Kontaktecke > Smalltalk

Coronafreie Zone: Plauderbox 32

(1/63) > >>

martina:
Sind Druckerpatronen das neue Toilettenpapier?

Schwarz ist alle und derjenige, der die letztes Mal gewechelt hat, hat keinen Bescheid gesagt. Ich hab zwar die Meldung vom Drucker bekommen, aber nichts in den Vorrat geschaut, weil ich der Meinung war, es müsse noch schwarz da sein.
Tja... ist sie nicht. Junior gestern in den Baumarkt geschickt, nein, für dieses Druckermodell findet er keine Patronen. Dort haben sie supergünstige Nachbauten, die ich immer mal wieder zwischendurch benutze.
Gut, ich also heute ins Elektronikfachgeschäft gefahren. Bunte Tinte für meinen Drucker wäre noch zu kriegen, schwarz nicht. "Ist schwierig eben mit Tinte" meinte der Verkäufer.

Anderes Geschäft (15 km sonst zu fahren) angerufen. Nein, die Sorte hat er nicht am Lager, Lieferzeit 10 Tage oder das überteuerte Maxipack. *huch*

Tja, so viel zu "Unterstützen Sie beim Einkaufen den Einzelhandel". Ich hab jetzt im Internet bei meinem Büroartikelhersteller bestellt. Nutzt ja nix. Ich will zwar die Büroarbeit digitalisieren, aber einiges hat man ja dann doch immer zum Ausdrucken und Göga braucht seine Papierlisten, der kann mit Exceltabellen am Bildschirm nicht viel anfangen.

gammi:
Bei der Fülle an verschiedenen Patronen ist es für den Einzelhandel auch schwierig, da immer das richtige vorrätig zu haben.

Aber ingesamt ist mir aufgefallen, dass die Regale eher leerer sind. Bei unserem expert war ich einfach nur bummeln und informieren was es alles gibt, was man nicht unbedingt braucht, aber vielleicht doch haben möchte. Also so Dinge wie Joghurtbereiter, Dörrautomat, Pastamaker usw. Nicht einmal die gängige Bosch Küchenmaschine war da.

Bei fast allem  war nix vorrätig. Und die Verkäuferinnen meinten immer nur, dass es (schon lange) bestellt ist, aber sie nicht wissen wann es kommt.

Selbst bei Lebensmitteln hab ich das Gefühl die Regale sind leerer. Und oft ist etwas nicht da.

Morgana:
das wird wohl am vermehrten Homeoffice liegen.

gammi:
Die Plauderbox soll ja coronfrei sein.  8)

Beim Energieanbieter in der Wartescheife wurde man auch darauf hingewiesen, die Abschlagszahlungen eventuell anzupassen. Damit es später zu einer nicht so hohen Nachforderung kommt, da man ja jetzt unter Umständen zu Hause mehr Strom verbraucht hat.

martina:

--- Zitat von: Morgana am 08.10.20, 13:32 ---das wird wohl am vermehrten Homeoffice liegen.

--- Ende Zitat ---

Im März oder April hätte ich sofort ja gesagt, da gab es ja auch kein Druckerpapier. Aber inzwischen sollte sich das doch alles eingespielt haben.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln