Bäuerinnentreff

Rezepte => Süße Verführungen => Fruchtiges - alles aus Obst => Thema gestartet von: reserl am 31.05.02, 19:43

Titel: Holunder
Beitrag von: reserl am 31.05.02, 19:43
Der Holunder steht bei uns gerade in voller Blüte. :)

Wie verwendet Ihr Holunder?
Welche Rezepte kennt Ihr für Blüten und Beeren?

Titel: Re: Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: silvia am 01.06.02, 09:34
Hallo Reserl!
Ich liebe Hollerkücherl.Die sind recht schnell gemacht und schmecken echt lecker.Einfach dickflüssigen Pfannkuchen-oder Bierteig machen.Die sauber gewaschenen Blütendolden eintauchen und in schwimmendem Fett ausbacken.Mit Puderzucker besteuen.Lauwarm schmecken die Kücherl am besten.
Aus den Hollerbeeren hab ich letztes Jahr Saft gemacht.Hilft sehr gut bei Erkältungen und Fieber.Außerdem schmeckt er im Sommer sehr erfrischend wenn man ihn mit Mineralwasser oder Früchtetee mischt.
Titel: Re: Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: reserl am 09.06.02, 10:19
Ein Rezept von Martha aus der Mailingliste:

Holunderblütenlikör

Zutaten:
100 g trockene Blüten des schwarzen Holunders
2 unbehandelte Zitronen
Saft von 2 Zitronen
300 g - 400 g Zucker
250 ml Wasser
1 ltr. Weingeist (40 Vol.-%)

Herstellung:
Die Blütendolden werden ganz abgeschnitten und gründlich gespült. Hinterher
trocknet man sie mit den Blüten nach unten auf Küchenkrepp, wobei die großen
Mittelstiele herausgeschnitten werden. Jetzt die Blüten abwechseln mit
Scheiben von zwei unbehandelten Zitronen in ein Ansatzgefäß schichten.
Zitronensaft dazugeben und - je nach Geschmack - Zucker, der zuvor in heißem
Wasser aufgelöst wurde und inzwischen abgekühlt ist. Dann das Ganze mit
Weingeist übergießen.
Das Gefäß mit einem Tuch oder Folie verschließen und 5 - 7 Wochen an einen
warmen Ort stellen. Den Ansatz filtern und im Keller lagern. Gut gekühlt
genießen. Schmeckt auch gut mit Sekt gemischt.

Titel: Re: Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: reserl am 09.06.02, 10:21
und ein Rezept für Gelee von Ursel:

Gelee

in 3/4 Liter Apfelsaft 7 Dolden 24 Stunden ziehen lassen, danach mit 1 kg Gelierzucker aufkochen.

Titel: Re: Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: martina am 09.06.02, 10:28
Aus Holundersaft kann man super Obstsuppe machen, mit Schnee- oder süßen Griesklößchen.

Und natürlich nicht zu vergessen: GELEE, mal pur oder mit Apfel-oder Birnenraspel drin, lecker.

Holunderblütengelee habe ich letztes Jahr auch gemacht, der Geschmack ist leicht Honigähnlich, lecker aber etwas gewöhnungsbedürftig. Meine kids können drauf verzichten :(.

Habe vorgestern auch Hollerküchlein gemacht, hat auch nicht unbedingt den Anklang gefunden, aber ich wollts mal probieren. Ich fands gut, aber die Männer wollten noch Marmelade drauf haben, statt nur Zucker.
Titel: Re: Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: mary am 09.06.02, 11:02
Hier ein paar Rezepte über Holunder

Hollersekt
7l Wasser
7 Holunderblüten
1-2 Zitronen
1kg Zucker
1/4 l Obstessig
Wasser mit Zucker mischen, Holunderblüten und Zitronenscheiben, Obstessig in eine Plastik- oder Steingutschüssel geben, 7 Tage stehen lassen, zudecken und täglich mit einem Holzkochlöffel umrühen. Danach abseihen, in Schraubflaschen füllen und kalt stellen. Es bildet sich da Kohlensäure und schmeckt wie Zitronenlimo. Beim  Zubereiten keinesfalls irgendwelche Metallgeräte verwenden, sonst hält sich das ganze nicht und schmeckt nach Metall.

Hollertrunk aus Triesdorf

5-7 Blüten
5oo g Zucker
50 g Weinstein
2 Zitronen in Scheiben
1 1/4 l kochendes Wasser
Kochendes Wasser in Steingut- oder Plastikschüssel füllen, Hollerblüten, Zitronenscheiben und Zucker reingeben, umrühren und 24 Stunden stehen lassen, zudecken.
Danach abseihen, aufgelösten Weinstein (gibt es in der Apotheke, ich hab gestern mal statt Weinstein mit Zitronensäure einen Versuch gemacht, Hollertrunk wird heute abend fertig, dann weiss ich mehr)
druntegeben, in Schraubflaschen geben und kühl stellen, hält sich ungefähr 3 Wochen
mit Mineralwasser, Sekt oder Proseccio aufgiessen.


Hollersirup
2 l Wasser
2 kg Zucker
30 frische Holunderblüten
5 Zitronen klein geschnitten
50 - 100 g Zitronensäure
kaltes Wasser, Zucker drunterrühren, Holunderblüten und Zitronenstücken ebenfalls drunterrühren, (auch wieder Plastik- oder Steingutschüssel)
3 Tage zugedeckt stehen lassen, täglich umrühren,
nach 3  Tagen abseihen, aufgelöste Zitronensäure druntergeben in kleine Flaschen füllen.
Schmeckt gut mit Mineralwasser, Leitungswasser, Sekt, Proseccio oder im Winter ein EL Sirup in Früchtetee.

In einem alten Kochbuch hab ich gelesen, dass man auch aus Lindenblüten, Zitronenmelisse, Pfefferminze und Duftverbene so einen Sirup als Gétränkegrundstoff herstellen kann. Ich werde mal mit kleinen Mengen einen Versuch machen.

Aus Holunerbeeren im Herbst mache ich immer einen Holunderlikör.

3 l Holunderbeeren
3 l Wasser
4-7 Nelken
3 Zimtstangen
1 handvoll Wacholderbeeren
1 handvoll Dörrzwetschgen
alles zusammen 1/2 Stunde kochen, abkühlen lassen und abseihen,
In ein 1/2 l kochendes Wasser 2-3 Pfund Zucker auflösen, unter den Holundersaft geben und noch 1/2 l 50 % Rum und
1/2 l Doppelwacholder druntergeben.
In schöne Flaschen füllen und im Winter hat man eine wunderbar schmeckenden Likör, der nicht allzu hochprozentig ist.
Ich mache davon immer gleich die 3fache Menge, fülle in schöne Flaschen, dekoriere mit getrockneten Holunderbeeren und einer Zimtstange und verschenke diesen Likör.
Und noch ein Rezept über Holundersaft
3l Beeren
750 g Zucker
4-5 l Wasser
2 Zimtstangen, 1 ZITRONE in Stückchen geschnitten
8 Nelken
Zucker, Gewürze mit Wasser 30 min. kochen,
Holunderbeeren dazuschütten und kurz aufkochen lassen, über Nacht ziehen und abseihen.
In Flaschen füllen und 10 Minuten bei 80 C sterilisieren.
Im Winter mit Apfelsaft  mischen und heissmachen, ist ein guter Glühwein, den auch Kinder trinken können.

Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: Kurt am 05.02.03, 17:26
Nun auch eines von mir.


Holundersuppe

1/2 Liter dicker Holundersaft
1/2 Liter Wasser, eine halbe Tasse abnehmen
3-4 Esslöffel Zucker

im Topf erhitzen und zum Kochen bringen

das abgenommene Wasser mit 2 Esslöffel Mehl verrühren ,
das jetzt dem kochenden Saft beigeben und aufkochen lassen, Herd abschalten, weiterrühren, mit einer Brise Salz verfeinern,

1/2 Liter Milch dazugeben und unterrühren
Mit Zucker so abschmecken, wie es beliebt.

Kann jetzt getrunken oder gelöffelt werden.

Bei uns gibt es jetzt noch oben auf gebratene Weissbrotwürfelchen.

Besonders an kalten Winterabenden ein erwärmendes und beruhigendes Süppchen.

Guten Appetit

Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: LunaR am 25.05.03, 15:16
"Sommerfrische"

10 Holunderblütendolden
5 l Wasser
300 g Zucker
0,1 l Essig
1 unbeh. Zitrone
1 Handvoll Zitronenmelissenblätter
Erdbeeren

Von den Blütendolden die Insekten ablesen. Das Wasser in ein großes Gefäß (z.B. Steintopf) gießen, Zucker darin unter Rühren auflösen. Essig und Blüten dazugeben. Zitrone in dünne Scheiben schneiden und hineinlegen. Ca. 20 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen. Dann die gewaschenen Zitronenmelissenblätter dazugeben und noch etwa 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Durchsieben und kalt servieren. in jedes Glas eine Erdbeere geben (schmeckt auch mit mehr oder ganz ohne Erdbeeren)  
Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: Christa L. am 25.05.03, 19:25
Hallo

Ich habe letztes Jahr versucht den Holundersekt zu machen. ???

Doch der Ansatz ist schon nach 3-4 Tagen umgekippt :( und hat Schimmel angesetzt.  :o

Sah furchtbar eklig aus  :o

Jetzt habe ich ein Rezept gelesen, bei dem das Ganze nur 24 h stehen muss. Wer hat Erfahrung mit der Sektherstellung?

Liebe Grüsse Christa  :)
Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: mesmamella am 07.06.03, 21:32
Hallo Mädels,
hab mir Kurzem ein Buch über Holunder gekauft. Es heißt "Natürlich gesund mit Holunder" Der Autor nennt sich Dr. med. Hanspeter Hemgesberg. Erschienen ist es im Midena Verlag, München. ISBN 3-310-00755-3. Gekauft hab ich`s beim Weltbildverlag für 7.90 €.
Da steht einiges über Holunder drin. Geschichte , Heilwirkungen und jede Menge Rezepte.
Bei uns geht hauptsächlich der Hollerlikör, den ich im Herbst aus dem Saft mache. Muß mal schauen wo ich das Rezept habe. Ist ja noch ein wenig Zeit.

mesmamella
Titel: Re:Holunder ohne Ende !
Beitrag von: lallemande am 12.07.03, 23:19
Hallo, Landmama!
Hier ein Rezept für Holunder-Sirup:

Die Beeren von den Dolden abstreifen, mit wenig Wasser kurz aufkochen, dann absieben.
Den so gewonnenen Saft abmessen, auf 3/4l Holundersaft 1kg Zucker und den Saft von zwei Zitronen geben, zum Kochen bringen und 10 Min. kochen lassen.
Schaum entfernen, sofort heiss in Flaschen füllen und verschliesen.

Dieser Sirup ist erfrischend in Sprudelwasser und wirkt im Winter, mit heissem Wasser verdünnt, Wunder bei Erkältung!

Holundergelee ist übrigens auch superlecker!
Statt Einfachzucker dann halt Gelierzucker nehmen!

Lieben Gruss
lallemande :D
Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: Gislinde am 13.07.03, 23:18
Auch noch Rezepte für
Holunderlikör
3 ½    Pfd. Holunderbeeren mit 1 Liter  Wasser
eine ¾  Stunde kochen. dann durch ein Tuch pressen.
Den Saft mit 2 Pfd. Zucker 10 Min. kochen.
5 Vanillezucker und 7-8 Tropfen Bittermandelöl
beigeben und zuletzt eine Flasche Rum (54%) dazu.
Heiß in Flaschen abfüllen .

Dieses geht schneller und schmeckt genauso lecker

Hollunderlikör
( Kochbuch der Bäuerinnen)

Hollunder entsaften , dann 1½ l Saft mit Zimtrinde und /oder Nelken, ½ Zitrone mit Schale und 1 Pfund Zucker 1o min köcheln lassen. Dann 5 Vanillezucker dazu und öfter umrühren. Wenn erkaltet , mit 1 Flasche Rum(54 %) und ein paar Tropfen Bittermandelöl mischen .
PS. Ich nehme manchmal etwas weniger Rum.
Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: Aki am 28.09.03, 17:50
Hallo,

wir waren heute draußen und haben Holunder "gejagt".
Unsere Beute: 2 Eimer Zwergholunder. Eine vorbeiradelnde ältere Dame hat mich mit "die sind giftig" doch verwirrt.  Leider find ich bei google auch nix, außer, das die Früchte leicht gift sind - also ebenso wie die normale Holunderbeere?? Die im Rohzustand auch nicht genießbar ist??

Wär supilieb, wenn ihr mir euer Wissen zugänglich machen würdet ;-)

LG
Aki
Titel: Re:Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: Gislinde am 28.09.03, 23:05
Hallo Aki

Nach meinem Wissen sind die Blüten und Beeren des Hollunder ungiftig,
Inhaltsstoffe: Die Blüten enthalten Flavonoide, Triterpene, Sterine. Die Beeren enthalten Vitamine A,C und Anthocyane.

Allerdings enthalten Blätter und Stengel etwas Giftstoffe,
grüne Beeren ebenfalls Reizstoffe, deshalb entferne ich so gut es geht     Blätter und Stengel.

Ich mache Saft, Gelee und Likör.

bei http://www.meisterbecker.de/Garten/html/krauter.html
gefunden

Die Blüten vom Holunder wirken durch die darin enthaltene ätherische Öl anregend auf die Schweißdrüsen.
Diese werden als schweißtreibendes, harntreibendes und blutreinigendes Mittel verwendet.
Besonders bei Erkältungskrankheiten, Fieber oder Grippe, wo ein Schweißausbruch gewollt ist.
Die reifen Beeren vom Holunder sind sehr vitaminreich und ein gutes Mittel zur Vorbeugung von Grippe und Erkältungskrankheiten.
Der aus den Beeren gepreßte Saft wird am besten heiß getrunken.
Holunderblüten werden als heißen Aufguß angewendet:
1 Eßlöffel voll Holunderblüten mit einer Tasse Wasser aufbrühen und 15 Minuten ziehen lassen.
Man trinkt täglich bis zu 5 Tassen heiß und mit Kandis oder Honig gesüßt
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: margo am 12.06.04, 13:53
 ;DHallo Resi,
Ich habe nur ein Paar Tips, solltest Du Hollersekt ausprobieren:
Die Mengenangaben hast Du wahrscheinlich aus Deinen Rezepten, aber ich gebe auch auf Folgendes Acht:
Ich setzt es nur bei schön und warmes Wetter an.
Ist mir sonst oft schlutzig geworden.
Also ich machs so:  Großer Plastik Kübel, (Lebensmittel Echt) ca. 20 Große Hollerblüten rein, mit Lauwarmen Wasser auffüllen, ca. 1 kg Zucker dazu, mini Stück Germ (Hefe) ca. 2 Erbsengröße, und Zitronenscheiben.
Das lasse ich dann vorm Haus in die Sonne ein bis zwei Tage stehen.  Wenn es beim umrühren etwas schäumen anfängt, seihe ich ab und fülle in Flaschen. Ich nehme Korken sollte es mal explosion im Keller gebe.
Dann ab in den Kühlen Keller und lass es Dir schmecken!
Hoffe es gelingt Dir, aber wenn nicht gleich, nicht aufgeben, es wird nicht immer gleich.  
gutes gelingen wünscht Dir margo
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: Gertrud am 12.06.04, 23:06
Hallo Margo,

wie lange muß der Hollundersekt im Keller lagern?
oder ist er sofort fertig?
Das Wasser muß es abgekocht sein?

neugierige Grüße
Gertrud
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: frankenpower41 am 13.06.04, 12:04
Holundersektrezept

10 Ltr. lauwarmes Wasser
1 kg Zucker  (ich nehme etwas weniger)
5 päckchen Zitronensäure
2 - 3 Handvoll Holunderblüten  ( geht auch mit Erdbeeren oder anderem Obst)

An warmen Ort stellen und ab und zu umrühren
abseihen und in Flaschen füllen und dann kalt stellen
Schnell aufbrauchen

Marianne
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: ullireiter am 13.06.04, 15:31
Hallo

Orange Holler Gelee  ober lecker!!!!!

Pro Liter Orangensaft ca. 12 Blüten .Über Nacht, mind. 12Std. die Blüten in den Saft legen.Abseihen und mit Gelierzucker 2:1 Gelee machen.Gebe noch etwas Zitronensäure dazu.


gutes gelingen ulliR. :-*
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: Marina am 13.06.04, 19:42
Hallo Marianne,

wie lange an einen warmen Ort stellen?

Marina
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: frankenpower41 am 14.06.04, 10:42
Hallo

Ich hab auch immer Angst, dass der Sekt gärt und die
Flaschen platzen. Daher immer schnell aufbrauchen.
Ich mache immer nur das halbe Rezept.

Fertig ist der Sekt wenn es zum Prickeln anfängt.
Das ist auch immer etwas unterschiedlich. Meist nach
ca. 3 Tagen. Ich denke es hängt etwas mit der Temperatur zusammen. Zuerst schmeckt es nur wie Sirup. Läßt sich aber mit Mineralwasser verdünnt auch ganz gut trinken.

Marianne
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: Heidi.S am 14.06.04, 11:20
Hallo,
Da mir der Alkohol im Sekt nicht so optimal für meine Kid's ist,mach ich das Getränk erwas anders:
für ca.10 Liter: 2-3Hand voll Hollunderblüten in einen Eimer, 10 bis 12 Zitronen auspressen und mit dem Mark dazu in den Eimer, Zucker nach Geschmack dazu und das ganze mit Wasser halb voll füllen. Im Eimer einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag das ganze abseihen und mit Mineralwasser den Eimer gar auffüllen. Nochmals abschmecken und in leere Mineralwasserflaschen füllen und im Kühlschrank lagern.Ist ein idealer gesunder Durstlöscher und heiß begehrt bei meinen sonst so limoverwöhnten Kindern.Haltbar bis zu 1 Woche.
Liebe Grüße Heidi
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: margo am 14.06.04, 15:45
Hallo Gertrud
Den Hollersekt den ich mache ist sofort fertig zum genießen.  Ich habe manchmal soviel gemacht dass etwas lange gelagert hat, dann hat es zu viel gegärt und hat nach Essig geschmeckt.
Viele machen bei uns den Hollersirup da er haltbarer ist und gießen dann mit Mineralwasser auf.  Ich müßte das Rezept suchen, sollte jemand Interesse haben.
Aber so ist der Hollersekt eigentlich für uns etwas besoneres weil´s es nur für die kurze Zeit gibt.
Gruß aus Tirol
margo ;)
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: gundi am 14.06.04, 20:06
Hallo!
In unserer Höhenlage blüht zwar der Hollunder noch nicht,aber es wird auch nicht mehr lange dauern.Ich mache immer Hollersirup.
2l Wasser und 2kg Zucker aufkochen,abkühlen lassen
danach 3 Zitronen in Scheiben,50g Zitronensäure und 20 Hollerblüten dazugeben und das ganze 24 Stunden ziehen lassen.In Flaschen abfüllen und kühl lagern.
Außerdem trockne ich auch etliche Blüten diese ergeben einen gesunden Tee bei Erkältungen(schweißtreibend).Bei hartnäckigen Husten heißes Salzwasser und getrocknete Hollerblüten zum inhalieren.Wurde sogar im Krankenhaus angewandt.
lg gundi
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: gundi am 15.06.04, 07:54
Einen schönen guten Morgen in den hohen Norden!
Also ich lege die Hollunderblüten auf einem Tuch aus und lasse sie in einem Raum trocknen,je nach Temperatur 1-2 Wochen.Danach bewahre ich sie in einer Plastikdose auf.
lg gundi :)
Titel: Re:Hollunder
Beitrag von: Mo am 18.06.04, 18:45
Hallo Clem,

jou, das Wasser fehlt!! ;D

In meinem Rezept sind es 6 Liter.

Ich bin mal gespannt. Ich hab diesmal Vollrohrzucker genommen. Auf jeden Fall hat der Sekt jetzt eine interessante Farbe.

Viele Grüße
Mo
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Clara am 24.01.05, 19:35
Gelee

750 ml Holundersaft
500 g Gelierzucker 1:2
1 Prise Salz
einige Spritzer Citrovit/Zitronensaft

Saft mit den ander Zutaten zum kochen bringen, 5 Minuten kochen lassen, in gebrühte Gläschen abfüllen und fertig ist der leckere Brotaufstrich.

Man kann den Saft auch variieren mit anderen Säften, je nachdem, was der Garten oder die Flur bietet. Ich nehme ab und an Quittensaft oder Apfelsaft dazu, jedoch immer 750 ml Saft auf 500 g Gelierzucker.

Gutes Gelingen und guten Appetit

Clara

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 06.06.05, 11:53
Hallo Lucia,
hast du eine Ahnung, ob man Holunderblüten auch in Essig konservieren kann.
So ein Holunderessig müsste doch nicht schlecht schmecken.
Was nimmst du als Trägerflüssigkeit für das Holundergeele her?
Noch eine Frage, wer kann mir den Unterschied zwischen Weinstein und Zitronensäure erklären,
ich habe 2 Rezpte für Holundersekt, in den beiden sind als Konservierungsmittel einmal Weinstein und einmal Zitroensäure angegeben. Da WEinstein nicht gerade billig ist, würde mich einfach interessieren, was dieses Mittel für Aufgaben hat.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 06.06.05, 22:18
Hallo Lucia,
danke für die Rezepte.
Werde ich morgen gleich mal Holunderessig machen.
Beim Holundersekt ist in meinem Rezept Zitronensäure, bei dem Rezept meiner Tochter aus Triesdorf ist Weinstein.
Mir ist aufgefallen, dass ich bei allen Rezepten, die mit Zitronensäure konserviert werden, die Zitronensäure verringern muss, sonst ist es einfach zu sauer.
Da ich noch genügend Apfelsaft habe werde ich das Holundergelee auch ausprobieren.
Gibts sonst noch irgendwas, was man mit Holunderblüten anfangen kann, heuer sind soviele Blüten an den Büschen, da bleibt für Holunderfrüchte auch noch genügend übrig.
Nochmals vielen Dank und herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 07.06.05, 07:10
Hallo Maria,

man kann die Blüten auch in einem Ausbackteig frittieren, ich habs mal ausprobiert, meine mochten es nicht. Aber Versuch macht ja bekanntlicherweise kluch ;)

Ich wünsch mir seit Jahren in unserem Weihnachtsbaumgarten eine Ecke mit Hollunderbüschen, die regelmäßig geschnitten und untenherum ausgemäht werden, damit man an die Blüten/Beeren auch ohne waghalsige Kletteraktionen bzw. Brennesselattacken herankommt beim Ernten. Aber damit stoße ich auf taube Ohren und darf dann alljährlich sehen, wo im Feld ich noch was finde, daß nicht meterweit über mir hängt.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 07.06.05, 12:41
Naja, bislang hab ich schon immer noch meinen Holunder bekommen. Bin dann vorhin auch gleich los und habe noch Blüten gesammelt, aber die Blüte fängt hier grad erst an, so eilig ist es noch nicht. Aber jetzt regnet es hier auch schon wieder :-(

Vor vielen Jahren war ich auch sehr klug, ich setzte damals ziemliche Pötte an, um ausreichend Holundersekt für einen späteren Zeitraum zu bevorraten. Klugerweise füllte ich alles in Flaschen und liess sie stehen, irgendwann gab es einen lauten Knall und die Flaschen zerborsten.

Mein schlaues Buch hat 2 verschiedene Holundersektvarianten zu bieten.

Und es steht extra dabei, daß man den Sekt nur in Sektflaschen abfüllen solle; dünnwandige Flaschen seien ungeeignet, da sie dem Druck, der durch die Gärung entsteht, nicht standhielten und explodieren könnten.

Man solle die Flaschen auch gut verkorken. Was nehmt Ihr da ??? Die Originalkorken aus Kunststoff oder echte Korken von Weinflaschen?

Bei mir hapert es grad an den Flaschen, kann ja mir ja ein paar Freudinnen suchen und mal eben schnell einige Flaschen Sekt leermachen, um die dann mit Holundersekt zu füllen *hicks*
Leere Saftflaschen mit Twist-off-Deckeln hätte ich dagegen zu hauf, Ketchupflaschen sind doch auch dickwandig :-\

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: reserl am 15.06.05, 21:28

Hollerkracherl   zu deutsch: Holunderlimonade  ;D

4 Liter Wasser
6 große Hollerblüten
200 g Zucker
1 Zitrone in Scheiben
1 Orange in Scheiben

ansetzen und nach einem Tag abseihen und in Flaschen füllen und im Kühlschrank lagern.
In wenigen Tagen aufbrauchen.

Ich hab das Rezept vor ein paar Tagen bekommen, gleich ausprobiert und kann es weiterempfehlen. 8)

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 25.06.05, 06:35
Hallo liebe Holundersekt- und anderer Leckereien,
in vielen Rezepten braucht man Zitronenscheiben,
welche Zitronen verwendet ihr dafür,
die Schale ist meist behandelt, meine Zitronenbäume sind für den grossen Ansturm noch noch zu wenig, sie reichen für Schale und Saft für Kuchen und Halsweh.
Sind unbehandelte Ztronen dann auch wirklich unbehandelt?

Da man Zitronenscheiben im Holunder ziehen lässt, wasche ich sie noch zuvor mit sehr heissem Wasser ab,
bei Orangenschalen ist es das gleiche,
unbehandelte findet man dort noch weniger.
Wo wird man dafür fündig?
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Sindy am 19.09.05, 20:46
Kennt jemand von ein Rezept vom Hollerresl?
Dies ist ein Dessert mit Hollerbeeren und Vanillepudding oder so ähnlich.
Wäre toll wenn jemand dieses Rezept hätte.


                                                 LG Sindy


                                   


Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Clara am 23.09.05, 00:02
guten abend luxia,

ich koche mal mit apfelstücken, mal mit pflaumen, mal mit mirabellen, je nachdem, was so noch im karton auf verarbeitung wartet und nicht unbedingt für ein eigenständiges rezept reicht. geht auch wunderbar mit birnensaft oder -stücken.
dazu gewürze nach wahl und belieben und allem feuer unter den frack und ab ins gläschen. :-)) ich habe freunde, die mich regelrecht wegen dem holunderzeug anbetteln... :-)) :D

viele grüße aus thüringen nach luxemburg

anja
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: frankenpower41 am 08.10.05, 10:52
Hallo

Nach dem Stöbern hier, hab ich gestern Holundermarmelade gekocht.
Früher gabs immer Gelee halb Holundersaft, andere Hälfte Apfelsaft mit etwas Zitronensäure drunter.

Diesmal hab ich die abgezupften Beeren durch die flotte Lotte gedreht und Birnen und einen kleinen Teil Zwetschgen drunter. Etwas Rotwein und Zimt dazu.

Schmeckt prima


Marianne
Titel: Holunderblütengelierzucker
Beitrag von: Clara am 13.06.06, 10:34
Hallo @ all,

ich habe neulich mal Holunderblüten in Gelierzucker eingelegt. Dazu ist es günstig  die Blüten ganz  kurz über den  Stielen abzuschneiden und dann das ganze für 2 Nächte miteinander  "allein" zu lassen, den Gelierzucker dann wie gewohnt verarbeiten. Schmeckt sehr lecker in Erdbeer- oder Himbeermarmelade.
Ich bin mir noch nicht  ganz sicher, wie ich das ganze langfristig im Zucker konservieren kann.

Liebe Grüße und gutes Gelingen

C.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: waldfee am 13.06.06, 11:33
holunderblütensaft
70 hollerblüten
7orangen unbehandelt
7zitronen     "
150g zitronensäure
2 kg zucker
orangen u. zitonen in scheiben schneiden mit den blüten auf 10 liter wasser ansetzen 4 tage kühl stellen.alles abseihen.davon 2 liter mit dem zucker aufkochen bis er sich aufgelöst hat.abkühlen mit dem rest u. der zitronensäure michen.in flaschen abfüllen.nach geschmack mit sprudel michen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Christine am 13.06.06, 12:31
Vielleicht so was? Stand auf 'ner Rezeptseite der Uni Ruhr oder so ähnlich:

Holundersorbet im Glas

4 Portionen


Zutaten
750 g Holunderbeeren
5 EL Zucker
3 EL Campari
1 Zweig Minze



Zubereitung:


Holunderbeeren waschen, abtropfenlassen und von den Zweigen zupfen. Zwei Zweige für die Dekoration beiseite legen. Die restlichen Holunderbeeren mit dem Zucker pürieren und durch ein Sieb streichen. Campari untermischen und in eine flache Eiswürfelschale füllen. Für zwei Stunden in Gefrierfach stellen, dabei öfter umrühren. Das Sorbet in einen Spritzbeutel füllen, in Gläser spritzen und mit Holunderzweigen und Minzblättchen dekorieren.

:Sonstiges : ca. 2 Std. Kühlzeit

Gruß Christine

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Christine am 14.06.06, 06:56
Holundersorbet ½ l   Wasser
So, Waldfee - vielleicht kann man ja mal kosten....

 200 g   Zucker
 3   Holunderblüten
 25 g   Glucose
 15 ml   Zitronensaft

- Das Wasser mit dem Zucker aufkochen.
- Die Holunderblüten dazugeben.
- Den Zitronensaft und die Glukose dazugeben und verrühren.
- Ca. 24 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.
- Abseihen und in der Eismaschine gefrieren.


 
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 14.06.06, 14:05
Hallo,

kann man eigentlich die Holunderblüten nicht auf dem Tuch in der Sonne trocknen  ??? geht da bei den Blüten dann irgendein Inhaltsstoff verloren der bei Trocknung im Schatten noch drin ist ?
Bei blüht so viel Holunder und ich möchte da schon einiges trocknen. Auch Vollbäder in Holunderblüten mit Milch sollen gut sein. Hätte beides selbst und könnte somit mal in Kuhmilch "Cleopatra" spielen. Wird blos nicht mehr viel nützen........

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: waldfee am 14.06.06, 14:51
Hallo,

kann man eigentlich die Holunderblüten nicht auf dem Tuch in der Sonne trocknen  ??? geht da bei den Blüten dann irgendein Inhaltsstoff verloren der bei Trocknung im Schatten noch drin ist ?
Bei blüht so viel Holunder und ich möchte da schon einiges trocknen. Auch Vollbäder in Holunderblüten mit Milch sollen gut sein. Hätte beides selbst und könnte somit mal in Kuhmilch "Cleopatra" spielen. Wird blos nicht mehr viel nützen........

LG Mathilde
hallo hab die frage mal in einem kräuterforum gestellt.wenn ich antwort bekomme sag ich bescheit.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: waldfee am 14.06.06, 19:42
hallo mathilde
bescheid: is nix mit trocknen,da würde der geschmack verloren gehen.oder mal testen weil irgentwie ist das blöd gibt doch auch holundertee.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Christine am 15.06.06, 06:28
Hallo,

kann man eigentlich die Holunderblüten nicht auf dem Tuch in der Sonne trocknen  ???
LG Mathilde

Guckst Du hier:

http://www.ogv-hemau.de/gartenzaun.htm#1.%20Sammeln%20und%20Trocknen%20von%20Holunderbl%FCten:

Viel Erfolg - Christine
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 17.08.06, 23:39
Hallo,

bei mir wird schon der erste Holunder reif. Nun meine Frage wie entsaftet Ihr die Dolden?
Habe einen Topf zum heiß entsaften. In meinen Rezeptbüchern steht da nix genaues drin wie man das darin macht.

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gundi am 18.08.06, 21:29
Hallo!

Ich entsafte den Hollunder mit Äpfeln die früh abfallen, das gibt ein schmackhaftes Gellee.Hollunder allein hat nie mit dem gelieren geklappt.

lg gundi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: heike am 08.09.06, 22:07
Hej Mathilde

Ich mache immer ein paar Äpfel in die H.beeren. Die Äpfel brauchen nicht schön zu sein und schmecken müssen sie auch nicht, wilde Äpfel sind gut genug. Der Saft schmeckt dadurch viel besser. :D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 09.09.06, 06:04
Hallo Mathilde,
zu Holunder passen auch Zwetschgen zum Entsaften sehr gut,
ich mag Holundersaft am liebsten als Likör, irgendwo müsste das Rezept bereits in dieser Box sein,
da wird mit viel Zimt und Nelken ein guter Geschmack an den Holunder gebracht.
Holunder bekommt bei uns auch eine Zimtnote als Saft, alleine schmeckt er wirklich ziemlich metallen. Wir mischen ihn dann noch immer mit Apfelsaft, damit er milder wird.
Holunder alleine steht sonst ewig im Regal und niemand mag ihn.
Herzliche Grüsse
maria

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 09.09.06, 09:17
Bei Hollundersaft ist es wichtig nur die Beeren zu entsaften. Wenn zuviel Stielanteile dabei sind schmeckt der Saft scheußlich.
In diesem JAhr werden unsere Schatzkammern wieder wohlgefüllt sein.
Hollundersaft ist ein wundervoles Mittel gegen Erkältungen und heissen Hollundersaft trinke ich immer wenn die Stimme gut gehalten werden muss. Wer in verrauchten Sälen singt kann es mal ausprobieren wirkt fantastisch.
Maja
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 02.10.06, 10:08
Renate ich hab das auch immer so gemacht einfach mit der Küchenschere abgeschnitten das geht auch relativ schnell. Der Saft schmeckt ganz gut,aber feiner schmeckt er wenn man die Beeren wirklich ganz abzupft. Das habe ich teils mit der Gabel,am meisten aber mit der Hand abgeperlt. Einfach super fein und für Likör ganz besonders.
Macht schon einen Unterschied. Aber wir Bäuerinnen haben einfach immer mehr an Arbeit stehen die schreit und so muss auch manchmal das ganz Feine auf der Strecke bleiben.
Aber abgeschnittener Hollunder ist immer noch allemal besser als gar kein Hollunder.
Liebe Grüße und ein fein`s  Gschmäckle
Maja
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 02.10.06, 10:11
Ich nehm auch die Schere und somit einen leichten Beigeschmack in Kauf.

Zum Teil sitzen die Beeren ja auch so fest an den Stielen, dass von Hand kaum abzustielen geht. Und wenn man dann eine Waschwanne voll davon hat, der entsaftet werden möchte, dauert das schneiden schon lang genug...
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Antonia am 23.05.07, 21:34
Holundersirup

10 große Holderdolden(Holunderblüten) in 1,5l kaltes Wasser legen. Unabgedeckt 2 Tage stehen lassen.
Nicht wundern es riecht dann nicht soooo überwältigend, aber sei normal.
Nach 2 Tagen abseihen hab´s durch den Papier-Kaffeefilter durch und mit 2kg Zucker aufgekocht. Wenn Flüssigkeit Siedepunkt erreicht bitte 50g Zitronensäure zugeben, gut durchrühren und heiß von der Herdplatte weg abfüllen in kleine Flaschen z.B. eignen sich 0,33l Bierflaschen mit Bügelverschluß od. Oma´s kleine "Reblausfläschle" od. wer´s noch kleiner liebt nimmt kl. Marmeladengläser mit Twist-off-Verschluß.
So nun sollte man sich gedulden können, so ca.3-4 Wochen dann wäre der Sirup trinkfertig.  ;) Kann´s kaum erwarten bis zu der 1. Verkostungsprobe.
Schmeckt super in Sekt/Prosecco, im Winter auch mit heißem Wasser und einem Schuß Gin od. paar Ingwerstückle bei als Anti-Erkältungsgetränk. Für Kinder natürlich idealerweise in Mineralwasser od. Hahnenwasser anbieten.
Verleiht auch so manchem Dessert ein Touch von was Besonderem.
Zitronensäure holt euch in der Apotheke od. nehmt die von Dr.Oe.....im Lebensmittelmarkt.

Wenn Holundersirup mißlungen ist, tippe ich darauf, dass zuwenig Zucker verwendet wurde. Wie gesagt Zucker konserviert und der Sirup muß natürlich gut verdünnt werden.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Lore am 25.08.07, 20:11
Hallo,
 
Zitat von: 13.07.03, 23:18
Hollunder entsaften , dann 1½ l Saft mit Zimtrinde , ½ Zitrone mit Schale und 1 Pfund Zucker 1o min köcheln lassen. Dann 5 Vanillezucker dazu und öfter umrühren. Wenn erkaltet , mit 1 Flasche Rum(54 %) und ein paar Tropfen Bittermandelöl mischen .

Ich habe heuer mit der Hand die Beeren von den Dolden abgezupft und entsaftet.
Ein Teil wurde zu Saft, der andere zu Likör verarbeitet.
Der Saft und Likör schmeckt echt super. (http://www.smilies.4-user.de/include/Trinken/smilie_trink_048.gif)

Die letzten Jahre habe ich mir diese Arbeit mit dem Abzupfen nicht gemacht, aber es hat sich wirklich gelohnt!!!!!! (http://www.smilies.4-user.de)
Titel: Hollunderblütenlikör
Beitrag von: Annette am 09.06.08, 22:33
Hallo,

ich würde noch gerne Hollunderblütenlilör/schnaps ansetzen - solo oder auch als Mixgetränk.

Habt Ihr vielleicht ein altes oder neues Hausrezept, mit mehr oder weniger Prozente  ;D.

Gruß
Annette
Titel: Re: Hollunderblütenlikör
Beitrag von: Gislinde am 10.06.08, 01:33
Holunderblütenlikör

Ca 12 -15 Holunderblütendolden, voll erblüht
1Liter Wasser
15 g Zitronensäure
350 g Zucker
1 Flasche Schnaps (Korn)
Die Holunderblüten am besten nach einer Schönwetterperiode mittags pflücken. Dann ist das Aroma am stärksten. Kurz ausschütteln um eventuell anhaftende Käfer zu entfernen, aber nicht waschen.

Holunderblüten, Wasser und Zitronensäure 24 Stunden ansetzen, ich nehme einen Plastikeimer mit Deckel, anschliessend filtrieren. Das Filtrat mit dem Zucker und dem Korn vermischen. Ab und zu umrühren. Wenn der Zucker gelöst ist, in Flaschen abfüllen.
Ich fülle den Likör immer in kleine Glasflaschen und lagere ihn im Keller. Er ist ca. ein Jahr haltbar, obwohl der Vorrat bei uns nicht so lange hält. Der Likör ist sofort trinkfertig und braucht keine Reifezeit.

Mit Sekt sehr lecker

Ich habe aber auch dieses Rezept schon ausprobiert;

http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=5940.0
Holunderblütenlikör

Zutaten:
100 g trockene Blüten des schwarzen Holunders
2 unbehandelte Zitronen
Saft von 2 Zitronen
300 g - 400 g Zucker
250 ml Wasser
1 ltr. Weingeist (40 Vol.-%)

Herstellung:
Die Blütendolden werden ganz abgeschnitten und gründlich gespült. Hinterher
trocknet man sie mit den Blüten nach unten auf Küchenkrepp, wobei die großen
Mittelstiele herausgeschnitten werden. Jetzt die Blüten abwechseln mit
Scheiben von zwei unbehandelten Zitronen in ein Ansatzgefäß schichten.
Zitronensaft dazugeben und - je nach Geschmack - Zucker, der zuvor in heißem
Wasser aufgelöst wurde und inzwischen abgekühlt ist. Dann das Ganze mit
Weingeist übergießen.
Das Gefäß mit einem Tuch oder Folie verschließen und 5 - 7 Wochen an einen
warmen Ort stellen. Den Ansatz filtern und im Keller lagern. Gut gekühlt
genießen. Schmeckt auch gut mit Sekt gemischt.

Diesen Hollundersirup finde ich auch lecker
Hollersirup
2 l Wasser
2 kg Zucker
30 frische Holunderblüten
5 Zitronen klein geschnitten
50 - 100 g Zitronensäure
kaltes Wasser, Zucker drunterrühren, Holunderblüten und Zitronenstücken ebenfalls drunterrühren, (auch wieder Plastik- oder Steingutschüssel)
3 Tage zugedeckt stehen lassen, täglich umrühren,
nach 3 Tagen abseihen, aufgelöste Zitronensäure druntergeben in kleine Flaschen füllen.
Schmeckt gut mit Mineralwasser, Leitungswasser, Sekt, Proseccio oder im Winter ein EL Sirup in Früchtetee.
Titel: Re: Hollunderblütenlikör
Beitrag von: zensi am 10.06.08, 09:50
Hallo Gislinde,

kochst du denn das Wasser vorher ab? Ich hab letzte Woche Blüten gesammelt, mit Zitronen-  und Orangenscheiben im Wasser angesetzt. Hab auch täglich umgerührt. Am zweiten Tag war noch alles in Ordnung, am dritten Tag war alles schimmlig und hat gegärt. Vielleicht sollte man das Ganze im Kühlraum haben. Ich hab mich so geärgert, hab aber neuen angesetzt und nur 1 1/2 Tage ziehen lassen und dann abgeseiht. Ich koche davon Hollunderblütengelee.

Den Likör werde ich mal probieren.
Hatte auch schon mal Sekt gemacht. Da ist mir dann eine Flasche geplatzt.

Gruß Zensi
Titel: Re: Hollunderblütenlikör
Beitrag von: Gislinde am 10.06.08, 10:06
Es ist schon ein paar Jahre her, als ich den letzten Hollunderblütenlikör gemacht habe,
ich meine auch, daß ich abgekocht habe und den Zucker darin aufgelöst, hatte es am Fenster im Glas stehen, ist ganz lecker geworden.
Den Hollundersirup habe ich im Kühlschrank aufbewahrt und fast alleine getrunken, Family hat sich nicht drangemacht
werde diese Woche wieder mal drangehen, der Hollunder blüht ums Haus rum

PSW. Habe gestern den Likör angesetzt, aber mit weißem Rum.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: coni am 12.06.08, 16:10
habe dieses rezept bekommen ,hat mir gut geschmeckt

         Holunder Likör
3 l Wasser
1.5 kg Zucker zusammen aufkochen > abkühlen lassen
80 g Zitronensäure  dazugeben
30 holunderblüten stiele nach oben nach 24 stunden herausnehmen druchsieben
dann 3 flaschen Wodka dazugeben und in flaschen abfühln
war  echt lecker


Titel: Re: Holunder
Beitrag von: sonnenblume am 13.06.08, 07:41
Hallo Martina
Muß der Rum 54% haben zum Ansetzen,oder geht auch 40%  ?
sonnenblume
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 13.06.08, 08:12
Sonnblume,

ich bevorzuge den 54%, so steht es auch in meinen Rezepten.


Andere Frage an die erfahrenen Blütensirup-Macherinnen. Ich habe jetzt also meine Blüten mit Zuckerwasser, Zitronen und Zitronensäure angesetzt.

Füllt Ihr den kalt ab und erhitzt Ihr den noch mal und füllt ihn dann heiß ab?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Lotta am 13.06.08, 08:28
Hallo!
Ich fülle kalt ab, gebe aber Einmachhilfe dazu.

Grussi
Lotta
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Sonnenblume2 am 13.06.08, 08:35
Andere Frage an die erfahrenen Blütensirup-Macherinnen. Ich habe jetzt also meine Blüten mit Zuckerwasser, Zitronen und Zitronensäure angesetzt.

Füllt Ihr den kalt ab und erhitzt Ihr den noch mal und füllt ihn dann heiß ab?
hallo martina,
ich koche den angesetzten Saft auf, gebe dann erst den Zucker hinzu - nochmals aufkochen lassen und dann heiß in Flaschen abfüllen.
Beim Abfüllen bis oben auf Saft hinein... ein paar Tropfen Schnaps drauf - Schnaps anzünden und gleich den Flaschenverschluss drauf.
lg Sonnenblume
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hamster am 13.06.08, 20:10
.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Nanne am 11.09.08, 07:09
Hallo,
ich hab Holunder-Brombeer-Marmelade gemacht. Schmeckt lecker.
Wir hätten aber noch einiges an Holunderbeeren am Strauch hängen. Vielleicht fällt mir noch was ein, was man damit machen könnte. Wir haben nämlich ein paar "Vogelscheuchen" aufhängt und so ist ein Teil der Beeren von den Vögeln verschont geblieben ;).
Weiß jemand noch ein paar Rezepte für Holunderbeeren? Ich les hier nur Rezepte für Holunderblüten.

LG
Nanne
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 11.09.08, 07:51
Entsaften und Suppe draus kochen oder den Saft mit Alkohol gemischt zu Likör verarbeiten.

Wir mögen am liebsten Gelee pur ohne andere Fruchtzusätze, obwohl es mit Apfel oder Brombeere auch lecker schmeckt.

Und eben Saft/Sirup zum trinken en Masse ;)


Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 11.09.08, 08:57
Holunder, Apfel, Birne macht auch  eine gute Marmeladenmischung.
Für mich ist Holunder als Saft mit vielen Gewürzen oder als Likör die beste Verwertung.
Im Winter eine Mischung aus Holunder - und Apfelsaft heiß machen als Punsch- manchmal noch einen Schuss Rum dazu-
hab heute vor, dass ich den Holunder als Likör ansetze- hab schon viele Rezepte ausprobiert,
ein Rezept einer Bekannten topt eigentlich alle:
3 l Holunderbeeren
3 l Wasser
4-7 Nelken
3 Zimtstangen
1 handvoll Dörrzwetschgen
1 handvoll Wacholderbeeren
1/2 Std. kochen
abkühlen lassen und danach abseihen.
1/2 l Wasser aufkochen und 2- 3 Pfund Zucker darin auflösen,
den Saft mit den Zucker mischen und  1/2 l Rum 50 % und 1/2 l Wacholdergeist druntermischen. In Flaschen füllen und noch eine Weile ziehen lassen.
Ich verschenke diesen Likör immer als Weihnachtsgeschenk.

Als Saft:
3 l Beeren
750 g Zucker
4-5 l Wasser
2 Zinmtstangen, 1 unbehandelte Zitrone in Stücke schneiden,
8 Nelken
Zucker Gewürze mit Wasser 3o min. kochen, Holunderbeeren kurz aufkochen lassen, über Nacht ziehen und am nächsten Tag abseihen.
Den Saft nochmals heiß machen und in Flaschen füllen oder 5 min bei 80 C sterilisieren.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Caddy am 13.09.08, 11:03
Hallo, habe Holunderkompott eingeweckt. Zur Geschmacksverbesserung habe ich Zwetschgen, Äpfel, Brombeeren und
Himbeeren mitgekocht. Etwas Zimtrinde und Zitronenschale ebenso. Schmeckt super.
LG Imke



Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Kokomiko am 05.01.09, 22:59
Meine Oma machte immer Hollerkoch

Hollunderbeeren, abgerebelt
Zwetschken, geviertelt
Birnen, passend kleingeschnitten
Zucker, nach Geschmack
Zimt
Zitronenschale
Wasser nach Bedarf

alles weichkochen

zum Schluss Vanillepuddingpulver einrühren, kurz aufkochen

Schmeckt göttlich, einfach zum Reinsetzen gut!

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Katharina am 26.05.09, 08:23
Ja, genau, da gibts so eine leckere Marmelade aus Apfelsaft und Hollunderblüten???
Hallo milka,
kannst du mir bitte das Rezept und Anleitung dieser Marmelade hier hereinstellen? (oder ist das schon irgendwo hier zu finden?)

Ich mache den Gelee immer so:
7 - 10 Holunderblütendolden gut abschütteln, damit keine Käfer o.ä. drinnen sind, dann in
3/4 l Apfelsaft oder Orangensaft 1-2 Tage ziehen lassen. Absieben und mit
500 g Gelierzucker 1 zu 2 und
1 P. Zitronensäure aufkochen.

Wenn man das Glas öffnet, duftet es schon so lecker nach Holunderblüten  :D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 26.05.09, 08:47
Ich hätte eine Frage an Holundersirupköchinnen.
Hab 2 Rezepte- eines mit Zitronensäure, das andere mit Weinstein.
Das Rezept mit Weinstein schmeckt besser, kommt aber auch um einiges teurer.
Hab in der Chemiestunde in der Schule wohl nicht so gut aufgepasst, Säuren scheinen beide zu sein- aber wo der Unterschied liegt, ist mir noch nicht klar.
Wer kann mir hier weiterhelfen.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 26.05.09, 14:44
Wer von euch hat noch erprobte Rezepte mit Holunderblüten.
Ich mache jetzt noch Hollerlimo und den Hollertrunk aus Triesdorf.
Mit dem Hollersekt komme ich nicht so ganz klar.
Hab vor ein paar Jahren das ganze in Flaschen gefüllt und eingeweckt ;D, puh, das war vielleicht lätschig, muss ich nicht mehr haben.
Ein anderes Mal hat es mir die Flaschenböden abgehoben- war eine schöne klebrige Sauerei zum Putzen :-[.
Wie krieg ich Hollersekt so haltbar, dass es für ein paar Monate reicht?
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 28.05.09, 20:42
Hallo Maria,

meine Mutter hat immer gesagt, dass Holundersekt nur wenige Wochen hält. Er wurde bei uns auch nie alt ;D.
Ich mache immer Holundersekt für den sofortigen Verzehr und Holundersirup für später. Den Sirup mit Mineralwasser oder Zitronenlimonade verdünnen, dann schmeckt er fast wie Holundersekt.
Viele Grüße
Nordlicht
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: goldbach am 29.05.09, 09:25
Hallo! Wann sollte frau die Hollerblüten ernten? An Blütentagen lt. Maria Thun? Oder am sonnigem vormittag?  Ich hab im Laufe der Jahre festgestellt, daß die Blüten mal sehr gut duften und manchmal eher nicht ; ;D ;D  goldbach
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gundi am 29.05.09, 10:59
Hallo!

Blüten die als Heilkräuter verwendet werden, sollen an Blütentagen bei trockenem Wetter geerntet werden. Nicht bei bedecktem Himmel oder gar bei Regen. So steht es in meinem "Hexenbuch" :D.
Ich werde mir heuer einen größeren Vorrat an Holunderblüten trocknen. Die sind nämlich auch ein gutes Mittel zum inhalieren bei Erkältungs Krankheiten. Dazu eine Handvoll getrockneter Blüten aufkochen und einen gehäuften EL Salz dazu. Das hat mir heuer sogar unser Hausarzt geraten.

lg gundi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 29.05.09, 19:41
Hallo Sonnenblume

mein Rezept für Holunderblütensirup:

       12 Holunderblüten
       1,5 l Wasser
       2 kg Zucker
       50 g Zitronensäure

       Zucker und Wasser aufkochen
       Holunderblüten und Zitronensäure zugeben
       3 Tage ziehen lassen
       dann durch ein Sieb gießen
       nochmals aufkochen und heiß in Gläser oder Flaschen füllen.

Schmeckt sehr lecker mit Zitronenlimonade oder Mineralwasser
... ein Schuss Holundersirup in die Erdbeerbowle hmmm lecker :)

Nordlicht

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 29.05.09, 20:57
Und wie geht das Hollergelee?
Kenn das nur mit den Dolden.

Hallo Sonnenblume,

ich mache Hollunderblütengelee so (großes Rezept):

90-100 Hollerblüten, 10 Liter Wasser (meist koche ich es ab und lasse es wieder abkühlen), ein paar Zitronen in Scheiben dazu.
Alles in einen Eimer und kühl 3 Tage ziehen lassen.

Dann abseihen, auf  die 10 Liter 7,5 kg Gelierzucker 2:1 und kochen.

(Ich koche für den Hofladen, daher so viel).

Oder eben: 10 Hollunderblüten, 1 L Wasser , eine Zitrone,  1,5 Päckchen  Gel.Zucker 2:1


Gutes Gelingen


Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Lotta am 30.05.09, 22:34
Hallo!
Ich würde gerne den Gelee machen. Wegen der Optik hätte ich gerne ein paar Blüten darin- streu ich die lieber erst nach dem kochen rein? Werden doch bestimmt braun, wenn ich die mitkoche, oder?

Grussi
Lotta
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 30.05.09, 22:47
@ Imke

ich habe noch ein Glas Holundersirup "gefunden", das ist schon 2 Jahre alt ;)
Es sieht noch gut aus, bei dem hohen Zuckergehalt ist das ja auch kein Wunder.

@Lotta

ich würde die auch erst nach dem Kochen ins Gelee tun oder gleich ins Glas und heißes Gelee drauf.

Nordlicht
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Sonnenblume2 am 04.06.09, 08:41
Ich mache den Gelee immer so:
7 - 10 Holunderblütendolden gut abschütteln, damit keine Käfer o.ä. drinnen sind, dann in
3/4 l Apfelsaft oder Orangensaft 1-2 Tage ziehen lassen. Absieben und mit
500 g Gelierzucker 1 zu 2 und
1 P. Zitronensäure aufkochen.

Wenn man das Glas öffnet, duftet es schon so lecker nach Holunderblüten  :D

Hallo Katharina und milka,
ich habe vor ein paar Tagen dieses Holunderblütengelee ausprobiert, leider habe ich ein kleines Problem - nämlich - es wird nicht fest.
Ich hab das heiße Gelee in Marmeladegläser gefüllt - 2 Gläser mit Folie und 2 Gläser mit Deckel zugemacht. Aber bis heute ist keines der 4 Geleegläser fest(er) geworden. Wird das bei euch fest und wie macht ihr das?
lg Sonnenblume
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 04.06.09, 09:10
Ich mache den Gelee immer so:
7 - 10 Holunderblütendolden gut abschütteln, damit keine Käfer o.ä. drinnen sind, dann in
3/4 l Apfelsaft oder Orangensaft 1-2 Tage ziehen lassen. Absieben und mit
500 g Gelierzucker 1 zu 2 und
1 P. Zitronensäure aufkochen.

Wenn man das Glas öffnet, duftet es schon so lecker nach Holunderblüten  :D

Hallo Katharina und milka,
ich habe vor ein paar Tagen dieses Holunderblütengelee ausprobiert, leider habe ich ein kleines Problem - nämlich - es wird nicht fest.
Ich hab das heiße Gelee in Marmeladegläser gefüllt - 2 Gläser mit Folie und 2 Gläser mit Deckel zugemacht. Aber bis heute ist keines der 4 Geleegläser fest(er) geworden. Wird das bei euch fest und wie macht ihr das?
lg Sonnenblume

Hallo Sonnenblume,

also mein Gelee wird auch nicht so ganz fest, eben wie Wackelpudding. Wenn deins aber noch flüssig ist, würde ich es nochmal mit etwas Gelierzucker oder  -hilfe aufkochen.

Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 07.06.09, 11:18
Ich hab jetzt mal eine Hollungerbowle angesetzt.

Da werden auf 1 Ltr. Wasser, eine Zitrone in Scheiben und Saft von drei Zitr. 10 schöne Hollunderblüten und Zucker nach Geschmack angesetzt.
Einen Tag ziehen lassen.

Am nächsten Tag abseihen und eine Flasche Wein und eine Flasche Sekt(kalt) dazu .

Mal sehen , wie`s schmeckt.

Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Lore am 07.06.09, 21:17

Zitat von: Katharina am 26.05.09
Ich mache den Gelee immer so:
7 - 10 Holunderblütendolden gut abschütteln, damit keine Käfer o.ä. drinnen sind, dann in
3/4 l Apfelsaft oder Orangensaft 1-2 Tage ziehen lassen. Absieben und mit
500 g Gelierzucker 1 zu 2 und
1 P. Zitronensäure aufkochen.


Beim Orangensaft habe ich den Gelierzucker 2:1
und beim Apfelsaft 3:1 genommen.
Beide schmecken super gut, wobei das mit Orangensaft viel fruchtiger schmeckt.

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: milka am 09.06.09, 11:15
Hallo!
Jetzt habe ich heute Holundergelee gekocht und ein Rest ist übriggeblieben, der Ist fest geworden,
also schreib ich das Rezept hier jetzt mal rein.
1l Apfelsaft mit 20 Holunderblüten aufkochen, über Nacht stehen lassen, abseihen und mit 1kg Gelierzucker zu Gelee verarbeiten. Ich hatte 3l Apfelsaft genommen und als ich das durchgesiebt hatte, waren es nur noch 2.5l, fragt nicht wiso, dann habe ich 3x Gelierzucker 1zu2 genommen, den hatte ich ja eh, ich hab mir gedacht, kann ja nicht schaden, am WE habe ich auf einer Austellung Holunderblütenlikör probiert, der war auch lecker, aber so ne kleine Flasche 8,--€ ist ja auch schon was, das Rezept finde ich auch  noch.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 09.06.09, 11:38
Hallo milka,

gib mal Holunderblütenlikör in der Suchfunktion ein .........Du wirst staunen wieviel Rezepte die Bäuerinnen noch so haben  :D

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Caddy am 01.09.09, 16:07
Hallo, habe heute Holunderkompott mit Birnen und Zwetschgen gekocht.
Sehr lecker und gesund.
Einige Holundersträuche sind krank, im Frühjahr blühen sie  schön und gut, schauen gesund und
grün aus, im Sommer, vor der Ernte werden viele Holundersträuche gelblich, und die Früchte verschrumpeln
oder vertrocknen innerhalb weniger Tage, daß man  keine Beeren pflücken kann.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Caddy am 01.09.09, 16:13
Hallo Imke

Wie verdünnst du eigentlich deinen Holundersirup?
Mir ist der extrem verdünnt immer noch zu süß.

LG Milli
hallo Milli, sorry, habe jetzt erst deine Frage gelesen: ich verdünne den Holundersirup
ca. 1/4 Sirup und 3/4 Wasser oder ähnliches. Manchmal verdünne ich ihn noch mehr, je nach
Geschmack und Durst.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 18.09.10, 13:54
Hallo Steilufer,
hier ist das Rezept.
3 L Holunderbeeren, gut abgezupft,
3 L Wasser
4-7 Nelken
3 Zimtstangen
1 handvoll Wacholderbeeren,
1 handvoll Dörrzwetschgen
alles zusammen ca. 1/2 Stunde kochen, abkühlen lassen und dann abseihen.

1/2 l Wasser mit ca. 1 bis 1,5 kg Zucker erwärmen und auflösen lassen,
aufglösten Zuckersirup und
1/2 L Wacholdergeist oder guten Kornschnaps
1/2 L 54 % Rum
in den abgeseihten Holundersaft geben.
In Flaschen abfüllen und eine Weile lagern lassen.

Besonders in der Grippezeit ein gutes Vorbeugemittel. ;)
herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Ursula am 10.11.10, 09:08
Guten Morgen,

im Sommer haben wir Holunderbeeren gesammelt, grob die Stengel entfernt und eingefroren (aus Zeitmangel).

Gestern haben wir nun den randvollen Dampfentsafter auf unseren Holzbeistellherd gestellt. Das ist echt so toll, die Küche hat hochsommerliche Temperaturen, aber man hat nicht den Streß wie im Sommer. Auch die Saftausbeute ist bei gefrorenen Beeren höher. Der Saft ist richtig lecker geworden.

Viele Grüße Ursula
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Lexie am 08.06.11, 11:27
Hallo
bin grad am Holunderblütensirup machen (das erste mal). meine Fragen an Euch,
was macht ihr mit dem Sirup so alles. Hab ihn bei meiner Freundin erst auf einer Joghurttorte mit
Holundersiruptortenguß gegessen. Lecker Lecker..
LG Lexie
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Dirndl87 am 08.06.11, 11:38
Holunderblütensirup also "Hugo"  Also Sirup, Prosecco, etwas Wasser, Minze und Eiswürfel...ein Traum... 

Oder auch mal einfach nur etwas ins Wasser gern auch mit Minze...
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Bucherin am 13.06.11, 17:40
Hallo, ich habe letztes Jahr auch für unsere Gäste einfach nur Prosecco und einen Schuss Holundersirup. Ist einfach toll.
Bucherin
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Annette am 13.06.11, 21:27
Hallo Marikat,

ich mache den Sirup folgendermaßen

20 Blütendolden + 45g Zitronensäure mit 1l Wasser übergießen, das Ganze 24 Std. ziehen lassen, dann abseihen 1,5kg Zucker dazu nochmals 12 Std. stehen lassen und ab und zu umrühren, damit sich der Zucker auflöst. Das Ganze ergibt ca. 2,5l Sirup. Wie lange der hält? Nicht so lange, alldieweil alle ist  ;)

Im letzten Jahr habe ich die Blüten eingefroren und im OKtober wieder frischen Sirup angesetzt - schmeckt genauso lecker wie anders auch.

LG Annette
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Nixe am 13.06.11, 22:15
Ich mach meinen so und der hält ein ganzes Jahr (haben noch schnell die letzte Flasche getrunken weil der neue schon fertig war ;D
30 Hollunderblüten in 3 Liter Wasser 80 gramm Zitronensäure,2 Zitronen und 2 Orangen(oder 3 Zitronen) in Scheiben geschnitten 3 Tage stehen lassen. Mit 3 kg Zucker aufkochen und heiß in Flaschen füllen mit Gummikapseln verschliessen.Braucht man nur so 1-2 cm im Glas für ein halben Liter Saft.Mit Orangen dabei schmeckt er milder.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Molli am 09.06.12, 16:29
Huhu
Gammi,ich bestelle sie immer auf Vo
rrat bei
wewewe.elsbeth-mueller.de
500 gr kosten da 2,70 Euro
Die haben ja auch noch Gewürze,Tee usw
also rentiert sich das schon für mich
LG Sonja
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 09.06.12, 19:37
Hallo gammi,
ich hab vor Jahren einen 25 kg Sack gekauft, wird wohl noch ewig reichen.
Zum Glück hab ich gestern noch Blüten vom Holunder und von den riechenden Rosen erwischt, danach hat es so massiv geschüttet, das dauert jetzt wieder bis die trocken sind.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Bullenmafia am 09.06.12, 20:22
Hallo Maria,

wenn dir der Holler ausgeht.. ich hab ihn massenhaft noch dran  ;D

werd aber auch mal pflücken gehen wenn die Sonne mal alles abtrocknet.

LG Petra
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: annelie am 10.06.12, 11:00
Wir haben den Holundersirup nach dem Rezept vom Landwirtschaftlichen Wochenblatt gemacht, ist ähnlich wie das von Nixe. Schmeckt sehr gut, wie er haltbar ist, kann ich noch nicht sagen.
Die Holunderblütencreme schmeckt uns auch sehr gut und ist schnell und einfach gemacht.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 10.06.12, 11:05
Holunderblütencreme?

Annelie, ich hätte gern das Rezept.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 10.06.12, 11:20
Hallo Annelie;

bitteeeeeee bitteeeeee ich auch  :-*

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: annelie am 10.06.12, 13:13
Holunderblütencreme

3 Blatt weiße Gelantine einweichen
300 ml Sahne mit 80 g Zucker unter rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Gelantine darin auflösen.
4 Holunderblütendolden ausschütteln und vom evtl. Fleischzusatz befreien  ;D, grobe Stengel entfernen und für 15 min. in der Sahne ziehen lassen.
Die Blüten durch ein Haarsieb abseihen und in die Sahne 200 g Naturjoghurt unterrühren, in Schalen abfüllen und ca. 4 Std. kaltstellen.


Das Rezept ist aus dem bayerischen landwirtschaftlichen Wochenblatt.

Ich hab das Rezept auch mit Duftrosenblättern versucht, obwohl die Rosen sehr stark duften, war die Creme nicht unseren Erwartungen entsprechend, vielleicht sollte ich noch Zitronensaft dazugeben.






Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Irmgard3 am 10.06.12, 13:58
Annelie, das Rezept  aus dem Wochenblatt für den Sirup, könntest du das auch noch bitte hier reinstellen? Wie werden die Dolden vorbereitet? Nicht waschen und alle Stengel entfernen? Habe das noch nie gemacht und meine mal gehört zu haben, dass die STENGEL giftig sind???
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 10.06.12, 16:05
Ich meine gehört zu haben, dass die stengel bitter sind.

Ich hab grad über Nacht eine Dolde Holunderbüte in Apfelsaft eingelegt. Heute morgen abgesiebt und getrunken. Mal was anderes.

Das mit der Zitronensäure ist ja echt der "Hammer". Einerseits wird er in 25 kg Säcken verkauft. auf der anderen Seite in 5 gr. Päckchen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 10.06.12, 16:56
Irmgard,

die Dolden werden nur ausgeschüttelt und dann kopfüber in den Saft gehängt, so dass die Stiele nach oben zeigen . Geht gut in einer flachen Wanne, da bekommt man viele Dolden nebeneinander unter.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 10.06.12, 17:41
Also ich mach immer etwas mehr Hollunderblütengelee.
Ich zupfe die Blüten, schüttle sie aus. Die kommen in einen Eimer ( und da sind die Stiele auch mit drin) mit Zitr. und/oder Orangenscheiben.
KEINE Zitronensäure.Wasser aufgießen.
Zwei Tage kühl stellen. Dann abseihen und mit Gel. Zucker kochen.

Vielleicht braucht man die Zitr.Säure auch nur bei dem Sirup.

Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maisi am 10.06.12, 19:46
Zitat
die STENGEL giftig sind???

Also, dass die Stengel giftig sind glaube ich nicht, was wäre denn dann bei den Holunderblüten in Backteig, da isst man sie ja auch mit, so aufpassen könnte man ja gar nicht!  ???
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Monika1 am 10.06.12, 20:55
Hallo, da les ich grad

hätte auch ein Rezept für Holunderblütengelee:

ca 15 bis 20 blüten in einen 3/4 Liter Apelsaft über Nacht ansetzen und dann am nächsten Tag abseien und mit einen Packerl Gelierzucker kochen.
Schmeckt super lecker.
und mit Orangensaft geht es auch, da schmeckt es auch sehr lecker.

viel Spaß

Irmgard
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: annelie am 10.06.12, 22:07
Annelie, das Rezept  aus dem Wochenblatt für den Sirup, könntest du das auch noch bitte hier reinstellen? Wie werden die Dolden vorbereitet? Nicht waschen und alle Stengel entfernen? Habe das noch nie gemacht und meine mal gehört zu haben, dass die STENGEL giftig sind???


Holunderblütensirup Quelle: Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

2 l Wasser und 2 kg Zucker vermischen und zum Auflösen langsam erwärmen, bis der Zucker gelöst ist.
20 Holunderblütendolden vorsichtig ausschütteln (ich schau immer ob Ungeziefer drauf ist, ist je nach Busch sehr unterschiedlich, z. B. Läuse, die nehm ich dann nicht). 3 unbehandelte Zitronen und 3 unbehandelte Orangen in Scheiben schneiden. Blütendolden und Fruchtscheiben in den abgekühlen Sirup einlegen. Abgedeckt und kühl 3 Tage ziehen lassen. Anschließend den Sirup durch ein feines Sieb oder Leinentuch abseihen (ich hab ein Tuch genommen und die Zitronen und Orangen noch etwas ausgedrückt). Aufkochen lassen und sofort in saubere (und abgekochte) Glasflaschen abfüllen.

Ich hab die Blütendolden nur genau angeschaut und ausgeschüttelt, sowie nur soviel Stiehl drangelassen, dass die Dolden nicht auseinander fallen.

Sogar unsere sehr heikele Tochter mag den Sirup mit Mineralwasser und noch lieber als Hugo (mit Sekt und Minze).  ;)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Biobauer am 10.06.12, 22:24
HUGO, sonst nix...... ;)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 11.06.12, 20:19
Hab vor einigen Tagen Holl.Bl..Bowle  gemacht. War auch nicht schlecht.

1 L Wasser und 10 Blüten mit einer in Scheiben geschnittenen  unbeh.  Zitrone.  Dazu Pfefferminze und laut Rezept 200 g Zucker  :o , geht aber auch mit weniger. Alles einen Tag kühl ziehen lassen. Dann eine Flasche trockenen Wein und eine (oder zwei, wenn man mehr braucht) Flasche Sekt.

Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Irmgard3 am 11.06.12, 23:13
Ja dann weiß ich, dank euren vielen Antworten, wie ich es machen werde. Dir Annelie danke fürs Rezept reinstellen. Wir haben sehr viele Hollunderblüten in der Umgebung und sie blühen prächtig.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hopfi am 12.06.12, 20:49
Sommerliches Erfrischungsgetränk (Grundrezept)

50ml Holunderblütensirup
500ml Zitronenlimonade
300ml Mineralwasser
Zerstoßenes Eis und Zitronenscheiben

Eine Karaffe mit zerstoßenem Eis füllen, Holunderblütensirup und Zitronenlimonade hinzufügen und verrühren. Noch mehr Eis, dann Mineralwasser
und Zitronenscheiben hinzugeben. Servieren und eiskalt genießen!
(Quelle: Ikea)


Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Antonia am 21.06.12, 17:11
Hallo,
ich habe noch einen Tipp für die "Verpackung" des Sirups.
Nachdem ich dieses Jahr Holundersirup bis zum "abwinken" gemacht habe, gingen mir irgendwann die Flaschen aus. Könnte ja sein, andere Bäuerinnen verfallen auch dem "Hugowahn" und kommen in Flaschennöte. Neue Flaschen kaufen wollte ich aber nicht und das hausieren im Bekanntenkreis braucht auch Zeit und kann müsig sein. Beim Anstehen am Leergutautomaten fiel mein Blick auf kleine Bierbügelflasche 330ml die ein Kunde eben ins Schubfach einstellte.
Da hatte ich die Idee "hol dir doch eine Kiste mit diesen Flaschen als Leergut" dann haste die gewünschten Flaschen. :D
Der zuständige Lagerist guckte verduzt als ich um Leergut bat, was ich "kaufen" wollte.
Alle Flaschen hab ich bei 75°C durch den Geschirrspüler und wenn die Fläschle ausgetrunken, kann ich die wieder zurücktragen und erhalte mein Geld zurück.

 
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LunaR am 21.06.12, 17:56
Antonia, Du bist ja raffiniert  ;)

Liebe Grüße in den Süden

Luna
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: menno am 21.06.12, 20:26
Hallo Antonia
Ich wollte eigentlich auch noch mehr Holundersirup machen ,aber mangels Flaschen hab ich es sein lassen.
Das mit dem Leergut ist eine super Idee ,wäre ich nie und nimmer drauf gekommen.  ;)
Aber ich würd mich gar nicht trauen ,da im Supermarkt nachzufragen.
Ich nehm meistens Marmeladengläser dafür,hab aber im Moment so viele Erdbeeren ,das ich meine Gläser für Marmelade brauche.
     Gruß Menno
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 21.06.12, 21:18
meine nachbarin hat mir neulich eine flasche hollundergeist geschenkt ... ich habs noch nicht probiert aber  ihre leute loben  den in den höchsten tönen   ist aus syrup und korn  wenn jemand mag frag ich sie nach dem  genauen rezept   lg prost hanni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 21.06.12, 22:34

Da hatte ich die Idee "hol dir doch eine Kiste mit diesen Flaschen als Leergut" dann haste die gewünschten Flaschen. :D
 

Hallo,

das habe ich vor den Beuteln mit den Apfelsaftflaschen gemacht. In Laden und Kästen mit Punika Flaschen geholt.

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 10.06.13, 16:51
Hallo,

so der erste Holunderblütensirup für dieses Jahr ist in den Flaschen und während ich hier schreibe knackt es in der Küche so vor sich hin  :D
Ein kleiner Teil kommt immer in kleine Schmuckfläschchen zum verschenken.

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 10.06.13, 16:56
Wer kennt das Rezept vom Holundersirup mit Zugabe von 2% Essig?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Nixe am 11.06.13, 16:56
Ich kenn nur das und das nennen wir hollersekt weils ein bisschen so prickelnd schmeckt :D
7Liter Wasser,15 Hollerblüten,750g Zucker 1/4 l Essig,6%.
Alles zusammenmischen,3 Tage zugedeckt stehen lassen.Öfters umrühren damit sich der Zucker auflöst dann abseihen und in Flaschen füllen und mit Gummistoppeln verschliessen.
Titel: Holunderblütenzucker
Beitrag von: Clara am 18.06.13, 16:40
Hallo in die Runde,

ich habe vor einigen Jahren mal mit Holunderblütenzucker experimentiert. Dazu legte ich die Dolden einfach nur in den Zucker für 2-3 Tage und schriftelte dann die Blüten mit einer Gabel ab. Zucker einfach in einem Glas aufbewahren.

Zuckergrundlage war damals Gelierzucker, mit dem ich dann Himbeermarmelade koche...

Beste Grüße,

Anja
Titel: Re: Holunder: Rezepte gesucht
Beitrag von: gina67 am 19.06.13, 22:11
und ein Rezept für Gelee von Ursel:

Gelee

in 3/4 Liter Apfelsaft 7 Dolden 24 Stunden ziehen lassen, danach mit 1 kg Gelierzucker aufkochen.




... und ich habe dafür Orangensaft genommen. Sehr lecker.

LG Gina
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LunaR am 19.06.13, 22:17
Hallo,

bisher hatte ich auch immer Orangensaft, sehr lecker. In diesem Jahr habe ich Sekt genommen, den  trinken wir nicht, aber als Gelee auch sehr gut.

LG
Luna
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 19.06.13, 22:52
Legt jemand die Dolden auch in Wasser für Gelee ein? Es soll besser sein, als in Apfelsaft oder in Orangensaft.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 20.06.13, 00:00
Vielleicht ist es dann nicht ganz so süß?

Einfach einmal ausprobieren.  ;D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 20.06.13, 07:39
Hallo Klecksi,
gilt dein Angebot vom letzten Jahr wegen des Hollergeistrezeptes noch, du hast ihn sicher probiert und kannst uns sagen, ob er geistreich ist oder war?
Jetzt blüht der Holler endlich in vollen Zügen, hab gestern für Gelee und Sirup angesetzt, heute möchte ich versuchsweise Hollersekt machen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: muellerin am 20.06.13, 08:07
@ Hilde,

ich nehme immer nur Wasser (abgekochtes),weil ich den Apfel-oder Orangensaftgeschmack am Gelee nicht so mag. Es kommt auch keine Zitrone dazu, also ist es Holunder pur.

Ich habe gestern abend erst meine diesjährige Ration gekocht (mit 3 l, das reicht bei uns, es kommen ja noch andere Früchte).

LG
Müllerin
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 20.06.13, 08:19
hallo maria  ich muß gestehen ich hab ihn noch nicht probiert denk immer ned dran ... kommst dann machen wir des gemeinsam ;-)
wegen dem rezept hab ich meine mieterin schon gefragt sie wollte es raussuchen  ist aber zur zeit im krankenhaus  normal kommt sie heut abend heim  mal schaunen
sie sagte  grundprinzip ist  hollundersyrup mit korn vermischen    hoffe  ich kann dir das rezept noch liefern ...werde heut auch syrup ansetzen        lg hanni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 20.06.13, 09:11
Hallo Klecksi,
so ähnlich mach ich Rosenlikör, dann müsste es beim Holunder ähnlich gehen.
Essig muss ich auch noch ansetzen, der Holundergeschmack überträgt sich auch im Essig sehr gut. Und zum Trocknen muss ich auch noch pflücken und dann soll auch im Herbst noch was für uns die Vögel übrigbleiben.
Die Idee, gemeinsam einmal so eine Aktion zu machen, finde ich sehr gut, ich mache mit meiner Freundin zusammen auch öfters Marmeladenschlachten, Sauerkrauteinmachen- ist doppelt so schön und man richtet 3 mal soviel aus.
Mach dir wegen Rezept keinen Kopf- und gemeinsame Aktion planen wir - darauf freue ich mich heute schon.
Ich hab mir überlegt, könnte man Holunder nicht auch im Wasserkefir verwenden- werde es mal versuchen-

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 20.06.13, 09:18
Hallo Müllerin,

wie lange lässt du dann den Holunder im Wasser bevor du Gelee kochst?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 20.06.13, 09:47
hallo maria     hier  lies mal         http://www.kombu.de/kay.htm

da steht noch einiges drüber   https://www.google.de/search?q=wasserkefir+mit+holunderbl%C3%BCten&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=fflb     

    werde ich heut auch mal versuchen       lg hanni

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: muellerin am 20.06.13, 10:31
Hallo Hilde,

ich lasse ihn auch ca. 1 Tag ziehen, das ist kräftig genug.
Jedenfalls hat mir mein gestern gekochtes Gelee heute früh schon mein Brot veredelt, lecker  :P.

LG
Müllerin
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 20.06.13, 10:57
Vielen Dank für deinen Tipp, Müllerin.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Bullenmafia am 20.06.13, 12:37
Hallo ich biete viel Holunder, mache aber nix mehr damit weil ihn meine net mögen.

@ Mary und Klecksi aber wenn ihr was zaubert komme ich auch *gell* das lass ich mir nicht entgehen, bring auch was mit

LG Petra
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 20.06.13, 23:54
. Und zum Trocknen muss ich auch noch pflücken und dann soll auch im Herbst noch was für uns die Vögel übrigbleiben.



Was machst Du mit dem getrockneten Holunder? Tee?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Gitta am 21.06.13, 08:46
hallo

ich trockne auch die holunderblüten und verwende sie im winter zu tee, zusammen mit
minze oder melisse.

gitta
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 21.06.13, 10:11
Ja, ich mache auch Tee, gemischt mit Lindenblüten- und zur Geschmacksaufbesserung kommt Holunder- oder Lindenblütensirup dazu. Besonders wenn Grippe im Anzug und die Zähne klappern oder man richtig durchgefroren- das wärmt von innen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 22.06.13, 14:15
so jetzt endlich das rezept vom holundergeist   hicks :-)

35 hollunderblüten
3 l wasser
50 g zitronensäuere
800g zucker
3 l korn mikndestens  38 %

blüten wasser zitronensäuere   24 std ansetzen  dann filtern     
mit zucker und korn  mischen und in flaschen füllen .... je länger desto besser

lg hanni       
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 22.06.13, 14:21
Wollte nochmals was fragen. Wie trocknet ihr die Blüten?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 22.06.13, 14:41
hicks ... hab jetzt grad die flasche der nachbarin vom letzten jahr geöffnet und getestet            boa der is vielleicht guad    i glaub den muaß i a no machen                lg hanni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Wiese am 22.06.13, 19:40

Ich hab heut auch einige Flaschen Hollerblütensirup gemacht.

Ich hab mich jetzt hier auch mal durchgelesen, einige setzen die Hollunderblüten kalt an und ich hab
mit kochendem Wasser die Blüten nach auflösen des Zuckers überbrüht und einige Tage stehen lassen.

Welche Variante schmeckt den nun intensiver?
Hat schon jemand beides ausprobiert?

Muss mir noch Zitronensäure besorgen, dann gehts weiter mit dem Hollerblütensirup.
Auf alle Fälle werd ich mal Sekt kalt stellen und mir einen Hugo machen. Der schmeckt mir, da mag ich den Sekt auch.

@ Klecksi: dein Rezept hab ich mir auch abgespeichert, möcht das auch mal ausprobieren.
   
LG. Wiese

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 23.06.13, 08:25
Hallo Wiese,
ich koche das Wasser mit dem Zucker ab, der Zucker löst sich besser auf, aber vom Geschmack her scheint es keinen Unterschied zu geben.
Bei mir steht jetzt noch ein Ansatz für Holundersekt, Limonade, Rosensirup und noch einer für Holunderblütengelee.
Dann nur noch Lindenlbüten und dann reichts.

@Klecksi, danke für das Rezept, jetzt hab ich eine Ahnung wie stark der ist, du hast ihn gekostet, also schmeckt er sehr gut.
Was  ich mir überlegt habe, müsste doch auch mit fertigem Sirup gehen, zumindest mit Rosen- und Zitronenverbenensirup hab ich das schon öfters gemacht.

@gammi, ich schneide bei den Blüten die dicken grünen Stengel mit der Schere ab, lege die Blüten in eine mit Küchenpapier ausgelegte Schachtel und dann in den schattierten Wintergarten.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 23.06.13, 11:39
Ich hab die Blüten vorgestern abgeschnitten und nun "lungern" sie in der Küche rum, weil keine Sonne in Sicht. Ich habe mir vorgestellt es ist wie bei Heu machen: Man trocknet sie in der Sonne.
Aber ich hab noch soooooo viel Holunder. Ich kann noch viel ausprobieren.

Im letzten Jahr hab ich Likör angesetzt. Allerdings nur mit Korn, ohne Wasser.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: sonny am 23.06.13, 16:48
Hallo,
wie ist es jetzt besser, den Sirup heiß abfüllen oder reicht es kalt abfüllen,
da ja ein hoher Zuckergehalt.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 23.06.13, 19:29
Ich fülle ihn immer heiß ab, so weiß ich, dass er hält.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 23.06.13, 19:49
Hallo Gammi,

wie viel Liter passt in die Ansatzgläser hinein? Die sehen richtig geschickt aus, mit der großen Öffnung.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 23.06.13, 21:17
Holunder muss in jedem Fall heiss bearbeitet werden.
Sei es als Sirup, Tee oder Saft.
Auch die reifen Beeren im Herbst lösen starke Beschwerden aus wenn man sie roh essen würde.
Ich kann euch jetzt nicht sagen warum das so ist.Aber es ist so.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 23.06.13, 22:26
Hallo Gammi,

wie viel Liter passt in die Ansatzgläser hinein? Die sehen richtig geschickt aus, mit der großen Öffnung.

Das sind ganz normale Weck-1Liter-Gläser.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: muellerin am 24.06.13, 09:27
Holunder muss in jedem Fall heiss bearbeitet werden.
Sei es als Sirup, Tee oder Saft.
Auch die reifen Beeren im Herbst lösen starke Beschwerden aus wenn man sie roh essen würde.
Ich kann euch jetzt nicht sagen warum das so ist.Aber es ist so.


Ich setze die Blüten immer in der kalten Zuckerlösung (mit Zitronensäure) an.
Die Zitronensäure konserviert ausreichend und die Inhaltsstoffe der Holunderblüte bleiben erhalten. Wir trinken den Sirup im Winter gern mit heißem Wasser, vor allem auch bei Erkältungen.
Bei den Beeren ist es anders, da muss man das Sambunigrin durch Kochen deaktivieren, da sonst Blausäure entsteht.

LG
Müllerin
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 24.06.13, 10:17
ich setze die blüten auch kalt an mit ist noch keiner kaputt gegangen  ist ja doch viel zucker drin ... bei den beeren  weiß ich schon das man sie erhitzen muß aber bei blüten ist mir das neu    kann man das irgendwo nachlesen ?  lg hanni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: annama am 24.06.13, 10:27
Hallo,
wie ist es jetzt besser, den Sirup heiß abfüllen oder reicht es kalt abfüllen,
da ja ein hoher Zuckergehalt.

....den Sirup habe ich heiß abgefüllt ,so hält er sich einwandfrei !

Nicht KOCHEN ,nur gut erhitzen !

LG annama

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: sonny am 26.06.13, 14:55
Habe ihn erhitzt und abgefüllt!
Danke für eure Tipps.

Jetzt hab ich wieder einen Vorrat und der Sirup ist auch ein ideales Mitbringsel.

Brauch jetzt noch ein paar Blüten zum trocknen für Tee.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Wiese am 26.06.13, 20:38
Habe ihn erhitzt und abgefüllt!
Danke für eure Tipps.

Jetzt hab ich wieder einen Vorrat und der Sirup ist auch ein ideales Mitbringsel.

Brauch jetzt noch ein paar Blüten zum trocknen für Tee.

Hallo Sonny

Ich hab mal getrocknete Holunderblüten, in kleinen Rößchen mit einem bunten Stofftuch um den Flaschen-
hals dekoriert als Mitbringsel.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LunaR am 26.06.13, 20:44
Hallo,

mein Rezept sah vor, den Sirup kalt abzufüllen. Mir fehlt jede Erfahrung, habe es in diesem Jahr erstmals gekocht. Allerdings war es mir kalt nicht geheuer und so habe ich auf etwa 70 Grad erhitzt und dann abgefüllt. Was daraus wird, wird sich zeigen.

LG
Luna
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 03.07.13, 11:49
Ich erhitze Wasser und rühre den Zucker ein und gebe diese Lösung erkaltet zu den Holunderblüten, Zitronenscheiben, Zitronensäure usw., dann ein paar Tage stehen lassen und umrühren, abseihen und in Flaschen füllen.
Bis jetzt ist mir noch kein Sirup schlecht geworden, mache es auch mit Rosen, Pfefferminze, Lindenblüten usw. so.

Bei mir lagern einige Flaschen Holundersekt und Limo in alten Flaschen mit so einem Bügelverschluss.
Hab gehört, dass es in Kellern zu Explosionen gekommen ist, wäre jetzt nicht mein Ziel.
Halten diese alten Flaschen den Druck aus- der Sekt schmeckt wirklich gut, ebenso die Limonade.
Wenn ich den Flaschen trauen könnte, dann würde ich am Liebsten nochmals eine Ladung machen, ein paar Holunderblüten müssten noch zu finden sein.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 03.07.13, 13:21
Wie und wo bewahrt ihr getrocknete Holunderblüten auf?

LG Gina
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 03.07.13, 14:20
hallo maria beim sekt soll man die flaschen nur dreiviertel  voll machen   ich hatte schon mal das maleur   ich glaub da hält auch der bügelverschluß nicht stand ... wäre da lieber vorsichtig ... gutes gelingen ohne sauerrei  und lg hanni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: hosta am 03.07.13, 18:03
Lucia,
Rezept entspricht meinem , aber die Citronenmelisse dazu find ich gut  und ich werd nächstes Jahr dann auch noch Zitronenverbene dazu ausprobieren. Ich mag Zitronenverbene.


Beim Holundergelee hab ich folgendes experimentiert

1l Orangensaft, 400ml Wasser 1 Zitrone, 2 Orangen ca 15 Holunderblüten 1,5Tage ziehen lassen, abseihen, 1200ml Flüssigkeit abmessen und Gelierzucker 1:3 und 5 g Zitronensäure mischen
und mindestens 1/2 Tag stehen lassen, dann kochen und abfüllen.

1400ml Wasser 1 Zitrone, 1 Orange und 20 Holunderblüten , weiter wie oben.

hosta
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Klecksi am 04.07.13, 21:29
gestern hab ich eine roulade gefüllt mit erdbeeren 2 becher sahne 4 sahnesteif und 5 el hollersirup     des war fei guad ...lg hanni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: hosta am 05.07.13, 07:30
Sahne mit Holundersirup schlagen,  schmeckt lecker.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Susanna am 05.07.13, 08:27
Ich habe gestern Abend Holunderblüten zur Erdbeermarmelade gegeben, und das ist geschmacklich der Hit.

Der Holunderblütengeschmack kommt richtig gut raus, und es ist immer noch leckere Erdbeermarmelade, also m. E. eine wirklich gute Kombination.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: coni am 05.07.13, 22:11
jch habe holundergelle mit sauerkirschsaft gemacht
ist echt lecker geworden
coni
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: peka am 06.07.13, 21:57
Hallo Lucia,

wie viel Pfefferminze nimmst Du auf Die Menge Zuckerlösung?

Gerade jetzt, bei dem warmen Wetter, finde ich Minze toll.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 27.08.13, 13:44
Ich habe heute zum ersten Mal ( schäm ) Hollerkoch gemacht. Eigentlich mag ich Holler ned so wahnsinnig gern, aber ich schleck schon fast die Schüssel aus. Weil der Holler heuer bei uns so fette Dolden hatte, musste ich einfach was draus machen. Pi mal Daumen hab ich halbe Menge Hollerbeeren, halbe Menge Zwetschgen und Birnen  und einen Apfel abgerebelt bzw zerkleinert. Mit etwas Wasser und Zucker nach Belieben 3 Minuten sprudelnd gekocht, nach Geschmack gezuckert, mit etwas Stärke angedickt. Erst wollte ich noch Vanille oder Zimt drantun, brauchts aber nicht. Super! Find jedenfalls ich.

Und dann probier ich noch Zwetschgen/ HOllermarmelade. Das zu gleichen Teilen. Davon schwärmt immer eine Bekannte von mir. Muss nur noch abwarten, bis die anderen Beeren reif sind.

Ps : Futselarbeit!!!!
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 27.08.13, 14:24
Hallo,

ich ziehe dazu immer diese Einmalhandschuhe an zum die Beeren abfriemeln. Auch für den Saft dann schmeckt der nicht so streng. Mach aber i.d.R. Gelee
 :P

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 27.08.13, 14:31
handschuh hatt ich auch an!
Hallo,

ich ziehe dazu immer diese Einmalhandschuhe an zum die Beeren abfriemeln. Auch für den Saft dann schmeckt der nicht so streng. Mach aber i.d.R. Gelee
 :P

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hamster am 27.08.13, 19:38
Hallo Gatterl,

was ist Hollerkoch?

fragt ein Nordlicht.

Lg
Hamster
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 27.08.13, 19:41
So eine Art Kompott/ Grütze, so würd ichs erklären. Bissi dicker als Kompott, nicht so dick wie Grütze. Zum Nachtisch, als Kaltschale, mit Vanilleeis, nur so, mit Rohrnudeln, Dampfnudeln, Kaiserschmarrn.... in meinem Fall mit Hollunder, Birne, Zwetschge, Apfel macht vermutlich jeder anders...  :D

Hallo Gatterl,

was ist Hollerkoch?

fragt ein Nordlicht.

Lg
Hamster
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mattea am 27.08.13, 19:47
Ich habe heute zum ersten Mal ( schäm ) Hollerkoch gemacht. Eigentlich mag ich Holler ned so wahnsinnig gern, aber ich schleck schon fast die Schüssel aus. Weil der Holler heuer bei uns so fette Dolden hatte, musste ich einfach was draus machen. Pi mal Daumen hab ich halbe Menge Hollerbeeren, halbe Menge Zwetschgen und Birnen  und einen Apfel abgerebelt bzw zerkleinert. Mit etwas Wasser und Zucker nach Belieben 3 Minuten sprudelnd gekocht, mit etwas Stärke angedickt. Erst wollte ich noch Vanille oder Zimt drantun, brauchts aber nicht. Super! Find jedenfalls ich.

Und dann probier ich noch Zwetschgen/ HOllermarmelade. Das zu gleichen Teilen. Davon schwärmt immer eine Bekannte von mir. Muss nur noch abwarten, bis die anderen Beeren reif sind.

Ps : Futselarbeit!!!!

das muss ich auch mal ausprobieren, mit dem Hollerkoch
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 27.08.13, 21:38
Hallo
habe heute die ersten Holunderbeeren gepflückt und zusammen mit Brombeeren, Johannisbeeren, Äpfel und Mirabellen entsaftet und Gelee gekocht. Schmeckt sehr lecker.

LG Gina
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 28.08.13, 10:03

was ist Hollerkoch?

fragt ein Nordlicht.



Auch ein "Südlicht" kennt das nicht  ;D ;D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 28.08.13, 10:28
Ich schätze mal, das ist ein Kompott mit Holunderbeeren?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 28.08.13, 10:32
Man scrolle und lese  ;D

Ich schätze mal, das ist ein Kompott mit Holunderbeeren?
So eine Art Kompott/ Grütze, so würd ichs erklären. Bissi dicker als Kompott, nicht so dick wie Grütze. Zum Nachtisch, als Kaltschale, mit Vanilleeis, nur so, mit Rohrnudeln, Dampfnudeln, Kaiserschmarrn.... in meinem Fall mit Hollunder, Birne, Zwetschge, Apfel macht vermutlich jeder anders...  :D

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 28.08.13, 10:39
Tja, wenn man sich die neuesten Beiträge zuerst anzeigen läßt, dann überliest man schon mal was ;)

Hier wird der Holunder gerade mal ganz zart rot, an Verwertung ist noch nicht zu denken.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 28.08.13, 10:47
hier ist das ein hojerko ;) ... und auf schriftdeutsch nach wie vor holunderkompott (und ich mags net  8) )
DaS liest sich wie japanisch ;D
Des normale mag ich auch nicht' probiert mal die mixed.Variante (siehe unten )
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 28.08.13, 10:49
off topic:
ich habe nicht überlesen was es ist...........ich wollte nur sagen, dass nicht nur Nordlichter nicht wissen, was es ist, sonder auch die Südlichter.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 28.08.13, 12:52
Hallo Gatterl,
am Sonntag kam im 3. Programm im Fernsehen über alte Rezepte, Hollerko und Rübenkraut.
Ich hab mir vorgenommen dieses Hollerko einmal auszuprobieren, das Rezept für Rübenkraut deckt sich mit meinem.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 28.08.13, 12:54
Hallo Gatterl,
am Sonntag kam im 3. Programm im Fernsehen über alte Rezepte, Hollerko und Rübenkraut.
Ich hab mir vorgenommen dieses Hollerko einmal auszuprobieren, das Rezept für Rübenkraut deckt sich mit meinem.

Genau das hab ich auch gesehen und bin dann durchgestartet. ;D
Das Rübenkraut ( hieß das nicht Batzlkraut ? ) kannte ich noch nicht und würds gern mal probieren. Sag Bescheid, wenn du das mal machst, dann steig ich in meinen Hubschrauber und schlag bei Dir auf  ;)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mary am 28.08.13, 13:03
Hallo Gatterl,
letztes Jahr hat mir Nixe österr. Rüben besorgt, heuer habe ich sie angebaut,
ja, ich sag es dir, wénn ich Rübenkraut mache, schmeckt sehr, sehr gut.
Wenn man kleine Twist off Gläser verwendet, die vollen Gläser mit Frischhaltefolie zudeckt und dann erst den Twist -off Deckel raufmacht,
kann man das Rübenkraut übers Jahr verwenden.
Gekochtes Rindfleisch und Rübenkraut :-* oder mit kartoffelnudeln.
Ich mag Paul  Enghofers alte Rezepte, habe mir die Bücher von seinem Vaddern alle besorgt,  ;) da sind auch solche alten Schmankerl zu Hauf zu finden.
Aber zurück zum Holler, so kann ich mir das Hollerko jetzt endlich vorstellen, nur schreckt mich das Mehlteiglein ab.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 28.08.13, 13:28
Hallo Gatterl,
letztes Jahr hat mir Nixe österr. Rüben besorgt, heuer habe ich sie angebaut,
ja, ich sag es dir, wénn ich Rübenkraut mache, schmeckt sehr, sehr gut.
Wenn man kleine Twist off Gläser verwendet, die vollen Gläser mit Frischhaltefolie zudeckt und dann erst den Twist -off Deckel raufmacht,
kann man das Rübenkraut übers Jahr verwenden.
Gekochtes Rindfleisch und Rübenkraut :-* oder mit kartoffelnudeln.
Ich mag Paul  Enghofers alte Rezepte, habe mir die Bücher von seinem Vaddern alle besorgt,  ;) da sind auch solche alten Schmankerl zu Hauf zu finden.
Aber zurück zum Holler, so kann ich mir das Hollerko jetzt endlich vorstellen, nur schreckt mich das Mehlteiglein ab.

Ich hab ein bissi Stärkemehl verwendet, aber man kanns doch auch ohne machen, die Zwetschgen verkochen schön. Aber mir schmeckts mit gut gekochter Stärke sehr gut! ( 1 Eßl auf eine grosse Menge ) ca 2kg Früchte.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LunaR am 10.09.13, 18:24
Hallo,

habe eben einen Eimer Holunderbeeren bekommen. Jetzt möchte ich  fix im Schnellkochtopf entsaften. Ist schon einige Jahre her, seit ich Holunderbeeren hatte. Muss ich eigentlich alle Beeren von den Stielen zupfen? Habe es vage in Erinnerung, das so gemacht zu haben, aber geht es auch ohne, also einfacher? Außerdem sind noch vereinzelt grüne Beeren an den Dolden. Dürfen die paar dran bleiben oder muss ich die auch alle aussortieren?

Luna, die heute eigentlich ein anderes Programm hatte
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mamaimdienst am 10.09.13, 18:32
Hallo Luna,
die grünen Beeren kannst Du dran lassen. Ich persönlich mache die Beeren immer mit der Gabel
ab, Angeblich braucht man die Stiele zum Entsaften nicht wegmachen.

Ich hab grad Birnen-Holundermarmelade gemacht. Birnen grob geschnitten, Beeren (ohne Stiele  ;) )
und noch ein paar Himbeeren in den Topf mit Zucker 1 1/2 Tage stehen lassen. Gelegentlich
umgerührt. Mit dem Zauberstab püriert und durchs Sieb. Zwar etwas Arbeitsintensiver, aber lohnt
sich. Grad probiert und für superlecker befunden!!

Dunja
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LunaR am 10.09.13, 18:36
Danke mama i. D.  :). Dann werde ich mich gleich mal an die Arbeit machen und mit der Gabel zupfen.
Birnen mit Holunderbeeren klingt lecker. Vor Jahren hatte ich mal eine Marmelade aus Holunderbeeren, Äpfeln, Birnen und Zwetschgen mit Zimt, Nelken und Piment gewürzt. War auch extrem lecker  :P

Heute gibt es nur Saft, morgen mache ich dann Sirup und Gelee. Marmelade evtl. nächste Woche mit einer kleinen Menge. So viel verschiedene Sachen schaffe ich nicht an einem Tag. Bin damit geistig überfordert  ::) ;D

Tschüß
Luna
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 11.09.13, 07:40
Ich nehme die Küchenschere und schneide die Beeren mit wenig Stiel von der Dolde, das klappt ganz gut.

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Wiese am 24.09.13, 09:42


Hier noch ein Holunderlikör-Rezept aus dem Holundersaft.

2 Liter Holundersaft
mit 1kg Zucker ca. 5 Min. kochen

2 PhL. Vanillezucker ca 3 Min. kochen

2 Eßl. Neßkaffee ( löslicher ) ca. 2 Min. kochen lassen und aufpassen
         beim  kochen, dass es nicht überschäumt.

Topf vom Herd ziehen und langsam 1/2 Liter bis 3/4 Liter Rum dazu geben und
heiß in saubere Flaschen abfüllen. Vorher den Schaum der sich bildet, abschöpfen.

Schmeckt sehr gut auf Eis, Pudding usw. und ein Gläschen pur.
Der Hollergeschmack wird durch den löslichen Kaffee aufgehoben.

Mit getrocknete Holunderblüten am Flaschenhals und Bast verzieren.

Gutes Gelingen Wiese
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mamaimdienst am 06.10.13, 12:36
Rezept ausprobiert und für suuuperlecker befunden:

Balsamico-Holunder-Essig:

600 ml Balsamico-Essig
300 g Zucker
Zimtstange, ein paar Nelken

5 min. köcheln lassen.

500 g Holunderbeeren dazugeben und nochmal 10 min. köcheln lassen.

Erst abkühlen, durch ein Tuch abseihen und dann in Flaschen umfüllen.

Schmeckt toll zu kräftigen Salaten (heute gabs Endiviensalat, mein Mann war ganz begeistert)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Marina am 27.05.14, 16:38
Unser Holunder blüht grad so schön und ich möchte mal Holundersirup machen.
Jetzt hat meine Schwester gesagt, es gäbe Holunder, der ganz toll duftet.
Unserer duftet nach: NIX  ???
Wird das dann überhaupt was, wenn ich die Blüten zu Sirup ansetze?

Gruß
Marina
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 30.05.14, 14:53
Wie und wo bewahrt ihr getrocknete Holunderblüten auf?

LG Gina

Hallo,

nicht nur das. Wie trocknet Ihr die Holunderblüten und werden die bei Euch auch bräunlich oder bleiben die bei Euch weiss. Mein erster Versuch auf Wäscheständer mit Zeitungspapier ist kläglich gescheitert - Schimmel
Der zweite Versuch jetzt im Backofen im Auftauprogramm mit 20 - 30° werden die weissen Blüten braun  ::)

Den dritten Versuch starte ich wenn die Sonne längerfristig scheint dann hänge ich die mal in einem Wäschenetz an die Wäschespinne.

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 30.05.14, 15:37
Unser Holunder hat in diesem Jahr extrem viele Läuse.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: wolke am 30.05.14, 16:07
oh ja, so richtig ecklige schwarze. ein paar dolden ohne läuse hab ich aber gefunden und damit einen holunderessig angesetzt. sollte eigentlich 4 Wochen ziehen, natürlich hab ich es nicht so lange ausgehalten und heut schon ein klein wenig an den salat gegeben. mmmmmmmh, sehr gut......
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 30.05.14, 16:40
Hallo,

ich hab aber viele wo keinerlei Läuse daran sind. Genau die habe ich jetzt für Sirup schon mal abgeschnitten und die anderen sind im Backofen. Das Ergebnis hält sich allerdings in Grenzen. Ich habe mal welche gesehen auf einem Markt am Gewürzstand die waren schön weiss in meiner Erinnerung

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: sonny am 30.05.14, 17:13
Hallo Mathilde,
wollte letztes Jahr an meinen Sirup zum verschenken getr. Blüten hängen,
die sind mir beim trocknen dann auch braun geworden!
Vielleicht durch Zitronenwasser ziehen?!?!

Wer gibt uns den ultimativen Tipp?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 30.05.14, 18:07
Ich erinner mich aus der Landfrauenschule, dass wir viele Blumen dunkel zum Trocknen aufgehangen haben. Dafür hatte wir eine extra Bodenkammer, wo es warm, aber eben dunkel war.

Vielleicht findet Ihr ja so ein Eckchen?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 30.05.14, 23:45
Keine Ahnung wie das zu bewerkstelligen ist,
dass Hollunderblüten beim Trocknen schön weiß bleiben.
Das einzige was ich mir vorstellen kann, dass sie gefriergetrocknet werden.

Martina blieben die Blüten in der dunklen Kammer denn weiß,
oder waren es andere Blüten?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 31.05.14, 08:52
Maja, das waren verschiedene Blumen, die wir da zum Trocknen aufhingen, das weiß ich jetzt nach 25 Jahren auch nicht mehr so genau.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 01.06.14, 10:44
Keine Ahnung wie das zu bewerkstelligen ist,
dass Hollunderblüten beim Trocknen schön weiß bleiben.
Das einzige was ich mir vorstellen kann, dass sie gefriergetrocknet werden.

Martina blieben die Blüten in der dunklen Kammer denn weiß,
oder waren es andere Blüten?

Ich habe voriges jahr Hollunderblüten getrocknet. Ich habe über einen Wäscheständer ein Bettlaken gespannt und die Blüten locker draufgelegt.
Der Ständer stand in einem Zimmer ohne direkte Sonneneinstrahlung. Die Blüten sind schön hell geblieben.


Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Susanna am 02.06.14, 11:18
Zensi, was hast Du mit den getrockneten Holunderblüten so alles gemacht?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: jägerin am 02.06.14, 15:48
Dachboden, dunkel, trocken, warm, auf Fliegengitterost ausgebreitet , dünn. Sie werden gelblich , aber bleiben hell, ohne Stiele! 
 Natürlich nur bei trocken- warmem Wetter  und  v.a. ohne das manchmal propagierte " waschen", das  mach ich auch bei Sirup nicht  ;)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 02.06.14, 21:07
Zensi, was hast Du mit den getrockneten Holunderblüten so alles gemacht?
Das wurde Tee   :D  Auch mit anderen Kräutern gemischt.
Zum Teil zum Verschenken.

Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 02.06.14, 21:09

 ohne das manchmal propagierte " waschen", das  mach ich auch bei Sirup nicht  ;)

Hollunderblüten werden bei mir nie gewaschen. Da ist ja dann alles weg.
Sie werden nur durchgesehen und ausgeschüttelt. Dass dann auch keine Bewohner mehr drin sind.

Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: strop am 02.06.14, 21:40
Ich habe an den letzten Abenden jede Menge Apfel-Holunderblüten-Gelee gekocht, der ist auch lecker.
Auch den Holundergeist habe ich angesetzt, aber noch nicht probiert wie er schmeckt.
Das mit den getrockneten Holunderblüten zum Tee machen werde ich auch noch probieren, wobei mir die Idee mit dem Trocknen in der Sonne auf Bettlaken oder auf Zeitungen am besten gefällt.
LG, Monika
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 02.06.14, 22:05
Hallo strop,

wie machst du den Holundergeist?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: strop am 02.06.14, 22:31
Hilde, den mach ich nach dem Rezept, das Klecksi hier eingestellt hat, es steht irgendwo weiter oben:

35 Holunderblüten
3 l Wasser
50 g Zitronensäure
800 g Zucker
3 l Korn, mind. 38 %

Blüten, Wasser, Zitronensäure 24 Std. ansetzen, dann filtern. Mit Zucker und Korn mischen und in Flaschen füllen.

Winke zu Klecksi  :)

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: zensi am 03.06.14, 21:04

Das mit den getrockneten Holunderblüten zum Tee machen werde ich auch noch probieren, wobei mir die Idee mit dem Trocknen in der Sonne auf Bettlaken oder auf Zeitungen am besten gefällt.
LG, Monika

Hallo Strop!

Trocknen auf Bettlaken auf einem Wäscheständer - aber nicht in der direkten Sonne !

Schönen Gruß Zensi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mamaimdienst am 11.09.14, 11:36
Das ganze Jahr freue ich mich, wenn die Holunderbeeren reif sind. Heuer kann ich die Ernte voll vergessen.
Die Dolden sind entweder total dürftig, oder noch halb grün. Momentan fängt mein Busch am Haus wieder
zu blühen an  :o .
Holundergelee und vor allem den Holunder-Balsamico-Essig kann ich heuer wirklich unter "Delikatesse"
verbuchen.....
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 11.09.14, 11:57
Hallo Dunja
wir haben eine gute Holunderernte, leider haben dass die Vögel auch schon gemerkt. Aber ich bin mit pflücken, entsaften und Gelee kochen durch.

LG Gina
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Dine am 11.09.14, 22:03
Holunder gibt es bei uns ab Mitte August leider war ich dieses Jahr zu Spät dran, er ist aber auch sehr unterschiedlich Entweder noch grün , rot oder schon vertrocknet.

Gruß
Dine
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 12.09.14, 17:49
Vertrocknet , zweizeitig,  von den Vögeln geräubert, nur nichts zum Ernten da.
Zum Glück habe ich im Frühjahr viel Hollundersirup gemacht.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Babaluna am 12.09.14, 22:54
Hier sind die auch so unterschiedlich reif, seufz! Vielleicht wage ich mich noch mal an eine Portion. Ich hab gelesen im Dampfentsafter muss ich gar nicht alle Beeren einzeld abzuppeln, hab ich sonst immer gemachtg und ist ne blöde nervige Arbeit. Hab aber auch im Frühjahr zum Glück viele Holunderblüten geerntet und Sirup und Likör gemacht, das Gelee schmeckte mir persönlich nicht so gut.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 12.09.14, 22:57
Du hast Recht, ich mach im Dampfentsafter nur mit der Schere grob die dicken Stiele weg. Das recht. Ich mache immer nur die Menge, die wirklich reif ist. Aber ein bisschen was muss schon zusammen kommen, sonst ist es ja Energieverschwendung.  :)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 12.09.14, 22:57
Babaluna Je weniger Stielgut im Holunder ist, um so besser ist der Saft
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gatterl am 12.09.14, 22:58
Babaluna Je weniger Stielgut im Holunder ist, um so besser ist der Saft
Das stimmt allerdings auch.  :D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Babaluna am 12.09.14, 23:00
Babaluna Je weniger Stielgut im Holunder ist, um so besser ist der Saft

Macht das wirklich was aus geschmacklich??? Hm... also doch zuppeln  ???
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 12.09.14, 23:06
Ja macht was aus.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 13.09.14, 07:53
Babaluna Je weniger Stielgut im Holunder ist, um so besser ist der Saft

Macht das wirklich was aus geschmacklich??? Hm... also doch zuppeln  ???

Ich nehme die Küchenschere und schneide die Stielenden ganz dicht an den Beeren ab, geht besser, als die Beeren mit der Gabel abzuziehen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: frankenpower41 am 21.06.15, 20:58
Ich habe dieser Tage Holundersirup bzw. Holundersekt angesetzt.
Heute gab es Erdbeertiramisu und die Löffelbiskuit habe ich etwas in Holundersekt getränkt.
Ich fand den Geschmack gut.
Kürzlich hat mir jemand erzählt, dass sie Holundersirup in die Salatmarinade tut.

LG
Marianne
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: bienchen3 am 21.06.15, 21:08
Hallo Marianne,
das kann ich mir sehr gut vorstellen mit der Salatmarinade. In meinem Heimatort gibt's es einen kleinen Laden, der selbstgemachte Nudeln und Essig anbietet. Da gibt's Blaubeer-Crema, der schmeckt göttlich im Salat. Gönn ich mir ab und zu, und sowas verschenk ich auch ganz gern.

Sabine
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 21.06.15, 22:48
marianne kann dir bestätigen dass es fein schmeckt wenn in der Salatmarinade Holundersirup ist.
Feiner Geschmack!!!
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: sonny am 22.06.15, 21:59
Holunderblütenessig wär ja auch eine Möglichkeit!

Hab jetzt Holunderblütenlikör gemacht, muss noch ein bißchen Reifen, bevor ich testen  kann!

Außerdem hab ich auch Blüten getrocknet für Tee.  :)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: fanni am 23.06.15, 07:50

Kürzlich hat mir jemand erzählt, dass sie Holundersirup in die Salatmarinade tut.

LG
Marianne

das hab ich für mich auch entdeckt...............sehr gut............Rosenblütensirup hab ich auch nach dieser Methode gemacht.......noch besser :D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Wiese am 23.06.15, 07:57
Unser Holunder blüht heuer auch kräftig und ich warte, dass meine
Hühner weniger Eier legen. Hab zur Zeit Eierschwemme.


@Fanny: nimmst du den Rosenblütensirup auch für die Salatmarinade her?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: fanni am 23.06.15, 09:00
Ja Wiese, hab das neulich gemacht mit einem weißen Balsamiccoessig und das war wunderbar........mit Apfelessig zusammen könnt ich mirs auch gut vorstellen.


Noch eine Frage zum Hollersirup ich hab den heiß ich Flaschen abgefüllt, aber der hält sich doch nach dem Aufmachen auch lange ???? oder?????
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: frankenpower41 am 23.06.15, 09:29
@Wiese.  Mal blöde Frage, aber was hat Holunder mit den Eiern zu tun.
Unsere (neue) Nachbarin hat nämlich erst vorgestern als ich erzählte, dass jetzt Eiermenge spürbar zurück gegangen ist, gemeint dass es ja heisst "wenn der Holunder blüht, dann legen die Hühner schlechter"
SM und mir war diese Aussage neu. Nachbarin stammt nicht aus unserer Ecke.

LG
Marianne
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Wiese am 23.06.15, 10:45
Hallo Marianne

Das hängt mit einer alten Bauernregeln zusammen, nur leider stimmt das auch nicht immer.  ;D
Bauernregeln: " Wenn der Holunder blüht, sind die Hühner müd"!
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Helhof am 23.06.15, 10:53
@Fanni,
ja der Hollersirup hält sich auch nach dem Aufmachen lang.

Ich hab vor ein paar Tagen auch die zweite Ladung Hollerblütensirup angesetzt, bei uns ist er schon fast verblüht, nur in unerreichbarer Höhe gäb´s noch Blüten.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: hosta am 23.06.15, 11:44
Könnt ihr nicht mal über mittag ein wenig Sonne schicken. Möchte auch noch Sirup machen.
Aber es regnet, zum glück , brauchen wir leider dringend und ist kalt.
Aber für den Sirup passt es hält nicht. Aber es sind noch nicht alle Blüten voll geöffnet.
hosta
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Susanna am 24.06.15, 08:50
Auf welcher Seite gibt es das Rezept für Holunderblütensirup? Bzw. wie setzt Ihr ihn an?

Ich gebe die Holunderblüten in ganzen Dolden ja immer in meine Erdbeermarmelade, lasse sie kurz mitkochen und fische sie dann wieder heraus - wunderbares Aroma, vor allem im Winter.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Helhof am 24.06.15, 14:11
@Susanna,

mitkochen und dann wieder herausnehmen, das könnte ich auch mal probieren, ich gebe nur abgestreifte Blüten in die Gläser zur Marmelade wenn ich sie einfülle.

Das Rezept für den Sirup müsste hier schon irgendwo sein ????
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Susanna am 24.06.15, 14:55
Habe es gefunden und hole es nochmal hoch, damit man nicht suchen muss :)

ich mach meinen sirup immer nach diesem rezept:

1 l wasser
1 kg zucker
25 g zitronensäure

mischen und ca. 5 min aufkochen lassen.

1 unbehandelte zitrone in scheiben schneiden und mit holunderblüten/pfefferminze/zitronenmelisse in ein großes glas geben und mit dem zuckersirup aufgießen. 3-4 tage lose zugedeckt stehen lassen. abseihen und nochmals ca. 10 min schwach köcheln lassen. heiß abfüllen.

hier das tm-rezept (http://www.rezeptwelt.de/rezepte/holunderbl%C3%BCtensirup/26987) dazu, an dem ich mich orientier.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gundi am 24.06.15, 16:43
Gibt es bei euch nicht den "Sirupzucker" von "Wiener-Zucker"?

Ich nehme nur noch den Zucker, habe auch schon mit verschiedenen Kräutern Sirup gemacht, und der ist auch nach einem Jahr noch gut.

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 24.06.15, 18:41
Hallo Gundi,

was ist das Besondere an dem Sirupzucker?

Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gundi am 24.06.15, 21:57
Den Sirupzucker kochst du mit 3/4l Wasser auf, gibst dann die Kräuter oder Holunderblüten dazu, lässt das ganze 48 Stunden stehen, danach abseihen und in Flaschen abfüllen, noch besser haltbar ist der Sirup wenn man in noch einmal erhitzt und heiß abfüllt.
Schau einmal unter "Wiener Zucker" da findest du die verschiedenen Zuckersorten beschrieben.
Ich habe gestern gerade einen Sirup mit Melisse und Minze gemacht.

Lg gundi
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: hosta am 24.06.15, 22:20
Jetzt hab ichs kapiert. Hat etwas gedauert.

Wiener Zucker ist der Firmenname. Hab jetzt auch Sirup Zucker beim Deutschen Zucker gefunden. Werde mal sehen, ob ich den im Geschäft finde. Würde mich reizen den auszuprobieren.

Grüße. hosta
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 29.06.15, 22:32
Ich habe gerade von den letzten Blüten nochmals Tee gemacht. Einfach eine Büte in einer großen Tasse anbrühen. 
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: mamaimdienst am 09.06.17, 17:40
Süsses Brot mit getrockneten Holunderblüten:

zuerst voll aufgeblüte Dolden sammeln, die Blüten möglichst ohne Stielansätze in der Sonne trocknen lassen.

15 g Sonnenblumenkerne anrösten und grob hacken

Hefeteig von 300 g Dinkelmehl (630er), Hefe, 175 ml Milch, 30g Zucker (evtl. brauner Zucker), etwas Salz
3-5 EL Blüten (sollten ca. 5 g sein), etwas Zitronenschale und den Sonnenblumenkernen

Kleine Brötchen formen und nochmals gehen lassen.

Bei 175 ° backen....

Dazu passt natürlich Holunderblütengelee  ;)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Petra2 am 09.06.17, 18:34
Hallo,
hatte dieses mal Holunderblütensirup ähnlich Lucias Rezept gemacht,
nur es wurde die halbe Menge an Zucker (500g auf 1 l Wasser) verwendet.
Ist dadurch nicht so süß sondern zitroniger und frischer. Habe es gerade in etwas Rosewein gekippt. Schmeckt. 8)
Keine Ahnung wie lange da die Haltbarkeit ist, auf Grund der geringeren Zuckermenge.

LG
Petra
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Tina am 09.06.17, 18:44
Bei uns blüht der Holunder wie verrückt, aber ich kann auch gut ohne 8)
Wer also möchte, bitte melden ;D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Marina am 09.06.17, 19:33
Bei uns blüht er auch auch über und über.
Neulich habe ich ein Glas Apfelgelee mit Holundblüten geschenkt bekommen.
Aber ich habe wieder fest gestellt: ich mag den Holundergeschmack einfach nicht  :P
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 09.06.17, 19:46
Süsses Brot mit getrockneten Holunderblüten:

zuerst voll aufgeblüte Dolden sammeln, die Blüten möglichst ohne Stielansätze in der Sonne trocknen lassen.

15 g Sonnenblumenkerne anrösten und groß hacken

Hefeteig von 300 g Dinkelmehl (630er), Hefe, 175 ml Milch, 30g Zucker (evtl. brauner Zucker), etwas Salz
3-5 EL Blüten (sollten ca. 5 g sein), etwas Zitronenschale und den Sonnenblumenkernen

Kleine Brötchen formen und nochmals gehen lassen.

Bei 175 ° backen....

Dazu passt natürlich Holunderblütengelee  ;)

Das ist aber ein sehr interessantes Rezept. Vielen Dank dafür. Vereinzelte Blüten sind noch zu holen. Dieses Jahr ging die Blüte sehr schnell vorbei.

Diese Woche habe ich den letzten Holunderblütensirup abgefüllt und heute noch ein paar Blüten für Gelee angesetzt. Holunder ist so vielfältig.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 09.06.17, 22:47
Habe auch holundersirup angesetzt
der Duft der Blüten hat das ganze Haus erfüllt.
Mein enkel war ganz begeistert darüber
wir trinken den Sirup gerne und brauchen auch sehr viel das Jahr über.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: suederhof1 am 10.06.17, 07:38
@Marina...und wir lieben gerade diesen herben Geschmack.

Gestern hab ich noch Holunderblüten mit O-Saft und Apfelbeeren mit Minze angesetzt.
Auf den Apfelgelee bin ich gespannt.
LG Barbara
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: frankenpower41 am 10.06.17, 09:38
Gelee mit O-Saft schmeckt auch lecker.
Ich mache es nicht mehr, außer mir wollen alle nur noch Erdbeermarmelade.

Sirup habe ich gestern abgefüllt.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: annama am 10.06.17, 09:42


Hollunderblüten habe ich mit Apfelsaft und trockenem Wein angesetzt und daraus leckeres Gelee gekocht . Schmeckt allen gut  :-*  :D
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Nanne am 10.06.17, 15:48
Hallo, ich mach auch ##Holunderblütengelee mit O-Saft. Schmeckt lecker und ist mal eine Abwechslung zu der ewigen Erdbeermarmelade.
Übrigens fressen meine Erdbeeren Vögel ab, aber nicht Amsel wie eigentlich angenommen sondern eine Elster macht sich in meinem Garten breit  - gehört aber nicht hierher.

lg
Nanne
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Maja am 12.06.17, 00:29
Holundersirup ist lecker geworden. Hab heute abgefüllt.
Ein Genuß
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 06.06.19, 11:21
Hallo
bei mir blüht der Holunder. Habe schon Sirup gekocht und abgefüllt. Gestern sind jede Menge Blüten in den Orangensaft gewandert, da wird heute noch Gelee von gekocht.
Morgen kann ich den Holundersekt abgießen und abfüllen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LuckyLucy am 06.06.19, 13:40
Ich fahr gleich los, Holunderblüten pflücken.

Der erste Sirup aus Zitronenmelisse scheint gelungen. Da mach ich doch gleich weiter.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: saba am 06.06.19, 14:15
Ich habe auch schon eine Menge Sirup eingekocht und heute schon wieder neue Blüten angesetzt.
Wir trinken den im Sommer echt gerne.

Alle brauchbaren Flaschen werden gefüllt und bis der Himbeersirup gemacht werden kann, sind
ohnehin schon wieder Flaschen leer.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: LuckyLucy am 06.06.19, 19:58
Ich bin im Sirup-Wahn.
Holler ist angesetzt,
jetzt koche ich noch eine Charge Rhabarbersirup.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Mathilde am 07.06.19, 09:40
Jetzt habt Ihr mich angesteckt. Vor der Hitze schnell die Dolden abgeschnitten.
Gleich geht’s los  ;D

LG Mathilde
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gina67 am 05.06.20, 10:00
Ich habe mir gerade Holunderblüten zum Sekt ansetzen abgeschnitten. Sirup habe ich noch vom letzten Jahr, der schmeckt nicht mehr wirklich gut, nur süß und wenig Holunder. Da mag ich den Sekt lieber.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Ricka am 05.06.20, 16:36
Bei uns braucht der Holunder noch ein wenig.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Frieda am 05.06.20, 18:51
Das hört sich alles gut an. Mal schaun, ob ich da noch was schaffe zu machen.
Bei uns hats heute Hollerkiachal gegeben.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Heidi.S am 05.06.20, 19:38
Bei uns braucht der Holunder noch ein wenig.
Das habe ich heute gemerkt 🙄hat ziemlich lange gedauert bis ich genügend Blüten zusammen hatte um meinen Sirup anzusetzen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: sonny am 05.06.20, 19:49
Mein Schwager hat jetzt gejammert, dass die Blüten so voller Läuse waren
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Frieda am 06.06.20, 13:38
Eine Frage, da ich noch nie Sirup gemacht habe
Es heißt 3 Tage stehen lasssn
Wo?
In der Küche, im Kühlschrank, im Keller?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: martina am 06.06.20, 13:41
Ich würde ihn in den Keller stellen. Nur wenn es richtig schwül ist in den Kühlschrank. Mir ist der Ansatz bei schwülwarmem Wetter schon umgekippt.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Frieda am 06.06.20, 13:50
Danke
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Heidi.S am 06.06.20, 16:02
Ich mach ihn nach dem Rezept von Anna Steiner und der steht 5-6 Tage. Den stelle ich aber in den Kühlschrank, weil mein Keller nicht so kühl ist. Wird einfach der beste Sirup.
Läuse waren auch an einigen Holunderbüschen, aber meist bei denen ums Haus rum......drum hat auch das sammeln so lange gedauert, weil ich weit suchen gehen musste
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: gammi am 23.06.20, 22:27
Der meiste Holunder ist schon verblüht. Aber ich habe mir gerade nochmals Holunderblütentee gemacht.

Einfach eine Dolde mit heißem Wasser übergiessen.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Melkerin am 23.06.20, 22:55
@Heidi
Wer ist Anna Steiner? Eine Bt-lerin?

Wo gibt es das Rezept für diesen besten Sirup?
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: hosta am 24.06.20, 11:02
Der meiste Holunder ist schon verblüht. Aber ich habe mir gerade nochmals Holunderblütentee gemacht.

Einfach eine Dolde mit heißem Wasser übergiessen.

Das hab ich auch zusammen mit meinen Kräutern gemacht. War aber nicht mein Ding. Nur Kräuter, ja

Von meinem Essig bin ich auch noch nicht so ganz überzeugt. Da muss ich nächstes Jahr nochmal  probieren.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: hosta am 24.06.20, 11:10
Und ich hab was zur Bezeichnung Flieder oder auch Fliederbeere für Holunder gelernt. Die Bezeichnung kommt aus dem Plattdeutschen von Fleeder und Fleederbeer.  Wo viel plattdeutsch gesprochen wird ist das die Bezeichnung für Holunder,
Übersetzt ins Hochdeutsche Flieder.
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Frieda am 24.06.20, 13:06
Mein Holler Sirup ist gut geworden  :)
Titel: Re: Holunder
Beitrag von: Hilde am 24.06.20, 22:12
Der meiste Holunder ist schon verblüht. Aber ich habe mir gerade nochmals Holunderblütentee gemacht.

Einfach eine Dolde mit heißem Wasser übergiessen.

Das hab ich auch zusammen mit meinen Kräutern gemacht. War aber nicht mein Ding. Nur Kräuter, ja

Von meinem Essig bin ich auch noch nicht so ganz überzeugt. Da muss ich nächstes Jahr nochmal  probieren.

Hosta, was hast du bei deinem Holunderblütenessig als Basis genommen?