Autor Thema: Empfehlenswerte Rosensorten...  (Gelesen 86757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #180 am: 01.07.13, 16:36 »
so ganz nach unten wachsen Rosen ja nicht freiwillig...  mit niederliegenden Kleinstrauchrosen  oder Bodendeckern könnte es längerfristig gehen... rosenschule Ruf empfiehlt Swany oder the Fairy, , Magic meidiland.....hatte grad den Katalog zur Hand ...
schön sind auch "kleinere" Rambler wie Raubritter oder Ghislaine de Feligonde oder Guirlande d`Amour - aber erst gehen die  auch mal Richtung oben...
 wenns wild sein darf und bissel Platz  empfehle ich Rosa arvensis- die Kriechrose , üppiger Wuchs, sehr wehrhaft ,Bienenweide und viele Hagebutten ....
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #181 am: 03.07.13, 09:34 »
so ganz nach unten wachsen Rosen ja nicht freiwillig...  mit niederliegenden Kleinstrauchrosen  oder Bodendeckern könnte es längerfristig gehen... rosenschule Ruf empfiehlt Swany oder the Fairy, , Magic meidiland.....hatte grad den Katalog zur Hand ...
schön sind auch "kleinere" Rambler wie Raubritter oder Ghislaine de Feligonde oder Guirlande d`Amour - aber erst gehen die  auch mal Richtung oben...
 wenns wild sein darf und bissel Platz  empfehle ich Rosa arvensis- die Kriechrose , üppiger Wuchs, sehr wehrhaft ,Bienenweide und viele Hagebutten ....

Gishlaine u. Girlande dámour sind bei mir auch Lieblinge. Wenn man ihnen keine Rankhilfe gibt, wachsen sie auch breiter in Strauchform, und kürzen geht immer ...
Gruß Hedwig

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #182 am: 03.07.13, 13:33 »
Hallo jägerin,

heute habe ich auf deinen Rat hin 6 kleine Fairy gekauft, sie kosteten nur etwa 2.70 € weil recht klein sind aber die wachsen ja von selber.

Dann kaufte ich auch noch 2 Swany und jetzt fürfte es reichen.

Vielen Dank für den Tipp.
Liebe Grüße von Selina

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #183 am: 04.07.13, 11:16 »
 Anmerkung am Rande :
Ein schönes Rosenbuch...bissel anders: Naturnahe Rosen Reinhard Witt Bd 1 Strauchrosen Bd 2  Kletter und Kleinstrauchrosen.
 Gute Beschreibungen und Ideen für naturnahe Pflanzungen - also Nutzen für Bienen Hummeln und Co sowie Vögel ( Hagebutten)  Da steht grad viel zu den Kleinstrauchrosen, die mir bisher immer zu fremd waren aber da gibt's ja lange Blühzeit mit vielen Pollen  und tolle Hagebutten!
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3153
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #184 am: 07.04.14, 12:49 »
hallo rosenfreunde,

suche noch eine stark wachsende rose die unkaputtbar ist........
mit guter fernwirkung in einem dunklen rot und sie darf ruhig ein richtiges
stachelmonster sein. duft wäre toll, muß aber nicht......ev. remonierend
  ;D ;D ;D.....hagebutten wären natürlich auch super  ;)

wer hat eine empfehlung ?......habe ganz schön viele ansprüche, gel
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #185 am: 07.04.14, 14:05 »
Hallo Andrea,
ich hab auch grad überlegt ob ich nicht doch noch was unterbringe....ein kleines Sträuchlein... ;D
habe im Herbst " Himmelsstürmer" von Ruf gepflanzt, vielleicht wär das auch was? Oder die schönen Rugosa Hybriden... Wild Fox  oder Hansa,  Rosarie del Hay....( Ruf) oder von den   canadischen "Explorer Rosen"  John Davis, Signe Relander ,Will Aldermann ( auch oft mit Rugosa- Blut ) oder was aus der "Morden"- Serie aus Canada ( auch sehr frosthart....).  SCHAU mal bei Rosenposten- Strauchrosen . Die gute alte Flammentanz hast Du wohl( 1x Blühend)  ? 
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1638
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #186 am: 07.04.14, 23:39 »
@vöglein: meine Empfehlung: "Rose de Resht"
Wächst auf allen Böden, sehr blühwillig, hat viele kleinere Blüten und duftet (eine Züchtung aus der persischen Duftrose)!
Hat auch viele kleine Stacheln... ;D  und: sie blüht den ganzen Sommer, also ständig!
Ich habe einige Ecken bei mir und bei Freunden mit dieser Rose aufgepeppt und wurde nie enttäuscht!
Paßt auch von der Höhe überall hin.
Vor Jahren hab ich gelesen, dass man Rosen im Doppel- bzw. Dreifachpack anbauen solle,
ich mach das so und die Rosen sehen dadurch "dicker" und stämmiger aus.
Viel Freude wünscht goldbach
« Letzte Änderung: 07.04.14, 23:42 von goldbach »

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6024
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #187 am: 08.04.14, 08:55 »
Hallo Jägerin! Deinen Rosenshop kannte ich noch nicht, danke für den Tip.
Nun möchte ich gerne eine erste Ramblerrose erwerben, was ratet ihr mir? Da ich sie in den Japanischen Roten Ahorn ranken lassen möchte, ist dunkelrot nicht ideal. Wichtig wäre nur absolute Frosthärte, da ich ja im Gebirg´wohne.  :D
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline Dorotee

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 128
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #188 am: 09.04.14, 16:12 »
Hallo,

eine Rambler kann dir den japanischen Ahorn zu Boden ziehen, denn diese Ahorne haben ja zarte Äste und werden ja gar nicht soooo hoch.

Mußt aufpassen, dass du eine nicht gar so wuchsfreudige findest.
« Letzte Änderung: 10.04.14, 10:43 von Dorotee »
herzliche Grüße von Dorotee

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #189 am: 09.04.14, 19:59 »
Hallo
habe mir heute die "Schöne Dortmunderin" gegönnt. Eine habe ich seit 5 Jahren und sie wird immer schöner.

LG Gina

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #190 am: 10.04.14, 12:27 »
Hallo Gatterl

 "Seagull", oder "Lykkefund"  und "Venusta Pendula" sind hier ganz zäh. Gelitten haben die vorletzten Winter hier aber auch alle.
alle in weiß. sind mir eh die liebsten Rambler, so naturnah.... Raubritter ist auch ganz hart!( und nicht so starkwachsend)

@ Andrea:  Mir sind noch Scharlachglut  und eine Moyesii- Hybr. z. B. Geranium  eingefallen, rot ,starkwachsend üppig, Hagebutten .. Oder Marguerite Hilling  oder doch was wie Russeliana oder Zigeunerknabe ( wobei diese blaueren Rot ja wenig Fernwirkung haben ) oder guck mal nach Trompeter von Säckingen ( ich mag die Rosen von Geschwind, sind wirklich hart , z.B. Nordlandrose in Rosa...)
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #191 am: 10.04.14, 12:35 »
Als Rambler schön und bisher( so lang hab ich sie noch nicht )  hart wären "Christine Helene" und "Appleblossom" . Für Frosthärteangaben schau ich immer bei Rosenfoto.de, das passt für mich am ehesten.  da sind auch gute Sortenbeschreibungen.
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6024
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #192 am: 10.04.14, 12:52 »
Hallo,

eine Rambler kann dir den japanischen Ahorn zu Boden ziehen, denn diese Ahorne haben ja zarte Äste und werden ja gar nicht soooo hoch.

Mußt aufpassen, dass du eine nicht gar so wuchsfreudige findest.
Er ist alt und hat 5m. Mindestens. Keine Zwergform. ;)
« Letzte Änderung: 10.04.14, 12:55 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6024
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #193 am: 10.04.14, 12:54 »
Hallo Gatterl

 "Seagull", oder "Lykkefund"  und "Venusta Pendula" sind hier ganz zäh. Gelitten haben die vorletzten Winter hier aber auch alle.
alle in weiß. sind mir eh die liebsten Rambler, so naturnah.... Raubritter ist auch ganz hart!( und nicht so starkwachsend)

...danke Dir  :D Raubritter find ich so schön, aber wenn ich mich richtig erinnere ist die sehr Mehltau-empfindlich...  ???

Ich finde weisse übrigens auch sehr schon  :D

Danke auch für den Tip "Rosenfoto.de"
« Letzte Änderung: 10.04.14, 12:56 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #194 am: 10.04.14, 14:03 »
Mehltau ist hier nie ein Problem, bei keinen meiner Rosen sie stehn ja luftig hier oben  ;) Klar -an ner prallen Südwand könnte das schon ein Problem sein.
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)