Rund ums Rind > Alle Themen rund um die Milch

Chancen für Milchtankstellen!?

(1/5) > >>

reserl:

Heute ist bei uns in der "Passauer Neuen Presse" ein Bericht
über einen Betrieb, der die erste niederbayerische "Milchtankstelle" eröffnet hat.

Die Tankstelle, an der es weißes Benzin gibt


Ich finde so ein Vorhaben mutig. Der Bürokratieaufwand und die Investitionskosten sind nicht ohne und auch die Logistik stelle ich mir da nicht einfach vor.

Wie seht Ihr die Chancen für solche "Tankstellen"?

landleben:
Hallo Reserl!

Ich habe mir Infos besorgt für diese Anlagen. Göga meinte mal, wenn wir weiter melken, dann würde er auch so etwas gerne aufstellen.

Fest steht: Die Milchautomaten dürfen nur auf dem Betrieb aufgestellt werden, wo sie auch ermolken wird.

Diese Automaten dürfen dann mit der Rohmilch befüllt werden.

Wenn man Automaten an einem anderen Standort aufstellen möchte, dann muss die Milch pasteurisiert sein.

Sicherlich ist auch eine DirektvermarkterQuote zu beantragen.

Kosten für die Automaten liegen zwischen 4.ooo € und 7500 € je nach Größe des Automaten. Dazu kommt natürlich noch das drum herum. Ein Häuschen usw.

Übrigens in der letzten TopAgrar waren ein Bericht darüber gewesen.

Weiterhin meine ich, es müßte hierfür auch Zuschüsse geben. In irgendeiner Zeitung hatte ich gelesen, dass es für solche Maßnahmen Gelder aus dem Topf : Maßnahmen im ländl. Raum oder so ähnlich gibt.

Es werden daraus auch Inverstionen für Hofcafe`s, Hofläden usw. gefördert.

LG

britta

PS: Die Nachfrage nach frischer Milch vom Bauernhof ist meines Erachtens gestiegen. Hier ist vermehrt nachgefragt worden. Scheitert sicherlich an der Bequemlichkeit regelmäßig die Milch zuholen.

mary:
Hier bei uns in der Nähe steht so eine Tankstelle schon seit vielen Jahren.
Dieser Betrieb geht ganz konsequent in die Selbstvermarktungsrichtung.
Braucht einen langen Atem- hat aber meiner Meinung nach- eine sehr gute Zukunft.
Genauso sehe ich das Bauernhofeis.
Wer auf guten Geschmack wert legt- findet ihn.
herzl. Grüsse
maria

maggie:
wir haben gut 9 jahre so einen automaten in betrieb gehabt - am anfang im wechsel mit dem noch einzigen kollegen im dorf der milchvieh hatte -
die letzten 3 jahre allein -

in der schweiz darf er auch mit rohmilch beliefert werden wenn er nicht am hof steht - war mitten im dorf -
doch die letzte zeit nahm bei uns der milchkonsum immer mehr ab, dass wir im letzten sommer beschlossen die "tankstelle" zu schliessen -
übrigens bevor wir uns entschlossen auch die melkerei an den nagel zu hängen -

der aufwand ist enorm - nur schon die tägliche reinigung nimmt sicher eine halbe stunde in anspruch  -

ich wünsche allen die das ins auge fassen viel durchhaltevermögen und genügend kundschaft

Agrele:
Hallo Reserl
Danke für den Link
Ja wir sind auch beim überlegen in so einer Richtung aber nicht so groß.

Nur will ich nicht schon wieder das Zugpferd sein,
darum läuft es auch noch nicht so im vorfeld, denke die jungen sollen entlich mal rann.

maggie

Das ist meine grösste Befürchtung ,den die Leute werden immer bequemer habe es an der Althofstelle gesehen .
Wenn ich sie ihnen jeden Tag vor die Tüer gestellt hätte vom Preis Aldi
wäre das Geschäft schon gelaufen.
Frau hat ja sonst nix zu tun.
Also Reserl wede mal den Zeitungsbericht ausdruchen und zum Mittagessen auf den Tisch legen.


Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln