Bäuerinnentreff

Archive => Advent, Advent - der BT freut sich auf Weihnachten => Advent- und Weihnachtsarchiv => Thema gestartet von: martina am 23.12.10, 21:51

Titel: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: martina am 23.12.10, 21:51
... rund um Weihnachten.

Was wäre ein perfektes Fest doch langweilig  ;D


Ich wollte eben unser Bäumchen aufstellen. Wir haben dieses Jahr einen "nur" 1,5 m großen Baum, nicht wie sonst gut 2 m. Nun ja, jedenfalls wollte unser Patentständer nicht so, wie ich das gern wollte. Das Stämmchen unseres Bäumchens war zu dünn  :o
Das gabs auch noch nicht, eher war üblich, dass wir die Stämme noch anspitzen mussten, damit sie in den Ständer passen.

Also Göga aus seinen wohlverdienten Fernsehschlaf gerissen, er muss helfen. Auch mit ihm ging es nicht, das Bäumchen wollte nicht stehen.

Im Keller hab ich dann noch unseren alten Ständer gefunden, für den wäre das Stämmchen ideal gewesen. Ja, da fehlt aber eine der Feststellschrauben mit besonderem Gewinde. Ach ja, das war der Grund für den Kauf des Patentständers...

Göga hat dann Detektivarbeit geleistet und sich das Innenleben des Ständers mal näher angeschaut und auch den Fehler gefunden, der eine Haken lies sich nicht spannen. Jetzt, so ca. 1,5 Stunden später steht der Baum. Geschmückt wird er morgen, heute abend nicht mehr.

"Morgen ist auch noch ein Tag" - Scarlett O'Hara  8)

Ich trinke jetzt ein letztes Glas Rotwein und geh dann schlafen, den Schlaf der Gerechten, ich hab ihn mir verdient *prost*

Erzählt Ihr mir, was bei Euch so alles schief gegangen ist?
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: geli.G am 23.12.10, 22:01
Ach herrje Martina......unser Patentständer hat hervorragend funktioniert...  :D

Geschmückt ist der Baum auch schon. Heuer bin ich total im Trend....rote Kugeln sind 2010 modern. Man muss nur warten können.... ;D

Ich hoffe nicht, dass ich hier noch was schreiben muss.... ;)
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: LunaR am 23.12.10, 22:02
Martina, ich habe eben überlegt, ob ich eine Box mit dem Titel "Weihnachten - irgend etwas fehlt immer" aufmachen sollte. Diese hier paßt auch. Vorhin bin ich in Gedanken noch mal durchgegangen, ob auch wirklich alles eingekauft ist. Jaaaa, auch Schreck, doch nicht   ::). Die Wachskerzen für den Tannenbaum fehlen noch. Wir haben immer beides, richtige Kerzen und eine Lichterkette. Wegen extremer Glätte (alles ist mit einer dicken Eisschicht überzogen), habe ich gesagt, die Kerzen fallen in diesem Jahr aus. Göga meint, er wolle morgen Vormittag noch mal losfahren  :-X. Vielleicht wirds Wetter doch noch besser.

Luna
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: LunaR am 23.12.10, 22:03
... Ach ja, der Baum steht. Geschmückt wird morgen.

Luna
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: martina am 23.12.10, 22:05
Hallo Luna,

ja, irgendwas ist immer 8)

Ich will Panna Cotta machen am Sonntag, wenn meine Eltern zum Essen kommen. Der werte Göttergatte war heute einkaufen, ich hatte extra einen Zettel geschrieben. An alles haben sie gedacht, nur an die Sahne nicht.

Jo, wenn es morgen immer noch so glatt wird, gibt es eben Eis, das lagert schon in der Truhe. Damit kann ich leben.


Geli, ICH hab immer rote Kugeln am Baum, sonst ist das für mich kein Weihnachtsbaum!
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: mogli am 23.12.10, 22:08
No klar! Bei uns war es eher umgekehrt. ::) Die Tanne ist 2.50m hoch. Es war der Schönste. Ich durfte ihn heuer selber aussuchen, da Töchterchen mt Facharbeit (Termin heute 11.00! sie war aber schon um 9.00 fertig :P) beschäftigt war. Offensichtlich hat der Baum aber schon etliche Jahre auf dem Buckel, denn der Stamm hatte einen relativ großen Umfang. Göga hat sich bereit erklärt den Baum zuzuspitzen, und das schon heute, damit er die Zweige entfalten kann. Ich stellte den Patentständer auf den Balkon. Göga mit Kabeltrommel und der Klauenflex ausgestattet geht ans Werk.  Bis ich dazukam war die Doppeltür zum Balkon komplett vollgespritzt mit den nassen, harzigen Sägespänen. Auf den Weg gemacht hab ich mich, weil er laut schimpfte. Der Verschluß funktionierte nicht! 8) Klar, muß man umstellen- sonst hilft auch Kraft nicht.  Kann man locker mit der Hand pumpen "Mann" muß nicht mit aller Gewalt mit dem Fuß drauftreten, dann bricht die Plastikverkleidung nicht zusammen.
 Kann sich hier jemand vorstellen, wie Harz an den Scheiben klebt? :o >:( *grrrr* Helga
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: LunaR am 23.12.10, 22:26
Helga,

solche "Veranstaltungen" lieben meine Männer auch. Möglichst auf den letzten Drücker und mit viel Kraft und wenig Überlegung, wie es frau dabei geht  ::)

Luna
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: klara am 24.12.10, 00:14
Jo, u. wenn Frau vorrausschauend denkt heisst´s :Du immer mit Deinem Gemecker.
Tja, wenn Männer nicht vorrausschauend denken können   ???  :-X.
Musste ich jetzt noch los werden ;D.
Schöne Weihnachten,
Klara
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: martina-s am 24.12.10, 06:06
Zitat von: Martina
Erzählt Ihr mir, was bei Euch so alles schief gegangen ist?
Später....
Muss erst verdauen und noch mal weg nach dem Stall. Dann kommt meine Story... ::)
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Nelly am 24.12.10, 06:25
Hallo, eigentlich wollte ein Bekannter einen Baum für uns und einen für die SE vorbeibringen als Gegenleistung, dass Göga ihm neulich was geholfen hat.
Da der gute Mann gestern immer noch nicht da war, ist Männe mit dem AUtohänger los, um 2 Bäume zu kaufen:
BAumstand1 war zu
Baumverkauf2 hatte keine Bäume mehr
Baumstand 3 (der teuerste am Ort) hatte noch welche und obwohl ich extra sagte "keine teure Nordmannstanne" brachte Männe 2 eben solcher Exemplare mit, doppelt so hoch wie es eigentlich gereicht hätte und für einen supersaftigen PReis. Das hätte ich mir mal erlauben sollen, dann hätte es aber Knatsch gegeben. Nun habe ich einen hochherrschaftlichen Weihnachtsbaum, den ich mir nie selbst geleistet hätte. Also sind Pleiten, Pech und Pannen doch was ganz Feines-in meinem Fall!


LG
Nell
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: fanni am 24.12.10, 09:26
Lichterkette geht nicht.............. >:( >:( >:( >:(


und in der ganzen Stadt gestern keine gscheite mehr aufzutreiben in den Fachgeschäften (ist eigentlich nur noch eines da!!)... :o :o :o....und in den Mediamarkt geh ich vor Weihnachten grundsätzlich nimmer, denn da kriegt man einen Nervenzusammenbruch........


egal........heuer ohne und heute mit "echten Kerzen"................seufz.......... ;)
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Doro am 24.12.10, 10:07
Hab meinen Baum grad gerichtet, goß Wasser in den Ständer, aber irgendwo ist es wieder herausgelaufen...... schön auf dem Teppich. :o War grad ne Zeit am Föhnen jetzt. ::) Kriegt er halt kein Wasser... ;)
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Beate Mahr am 24.12.10, 10:29

Hallo

ich schieb heut (http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k035.gif)  Dienst nach Vorschrift ...  (http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k035.gif)

mein Trupp spurt nicht  (http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k050.gif) (http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k050.gif) (http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k050.gif)

Keiner macht was ist sag ... Es sieht aus wie  (http://www.cosgan.de/images/midi/tiere/e025.gif)
man läßt alles einfach fallen und liegen ...
wenn ich sag wegräumen ... kommt höchsten ein >> mach ich dann . . . <<  

Bäumchen schmücken ... mach ich dann ...
Pute fertig machen ... mach ich dann ...
Geschenke ... mach ich dann ...

Bin mal gespannt was die heute noch so treiben ... bzw. wie sie reagieren ...
GöGa hab ich schon vorgewarnt  ;)
Er meinte nur >> könnte ein ruhiges Weihnachten werden <<
sprich wir zwei alleine  ;D

Liebe Grüße
Beate

ich melde mich mit dem Ergebnis  ::)
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: inga am 24.12.10, 11:32
So schön weisse Weihnachten auch ist, ich habe alles zu Hause, sogar die Mandel , die im Nachtisch versteckt wird. Nur eines wird fehlen, meine Eltern  :'(.
Da sind die über 300km dann doch zu weit bei dem Wetter...Pech eben...aber Papas Vernunft hat gesiegt!!! (Ich bin stolz auf meinen Papa, er lässt sich nämlich nicht so schnell davon abbringen ins Auto zu steigen  :-* )

**
Inga
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Nelly am 24.12.10, 12:14
Meine geschenkt bekommene Gans hat sich als "Horror-Gans" entpuppt. Ein Kiel saß neben dem anderen, über 2 Stunden habe ich heute morgen mit ner Pinzette an dem Vieh rumgewurschtelt und dann habe ich alles in meiner Not mit nem Feuerzeug weggekokelt. Wer sowas verschenkt möge es im nächsten Jahr besser nicht tun. Einem geschenkten Gaul gucke ich nämlich auf die Federn!

LG
Nell
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: bienchen3 am 24.12.10, 12:44
Hallo,

in diesem Jahr ist bis jetzt noch nichts mit Pleiten, Pech und Pannen.
Mann und Kinder sind seit 10 Uhr aus dem Haus, kommen erst um 14 Uhr wieder heim, Baum geschmückt, Geschenke drunter und Katzen draußen ;).

Aber im letzten Jahr hätt ich bald einen Herzinfarkt gekriegt. Ich hab im Wohnzimmer 2 Türen, die sollten ja abgesperrt werden. Baum geschmückt,
Geschenke drunter und absperren - Hilfe, wo sind die Schlüssel. Im ganzen Haus die blöden Schlüssel gesucht, meinen Mann angerufen, fahr noch ne
Runde mit den Kindern, das ganze 1 Stunde lang. Die Schlüssel nirgends zu finden. Ich bin dann in den Keller, die leeren Christbaumkugel-Schachteln
aufräumen - liegen da die Schlüssel im Regal :o.

Jetzt haben wir die Schlüssel in dreifacher Ausfertigung sicher deponiert, und heuer hab ich sie auch gleich gefunden.

Frohe Weihnachen wünscht Euch

Sabine
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: martina am 24.12.10, 12:51
Hallo Sabine,

ja die Schlüssel, die such ich auch immer. Aber jetzt haben sie ihren festen Platz im Büro in einer Schublade.

Mein Mann dreht auch grade seine Runde mit den Kindern. Aber erst hatte er nur 2 von 4 mit, der ganz große wollte nicht mehr und Nr. 3 hatte er vergessen. Also hab ich Göga angerufen, das geht ja nicht, der musste kommen und sein Kind einsammeln. Eine Stunde brauch ich in Ruhe, um die im gesamten Haus versteckten Geschenke zusammenzutragen und unter dem Baum zu deponieren. Geht einfach nicht anders!
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Nelly am 24.12.10, 14:06
Hallo,
so, Geschenke deponiert, Tür zu, Männe noch auf Arbeit, Kinder und Katz wuseln durchs Haus, Mittagessen ist gegessen. Nun noch spülen und einige Klamöttchen vom Flur ins Büro räumen von wegen der weihnachtlichen Atmosphäre.
Auf folgende Pannen warte ich nun noch:
-Kinder rutschen, wenn sie gleich vorm Krippenspiel duschen, in der Dusche aus
-Männe bricht sich im Schnee bei der Arbeit noch sonstwas
-Kind wird beim Krippenspiel schlecht oder die Kleine macht sich da in die Hose
-wir kommen wegen der hiesigen glatten Straßen nicht bis zur Kirche
-der Baum (leicht krumm eingestielt) fällt um
-ich habe beim Essen für morgen Salz und Zucker vertauscht
- ein Schaf lammt und mein Mann muss tatkräftig nachhelfen-mitten in der Nacht
-die Kinder zanken unterm Weihnachtsbaum
Fortsetzung folgt!


LG
NEll
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Landmama am 24.12.10, 14:58
mein Tag ist heut eine einzige Panne >:(.....aber ich glaub alle Menschen, die in diesem Forum sind, können mich ein bisschen verstehen ;), jeder andere könnte uns mit Familie Flodder vergleichen ;D

ich fange einfach mal an.....seit 8.30 Uhr hatte ich Handwerker da ( denen ich das gaaaanz arg anrechne, weil sie uns helfen ) es müssen noch knapp 30 kwp Solarplatten aufs Dach, das bedeutet für uns alle mithelfen, auspacken und hochheben ( zwei sind natürlich schon vom Dach gesegelt )...um 11.00 Uhr bin ich rein und hab für alle gekocht (so sieht auch noch in der Küche aus ::)) um 13.00 Uhr bin ich mit Mann (weil es glatt ist und ich nicht alleine fahren "darf" ) noch einkaufen gehetzt !
nun hab ich geduscht und bin platt, die Kinder fragen stündlich nach dem Christkind, aber das Beste kommt noch.....wir haben noch keinen Baum....mit dem ganzen Solarkram, kamen wir wirklich nicht dazu !
naja, eigendlich ists auf dem Land ja anders mit dem Baum kaufen, da geht man zum nächsten Bauern der verkauft und der hat immer offen  ;), aber dieses Jahr wars eben nicht so, weil hier kaum einer mehr Bäume verkauft :o......so, nun kommt der Hammer, ich bekomme einen "gebrauchten" Notweihnachtsbaum, eben bekamm ich den rettenden Anruf, mein Mann soll sich einen aus der Reithalle vom Weihnachtsreiten holen ;)...
jetzt gehe ich mit den Kindern in die Kirche und mein Mann soll egal wie, den Baum schmücken ;D

dieses Weihnachten werde ich wohl nie vergessen, aber es gibt sicher schlimmeres .
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Lexie am 24.12.10, 15:14
Na ja, zum Thema Baum.
Wir haben vor ca. 10 Jahren im Hof an einem abgelegenen Eck, ca. 8 Nordmanntannen gepflanzt, damit man irgendwann
mal   S C H Ö N E   Christbäume hat. Letztes Jahr haben wir den ersten geschnitten, ein Traumbaum.
Heuer, ich kann´s immer noch nicht glauben, schneidet Göga ausgerechnet den Baum, in den der Hollderstrauch reingewachsen war.
Sowas von krumbucklig und schief gewachsen, ich sag´s euch. Wenn´s nicht so regnen würde, ich hätt noch einen Anderen umgeschnitten.
Aber dann hab ich die Näße im Wohnzimmer.
Halb so schlimm meinte Göga, dann nimm ich eben die Bohrmaschine und mach noch ein paar Ästchen rein. Gesagt getan. Jetzt sieht er
wenigstens etwas annehmbar aus.
Ich hab zu Göga gesagt, ich koch doch morgen auch kein Suppenfleisch, wenn ich einen schönen Braten hab.

LG Lexie
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: pauline971 am 24.12.10, 16:07
 ;D  ;D  ;D Der Vergleich mit dem Braten ist super. Ich lach mich grad kaputt.............. ;D
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Lotta am 24.12.10, 17:38
GAbs die Box letztes Jahr schon?
 Dann könnte ich kopieren  :-[

The same Procedure..
Um 17 Uhr an Heilig Abend geht die Greifzange von Trecker nicht mehr, die Jungtiere sollten gefüttert werden.
Ist das normal?
Kurz vor 17 Uhr hat Göga noch 2 Liter Milch in die Stube geschüttet...
und die Tankspüung ist nicht durchgelaufen.
So, nun Baum schmücken und abwarten, was noch kommt.

Hilfe...
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: fanni am 24.12.10, 17:44
GAbs die Box letztes Jahr schon?
 Dann könnte ich kopieren  :-[

The same Procedure..
Um 17 Uhr an Heilig Abend geht die Greifzange von Trecker nicht mehr, die Jungtiere sollten gefüttert werden.
Ist das normal?
Kurz vor 17 Uhr hat Göga noch 2 Liter Milch in die Stube geschüttet...
und die Tankspüung ist nicht durchgelaufen.
So, nun Baum schmücken und abwarten, was noch kommt.

Hilfe...

huhu Lotta............was noch kommt...........natürlich das Christkind ;)..............oder glaubst du nich mehr dran!!!!
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Islandskuh am 24.12.10, 18:07
Hi!
Bis Jetzt ist noch nichts schief gegangen bis auf das ich merke das mich die Grippe erwischt hat und es aus der Küche etwas angebrand richt mein Mann kocht im Schnellkochtopf Schaf.
Ich hoffe nur das es noch genießbar ist nicht morgen Katzenfutter wird oder auf den Mist landet.
Gruß an alle im Netz.
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Lotta am 24.12.10, 18:23
GAbs die Box letztes Jahr schon?
 Dann könnte ich kopieren  :-[

The same Procedure..
Um 17 Uhr an Heilig Abend geht die Greifzange von Trecker nicht mehr, die Jungtiere sollten gefüttert werden.
Ist das normal?
Kurz vor 17 Uhr hat Göga noch 2 Liter Milch in die Stube geschüttet...
und die Tankspüung ist nicht durchgelaufen.
So, nun Baum schmücken und abwarten, was noch kommt.

Hilfe...

huhu Lotta............was noch kommt...........natürlich das Christkind ;)..............oder glaubst du nich mehr dran!!!!

Ach Fanni!
Na klar tu ich das  ;)
Aber solche Begebenheiten lassen mich schon manchmal seeehr nachdenklich werden.

Schöne Weihnachten  :-*
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Islandskuh am 24.12.10, 18:35
Wie vermutet es ist passiert der Braten vom Schaf ist verbrand und der Schnellkochtopf ist schwarz.
Warscheinlich zu wenig Wasser.
Es gibt aber noch etwas Rest Braten was keine Kohle ist aber noch roh den machen wir jetzt mal sehen ob es heute Abend noch was wird .
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Bucherin am 25.12.10, 10:07
Hallo Ihr Lieben

das mit der Bohrmaschine und den Ästen für den Weihnachtsbaum kenn ich auch.
Ich glaube das haben die Männer irgendwie im Blut.
Wir schneiden den schlechtesten Weihnachtsbaum ab und haben dann noch was zum Basteln. Hurraa!

Bucherin
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: geli.G am 25.12.10, 10:35

das mit der Bohrmaschine und den Ästen für den Weihnachtsbaum kenn ich auch.
Ich glaube das haben die Männer irgendwie im Blut.
Wir schneiden den schlechtesten Weihnachtsbaum ab und haben dann noch was zum Basteln. Hurraa!


...ich lach mich grad schlapp ;D ;D.....hab´s meinem Mann vorgelesen und der meint, dass Frauen immer was zum Jammern brauchen..... :-X

Ich hatte mein Panne schon letzte Woche. Da gabs bei A..i die Digi-Kamera und meine Töchter haben sich grad eine gewünscht. Ich also hin, mit Karte bezahlt und daheim noch schnell zur Post wegen Briefmarken. "Wollen sie bar oder mit Karte bezahlen?" fragt mich die nette Dame von der Post. Ich mach meinen Geldbeutel auf, Karte weg !!! Die steckt wohl noch bei A..i im Kartenlesegerät  :o :o   Also erst mal heim, um dort anzurufen. Hat schon mal wer bei denen angerufen? Also noch mal los und tatsächlich hatte der Geschäftsführer die auch schon in Gewahrsam. Ausweis hergezeigt und Karte wiede da wo sie hingehört  :P
Und auf der 2. Heimfahrt bin ich gleich beim Christbaumverkauf stehen geblieben und hab einen gekauft. Also nix mit hässlichem Baum und auch keine Löcher gebohrt usw. :D

Einen schönen Weihnachtstag wünscht euch Geli aus dem BGL....wir haben nur gaaaanz wenig Schnee.... :-\
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Freya am 27.12.10, 00:29


 Ich mach meinen Geldbeutel auf, Karte weg !!! Die steckt wohl noch bei A..i im Kartenlesegerät  :o :o   Also erst mal heim, um dort anzurufen. Hat schon mal wer bei denen angerufen? Also noch mal los und tatsächlich hatte der Geschäftsführer die auch schon in Gewahrsam. Ausweis hergezeigt und Karte wiede da wo sie hingehört  :P


dnek Dir mal nix... ich meine Karte schon beim REWE vergessen und erst gemerkt, als sie mich am Montag zu Hause anriefen, dass ich meine Karte abholen kann.  ::) Es lag aber daran, dass die Kassierin sie mir nicht wieder gegeben hat. Denn das Kartenlesegerät steht bei ihr neben der Kasse und da käme ich gar nicht dran. Habe nur das display für den PIN in greifbarer Nähe. Aber so was hilft in Zukunft besser aufzupassen. Habe vorige Tage meine Karte unterm Autositz gefunden, aber schon vermutet, dass sie mir aus dem offenen Geldbeute rausgerutscht war  :o :o :o
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Kleopatra am 27.12.10, 06:30
Ich mach meinen Geldbeutel auf, Karte weg !!! Die steckt wohl noch bei A..i im Kartenlesegerät  :o :o   Also erst mal heim, um dort anzurufen. Hat schon mal wer bei denen angerufen? Also noch mal los und tatsächlich hatte der Geschäftsführer die auch schon in Gewahrsam. Ausweis hergezeigt und Karte wiede da wo sie hingehört  :P


Das ist mir auch schon passiert. Habe dann gegen Gebühr mein Konto sperren lassen.
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: SiegiKam am 27.12.10, 06:44
Wie ihr vermutlich auch, gebe ich mir viel Mühe bei der Geschenkewahl, mache vieles selbst usw. Für die Freundin meines Sohnes hatte ich für dieses Jahr ein schönes Duschhandtuch und ein etwas teuereres Duschgel gekauft, habe noch den Duft ausgewählt und war zufrieden mit meiner Wahl. Ja, bis er am Hl. Abend mit ihr telefoniert und ich danach frage wie es ihr geht "Ach, die hat jede Menge Dusch- und Seifenzeugs bekommen.." war sein Kommentar. Oh je, ich geh in Gedanken meine Geschenkekiste durch, aber allzuviel ist da grade nach Weihnachten nicht drin und nicht unbedingt etwas für ein junges Mädchen. Bei mir rattert es grad so den ganzen Abend und vor dem zu Bett gehen habe ich es dann: Zwei Bücher, die ich mal für mich gekauft habe, aber noch nicht gelesen habe und Nougatpralinen. Alles eingepackt, fertig. Am nächsten Morgen kommen mir Zweifel, ich kenne das eine Buch gar nicht, es scheint sehr nachdenklich zu sein, ob das das Richtige ist? Wieder ausgepackt und ein anderes, das ich doppelt habe eingepackt.
Meinem Mann habe ich zwei CDs bestellt, eine bei amazon, eine bei ebay. Die von ebay war am Einpacktag nicht mehr zu finden, die andere kam einfach nicht mehr rechtzeitig obwohl es hieß Lieferung bis 23.12.. Gut, dass wir vereinbart haben uns nichts zu schenken  ;). Na am ersten Feiertag liegt die ebay-CD plötzlich da, blödes Ding. Die zweite kommt hoffentlich heute mit der Post.
Mich wundert das gar nicht mehr, seit ich gesehen habe, dass soviel verschickt wird vor Weihnachten, dass der Postwagen es in der Agentur gar nicht mehr mitnehmen kann.
Die Postler haben dank Internet scheints einen Riesenstreß vor Weihnachten.

Liebe Grüße Siegi
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: martina-s am 27.12.10, 10:22
Zitat von: Freya
aber schon vermutet, dass sie mir aus dem offenen Geldbeute rausgerutscht war

auf diese Art und Weise habe ich schon mal meinen Führerschein verloren (Kartenformat). Ich hab das gar nicht bemerkt. Erst als Anruf von meiner Gemeindeverwaltung kam. Ich hatte ihr vor einer Raiffeisenbank verloren. Nicht hier am Ort und ein türkischer Mitbürger hatte ihn dort bei der Gemeindeverwaltung abgegeben.
War auch vor Weihnachten. Ist aber schon länger her. Seither habe ich mich um andere Geldbeutel umgesehen, deren Kartenfach duch Riegellasche verschlossen ist.
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Sasa am 27.12.10, 22:02
Zuhause war unser Weihnachtsfest erstaunlich ruhig, ohne größere Zwischenfälle. Gut, wir waren eingeschneit, aber das ist ja nichts Besonderes in diesem Jahr ;D Heiligabend musste ich hinterm Trecker her tuckern, um zur -einigermaßen geräumten!- Bundesstraße zu kommen. Eigentlich hatte ich ja frei, aber der Service-Onkel für die Mangel hatte sein Kommen angesagt- vorher hatte er keine Zeit. Na, egal, ich gab mein Bestes und kam pünktlich- nachdem ich 1,5 Stunden für 12 Kilometer gebraucht hatte- an. Kaum angekommen, rief er an: Er kommt nicht, er sitzt auf Juist fest. Na, toll. Daß er da nicht wegkommt, hätte er sich doch am 23. 12 schon denken können, da hatten die Fähren den Betrieb schon eingestellt...hätt er doch eher anrufen können!! Also die ganze Tour postwendend rückwärts, schnell noch meinen Mann angerufen, daß er ab Bundesstraße wieder vor mir herfährt...ohne Trecker ging schon wieder nichts, alles wieder zugeweht...
Dann ein Notruf einer Nachbarin- sie brauchte dringend Ersatz für den bestellten Weihnachtsmann, der war nämlich eingeschneit. Klamotten hatte sie da, also hat mein Mann dann nachmittags den Weihnachtsmann für die Enkel gespielt. Hat er Klasse gemacht, was ich so gehört hab ;D
Der erste Feiertag verlief ruhig, am zweiten musste ich arbeiten, hatte ich eigentlich kein Problem mit. Wenn nicht dummerweise das Flachdach unseres Hotel-Anbaus undicht gewesen wäre- es hatte getaut und das Wasser konnte nirgendwo so richtig hin, warum mögen die Götter wissen, jedenfalls tropfte es plötzlich im Flur im Mittelgeschoß....meine netten Kollegen vom Vortag hatten Eimer aufgestellt, sich aber nicht weiter Gedanken darum gemacht.....als ich dann der "Wasserspur" nachging, waren schon zwei, nicht belegte Zimmer, "Land unter!". Knöchelhoch stand das Wasser....ich bin fast verrückt geworden. Ich hab mit den vier anwesenden Zimmermädchen Möbel verräumt, Wasser mit Allessaugern weggesaugt, nach Dachdeckern telefoniert- die mir sämtlichst alle einen Korb gaben- sie hätten schließlich Familie. Den allerletzten "Notdienst", den ich erwischte, fauchte ich energisch an: "Was glauben Sie, was ich zu Hause habe? Eine Papageienzucht??" Das muß Eindruck gemacht haben, innerhalb von 20 Minuten war er mit Angestellten und Bautrockner da, nach weiteren 10 Minuten waren sie auf dem Dach und hatten das Leck abgedichtet. Aber was Wasser für Schäden anrichten kann, es ist unglaublich...über die Nacht vom 25. auf den 26. Dezember hin hatte es sich seinen Weg quer durch alle Etagen gesucht....Man kann sagen, wir haben keinen Wasserschaden, wir sind einer ;D
Mich tröstet nur, daß ich zwar alles "trocken" legen muß, aber wenigstens finanziell nicht dafür aufkommen muß. Da wir Hochwasser-Risiko - Gebiet sind, kann man sich hier so gut wie gar nicht gegen "Schäden, die durch von außen eindringendes Wasser auftreten" versichern. Rohrbruch, Schäden durchs Leitungswasser, das ist versichert, Wasser von außen, egal ob Schnee, Regen oder Hochwasser sind nicht versichert. Unser Chef hofft auf einen Sturm, heute nacht, der uns einen Baum aufs defekte Dach legt- dann wäre es wieder ein Versicherungsschaden..Aber seine Chancen stehen schlecht, glaube ich...
Mein Schwager rief gestern abend an, er konnte sich nach dem Weihnachtsball am Vorabend erst gegen 18 Uhr wieder erheben und stöhnte über seinen Kater. Jaja, sagte ich, mein Feiertag war auch sehr "feucht" ;D
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: geli.G am 28.12.10, 09:23
Der erste Feiertag verlief ruhig, am zweiten musste ich arbeiten, hatte ich eigentlich kein Problem mit. Wenn nicht dummerweise das Flachdach unseres Hotel-Anbaus undicht gewesen wäre- es hatte getaut und das Wasser konnte nirgendwo so richtig hin, warum mögen die Götter wissen, jedenfalls tropfte es plötzlich im Flur im Mittelgeschoß....meine netten Kollegen vom Vortag hatten Eimer aufgestellt, sich aber nicht weiter Gedanken darum gemacht.....als ich dann der "Wasserspur" nachging, waren schon zwei, nicht belegte Zimmer, "Land unter!". Knöchelhoch stand das Wasser....ich bin fast verrückt geworden.

....deine Kolleginnen haben Eimer untergestellt und sich nicht weiter drum gekümmert..... ??? :o :o  Was haben die denn gedacht, woher das kommt.... ???  Da kannst du wirklich nur froh sein, dass es sich nicht um dein Haus handelt. Sowas braucht keiner..... :-\ und dann auch noch an Weihnachten..... ::)
Titel: Re: Pleiten, Pech und Pannen...
Beitrag von: Islandskuh am 29.12.10, 18:40
Übrigens  haben wir unsere PannenWeihnacht überlebt .
Der Weihnachtsbraten ging dann mit einer etwas anderen Soße noch zu essen ( Ich sage nur Brühwürfel meine Rettung).
Mohnklöße haben dann später auch dann geschmeckt bloß in die Kirche habe ich es nicht mehr geschaft da hatte mich die Grippe zu sehr geschwächt.

Gruß