Autor Thema: Balkonkraftwerk  (Gelesen 2580 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 7464
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Balkonkraftwerk
« am: 14.04.23, 16:21 »
Unsere Gemeinde hat im Januar 30000,-- Euro Förderung für s.g. Balkonkraftwerke freigegeben. Pro Antrag 300,-- Euro. Die Anträge wurden im Windhundverfahren angenommen.

Wir haben für so ein Balkonkraftwerk einen Antrag gestellt und unser Sohn auch. Wir hatten Glück und waren bei den ersten Hundert Antragstellern. Ein Freund unseres Sohnes war auch schnell genug und mit dem zusammen haben wir die Kraftwerke bestellt. Mittlerweile sind unsere angebaut, konnten wir selber machen. Mein Sohn darf auch schon erzeugen, der Energieanbieter hat die Zusage erteilt. Wir müssen bis Anfang nächster Woche warten.

Werden solche Anlagen bei euch auch gefördert?

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2377
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #1 am: 14.04.23, 18:30 »
Inga,
auch bei uns in den Gemeinden rund um, wird dies gefördert.
Dort laufen auch meist Sammelbestellungen.
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1655
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #2 am: 14.04.23, 18:36 »
Hier läuft die Förderung über den Kreis (oder das Land?).
Der Liebste hat sich vor 2,5 Jahren zwei Solarmodule angeschafft. Nun muss ich mit dem Anstellen der Großabnehmer immer warten, bis die ordentlich Energie liefern.  ;)
LuckyLucy

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #3 am: 15.04.23, 09:11 »
Hallo Gina,
magst du das Balkonkraftwerk mal näher erklären? Wie funktioniert das?
Also,wo und wie kannst du den Strom einsetzen?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 7464
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #4 am: 15.04.23, 09:38 »
Hallo Klara,
das ist eine "Mini-Photovoltaikanlage" mit eigenem Wechselrichter. Die Anlage wird Steckerfertig geliefert, heißt also, man montiert die Anlage aufs Dach, am Balkon oder sonst wohin, Hauptsache sie bekommt viel Sonne ab. Dann noch den Wechselrichter anbauen, den Stecker in die Steckdose und fertig.
Die Anlage muss vom Energieversorger genehmigt werden und man braucht einen Zweirichtungszähler, der Entnahme und Einspeisung getrennt misst. Die Anlage muss auch beim Marktstammdatenregister angemeldet werden.
Theoretisch könnte man den Strom einspeisen, aber bei uns passiert das nicht, weil ja den ganzen Tag elektrische Geräte den Strom gleich wieder entnehmen.
Unsere Anlage könnte im besten Fall 600 KW pro Jahr erzeugen. Wir gehen von 400 KW aus. Ein KW kostet uns zur Zeit 35 Cent, dann hätten wir im Jahr bei 400 KW-Leistung
140 Euro gespart. Die Anlage hat insgesamt mit Installationsmaterial 700,-- Euro gekostet, 300 Euro bekommen wir als Förderung. Dann haben wir die Anlage in 3 Jahren wieder raus.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #5 am: 16.04.23, 22:16 »
Hallo Gina,
das hört sich gut an. Aber wie kommen die Elektrischen Geräte in den Genuss des Stroms aus der Balkonkraftanlage?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 7464
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #6 am: 16.04.23, 22:46 »
@ Klara
der erzeugte Strom wird direkt ins Netz eingespeist und von den eingeschalteten Geräten wie z.B. Tiefkühlschrank, Computer oder wie bei uns vom Melkroboter gleich wieder entnommen.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #7 am: 17.04.23, 22:25 »
Hallo Gina,
wenn der Strom eingespeist wird, erhälst du Geld dafür,richtig?Der Strom den du benützt kostet aber vielfach mehr.Hab ich jetzt ein Denkfehler?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 7464
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #8 am: 17.04.23, 22:35 »
Hallo Gina,
wenn der Strom eingespeist wird, erhälst du Geld dafür,richtig?Der Strom den du benützt kostet aber vielfach mehr.Hab ich jetzt ein Denkfehler?
LG Klara

Ich glaub fürs Einspeisen würden wir unter 10 Cent bekommen, dann lohnt es sich kaum.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #9 am: 18.04.23, 23:22 »
Hallo Gina,
ich kann mir das garnicht recht vor stellen. Der Strom vom Balkonkraftwerk muss doch dann am zähler vorbei laufen. Wie wird das unterschieden,wenn er nicht eingespeist wird?Oder hat das Ding eine Steckdose,wo man die Geräte einstecken muss/kann?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3964
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #10 am: 19.04.23, 07:20 »
Ich kann mir das auch nicht vorstellen, wie das geht. Habe es mir von meinen Männer erklären lassen (sie haben es zumindest versucht). Aber ich bin technisch einfach zu blöd.

Bei uns würde es schon an dem fehlenden Balkon scheitern  ;D 8) War ein Witz  ;)

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 7464
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #11 am: 19.04.23, 07:45 »
Es ist ein Zweirichtungszähler dafür erforderlich, Vorschrift vom Energieversorger. Wenn nämlich mehr erzeugt als verbraucht wird, würde ein herkömmlicher Einrichtungszähler rückwärts laufen und das darf nicht. Ist aber im Normalfall sowieso nicht so. Irgendwas läuft ja immer Kühlschrank, Tiefkühler und die verschiedenen Stand-by-Geräte.

Der erzeugte Strom wird in das Stromnetz vom Haus bzw. vom Betrieb gespeist. Wir verbrauchen mehr als wie erzeugt wird, auch mittags in der Haupterzeugungszeit.

Wenn bei anderen der Strom nicht gleich abgenommen wird, läuft er durch den Zweirichtungszähler und die Einspeisung wird gezählt und vergütet, aber eben ziemlich niedrig mit unter 10 Cent.

Ich stell mal einen Link ein, da wird das ganz gut erklärt.

https://www.homeandsmart.de/balkonkraftwerk-was-ist-das



« Letzte Änderung: 19.04.23, 07:48 von gina67 »

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Balkonkraftwerk
« Antwort #12 am: 03.05.23, 21:41 »
Danke Gina :-*,
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag