Rezepte > Gemüse

Kochen mit Wildkräutern

(1/23) > >>

LunaR:
Hallo Elke,
Brennessel, Girsch und Beinwell lassen sich unter Pfannkuchenteig heben und mitbacken. Finde ich noch am angenehmsten. Die Wildkräuter sind etwas bitterer und schon gewöhnungsbedürftig. Vogelmiere (Stellaria media), heißt bei usn Hühnerschwarm und bedeckt im Frühjahr oft große Flächen auf Grabeland, kann wie Slat gegessen werden, auch die Blüten. Die Vogelmiere ist angenehm mild. Oder es wird ineine gebundene Suppe gestreut und geröstete Brotwürfel oben drauf.
Ich habe ein Rezeptbuch mit Wildkräuterrezepten, sag mal welche Kräuter dich besonders intereseiren, dann schreib ich die Rezepte mal auf.
Hier einige Vorschläge:
Gierscheintopf
Gierschbrot
Katoffelgeheimnis mit Giersch
Huflattischrölchen
"-Kartoffel-Auflauf
Sauerampfersuppe
Wiesensuppe
Grüner Buchenlikör

martina:
Hallo Luna,

wo bekommst du denn das Holunderblütenpulver her?

Die Blüten einfach trocknen und dann mörsern?



ammi:
Hier noch eine weitere, sehr leckere Möglichkeit, dem Giersch beizukommen:

Wildkräuterpizza
Hefeteig
400 g Weizenvollkornmehl
1 P. Hefe
4 Essl. Öl
etwas lauwarme Milch
1 Messersp. Salz   
gehen lassen, auf einem Blech oder in einer Springform ausrollen
Belag
250 g frische Kräuter
(Bärlauch, Giersch, Brennesseln) waschen, zerkleinern, in 3 Essl. Öl andünsten, erkalten lassen,
4 Eier, 1 Becher saure Sahne,
100 g. ger. Käse mit
Salz, Pfeffer, Basilikum und
Oregano   vermischen, auf den Hefeteig gießen, die Kräuter und 250 g Kirschtomaten darauf verteilen
Backen
bei 200 ° C (Umluft 160° C) ca. 20 min


regi:
Kennt jemand einen andern Ausdruck für Girsch??

Vogelmiere heisst hier Vögelichruut - aber das wäre eher eine Thematik für die Dialektbox  :D


Löwenzahnsalat

Sauberen Löwenzahn sammeln (da haben wir Bäuerinnen Vorteile - schliesslich wissen wir, wo gegüllt wurde!), waschen und mit dem Wiegemesser fein schneiden.
Nach Belieben harte Eier zugeben.
Die Zugabe von etwas Nussöl macht den Salat milder. Vielleicht gehts auch mit Olivenöl?

Ein feiner Frühlingssalat ..... deshalb jetzt saisongerecht  ;)

renate:

--- Zitat von: LunaR am 26.10.03, 16:34 ---
Einige andere Sachen, wie Breitwegerich und Ackerwinden wachsen hier wie der Teufel, konnte aber dafür noch keine nützlichen Rezepte entdecken.

--- Ende Zitat ---


@ Luna, Deinen Breitwegerich kannst Du durchaus verspeisen.Gesammelt werden im Frühjahr die jungen noch eingerollten Blätter, wenn sie noch keine harten Blattnerven haben. Sie eignen (sollen) sich hervorragend als Salatgewürz. Ältere Blätter werden gekocht und zu Aufläufen und Quiches verarbeitet. Auch die Samen können als Gewürz verwedet werden.

Der Wegerich wirkt im übrigen blutreinigend, antiseptischnblutstillend und gewebsfestigend. Der Saft des Wegerichs bringt rasche Linderung bei Insektenstichen, Brenneslbrennen und blutstillend.

Es können auch Tees hergestellt werden (Husten und Erkrankungen der Atemwege)

Du kannst Deinem Breitwegerich also ruhig den Kampf ansagen. :D über die Ackerwinde hab ich aber leider nichts gefunden.

Ich kann übrigens das Buch "Wildrüchte - gemüse -kräuter erkennen, sammeln & genießen" von Elisabeth Mayer (Leopold Stocker Verlag) wärmstens empfehlen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln