Neue Energien > Der Landwirt als Energiewirt

Stromzähler wird ausgewechselt

<< < (2/2)

Mathilde:
Hallo,

das ist aber schon komisch.
Kennst Du einen Vergleichsbetrieb? 2,5 mal höher ist doch etwas heftig. Allerdings ziehen Melkroboter und Schieberanlagen schon Strom.
Da würde ich schon auf die Suche gehen wo die Stromfresser sitzen.

LG Mathilde

Morgana:
2,5 mal soviel Strom, das bringt man ja kaum unter.
Ich würde mal die großen Stromverbraucher wie Melkanlagen Kühlung prüfen. Ist natürlich bei fest montierten Verbrauchern schwieriger. Nicht dass da der Fehler irgendwo liegt. Bei soviel Mehrverbrauch ist das sicher nicht die Waschmaschine oder
sowas.

5 stelliger Bereich sind ja über 10 000 Euro. Nachzahlung heißt die letzte Rate plus dem was mehr verbraucht wurde?

Luxia:
Sehr wahrscheinlich hatte der alte Zähler einen Fehler gehabt, so dass an einer Phase kein Strom gemessen wurde. Wir hatten immer einen Stromverbrauch um die 50.000 kW, was wohl eher niedrig war für unsere Betriebsgrösse. Aber wir haben nichts darauf gegeben. Laut neuem Zähler ist der tägliche Verbrauch von 180 kW für  5 Melkroboter, Güllemixer, Pumpen und Separator auf fast  500 kW gestiegen. Dieser Stromverbrauch entspricht  laut Energieberaterin eher der Realität. Wir werden jetzt auf jeden Fall anders eingestuft bei der Stromabrechnung und ich denke, die Photovoltaikanlage mit Eigenstromnutzung wird sich nun auch eher lohnen.

Zusammen mit dem Stromverbrauch wegen der Baustelle 2019, wo der Verbrauch nur geschätzt worden war, weil ich nicht abgelesen  hatte, kommt man auf die Nachzahlung von 13.000 €. Der all die Jahre genutzte, aber nicht gemessene Strom, wäre wahrscheinlilch um einiges teurer gewesen. So läuft er unter Netzverluste, da wir nicht dafür zur Rechenschaft gezogen werden können.

Wir sind wohl nicht die einzigen, wo der Zähler nicht allen genutzten Strom zählt  und es irgendwann einen grösseren Stromverbrauch gibt. 

Morgana:
Oha , das ist jetzt natürlich ein Schock gewesen, aber alles in allem seid ihr noch ganz gut damit gefahren.
Der Strom für die Zeit wäre ganz sicher teurer gewesen. Jetzt werdet erstmal hoch eingestuft,
aber das kann sich wieder etwas nach unten bewegen.

Wir brauchen im Jahr samt Heizung ( Luft-Wärmepumpe)  ca.20 000 kw.
Damit werden 400 qm Wohnfläche geheizt mit Warmwasserbereitung. 
Wir sind zwar kein Landwirtschaftlicher Betrieb, aber es laufen 2 Firmen drin. 
alle mit mehrern PC´s und Juniors Musikstudio.

Bei euch hängen ganz andere Geräte dran, so dass die neue Abrechnung schon stimmen wird.




elke:
Luxia, das war bestimmt erstmal ein Schreck.

Daraufhin habe ich erstmal unseren Stromverbrauch um gerechnet. Dieser lag im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 480 Kw/Tag bei 5 Robbis, Güllemixer und GPumpen sowie Seperator usw   sprich für den gesamten Betrieb incl. Haus.

Wir hatten mal ein anderes Problem: Der Zähler hat HT und NT verkehrt rum gezählt - konnten wir glaubhaft erklären und wurde korrigiert.

Wünsch das Beste

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln