Bäuerinnentreff

Was es sonst noch gibt => Freizeit => Reisen, Urlaub und Tagesausflüge => Thema gestartet von: reserl am 06.02.16, 18:53

Titel: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 06.02.16, 18:53

Meine Tochter muss in der nächsten Woche zu einem Bewerbungsgespräch nach Berlin.

Sie hat sich wieder für eine Fahrt mit einem Fernbus entschieden.
Von Passau fährt der Bus direkt nach Berlin für den sagenhaften Preis von 22 Euro.
Ich finde das unverschämt günstig und frage mich schon, wer bei diesem Preis wohl draufzahlt. ::)

Ein reguläres Zugticket würde für diese Strecke über 120 Euro kosten.

Wenn ich die 10 km von hier mit dem Bus nach Passau will, muss ich knapp 3 Euro für die Fahrt mit dem Linienbus bezahlen.
Ins über 600 km entfernte Berlin ist dies mit dem Bus  für 22 Euro möglich?   ???

In dem Sektor tobt offenbar auch ein gnadenloser Preiskampf... ::)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: bienchen3 am 06.02.16, 19:36
Meine Schwester und ihr Freund waren im Sommer mit dem Fernbus in Bremen. Von München bis Bremen pro Person 1,50 Euro :o Nein, ich hab mich nicht verschrieben..
Jeder musste dann noch 1 Euro Gebühren zahlen und das wars.

Die Rechnung hätte ich auch gerne mal erklärt. Das Geld reicht ja nicht mal für den Sprit bis Frankfurt..

Sabine
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Stephanie am 06.02.16, 19:46
das mit 1,50 ist schon der hammer.
aber ich organisiere grade eine busreise in meine heimat mit dem örtlichen busunternehmer.
also wenn wir 50 personen sind bezahlt man pro person 41,10 € für 530km hin und 530km zurück und dann einen tag noch dort umherfahren.
so gesehen ist das mit berlin schon realistisch.
ich habe es so verstanden, dass die einfache fahrt nach berlin 22€ kostet.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: frega am 06.02.16, 20:49
erfahrung habe ich keine mit fernbus. aber ich habe mir auch schon überlegt mit einem fernbus an die jhv zu fahren. habe aber noch nicht herausgefunden ob ein solcher bus ab bretn nach giessen fährt.
ohne umzusteigen... das wäre sehr toll.
aber ich habe ja noch ein bisschen zeit das herauszu finden.
frega
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: martina-s am 06.02.16, 23:45
Ja, genau, Fernbus gäbe es bis Gießen. Hab ich auch schon überlegt.
Aber ich hatte ja Burgl an der Backe!
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: LuckyLucy am 07.02.16, 05:44
Man ist mit den Fernbussen doch recht lange unterwegs - mir wäre da die Zeit zu schade.

Dass die Preisgestaltung zunächst mal ein elender Kampf zwischen den Anbietern untereinander und der Bahn ist, war schon häufiger in den Medien zu lesen. Deshalb kam ja bereits auch die Idee auf, dass diese Busse gewisse Ausgleichszahlungen wie Maut o.ä. zu zahlen haben.

Ich bin bei günstigen Angeboten auch immer ein wenig skeptisch:

1. Was verdienen wohl die Angestellten in so einem Laden? Mindestlohn und Aufstockung auf H4?
2. Pay peanuts, get monkeys.
3. Nur des Preises wegen steige ich in kein beliebiges Flugzeug - da bin ich schon markenbewußt.


PS: Mensch, gerade ihr Bauern erlebt doch am eigenen Leib, was dieses "Billig-billiger-am billigsten" anrichtet!!!!
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: frega am 07.02.16, 09:16
hallo lucky lucy
da gebe ich dir total recht, mit den billig angeboten. beim einkaufen schaue ich auch total darauf.
wir wollen unsere erzeugte produkte verkaufen, da hast du recht. Aber wir können nicht unseren MIlchpreis bestimmen, da heisst es es  wird soviel bezahlt... und schluss.
bei mir ist die überlegung mit dem fernbusse zu fhren aus anderen gründen.
ich muss mehrmals umsteigen bis ich in Giessen ankomme. manchmal ist die zeit kurz, der zug hat verspätung und dann.... warten auf den nächsten... ich glaube ich war noch nie an einer JHV wo es beim hin und zurück nicht verspätungen, keine anschluss mehr, zug ausfall usw... gab...
darum kam mir der gedanke gepäck abgeben einsteigen und dann nicht mehr umsteigen bis an den ankunftsort...
dass es eine lange fahrt ist das bin ich mir bewusst.
das ist mein grund für mich für den fernbus zu informieren.
liebe grüsse
frega.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: martina-s am 07.02.16, 09:46
Hallo,
ich denke, wenn ich einmal in vier Jahren in so einen Fernbus steige; bzw. einmal in vier Jahren einen Billigflieger benütze(n muss), dann werden die deshalb trotzdem fahren. Das macht das Kraut nicht fett!
Diese Reisemöglichkeit wird angeboten und dass ich deswegen Lufthansa oder Bahn benütze, das wird auch das Gehalt der Chauffeure, Zugpersonal, Piloten und Stewardessen nicht sichern oder verdoppeln.
Eher stehen die mit den Billigfliegern und Fernbussen dann ohne Arbeit da, wenn alle das so machen würden.
Ich denke, die leben davon. Und die gibt es ja gerade in  das Ausland, (Jugoslawien z. B.) schon sehr lange.

Und wenn ich als Verbraucher keine Discounter - Ware kaufe, wird sie auch weiterhin den Preis bestimmen!
Denkt mal, es gibt viele die sich gar nichts anderes leisten können, weil es der Geldbeutel gar nicht hergibt.

Da müssten alle Verbraucher solidarisch die hochwertigeren Produkte kaufen! Tun sie aber nicht!

Ich muss aber dazu sagen, dass ich fast keine Molkereiprodukte kaufe(n muss) und auch Wurstwaren i. d. R. von meinem Sohn aus der Ökometzgerei kommen.
Fleisch hab ich aus dem Wald oder mal was hier von uns.

Hab leider erlebt, dass man auch auf einem Wochenmarkt abgezockt wird und der Händler französische Ware umdeklariert hat. Nein, vera... lasse ich mich auch nicht!
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 07.02.16, 10:00
Man ist mit den Fernbussen doch recht lange unterwegs - mir wäre da die Zeit zu schade.

Ich glaube, das kann man generell nicht sagen.
Zumindest die Strecke Passau-Berlin ist mit dem Bus mindestens eine Stunde kürzer. Mit dem Zug müsste man
auch mindestens einmal umsteigen, weil es keine Direktverbindung gibt.

Regina war schon drei- oder viermal mit dem Fernbus unterwegs.
Bisher war sie immer sehr zufrieden. In zwei Bussen wurde sogar kostenloses WLAN zur Verfügung gestellt und einmal in der "Luxusvariante" hatte jeder einen eigenen Monitor vor sich.

@bienchen: Der Preis ist echt der Oberhammer. :o 8)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Anneke am 07.02.16, 10:19
Hallo,

Ich selbst habe keine Erfahrung mit Fernbussen, weiß aber einige Personen aus meinem Umfeld, die gerade die Strecke Bayern-Berlin relativ regelmäßig nutzen, weil die Bahn auf dieser Strecke eben keine Sparangebote wie bspw. nach Hamburg bereitstellt (warum dies so ist, keine Ahnung, Strategie der DB ist aber öfters nicht durchschaubar)

Ich persönlich fahre wesentlich lieber mit Bahn, hasse Busfahrten. Wenn ich aber häufig über solche Distanzen pendeln müsste, wäre das ganz klar eine Option.

Allerdings wusste ich nicht, dass es hier auch schon so komfortable Angebote gibt, die bisherigen Berichte sprachen immer von eher beengten Platzverhältnissen in den Bussen, zumindest bei den sehr billigen.

Muss hier weiter im stillen mitlesen, frau kann ja nur dazulernen, interessant, was ihr hier berichtet!

LG
Anneke
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Lulu am 07.02.16, 10:43
Hallo,

ich habe auch schon mal nach den Angeboten der Fernreisebusse geschaut. Billig ist es ja, aber alle Fahrten waren doppelt so lange wie mit Auto und ein Drittel länger als mit der Bahn. Da ist mir die Zeit zu schade. Und Busfahren geht bei mir auch nicht ohne Reisetablette, da fahre ich schon sehr viel lieber Zug.

Gruß
Lulu
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Tina am 07.02.16, 11:13
Mir wäre das mit dem Bus zu langsam, dann lieber die Bahn oder den Flieger (hab ich auch schon gemacht, war damals das günstigste).
Oder ich fahre selber, auch wenn das teurer ist, aber dann kann ich die Fahrt so einrichten, wie es mir passt.
LG
Tina
die dies Jahr wieder nach Gießen möchte ;D und dann mit der Bahn, Dauer drei Stunden ohne umsteigen ;)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Rohana am 07.02.16, 12:07
Ich hab einiges an Erfahrung mit MeinFernbus (vor der Fusion), da ich eine zeitlang am WE von Göttingen nach Braunschweig gependelt bin. Zwischen 6 und 8 Euro pro Strecke regulär, Fahrtzeit etwas kürzer als mit Zug (und genauso lang wie mit Auto) und reguläres Nahverkehrsticket über 20 Euro pro Fahrt. Preis wär etwas weniger als Spritgeld fürs Auto gewesen - da ich aber keins hab, umso besser.
Wie kommt das nun zustande? Ein grosser Teil des günstigen Preises liegt sicherlich darin begründet, dass die Fernbusse kein Schienennetz unterhalten müssen - Autobahnen sind (noch) umsonst. Heisst, das "Schienennetz" der Busse zahlt der Steuerzahler. Dann gibt es noch einen gnadenlosen Preiskampf in der Branche. Hab mich mal mit einem Fahrer unterhalten, die Welt bekommt er nicht an Lohn und harte Arbeit isses auch, aber er ist froh dass er überhaupt was hat und vor allem dass er Perspektive hat.

Zur Reise im Bus an sich: Ich bin sehr gross, der Platz war ok für eine "normalgrosse" Frau, für mich eben nicht wahnsinnig bequem. Geht aber schon, grad wenns nur eine Stunde ist. Gepäck liess sich gut unterbringen, Fahrer waren bis auf wenige Ausnahmen immer nett und seriös. Ein oder zweimal hat es mich allerdings gestört dass ein Fahrer während der Fahrt mit dem Handy telefoniert hat, zwar nur kurz, aber sowas find ich nicht gut (mal ganz abgesehen davon dass es verboten ist). Im Test sind Fernbusse oft wegen teils gravierenden Mängeln aufgefallen, dazu kann ich jetzt nichts sagen, hatte aber eigentlich den Eindruck dass die Busse recht neu und up to date waren - hab aber nicht unter die Haube gucken können (und wenn, hätte ich nichts erkannt. Ich nix Ahnung!).

Vergleich Zug-Bus: Kommt sehr auf die Strecke an. Für manche Strecken sind Busverbindungen ungünstig weil es keine durchgehenden gibt, bei Zugverbindungen isses das selbe, muss man halt gucken. Längere Strecken würde ich tendenziell eher per Zug fahren, z.B. im Moment nach Bayern. Da kann ich meistens von Sparangeboten profitieren. Klar gibt es manchmal Probleme mit Verspätungen oder Ausfällen, dessen muss man sich vorher bewusst sein und entsprechend planen. Das gibt es aber bei Fernbussen auch!! Habe durchaus schon ein bis zwei Stunden auf meinen Bus gewartet. Staus auf Autobahnen, grad zu Hauptverkehrszeiten, sind jetzt kein seltenes Ereignis.

Es kommt also wirklich sehr viel auf den Einzelfall an :)
Allzeit gute Fahrt!
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: mogli am 07.02.16, 15:19
Meine Tochter fährt öfter mit Fernbus von Nürnberg aus und ist zufrieden. ~ 22 oder 25 €
Für sie ist die Alternative Mitfahrgelegenheit.
Beides ist billiger und nicht so anstrengend wie selber fahren.
Mit Spartiket der Bahn klappt es nie, weil sie nicht längerfristig buchen kann.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Milli am 07.02.16, 16:40

Hatte zuvor noch nie was von Fernbussen gehört und grad kam auf dem Fernseher eine Reportage über MeinFernbus.de.
So ein Zufall.

LG milli


Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 10.02.16, 17:34

Der Preis für die Fahrten variiert innerhalb ein paar Tagen ordentlich...
Da lohnt es sich, die Preise zu vergleichen.

Die Hinfahrt hat Regina vor ein paar Tagen für 22 Euro gebucht. Die Rückfahrt sollte 37 Euro kosten.
Nachdem sie noch nicht genau wusste, an welchem Tag sie zurückfährt, hat sie die Rückfahrt erst gestern gebucht.
Am Montag sollte sie 29 Euro kosten, gestern kostete sie 22 Euro wie die Hinfahrt. 8)


Vielleicht für den ein oder anderen interessant:
Wer die nächsten drei Tage eine Flix-Bus-Reise für den Zeitraum bis 17.03.2016 bucht, kann dies mit der Flix-App
für 9,99 Euro tun:

https://www.flixbus.de/app-aktion?utm_source=MeinFernbus-Mailing&utm_medium=email&utm_campaign=Mailing_160210_MFB_AppFeb999_de
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: maggie am 10.02.16, 18:01
erfahrung habe ich keine mit fernbus. aber ich habe mir auch schon überlegt mit einem fernbus an die jhv zu fahren. habe aber noch nicht herausgefunden ob ein solcher bus ab bretn nach giessen fährt.
ohne umzusteigen... das wäre sehr toll.
aber ich habe ja noch ein bisschen zeit das herauszu finden.
frega
hallo frega,
ich hab geschaut - ich glaube 29 euro Bern - giessen ....
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: maggie am 10.02.16, 18:10

Hatte zuvor noch nie was von Fernbussen gehört und grad kam auf dem Fernseher eine Reportage über MeinFernbus.de.
So ein Zufall.

LG milli

ich glaube das hatte ich auch gesehen - die knallgrünen busse - es hatten vor kurzem 2 zusammengeschlossen (war das nicht Undercover Boss ??) - glaube ich fast, der sehr "starke" Chauffeur hatte gesagt er hätte auf eigene kosten aus 2 westen eine machen lassen - da es in seiner grösse keine gab - in knall grün ,,,

dann als er dann beim Boss war, hat der ihm eine schwarze, genügend grosse gegeben und gesag das seien die neuen - und die 20 euro für die alte weste bekam er auch noch...
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: saba am 13.02.16, 12:37


Vielleicht für den ein oder anderen interessant:
Wer die nächsten drei Tage eine Flix-Bus-Reise für den Zeitraum bis 17.03.2016 bucht, kann dies mit der Flix-App
für 9,99 Euro tun:

https://www.flixbus.de/app-aktion?utm_source=MeinFernbus-Mailing&utm_medium=email&utm_campaign=Mailing_160210_MFB_AppFeb999_de

Das hat mein Sohn auch gebucht von Berlin nach Salzburg. Er fährt im übrigen oft mit Fernbussen.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 07.08.16, 09:21


Vielleicht für den ein oder anderen interessant:
Wer die nächsten drei Tage eine Flix-Bus-Reise für den Zeitraum bis 17.03.2016 bucht, kann dies mit der Flix-App
für 9,99 Euro tun:

https://www.flixbus.de/app-aktion?utm_source=MeinFernbus-Mailing&utm_medium=email&utm_campaign=Mailing_160210_MFB_AppFeb999_de


Regina und ich waren im Juli mit dem Flixbus in Berlin.
Jede hat für Ihre Reise hin und zurück 19,98 € bezahlt. Das war fast unverschämt günstig. :-[

Ich war das erste Mal mit dem Flixbus unterwegs und kann nur über gute Erfahrungen berichten.
Die Busfahrer waren nett, im Bus gab es kostenfreies WLAN und das Fahren war überhaupt recht entspannt.

Dafür dass wir bei der Heimreise eineinhalb Stunden im Stau standen, dafür kann der grüne Bus nix. ::)

Meine Tochter fährt nächste Woche wieder in die Landeshauptstadt und fährt auch wieder "grün". 8)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: muliane am 08.01.17, 10:20
Meine Tochter ist diese Woche mit dem Flix-bus günstig nach Den Haag gefahren. Buchung Hin-,Rückreise Anfang Dezember.
Anreise alles gut gelaufen. Rückreise, Bus überfüllt konnte nicht mitgenommen werden.
Sie war jedoch beim Zustieg an einer anderen Haltestelle, Pech
1Übernachtung mehr und eine Bahnfahrt
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Bounty am 08.01.17, 10:45
Ich war auch schon mit dem Fernbus in Berlin, hat alles super geklappt. :)
Jetzt plane ich Ende März dem Fernbus nach Amsterdam zu fahren.
Bin gespannt wie das wird ;)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: gammi am 06.09.17, 09:59
Hat inzwischen noch jemand Erfahrungen mit dem Fernbus gesammelt?
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Marina am 06.09.17, 10:02
Eine Bekannte ist heuer von Nürnberg nach Wien gefahren (Nachtfahrt).
Bei der Abfahrt hatten sie schon eine halbe Stunde Verspätung. Unterwegs dann
noch eine Reifenpanne. Angekommen sind sie mit gut zwei Stunden Verspätung.
Die Rückfahrt hat tadellos geklappt. Sie wird wieder mit dem Fernbus fahren sagt sie.

Gruß
Marina
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 11.11.17, 21:27

Hallo,

nachdem mich  Helga an   anderer Stelle im Vereinsbereich  8)  (http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=67724.msg644543#msg644543) zu meiner neuesten Erfahrung mit dem Fernbus gefragt hat...stelle ich das hier in diese Box ein.

Nach Gießen habe ich meine Tochter in Holland besucht. Geplant war eine Rückfahrt mit dem Zug am Mittwoch.

Nun hat es sich aber ergeben, dass ich meinen Besuch verlängern musste/wollte.
Deshalb habe ich kurzfristig eine Fahrt mit dem Flixbus von Amsterdam nach Passau gebucht

3x am Tag gibt es eine Direktverbindung für Hin- und Rückfahrt zwischen diesen Städten.  :o :)
Gut, dass Passau auf dem Weg nach Wien liegt!  8)

Ich bin um 19.15 Uhr in Amsterdam Sloterdijk (1 Bahnstation von Amsterdam entfernt) in den Flixbus gestiegen und war um 8.00 Uhr in Passau.

Die "Wartestation" am Busbahnhof Sloterdijk ist ungünstig. Es gibt keine Anzeigetafeln für die Fernbusse  ::) :-[ und kaum Unterstellmöglichkeiten bei Regen.
Gut...dass mich da meine Tochter gelotst hat. 8)

Die Nachtfahrt mit dem Doppeldeckerbus fand ich sehr angenehm. Es war sehr ruhig (kein Wunder....die meisten haben geschlafen ;) )
und auch ich konnte gut schlafen. Ich hatte auch noch das Glück, dass der Platz neben mir freiblieb und so hatte ich mehr Beinfreiheit.
Einzig ein Nackenkissen fehlte mir zu meinem Glück. ;)

Mir war es dann fast ein bisschen komisch....so schnell am Ziel zu sein...weil ich mehr als die Hälfte der Zeit geschlafen habe. ;D
Im Flixbus gab es auch WLAN. Zwischendrin hab ich auf GoogleMaps immer mal wieder geschaut....wo wir grad sind. ;D

Zwischendrin hatte ich ein nettes Gespräch mit einer Frau aus Wien gegenüber, die auch ihre Tochter besucht hatte und von Frankfurt nach Wien unterwegs war.


Die Fahrt kostete nur 36,00 Euro. :o
Dafür habe ich den beiden bulgarischen Busfahrern ein ordentliches Trinkgeld gegeben. 8)
Weil ich vorne saß, habe ich ihre angenehme und umsichtige Art mitbekommen. :)

Ich bin mir sicher, dass ich die Verbindung in Zukunft noch öfter nutzen werde. 8)

Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 11.11.17, 21:43

Zwei Dinge möchte ich noch ergänzen:

Die Fahrt hat meine Tochter zwei Tage vorher mit dem Smartphone gebucht.
Den QR-Code vom Ticket hat sie mir als Screenshot per Whatsapp geschickt. Das wurde beim Einsteigen in den Bus gescannt und fertig. 8)

Beim Busfahrer kann man Getränke und kleine Snacks und Süßigkeiten kaufen.
Ein paarmal gabs auch eine kurze Pause zum Füße vertreten...aber ich glaub ....da hab ich gar nicht alle mitbekommen. ;)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Anneke am 11.11.17, 22:09
Hallo reserl, danke für deinen Bericht. Wege der Pause, war die nur zum "Füße vertreten" oder gabs da auch eine Toilette in Reichweite?
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 11.11.17, 22:15
Hallo Anneke,

das war tatsächlich nur zum Rauchen und Füße vertreten....eine Toilette gab es im Bus.
Ich befürchte....wenn jemand auf der Raststätte das Klo aufgesucht hätte....wäre der Bus glatt ohne ihn weitergefahren. 8)
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Anneke am 11.11.17, 22:24
Oh je, da hätte ich glaub ich ein Problem.

Letztens war ich mal paar Tage mit Bus auf Städtereise. Da klagte der Busfahrer darüber, dass die Behältnisse für die Toilletten in den Bussen immer kleiner werden, er empfehle dringend, die angebotenen Toiletten an den Raststätten in den Pausen aufzusuchen. Es wurde sich auch wirklich  daan gehalten, Respekt. Waren auch 2 Pausen in 4 Stunden, naja die eine wegen Fahrertausch mit anderem Busfahrer
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 11.11.17, 22:41

Jetzt fällt mir nochwas dazu ein:

Meine Nichte war vor drei Wochen auch mit einem Flixbus unterwegs.
In Regensburg wurde der Bus von der Polizei gestoppt und es wurde eine Drogenkontrolle durchgeführt.

Alle mussten aussteigen...jeder musste sein Handgepäck einen halben Meter vor sich abstellen und dann gingen die Drogenspürhunde durch.

Im Handgepäck wurde nichts gefunden.
Als die Hunde dann in den Gepäckraum geschickt wurden....haben sie bei einer Tasche angeschlagen....die natürlich dann niemanden gehörte. ::) 8)

Also mussten wieder alle aussteigen und dann wurde der Besitzer "ermittelt"...meine Nichte meinte...das grenzte schon an Psychoterror..

Zuletzt sind alle bis auf einen ::) wieder eingestiegen und konnten nach einer Stunde Zwangsaufenthalt die Fahrt fortsetzen.

Nachdem sich Amsterdam ja auch für einen Drogentransport anbietet ::) 8)....war ich froh....dass wir von so einer Kontrolle verschont blieben.
Aber soweit ich im Inet gerade nachgelesen habe...werden solche Kontrollen scheinbar doch regelmäßig durchgeführt.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: Anneke am 11.11.17, 22:45
Nachdem sich Amsterdam ja auch für einen Drogentransport anbietet ::) 8)....war ich froh....dass wir von so einer Kontrolle verschont blieben.
Aber soweit ich im Inet gerade nachgelesen habe...werden solche Kontrollen scheinbar doch regelmäßig durchgeführt.

Das wäre mehr als logisch, in einer Fahrt von Amsterdam zu kontrollieren. Hast bestimmt Glück gehabt, reserl.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 06.02.18, 10:18

Nachdem sich Amsterdam ja auch für einen Drogentransport anbietet ::) 8)....war ich froh....dass wir von so einer Kontrolle verschont blieben.
Aber soweit ich im Inet gerade nachgelesen habe...werden solche Kontrollen scheinbar doch regelmäßig durchgeführt.

Nun habe ich so eine Drogenkontrolle doch erlebt.

Ich war die letzten Tage wieder bei meiner Tochter in Haarlem und bin seit heute früh wieder daheim.
Gestern abend um 19.15 Uhr ist der Flixbus in Amsterdam gestartet.

Normalerweise fahren die Busse durch nach Wien...heute war in Passau Endstation.
Kurz vor Passau....im Bus waren wir nur noch 7 oder 8 Personen....wurde der Bus von der Polizei auf einen Parkplatz gelotst.
Zwei Zollbeamte betraten den Bus und haben gleich einmal unsere Ausweise kassiert. ::)

Dann fuhr der Bus mit den Beamten und "Polizeischutz" zu einem nahegelegenen Autohof.
Wir mussten alle mit unserem Gepäck aussteigen und wurden in eine Halle gelotst.
Unser Gepäck mussten wir auf bereitgestellten Tischen abstellen.

Als erstes wurde ich aufgerufen. 8)  Ein Polizeibeamter hat mein gesamtes Zeug akribisch untersucht. Nichts blieb ihm verborgen. ::)
Eine angebrochene Tüte Smarties und mein Puder haben ihn besonders interessiert. 8)
Er wollte wissen, woher ich komme, was ich in Amsterdam machte und hat auch ein bisschen Smalltalk geführt.
Der Beamte war auch sehr freundlich zu mir. Er hat wohl erkannt, dass ich ein "harmloser Fall" bin. ;D 8)

Mit einigen anderen Passagieren wurde ziemlich ruppig umgegangen.
Ich würde sagen, der Ton war schon sehr "kommandomäßig"....und man konnte die Anspannung in dieser Wartehalle direkt spüren. :-\

Ich wurde als erstes wieder "entlassen". 8)
Mir hat aber schon zu denken gegeben, dass nach einer halben Stunde nur noch 5 Personen die Weiterreise antreten durften... :-[
die anderen blieben in Polzeigewahrsam...warum und weshalb habe ich nicht mehr mitbekommen...
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: gammi am 06.02.18, 10:24
Das klingt ja abenteuerlich.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: frankenpower41 am 06.02.18, 10:50
Was mich da wundert ist die Tatsache dass die Kontrolle erst kurz vor Passau war, ich hätte gedacht die finden nicht weit von der Holländischen Grenze statt.  Der Flixbus hält doch bestimmt unterwegs öfters, da sind doch viele schon ausgestiegen.
Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: reserl am 06.02.18, 11:21

Hallo Marianne,

ja...das habe ich mich heute auch gefragt. ::)
Der Bus in Amsterdam ist schätzungsweise mit ca. 30-35 Leuten losgefahren. Dazu kamen Ein- und Ausstiege in Duisburg, Düsseldorf,
Frankfurt, Nürnberg, Regensburg und Deggendorf.

Titel: Re: Erfahrungen mit Fernbussen
Beitrag von: gammi am 06.02.18, 12:12
Vielleicht hatten sie ja eine Vermutung oder Anhaltspunkt. Und dann gehen 7 Leute doch besser kontrollieren als 30.