Autor Thema: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....  (Gelesen 58375 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eifelrosi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 668
  • Geschlecht: Weiblich
  • Weißes Gold ist wertvoll und gesund
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #135 am: 27.03.08, 20:28 »
@ ulliS

das ist mir auch schon öfter passiert, dass Gäste, die hier hin kommen, mehr wissen als ich und manchmal ist einem das auch peinlich, aber die meisten sagen dann direkt, dass es ihnen in ihrer eigenen Heimat auch nicht besser geht gg.
Wir fahren deswegen auch von unserer Interessengemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof in der Eifel jedes Jahr einen Tag durch unsere Gegend und schauen uns dabei gleichzeitig die Betriebe an, die in diesem Bereich liegen. Da lernt man wirklich viel, bei solchen Touren.

Zu den Stornierungsgründen hab ich auch mal was seltsames erlebt in der Anfangszeit, als ich den Bereich von SM übernommen habe. Eine Familie, die uns auch während ihrer 1. Anwesenheit schon genervt hat, wollte dann noch mal buchen in der Nebensaison und hat dann aus verschiedenen Gründen immer wieder nach hinten geschoben. Dann kam irgendwann einen Tag vor dem ausgemachten Anreisetermin wieder ein Anruf, einer der Jungs wäre im Krankenhaus, sie könnten nicht kommen. Darauf hab ich dann gesagt, dass sie dann die Festkosten bezahlen müßten, da diese Stornierung zu kurzfristig sei (inzwischen stehen die Stornierungsbedingungen immer auf den schriftlichen Bestätigungen drauf), um noch neue Gäste zu bekommen. Eine Stunde später kam erneut ein Anruf, der Arzt habe gesagt, der Junge bräuchte unbedingt Luftveränderung, sie würden doch kommen gg. Danach hab ich diese Familie nicht mehr angenommen, hab einfach gesagt, dass es auch noch andere Bauernhöfe geben würde, wo sie mal Urlaub machen könnten.

Viele Grüße aus der Eifel
Roswitha
Schön, dass es den BT gibt

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #136 am: 05.06.08, 06:10 »
Hallo, zusammen!
Ob das hier die richtige Box ist....

Ich würde gerne wissen, ob  u. wenn ja, welche Mitbringsel Euch Eure Urlaubsgäste mitbringen.
Wir nehmen immer was mit; z. B. einen speziellen Kräuterschnaps aus der Region, auch mal was Selbstgemachtes (Likör, Marmelade), oder - nach Absprache - auch mal frische Thüringer Roster.
Unsere diesjährigen Vermieter kennen wir noch  net - worüber würdet Ihr Euch als kleine Aufmerksamkeit freuen? 

Bin gespannt........
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #137 am: 05.06.08, 09:49 »
Gestern ist ein Stammgast angereist und hat mir ein Mitbringsel aus Heidelberg mitgebracht in süßer Form und vergrößerte Foto`s von seinen verschiedenen Aufenthalten hier bei uns.
Andere aus der Schweiz haben mir Lindorkugeln von Lindt mitgebracht in Übergröße.
Allerdings muss ich sagen , das gibt es nur von wenigen dass sie was mitbringen.
Wenn du deine Gastgeber schon kennst fällt Dir sicher was ein dazu. #
ICh selbst bringe gerne Holzsachen aus Sperrholz mit, die stellt mein Vater her. Also sind sie speziell von uns .
Ein Blumenstrauß ist sicher sehr schön, aber da stellt sich die Frage wie weit ist die Anreise?

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #138 am: 22.06.08, 22:51 »
Hallo zusammen,

wir haben in dieser Woche gerade ein neues Pony (Stute mit Fohlen) bekommen, mit denen 'tütel' ich abends immer noch etwas rum, wenn es hier auf dem Hof ruhiger ist. In meiner 'Ponyzeit' waren Stimmen auf dem Hof zu hören und ich hab' mir nichts weiter dabei gedacht, als ich dann gerade zum Haus gegangen bin, sah ich eine Familie mit (unseren Fahrrädern) vom Hof fahren. Damit, dass sie 'unsere' Fahrräder genommen haben (und nicht, die vom Fahrradverleih, die im anderen Schuppen stehen), habe ich kein Problem, damit kann ich umgehen - aber sie haben ihre 1,5 Jahre alte Töchter einfach unbeaufsichtigt in der Wohnung zurück gelassen !!! und mir ihrer 5 jährigen Tochter eine Fahrradtour gemacht, von ca. 1 Std. abends ab 20.00 Uhr. Wir bieten einen Babystittingservice an, danach wurde nicht gefragt. Ich könnte die Wand hoch gehen ! So ein kleines Kind einfach in einer Ferienwohnung zurück zu lassen, nach dem Motto  - die Kleine schläft doch ! Da soll doch nur eine Fliege im Raum sein und Sie schläft nicht mehr. Ich bin also im 10-Minutentakt am Kinderzimmerfenster vorbei maschiert, um zu überprüfen, ob die kleine Celine dort weint, hab' aber zum Glück nichts gehört. Ich hätte wohl auch nicht helfen können, weil die Gäste, die Wohnung bestimmt abgeschlossen haben !
Wie geht ihr mit solchen Situationen um ??? Was soll ich machen ? Ich finde das es unverantwortlich ! Oder bin ich zu zart beseitet und reg' mich unnütz auf !

VlG Nurmi

Offline Melkerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #139 am: 22.06.08, 23:21 »
Nein, Nurmi, du bist nicht zu zart besaitet. Ein kleines Kind läßt man nicht für länger allein.

Da fällt mir gerade ein Elternpaar ein, das auf dem Elternabend ganz großspurig verkündet hat, daß die 6jährige gut aufs Baby aufpassen könne. Ein halbes Jahr später ist dann das Kleine aus dem Fenster gestürzt als die Mutter nicht da war ....
Obwohl natürlich auch bei vorsichtigen Eltern mal was passieren kann ...

Was du tun kannst? Wahrscheinlich nur versuchen, mit ihnen darüber zu reden und auf deinen Service aufmerksam machen. Auch wenn es vielleicht unangenehm ist, dem Kind zuliebe solltest du es probieren.

Wie kommt es, daß du keinen Schlüssel hast? Die Ferienwohnung gehört doch euch?

Wahrscheinlich wirst du als verantwortungsvoller Mensch keine Ruhe mehr haben bis die Leute wieder abgereist sind.

Ich wünsche dir viel Erfolg für das Gespräch und der Celine einen guten Schutzengel!
Herzlich Grüße von Melki!

Susanne70

  • Gast
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #140 am: 22.06.08, 23:44 »
Meine Güte, was sind das nur für Leute? ???

Ich würde erst mal meinen Umnut über die Eltern verrauchen lassen und dann versuchen, mit ihnen zu reden...

Echt unglaublich sowas...  :(

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #141 am: 22.06.08, 23:49 »
Hallo Melkerin,
leider habe alle Wohnungen einen Zweit-Schlüssel, nur für die nicht ! Den werde ich sobald es geht, nach machen lassen. Von dem 'Sitterservice' wissen die, denn die haben bei der Buchung direkt nachgefragt ! Ich habe ihnen gesagt, dass meine 15-jährige 'Tochter' das macht, es war für sie in Ordnung. Doch sie müssen natürlich nachfragen, wenn sie den Service in Anspruch nehmen möchten. Leider sind die auch meine besten Kunden beim Getränkeservice, ich werd' noch wahnsinnig ! Sa. angekommen heute (am So.) schon schreien - kein Bier mehr da ! Diese Kombi kann ich nicht unterstützen, wenn die sich um ihre Kinder nicht kümmern, werd' ich ihnen auch kein neues Bier ranschleppen, wir sind doch hier nicht im Cluburlaub .... Ich werde also abwarten und sie wohl drauf ansprechen !

VlG , NURMI

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #142 am: 23.06.08, 23:36 »
... heute hab' ich versucht mit ihnen zu reden ! Ging aber nicht ! Heute morgen lief 'er' schon mit einer Bierflasche über den Hof (11.00 Uhr), hat sich aber sehr gut mit seinen Töchtern beschäftigt. Aber für ein Gespräch war keine Gelegenheit, er hat alles abgeblockt.  Meine 'rechte Hand' also Mitarbeiterin, Perle,... hat einen Streit zw. den Eltern mitbekommen, so heftig, dass sie schon Angst um die Frau und um 'die Kleine' hatte, weil die noch in der Wohnung war. Nachher als die ganze Familie auf dem Hof war, war es als wenn nichts passiert wäre - zwischen allen. Ich kenne das so nicht ! Diese Situation ist mir in den letzten Jahren nicht untergekommen. Zwar habe ich den Ferienhof erst im letzten Jahr übernommen, aber ich habe auch in den Jahren vorher mitbekommen, was hier so läuft. Es kann doch nicht nur am neu eingeführten Getränkeservice liegen ? Ich habe natürlich auch ein neues Internet-Portal in meine Werbung mit einbezogen -  'Bauernhofurlaub.de' , wenn das nur solche Gäste bringt, kann ich darauf verzichten ! Ich denke die ganze Zeit an den Spruch - jeder hat die Gäste, die er verdient ! Man, womit habe ich das verdient ?
VlG, Nurmi

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #143 am: 24.06.08, 18:58 »
heute war bis jetzt alles in Ordnung, nur die Frau hat sich tierisch über ihre 1,5 Jahre alte Tochter aufgeregt - in einem Ton, da lief es mir kalt den Rücken runter.
Bezahlt haben sie noch nicht, das wird bei uns immer am Abend vor der Abbreise gemacht. Vielleicht bin ich zu gut/naiv, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht zahlen. Ich lass mich überraschen !

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #144 am: 24.06.08, 20:26 »
Hallo Karen,

ich mache mir auch immer Notizen, aber bei neuen Gästen ist man ja nie sicher, wer da so anreist. Ich freue mich schon auf die nächste Woche, ab dann reisen so langsam die Stammgäste wieder an  :D
Die Abrechnung machen wir immer bei Abreise, das habe ich von meiner SM übernommen, bis jetzt hat es noch keine Probleme gegeben. Toi,toi, toi dass es so bleibt.

VG Nurmi
« Letzte Änderung: 30.06.08, 23:24 von Nurmi »

Offline eifelrosi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 668
  • Geschlecht: Weiblich
  • Weißes Gold ist wertvoll und gesund
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #145 am: 24.06.08, 21:05 »
Hallo Nurmi,

es gibt wirklich Gäste, da könnt man aus der Haut fahren.
Ich hab Karteikarten von allen Gästen, da stehen dann auch so kleine Bemerkungen drauf und die Namen, die man nicht mehr nehmen will, kann ich mir ganz gut merken, auch wenns sonst dabei hapert gg.
Stammgäste sind natürlich immer gut, da weiß man, was auf einen zukommt. Am Samstag kommen wieder welche - die Frau war als Kind mit ihren Eltern hier und voriges Jahr ist sie dann nach Jahren auf einmal mit Mann und Kind aufgetaucht für ein paar Tage und jetzt für 2 Wochen, da kommt Freude auf  :)
Bei Bauernhofurlaub.de bin ich auch schon länger, hab auch schon einige Gäste darüber bekommen und kann nichts schlechtes von denen sagen, daran liegts bestimmt nicht.
Mit dem Abrechnen mach ich auch bisher am Schluss, hab auch noch nie eine Familie gehabt, die hier war und nicht bezahlt hat, nur welche, die gebucht haben und nicht gekommen sind, noch nicht mal Bescheid gegeben haben.
Mit den Fahrrädern das ist ärgerlich, aber mit dem kleinen Kind das find ich auch absolut nicht in Ordnung.
Wir hatten mal eine Familie hier, die auch ein au-pair-Mädchen dabei hatte. Der Mann gab Vorträge (die Familie wohnte seit einiger Zeit in Griechenland) hier in Deutschland, war also ständig unterwegs, das au-pair-Mädchen aus Amerika verstand fast kein Deutsch und war gerade erst bei der Familie. Die Kinder waren ca. 3 und 5 Jahre. Die Mutter fuhr dann nach ein paar Tagen zu ihrer Freundin nach Holland und ließ das au-pair-Mädchen mit den Kindern alleine.
Ich kam mittags von einem Seminar zurück, wollte schnell was kochen, da kam der ältere weinend hoch, ob ich ihnen ein Butterbrot schmieren könnte, das au-pair-Mädchen würde krank im Badezimmer liegen. Ich runter in die Ferienwohnung, um nachzusehen, da lag sie auf dem Boden im Bad mit Schüssel vor sich, wollte sich aber nicht helfen lassen. Da hab ich erst mal den Kindern was zu essen gemacht und dann nach langem Suchen eine Handy-Nr. in der Fewo gefunden - ging nur mailbox, wo ich dann drauf gesprochen hab. Nach ein paar Stunden rief der Mann dann an und hat dann seine Frau verständigt, die aber dann trotzdem erst nach 2 Tagen zurückkam, da hab ich auch gedacht, ich fall vom Glauben ab.
Solche Gäste kommen Gott sei Dank nur sehr selten. Mach dich bloß nicht verrückt von diesem Spruch, es wird jeder ab und zu so ein Pech haben. Das vergißt man zwar nicht, aber es gibt in der Regel genügend ordentliche, mit denen man gut oder sogar sehr gut klarkommt.

Viele Grüße
Roswitha

Schön, dass es den BT gibt

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #146 am: 24.06.08, 22:00 »
@Gatterl - ich habe es auch schon gehabt, dass Gäste früher abgereist sind, haben aber immer bezahlt, ohne zu murren oder besser mit mir zu verhandeln.
@Roswitha - gegen 'deine' au-pair-Mädchen-Familie, ist die Familie hier - ja echt harmlos. Und danke für deine netten Worte - ich hoffe, dass diese Familie ein Fall ist, von dem ich nur lernen kann.
Gerade habe ich mich 'ihm' während meiner 'Ponystd./Abendrunde unterhalten. Er fragte, ob ich ihm morgen einen Akkuschrauber usw. geben könnte, damit er in der Spielscheune die neue Dartscheibe anbringen könnte, dann hat er sich wegen der Fahrräder entschuldigt und um die Mietfahrräder gefragt. Ich war total baff ! Ich habe ihn noch auf die Geschichte mit der Fahrradtour angesprochen und dass wir auch Fahrradanhänger für die kleinen Kinder haben. Da sagte er nur -tagsüber würden sie die Kleine ja auch mitnehemen, aber abends würde sie eben schlafen... Ich habe ihm meine Befürchtungen geschildert und er hat sie ohne Worte hingenommen. Mal sehen, was bis Samstag noch passiert !

VlG, Telse

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #147 am: 25.06.08, 11:09 »
Das sind ja Geschichten die frau hier liest...    ;)

Aber ehrlich, ich beneide euch wirklich nicht um solche "Problem-Gäste". Da habt ihr manchmal ganz schön was am Hals.

@ Telse, ich finds auch als starkes Stück, ein kleines Kind alleine zu lassen. Hätt ich nie gemacht mit meiner Tochter, auch nicht wenn sie geschlafen hat. Als Eltern sollte man schon verantwortungsvoll sein und das Hirn einschalten. Lieber Vorsicht als Nachsicht.
Aber wenn der Umgangston sowieso schon rauh ist in dieser Familie, dann ist es nicht verwunderlich. Ganz schön traurig.

LG Gitte







Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline Nurmi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #148 am: 29.06.08, 23:32 »
Hallo zusammen,

die 'Problemfamilie' ist jetzt abgereist ! Nach meinem Gepräch mit 'ihm' wurde auch alles anders/besser (bis auf den Bierkonsum).  Vielleicht bin ich da auch komisch - 'kein Bier vor vier' - mein Motto ! Nun denn, sie sind abgereist, haben den vollen Mietpreis/Bierpreis/Brötchenpreis gezahlt ohne zu murren und noch ordentlich aufgerundet, weil's so schön war ! Die Wohnung war tiptop und wollen sie unbedingt im nächsten Jahr wieder kommen ! Na, ob da wohl noch was frei ist ? Wohl eher nicht !
Vielen Dank für eure Ratschläge und aufmunternden Worte ! Alles wird gut !
VlG, Nurmi

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #149 am: 20.08.08, 20:40 »
Hallo,

ich hab grad eine Familie mit zwei Kindern hier.....drei Wochen.... ::)

Als ich die Haustür aufgemacht hab, ist der Sohn (10) schon vor mir in die Wohnung...dann natürlich auch in alle Zimmer ehe ich was gezeigt habe. :-\
Weil es genau 17 Uhr war, ging ich danach sofort in den Stall. Er kam natürlich gleich mit und schon war er im Melkstand dabei. Als erstes nahm er den Schlauch mit dem warmen Wasser in der Hand und hat überall rumgespritzt. Ich hab ihm dann mehrmals gesagt, dass er das lassen soll....aber keine Chance. Mein Mann nimmt die Kinder immer mit zum Kälber tränken, den hat er gerne bei mir zurückgelassen >:(  Eigentlich wollte er dann am nächsten Morgen um 6 Uhr auch kommen, aber das Bett war ihm wohl dann doch lieber *glückgehabt*
Inzwischen ist die Hälfte des Urlaubs rum, er kommt noch, aber nicht mehr jedes Mal. Er hört einfach nicht, wenn man ihm was sagt, kaum dreh ich mich um, schon spritzt er rum. Auch sonst muss man ihn immer einbremsen. Er würde die Tür vom Melkstand aufmachen, wenn man nicht aufpasst.

Die Mutter hat übrigens ganz am Anfang in den Melkstand geschaut und gesagt: "Du bist schon brav, gell!" Die meisten Eltern fragen uns, ob es uns recht ist wenn die Kinder dabei sind und wir sollen es sagen, wenn die Kinder stören.

Wie geht ihr mit solchen Gästekindern um?
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli