Bäuerinnentreff

Organisation ist alles => Finanzen und Recht => Versicherungen => Thema gestartet von: Elle am 21.03.05, 16:44

Titel: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Elle am 21.03.05, 16:44
.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Margret am 21.03.05, 21:11
Hallo,

ich möchte keine bestimmte Versicherung  o.ä.  empfehlen   sondern  kann wirklich nur appellieren,  so jung wie möglich eine abzuschließen  bzw.  eher  so gesund wie möglich !!!

Sobald man mit irgendwelchen Erkrankungen  aktenkundig geworden ist (besonders "beliebt":  irgendwas  mit Herzen /  Psyche / sonst. bleibenden Leiden)  kriegt  man  (auch bei absoluter Beschwerdefreiheit)  nichts Neues  und auch keinerlei Erhöhungen /Aufstockungen  mehr durch !
Oder allerhöchstens  mit horrenden Aufschlägen.

Allzu oft darf man den Abschluss einer solchen BU-Versicherung  auch gar nicht versuchen,  da die Ablehnungen  auf einer "Liste"  gesammelt und datenmäßig allen Versicherungen zugängig sind.
D.h.  ein abgelehnter Bewerber  wird ziemlich sicher auch weiterhin abgelehnt werden - weil zu risikoreich.

Margret
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: bravehart am 18.05.05, 13:32
Hallo Margret und Lena!

Das stimmt nicht ganz das die Daten an alle weiter gegeben werden dürfen. Die Daten dürfen nur an denen weiter gegeben werden die der Versicherungsgesellschaft angehören.
Sehr wichtig ist es das man darauf achtet das in dem Vertrag sich keine apstrakte verweisbarkeit befindet, das sie bereits ab 50 % Berufsunfähig bezahlt, freie Arztwahl, keine Arztanordnungsklausel, das sie rückwirkend ab dem Tag wo die Berufsunfähigkeit eingetretten ist bezahlt und das der Ausschluss vonn §41 und §172 drin ist.

Auf dieses sollte man mit achten.


 Viele Grüße

Frank
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Ingrid2 am 20.04.06, 13:43
Hallo,
ich hätte noch ne Frage zur Berufsunfähigkeit. Mein Mann hat sich das vor längerem mal ausrechnen lassen. Wieviel Sinn macht eine solche Rente eigentlich in der Landwirtschaft? Um den Betrieb erhalten zu können, dann muß ja die Rente doch sehr hoch sein. Und natürlcih ist dann auch der zu zahlende Beitrag entsprechend hoch. Macht diese Versicherung dann tatsächlich Sinn? Der Versicherungsberater, der uns das ausgerechnet hatte, meinte daß der Beitrag für uns eigentlich viel zu hoch wäre. Wir habens jetzt mal gelassen. Sind aber immer noch am grübeln. Weiß jemand Bescheid?

Ingrid
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Biobauer am 20.04.06, 20:18
Hallo Ingrid,
den schweinestall udn den betrieb den ich heuer übernommen hab ,hat ein relativ junger landwirt aufgeben müssen ,weil er berufsunfähig wurde.asthma hat er als 45 jähriger gehabt .er sagte zu mir ,wie froh da ser ist ,das seine eltern ihn mehr oder weniger gezwungen haben so eine versicherung vor mehr als 20 jahren abzuschliessen.auch für berufsanfänger ist die unbedingt nötig,die bekommen nämlich im schlimmsten fall keinen cent rente mal .
servus Herbert
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: elke am 21.04.06, 14:58
Hall0!

Denke eine solche sollte man frühzeitig abschließen.
Bei unserem Sohn gab es schon genug Probleme, da er mit 18 einen Kreuzband und Meniskusriß hatte.somit wurde sein rechtes Knie in der Versicherung ausgenommen. Es  gibt keine Versicherung , die dieses mit aufnimmt

Gruß Elke
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Ingrid2 am 21.04.06, 23:46
Hallo Herbert,

mein Mann ist nun mal schon mitte 40 und da denke ich, ist die Versicherung eben schon wesentlich teurer als in jungen Jahren. Wenn er da eine entsprechend hohe Rente haben will (und nur das macht ja eigentlich Sinn), dann ist die Prämie schon sehr hoch. Theoretisch kann er ja auch den Betrieb verkaufen, wenn er berufsunfähig wird, oder sehe ich das ganz falsch?

Ingrid
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Biobauer am 22.04.06, 07:59
Hallo,ich zahl nun im monat 150 euro für eine rente von 1600 euro bei berufsunfähigkeit,das ist es mit ehrlicherweise wert.in kombination mit meienr altersrente kommt da natürlich noch ein ganz schöner batzen drauf .
servus Herbert
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Biobauer am 30.08.06, 09:27
Hallo,wir haben gestern für junior ne BU abgeschlossen ,kombinierte versicherung mit nen fondssparplan,hatten insgesamt 7 angebote,da kommt er nun am besten weg damit.
was interessantes sagte der versicherungsmakler,man sollte wen möglich gleich seine schulpflichtigen kinder in die berufsunfähigkeit aufnehmen ,und zwar wegen der einstufung.man wird da in verschiedene gefahrenklassen eingeteilt,kinder kommen imme rin die klasse zwei.sollten sie später mal nen handwerk oder landwirt werden würden sie in klasse 3 kommen ,heisst ca 50 % beitrag mehr.sollten suie schon bversicherung haben ,würden sie in klasse zwei bleiben. daher vieleicht im letzten schuljahr darüber nachdenken.sollten die kids auch noch viel sport treiben,wäre es auch noch dahingehend interessant,weil irgednwelche verletzungen könnten dann nicht mehr ausgeschlossen werden bei späterer umstellung ,bei neuabschluss aber sehr wohl.
servus Herbert
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Mowi am 27.06.07, 22:29
Unser Sohn beginnt im August eine Lehre und somit sind  die Versicherungsvertreter sehr daran interessiert,
Versicherungen  bei ihm abzuschließen.  ::)
Sehr wichtig finden wir die Berufsunfähigkeitsversicherung, aber jedes Angebot ist anders und nun ist man natürlich verunsichert ,was denn nun die richtige und vor allem günstigste Versicherung ist. Hat sich da in der letzten Zeit auch jemand mit auseinandersetzen müssen und kann uns Tipps geben,worauf man achten sollte?

LG,Mowi
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Doro am 28.06.07, 07:39
Hallo Mowi,

jetzt noch abschließen, denn als Schüler steigt man günstiger ein!
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: renerl am 03.04.09, 13:55
Manchmal ist es besser eine BU abzuschließen und diese Ausnahmen zu akzeptieren. Bei unserem sohn wurde nach einem schweren Verkehrsunfall der Oberschenkeln ausgenommen. Wenn er aber Asthma bekommt kriegt er ja trotzdem was. Ich hab erst mit 40 eine BU abgefangen, war mir gar nich aufgefallen, das ich keine hatte.  Bei mir wurde der Unterarm ausgenommen. Kann ja ber auch was anderes kriegen. Ich zahl für eine ev. Rente (ohne Verweisbarkeit) von 1000€ im Monat -35 € Beitrag je Monat. Hab mich beim Versicherungsmakler vom Bauernverband beraten lassen, dem ist auch aufgefallen, das ich keine BU habe.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Ossi22 am 18.03.13, 16:10
Hallo ,

mein Sohn geht dieses Jahr in die landwirtschaftliche Lehre .

Ich möchte für ihn eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen , ggfs mit Lebensversicherung .
Hat in den letzten 1 2 3 Jahren jemand eine solche Versicherung abgeschlossen und mag darüber berichten ?
Welche Leistungen hat euer Abschluss und was kostet es dann monatlich ?
Bei einer herkömmlichen Versicherung oder auch eine Direktversicherung ?

Viele Grüße
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: gammi am 18.03.13, 16:30
Wir haben sie auch jetzt schon abgeschlossen solange er noch Schüler ist. Denn sobald er vor allem als Landwirt arbeitet wird es enorm teurer.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Margret am 19.03.13, 21:15
Hallo Ossi,

wir haben letztes jahr über einen sehr großen Versicherungsmakler bei einer Dirketversicherung (keine Vers. mit Niederlassungen) eine BU-Versicherung für unseren Schüler abgeschlossen,  das war noch vor der Einführung der unisex-Tarife.
Die BU-Rente beträgt 1000 € monatlich.
Wir bezahlen ca. 34 € monatlich.

Günstiger als der Beruf Schüler  ist m.W. nur noch der Beruf Student.
Damit dein Sohn noch als Schüler gilt,  darf m.W. der Ausbildungsvertrag noch nicht unterzeichnet sein !

Bei einem Referat über Personenversicherungen  riet uns neulich ein Versicherungsmakler,  keine kombinierten Versicherungen abzuschließen,  da somit der Sparanteil flexiblere Verzinsungsmöglichkeiten bietet.  Außerdem kann er als unabhängiger Vertrag notfalls gekündigt werden oder geändert  ohne die eigentlich geplante Versicgherung wie BU zu beeinträchtigen.

Ein Abschluss in jungen Jahren bedeutet,  eine relativ "weiße Weste" in Gesundheitsfragen zu haben  und seinen "bestmöglichen Zustand zu konservieren".  Meist wird vertraglich vereinbart,  dass es in späteren Jahren dann keine erneuten Gesundheitsfragen mehr gibt !  
Das ist unbezahlbar.

Margret
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Enna am 20.03.13, 09:41
Ich habe vor etwa 4 - 5 Jahren eine BU abgeschlossen mit Mitte zwanzig. Die Versicherung habe ich über einen freier Versicherungsmakler abgeschlossen und sogar zwischen durch einmal die Versicherung auf Grund günstiger Konditionen gewechselt.

Ich habe einen Vertrag ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen und bin momentan noch auf meinen alten Job (ctA) versichert, auch als ich im Studium war. Ich zahle etwa 30 € und bekäme ca. 900 € Zusatzrente, allerdings spart meine Versicherung nichts an. Meine Versicherung ist dynamisch, dass heißt jedes Jahr erhöht sich mein Beitrag und damit auch meine BU - Rente. Ich bekomme eine dazu jedes Jahr eine Mitteilung und kann auch wiedersprechen, dann erhöht sich beides nicht.

Ich muss mal schauen, ob ich demnächst meinen Beruf in der Versicherung zu günstigeren Konditionen ändern kann, da ich nicht mehr mit Chemikalien arbeite. Vielleicht wird es dann günstiger für mich.  :)

Als ich Studentin war habe ich mich nicht als Studentin eintragen lassen, da man ehr einen sitzenden Beruf mit einem Handicap ausüben kann, als einen Beruf im Labor (ctA). Nur für den Fall des Falles.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Steinbock am 27.07.21, 09:31
Ich wollte schon länger schreiben..... dass ich sehr gefrustet bin,
dass wir für unsere Kinder keine BU-Versicherung mehr abschließen können,
wegen chron. Krankheit.

Und da braucht es nicht viel (keine schlimme Krankheit).

Die Vertreterin, die mich beraten hat, hat dann, als ich sagte, sie können sich
ihre Beratung vermutlich sparen, wegen chron. Krankheiten....

Sagte dann auf meine Nachfrage, dass über die Hälfte der Jugendlichen/Schulab-
gänger keine BU mehr machen können, weil sie die "Gesundheitsfragen" nicht
"überstehen". - Das finde ich echt krass.

Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: bienchen3 am 27.07.21, 10:53
Elisabeth, ich hab für meine Kinder schon in der Schule eine BU abgeschlossen, weil da die Beiträge noch günstig sind. Manche Sachen kann man auch entweder per Beitragszuschlag oder Ausschluss umgehen. Mein Sohn hat z.B. eine Hörschädigung auf einem Ohr, und eine BU aufgrund dieser Hörschädigung ist vom Vertrag ausgeschlossen. Aber damit kann ich gut leben.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Steinbock am 27.07.21, 11:25
Das wollte ich auch (frühzeitig eine BU abschließen), aber ich kam zu spät  >:(
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Morgana am 27.07.21, 13:17
Mein Mann hatte eine BU die bis zu seinem 25. Lebensjahr ging. Da waren die Prämien schon nicht ohne.
Daraufhin sollte der Vertrag verlängert werden. Da hieß es dann, schon der erste Vertrag wäre ein Wunder gewesen.
Die neue Versicherung wäre 3 mal so teuer gewesen und hätte zudem alles mögliche ausgeschlossen.

Sohn hat nach dem Abi gefragti. Es wurde ihm sofort abgeraten. Bei Hypermobilität wären die
Prämien sehr hoch oder fast alles ausgeschlossen.

BU geht also anscheinend nur noch ganz jung und vollkommen gesund abzuschließen.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Erika am 27.07.21, 13:47
Wendet Euch an einen Versicherungsmakler, die vertreten nicht nur eine Gesellschaft, sondern haben unterschiedliche Gesellschaften, wo sie unverbindlich anfragen können.

Von Anfang an die Krankheiten bzw. gesundheitliche Beschwerden angeben.

Bei manchen Sachen kann es tatsächlich zu Ablehnungen, Ausschlüssen oder Preisaufschlägen kommen.

Aber versuchen kann man es trotzdem. Je jünger, desto besser.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Steinbock am 27.07.21, 14:00
Wir sind bei Versicherungsmakler (überregional tätig), die eine größere Auswahl an Firmen anbieten/vermitteln können!

Die Beraterin (von der Bank, sie vertreten 2 Versicherungsgesellschaften) sagte mir,
dass sogar schon bei einem BMI ausßerhalb der Norm Aufschläge zu zahlen sind.

Ja, Morgana, so ist es!!

Mit den zunehmenden Allergien und psych. Problemen wird es immer schwieriger, noch eine Versicherung zu bekommen.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Morgana am 27.07.21, 14:34
am besten gleich nach der Geburt, wie man das mal bei den Lebensversicherungen machen konnte.
Wir haben für unseren Sohn zur Taufe eine Lebensversicherung zu für den jetztigen Zeitpunkt sagenhaften
Konditionen abgeschlossen.

im zarten Alter von 6 Jahren bereits eine Zahnzusatzversicherung, die alles abdeckt.  Sogar Implantate
Das würde heute das zig fache kosten.

Wenn man noch jung ist und die Rentenansprüche gering, wäre eine BU natürlich schon sehr sinnvoll.
Mein Mann wurde mit 36 Jahren krank, hat sich dann so durchgeschleppt und wurde mit 47 verrentet.
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: LunaR am 27.07.21, 17:36
Ist bei uns auch so. Ein Sohn bekommt keine BU, der andere hat eine, muss aber einen Zuschlag zahlen. Tochter hat einen Bürojob und es wohl noch nicht versucht. Aber vermutlich müsste auch sie einen Zuschlag zahlen, da sie eine Doppelniere hat.

Schon allein, wenn jemand Psychotherapie hatte, bekommt er keine BU. Wenn man dann bedenkt, wie viele Kinder und Jugendliche heute eine solche Therapie bekommen.

Habt ihr mal nachgefragt, ob es mit einem Ausschluss geht?
Titel: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
Beitrag von: Morgana am 27.07.21, 19:52
Bei unserem Sohn wurde bei der Musterung Hypermobilität der Gelenke und der Haut festgestellt.
Damit macht eine BU Versicherung keinen Sinn mehr.