Betriebsperspektiven - die Zukunft, wie soll es weitergehen > Pacht und Hofübergabe

Verpachtetes Land gekauft

(1/2) > >>

KleineFörsterin:
Hallo Zusammen,
mein Mann und ich haben diesen Oktober einen kleinen Bauerhof mit ca 3,5ha Land gekauft. Allerdings ist eine Weidefläche noch verpachtet. Wie sieht es da rechtlich aus? Heute Mittag treffe ich mich mit dem Pächter und wollte mich vorher mal etwas informieren.

Vielen Dank
Carolin

P.S. Wir wohnen in BAWÜ

KleineFörsterin:
Unser Verkäufer hat dieses Jahr im Mai dem Pächter gesagt, dass das Land verkauft wird. Es gibt keinen schirftlichen Pachtvertrag.
Wie lange steht ihm die Fläche dann noch zu?

Landgirl:
Auch wenn kein schriftlicher Pachtvertrag besteht gibt es nach unseren Erfahrungen gewisse Fristen die eingehalten werden müssen. Es wäre besser du befragst dich mal beim Bauernverband.

Viele liebe Grüße von Landgirl

KleineFörsterin:
Klar, mündlicher Pachtvertrag ist auch Pachtvertrag- auch ist mir klar, dass der Landwirt mit der Fläche kalkuliert hat- ich möchte ihm ja nicht an den Karren fahren. Für mich wäre nun mal interessant, ab wann die Fläche dann "Frei" wird.
Ich schau mal beim Bauernverband.

Grüßlies Caro

martina:
Mündliche Pachtverträge haben eine Kündigungsfrist von 2 Jahren jeweils zum 30.09. eines Jahres.

Eine Verkaufsabsicht dem Pächter gegenüber zu erwähnen, ist noch keine Kündigung, die sollte nämlich schriftlich erteilt werden.

Bei uns laufen die Pachtjahre vom 01.10. bis zum 30.09. eines Jahres.

Rechnung: Kündigungsdatum 10.10.2008 beginnt die 2-Jahres-Frist zum 30.09.2009, also darf der Pächter das Land bis zum 30.09.2011 nutzen.

Wenn nichts festgeschrieben oder üblich ist, wird das Kalenderjahr als Pachtjahr gelten. Dann muß m.W. die Kündigung zum 31.12.08 ausgesprochen werden, es gelten wieder die 2 Jahre und somit habt Ihr Nutzungsrecht für Euer Land ab 01.01.2010

Das alles nat. ohne Gewähr.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln