Autor Thema: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018  (Gelesen 33545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2906
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Neues Jahr, neues Glück ,
für mich hat heute die neue Saison begonnen.
Heute kamen die ersten Paprikasamen in die Erde.
Ich hoffe doch ich habe heuer mehr Glück mit meiner Sortenwahl und ernte diesmal früher Paprika wie letztes Jahr.
Von meinen nachgereiften Paprika vom letzten Jahr, habe ich letzte Woche die letzten verarbeitet. Groß war die Ausbeute aber nicht bei den nachgereiften. Musste immer wieder schimmlige wegschmeißen. Schade drum.
Deshalb lieber früher in der Ernte und welche einfrieren.
Liebe Grüße Heidi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5377
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #1 am: 14.01.18, 13:57 »
Mit Paprika habe ich gar keine Ahnung. Göga hat im letzten Jahr eine Pflanze gekauft und sie umhätschelt. Die Ernte war gar nicht so schlecht. Einige durften bis vor dem ersten Frost dran bleiben. Ich glaube das war Ende November. Hat ihnen nichts ausgemacht. Auch noch einige Zeit Nachlagerung in der Küche.

In diesem Jahr würde ich gerne mal Bratpaprika versuchen. Hat jemand damit Erfahrung? Paprika vorziehn habe ich auch noch nicht gemacht.

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2906
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #2 am: 14.01.18, 14:25 »
Bratpaprika? Gibt es denn Sorten die speziell zum braten gezüchtet werden?
Sind die dann nicht so gut zum Frischverzehr?
Liebe Grüße Heidi

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1477
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #3 am: 14.01.18, 15:52 »
Ich hatte im letzten Jahr eine Staude mit Bratpaprika = Piementos de Padron. Sie waren super und es war immer genug zu ernten für eine kleine Portion. Eigentlich bräuchte man für zwei Portionen eher drei Stauden - da gibt es bei mir leider ein Platzproblem.
LuckyLucy

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #4 am: 14.01.18, 18:58 »
@eichhof,
im Gewächshaus hab ich jetzt nicht die besten Erfahrungen mit reicher Ernte von diesen Exoten gemacht.
Vielleicht ist mein Gewächshaus da nicht so gut geeignet, pflanze sie im Freien ins Hochbeet, da hab ich mehr Ertrag, wegen Braunfäule und so - sind ja nur die Tomaten gefährdet.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2906
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #5 am: 15.01.18, 11:32 »
Ich überlege auch, ob ich heuer soviel Paprika ins Gewächshaus pflanze oder nicht.
Die waren zwar letztes Jahr nicht schlecht, aber überzeugend auch nicht.
Eine Nachzüglerpflanze hatte ich letztes Jahr ins Hochbeet gesetzt, weil im Treibhaus schon voll war, aber die war auch nicht schlechter im Ertrag als die wo drinnen waren.
Als Kinderstube ist das Treibhaus für die Paprika schon ganz gut, aber später wachsen sie draußen besser hab ich das Gefühl.
Liebe Grüße Heidi

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6529
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #6 am: 15.01.18, 12:05 »
So langsam mache ich mir Gedanken wegen Saatgut.
Ich verwende ja nur selbstgezogenen Samen.
Im letzten Jahr bekam ich Fleischtomaten von einer Freundin. Sie wusste nicht mehr wohin damit.
Sie hat teilweise gekauftes Saatgut (Hypriden), so groß und reichtragend werden meine Pflanzen nicht.
In dem Jahr will ich auch einige solche Tomatenstöcke und kauf mir Samen.
Vor Mitte Februar säe ich aber nicht.
Paprika hab ich selbst immer nur Spitzpaprika gesät, die anderen kaufe ich.

Was ich in dem Jahr nicht mehr anbaue ist Andenbeere, das war letztes Jahr ein Flop, dabei hatte ich damit einige Jahre Erfolg.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #7 am: 15.01.18, 13:14 »
@Marianne,
ich hab von solchen  Sorten ein paar Kerne genommen, soll ja angeblich nicht gehen- weil sie Hybridsorten sind. ;D
Naja, ich hab keinen Unterschied bemerkt, auch nicht vom Ertrag her. Tomaten bekommen bei mir eine Ladung Terra preta.
Hab die nur immer an einem anderen Eck, dass sie nicht in die alten Sorten einkreuzen.
Bei den Paprika hab ich eine ganz frühe Sorte, mich ärgert es immer, dass erst irgendwann im Spätsommer Paprika zum Ernten draussen ist.
Dieses Jahr werd ich Paprika wieder mit warmen Fuss besorgen-
Andenbeere hat letztes Jahr sehr gut getragen, aber ich muss die nicht mehr haben.

@Heidi,
wie warst du mit der elektrischen Bodenheizung zufrieden?
Wieviele Meter hast du in deinem Gewächshaus verlegt?
« Letzte Änderung: 15.01.18, 13:57 von mary »

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2906
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #8 am: 15.01.18, 13:23 »
@mary
Ich habe die ja nicht fest verlegt, sondern nur Übergangsweise die Frostschutzkabel zwischen die Reihen gelegt. Hat auf jeden Fall als Start gut getan
Liebe Grüße Heidi

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2906
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #9 am: 15.01.18, 13:27 »
Andenbeeren hab ich heuer einen Versuch gemacht mit Überwintern.
Nachdem meine letztes Jahr so spät erst getragen hat, habe ich die samt Fruchtansatz ins Haus geholt und gehofft das noch was nachreift.
Aber überzeugend war das nachreifen nicht. Dafür hab ich jetzt gesehen, nachdem ich schon dachte die Pflanze ist hinüber..... das sie neu von unten austreibt
Hoffe mal das wird was und ich habe heuer früher Beeren.
Liebe Grüße Heidi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2513
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #10 am: 15.01.18, 22:32 »
Ich hab auch dieses Jahr eine Andenbeere überwintert. Allerdings hab ich sie zurück geschnitten im Herbst. Bis jetzt lebt das Pflänzchen noch. Bin gespannt. Mach es das erste mal.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #11 am: 15.01.18, 22:49 »
 Kann auf Pferdemist hoffen, damit kann ich in den Hochbeeten für warme Pflanzenfüsse sorgen.
Dieses Jahr werde ich das Anzuchtregal aus der Küche auslagern, hab das Bügelzimmer dafür vorgesehen.
Vor ein paar Tagen hab ich das Saatgut durchsortiert und mich gefreut, dass ich einiges auf Lager habe-
mir fällt auf, die verheissenden Tütchen werden immer teurer.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #12 am: 16.01.18, 10:23 »
@Eichhof,
ich hab mir jetzt mal vorgenommen, mich nicht von den Verheissungen und Verlockungen der Saatguttütchen beeinflussen zu lassen.
Dieses Jahr wird mal wirklich nur das verwendet, was da ist, ist eh mehr als genug- ich muss nur die nächsten Wochen Saatgutproben machen.
Mich hätte immer interessiert, was es an Hilfsmitteln gäbe, um die Keimung auch von älterem Saatgut zu verbessern, hab mal gelesen, die haben angeblich Kammut in Tonscherben in einer Pyramide gefunden und den wieder zum Keimen gebracht,  da würd mich echt interessieren, wie man die Keimfähigkeit von Saatgut verbessern kann.
Muss schon staunen, 5 Korn Tomatensamen, 5 Korn Gurkensamen- zu welchen Preisen die verhöckert werden.
Mit Pflanzenlampe zu arbeiten, sehr praktisch.
Bei uns leuchtet es im Wintergarten sehr rosa- die Zitronen leben richtig auf.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2906
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #13 am: 16.01.18, 11:21 »
ja große Tüten mit wenig Inhalt werde vorallem verkauft.
Wenn man da nicht ganz genau aufpasst was wirklich in der Tüte drin ist, kann man ganz schön auf die Nase fallen.
Ich habe mir jetzt noch eine Heizmatte unter die Paprika gegönnt um die Keimung wirklich optimal zu haben. Gerade Paprika brauchen ja mindestens 22 - 25 Grad zum keimen und da oft noch zwei bis vier Wochen.
Letztes Jahr ist mir da ja von einigen Sorten überhaupt nix aufgegangen.
Auf dem Thermometer waren es aber oft nur 22 bis 24 Grad. Vielleicht lag es daran das sie nicht gekeimt haben.
Mal sehen wie es heuer wird. Habe sie vorher auch in Wasserstoffperoxid gebadet und warme Füße haben sie nun auch.
Eigentlich optimal, denk ich nun.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen 2018
« Antwort #14 am: 17.01.18, 08:59 »
Heidi,
da kann ich dir nur gratulieren, Heizmatte ist ideal zum Pflanzenkinder heranziehen. Hab meine schon viele Jahre und im Frühjahr sehr viel in Gebrauch, besonders Paprika, Auberginen und auch Tomaten schauen viel schneller aus der Erde raus.
Später verwnde ich die Matte dann für Gurken, Kürbis usw.