Bäuerinnentreff

Forum Mensch und Gesundheit => Gesundheit => Wirbelsäule und das Kreuz mit dem Kreuz => Thema gestartet von: cliff am 28.08.06, 08:53

Titel: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 28.08.06, 08:53
Hallo,

ich habe eigentlich nur ein paar Fragen :

gibt es hier im Forum Frauen, die schon eine neue Hüfte haben?

Wie geht die Operation vor sich und auf was muß ich achten?

Wie lange dauert es, bis ich wieder fit bin?

Am 18. September habe ich jetzt endlich einen Termin bekommen, ich werde in Schotten operiert.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Helhof am 28.08.06, 21:49
Hallo Cliff,
selber war ich zum Glück noch nicht dran, aber meine MAma (und auch ihre Schwester und Mutter, wird also vielleicht auch bei mir noch kommen). Über Einzelheiten muss ich sie noch befragen, ich weiß aber, dass sie sehr zufrieden war/ist.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: klara am 29.08.06, 21:40
Hallo Cliff,
mein SV hatte sich lange um eine Hüftop.gedrückt. Als die Schmerzen so arg wurden, hiess es hop oder top.
Er musste vorher Eigenblut spenden für die OP.
Nach der OP ging´s ihm schnell wieder nach anschliessender Reha gut.Er wurde wieder voll einsetzbar.
 Und das bei einem Bauer ,der was er nicht kennt...... ;D.
Hey Cliff, ich wünsch Dir alles gute,
LG Klara vom Spargeltreffen ;)
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Freya am 29.08.06, 23:19
Hallo Cliff,

meine SM hat ein neues Hüftgelenk bekommen vor ca. 10 Jahren. Damals war mein Baby im Laufstall, deswegen kann ich mich an die Zeit erinnern. Sie hat nach der Reha ihre Krücken genommen und ist damit im Haus umeinand. Sie brauchte ja nicht kochen oder ähnliches. Sie ist (hat sie in der Reha gelernt) rückwärts die Treppen runtergegangen und bald durfte sie dann auch mit einer Krücke gehen. Das hat sie konsequent durchgezogen. Ich kann Dir aber nicht sagen, wie lange.

Fazit ist aber - Du würdest nie merken, wenn Du es nicht weißt, dass  meine SM ein künstliches Hüftgelenk hat. Sie kann wunderbar damit gehen und alles machen, sogar besser als früher, weil schmerzfrei. Wenn ich mir dagegen andere anschaue aus der Nachbarschaft, die schon gleich aus der Reha wieder auf den Schlepper gehüpft sind.... die haben schon große Schwierigkeiten nach kurzer Zeit gehabt.

Ich glaube, für mich wäre auch die Zeit nach KH  und Reha die Schlimmste, wenn man  zu Hause gar nichts machen kann, weil in beiden Händen Krücken. Aber die Zeit geht auch vorbei und es lohnt sich.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Agrele am 30.08.06, 00:32
Hallo Cliff
Meim SV hatte vor 4 Jahren eine Hüft-OP mit 70 Jahren lies sie aber in Hannover machen.
Nach den KH und REHA hat er sich ein ganzes Jahr nicht auf den Schlepper gesetzt,nur sich geschond nicht gearbeitet,wirklich sich nur geschond nicht einmal einen Bessen in die Hand genommen.
Machte auch anschliessend KG. Und  ist sehr zuvrieden er hat in den letzten Jahren noch sehr viel geleistet.
Das wichtigste ist einfach Schonung und mit ganz kleinen Schritten wieder anfangen.
Im Kopf muß einfach der Gedanke sein jetzt erst ich und dann die Arbeit ist schwer geht aber.
Als mein Mannvor 8 Jahren einen Bandscheiben OP hatte Pausierte er auch 1/4 Jahr und kann Heute ohne Schmerzen Areiten.
Wünsche dir alles Gute es wird schon.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 30.08.06, 10:23
Hallo,

ich möchte einfach mal Danke sagen für die Antworten hier. Da kann ich ja ganz beruhigt ins KH gehen.

Ich habe meiner Familie gesagt, diesen Winter nehme ich eine Auszeit, also sie wissen schon, daß ich mich schonen werde, allerdings werde ich die REha, wenn es geht ambulant machen, damit ich wenigstens abends in meinem Bett schlafen kann. Dann werde ich die verschiedenen Leute ( hauptsächlich meinen Mann) kommandieren zur Arbeit.

Nach der JHV gehe ich nämlich zur Kur in Bad Wildungen, das sind dann auch 3 Wochen, wo ich nicht da bin, eine lange Zeit!

Wird schon alles werden, ich bin frohen Mutesa!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 30.09.06, 08:31
Hallo und guten Morgen,

ich möchte mich von meiner Hüftoperation zurückmelden, alles ist gut gegangen, seit gestern bin ich wieder zu Hause.

Meine Anschluß - Reha mache ich hier in Wetzlar ambulant, alles ist perfekt gelaufen.

Meine Schmerzen sind weg, ich muß mich nur noch an das neue Gelenk gewöhnen, mein linkes Bein ist ein bißchen länger geworden, aber das läuft sich ein, hat man mir gesagt.

Viele herzliche Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 30.09.06, 08:42
Hallo Inge,
du bist aber schnell wieder auf den Beinen. Wünsche dir mit deinem neuen Gelenk alles Gute, lass es aber unbedingt langsamer angehen.
Eine gute Zeit wünscht dir
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Freya am 01.10.06, 02:27
Hallo Cliff,

Glückwunsch zum neuen Ersatzteil ;D ... dass es lange hält und gute Dienste leistet, wenn es mal richtig eingewachsen ist. Bis dahin schicke ich Dir einen großen Sack mit Geduld, ein Paket mit Frohsinn und ..... ? ..... niemals ohne Krücken gehen. Keinen Schritt ;) .. Dein Gewicht ist zwar nicht so schwer wei meines, aber es ist zu schwer für das neue Gelenk.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Beate Mahr am 13.10.06, 21:56
Hallo Inge

ich hoffe deine ReHa schlägt gut an und es geht aufwärts

Schau mal was ich hier gefunden haben

Leben mit künstlichem Hüftgelenk (http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=2674&key=standard_document_27217284)


Hier findest du Unterstützung Arthrose - Forum (http://www.deutsches-arthrose-forum.de/portal/rel00a.prod/deutsches-arthrose-forum/stat/portal/main.html)

Wir sehen uns bei der JHV ...

Bis dann

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 13.10.06, 22:00
Hallo Inge,

welcome back! :D

Hoffentlich hat man dich auch informiert, ob und wie stark du dich belasten darfst.
Meine nur, nicht zu schwer heben usw.
Die Reha ist sehr wichtig und bringt dir schnellere Mobilität.

Weiterhin gute Genesung und lG Irmgard
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 14.10.06, 08:56
Hallo,

Danke für Eure guten Wünsche, die Reha schlägt gut an, es ist sehr anstrengend. Am meisten Probleme macht mir die Narbe, sie ist gut verheilt, aber noch etwas geschwollen, da bekomme ich Lymphdrainage, trotzdem sticht sie ab und an.
Jetzt habe ich noch 7 Tage Reha, dann 2 Wochen Pause und dann geht`s in die Kur nach Bad Wildungen, wenn es dann nichts wird, weiß ich es auch nicht!!!!
Belasten sollte ich von Anfang an, es geht aber nicht so, wie die Ärzte sagen, denn es drückt ja, wenn ich auftrete. Da verlasse ich mich ganz auf mein Gefühl!
Ich werde schon ungeduldig, bekomme genug Schimpfe von Männe, aber das nehme ich hin.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Freya am 14.10.06, 11:48
Hallo Inge,

es ist nur verständlich, dass Du nicht mehr viel Geduld hast. Aber ich wünsche sie Dir von Herzen. Denn Du weißt ja, die Geduld, die Du jetzt aufbringst, kannst Du viele wertvolle Jahre nutzen, so dass Dir die Hüfte ewig herhält und Du nicht in absehbarer Zeit schon wieder eine neue brauchst. Gib Deinem Körper die zeit, die er braucht zu heilen und daß die "Ersatzteile" gut einwachsen können. Die Muskeln müssen sich auch erst wieder umgewöhnen ... baer das weißt Du ja alles.
WÜnsche Dir weiterhin Geduld und gute Genesung.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 14.10.06, 13:14


Danke, Freya, ich bin ja schon vernünftig!!!!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 02.11.06, 08:29
Hallo und guten Morgen,

bevor ich zur JHV und dann in Kur fahre, ein kurzer Zustandsbericht.

Mir geht es gut, die Schmerzen, die mich den ganzen Sommer geplagt haben sind weg, die Hüfte macht sich gut, nur ohne Stock kann ich noch nicht laufen, einen brauche ich noch.
Gestern hatte ich meine Abschlußuntersuchung beim Reha - Arzt, alles ist im Normbereich, es muß sich "setzen", denn mein linkes Bein ist etwas länger geworden. Vor allen Dingen muß ich Geduld!!!!!!!!! haben.
Meinen Haushalt mache ich aber schon alleine, das war mir das Wichtigste, im Stall war ich noch nicht, dann bekäme ich auch Ärger mit Männe!

Ganz liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: lazy_woman am 02.11.06, 09:21
Hallo Cliff,
habe am 5. Mai eine neue Hüfte bekommen. Mache zur Zeit immer noch KG, weil ich Anlaufprobleme habe, wenn ich vom Sitzen aufstehe. Die Physiotherapeutin meint, es wären Muskelverkürzungen und das ließe sich mit KG beheben. Na ja, mal schauen. Ich war auch schon mal in der Klinik, wo ich operiert wurde, die haben dort eine Ambulanzsprechstunde, die sagten irgendwas von Muskelblockade und/oder Muskelinsuffizienz. Hatte eine ambulante Reha gemacht. Die Narbe machte bei mir übrigens null Probleme.

Gruß
lazy_woman
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 02.11.06, 10:35
Hallo lazy woman,
auch ich habe noch am meisten mit Muskelproblemen zu tun, ich massiere mein Bein selber jetzt, ich denke in der Kur bekomme ich es massiert, mal schaun!
Hast Du eine Hüfte mit Zement bekommen oder eine, die einwachsen soll?

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: lazy_woman am 04.11.06, 20:28
Hallo Cliff,

habe ein Hüftgelenk zum Einwachsen bekommen, aus Titan mit Keramikkopf.

Warum machst Du nach der Reha eine Kur? Ist die auch für die Hüfte, oder dient sie allgemein zur Erholung?

Gruss
lazy_woman 
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 05.11.06, 20:28
Hallo lazy woman,

kann Dir heute erst antworten, ich war auf der JHV in Bad Hersfeld.

Die Kur, die ich jetzt mache hat mit meiner Hüfte nichts zu tun, die war schon im März genehmigt.
Sie dient zur Erholung, meine Knochen sind ziemlich verschlissen, deshalb!

Es ist schon meine 3. Kur, bis jetzt haben sie mir immer ganz gut geholfen.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 08.11.06, 18:09
Hallo,

jetzt bin ich in Reinhardshausen in der Wildetalklinik und habe meinen Plan bekommen!

Schwimmen, schwimmen und nochmal schwimmen, außerdem Gerätetraining und Krankengymnastik, werde Euch weiter berichten, wie es mir geht, Ihr müßt es ja nicht lesen, wenn es nicht interessiert!

KM`s kann ich abholen, geht hier ganz einfach, hätte ich nicht gedacht!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: ulliS am 08.11.06, 19:06
Liebe Inge,
ist ja toll, daß Du bei Deiner Kur so gut im BT stöbern kannst.
Ich wünsche Dir gute Erholung und gute Fortschritte  für Deine Gesundheit,nette Kurgäste und lass Deine Seele einmal baumeln, soweit es möglich ist!!
Machs gut
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: geli.G am 08.11.06, 19:51
Schwimmen, schwimmen und nochmal schwimmen,

.....na, hoffentlich wachsen dir da keine Schwimmhäute..... ;)

Liebe Inge, mach dir eine schöne Zeit und lass es dir gut gehen. Ich wünsch dir viele nette Bekanntschaften und dass du anschließend wieder richtig hüpfen kannst...... ;D
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 10.11.06, 08:20
Hallo, Ulli und Geli,
danke für Eure guten Wünsche, das mit den Schwimmhäuten wird wohl nichts, weil ich nicht gut genug schwimme, heute morgen bin ich schon 5 km Rad gefahren, das geht auch, nachher habe ich noch Bewegungsbad, mal sehen, wie das geht und dann gehts los mit Schwimmen. Hoffentlich ist das Wasser nicht so kalt.

Das Wetter ist hier ganz herrlich, aber kalt.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 18.11.06, 09:05
Hallo und guten Morgen,

ich will mal wieder berichten, wie es mir jetzt geht:

ich laufe seit gut 1 Woche ohne Stock, humpeln muß ich noch ein bißchen, weil das linke Bein etwas länger geworden ist, aber mit viel Krankengymnastik bin ich fast wieder die Alte.
Hier in der Klinik sind alle total nett und zuvorkommend, auch die Ärzte und Therapeuten geben sich ganz viel Mühe.
Am 28. November ist meine Zeit hier vorbei, dann muß ich wieder für mich selber sorgen, Gott sei Dank!!!!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Beate Mahr am 18.11.06, 09:10
Hallo Inge


freut mich, dass du wieder ohne Stock laufen kannst

Geniess deine letzte Woche und erhol  dich gut

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 02.02.07, 09:17
Guten Morgen,

ich will mich hier nochmal melden, denn ich bin im Moment nicht mit mir zufrieden!

Vielleicht kann mir ja jemand helfen( winke zu Freya), ich muß immer noch humpeln, denn meine Muskeln wollen immer noch nicht richtig funktionieren.
Ich bekomme KG und fahre jede Woche ins Solebad, welches mir sehr gut tut, aber richtig laufen kann ich immer noch nicht!
Ist das normal? Wenn mich Bekannte treffen, heißt es"Du humpelst ja immer noch", beim Arzt heißt es "Es geht ja schon ganz gut", was ist denn nun richtig?????
Laut Orthopäde bekomme ich keine KG mehr, weil alles ok ist!

Soll ich irgendwelche Globuli nehmen, und welche und wieviel? Ich weiß bald nicht mehr weiter!

Freue mich auf Antwort, auch auf KM!
Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 12.02.07, 21:28
Hallo,
ich will mich jetzt nochmal melden, heute abend war ich wieder bei meinem Orthopäden, es sieht fast so aus, als wenn meine Hüfte nicht einwachsen will!

Am Mittwoch werde ich geröngt, dann weiß ich mehr, so`n Scheiß!!!!!!!

Also wird wahrscheinlich ein Ersatzteil ausgewechselt.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 13.02.07, 09:22
Hallo Cliff,
hast du testen lassen, ob du auf bestimmte Metalle allergisch reagierst?
Ich frage deshalb, weil ich bei einer Bekannten mitbekommen habe, wie sie ein für sie metallisch unverträglicher Zahnersatz fast um die Gesundheit gebracht hätte..
herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 13.02.07, 09:42
Hallo Inge,

bei meiner ma ist auch ein Bein etwas länger als das andere mit  der Hüft-OP. Aber davon muß man doch nicht zwangsläufig humpeln, oder?
Ist doch bei vielen Menschen etwas Unterschied in der Beinlänge. Warte mal ab, was das Röntenbild sagt.

Viel Glück und Zuversicht

Irmgard
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 15.02.07, 15:50
Hallo,
gestern war ich nun beim Orthopäden, das Röntgenbild war ok, es sieht nicht locker aus, er hat mir eine 20ccm-Spritze mit einem Schmerzmittel, was da drin ist kann ich nicht sagen, verpaßt, die Schmerzen sind seitdem erträglich, ich soll wiederkommen, wenn es nötig ist.
Bin gespannt, wie lange die Wirkung anhält, aber operiert werden muß ich im Moment nicht! Gott sei Dank!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 15.02.07, 19:57
Hallo Cliff,
bin ich froh, habe die ganze Zeit Daumen gedrückt. Hat dir der Arzt erklären können, woher die Schmerzen kommen?
Kann mir vorstellen, dass du jetzt mal froh bist, dass du nicht nochmals operiert werden musst- hoffentlich wirst du diese Schmerzen bald los.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 15.02.07, 20:42
Hallo Cliff,

das hört sich ja nicht so schlecht an. Sei zuversichtlich, dass es sich noch einspielt mit der neuen  Hüfte. Mit den Schmerzen, das finde ich natürlich nicht so gut, so eine Spritze wirkt weniger als eine Woche, aber das Cortison, wenn da welches mit drin war, kann die Entzündung abklingen lassen.

Dir viel Geduld und baldige Besserung,

Irmgard
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: lazy_woman am 16.02.07, 10:21
Hallo Cliff,

meine Op war am 5. Mai 2006 und habe auch immer noch Probleme. Ich muss immer wenn ich vom Sitzen oder auch vom Liegen aufstehe und loslaufen will, die ersten 20m humpeln, dann geht es ganz gut. Ich werde jetzt mal abwarten bis ein Jahr um ist. Vielleicht gibt sich das ja noch.

Grüsse
lazy_woman
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 16.02.07, 10:52
Hallo lazy woman,

was Du gerade geschrieben hast, stimmt mich zuversichtlich, wenn Du schon fast 1 Jahr hinter Dir hast, dann kann ich mich ja nur gedulden, denn mir geht es wie Dir!
Die ersten Meter muß ich humpeln, dann geht`s!
Kann auch sein, daß das Wetter bei mir eine Rolle spielt, denn ich bin sehr wetterfühlig. Aber beruhigt bin ich schon, daß es nicht locker aussieht, ich hatte schon schlaflose Nächte deshalb!
Nämlich ein Spaß ist es nicht.

Liebe Grüße und Danke für Eure Antworten von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Freya am 27.04.07, 16:56
Hallo Cliff,

meld dich doch mal, wie es Dir so geht, jetzt im Frühling ???
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 06.05.07, 20:30
Hallo Freya,

habe eben erst Deine Frage gelesen, wir waren auch bis zum 1.Mai im Urlaub.

Also, mit meiner Hüfte fange ich wieder von vorne an, nächste Woche muß ich wieder zum Knochensyntgramm (schreibt man das so?), vielleicht kann man dann sehen, was da schief gelaufen ist. Ich kann nämlich nicht laufen vor Schmerzen, es geht nur mit Schmerztabletten. Bis jetzt habe ich alle 4 Wochen eine Riesenspritze in die Hüfte bekommen, die habe ich jetzt verweigert, weil das nicht so lustig ist und außerdem nicht hilft.
Im schlimmsten Fall wird die Hüfte wieder ausgewechselt, bin gespannt.

Danke für Deine Nachfrage und liebe Grüße von

Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Freya am 06.05.07, 21:21
Ach Du lieber Sch...... Das sínd ja keine guten Nachrichten, cliff.

Aber was hilft es. Da mußt Du wohl durch und vielleicht finden sie was Genaueres beim Sintigramm ??? Meine SM hatte auch nach der OP der Hüfte noch längere Zeit immer wieder mal so ein sehr unangenehmes "Ziehen" in der Oberschenkelmuskulatur, aber Schmerztabletten hat sie nie gebraucht.

Bleibt mir nichts anderes übrig, als Dir ein paar Kilo Geduld zu schicken und Dir viel Glück zu wünschen ( und gute Ärzte )... Aber lass mal wieder von Dir hören....
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 01.06.07, 08:54
Hallo und guten Morgen,

gestern hatte ich nun mein Gespräch mit meinem Arzt nach dem Knochenszintigram(?). Also, meine Hüfte sitzt prima, sagt er und wo die Schmerzen herkommen, kann er sich nicht erklären. Er weiß auch nicht, zu welchem Arzt er mich jetzt schicken soll, ich war und bin immer noch sehr niedergeschlagen.
Was nun??????

Mein Nachbar ist Arzt, den will ich mal fragen und nächste Woche gehe ich dann wieder zu meinem Hausarzt, so langsam habe ich die Nase voll!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 01.06.07, 09:28
Hallo Inge,

das kann ich zu gut verstehen. Habe auch schon mäßige Hüftschmerzen, wenn ich viel gearbeitet habe. Aber dann gibt es sich wieder. Aber du hast ja nun, ich denke seit ca. 1/2 Jahr die neue Hüfte. Was soll ich da sagen. Wenn der Arzt sagt, die Hüfte sitzt perfekt, na, das ist doch schon mal beruhigend. Also, ich würde da wahrscheinlich gar nix machen, nur von einem Arzt zum anderen rennen, ohne Ergebnis. Nein danke. Warte mal eine Zeit und vielleicht verschwinden die Schmerzen mit der Zeit. So war es bei meiner Mutter jedenfalls. Aber sie ist natürlich ein bisserl älter als du. Also laß den Kopf nicht hängen und vertrau auf darauf, die Natur hilft sich von selbst, manchmal.

Gute Besserung und weniger Schmerzen,

Irmgard
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Katharina am 01.06.07, 22:46
Hallo Inge,

hast du eine Prothese mit langem oder kurzen Schaft eingesetzt bekommen?
Wurde sie einzementiert oder wächst sie alleine fest?

Hat der Arzt keine Entzündung feststellen können?
Ich würd an deiner Stelle mal in eine Schmerzklinik gehen, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Wenn man eine neue Füllung in einen Zahn bekommt, schmerzt der auch oft noch ne Weile. Ob das mit deiner Hüfte auch so sein kann?
Vielleicht sinds auch nur die Verspannungen, die sich vor der OP da gebildet haben. Bringt dir Krankengymnastik keine Erleichterung?

Fahrrad fahren soll auch sehr gut sein. Dann werden die Muskeln wieder trainiert.

Ich wünsch dir jedenfalls eine schmerzfreie Zukunft und bald die richtige Therapie!
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 02.06.07, 14:36
Hallo Uta,

meine Hüfte muß einwachsen, ob jetzt ein langer oder kurzer Schaft ist, weiß ich nicht. Der Gedanke mit der Schmerzklinik ist mir gestern auch gekommen, am Montagmorgen gehe ich zu meinem Hausarzt, da werde ich das mit ihm besprechen.
Also, alles ist offen, ich werde mal in Internet recherchieren, wo eine gute Schmerzklinik ist, es ist mir bald alles egal und wenn sie in Timbuktu ist.

Es kann sein, daß wir auch nicht zum Spargeltreffen zur Franka fahren, denn dann ist garantiert Heumachen. Wie ich das dann mache mit meinem Spargel weiß ich noch nicht.

Liebe Grüße von Cliff

Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 02.06.07, 15:46
Danke, <Nicole!

Werde ich mir merken!!!!!!!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 14.06.07, 10:39
Hallo,
wollte nur mal kurz berichten, wie es mir jetzt geht.
Dank Nic 2811 habe ich einen Schmerztherapeuten gefunden, der der Sache auf den Grund gehen will. Als erstes hat er eine Knochenhautentzündung an der Hüfte festgestellt, dann kam eine Röntgenaufnahme von meiner Wirbelsäule, die Lendenwirbel sind ziemlich verschlissen, davon kann der Schmerz kommen.
Als erstes will er eine Spritzenkur machen, was dann kommt, weiß ich nach nicht.

Werde mal abwarten, ich bin ganz zuversichtlich!!!!!!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 16.07.07, 09:03
Hallo,

es gibt Neuigkeiten von meiner Schmerzfront!

Ich bekomme jetzt Akupunktur für den Rücken und ganz speziell habe ich 4 Dauernadeln in den Ohren und ich kann sagen, es wird besser!!!!!
Ich brauche nicht mehr soviel Tabletten, nur abends, wenn ich im Garten war und habe etwas gemacht....., ich könnte schreien vor Ungeduld. Aber davon wird es auch nicht besser!
Also werde ich mich gedulden und abwarten!
Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 16.07.07, 09:45
Wünsche dir viel Geduld mit dir selbst und jeden Tag einen Fortschritt.
Das es besser wird- das ist das Wichtigste.
Kennst du Braunhirse?
Herzliche Grüsse und weiterhin alle Gute
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 19.07.07, 15:32
Braunhirse ist nix anderes als mit der Schale gemahlene Hirse. Sie enthält reichlich Kieselerde also Silecia, Eisen und aber auch Gerbstoffe. Wenn du dich nur davon ernähren würdest, könntest du Darmprobleme bekommen. Aber für Haare und Fingernägel und Knochen ist Hirse schon empfehlenswert. Sie kann also  auch ungemahlen und geschält zu süßen oder salzigen Gerichten wie Aufläufen und Beilagen verwendet werden. Ich esse gerne einen Apfelauflauf mit ganzer, gemahlener Hirse. Muß noch mal nach dem Rezept suchen bei meinen Vollwertsachen.

Irmgard
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 19.07.07, 19:17
Hallo Irmgard,
mein Mann nimmt nach seiner Knieop zusätzlich Braunhirse-
ich als Vorsorge.
Wäre für bracuhbare Hirserezpte sehr dankbar, denn ich hab das unbestimmte Gefühl, dass wir mit der normalen Esserei viel zu wenig Kieselsäure zuführen.
Hirse scheint hier ein grosses Maß an Kieselsäure zu haben. Angeblich würden wir Calcium für die Festigkeit der Knochen benötigen, Kieselsäure für die Biegsamkeit und Stabilität.
So grad übermässig ist unsere knochengesundheit nicht gerade,
deshalb ist ein Esslöffel Braunhirse als Zusatz im Getränk ein Versuch.
Wegen Magen oder Darm- hab schon gelesen, dass die Braunhirse nachteilig wäre,
aber das gleiche las cih auch vom Leinsamen- und da kann ich nur das absolute Gegenteil an mir feststellen.
Ein Tag ohne Leisamen, da fehlt einfach etwas.
Braunhirse und Leisamen wären relativ preiswerte Lebensmittel,
wenn ich mir so anschaue, was alles als knochenstärkend angeboten wird- und zu welchen Preisen-
es interessiert mich, ob man/ frau auch auf preisgünstige Art die Gesundheit vorbeugend erhalten könnte.
Nach meinem Gefühl sind wir nicht unbedingt gerade knochenmässig so gut drauf.
Fällt mir auch bei Ostoporose auf-
es muss doch was massiv nicht passen, wenn  das Gerüst unseres Körpers löchrig wird.
Was mir mit der Braunhirse auffällt, die Fingernägel sind nicht mehr so brüchig, die Haare glänzen besser, kann aber auch vom Leinsamen kommen-
würd mich halt interessieren,
was wir als Vorbeuge machen könnten, um einigermaßen gesund zu bleiben.
Ein Löffel Braunhirse wäre relativ einfach.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 20.07.07, 15:27
Ich habe hier leider keinen  Scanner. Aber wenn du, mary,  Hirserezepte suchst, empfehle ich dir das Buch
"Mit Vollkorn kochen"  von Marlis Weber aus dem Hädecke Verlag.

Habe gerade mal bei amazon reingeschaut, für 3,.. Euro bekommst du schon ein gebrauchtes Exemplar, Ausgabe 2001.

Mal schauen, meins ist von 1990.


Viel Spaß beim Hirseexperimentieren.




Wer keine Mühle hat, es gibt auch Hirseflocken zu kaufen.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 16.11.07, 09:30
Hallo,

ich habe meinen "Ärztemarathon" wieder hinter mir!!!!!!

Am 6. Februar habe ich jetzt einen Termin zur Hüft-OP, da wird meine Hüfte ausgetauscht, 3 Ärzte haben mir jetzt bestätigt, was ich das ganze Jahr gesagt habe, der Nagel, der ins Bein geht, ist einfach zu groß, deshalb kann ich auch nicht laufen, nicht Fahrradfahren usw.

Gestern war ich in der Braunfelser Klinik, der Oberarzt hat mich selber untersucht und mir dann den Termin gegeben.

Jetzt kann ich nur hoffen, daß es doch besser wird. Ich habe das Gefühl, daß dort professioneller gearbeitet wird, denn ich bin dort nocheinmal geröngt worden, damit der Arzt den Nagel messen kann, der ins Bein kommt und besser passt.
Also das "Ersatzteil" wird angefertigt und dann soll es besser sein!

Ich bin richtig froh und voller Hoffnung!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: renate am 16.11.07, 09:58
Hallo Cliff,

da hast Du ja endlich einmal einen Lichtblick und hoffentlich ein Ende Deiner Leidenszeit vor Augen. Bis dahin wünsch ich Dir jetzt erstmal viel Geduld  bis zum OP-Termin die Schmerzen zu ertragen. Ich kann mir vorstellen, dass es auch eine Erleichterung ist, wenn man endlich einmal weiß woher diese kommen.

Alles Gute für Dich!
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Vöglein am 06.01.08, 13:54
Bis dahin wünsch ich Dir jetzt erstmal viel Geduld  bis zum OP-Termin die Schmerzen zu ertragen.

Hallo cliff,

so langsam nähert sich ja der Termin für deine Operation, die dir endlich Linderung der Schmerzen bringen
wird. Drücke dir schon mal ganz fest die Daumen, das du endlich schmerzfrei wirst, und du dich unbeschwert im
neuen Jahr bewegen kannst.  :D ;)
Alles Gute auch von uns.

Grüße Andrea
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 06.01.08, 16:12
Ich wünsche dir nach so langer Zeit des Ungewissen und der Schmerzen endlich Besserung und eine gut verlaufende OP.
Du solltest nicht  zu viel Arbeiten vor der OP. Aber ich kenne das, es steckt so in einem drin.


Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 06.01.08, 17:33
Hallo,
danke für Eure Zuschriften, aber das muß ich noch machen, bevor ich gehe!

Ich überschlage mich nicht, sondren arbeite alles eins nach dem anderen ab, denn mit meinen Nerven bin ich ziemlich am Ende.
Schmerzmittel kann ich kaum noch nehmen, also muß es so gehen.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Katharina am 06.01.08, 21:52
Hallo Cliff

ich drück dir auch ganz feste die Daumen für deine OP.
Es kann ja nur besser werden!

Denk an die Zeit danach, wenn du endlich mal wieder schmerzfrei laufen kannst.
Die ewigen Schmerzen schlagen ganz schön aufs Gemüt, das glaub ich dir.

Ist die Klinik weit von euch weg?
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 06.01.08, 23:27
Hallo Uta,

die Klinik liegt nur 15 km von uns weg, das ist erträglich!

Liebe Grüße auch an Patrick
von Inge und Günter
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 23.02.08, 09:23
Hallo und guten Morgen,

seit gestern bin ich jetzt zu Hause bis zum 27. Februar, dann gehe ich in die Reha.
Also, es war eine Riesen OP, 5 1/2 Stunden haben die Ärzte an mir rumgeschnibbelt, soweit geht es mir gut, ich darf dass Bein 6 Wochen nur mit 20 - 30 kg belasten, muß eine Unmenge Tabletten nehmen, weil ich ziemlich viel Blut verloren habe. Ich bin noch ziemlich müde, schlafen kann ich auch noch nicht richtig. Aber der Oberarzt hat gesagt, ich kann später wieder richtig laufen und das ist für mich die Hauptsache!!!!
Vielen Dank an alle, die mir noch geschrieben haben, heute morgen war ich zum ersten Mal wieder am PC.
Viele liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Bärbel am 23.02.08, 10:05
Hallo Cliff

Schön von Dir zu lesen. Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute .
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 23.02.08, 10:20
Hallo Inge,
wünsch dir eine gute Heilung in der Reha. Eigentlich kann ich dir nicht mehr wünschen, als dass du wieder hüpfen und springen kannst :-*,
alles Gute und pass auf deine Knochen auf
liebe Grüsse
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Beate Mahr am 24.02.08, 09:10
Hallo Inge

na da hast du ja was hinter dir ...
freut mich, dass du alles so gut überstanden hast

Wo bist du denn zur ReHa ???

Wenn´s nicht all zu weit ist könnte ich dich ja mal besuchen

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 24.02.08, 18:05
Na, so eine schwere OP, ich bin überrascht. Sicher ist da bei der ersten OP einiges schief gelaufen, oder?
Ja, klar dauert es, bis der Körper das alles verkraftet hat.
Aber nun freue ich mich, dass du die Zusage hast, bald wieder richtig laufen zu können und das schmerzfrei.
Gute Erholung und Genesung in der Reha.

Und wo wird es sein? Kannst du dir da was wünschen. Wie lange kannst du daheim verweilen?
Zur Zeit hieß es doch oft, man müsse vom KH sofort in die Reha.


Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 25.02.08, 07:42
Hallo und guten Morgen,

danke für die guten Wünsche, zur Reha gehe ich wieder nach Bad Wildungen (Reinhardshausen) in die Wildetalklinik, wo ich auch das letzte Mal war.

Eigentlich sollte ich auch sofort in die Reha, ich habe mich aber geweigert, ich wollte erst nach Hause.
Am Mittwoch , den 27. Febr. ist jetzt mein Termin für 3 Wochen!

Liebe Früße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 25.02.08, 07:58
Hallo Cliff,
dann wünsch ich dir eine gute Zeit in der Reha-
lass dich auch ein bisschen verwöhnen.
Wenn du dann wieder mobil bist, vielleicht verfährt sich euer Auto wieder mal in unsere Richtung.
Alles Gute und liebe Grüsse
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Beate Mahr am 25.02.08, 10:48

zur Reha gehe ich wieder nach Bad Wildungen (Reinhardshausen) in die Wildetalklinik,


Hallo

 :'(  :'(  :'(  :'(  :'(  :'(  :'(

Schade, da ist nichts mit * mal schnell zum Kaffee * hin fahren,
hatte gehofft, dass du * südlich * von dir zur ReHa gehst.

Denke aber, dass der Norden von Hessen dich besuchen kommt

Alles Liebe und Gute für dich
Beate
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 28.02.08, 09:43
Hallo und guten Morgen,
ich bin jetzt also in der Reha in Reinhardshausen. Ich fühle mich echt gut aufgehoben, alle sind sehr freundlich und hilfsbereit!
Mein Terminkalender ist auch ganz schön voll, aber ich will ja auch wieder richtig laufen lernen.
Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: annama am 28.02.08, 09:49

Hallo Cliff,

wünsche dir einen angenehmen erholsamen Kuraufenthalt in Reinhardshausen
und eine gute Reha für deine Hüfte .

Liebe Grüsse annama
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Bärbel am 28.02.08, 22:27
Hallo Cliff

Hab viel Spass in der Kur und erhole Dich gut.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 29.02.08, 10:11
Hallo,

Danke für die guten Wünsche, ob ich Spaß habe, wird sich erst noch mal herausstellen, denn die Anwendungen sind doch ein bißchen schmerzhaft, aber das soll sich ja bessern!
Nette Tischnachbarn habe ich, das ist schon viel wert, denke ich!
Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 14.03.08, 08:11
Hallo und guten Morgen,

jetzt habe ich fast 3 Wochen rum, und es wird besser!!! Als erstes habe ich 2 Wochen Verlängerung bekommen, was mir gar nicht gepasst hat, aber es tatsächlich das Beste so.
Die Hälfte vom Körpergewicht darf ich jetzt belasten, muß aber immer noch mit 2 Stöcken laufen.
Die Anwendungen bekommen mir gut, sind aber immer noch recht schmerzhaft, trotzdem brauche ich  nur noch die Hälfte der Schmerzmittel, Gott sei Dank!

Viele herzliche Grüße  von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Katharina am 14.03.08, 09:37
Schönen guten Morgen Cliff  :D

es klingt gut, dass du Fortschritte machst!
Dass die ganze Prozedur schmerzhaft ist, kann ich mir denken. Schließlich müssen die ganzen Verspannungen erst mal gelockert werden und die Gelenke wieder beweglich gemacht werden.
Aber wenn du Fortschritte dabei siehst, macht es dir doch auch Mut.

Die 2 Wochen Verlängerung tun dir auch gut. Zu hause ists mit deiner Schonung doch wieder vorbei, wenn du deine Enkelkinder betreuen wirst.

Genieß einfach das Verwöhntwerden dort noch ein bisschen  ;)
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 26.03.08, 08:29
Hallo und guten Morgen,

heute habe ich 4 Wochen rum und sitze immer noch in Bad Wildungen!

Ab heute soll ich mein Bein voll belasten und im Haus nur mit 1 Stock laufen, es geht ganz gut!
Die letzte Woche hier ist total voll gepackt mit Anwendungen, am besten gefällt mir die Wassergymnastik.

So langsam werde ich kribbelig und bekomme auch ein bißchen Heimweh, denn ich war den ganzen Februar und März nicht zu Hause, das hatte ich noch nie!
Aber die paar Tage schaffe ich auch noch!!!!!!

Ich hoffe, daß ich Euch jetzt das letzte Mal etwas vorgejammert habe, aber man weiß ja nie!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Bärbel am 26.03.08, 10:59
Hallo Cliff

Das ist doch nicht gejammert,sondern nur erzählt.
Schön das es wieder Bergauf geht. Halt die Ohren steif und schone Dich noch ein bisschen.

Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Irmgard3 am 26.03.08, 17:33
Hallo Cliff,

ich kann es gut verstehen wie du dich fühlst. Das Beste für deine Gesundheit, aber die Geduld wird überstrapaziert.

Viel Glück dann daheim und mußt du dann weiter KG machen?
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 19.04.08, 15:21
Hallo,

bei meiner Nachuntersuchung in der Klinik war lt. Röntgenbild alles in Ordnung und muß nun zur Weiterbehandlung zum Orthopäden.
Termin habe ich am 2. Mai. mal sehen, was der mir vorschlägt an Behandlungen, am liebsten hätte ich nur Lymphdrainage, Wassergymnastik mache ich 1 mal wöchentlich im Thermalbad, das schlaucht enorm.
Ansonsten mache ich meinen Haushalt wieder so gut es geht. Außerdem gehe ich wieder jeden Tag spazieren ( ohne Schmerzen, aber mit Krücken)!

Also werde ich langsam wieder "normal", nur meine Geduld wird immer noch auf eine harte Probe gestellt, es geht mir nicht schnell genug!!!!!!!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Johanna M am 18.06.09, 22:43
Hallo,
ich weiß zwar nicht ob ich hier richtig bin.
Hüftoperation werde ich zwar noch nicht brauchen, aber Beschwerden hab ich eigentlich schon
immer (in den Gelenken).
Seit etwa 1 Jahr oder schon länger, kann ich nicht mehr (länger) sitzen.
Ich wenn nur etwa 10km Auto fahre, oder etwas am PC sitze muß ich immer wieder aufstehen.
Das zieht, und sticht, ich weiß auch nicht, ich muß einfach aufstehen, wieder eine Weile
rumlaufen, dann kann ich mich wieder eine Weile hinsetzen.
Vielleicht gehts jemandem ähnlich??!!! ???

LG Jo
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 19.06.09, 08:02
Hallo Johanna,
ich hab heuer durch einen Unfall massive Probleme mit einer Hüfte bekommen, hab aber schon länger ein wenig zu tun und hab vor Jahren schweren Herzens die Reiterei aufgegeben.
Das Röntgenbild meiner Hüfte hat mich doch ganz schön geschockt und der lapidare Komentar des Arztes, wenn ich älter werde, werd ich mit Sicherheit eine neue Hüfte brauchen.
Durch einen Zufall hat mit jemand ein Buch zum Lesen gegeben, die Leidensgeschichte einer Betroffenen- und ihren glücklichen Zufallsweg- ihre morschen Knochen sind wieder geheilt.
Ich hab mir das Buch inzwischen gekauft und probiere es aus, man braucht keine irgendwie gearteten teuren Spezialmedikamente und Hilfsstoffe, also schaun wir mal.
Ich probiere es seit ein paar Monaten aus, die Schmerzen in der Hüfte werden leichter, kann auch nur rein die Zeit sein, die heilt,
aber die sonstigen Beschreibungen in dem Buch treffen auf alle Fälle zu. Nach dem Buch würde es einen längeren Zeitraum dauern, bis sich Knorpel und Knochen regenerieren-
da man keine grauslichen bitteren Pillen schlucken muss, kann ich damit leben.
Mir fällt gerade der Name des Jesuitenpaters nicht ein, der damit seine Arthrose geheilt hat.
Sobald der Groschen fällt, such ich den Text raus, ich hab ihn bei Google gefunden.
Was ich als äusserst interessant fand, in dem Buch ist die Wirkung der Ernährung auf die Knochen und Knorpel im gleichen Maß beschreiben, wie ich über Krebserkrankung in einem anderen Buch fand.
Für meine Mutter war es leider schon zu spät :'(
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: ansabe am 19.06.09, 13:08
Hallo Mary,
wie heißen die Bücher?
Vielleicht könntest du die Titel mal reinschreiben?
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 19.06.09, 21:12
Hallo Johanna und ansabe,
hier sind die beiden Buchtitel:


http://www.amazon.de/Die-erstaunliche-Wirkung-Magnesium-Magnesiummangel/dp/3850683249
http://www.amazon.de/Kampf-Arthrose-erfolgreiche-Behandlungsmethode-Erkenntnis/dp/3850681394/ref=pd_bxgy_b_text_b

Johanna, mir wurden beim Unfall auch ziemlich starke Schmerztabeltten verschrieben, ich kam mir damals vollkommen daneben vor und die Schmerzen blieben doch.
Wenn das Wetter umschlägt, dann macht sich meine Hüfte immer noch massiv bemerkbar, aber so im Grossen und Ganzen wird es besser.
Mir ist leider der Name des Jesuitenpaters noch nicht eingefallen, der seine Arthrose geheilt hat. Soweit ich mitbekommen hab, hat die Autorin das Buch des Paters gelesen und seine Ratschläge ausprobiert.


Herzliche Grüsse
maria

Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Johanna M am 19.06.09, 21:40
Hallo Mary,
danke dir, werde mir die Bücher mal besorgen.

Jo
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 07.09.09, 12:47
Hallo,

heute mal wieder was neues von mir! ;)

Ich war heute morgen mal wieder in der Klinik, weil meine rechte Hüfte ziemlich "meckert", es ist noch nicht soweit, aber in einem halben bis ein Jahr bin ich wieder dran!! :(

Meinen Rücken wollen sie auch sanieren, da bin ich aber noch nicht mit einverstanden, die Nerven sollen verödet werden, das hört sich sehr nach Schmerzen an und die hatte und habe ich genug - sie haben gesagt, ich soll es mir überlegen! :(

Jetzt weiß ich noch nicht, was ich machen soll, ich will erst noch mit meinem Hausarzt reden, was der meint! :D

Liebe Grüße Cliff
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: maggie am 07.09.09, 14:07
hallo cliff,
bis jetzt verhalten sich meine hüften ganz schön still...
 ich hoffe es bleibt so,

denn als nächstes wird dann mein linkes knie kommen und wahrscheinlich schon eher als ich gedacht/gehofft hatte -
mal sehen was der winter bringt -

ich bin da sehr wetteranflällig - die regnerische zeit anfangs sommer war katasrophal - nun zum glück habe ich eine flexible therapeutin, im moment betreiben wir muskelaufbau rund ums knie - wir vermuten ich habe es jahrelang geschont und nun keine kraft mehr -
aber immerhin kann ich schon wieder einige treppenstufen steigen ohne mich am geländer festzuhalten - vorher musste ich links immer etwas hüpfen, doch nun geht es schon echt gut...

dir wünsche ich bei der nächsten op mehr glück - soviel wie ich hatte... - hoffentlich bleibt das so - sind immerhin gut 7 monate seit der 1. und 4,5 monate seit der 2....
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 18.06.13, 13:17
Hallo,
mal Neues von mir, am Freitag werde ich jetzt zum 3. Mal an der linken Hüfte operiert, das Inlay muß erneuert werden, Mensch habe ich Angst davor, was sie dort vorfinden! :'(

Drückt mir die Daumen, daß alles gut geht!

Liebe Grüße von Cliff :( :(
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Bärbel am 18.06.13, 21:54
Hallo Cliff

Ich drück Dir die Daumen, das alles gut geht.
Mein Mann hat seine Hüft-OP gut überstanden, am Donnerstag geht er nach Bad Schwalbach in Reha.
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 29.06.13, 11:58
Hallo,
ich bin wieder zu Hause, es war nicht so schlimm, wie sie angenommen hatten, sie haben mir die Vernarbungen und Verwachsungen , sowie etwas an der Schelle(?) weggemacht, genau kann ich es nicht sagen :(, 6 Wochen Krücken und dann soll`s gehen, warten wirs mal ab!
Schmerzen habe ich noch, aber andere! :(
Ich muß halt Geduld haben!!!!!!

Liebe Grüße von Cliff :)
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: mary am 29.06.13, 14:06
Liebe Inge,
na dann hoffe ich, dass es jetzt endlich gut wird, wünsche dir eine gute Genesungszeit und lass alles mal langsam angehen.
Gute Besserung und liebe Grüsse auch an Günther,
von Maria und Sepp
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: Freya am 29.06.13, 15:02
alle guten Wünsche begleiten Dich liebe Inge, dass es jetzt endlich mal wirklich gut wird. Ich schick Dir virtuell einen Kessel voll Geduld *drück Dich* ;D ;D ;D
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: maggie am 29.06.13, 15:16
Hallo,
ich bin wieder zu Hause, es war nicht so schlimm, wie sie angenommen hatten, sie haben mir die Vernarbungen und Verwachsungen , sowie etwas an der Schelle(?) weggemacht, genau kann ich es nicht sagen :(, 6 Wochen Krücken und dann soll`s gehen, warten wirs mal ab!
Schmerzen habe ich noch, aber andere! :(
Ich muß halt Geduld haben!!!!!!

Liebe Grüße von Cliff :)

liebe inge,
auch von mir - alles gute und hoffentlich ist sie jetzt endlich in ordnung ...
da bin ich ja wirklich ein "glückspilz" - 2 hüften und 1 knie - hinterher keine probleme !!!! - da muss ich ja direkt angst haben mit den "jahren" dann noch das rechte knie machen zu lassen !!!! :o
Titel: Re: Hüftoperationen
Beitrag von: cliff am 18.09.15, 07:53
Guten Morgen,
jetzt ist es so weit :'(, am 10. November gehe ich in die Klinik und bekomme eine neue rechte(!) Hüfte :'(,
es ist nicht mehr auszuhalten der Schmerz, ohne starke Tabletten geht garnichts, sch......e,
dieses Mal war ich mal keine Simulantin ::)

Eigentlich bin ich nicht aufgeregt und Angst habe ich auch nicht, ich denke ich bin dort in guten Händen ::)
Die linke Hüfte ist jetzt ziemlich schmerzfrei, ich hatte dort noch eine weitere OP, die Nerven waren in den Narben und Verwachsungen eingeklemmt, die sind freigelegt  ::) worden, ich dachte, jetzt bin ich fertig damit und nun das!! :'( Es kann nur besser werden.

Liebe Grüße von Inge