Autor Thema: Milch selbst entrahmen  (Gelesen 20023 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DannyTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!
Milch selbst entrahmen
« am: 23.10.04, 15:19 »
Hallo allerseits!
Mal eine ganz blöde Frage: Hat einer eine Ahnung, welchen Fettgehalt Rohmilch hat, die man über Nacht stehen läßt und dann den Rahm abschöpft?
Ich würde nämlich gerne LowFett / LowFat 30 machen (naja, wollen? Müssen halt  ;)) und sollte da Milch mit höchstens 1,5 % Fett (lieber noch weniger) benutzen.
Unsere Kühe geben aber nunmal 4%ige und ich werde mir sicher keine Milch im Laden kaufen, solange ich sie gratis im Stall kriege!!!
Also, wer weiß was?  ???

Ciao!
Danny
Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.

agromind

  • Gast
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #1 am: 06.10.05, 22:39 »
Hallo Danny,

meines Erachtens ist die Milch, wenn du sie sauber abschöpftst, als Magermilch zu beurteilen. In der Milchindustrie wird der Rahm der Miclh imme abgeschöpft und der gewünschte Fettgehalt durch die Zentrifuge im Nachhinein wieder zugeführt. Bin mir aber nicht sicher. Hab zwar mal ein paar Semester Lebensmitteltechnologie studiert, aber das ist schon ein paar jährchen her.

Aber wenn du Low-Fat ohne Kalorienzählen machst, sollte die abgeschöpfte Milch sicherlich kein Problem sein. Pass aber bitte auf! Wenn der Rahm abgeschöpft ist, ist die Milch noch kürzer haltbar. Also am Besten jeden Tag neu schöpfen.

LG
Marion

Käseherby

  • Gast
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #2 am: 16.10.05, 18:05 »
hi ihr

Hallo Danny,

meines Erachtens ist die Milch, wenn du sie sauber abschöpftst, als Magermilch zu beurteilen. In der Milchindustrie wird der Rahm der Miclh imme abgeschöpft und der gewünschte Fettgehalt durch die Zentrifuge im Nachhinein wieder zugeführt. Bin mir aber nicht sicher. Hab zwar mal ein paar Semester Lebensmitteltechnologie studiert, aber das ist schon ein paar jährchen her.

also das einzige was in der milchindustrie ganz sicher nicht gemacht wird ist rahm abschöpfen.  :P früher wurde das mit zentrifugen gemacht heute mit ausgeklügelten separatoren wo die milch jetzt wirklich in einzelteile zerlegt werden kann.
der restliche fettgehalt kommt auf dich an danny. je sorgfälltiger du arbeitest je weniger fett bis fast nulkommal X prozent. je grössser die oberfläche und je vorsichtiger die gewinnung der milch und die abkühlung je grösser der abgeschöpfte fettgehalt.

Zitat
Aber wenn du Low-Fat ohne Kalorienzählen machst, sollte die abgeschöpfte Milch sicherlich kein Problem sein. Pass aber bitte auf! Wenn der Rahm abgeschöpft ist, ist die Milch noch kürzer haltbar. Also am Besten jeden Tag neu schöpfen.

die haltbarkeit der milch hat überhaupt nichts mit dem fettgehalt zu tun nur ist die gefahr der verschmutzung durch fremdkeime beim abschöpfen natürlich grösser als im tank.  ;D

liebe grüsse

herby

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3310
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #3 am: 16.10.05, 19:09 »
Hallo Danny
Ich habe eine grosse Aluminiumschüssel, geht etwa 5 lt Milch hinein. Am Rande ist ein Ausguss eingebuchtet. Darüber schiebt man ein Metalschieber. Wenn du dann die Milch über Nacht stehen lässt, kannst du die Milch durch den Ausguss ableeren, der Metalschieber hält den Rahm zurück. Je länger du die Milch stehen lässt, desto blauer (fettloser) wird die Milch. Ist eine genial, einfache Methodte um abzurahmen. Die Schüssel habe ich vom Molkereibedarf.
Herzliche Grüsse
Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Käseherby

  • Gast
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #4 am: 16.10.05, 19:52 »
hi romy

du meinst sicher die nr 1341 auf seite 6 aus diesem link.

http://www.winklerag.ch/de/produkte/Kapitel%201.pdf

ist für kleine mengen eine gute art der entrahmung und kostengünstig.

liebe grüsse

herby
« Letzte Änderung: 16.10.05, 19:58 von Käseherby »

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3310
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #5 am: 18.10.05, 08:28 »
Hallo Käseherby

Ja genau den meine ich :D
Ich habe zwei davon, die sind wirklich super, dann hat man immer ein bisschen eigenen Rahm im Haus. Das Ableeren braucht etws Geduld.

en hübsche tag

Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline ursl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #6 am: 26.10.05, 10:15 »
Hallo !
Da mein Mann und ich gerne einTässchen Cappuchino nach dem Mittagessen genießen , stört es mich , daß ich die Milch dafür kaufen muß.
Hat jemand einen Ratschlag , um die eigene  Milch , mit gleichen oder ähnlichen
Ergebnis , wie gekaufte , aufschlagen zu können.

LG
Uschi

SHierling

  • Gast
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #7 am: 26.10.05, 10:27 »
Hallo Uschi,
schau mal hier http://www.eudora.at/313.html

Grüße
Brigitta

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21162
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #8 am: 26.10.05, 10:41 »
Hallo Uschi,

die Dampfdüse an meiner Espressomaschine ist kaputt. Deshalb nehm ich zum aufschäumen einen kleinen batteriebetriebenen Schneebesen, den ich glaub ich, mal für ein paar Cent bei Westfalia mitbestellt habe.

Ich nehm immer unsere hofeigene Milch.

Ich mache die Milch in der Mikrowelle heiß, am besten gleich in dem Becher, aus dem ich den Cappucchino trinken will.
Becher mit der heißen Milch (ca. 2 fingerdick nach Geschmack) leicht schräg halten und dann dien Schneebesen rein, je nach Stärke der Batterie geht das Aufschäumen von recht fix bis eher lahm ;) Das mache ich während das Maschinchen den Espresso durchdrückt.

Dann gieß ich den Expresso dazu, vorsichtig am Becherinnenrand, damit der Schaum heile bleibt.

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3310
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #9 am: 30.10.05, 15:38 »
Hallo Uschi
Also bei uns in der Schweiz bekommt man die Milchschäumer in jedem Haushaltsgeschäft. Der Preis ist mir nicht geläuftig weil ich mich noch nie darum interessiert habe. Aber der kann nicht so hoch sein, bei so einem einfachen Gerät. Ich hatte mal ein kleines Alluminiumtöpfchen, funktionierte unfgefähr wie ein altes Butterfässchen. Da leerte man die lauwarme Mich hinein, Deckel drauf und mit dem Stöpsel der durch den Deckel führte schnelle auf und ab stöbseln. Das gab eigentlich recht schönen Milchschaum, nur war da immer noch ein Gefäss mehr zum abwaschen.
Aber die Milchstabschäumer scheinen mir recht praktisch, Erfahrung mit ihnen habe ich aber keine.

Herzliche Grüsse
Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Milch selbst entrahmen
« Antwort #10 am: 30.10.05, 15:59 »
Hallo Uschi,
also ich mach das mit meiner Kaffeemaschine. Die hat eine Dampfdüse.
Aber ich habe das vorher auch schon mit so einen Minischneebesen gemacht, den Romy beschrieben hat. Den habe ich mal von Gästen geschenkt bekommen. Dabei hatte ich aber nicht immer den durchschlagenden Erfolg. Mir ist das Teil zu viel Spielzeug.
Ich habe aus er Erfahrung heraus, weil es manchmal nix geworden ist, auch schon mal Milch gekauft. Aber damit ging es auch nicht immer. Also bin ich bei meiner Kuhmilch geblieben.
Seit ich den Vollautomaten habe ist das ja nicht mehr so das Problem.
Aber Lust habe ich selten. Wieder da extra Geschirr anzubazen. Dann trinke ich ihn lieber schwarz. So brauche ich nicht mal mehr Löffel um umzurühren ;D
Liebe Grüße
Martina