Autor Thema: Brot backen  (Gelesen 108786 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Brot backen
« Antwort #255 am: 25.05.19, 21:35 »
Ich habe mir ein Zupfbrot  in den Kopf gesetzt. Kann jemand Erfahrungen dazu beisteuern? Mir  schwebt ein Füllung mit den Blüten unserer Kräuter vor, Salbei, Thymian usw. vielleicht noch eine Spur Rucola und Olivenöl.


LG
Luna


PS: Ihr backt so tolle Brote. Es ist eine Freude, die Fotos anzuschauen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #256 am: 26.05.19, 09:41 »
Hallo Sonny,
ja kann man, ich verwende für das Weizenmehl selbst gemahlenen Dinkel und Weizen. je zur Hälfte. Nur Dinkel funktioniert sicher auch.
Je nach Gusto gebe ich auch Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und/oder Walnüsse dazu.


LG Mara


3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #257 am: 26.05.19, 19:26 »
Ich hab auch grad wieder Brot im Rohr  ;D
Hatte jetzt eine Zeitlang keine Zeit zum backen und freue mich wieder total drauf.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5638
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Brot backen
« Antwort #258 am: 26.05.19, 19:29 »
Ich habe mir ein Zupfbrot  in den Kopf gesetzt. Kann jemand Erfahrungen dazu beisteuern? Mir  schwebt ein Füllung mit den Blüten unserer Kräuter vor, Salbei, Thymian usw. vielleicht noch eine Spur Rucola und Olivenöl.


LG
Luna


PS: Ihr backt so tolle Brote. Es ist eine Freude, die Fotos anzuschauen.

https://cookieundco.blog/kraeuter-zupfbrot/

Schau mal Luna :-*
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Brot backen
« Antwort #259 am: 26.05.19, 21:10 »
Danke Barbara!

Habe heute gleich ein Zupfbrot gebacken, mit 2 Füllungen. Einmal Olivenöl mit Rosmarin und Rucola und dann noch Schmand mit Frühlingszwiebeln und Bacon. War beides lecker und Göga war ganz angetan.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1905
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #260 am: 26.05.19, 22:07 »
Barbara, danke für deine Links!
Hab schon soviel von dir gelernt 👌
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5638
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Brot backen
« Antwort #261 am: 26.05.19, 22:48 »
Sehr gern  :)
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #262 am: 27.05.19, 12:55 »
Noch ein Rezept, dass ich gerne backe:

Kartoffelbrot vom Blech, zum Grillen hervorragend. Ohne Gewürze für süße Beläge
super.

https://www.chefkoch.de/rezepte/1169711223098700/Kartoffelbrot-vom-Blech.html

Wenn es pressiert, dann ist es auch sehr schnell gemacht, denn es geht auch ohne
Ruhezeit.

LG mara
3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5638
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Brot backen
« Antwort #263 am: 27.05.19, 13:31 »
Da wäre mir jetzt zuviel Hefe drin Mara.
Irgendwie bin ich davon abgekommen, ich vertrage lang gereiftes irgendwie besser.

Aber aussehen tuts echt gut!

Nachdem mein Sauerteig heute einen Fluchtversuch unternommen hat, musste er gleich dran glauben.....

Rezept:
https://mipano.de/rezepte/mischbroetchen-auffrischbroetchen-mit-aromateig-restsauerteig-roggen/
( Hefe nochmals halbiert, Gehzeit verdoppelt. )
« Letzte Änderung: 27.05.19, 13:37 von gatterl »
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #264 am: 27.05.19, 14:34 »
Hallo Gatterl,
dann probiere den Teig über Nacht im Kühlschrank reifen zu lassen. Mach ich auch.
Ob es mit weniger Hefe auch so gut funktioniert weiß ich nicht.
Ist halt ein Brot, wer es das Brot mal so richtig fluffig( weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll) und locker mag. Das nächste mal werde ich es mit Sauerteig probieren. Hab gerade das Zupfbrot im Rohr. Leider nur mit Hefe, von  Lievito madre hab ich bis heute noch nichts gehört.
Das mit dem reifen und wenig bis keine Hefe, ist mir auch ein Anliegen.
Ich mag das auch lieber, nur ab und zu eine Ausnahme kann ja drin sein. ;)

LG Mara
3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5638
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Brot backen
« Antwort #265 am: 27.05.19, 14:45 »
Doch doch, das geht gut. Es gibt für jede Eventualitäten Rezepte im Netz.

Ich backe oft die Fluffigsten Teige komplett ohne Hefe

Der Sauerteig ist übrigens unschuldig. Ich habe das Glas einfach viel zu voll gemacht.
Ich lasse die Ansatzteige auf die unterschiedlichsten Arten reifen. Und es macht einfach einen Unterschied im Geschmack, ob kalt oder warme Reifung.


Madre ist übrigens auch ein Sauerteig.
« Letzte Änderung: 27.05.19, 14:47 von gatterl »
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #266 am: 27.05.19, 16:43 »
Zupfbrot, schmeckt sehr gut

Nachtrag: ich hatte da nur ein kleines Stück probiert. Ja, es schmeckt sehr gut, nur mir ist es viel zu butterig bzw. fettig. Es ist einfach zu mächtig. Wenn ich es wieder mache, werde ich die Menge der Kräuterbutter  auf max. ein Drittel reduzieren.
LG mara
« Letzte Änderung: 28.05.19, 08:57 von Mara »
3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 941
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Brot backen
« Antwort #267 am: 30.06.19, 13:50 »
Baguette
Aus 600g Mehl, 1,5TL Salz, 1TL Zucker, 1 Würfel Hefe und 350ml lauwarmen Wasser einen Hefeteig herstellen.
10 Min. muss nun der Teig ruhen und dann wird er nochmal durchgeschlagen. Dieser Vorgang wird noch-
mal 2mal wiederholt.
Danach wird er mit geölten Händen geformt, und bei ca. 2oo Grad, 30 Minuten gebacken. 
« Letzte Änderung: 30.06.19, 13:54 von Hopfi »
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1905
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #268 am: 30.06.19, 20:37 »
Habe heute auch wieder mein Brot gebacken, mit Sauerteig.
Hab gestern Abend den Teig gemacht. 😊
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3792
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot backen
« Antwort #269 am: 01.07.19, 13:17 »
Ich hab gestern das erste Zucchinibrot der Saison gebacken - spitze geworden. Es liegt vermutlich an der Wärme, dass das Brot so extrem aufgegangen ist.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten