Autor Thema: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?  (Gelesen 51751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1257
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #75 am: 07.08.16, 19:28 »
Eine Bekannte ist auch aus der Kirche ausgetreten. Sie ist Erzieherin
und hat sich beworben bei einem katholischen Kindergarten.

Vorraussetzung war natürlich, dass sie der Kirche angehört.

Des Jobs wegen ist sie dann wieder eingetreten.
Viele Grüße

Tilly

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3951
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #76 am: 07.08.16, 19:50 »
Ich bin vor einigen Monaten auch aus der katholischen Kirche ausgetreten. Die Kirchensteuer war definitiv kein Grund!
Ganz ehrlich..... ich bin sowas von befreit aus der Standesamt raus, als ich die Unterlagen unterschrieben habe. Ein paar
Wochen später bin ich beim evangelischen Pfarrer vorstellig geworden und seitdem geht es mir so richtig gut!
Meine genauen Gründe werde ich hier jetzt nicht genauer erläutern, ich wollte nur sagen, es gibt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit
nicht nur "Kirchensteuer" als Grund auszutreten!
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Mattea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #77 am: 07.08.16, 22:18 »
Ich wurde von der Kirche, als ich Hilfe brauchte im Stich gelassen - mehrfach.

Über Jahre engagiert und hilfsbereit der Gemeinde gegenüber, doch wenn man selbst am Boden liegt,..... naja mehr will ich dazu nicht mehr schreiben.

Es geht definitiv ohne Kirche, ja es war wie eine Befreiung, meinen Glauben habe ich nicht verloren, der kann jetzt sogar richtig aufblühen. Anders eben, an nichts mehr gebunden, an keine Kirchenrechte, Vorschriften und Dogmen. 

Die Institution Kirche ist leider sehr verstaubt (egal ob kath. oder ev.), rückständig und kann sich nicht anpassen.  Wenn sogar an der Basis nicht die Not ihrer Mitglieder gesehen wird,..... wozu brauche ich dann noch die Kirche,.... um Sonntags im Gottesdienst zu erscheinen, kräftig etwas im Klingelbeutel zu lassen,... in den versch. Bereichen helfen,.. für kostenlosen Blumenschmuck und Erntedankgaben zur Verfügung zu stehen,... für Kirchensteuer zu bezahlen,... Caritastüten zu füllen,... bei den Sammlungen vor Weihnachen einen offen Geldbeutel zu haben usw.... 
alles schön und gut, gerne,.... doch wenn man in seelischer Not alleine gelassen wird,.... sehe ich keinen Grund, das noch fortzusetzen. 

ich gebe allerdings zu, ich hab lange gebraucht um mich da durch zuringen zu dieser Entscheidung, jetzt sehe ich es war richtig.

Wie gut das ich keine Flächen von der Kirche gepachtet habe,....... die wären ganz schnell weg.

Clara

  • Gast
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #78 am: 07.08.16, 23:33 »
Hallo mal eben,

wie kann sich was ändern, wenn alle, die was ändern können, das Handtuch werfen und gehen?


Fragende Grüße,

Anja

Offline Mattea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #79 am: 07.08.16, 23:45 »


Wenn man versucht hat etwas zu verändern, aber ohne Erfolg.

Alles starr bleibt und sich nichts tut.

Da kann man sich nur selbst ändern und eine Entscheidung treffen, die hilft und gut, für einem Selbst.

Vielleicht ändert sich etwas, weil wenn sich nichts tut, tut sich irgendwann etwas.

Wenn genug gegangen sind, weggelaufen sind, ändert sich automatisch etwas.  Manchmal muss man gehen, da gibt es keine andere Option. Das Leben ist nun mal Knallhart und kein Ponyhof. 

Ich bereue nichts und ich vermisse nichts.  Das hätte ich schon früher tun sollen, als falsche Hoffnungen zu haben.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4224
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #80 am: 08.08.16, 09:09 »
Mein Mann und ich sind schon einige Jahre her aus der Kirche ausgetreten. Fehlen tut uns überhaupt nichts. Und glauben kann ich auch so.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #81 am: 08.08.16, 09:39 »
Das was Clara geschrieben hat, das möchte ich so voll unterstreichen.
Kirchenspaltungen hat es zu allen Zeiten schon immer wieder mal gegeben. Ob es immer richtig ist, wenn man seine Ansichten durchdrücken muss?
Ich möchte behaupten, es wird nicht besser wenn jeder für sich sein eigenes Süppchen kocht!
Und wenn sich die Suppenköche alle zusammen schlössen, dann behaupte ich, wären sie in einigen Jahrzehnten auch an dem Punkt wo z. B. die ev. Kirche jetzt auch wieder steht.

Wollte eigentlich in dieser Box nichts schreiben. Aber wenn ich es so betrachte, dann möchte ich mich von der kath. Kirche nicht abwenden. Schon alleine der Sakramente wegen. Mir würde die Mystik fehlen. Diese bestimmt meinen Glauben und lehrt mich auch an meiner Kirche mich fest zu halten und macht es mir auch möglich, mich einzubringen.
Liebe Grüße
Martina

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5572
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #82 am: 08.08.16, 14:24 »


Wollte eigentlich in dieser Box nichts schreiben. Aber wenn ich es so betrachte, dann möchte ich mich von der kath. Kirche nicht abwenden. Schon alleine der Sakramente wegen. Mir würde die Mystik fehlen. Diese bestimmt meinen Glauben und lehrt mich auch an meiner Kirche mich fest zu halten und macht es mir auch möglich, mich einzubringen.

So geht es mir auch.

Aber nach einigen Jahren im Kirchengemeinderat reut mich die Kirchensteuer, die wir bezahlen müssen doch schon sehr. Es hat mich schon oft gestört wie auf der einen Seite für echt unnötige Dinge das Geld mit vollen Händen im wahrsten Sinne des Wortes rausgeschmissen wird.
An anderer Stelle, an der es echt sinnvoll wäre wird aber gegeizt ohne Ende.

Auch hat mir in den aktiven Jahren die wirkliche Seelsorge gefehlt. Klar ist mir bewusst, dass die Pfarren heute oft meherer Pfarreien zu betreuen haben und wahnsinnig viel Verwaltung an dem Job hängt. Aber die eigentliche Seelsorger bleibt dabei doch in den meisten Fällen sehr aussen vor.
Enjoy the little things

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3962
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #83 am: 08.08.16, 20:07 »
, dann möchte ich mich von der kath. Kirche nicht abwenden. Schon alleine der Sakramente wegen. Mir würde die Mystik fehlen. Diese bestimmt meinen Glauben und lehrt mich auch an meiner Kirche mich fest zu halten und macht es mir auch möglich, mich einzubringen.

das ist genau das was mich stört an der kath. kirche - aber eben, ich bein Zwinglianerin - und die sind noch weiter von der kath.  kirche weg als die Lutheraner  - doch ich brauche in der kirche kein "Brimborium", wenn ich mal hingehe -
bitte verzeiht, es ist meine sicht, aber nicht abwertend für alle die das lieben oder damit leben wollen
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #84 am: 08.08.16, 23:27 »
Nein, Maggie,
wir haben uns ja schon einige Male darüber ausgetauscht. Ich muss mich da nicht durchsetzen. Für mich ist es aber die Mitte meiner Religion! Eben für mich!
Und warum das so ist, das kann ich Dir nicht erklären. Weil ich es selber nicht weiß. Normal bin ich eher nüchtern...
Hat allerdings mit Brimborium direkt nix zu tun. Ich glaube an das was man nicht erklären kann.
Ich könnte Dir schon was dazu mitteilen. Aber das möchte ich hier nicht schreiben. Vielleicht sehen wir uns mal wieder. Dann frage mich, warum ich an etwas glaube was nicht mit normalen Worten zu erklären ist.
Liebe Grüße
Martina

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1319
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #85 am: 10.08.16, 19:16 »
Wir haben hier einen Priester der auch die Kinder tauft deren Eltern aus der katholischen Kirche ausgetreten sind !!
Gut in der kirchlichen Hierarchie wird er sicher nicht mehr befördert und er ist anscheinend als kleiner Dorfpfarrer auch sehr zufrieden.
Seine aussage dem Bischof gegenüber er kann es mit seien Gewissen nicht vereinbaren ein Kind nicht zu taufen, wenn die Eltern die Taufe
für diese Kind erbitten und auch an Gott glauben.
Er lehnt sich mit seiner Einstellung schon sehr  weit aus dem Fenster aber bei aktuellen Priestermangel der überall herrscht können sie ihm wohl nicht
vom Dienst suspendieren.
In einer Pfarrei wurde von den Eltern verlangt für 5 Jahre Kirchensteuer nachzuzahlen und wieder einzutreten dann würden sie die Taufe vornehmen.
Eingetreten wären die Eltern damals sogar aber nachzahlen wollten sie dann doch nicht, jetzt ist übrigens schon das 2 Kind von denen katholisch  getauft

Liebe Grüße
Maria


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #86 am: 10.08.16, 19:52 »
Wenn mir jemand so käme, dass ich erst nachzahlen soll, damit mein Kind getauft wird, würde ich mit der Taufe warten, bis das Kind 14 ist und somit religionsmündig. Dann entscheidet das Kind, ob Taufe oder nicht und keine Kirche der Welt kann dann den Eltern kommen und Steuernachzahlung verlangen.
Im christlichen Sinne erziehen kann ich mein Kind ja dann auch und es dahin lenken, dass es die Taufe selber will.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #87 am: 10.08.16, 19:56 »
Meine Beweggründe ist nicht die Kirchensteuer, da die bei meinem schmalen Gehalt nicht stark ins Gewicht fällt. Eher ist es ein sich langsam aufgebautes Unbehagen mit vielem was "Kirche" ist.

Mich stört
- das Brimborium;
- dass mir alte alleinstehende Männer vorschreiben wollen, wie ich meine Ehe zu leben habe. Soll ich mir hier wie so viele meine eigenen Regeln machen (verbotene Verhütung, Sex nur zum Kinder zeugen, unkeusche Gedanken...)?
- die Scheinheiligkeit vieler Priester, die Kirchgehen als Zeichen von Frömmigkeit und Glauben sehen sich sonst aber die Regeln biegen, wie sie selbst sie am besten brauchen können, auch was die Wahrhaftigkeit angeht;
-die vielen Parallelen zu anderen Religionen (unbefleckte Empfängnis, Himmel und Hölle...), wie kann da mein Glaube einzigartig sein? Wenn er es nicht ist, ist es dann nicht egal, ob ich glaube oder nicht?
- die Engstirnigkeit, die ich bei vielen "gläubigen" Menschen erfahren habe.

Ich bin ein erwachsener Mensch und denke, dass ich auch ohne zehn Gebote anständig zu meinen Mitmenschen sein kann. Und ob ich am Freitag Fleisch esse oder nicht, ich glaube das ist im Universum sowas von unbedeutend.

Ich fühle mich seit meinem Kirchenaustritt sehr sehr viel freier und ein kleines bißchen heimatlos, aber ich glaube das legt sich. Schließlich habe ich die Regeln der katholischen Kirche von Kindesbeinen an eingetrichtert bekommen.

Siegi


Leben und leben lassen

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1319
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #88 am: 10.08.16, 20:34 »
Uns wurde schon vor 30 Jahren im "christlichen Eheseminar" , war damals Pflicht wenn man kirchlich geheiratet hat,
folgendes erklärt :  Man muss es mit seinen Gewissen vereinbaren können was man tut oder nicht tut !!!

So streng, das einen wirklich alles vorgeschrieben wird ist es nun auch nicht auch das Freitags kein  Fleisch essen ist wohl kaum mehr
ein Dogma.
Sinnvoll aber allemal das man nicht jeden Tag Fleisch in sich hinein stopft und sich Gedanken macht was man überhaupt ist
und auch mal eine Gewisse Zeit auf lieb gewonnenen Gewohnheiten verzichtet.
Die unbefleckte Empfängnis ist auch so ein Ding, ich grins mir eins, das sind alte Überlieferungen und für meinen Glauben nicht wirklich nicht relevant !!!
Während die 10 Gebote durchaus, für ein  gutes Zusammenleben der Menschheit untereinander,  keine schlechte Voraussetzungen sind.

Lieber die 10 Gebote als die Scharia  :o

Ich glaube die Zeit der Kirchensteuer wird auch irgendwann einmal vorbei sein wenn dann so eine art Kulturbeitrag kommt
dann würde ich auch lieber an  mein Geld für die Kirche als ans Theater verwenden lassen .

Es ist übrigens niemand fehlerlos weder gläubiger , ungläubiger oder Kirchlicher Würdenträger
vor Gott sind alle gleich!

Liebe Grüße
Maria





 
« Letzte Änderung: 10.08.16, 20:36 von maria02 »

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2426
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Welche Folgen hat ein Kirchenaustritt?
« Antwort #89 am: 13.08.16, 20:14 »
Ich finde es nicht so wichtig, ob jemand katholisch (ich bin aus Überzeugung katholisch), evangelisch oder in einer Freikirche ist. Die gemeinsame Grundlage ist die Bibel und der Mittelpunkt Jesus Christus. Die  Unterschiede bestehen hauptsächlich in verschiednen Auslegungen der Bibel-  da könnte man sich stundenlang drüber streiten, nur sehe ich da keinen Sinn dahinter, Jesus sagt ja auch: "Heute gebe ich euch ein neues Gebot: Liebt einander! So wie ich euch geliebt habe, so sollt ihr euch auch untereinander lieben.  An eurer Liebe zueinander wird jeder erkennen, dass ihr meine Freunde seid."
ich fände es für mich etwas schwierig "alleine zu glauben". Ich mag die Gemeinschaft mit Brüdern und Schwestern im Glauben (auch wenn auch das manchmal schwierig sein kann).

Ich bin so dankbar dafür, dass ich an Gott glauben kann und darf. In keiner anderen Religion gibt es einen Gott, der ein liebevoller Vater ist. Gott, der auch meine Schuld für sich auf sich genommen hat,  damit der Himmel ein Geschenk ist , das ich nicht erarbeiten muss, wie in anderen Religionen, in denen ich dafür was leiten muss, sondern dieses wunderbare Geschenk nur annehmen brauche.  Gott, mit dem eine liebevolle Beziehung möglich ist, der mir versprochen hat immer an meine Seite zu sein und mich nie alleine zu lassen, egal wie schwer das Leben gerade ist.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)