Autor Thema: Portofrage: Stampit von der Post  (Gelesen 4797 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21165
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Portofrage: Stampit von der Post
« am: 17.08.06, 09:53 »
Nutzt jemand von Euch die Stampit-Funktion von der Post?

http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=1004389

Mich nervt es zusehends, wegen ein paar Briefmarken immer zur Post zu müssen, die Filiale liegt nur sehr bedingt auf meinem normalen Einkaufsweg. Letztens stand ich mal wieder vor verschlossener Tür, weil Mittwochnachmittag war.

Den Briefträger, pardon Zusteller, kann ich auch nicht immer abfangen, je nach Fahrer richten die sich unterschiedliche Touren ein.

Da kommt mir das die Stampit-Möglichkeit eigentlich ganz gelegen. Man richtet bei der Post ein Guthabenkonto ein, dazu muß man sich einmalig registrieren. Dann kann man sich nach Bedarf Briefe und sonstige Sendungen frankieren, die Portokosten werden vom Guthabenkonto abgebucht. Muß man halt nur drauf achten, dass immer entsprechende Deckung da drauf ist.

Allerdings mag Stanmpit-Web meinen Browser nicht, ich müßte dafür den IE nehmen.

Und so komme ich auch nicht richtig zu testen...

Deshalb meine Frage: nutzt jemand diese Funktion? Wie komfortabel ist das denn?

Kann ich mir z.B. einen ganzen Bogen Ettiketten (21 Stück) auf einmal frankieren und hätte somit Briefmarken hausgemacht?


« Letzte Änderung: 17.08.06, 10:51 von martina »

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21165
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Portofrage: Stampit von der Post
« Antwort #1 am: 17.08.06, 10:52 »
Kann ich mir z.B. einen ganzen Bogen Ettiketten (21 Stück) auf einmal frankieren und hätte somit Briefmarken hausgemacht?

*hm* hab eben grad nachgelesen, Ettikettenbögen kann ich wohl bedrucken, aber da muß das jeweilige Datum drauf und an dem Tag, bzw. am Tag darauf muß die Sendung in der Post sein. Auf Vorrat drucken ginge somit nicht.

Ich werd mir das noch mal überlegen.

Offline Elle

  • NRW
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 408
  • Geschlecht: Weiblich
Re:
« Antwort #2 am: 12.05.07, 11:18 »
.
« Letzte Änderung: 23.02.09, 14:18 von Elle »
Ein fröhlicher Gruß!
Elke

Das Juwel des Himmels ist die Sonne. Das Juwel des Hauses ist das Kind.

ME 75 - Driver

  • Gast
Re: Portofrage: Stampit von der Post
« Antwort #3 am: 12.05.07, 12:03 »
Moin,

ich kaufe mir immer eine Briefmarkenbox, 500 Stück 0,55 € und 100 1,45 €. Die sind selbstklebend und werden mir kostenfrei zugeschickt, ich bezahle also wirklich nur den Nennwert. Bei Stampit kostet das doch noch irgendwie was extra, oder?


ME 75 Driver

Offline Monika

  • Oberbayern
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Portofrage: Stampit von der Post
« Antwort #4 am: 12.05.07, 21:53 »
Hallo Martina,

leider hab ich auch keine Erfahrung mit Stampit. Aber was ich nicht ganz verstehen, warum sich eure Briefträger die Touren verschieden zusammenstellen. Ich bin nämlich selbst Postbotin und das geht bei uns auf garkeinen Fall. Ich kann vielleicht ein Dorf oder eine Straße nach einer anderen Reihenfolge zustellen  (und dann auch nur inofficiel) aber nicht den ganzen Bezirk. Sicher sind auch wir nicht jeden Tag exakt zur gleichen Zeit bei den Kunden, aber das liegt auch daran, dass die Postmenge zum Teil sehr variert. Zum Beispiel ist anfang der Woche, Montag und Dienstag, meist weniger Post als Donnerstag oder Freitag. Von September bis Weihnachten mehr als im Sommer. Aber was ich eigentlich sagen wollte, bei uns ist das mit den Briefmarken kein Problem.Einige hab ich immer dabei und wenn jemand mehr braucht, dann bekommen wir ein Kuvert mit dem Geld mit und am nächsten Tag werf ich ihm die Marken in den Briefkasten. Und wenn du keine Zeit hast den Zusteller abzupassen, dann häng ihm doch einfach einen Zettel an den Briefkasten, dass er klingeln soll.

LG Monika

 :) ;) :D ;D >:( :( :o 8) ??? ::) :P :-[ :-X :-\ :-* :'(
Es gibt so viele aufregende Dinge im Leben - hör nie auf, nach ihnen zu suchen!

Mathilde

  • Gast
Re: Portofrage: Stampit von der Post
« Antwort #5 am: 05.01.10, 15:56 »
Hallo,

wer hat hier schon seine pakete online frankiert oder sich einen bogen briefmarken selbst ausgeduckt?
was ist den giropay und wie sicher ist das?

lg mathilde

Loki

  • Gast
Re: Portofrage: Stampit von der Post
« Antwort #6 am: 05.01.10, 17:38 »
Hallo miteinander.
Also, bei uns kann man beim Zusteller auch keine Marken mehr bestellen, weil die Postfiliele privatisier wurde. Ich drucke von den 0,45ern und 0,55 ern immer ganze Bögen, und zwar auf Etiketten auf denen auch uner Logo ist.  Die marken müssen nicht zeitnah verbraucht werden. Größere Beträge für Päckchen usw. drucke ich einzeln nach Bedarf.  Einige "normale" Marken habe ich aber auch noch immer, da ich es unpassend finde z.B. Trauerbriefe usw. mit Stampit zu frankieren. Zusätzliche Kosten entstehen einmalig für die Software (gering) und für die Etiketten, aber dafür habe ich unser Logo, und demnächst Werbung mit auf dem Brief. Normal kann man sicher auch ohne Stampit auskommen, aber wenn man sich dran gewöhnt hat, ist es eine einfache Sache.
Noch alles Gute fürs gerade begonnende Jahr 2010    ,      Heino