Autor Thema: Rattenplage  (Gelesen 62453 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1493
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Rattenplage
« Antwort #105 am: 02.10.18, 22:27 »
Aber jede ausgewachsenen Ratte hat auch mal  klein angefangen.

Unsere Katze legt mir schon regelmässig so mittelgroße vor die Türe
Gammi, wenn das bei uns vorkommen würde, IGITT...würde ich keinen Schritt mehr in die Tenne oder in die Halle machen. Geht garnicht.
Wir haben hier aufm Hof 1 Kater (in der Wohnung, bei Nacht Freigänger) dann 2 wilde Katzen und 1 Babykater. Ich hoffe, die räumen auf. Zumindest stinkts nimmer im Getreidelager nach Mausdreck.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5256
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #106 am: 02.10.18, 22:31 »
Vor die Tür legt sie ihre Beute nur, wenn die Türe zu ist. Ansonsten findet sie, dass sie zur Familie gehört und auch am Tisch essen darf........also bisher begnügt sie sich noch mit unterm Tisch.
Ich könnte zwar auch drauf verzichten, aber sie macht ja auch nur ihren Job...... 8)
Enjoy the little things

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1493
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Rattenplage
« Antwort #107 am: 02.10.18, 22:34 »
Vor die Tür legt sie ihre Beute nur, wenn die Türe zu ist. Ansonsten findet sie, dass sie zur Familie gehört und auch am Tisch essen darf........also bisher begnügt sie sich noch mit unterm Tisch.
Ich könnte zwar auch drauf verzichten, aber sie macht ja auch nur ihren Job...... 8)
Man muss die Katze ja dafür loben, dass sie Ihre Beute vor die Tür legt. Aber eine Ratte vor der Haustüre....ich würde die Krise kriegen. Hab ja vor nem kleinen Mäuslein schon Angst.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9831
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Rattenplage
« Antwort #108 am: 03.10.18, 07:52 »
Bei Ratten hört bei mir die Tierliebe auf-
ich find die einfach furchtbar.
Ist schon mindestens 15 Jahre her, hinter mir im lebensmittelgeschäft stand eine Frau, dachte mir schon, hat die eine komische Brosche, sah aus wie ein Rattenkopf, bis ich dann bemerkte, dass an dem Kopf ein ganze Ratte war, die mit einem Kettchen "gesichert" war, das Haustierchen schlüfte dann ganz schnell wieder in ihren Halsauschnitt.
Ich glaub, ich würde durchdrehen, wenn an meinem Körper so ein Vieh herumlaufen würde. Ratte als Haustier- für mich einfach nicht vorstellbar.
Gestern in den Nachrichten hab ich gehört, dass in einer Biblothek in Badenwürtenberg eine Rattenplage herrscht, die Viecher haben einen grossen Schaden an den Büchern angerichtet.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5256
  • Geschlecht: Weiblich
Enjoy the little things

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 972
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #110 am: 03.10.18, 16:34 »
Man muss die Katze ja dafür loben, dass sie Ihre Beute vor die Tür legt. Aber eine Ratte vor der Haustüre....ich würde die Krise kriegen. Hab ja vor nem kleinen Mäuslein schon Angst.

Als vor vier Wochen unsere Tochter heiratete, lag in der Früh als ich zum Stall raus ging, eine mittelgroße Ratte vor der Haustür. Ich sagte dann, so, das erste Hochzeitsgeschenk ist schon eingetroffen.  ;D

Wir haben schon Katzen die den zumindest kleineren Ratten etwas zuleibe rücken.
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6846
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rattenplage
« Antwort #111 am: 12.10.18, 09:17 »
Das war Heute Morgen im Stall filmreif.
Unser Anton ist ein guter Rattenfänger. Der Nachbarshund, er kommt jeden Morgen zu uns in den Stall, stand im lange Zeit im Wege, der wollte mitjagen, wusste aber nicht wo er hin soll. Jetzt hat er es langsam auch begriffen.  Heute war es dann wie abgesprochene Teamarbeit.
Der eine hat den Ratten getrieben, als der ausweichen wollte stand unser Hund schon direkt davor und hatte ihn.
Mein Mann und ich haben das beobachtet, einfach toll gemacht.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1493
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Rattenplage
« Antwort #112 am: 14.10.18, 20:49 »
Das war Heute Morgen im Stall filmreif.
Unser Anton ist ein guter Rattenfänger. Der Nachbarshund, er kommt jeden Morgen zu uns in den Stall, stand im lange Zeit im Wege, der wollte mitjagen, wusste aber nicht wo er hin soll. Jetzt hat er es langsam auch begriffen.  Heute war es dann wie abgesprochene Teamarbeit.
Der eine hat den Ratten getrieben, als der ausweichen wollte stand unser Hund schon direkt davor und hatte ihn.
Mein Mann und ich haben das beobachtet, einfach toll gemacht.
Habt Ihr dann den Hund gelobt, der die Ratte gefangen hat?
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline landleben

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #113 am: 28.10.18, 18:29 »
Moin!

Ich melde mich auch mal wieder.

Seit dem 1. 3.2018 gibt es auch ein neues Gesetz in Bezug auf Rattenköder. Nicht alle sind mehr freiverkäuflich und dürfen nur an Leute mit Sachkunde-
nachweis abgegeben werden. Es hat mit dem Wirkstoff Rattengift mit Difenacoum zu tun.

Sobald das über 0,005 überschreitet, muss Sachkunde nachgewiesen werden.
Es gilt der Sachkundenachweis, der auch für Spritzmittel gilt.

Alle anderen Mittel brauchen länger bis eine Wirkung einsetzt. Das mit dem flüssigen Gift kann ich auch nachvollziehen. aber ob es  erlaubt ist... keine Ahnung.
Es wird empfohlen, wenn man auf dem Dachboden Köder auslegt, dort Wasserstellen dazu zustellen. Trockenes Futter gibt Durst. Weite Wege verringern die Futteraufnahme.

Handschuhe wurde auch irgendwo erwähnt. Besonders zu empfehlen, wenn der Ausleger Raucher ist. Das Nikotin wird als schädlich angesehen und dann  bleibt der Köder liegen.

lg

Landleben