Autor Thema: Alte Hofgeschichten, Vergangenheit und Chroniken  (Gelesen 14950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Alte Hofgeschichten
« Antwort #15 am: 15.02.05, 06:10 »
Hallo,
so was kann ich auch bestätigen und hat mich auch erstaunt:
Zitat
Bei unserer Hofgeschichte bin ich noch nicht besonders weit gekommen, weil die ständig wieder woanders hingezogen sind.
Während in meinem Heimatdorf alle Landwirte oder deren Familien immer schon auf dem Hof waren und man da Generationen zurück verfolgen kann, ist hier am Ort auch so ein Wechsel gewesen. Mal ist der von der Hofstelle gewichen und es hat den Hof dann ein ganz anderer bezogen. Mal war wieder jemand pleite und hat den Hof dann an einen Verwandten abgegeben.
Hat mich auch baff erstaunt.
Wir hatten vor 2 Jahren mal eine Kapellenfeier weil 4 Nachbarn zusammen eine Kapelle haben. Da haben wir ein Heftchen herausgegeben und ein bißchen was dafür zusammengetragen. Da ist das dann alles herausgekommen.
Zum Beispiel haben wir einen ganz anderen Hausnamen wie meine SM immer gemeint hat. Das ist durch Heirat so entstanden, weil praktisch der Nachbar hier irgendwie hereingeheiratet hat und dann hat man das mit dem Hausnamen nicht mehr so genau genommen.
Liebe Grüße
Martina

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 433
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alte Hofgeschichten
« Antwort #16 am: 22.02.05, 17:42 »
  Nächsten Monat werden es 150 Jahre sein,wo der Grossvater
  meiner Schwiegermutter unsern Hof gekauft hat.Nebst
  einigen alten Möbelstücken aus jener Zeit,gibt es noch den
  Kaufbrief.Er ist aber in altdeutscher Schrift verfasst.Wir liessen
  ihn uebersetzen.Man kann so viel daraus lesen .Hauptsächlich
  was es früher schon für Schicksale gegeben in den Familien.
   Trudi.

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Hofchronik
« Antwort #17 am: 17.05.06, 14:33 »
Hallo,

wer von euch hat schon eine Hofchronik- schon vorhanden oder selbst gemacht?

Wie habt ihr das gemacht und wie sind die Kapitel eingeteilt?

Ich arbeite daran, ist sehr interessant...aber so recht komm ich grad nicht weiter. Kann sein, daß ich jetzt Hilfe bekomme, aber ich frag euch jetzt auch mal. Umso mehr Tipps umso besser ists ;)
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3310
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofchronik
« Antwort #18 am: 17.05.06, 22:02 »
Hallo Daggl
Also ich habe halt alles auf dem PC. Als Überordnen die Jahreszahl dann die Monate und in den Monaten habe ich noch einmal Unterordner -  in Familie, rund ums Vieh, Direktvermarktung und Besonderes, manchmal setze ich auch einen Ornder "Privat" den versetze ich dann mit einem Code damit nur ich rann kann  ;)
Gruss Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3647
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Hofchronik
« Antwort #19 am: 18.05.06, 20:01 »
Hallo Dagmar,

ich glaub ich hab schon mal darüber berichtet, dass bei uns ein Kurs "Meine Hofgeschichte" stattfand.

Jetzt ist sogar ein Bericht darüber im aktuellen BLW.

Wenn´s dich interessiert, da steht auch eine Telefonnummer drin, und du kannst dich informieren. Meine Schwägerin hat daran teilgenommen und fand es sehr gut.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hofchronik
« Antwort #20 am: 18.05.06, 20:29 »
Hallo Geli,

da muß ich doch mal im Wochenblatt schaun :)
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 433
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hofchronik
« Antwort #21 am: 18.05.06, 21:22 »
Hallo Dagmar,

Ja,wie stellst du dir eine Hofchronik vor.Möchtest du dann von jetzt an alles aufschreiben,was auf dem Hof
alles passiert.Oder möchtest du Ahnenforschung betreiben.

 Vor einigen Jahren besuchte ich einmal einen Kurs.....Wie mache ich eine Hofchronik.....

Dank der guten Hilfe der Kursleiterin und des Dorfpfarrers konnte ich dann alles,was auf unserm Hof geschah
bis 1809 zurück verfolgen.

 Das im Thurgau soweit zurück alles genau aufgeschrieben war,haben wir Kaiser Napoleon zu verdanken.

Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21163
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hofchronik
« Antwort #22 am: 19.05.06, 07:06 »
Das im Thurgau soweit zurück alles genau aufgeschrieben war,haben wir Kaiser Napoleon zu verdanken.

Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Moin,

ist zwar wirklich eine andere Geschichte, aber Napoleon hat in Sachen Staatsverwaltung und Organisation wirklich enorm aufgeräumt.

Mucki

  • Gast
Hof Geschichten und Vergangenheit !
« Antwort #23 am: 06.06.09, 19:26 »
Hallo
hab Heute mal eine Frage an euch,wie lautet die Geschichte zu eurem Hof ,
Wie ist seine Vergangenheit ?
Wie ist er entstanden?
Wie ist er In die Hände Eure Vorfahren gekommen?
Geerbt,Gekauft,Renten -Pacht, erzält doch mal.
Neugierige Grüße Mucki
« Letzte Änderung: 07.06.09, 14:57 von Freya »

Mucki

  • Gast
Re: Hof Geschichten und Vergangenheit !
« Antwort #24 am: 06.06.09, 19:55 »
Möchte auch gleich anfangen.
Also der Opa meines Mannes hat sich eine halben Hofstelle mit Feldern gekauft ,da er zu Hause ein weichender Erbe war. Die andere Hälfte des Hofes Kaufte ein anderer; es wurde so aufgeteilt der Opa zwei Drittel und der andere ein Drittel.
Er baute das bestehende Stallgebäude um zum Haus und die Scheune wurde zum Stall. Er heiratet die Tochter eines Bauern und auch sie brachte wieder ein Feld mit ihn die Ehe, nach dem 4. Kind starb sie.
Wie damals üblich suchte er sich einen neue Frau, auch sie stammte wieder aus der Landwirtschaft,und brachte auch wieder Felder mit. Sie bekamen noch mal 4 Kinder, so wuchs der Vater meines Mannes mit 7 Geschwister auf.
Auch er heiratete wieder die Tochter eines Bauern und Jahre nach der Hochzeit rissen mein SE das alte Haus weg und bauten ein neues, wo sie mit 5 Kinder wohnten. Des Weiteren bautrn sie einen Kuhstall mit Absauganlage, Hopfenhalle und noch ein paar Kleinigkeiten.
Als dann wir heirateten stand zufällig das eine Drittel des Ursprungs-Hofs (so nenn ich den immer)zum Verkauf da der damalige Käufer verstorben war.
Wir, also mein Mann und ich kauften das eine Drittel und vereinten so mit den Ursprungs-Hof wieder zu einem und renovierten das darauf stehende Haus; darum haben wir jeder ein eigenes Haus ,was ich sehr zu schätzen weiss.
Wie vergrößerten den Stall und hörten mit dem Hopfen auf da beides zusammen zu arbeitsaufwendig gewesen wäre.
Worauf ich besonders stolz bin ist das Unser Hof einer von den beiden ersterwähnten Höfe in der Geschichte unsere Dorfes ist und unser Haus ist vom Ursprung her noch erhalten; es wurde nie ganz weg gerissen, nur drauf und dran und umgebaut, aber die Grundmauer unten rum sind original Bruchsteinmauern.
Somit besitzt unser Hof auch zwei Hofnamen (die leider nicht mehr verwendet werden) und wir lachen oft drüber wie wir nun wohl heißen würden wen wir die Hofnamen noch verwenden würden.
Liebe Grüße Mucki.

Mein Ältester verwendet den Hofnamen von seinem Opa immer als Nickname und auch als Autokennzeichen wollte er diese Anfangsbuchstaben, ich finde es gut das er darauf so stolz ist.
« Letzte Änderung: 07.06.09, 15:08 von Freya »

Offline Marjellche

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 288
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hof Geschichten und Vergangeheid !
« Antwort #25 am: 07.06.09, 08:35 »
Hallo Mucki,

laß Dich nicht von einem Neuling so verletzen. Ich mag Deine Beiträge total, weil sie immer mit soviel Herz geschrieben sind!  :D

Mein Ahnengroßvater in 16. Generation hat 1498 einen Hof im Salzburger Land gekauft. Er hat dann den Namen des Hofs als Familiennamen angenommen. 1605 hatte der Hof 5 Felder mit insgesamt 9,5 Tagewerk Land (davon 6 Tagewerk Ackerland und von dem Rest 17 Fuder Heu). Überwintert haben auf dem Hof 1 Koss (was ist das?), 23 Rinder und 6 Schafe. Den Hof im Salzburger Land gibt es glaube ich heute noch.

1732 ist meine Familie dann nach Ostpreussen ausgewandert. Bis zur Flucht hatten meine Großeltern dort einen Gutshof mit einer Gaststätte mit Saal und einem Einkaufsladen. Der gesamte Ort wurde nach dem Krieg eingeebnet.

Der Hof meines Freundes ist noch nicht so alt. Sein Vater hat ihn zusammen mit seinen Eltern in den 50er Jahren als Aussiedlerhof gebaut. Damals wurde wohl gesagt, er sei verrückt so ein große Scheune zu bauen - für heutige Verhältnisse ist sie eher klein, ebenso der Stall für damals 23 Kühe  ;)
Mittlerweile ist der Hof auch kein Aussiedlerhof mehr sondern Ortsrandlage.
Der Vater meines Freundes hätte auch eine andere Frau heiraten können, die 10 ha Land mitgebracht hätte. Aber er hat sich zum Glück dann doch für die Mutter meines Freundes entschieden  :D

Wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!
Man muß immer einmal mehr aufstehen als man gefallen ist!
Lieben Gruß - Marjellche

dortee

  • Gast
Re: Alte Hofgeschichten, Vergangenheit und Chroniken
« Antwort #26 am: 07.06.09, 09:04 »
Mein Vater ist da sehr fleissig:

http://www.heinrich-porth.de/40151.html

Es ist wirklich sehr interessant, die Hof-, Dorf- und Familiengeschichten zu lesen. Ich bin immer wieder fasziniert.


dortee

liddy

  • Gast
Re: Alte Hofgeschichten, Vergangenheit und Chroniken
« Antwort #27 am: 28.09.09, 21:50 »
hallo
Bei uns in Dorf haben 2 Rentner eine Dorf und Familien Chronik zusammengestell, in ein sehr Dickes schwere Buch. So weiß jetzt jeder ales über den Nachbar, und den Rest des Dorfes. Sehr interresant dieses Buch  :D Sie sind auch viel im Dorf rumgelaufen und auf der Stadt.
Liddy