braugerste kommt zum Teil aus der Ukraine.

LG Annette

Ich war gestern einkaufen (Edeka) und habe tatsächlich ein Kilo Mehl bekommen  ;D.

Neugierde halber beim Senf vorbei geschaut und ei tzü kieke da war doch das Regal ziemlich gelichtet. Fairerweise muss ich zugeben, dass der scharfe Senf noch reichlich vorhanden war. Mittelscharf im günstigen Bereich leer und etwas teuerer wie z.B. Thomy nur noch in Tube.

Wir haben noch und wie meinte Göga so schön: "Ich kann die Wurst auch ohne Senf essen!"  ;)

LG Annette
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 29.03.22, 11:05
Ich komme eben vom Einkaufen bei edeka.
Manche Regale sind schon sehr ausgelichtet, z.B. Öl, billiger Senf, Klopapier.
Geschirrspültabs, Eigenmarke edeka gabs auch nicht, nur teure.

Ich weiß allerdings nicht, ob bei unserem edeka-Markt nicht einfach
die Mitarbeiter fehlen, die die Regale auffüllen. Sie haben nämlich
chronischen Personalmangel.

Ich habe jedenfalls alles bekommen, was auf meiner Liste stand  :D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: hosta am 29.03.22, 11:25
Es ist interessant, was es jetzt als Alternativen gibt. Sonnenblumenöl in Dosen. Marke noch nie vorher gesehen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 29.03.22, 11:41
Senf kaufen wir von einer regiionalen Manufaktur, die ihre Saaten von der Umgebung bezieht.
Das sollte weniger Problematisch sein.
Sonst sind die Regale recht leer...aber allgemein. Personal fehlt
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 29.03.22, 14:15
Im Netto bei uns war fast der ganze Abschnitt leer wo ZEWA-Tücher, Clopapier und ähnliches liegt.
Bei Oel  leer, allerdings gab es kaltgepresstes Rapsoel (war aus Österreich, hab extra geschaut) und andere Oele wie hochwertiges Olivenoel, Walnussoel, Kürbisoel, das haben die sonst alles nicht im Angebot.
Mehl war wieder da, allerdings nur verschiedene Markenmehle
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 29.03.22, 15:36
Den Senf aus der regionalen Senfmühle mögen wir nicht. Hier wird nur Löwensenf extra akzeptiert. Der war noch genug da.

Mehl Typ 405 war zu bekommen, aber nur das ganz teure aus der Region. Damit rede ich mir jetzt den dreifachen Preis schön. Toilettenpapier waren die günstigen Sorten auch fast weg. Brauchte ich aber, also ein Paket eingepackt. Dann den Wochenvorrat Nudeln. Da waren nur 2 Sorten der günstigen nicht da und ich hab mir nix dabei gedacht, sondern so aus Gewohnheit meine 2 Tüten genommen. Tja, bis zur Kasse bin ich gekommen, da durfte ich dann eine abgeben. Die Kassiererin hatte sich auf Gezeter eingestellt, aber ich hab nur gelacht und gemeint, dass es schwierig wäre, große Familien satt zu bekommen. Sie meinte dann, ich könne ja nach dem Bezahlen noch eine Runde durch den Laden drehen und die nächste Tüte Nudeln dann an einer anderen Kasse bezahlen 8) Darauf muss man auch erst mal kommen.

Interessant wird es diese Woche für meine Kollegin, die darf dann nämlich für die Jugendgruppe (20 Kopf, 5 Übernachtungen, Vollpension) einkaufen. Immerhin kaufen wir in dem Laden auf Kundenkarte mit Monatsrechnung, von daher hoffen wir, dass Rationalisierungen für sie da nicht gelten. Und nein, im Großmarkt einkaufen ist für uns keine Alternative, weil wir da einfach zu viel Zeit mit Fahren vertun. In unter 45 Minuten einfach ist von uns aus keiner zu erreichen. Meine Schwägerin hat dort letzte Woche auch kein Mehl bekommen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 29.03.22, 15:43
Ähm, nur eine Tüte Nudeln kaufen dürfen? Wie viel Gramm sind denn in der von Dir genommenen Sorte?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 29.03.22, 15:49
500 g, Standartgröße. Ich brauche für uns für eine Mahlzeit aber 750 g, evtl. sogar mehr.

Aber ich könnte ja eben täglich einkaufen und dann täglich eine Tüte mitnehmen, bzw. mit dem vorgeschlagenen Kassenwechsel ja auch 2 oder so. Ja, wenn da die Fahrerei nicht immer wäre...

Könnte ich ja tägliches Fitnessprogramm draus machen, jeden Tag mit dem Rad für eine Tüte Mehl (so es welches gibt) Nudeln Öl etc. die 10 km (einfach 5 ) fahren. Ja, könnte... die Zeit muss frau auch haben.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 29.03.22, 15:56
Na, das ist schon vera....., nur einmal 500 g Nudeln nehmen zu dürfen. Meine Meinung.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 29.03.22, 18:19
Außer Suppennudeln war da Nudelregal bei Aldi gerade leer. Öl gab es auch keines. Senf war noch da. Mehl war auch nur sehr wenig von den teureren Marken.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Rohana am 29.03.22, 18:34
Nudeln gibt's bei uns satt und reichlich im Edeka, aber kein Öl  ::)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 29.03.22, 19:38
bei uns hängen an etlichen Regalen Schilder mit max. 2 Packungen pro Einkauf.
Noch besser fand ich allerdings. Famiien 2 Pakete Mehl, Singles nur 1 Paket
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 29.03.22, 19:41
Morgana, das fände ich auch besser. Aber wie soll das die Verkäuferin kontrollieren?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 29.03.22, 19:53
die können das nicht kontrollieren, deswegen könnte man sich solche Plakate sparen denke ich.
Jeder grinst irgendwie drüber und Singlehaushalte werden immer weniger, zumindest wenn jemand nachfragt.
Nachdem die Kunden ohnehin oft nicht grad freundlich sind, wird da kaum jemand fragen,
Familie oder Single

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 29.03.22, 19:59
Ich habe mich gestern mit einer Bekannten unterhalten, die ist Kassiererin bei Kaufland.
Sie hat gesagt, dass sie oft den ganzen Fussraum in der Kasse voll rationierter Sachen haben, die
sie Kunden abnehmen müssen. Klopapier, Nudeln, Mehl, Öl, Milch.
Der einen Kundin nimmt sie eine Flasche Öl ab, die nächste Kundin sagt: oh die nehme ich
gleich und so geht die Flasche wieder aufs Band für die Kundin. So eine verrückte Welt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 29.03.22, 20:09
Ich würde mir wünschen das einige Dinge wirklich knapp werden würden ....das würde evtl. die allgemein die
Wertschätzung unserer Lebensmittel etwas erhöhen.
Vielleicht sollte man manchen Menschen auch erklären wie dieses billige raffinierte Öl überhaupt hergestellt wird und das es ganz bestimmt nicht für den Salat bestimmt ist!! Man kann auch mit Butterschmalz braten ...und auf frittierte Speisen kann man ganz gut auch mal verzichten ! Zumindest im Privathaushalt bei einen Imbiss wird es schon komplizierter
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: ANNALENA am 30.03.22, 10:05
Butterschmalz verträgt nicht jeder.
Das ist schwierig. Meine Nichte bekommt davon Magenschmerzen.

So einfach ist das nicht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 30.03.22, 10:25
ich mach fast alles mit Butterschmalz, ist einfach ein besserer Geschmack
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 30.03.22, 11:52
Butterschmalz habe ich auch probiert, ist aber nicht so mein Fall. Dann lieber Rapsöl für die Pfanne und ein gutes Olivenöl für den Salat.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 30.03.22, 12:36
Mir wird vom Geruch des Butterschmalzes beim Braten auch regelmäßig schlecht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 30.03.22, 12:53
bei Netto klebt ein Zettel dran, dass man 20 Pakete Zucker nehmen kann
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: saba am 30.03.22, 13:34
Gut, 20 Packungen Zucker sind ja nun nicht so wenig.

Bei uns in Österreich ist mir eine Mengenbeschränkung wie zB nur 1 Packung Nudeln noch nirgends untergekommen. Und wie ich schon mal geschrieben habe, außer Mehl noch überall volle Regale.
Großmärkte wüsste ich jetzt nicht, da war ich nicht.

Eva, Niernderl, Gundi: Bitte korrigiert mich, falls es bei euch anders ist.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: silberhaar am 30.03.22, 13:43
ich mach fast alles mit Butterschmalz, ist einfach ein besserer Geschmack

....oder eingesottene Butter. Geschmacklich finde ich beides gut. Kommt einfach darauf an wie hoch ich es zu erhitzen brauche.

Alles was frittiert werden sollte, gibt es bei uns nicht. Das kann man dann beim gelegentlichen Auswärtsessen geniessen.

Für Salat nehme ich ein qualitatives, kaltgepresstes Rabsöl.

silberhaar


PS: Bei uns sind die Regale noch voll. Vor einiger Zeit gab es den  Senf  im Glas, den ich immer habe nicht mehr. Ausweichen wäre möglich gewesen. Brauchte ich nicht, weil ich noch ein Reserveglas Daheim hatte.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Nixe am 30.03.22, 14:27
Ich kann Saba nur bestätigen, bei uns in Österreich ist mir auch noch kein leeres Regal aufgefallen, Mehl kauf ich meistens von der Mühle und da ist ungefähr wie bei Lockdownanfangszeiten, die Leute punkern etwas aber genug da. Mein Chef meinte aber im Grosshandel wäre das öl auf 2 Kanister beschränkt (also 2 mal je 10 liter), ansonst darf man kaufen was man will und braucht.
 
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 30.03.22, 15:42
Wisst ihr überhaupt wie diese billigen Öle  überhaupt raffieniert werden  ::)
Mir kommt sowas nicht in die Küche!!
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 30.03.22, 17:22
Endlich sprichts eine aus.  :-*

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 30.03.22, 17:31
Das kann ja jeder halten, wie er mag.

Mir kommen dafür andere LM nicht in die Küche. Es gibt auch schlechte kaltgepresste Speiseöle.

Das sollte hier aber nicht das Thema sein, dafür gibt es den Bereich Warenkunde. Hier geht es ausschließlich um die Beklopptheit der Mensche, die jetzt bestimmte Produkte hamstern.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: anka am 30.03.22, 17:34
Ich sitz auch auf meinen Fingern. Die Geschmäcker sind halt verschieden, aber in diesem Forum über das Butterschmalz oder die regionalen Öle so zu urteilen.........

anka
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 30.03.22, 17:51
Was heißt hamstern wie bekloppt?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 30.03.22, 18:02
Ich sitz auch auf meinen Fingern. Die Geschmäcker sind halt verschieden, aber in diesem Forum über das Butterschmalz oder die regionalen Öle so zu urteilen.........

anka
Ich glaube, Butterschmalz ist so ein "Bayern-Ding".
Ich liebe es.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Tina am 30.03.22, 18:05
Ist zwar offtopic,
Aber ich liebe es auch 😀
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 30.03.22, 18:14
Ist zwar offtopic,
Aber ich liebe es auch 😀

Du bist ja auch ein Bayern-Ding  ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 30.03.22, 18:24
Ich sitz auch auf meinen Fingern. Die Geschmäcker sind halt verschieden, aber in diesem Forum über das Butterschmalz oder die regionalen Öle so zu urteilen.........

anka

Einer der großen Hersteller von Pflanzenöl ist Brökelmann in Hamm. Dorthin haben wir früher viel Raps geliefert. Wenn ich deren Produkte nicht kaufe, muss ich mich nicht wundern, wenn sie meine Rohware nicht abkaufen?
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gundi am 30.03.22, 19:49


Eva, Niernderl, Gundi: Bitte korrigiert mich, falls es bei euch anders ist.
Ich war heute einkaufen und habe extra geschaut ob von verschiedenen Lebensmitteln weniger vorhanden ist, aber es war von allem genug da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 10.04.22, 13:41
Ich war am Dienstag im dm und da war das ganze Katzendosenfutter leer  ???
Naja ich wundere mich nur noch, wer all das Zeugs zusammen rafft.
Ich gehe einkaufen wie immer. Einen Grundvorrat sollte man schon haben wenn man wie wir ein ganzes Stück entfernt vom nächsten Laden wohnt. Was soll ich alles zusammenraffen....?? Letzthin stand dies mit dem Senf in der Zeitung. Zwei Tage später gehe ich einkaufen, alle Eimerchen vom regionalen Senf waren weg. Echt, die Menschheit spinnt.
Genauso das ganze Öl. Gut, ein Teil mag gekauft und für die Ukraine gesammelt worden sein. Aber egal wo ich war, in keinem Edeka gab es mein Sonnenblumenöl von To... Ich brauche eh nur für die Mayonnaise Sonnenblumenöl, zum Kochen verwenden wir nur Butter, Olivenöl und ab und an mal Butterschmalz. Mein Mann braucht Rapsöl zum Grillen, Fritteuse haben wir nicht. Also von daher.... Mangel herrscht hier nicht.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: goldbach am 10.04.22, 14:52
Meine Schwester erzählte mir gestern, dass ihre (alte) Nachbarin sie gebeten habe, 2 Fl. So.blumenöl mitzubringen.
Schwester fragte nach, ob es 2 Fl. sein müssen.
Ja, unbedingt, antwortete die Nachbarin: sie möchte sich einen Vorrat anlegen.
Sie hat bereits 16 Fl. gekauft/im Vorrat, aber sie  befürchtet, dass es die nächsten Monate nix gibt!!


Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 10.04.22, 14:57
Na, wenn das viele so gemacht haben, dann weiß ich jetzt, warum ich KEIN Sonnenblumenöl mehr bekomme.  ::)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Annina am 10.04.22, 16:00
Kann mir mal jemand erklären, wozu man/frau so viel Öl braucht??? Ich geb das in die Salatsauce und sonst nirgends rein...?

Hier hätte ich nie leere Regale gesehen, habe mich aber auch nicht speziell geachtet. Bis jetzt habe ich immer alles bekommen, was ich brauchte.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 10.04.22, 16:12
also leere Regale sehe ich bei den angeführten Sachen bei Penny noch immer.
Am Donnerstag war ich einkaufen. Nicht eine Einzige Flasche Öl,  egal welcher Art im Regal,
Klopapier ganz leer. Nudeln nur ganz wenig. Ich versteh das auch gar nicht. Gehamstert habe ich nicht. Ich halte es schon immer so einen Grundvorrat zu haben.
Von allem mindestens drei Pakete im Haus. dann ist es auch nicht schlimm wenn man mal nicht zu  Einkaufen kommt.
Jetzt bräuchte ich das nicht mehr so, aber aus meiner Grosshaushaltszeit ist das einfach hängen geblieben. 
Da kam oftmals was dazwischen und ich konnte nicht los wie ich wollte.
Aber 16 Flaschen Sonnenblumenöl horten ist schon ein Ding.
Im Stall wird bei uns Sonnenblumenöl gebraucht für einzelne Pferde über das Futter, das können wir aber derzeit vergessen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: klara am 10.04.22, 23:21
Hallo,
ich hab letzthin das Sonnenblumenöl in der Plastikflasche was es sonst für 1 € 10? gab für 4,59€ im Laden gesehen ??? ::).
Da ich momentan keins brauche,ist es für mich unwichtig. In Kartoffelsalat kann ich auch Rapsöl nehmen. Hab aber noch eine Flasche zu Hause,die mir ewig reicht.
LG Klara
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Erika am 11.04.22, 05:55
In den Läden ringsrum gibt es kein Roggen- oder Dinkelmehl mehr, Pizzamehl auch keines vorhanden. Die ganz normale Mehlsorte 405 bekommt man in einem der Läden immer. Nudeln bekommt man auch. Wenn es nicht die Sorte ist, die man immer kauft, dann sind aber andere vorhanden. Sonnenblumenöl noch immer Mangelware. Ich habe jetzt auch eine Flasche Rapsöl auf Vorrat. Senf gab es überall genug. Wir haben eine Senfmühle im Nebenort mit sehr gutem Senf. Der ist so schon nicht günstig...mal sehen wo die Preise hingehen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 11.04.22, 07:12
ich habe letzen Woche bei Norma 1 Liter Sonnenblumenöl für 1,79 Euro gesehen.
Es war auch was im Regal.
Öl brauche ich auch eher weniger. In die Salate kommt max.  1 Teelöffel voll,
immer schon weil wir das nicht so mögen wenn es im Öl schwimmt.

Ansonsten mal zum Anbraten von Fleisch oder zum marinieren.
Aber eine Flasche reicht bei uns auch ziemlich lange.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 11.04.22, 11:12
Es gibt auch kein Rapsöl. Zumindest bei uns nicht.

Auffallend ist eher, dass die Regale beim Mehl  plötzlich mit Markenprodukten aufgefüllt sind.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 11.04.22, 12:09
Hier auch so.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 11.04.22, 15:43
ich habe letzen Woche bei Norma 1 Liter Sonnenblumenöl für 1,79 Euro gesehen.
Es war auch was im Regal.
Öl brauche ich auch eher weniger. In die Salate kommt max.  1 Teelöffel voll,
immer schon weil wir das nicht so mögen wenn es im Öl schwimmt.

Ansonsten mal zum Anbraten von Fleisch oder zum marinieren.
Aber eine Flasche reicht bei uns auch ziemlich lange.
Nehmt ihr diese Billigöle wirklich alle für den  Salat?!
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 11.04.22, 15:57
ich habe letzen Woche bei Norma 1 Liter Sonnenblumenöl für 1,79 Euro gesehen.
Es war auch was im Regal.
Öl brauche ich auch eher weniger. In die Salate kommt max.  1 Teelöffel voll,
immer schon weil wir das nicht so mögen wenn es im Öl schwimmt.

Ansonsten mal zum Anbraten von Fleisch oder zum marinieren.
Aber eine Flasche reicht bei uns auch ziemlich lange.
Nehmt ihr diese Billigöle wirklich alle für den  Salat?!

Das läßt dich nicht los gell Maria 😄
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Nixe am 11.04.22, 16:00
Ich hab jetzt mal extra drauf geachtet und tatsächlich ist bei uns das billige öl auch nicht da, ersten hab ich im Radio gehört das anscheinend manche das billige Öl getankt haben den Arbö hat aber ausdrücklich gewarnt davor(ich käm nicht mal auf die Idee.) Ich hab mir einmal so ein Billigöl mitgenommen und für mich schmeckte es irgendwie ranzig? Ich kauf immer dieses Bonaöl, aber ich glaub das gibts nur in Ö. Ist eine Mischung aus Raps und Sonnenblumenöl, ist nach wievor zu haben. Ich nehm das eigentlich zu allem, auf den Salat geb ich immer zusätzlich etwas Kernöl.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 11.04.22, 16:20
ich habe letzen Woche bei Norma 1 Liter Sonnenblumenöl für 1,79 Euro gesehen.
Es war auch was im Regal.
Öl brauche ich auch eher weniger. In die Salate kommt max.  1 Teelöffel voll,
immer schon weil wir das nicht so mögen wenn es im Öl schwimmt.

Ansonsten mal zum Anbraten von Fleisch oder zum marinieren.
Aber eine Flasche reicht bei uns auch ziemlich lange.
Nehmt ihr diese Billigöle wirklich alle für den  Salat?!

Maria, das hab ich auch schon gedacht. Für Salat nehm ich nur das Olivenöl, dass mein Schwiegersohn vertreibt. Ist sehr teuer, aber man braucht ja für den Salat nicht wirklich viel.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Annette am 11.04.22, 16:45
1.ist das No-nameöl kein Billigöl sonder günstiger als Markenöl.
2.sind meine Geschmacksnerven wohl so degeneriert, dass sie no-name Produkte tatsächlich mögen. Öl, Butter, Käse usw.  Zwar nicht jede no-name Marke, aber ich mag auch nicht jedes Markenprodukt. Geschmäcker sind halt verschieden.
3.muss es das Portemonnaie auch immer hergeben, auch wenn man nicht viel Öl braucht. 3 Euro weniger fürs Öl bezahlt, bedeutet auch 3 Euro für etwas anderes ausgeben zu können.

Um beim Öl zu bleiben, grundsätzlich verwende ich Rapsöl. Selten Olivenöl, das ist gar nicht mein Ding, egal wie teuer.

LG Annette
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 11.04.22, 17:35
Hallo,

ich denke mit dieser Panikmache läßt sich prima Geld verdienen und so manches Logistik Problem vertuschen.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 11.04.22, 17:47
so sehe ich das, zumindest momentan, auch  noch.
Zu mir hat schon Ende des Jahres, als es anfing mit Berichterstattung leere Regale in England und es auch bei uns manchmal war, Verkäufering gesagt dass im Zentrallager alles ist, aber dort Personal fehlt.  Es kam dann ja immer was, aber halt nie alles was bestellt war.
... und die Preissteigerungen hängen auch mit am weniger da sein.  Bei z.b Milch ist die Erzeugung (weltweit) rückläufig.
Teilweise auch nachvollziehbar bei dem Druck der auf Erzeuger, nicht nur bei uns, ausgeübt wird.
Da mögen einfach manche nicht mehr, .
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: hosta am 11.04.22, 19:00
ich habe letzen Woche bei Norma 1 Liter Sonnenblumenöl für 1,79 Euro gesehen.
Es war auch was im Regal.
Öl brauche ich auch eher weniger. In die Salate kommt max.  1 Teelöffel voll,
immer schon weil wir das nicht so mögen wenn es im Öl schwimmt.

Ansonsten mal zum Anbraten von Fleisch oder zum marinieren.
Aber eine Flasche reicht bei uns auch ziemlich lange.
Nehmt ihr diese Billigöle wirklich alle für den  Salat?!

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 11.04.22, 19:13
ich habe es ja nicht gekauft, sondern nur gesehen
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 11.04.22, 19:30
Hallo

als nächstes wird REIS knapp  :-X ...sagen die Medien ::)

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 11.04.22, 19:47
.... mit welcher Begründung soll das sein.  Soweit mir bekannt wird der nicht in Ukraine angebaut.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 11.04.22, 19:57
Hallo

hier eine Meldung von heute Nachmittag  :-X

Nächster Engpass bei Aldi, Lidl, Rewe und Co. droht: Jetzt wird Reis knapp (https://www.hna.de/verbraucher/aldi-lidl-rewe-lebensmittel-knapp-leere-regale-reis-grundnahrungsmittel-engpass-hna-news-zr-91472431.html)

Zitat

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde in der Woche vom 07. bis 13. März 2022 doppelt so viel Öl
als vor dem Beginn des Ukraine-Krieges gekauft. Bei Mehl habe sich der Verkauf sogar verdreifacht.
Auch Reis könnte in den Regalen im Supermarkt bald knapp werden.
Kein Wunder, ist das beliebte Nahrungsmittel doch eine gute Alternative zu Nudeln, Brot und anderen Getreideprodukten.
###
Sollten Verbraucher und Verbraucherinnen auch Reis hamstern, könnte das dazu führen, dass Aldi, Lidl, Edeka* und Co.
dann auch den Verkauf von Reis reglementieren müssen. Lebensmittel-Preise in Supermärkten sind ohnehin angestiegen*.
 Reis könnte im Supermarkt also auch teurer werden.

Und jetzt der Oberknaller

Zitat

Kurz vor Ostern könnten auch Eier in den Supermärkten knapp werden:
Aufgrund des Ukraine-Konflikts stiegen die Energie- und Futtermittelpreise.
 Deshalb können die Landwirte in den kommenden Monaten weniger Hühner versorgen und halten
– und die Versorgung mit Eiern aus Deutschland nicht mehr aufrechterhalten.

Es ist einfach nur traurig ...  :'(

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 11.04.22, 20:23
Was soll daran traurig sein Beate ??
Solange wir riesige Mengen an Lebensmittel täglich in den Müll werfen  hat hier niemanf einen Grund zum jammern !!
Und ich glaub wegen leerer Regale hat hier bestimmt  noch niemand hungern müssen!!
Ja und ich würde mich freuen wenn gerade einige Bio Produkte deren Erzeugung aus futter besteht  das von anderen Ende der Welt importiert wird aus den Regalen verschwinden würde!!
Soll der Verbraucher mal drauf achten das bei bio auch auf  die regionaltät  geschaut wird !!
Mich hat es echt erschüttert als ich mitbekommen habe wieviele  BIO Betriebe Bio Futtermittel aus der Ukraine  beziehen !!
Und ich bin durchaus dafür Nahrungsmittel so ökologisch wie möglich zu produzieren......nur halt möglichst auch  Regional !!
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gatterl am 11.04.22, 20:45
Sehe ich ganz genau so

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 11.04.22, 21:07
Was die Eier angeht, die werden jedes Jahr vor Ostern knapp- Vermutlich weil sehr viel mehr gekauft werden. ;) Wie der Bericht zeigt, ist das aktuelle Problem bei den anderen Gütern auch die deutlich höhre Nachfrage. Muss nicht alles nur gehamstert sein, es werden auch viele Dauerwaren als Hilfsgüter verschickt. Was aber nicht bedeutet, dass die Knappheit resultieren aus den Kriegsvverhältnissen noch kommt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 11.04.22, 21:11
wir sind uns einig.

Auch all das Gerede was man sich nicht mehr leisten kann weil Lebensmittel teurer werden.
Ich will jetzt keinen auf den Schlips treten und es gibt bestimmt auch bei uns welche die jetzt an den steigenden Preisen zu knabbern haben, aber der Mehrheit geht es doch (viel) zu gut,
zumindest in meinem Umfeld hier.  Dann fliegen die halt statt 4 mal im Jahr nur noch zweimal im Jahr weg.
Ich habs glaub schon mal geschrieben, dieser TAge in Report (?) eine Frau, ca. 65, kann sich nichts mehr kaufen weil alles soo teuer geworden ist, sie lange im Ausland gelebt hat und jetzt wenig Rente bekommt.  Ja sorry, wenn ich nicht eingezahlt hab (weiß ja nciht was sie gemacht hat) dann krieg halt auch nichts wenn ich alt bin. Sie gekam dann von so Hilfsstelle, vollkommen unbürokratisch, 100 Euro in die Hand gedrückt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 11.04.22, 21:19
1.ist das No-nameöl kein Billigöl sonder günstiger als Markenöl.
2.sind meine Geschmacksnerven wohl so degeneriert, dass sie no-name Produkte tatsächlich mögen. Öl, Butter, Käse usw.  Zwar nicht jede no-name Marke, aber ich mag auch nicht jedes Markenprodukt. Geschmäcker sind halt verschieden.
3.muss es das Portemonnaie auch immer hergeben, auch wenn man nicht viel Öl braucht. 3 Euro weniger fürs Öl bezahlt, bedeutet auch 3 Euro für etwas anderes ausgeben zu können.

Um beim Öl zu bleiben, grundsätzlich verwende ich Rapsöl. Selten Olivenöl, das ist gar nicht mein Ding, egal wie teuer.

LG Annette
Nochmal hier geht es nicht um no name oder Marke
Sondern um die Herstellung der Öle  und das spiegelt sich halt  im Preis wieder !
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 11.04.22, 21:36
Da gebe ich dir recht Maria. Sieht man z.B. am Olivenöl. Gute Qualität,,die auch noch schmeckt, bekommt man halt nicht für 3euro den halben Liter  ;)
Aber gut, verhungern tun wir nicht. Es gibt alles und wenn halt grad der Lieblingssenf mal aus ist, gibt es den ne Woche später schon wieder.

Ich persönlich spare lieber anderswo, aber nie an der Qualität von Essen und Trinken. Das kommt ja in meinen Körper rein und soll mir gut tun und nicht schaden.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: maria02 am 11.04.22, 22:05
ich habe letzen Woche bei Norma 1 Liter Sonnenblumenöl für 1,79 Euro gesehen.
Es war auch was im Regal.
Öl brauche ich auch eher weniger. In die Salate kommt max.  1 Teelöffel voll,
immer schon weil wir das nicht so mögen wenn es im Öl schwimmt.

Ansonsten mal zum Anbraten von Fleisch oder zum marinieren.
Aber eine Flasche reicht bei uns auch ziemlich lange.
Nehmt ihr diese Billigöle wirklich alle für den  Salat?!

Das läßt dich nicht los gell Maria 😄
;) ich versuche ja schon ruhig zu bleiben ...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Beate Mahr am 12.04.22, 11:25
Hallo

traurig ich für mich das Verhalten unserer Mitmenschen  :'( :'( :'(

Bio aus Übersee ... z.B.
die ach so tolle Superfood ...

Heimisch und regional sind so was von out

Sorry ich hör schon auf ...

Bleibt gesund
Beate

Wenn ich weder Nudel noch Reis hab ... Kartoffel gehen immer
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gammi am 12.04.22, 11:53


Wenn ich weder Nudel noch Reis hab ... Kartoffel gehen immer

...gibt ja bald sicher wieder Neue Ernte aus Ägypten...........................*duckundwegbin*
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 12.04.22, 18:11
schon da
passend zum Spargel
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 13.04.22, 14:01
Zum Glück haben wir noch genug alte Kartoffeln im Keller. Die passen perfekt zum Spargel  ;)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cara am 24.04.22, 08:36

Wenn ich weder Nudel noch Reis hab ... Kartoffel gehen immer

ich bin ja so gar kein Kartoffel-Esser. Wenn ich die nicht zu Püree verarbeite, brauche ich die nicht. Gut, außer ganz frische, neue, regionale Kartoffeln, da gibt es dann schon mal Pellkartoffeln mit Quark - so zwei, drei Mal im Jahr 8)

Nudeln und Klopapier sind hier bei uns in der Stadt kein Problem mehr. Mehl ist Glückssache, Dinkel oder Vollkorn oder anderes Exotisches ist meist ein bisschen da, 405 oder 550 hab ich seit Wochen nicht mehr gesehen.
SB-Öl - keine Chance. Neulich beim Edeka haben wir das erste Mal seit Kriegsbeginn wieder welches gesehen und eine Flasche für meine Mama mitgenommen. Die jammerte schon, dass es keins mehr gibt, keine Ahnung, was sie damit macht. Bei uns gibt es eh nur Rapsöl, das gibt es im Moment zwar nicht immer in jedem Laden, aber es ist zu bekommen.

Frank hat mir neulich 8kg Mehl aus Dänemark mitgebracht, die haben bis auf SB-Öl, auch keine Engpässe. Ich denke, die Deutschen sind da irgendwie speziell.
Ich hab nur nicht rausgefunden, was für ein Mehl das ist, außer Weizenmehl. Egal, Brot und Zimtschnecken schmecken damit auch ;o)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 24.04.22, 13:56
Kartoffeln jeden Tag
Pellkartoffeln, Kartoffelpüree, Bratkartoffeln,Kartoffelknödel,  Kartoffeln im Speckmantel, Kartoffelgratin, kartoffelrösti , Hmmm lecker. Neue Kartoffeln sogar mit Schale.
Aber auch Reis oder Nudeln oder auch andere knödel. Pizza.
Was ich nicht  mag sind Spaghetti.
Wir habe  so viele leckere Sachen   irgendwas findet sich immer zum kochen.  Aber die ölstory finde ich schon seltsam.
seit Wochen kein einziges Öl im Pennyhier bei uns
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Lexie am 24.04.22, 14:24
Exklusivöle und Rapsöl kann man bei uns kaufen, aber keine Flasche Rapsöl unter 4€.
Mehl auch 405/550, das gibt es schon seit 3 Wochen nicht mehr,
Clopapier gibt es , aber nur für mehr als 4,49€, das Billige ist weg.
Kartoffel und Gemüse ist nachwievor reichl. bestückt. Obst eigent. auch.
aber das alles kauf ich nie, ich habe ein Rübenretterabo, und bekomm alle 2 wochen 6-7kg Obst und Gemüse geliefert, das uns zwei
reicht. hier zahle ich 28€ und freue mich immer, was wohl alles drin ist? diesesmal.
bin noch nie enttäuscht worden.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: cara am 24.04.22, 15:34
Die Knappheit des SB-Öls liegt übrigens daran, dass im Moment keine Saaten mehr aus der Ukraine und Russland kommen. Die beiden erzeugen drei Viertel des Weltmarkts, gelagert wird das vor Ort um es dann just in time an die Ölmühlen zu liefern.
Die Lieferungen bleiben jetzt aus, also ist kein Nachschub da.
Das wird sich wohl auch noch einige Zeit hinziehen.
Nachzulesen auch hier:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/sonnenblumenoel-supermarkt-ukraine-russland-101.html
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 24.04.22, 22:06
ja die silos werden zerbombt und weggeschossen  und Lkw-Fahrer sind keine da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 26.04.22, 12:29
Gestern habe ich (zum erstenmal seit Wochen) im Penny no-name Sonnenblumenöl gesehen.
1 l für 1,79 €. Es ist möglicherweise aus Ungarn.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 26.04.22, 14:31
In unserem Edekamarkt standen heute auch einige Flaschen Sonnenblumenöl zu 4,99 Euro je Liter.
Keine Ahnung, wo das her kommt. Ich brauche keines und habe auch keines "auf Vorrat" mitgenommen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 26.04.22, 16:04
nudelregal total leer..
ein Paket mit 12 Flaschen Mazolakeimöl zu 4,79€, je Flasche.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 26.04.22, 16:11
gestern gabs eine ganze Palette Mehl bei Netto für 45 Cent das Päckchen
Allerdings kein Klopapier und keine Küchenrolle. Öl nur das teuerste
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: pauline971 am 26.04.22, 20:21
Ich hab die letzte Zeit einiges an Weißbrot gebacken und nun muss ich morgen mal mit nach Mehl schauen. Aber ich denke meine Marke ist schon vorhanden.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Karo am 26.04.22, 20:28

Ich backe auch viel. Mehl besorge ich immer im Raiffeisen Lagerhaus. Dort geht Otto Normalverbraucher eher weniger einkaufen und ich bekomme wenigstens mein Mehl.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: sonny am 26.04.22, 20:51
Mein Mehl kaufe ich bei einer Mühle,
Mehl aus dem Supermarkt verwende ich nicht mehr.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 02.05.22, 21:51
Vorhin kam auf B5 (Nachrichtensender) Reportage über Palmoel.

Wie ich es verstand hat Indonesien angekündigt den Export von Palmoel einzuschränken, bzw. zu stoppen.(kann ich nicht mehr sagen, hab anfangs nicht genau zugehört.)
Indonesien ist weltweit der größte Produzent.
Nicht ganz ohne Schadenfreude muss ich sagen, mich freut es fast. Ich kaufe seit Jahren keine Margarine mehr weil mir Palmoel  widerstrebt.
Palmoel ist lt dem Bericht in mehr als jedem 5. Produkt eingesetzt, einfach weil billig. Auch in Seife und Kosmetik.

Ferrero, Produzent von Nutella hat auf Anfrage mitgeteilt dass sie noch nicht wissen wie es sich auswirkt.
Auf jeden Fall ist von steigenden Preisen auszugehen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: martina am 03.05.22, 16:54
Ich hab heute 10 Liter Sonnenblumenöl bekommen.

Nein, ich habe nicht gehamstert, aber zugegriffen. Es sind auch keine 10 Flaschen, sondern ist ein Kanister aus dem arabischen Supermarkt. Damit ist unser Bedarf auf der Arbeit erst mal für einige Wochen gedeckt.
Allerdings war es auch richtig teuer. Flüssiges Gold sozusagen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 03.05.22, 19:29
In unserem Edekamarkt war das Ölregal heute gut gefüllt mit allen Sorten Öl, auch Fritieröl der Eigenmarke. 
Aber alles zu horrenden Preisen.

Ich habe heute Erdbeermarmelade gekocht (noch alte eingefrorene Erdbeeren vom letzten Jahr  :-X) und brauchte Zucker. Am Regal hing ein Zettel mit Mengenbegrenzung auf zwei Pakete. Hab dann auch nur zwei genommen, weil ich noch ein paar daheim hatte. Der Kassierer sagte zu mir, ich hätte ruhig mehr nehmen dürfen. Sie lassen die Zettel hängen weil die Leute sonst gleich wieder hamstern sobald mehr Ware da ist.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 03.05.22, 19:47
Ich habe gestern eine Diskussion mit einer alten Frau und einer Verkäuferin anhören dürfen.
Die alte Frau geiferte.. sie hätte am Samstag nur zwei Flaschen Öl
mitnehmen dürfen und heute ist ja schon wieder keines da.
Verkäuferin. tut mir leid, aber wir haben nicht mehr bekommen.
dann bestellen sie halt mehr, das kann doch nicht so schwer sein.
Verkäuferin: Wir können bestellen was wir wollen, wir bekommen nur soviel und nicht mehr.
..in was für einem Scheißladen arbeiten sie denn
Verkäuferin: In dem Scheißladen in dem solche wie sie einkaufen ;D

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 03.05.22, 20:22
Das den Verkäufer/innen manchmal der Kragen platzt, kann man verstehen  ::)
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Nixe am 04.05.22, 06:46
Und ich frag mich was die alte Dame mit soviel Öl macht mit 2 liter komm ich mindestens 2 Wochen wenn nicht länger aus zum backen nehm ich Butter. Es wird sicher wieder mal viele geben die mehr kaufen als sie brauchen, das selbe beim klopapier. Neulich beim Rossmann kauft eine Dame 5 Stangen, Klopapier. Naja Hauptsache bunkern sag ich da nur.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 04.05.22, 06:54
muss man nicht verstehen, was manche Leute reite

Besonders in Augsburg sind die älteren Herrschaften gereizt beim Einkaufen.
Da wird ewig durch den Laden gelaufen, man trifft ein paar andere die es ähnlich "eilig" haben
tauscht sich mitten in den Gängen drüber aus, dass man ja grad noch 3 Pakete Klopapier vom Angebot
erwisscht hat
An der Kasse findet das ganze dann seinen Höhepunkt.
Alle Schlangen werden akribisch studiert, sich durchgezwängt, ewiges gelaber mit der/dem angetrauten
ob jetzt die Kasse oder doch die andere, dazwischen  geschaut was die anderen
so im Einkaufswagen haben und natürlich lautstark kommentiert.
Ob der jetzt wirklich das oder das braucht, ob es nicht unverschämt ist so einen vollen Einkaufswagen
zu haben oder was weiß ich nicht noch alles.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 04.05.22, 07:17
Hallo,

echt jetzt, Morgana? :o Das ist mir hier noch nicht in der Weise aufgefallen. Mehl bekommt man sehr schlecht, nur noch Dinkelmehl steht genügend da. Zum Brot backen möchte ich aber gerne mischen. Öl holen wir beim Nachbarbetrieb.

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 04.05.22, 10:45
das ist wirklich rund um Augsburg vermehrt zu beobachten.
Unsere Schwiegertochter ist aus Niederbayern und lebte längere Zeit in München.
Auch ihr ist gleich am Anfang aufgefallen, dass es Richtung Augsburg
anders ist beim Einkaufen.
Klar gibts da auch jede Menge nette und lustige Leute..gar keine Frage,

Mir ist bis jetzt nichts ausgegangen. Bei unserem Bäcker gibts sowohl gut und günstig Klopapier
als auch andere Marken. Mehl ist da. Sogar eine einsame Flasche Rapsöl steht noch im Regal.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 04.05.22, 12:18
ich fand heute bei tegut das Ölregal halb voll vor. Hätte viel Sonnenblumenöl kaufen können aber bei 4,99€ die Flasche ist mir die Lust drauf vergangen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Marina am 04.05.22, 13:29
Morgana, ich musste jetzt lachen: bei eurem Bäcker gibts Klopapier  ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 04.05.22, 15:52
bei unserem Bäcker gibts in der Tat fast alles.
Vom Klopapier, Mausfallen über Friedhofskerzen, Blumen und heute sogar die passenden Gießkannen
gibts da alles. Ist echt der Hammer.
tolle Torten, etliche Brotsorten, verschiedene Semmeln Brezn, selbst gebackenen Toast Kleingebäck

Die Verkäuferin ist ein Genie, was die alles auf der kleinen Fläche unterbringt.
Fluchtwege gibts da keine mehr ;D aber es gehen im Moment eh max. 2 Leute in den Laden, dann
paßt das auch wieder.
Ist ein sehr kleiner Edeka...aber er hat auf seinem Schild Bäckerei stehen und
deswegen gehen wir immer zum Beck ;D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 04.05.22, 17:42
die welt hat nur noch verrückte.   neulich sagte meine Schwester: "die Welt ist nicht mehr schön. Ich kann jetzt tatsächlich meine Eltern verstehen. sie haben das auch gesagt als sie schon über die 75 raus waren. "
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 18.05.22, 09:22
Gestern gab es tatsächlich eine Flasche Rapsöl im Regal, da habe ich sofort zugegriffen, damit ich nicht wieder auf eine BT-Lieferung angewiesen bin.

Mehl Type 405 gab es letzte Woche auch mal wieder.

Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: mamaimdienst am 18.05.22, 10:59
Öle und Mehl ist für mich kein Problem…. Gibts im Mühlenladen, wo ich immer einkaufe.

Was mir aber aufgefallen ist, in sämtlichen Läden, die ich die letzten beiden Wochen besucht habe, sind keine Tampons zu bekommen… zwar nicht so tragisch, weil man sowas einfach im Internet bestellen kann. Mich hat’s nur gewundert…..
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Lexie am 18.05.22, 11:28
war gerade bei Edeka, alles wieder reichl. vorhanden.
zwar etwas teurer, aber alles wieder da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 18.05.22, 13:59
in unserem Edeka gabs sogar Sonnenblumenöl. 4,59 Euro für die Flasche.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Pit am 18.05.22, 15:15
Gestern gabs bei uns im Lidl kartonweise Sonnenblumenöl für 1,79.

Da verfällt man fast in den Hamstermodus obwohl man noch Öl daheim hat. 8)

LG Petra
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Maja am 18.05.22, 22:49
bei Aldi gab's am Montag Öl  die Flasche für 1,79 , aber nur drei je Kunde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Mathilde am 19.05.22, 07:22
Leere Regale? Ich glaube wir wissen nicht wirklich was das ist!

Wir reden über die Abhängigkeiten bei Öl und Gas aus Rußland und übersehen dabei die Tatsache, daß wir uns bei Lebensmitteln schon längst von diesen Ländern abhängig gemacht haben.

30% des Getreides und 50% des Sonnenblumenöls stammen aus der Ukraine oder Russland. Während wir über Energie nachdenken geht uns die Nahrung abhanden.

https://unric.org/de/130422-guterres/

LG Mathilde
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Steinbock am 19.05.22, 13:39
Gestern gab es tatsächlich eine Flasche Rapsöl im Regal, da habe ich sofort zugegriffen, damit ich nicht wieder auf eine BT-Lieferung angewiesen bin.

 ;D :D
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: frankenpower41 am 19.05.22, 13:59
Bei Netto gab es wieder Mehl wie zu Normalzeit.
Die Hausmarke allerdings anstatt vorher  49 (?) cent  für 89 Cent.
Ich hab auch kein Schild wegen Abgabemenge gesehen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Morgana am 19.05.22, 14:09
bei unserem Netto vielleicht 10 Päckcken Mehl und ein paar versprengte Ölflaschen.
Sonst war alles da.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: LunaR am 19.05.22, 14:21
@ Mathilde: Das sehe ich auch mit ganz großer Sorge  :o :'(. Große Not für Arme und die Ärmsten und ein sozialer Sprengstoff, der sich über die Welt ausbreitet. Sicher auch hier ankommt.

Bei einer wachsenden Weltbevölkerung und sinkender Anbaufläche musste irgendwann mit Verteilungkämpfen gerechnet werden. Aber nicht jetzt. Eigentlich wäre genug da. Ein Jammer und unendlich traurig was mit den kostbaren und guten Lebensmitteeln passiert.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: annelie am 19.05.22, 16:22
Ich war heute auch bei Netto, Südzucker im Angebot, ein Schild mit "Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, bitte nicht mehr als 20 Päckchen". Es waren 2 Paletten mit Zucker dagestanden. Rapsöl war auch in größeren Mengen da. Zumindest das welches ich immer kaufe. Mir reicht eine Flasche, ich hab vorher nicht mehr gekauft und horte jetzt auch nicht. Der Preis ist höher wie früher, aber der Butter kostet auch mehr und der Auszahlungspreis von der Molkerei ist gestiegen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Bullenmafia am 19.05.22, 17:22
Ich bin heute bei unserer Tafel vorbei gefahren. Da stand eine lange Schlange mit vor allem jungen Mädchen!!! Alter 20 bis 30! Ich frag mich, warum stehen die da an?? Arbeiten die nicht? Sind die Alleinerziehend? In dem Alter hat man einen Volltimejob und in der Regel auch jetzt sein auskommen. War echt entsetzt.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: peka am 19.05.22, 22:26
Können das evtl. ukrainische Flüchtlinge gewesen sein? Hier sieht man sehr viele junge Frauen, die Kinder evtl schon in Kita oder Schule. Auch sehen sie meist jünger aus als sie sind. Bei meiner "Mittwochsstelle" lebt eine Familie mit 4 Kindern. Die Eltern beide über  40 ( Vater durfte wegen der Anzahl der Kinder mit ausreisen) , die sehen aus wie max. 25.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Solli am 20.05.22, 10:14
In dem Alter hat man einen Volltimejob und in der Regel auch jetzt sein auskommen. War echt entsetzt.
Das war früher mal ...
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: Bullenmafia am 20.05.22, 12:29
Ich weiß es nicht aber das ich mit einem 40 Stunden Job an der Tafel anstehe, glaube ich nicht außer ich bin Alleinerziehend. Vielleicht waren es Ukrainer. Ich weiß es nicht.. nur das die Leute immer mehr werden, die zur Tafel gehen.
Titel: Re: leere Regale
Beitrag von: gina67 am 20.05.22, 12:52
Ich denke schon, dass auch welche mit einem 40-Stunden-Job genötigt sein könnten, sich bei der Tafel anzustellen. Es gibt eben viele Niedriglohn-Jobs z.B. Verkäuferin oder Friseurin.
 
Für die war es schon immer sehr eng mit den Finanzen und jetzt müssen die Energiepreiserhöhungen und die Verteuerung der Lebensmittel irgendwie gewuppt werden.

Da ist die Tafel eine Möglichkeit günstig an Lebensmittel zu kommen.