Autor Thema: Wirtschaftliche Auswirkungen  (Gelesen 13922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 945
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #210 am: 16.09.22, 13:37 »
Auch der Hersteller von AdBlue, der 40 % des Marktes beliefert hat, hat vor zwei Wochen die Produktion eingestellt. AdBlue wird für die Dieselreinigung benötigt. Davon ist dann der Transport und natürlich auch die Landwirtschaft betroffen. Ich denke, hier kommt noch mächtig etwas auf uns zu.  :o :'(
Ich bin sehr froh dass wir noch Trecker haben die ohne AdBlue laufen.

Und was wird wohl der Herr Habeck tun wenn die Logistik mangels Verfügbarkeit von AdBlue zum Stillstand kommt? Was ist wichtiger, Dieselreinigung oder dass in Deutschland eine funktionierende Logistik existiert?  ::)

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #211 am: 16.09.22, 13:44 »
Ohne Strom geht fast nicht mehr.

Über Jahre habe ich davon geträumt, es so herzurichten, dass wir es bei einem Stromausfall wenigstens warm haben und Essen kochen können. Vor einigen Jahren dann endlich den Ofen gefunden, der mit Pellets ohne Strom heizt, der aber auch mit Holzscheiten seine Arbeit macht, der ein richtiges Koch-/Backfach hat. Jetzt bin ich froh, dass wir die Mehrausgabe dafür riskiert haben. Leider wird das Bad davon nicht richtig warm. Naja, man kann nicht alles haben.


Wir heizen nur mit einen Warmluftofen und einem Holzherd. 
Mit dem Holzherd kann ich auch den Boiler aufheizen.

Badezimmer ist im Winter gut überschlagen.

Sogar grobgespaltene Eschenholzscheiter können wir zu einem guten Preis verkaufen. Vor drei Jahren hätte die niemand haben wollen!!

Ich hoffe einfach, dass es immer Strom zum Heizen ectr. zur Verfügung steht. Es ist ja nicht nur das Heizen, auch die Tiefkühlprodukte würden Schaden nehmen usw. usw.


silberhaar






Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #212 am: 16.09.22, 13:58 »
angeblich wird in München Hart-Brennholz  für 400 Euro der Raummeter gehandelt.
Unser Nachbar hat Brennholzhandel/ofenfertig, er kommt nicht mehr hinterher und hatte auch schon Anfragen von dort (haben ca 250 km dorthin)

Wir haben unser Schadholz aufarbeiten lassen, vor ca 3 Jahren wurden Hackschnitzel einfach in den Wald gehäckselt, jetzt gibt es relativ gutes Geld für die Kupfen.
Angst macht mir dass evtl. geklaut wird. Gestern kam ich am Waldrand an Meter-Stück Stoß vorbei da war reihum mit Farbe angesprüht dass man sieht wenn was fehlt.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4053
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #213 am: 16.09.22, 14:41 »
das ist leider nicht nur angeblich so mit dem Holzpreis in MÜnchen. Das stimmt schon.

Mein Kumpel ist Förster, der hat schon gar keinen Bock mehr in sein Büro zu gehen.
Jeder kommt und will Holz, egal wie und zwar möglichst trockenes. Wo soll das denn herkommen?

Bei uns in der Umgebung wurde schon etliches an Holz geklaut.
Sogar über Zäune rausgehoben. Farblilch markiert ist alles überall, stört aber keinen beim klauen anscheinend.
Man merkts nur.

Bei uns im Haus hat jeder einen Holzofen zum kochen.
Die Heizung läuft mit Wärmepumpe und oder Holz. Die Umwälzpumpen sind in ein paar MInuten umgeklemmt auf
Notstrom. Dafür haben wir ein Aggregat.
Das reicht auch für Kühltruhen und Kühlschränke gleichzeitig.
Für PC und Co gibts ein eigenes Notstromaggregat mit Inverter.

Zum Glück haben wir hier eine Bio-Kläranalge, falls es wirklich Strom ausfall gibt. Die funktioniert immer.

Wasserausfall können wir auch abfedern. Regenwasser für alles mögliche ist genug vorhanden.
Nachbar hat einen Brunnen mit viel Wasser.
Irgendwie wird im Kopf grad alles durchgespielt..was machen wir wenn das oder das so passiert.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #214 am: 17.09.22, 18:58 »
Marianne vor Diebstahl gruselt mir auch. Wir begutachten jedes Auto, das bei uns vorbei fährt. Man ist leider mißtrauisch geworden.  >:( Jeder Pilzsucher ist erst mal verdächtig.

Wegen der warmen Stube habe ich keine Sorge, denn mein Mann hat das ganze Käferholz aufgearbeitet, schon letztes Jahr gab es genug. Tja leider bin ich etwas schadenfroh gegenüber den Leuten, die uns die ganzen Jahre belächelt haben.... "Ach je was macht ihr Euch für Arbeit, und dann noch eine Holzheizung einbauen lassen... also wir haben bla bla bla und das macht weder Dreck noch Arbeit"... ::) Nun gut, Holz ist genug da. Gestern haben wir darüber gesprochen, dass wir auch einen Ofen in mein Büro stellen könnten. Da war früher schon einer und mit dem Schlotfeger wäre das schnell ausgemacht.

Angst macht mir eher die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung. Klar, alles wird teurer. Und wo ich vor einem Jahr noch 30 Euro für den Einkauf bezahlt habe, zahle ich heute 45 Euro.
Muss man abwarten und verrückt machen bringt nix. Die Medien tragen leider ihren Teil dazu bei  :(
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4053
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #215 am: 17.09.22, 19:48 »
Die Medien machen noch alle wahnsinnig.
Jeden Morgen auf der ersten Seite der Zeitung, wahlweise wieviel man beim duschen oder beim Auto
fahren oder sonstwo sparen kann.
Und es ist immer das gleiche..das wissen wir mittlerweile alle.


Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #216 am: 18.09.22, 06:55 »
angeblich wird in München Hart-Brennholz  für 400 Euro der Raummeter gehandelt.
Unser Nachbar hat Brennholzhandel/ofenfertig, er kommt nicht mehr hinterher und hatte auch schon Anfragen von dort (haben ca 250 km dorthin)

Frankenpower, was ist ein Raummeter?
Bei uns wird die Mengenanagabe in Ster gehandhabt. Ein Ster ist: 1m breit /1m lang /1m hoch

Grüessli
silberhaar

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #217 am: 18.09.22, 07:30 »
Ster ist eng geschlichtet, bei Raummeter wird (meist ofenfertiges Maß) einfach geschütte.
Bei Nachbar wird mit Frontlader in den Hänger geladen, ist dann zwar der voll, aber aufgeschlichtet ist es viel weniger.

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #218 am: 18.09.22, 08:24 »
Ster ist eng geschlichtet, bei Raummeter wird (meist ofenfertiges Maß) einfach geschütte.
Bei Nachbar wird mit Frontlader in den Hänger geladen, ist dann zwar der voll, aber aufgeschlichtet ist es viel weniger.

Danke für die Antwort.
Mein Mann misst das Holz an der Beige und dann wird  gefräst und in den Anhänger geworfen. Wir handeln in der Regel nicht mit Holz. Im kleinen Rahmen im Verwandten und Bekanntenkreis.

Das meiste Brennholz wird ab Platz gehäckselt und kommt in einen Wärmeverbund.


silberhaar

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3436
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #219 am: 18.09.22, 14:18 »
Mein Bruder hätte viel Brennholz zu verkaufen (gibt ja genügend Unwetter- und Borkenkäferholz).
Er sagt, es seien kaum mehr Kundschaften als sonst. Allerdings gibt es in der Gegend viel Wald
und Brennholz und keine besonderen Ballungsräume.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7043
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #220 am: 18.09.22, 15:08 »
Hallo

ähm ...  Brennholzmaße einfach erklärt von Holzharry  ;)

>> Festmeter, Raummeter & Schüttraummeter <<




Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka