Autor Thema: Frauenleiden: Blasenentzündung  (Gelesen 32209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 924
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #30 am: 10.09.10, 08:13 »
Also ich hatte auch mal ne Zeit da hatte ich oft ganz stark Blasenentzündung ganz schlimm gleich mit Urin wie Blut und ne Bekannte gab mir die Cantaris C 3o(winke zu Freya) wenn ichs heute spüre sofort diese Cantaris ich hab die immer zu Hause und es wird gar nicht so schlimm,aber wie gesagt gleich wenn ichs spür sonst hab ich immer gleich Antibotika verschrieben bekommen die brauch ich jetzt nimmer

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 966
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #31 am: 10.09.10, 08:44 »
Direkt am Anfang einer Blasenentzündung, also wenn ich merke, dass die Blase gereizt ist, nehme ich 3 Mal täglich 2 bis 3 Cystinol akut ein.
Gleichzeitig trinke ich 2 - 3 Liter Tee. Der Tee spült mit Hilfe der Tabletten die Blase durch. Da ich seit meiner OP leider öfter Blasenentzündungen habe, und nicht jedes Mal Antibiotika nehmen möchte/kann, ist das eine sehr gute Alternative. Es hilft.
Viele Grüße
Susanna

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 788
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #32 am: 10.09.10, 08:55 »
Hallo zusammen,

bei akuter Blasenentzündung würde ich sowieso immer erst mal dafür sorgen, dass ich ein Antibiotika bekomme.
Wenn es sich aber immer wieder einstellt, dann würde ich ... eine Woche nach der Antibiotikagabe diese Methode mit Sulfur und Thuja ausprobieren.
Wenn jemand will, dann kann er ja der Reihe nach die anderen Mittel auch ausprobieren, damit er merkt ob vielleicht  Canth., Pulsat, und Petrosel. bei ihm helfen können.

Bei einer "schönen" Blasenentzündung ist man ohnehin nicht fähig, bei sich solche Naturheilmittel zuerst auszuprobieren.
Liebe Grüße von Selina

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #33 am: 10.09.10, 12:44 »
Hallo!
Ich hatte früher öfter Blasenentzündung wegen einer Harnröhrenverengung und vom Arzt immer Antibiotika verschrieben bekommen. Seit einigen Jahren trinke ich, sobald ich erste Anzeichen bemerkte, einen Tee aus Frauenmantel, Johanniskraut und Schafgarbe. Bei mir hilft´s sehr gut.
LG

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1068
  • Bayern
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #34 am: 11.09.10, 00:04 »
@Somnio und Freya: Dieses Problem kenne ich auch, habe eine leichte Blasensenkung. Es ist nicht schlimm, aber die Frauenärztin meinte, mit dem Wechsel und der damit verbundenen Verringerung der weiblichen Hormone wird sich alles noch etwas senken, dann müsste man mal nachdenken, was man da tut. Ich höre von Operationen, die sich viele Frauen über 60 bei uns derzeit machen lassen, da wird entweder ein Gewebenetz eingesetzt oder unter der Blase ein Ring um den Harnleiter gezogen, die einen sind zufrieden, andere nicht. Ich mache jetzt die Beckenbodengymnastik nach einem Heft der Frauenärztin und Situps, zur Skigymnastik oder der normalen Frauengymnastik einmal die Woche mag ich gar nicht mehr gehen, wegen der blöden Hüpferei. Ich habe diverse Übungsmittel ergoogelt, aber meine Ärztin hielt nichts davon, sie meinte konventionelle Gymnastik würde schon Erfolg bringen, wenn man es regelmäßig über längere Zeit macht. Ich glaube das ist ein viel weiter verbreitetes Problem unter Frauen, als man auf den ersten Blick annimmt. Ich kenne einige Frauen über 60, die heimlich richtige Windeln kaufen, aber das nur im engsten Bekanntenkreis ansprechen. Gerade die Generation, wo viele Totaloperationen gemacht wurden, hat heute große Probleme mit Senkung und der damit verbundenen Inkontinenz bei steigendem Alter. Wer einen guten Tipp hat, gerne her damit, auch per privater Mitteilung, ich bin um alles dankbar.

LG Siegi

Leben und leben lassen

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 638
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #35 am: 19.10.10, 10:54 »
Hallo

Ich habe beim umräumen ein Buch gefunden, dass ich bereits vergessen hatte. Volkskrankheit  Harninkontinenz - ein Selbsthilfe- Buch  mit
Übungs- CD. Erschienen ist es im Mankau Verlag . Vielleicht  hilft es einigen Geplagten bei diesem Tabuthema, das immer nur die anderen haben.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1068
  • Bayern
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #36 am: 23.10.10, 12:18 »
Eigentlich sind wir hier neben dem Thema, oder? Aber weil schon begonnen wurde schreibe ich zur Blasensenkung hier weiter.
Ich habe seit meinem letzten Eintrag im September täglich zwei Mal eine kurze Übung für den Beckenboden gemacht und bilde mir ein, schon eine Besserung zu spüren. Kann nur allen empfehlen, das Thema nicht auf sich beruhen zu lassen.

FG Siegi
Leben und leben lassen

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 7467
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #37 am: 10.07.24, 13:48 »
Anschubs:

Ich hatte 2x kurz hintereinander Blasenentzündungen die jedes Mal mit Antibiotika behandelt werden mussten.

Ein Auslöser war, dass ich bei Radtouren draußen pinkeln muss und dann auch schon mal ein kalter Wind weht.

Und zweitens habe ich dann auch zuwenig getrunken, damit ich draußen nicht "müssen" muss. Sehr ungünstig, sagt mein Arzt.

Meine Friseurin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es Urinierhilfen für Frauen gibt. Dann kann frau auch im Stehen pinkeln, kein ausziehen und hinhocken mehr.

Habe mir gerade so ein Teil gekauft und berichte euch ob das wirklich funktioniert.

Oder kennt vielleicht schon jemand so eine Hilfe?

Offline allgäurenate

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 206
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #38 am: 10.07.24, 14:23 »
Hallo in die Runde,

habe auch immer wieder mit Blasenentzündung zu kämpfen, jetzt sagte man mir Milchsäurezäpfchen  wären hier gut bzw. in Kapselform zum einnehmen.

Nimmt eine von euch so etwas bzw. welche Mittel.

liebe Grüße an all

Allgäurenate

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 8593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #39 am: 10.07.24, 15:25 »
Ich hatte da vor vielen Jahren arg mit zu tun,.
Immer wieder Antibiotika. Milchsäure kenne ich nicht.

Mein damaliger Hausarzt  empfahl mir dann als Kur  "Cystinol" 
ich hab mir Teil der Schachtel damals aufgehoben.
Ist pflanzlich.
Mir hat es geholfen.,

Offline allgäurenate

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 206
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #40 am: 10.07.24, 15:57 »
Hätte da gleich nochmal eine Frage, wo kauft Ihr eure pflanzlichen Produkte sei es Tabletten usw. habt Ihr einen speziellen Anbieter wo Ihr mit gutem Gewissen kauft?

Es wirbt ja jeder mit dem "Besten" Produkt ???

Online mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 4346
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #41 am: 10.07.24, 16:38 »
Ich hatte da vor vielen Jahren arg mit zu tun,.
Immer wieder Antibiotika. Milchsäure kenne ich nicht.

Mein damaliger Hausarzt  empfahl mir dann als Kur  "Cystinol" 
ich hab mir Teil der Schachtel damals aufgehoben.
Ist pflanzlich.
Mir hat es geholfen.,

Das Mittel kann ich auch empfehlen.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1036
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #42 am: 10.07.24, 19:10 »
Cystinol kenn ich auch, hat mir auch schon gut geholfen.

Ich bestell solche Arzneimittel gerne in Onlineapotheken. Da lass ich einfach mal google laufen und schau wo ich das am günstigsten/incl Versand....bekomme
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 742
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenleiden: Blasenentzündung
« Antwort #43 am: 10.07.24, 19:43 »
So ein Zufall... oder ??
Ich war heute wegen des gleichen Problems beim Arzt.
Jedoch habe ich nicht nur öfters Blasenentzündung, sondern auch Probleme mit Blasensenkung.
Ich bin schon 2x operiert, 2011 und 2019. Eine erneute OP ist nicht ratsam ( sagt der Arzt)
Ich probiers mit alternativen Methoden...
ganz wichtig ist Beckenbodentraining ( sagt der Arzt )

Die Zeit wird es zeigen....
Meta