Autor Thema: Spinnt unser Klima nun.....  (Gelesen 20926 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #120 am: 24.08.19, 13:28 »
Naja, es ja auch leicht für unsere Politiker über Brasilien zu reden und bei uns zu keiner weitgreifenden Einigung zu kommen.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7031
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #121 am: 24.08.19, 13:39 »
aber dieser Präsident  (andere Bezeichnung schenk ich mir) redet schon Kolonialismus wenn Kritik kommt.

Hallo

das hat - soweit ich das mitbekommen habe - Präsident Jair Bolsonaro getwittert

Bolsonaro schimpft über Macron

Zitat

Bolsonaro warf Macron auf Twitter eine "kolonialistische Mentalität" vor,
weil er beim G7-Gipfel in Biarritz über die Feuer sprechen wolle,
ohne dass die Länder der Amazonas-Region dabei seien.

Gruß
Beate
« Letzte Änderung: 24.08.19, 13:44 von Beate Mahr »
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7031
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #122 am: 24.08.19, 13:44 »
Hallo

naja ... Hessen ist wieder mal ganz vorn dabei  :(

Ministerpräsident Bouffier und Umweltministerin Hinz stellen

12-Punkte-Plan zum Schutz der Wälder im Klimawandel vor ...

Ich weiß noch nicht was ich davon halten soll ...  :-X

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #123 am: 24.08.19, 15:08 »

Der 12-Punkte-Plan klingt doch nicht schlecht. Sie wollen Geld in die Hand nehmen und zwar relativ schnell, also nicht nur ein wohlklingender theoretischer Plan. Auch warten sie nicht darauf, bis es kausal nachgewiesen ist, ob es tatsächlich der Klimawandel ist. Das kann noch Jahrzehnte dauern.

Leider habe ich so ein böses Gefühl, das alles hätte schon längst passiert sein müssen und zwar nicht nur in Hessen und nicht nur in Deutschland. Habe vor kurzem ein Video gesehen, wie der Förster in einem Wald stand, den er an die 30 Jahre aufgezogen hatte und nun gingen im letzen und diesem Jahr in Massen die Buchen kaputt und zwar in kurzer Zeit.  :'( :'(. Auf meinen vielen Fahrten in diesem Jahr nach Göttingen sind wir wegen der Autobahnrenovierung oft über Bundes- und Landstraßen gefahren.  Es gab viele STraßenbäume, die deutlich sichtbare Schäden hatten und oft sah ich in den Wäldern braune Flecken mit kahlen Bäumen.  :'(


Ob es sich nun um den Klimawandel oder nur um eine kurzfristige Klimaänderung handelt (erdgeschichtlich sind ja 500 Jahre kurz, für die Menschheit eine kleine Ewigkeit), wird sich viel ändern müssen. Unsere Landschaft, vielleicht auch unsere Ernährung und unser Leben wird sich deutlich verändern. Wenn wir Glück haben, schaffen wir es uns halbwegs anzupassen und ausreichend Nahrung und auch halbwegs die Gesundheit zu bewahren. Schon heute gibt es viele Menschen, für die ist das nicht gelungen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #124 am: 24.08.19, 15:43 »
Naja, es ja auch leicht für unsere Politiker über Brasilien zu reden und bei uns zu keiner weitgreifenden Einigung zu kommen.

das stimmt, aber wenn man die Flächenverhältnisse vergleicht dann sind wir  verschwindend gering.
Was natürlich nicht heisst dass wir nicht was tun müssen.   Aber das finge im Kleinen an, da ist nicht die Landwirtschaft allein gefragt.  Konsumverhalten und andere
Dinge die man ändern muss.  Freizeitverhalten wäre in meinen Augen am einfachsten und nicht mit "Ablass" freikaufen dürfen.
Klar, dass bei jeder Änderung die Betroffenen schreien. Aber ich seh doch im engsten Umfeld dass es die Wenigsten interessiert wenn es ans eigene Handeln geht.
Schnell mal kurz (zusätzlich zum normalen Urlaub) nochmal wohin fliegen, nicht nur einmal im Jahr, das ist bei vielen jungen Leuten einfach angesagt.
Wird ihnen ja seit Jahren nichts anderes vorgesagt.
Dann warum muss Wasser (Getränke) von X nach Y gekarrt werden und zurück, die Liste könnte man lange fortsetzen.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #125 am: 24.08.19, 16:05 »
Mir wird auch mulmig, wenn ich sehe, wie die grüne Lunge der Erde abgefackelt wird. Wie Goldsucher mit Quecksilber das Wasser dort vergiften und so weiter.
Wie Waldnuztung das Klima verändert, wir hatten vor 13 Jahren einen grossen Fleck Wald vom Sturm zerlegt- davor wr eine Wiese wo das Gras immer sehr gut gewachsen ist.
Nach dem die Bäume weg waren, war dort in kurzer Zeit ein ganz anderer Grasbestand.
@Luna,
ich möchte mich von dem Ganzen nicht mehr runtrziehen lassen, weil das nicht gut tut- aber wenn ich derzeit unseren Wald sehe, dann muss ich aufpassen, dass es mich nicht runterzieht.
Wie lange dauert es, bis der Wald aus dem Gröbsten raus ist- und was an ihm nagt.
Aber es sind nicht nur die brennenden Wälder, man hat das Gefühl, als würde immer alles noch drastischer werden.
Das nächste Problem, das wir bekommen werden, wenn die Wälder so löchrig werden, das wird das Grundwasser.
Die brennenden und zerstörten Wälder waren ja nicht nur Kohlenstoffsenken und Sauerstoffproduzenten, sondern sie haben einen grossen Einfluss auf den Waserhaushalt.
Was da in Richtung Klima und Wetter passiert, wenn solche grossflächigen Waldflächen weg sind- das möchte ich mir lieber gar nicht ausdenken.
Ob mit dem Abkommen jetzt wirklich Druck gemacht wird, ich bin ja mal gespannt.
Garantiert dass der Herr Trump mit seinen Handelsrestriktionen in Richtung China und dem was von China zu hören ist- noch mehr schaut, dass er seine Farmer nicht im Stich lassen kann, damit sie ihn wieder wählen- und dafür zu uns noch mehr Rindfleisch reinliefern möchte.
Die Welt wird immer verrückter-
@frankenpower,
ich mach mir schon Gedanken, wie wir Landwirtschaft verändern müssen, weil wir schon sehen, dass es immer schwieriger wird. In den Wäldern haust der Borkenkäfer- Holz wird quasi wertlos,
beim Rindfleischpreis hört man auch nichts Gutes,
und ich mach mir auch nicht die grossen Hoffnungen, dass Lebensmittel einmal ihren Wert bekommen. Höchstens erst dann, wenn der Grund und Boden in anderen Händen gelandet ist.
Aber wenn unsere Böden mehr Wasser aufnehmen könnten oder mit einem ganz verrückten Projekt, das ich neulich gesehen habe- eine Mehrfachnutzung gehen würde-
Du hast schon Recht, dass es ganz viele Stellschrauben geben würde,  jeder nach dem St. Floriansprinzip handelt- und warum man Wasser bzw. Getränke soweit herumkarren muss- das verstehe ich auch nicht.
Ich hab mir neulich Wasser von der Quelle geholt, das schmeckt gleich um Längen beser als das aus der Leitung.


Offline Isarland

  • User wurde auf eigenen Wunsch gesperrt
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 122
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #126 am: 29.08.19, 20:32 »
Hallo

Spinnt unser Klima nun total??? oder sind wir nur einfach verwöhnt von den Jahren zuvor.

Dürrekatastrophen ,Hurrikans, Überschwemmungen,el Ninios. Zu dem noch Katastrophen wie Erdbeben und Zunamis.

Ist das normal  oder nur zur Zeit alles auf einmal ?

Wir schrecken auf, wenn es zu warm oder zu kalt , zu Nass zu trocken ist. Wie solls nun sein....???

Viele Länder kämpfen Jahr ein Jahr aus gegen die Naturgewalten.
Leiden wir nun auch schon unter den Auswirkungen des Klimawandels oder haben wir es einfach nur verdrängt.
Wir leben Jahr für Jahr in Sicherheit, glauben wir, und doch sind wir vor den Naturgewalten nicht sicher und auch nicht gewappnet.

Heutzutage gibt es moderne Geräte um Katatrophen vorzubeugen .
Hörten wir darauf, wenn man uns sagt, wir sollten unser Heim verlassen, wir hätten Katastrophenalarm ?
Ich weiss es nicht.

Im Moment mach ich mir viele Gedanken darüber.


LG Barbara

Deine zweite Zeile erinnert mich an einen Witz: nach Feierabend trafen sich zwei "leichte" Mädchen, um ihre Tageserlebnisse auszutauschen. " ich hatte heute einen Gast, dem war es erst zu kalt, dann zu warm, schließlich zu trocken, und letzt endlich zu nass. Als es ans zahlen ging, wars ihm noch zu teuer.....ich glaub, das war ein Landwirt."
Lasst euch von den ganzen Katastrophen-Propheten nicht ins Bockshorn jagen. Klimawandel gabs immer und wird es immer geben, und durch NICHTS ist bewiesen, dass der Mensch schuld daran ist. Da kann auch die Kröta, und die hinter ihr hertreibende geldgierige Orga nix ändern.
Mich kotzt es an, wenn sie sagt:" warum soll ich Spenden abgeben......ich seh das als Aufwandsentschädigung."

Offline Flecky

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #127 am: 05.11.19, 14:05 »
Hallo Martina,

ich habe mal gegoogelt zu Felix Finkbeiner.
Wer es nachlesen möchte
https://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Finkbeiner

LG
Ulrike

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 929
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #128 am: 05.11.19, 14:59 »
Isarland, der Mensch ist nicht "schuld", aber er tut seinen Anteil, ohne den es anders wäre. Es ist nicht sinnfrei zu versuchen das ein bisschen zu minimieren.

Offline Isarland

  • User wurde auf eigenen Wunsch gesperrt
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 122
Re: Spinnt unser Klima nun.....
« Antwort #129 am: 05.11.19, 17:58 »
Isarland, der Mensch ist nicht "schuld", aber er tut seinen Anteil, ohne den es anders wäre. Es ist nicht sinnfrei zu versuchen das ein bisschen zu minimieren.

Das kannst nicht auf ein spürbares Maaß minimieren. So viel können wir Deutschen an CO² nicht einsparen, was allein durch den Geburtenzuwachs Weltweit jährlich dazu kommt. CO² Einsparung bedeutet Verzicht.....wer verzichtet hier auf irgend was. Das sollen die andern machen.....zu was "wir", sagen sich 99% der Bevölkerung.
Außerdem haben wir wahrlich genügend andere, gravierendere Probleme. Wenn Deutschland CO² neutral wird, macht das bei der Erderwärmung gerade mal 0,1 Grad aus.