Familie und Co. > Berufsfindung, Ausbildung, Berufsschule und Studium

Von Wohnungssuche....Bruchbuden....und Traumwohnungen...

<< < (4/4)

Rohana:
Zuwenig waren sie damals auch schon :) Beim Studentenwerk erfolgt die Vergabe über Wartelisten, da muss man schonmal ein paar Monate einplanen, dafür aber gutes Preis-Leistungsverhältnis. Am besten gleich mal auf die Liste setzen lassen, die Zeit rennt. Parallel kann man ja immer noch ausserhalb suchen!

gina67:
auszugsweise kopiere ich mal wie es uns vor 17 Jahren bei der Wohnungssuche für unsere Tochter ergangen ist:


Ich glaube wir haben über 20 Wohnungen angesehen, manche waren wirklich Wohnklos.
Unsere vorletzte und letzte Besichtigung hatten wir in einem großen Wohnblock. Eine Wohnung war ganz unten, hatte nur ein Fenster zum Norden. War stockdunkel und winzig klein. Das Bett war bis unter die Decke hochgezogen, der Schreibtisch war darunter. Wenn man schlafen wollte, musste man das Bett auf den Schreibtisch abseilen. Der Makler merkte schon, dass wir ziemlich am Ende waren mit unseren Nerven. Da meinte er doch glatt, wenn wir nichts finden würden, könnte meine Tochter gerne übergangsweise bei ihm wohnen. Und das war so ein richtig schmieriger Typ. Wir haben uns dann ziemlich mutlos die letzte Wohnung angesehen. Da hatte eine serbische Studentin einen Nachmieter gesucht. Die Wohnung war richtig toll. Ganz hell mit 2 Balkonen. Aber wir waren bestimmt mit über 20 Personen bei der Besichtigung. Zu unserem Glück hatte die Serbin nicht erwähnt, dass nur Studenten und Azubis dort wohnen durften. Und dann waren fast alle Bewerber weg. Wir haben ihr dann unsere Handynummer gegeben und wir waren noch nicht weit geradelt, da rief sie an, dass meine Tochter die Wohnung bekommen könnte.
Mein Mann musste dann einen Steuerbescheid und einen Nachweis über eine Haftpflichtversicherung schicken. Das war schon etwas schwierig, aber das nette Mädchen beim Campingplatz hat uns eine Faxnummer gegeben. Und am anderen Tag konnten wir alles unterschreiben.

Also einfach war es damals auch schon nicht. Studentenwerk ist eine gute Idee und eben auch vor Ort in den Kleinanzeigen suchen.

mein ganzer Beitrag steht auf Seite 1:

https://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=67798.0

hosta:
Was waren wir doch für Glückspilze, wenn ich das hier so lese. Bei einem Sohn haben wir gerade mal zwei Wohnungen angesehen.
Der andere ist häufiger umgezogen. Aber ich konnte nie so schnell fragen, ob es geklappt hat,  da hatte er schon eine Wohnung.
Es waren immer spontane Wohnungssuchen. Bei der ersten hab ich sogar mit dem Umzug gestreikt. Das ging mir zu schnell. Da must er noch 14 Tage länger zu Hause wohnen.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln