Autor Thema: Die Reform der Reform der Reform. Das Kultusministerium hat wieder nachgedacht!  (Gelesen 8102 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Benita1Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 163
Hallo zusammen,

Heute war im Mittagsgespräch (BR zum Nachhören) wieder mal eine Sendung über ein neues Modell an den GYM da. Man hat ein neues Pilotprojekt das erst mal zwei Jahre dauert.
Es soll eine geringere Stundenzahl für die Schüler bringen. Das ist dann so eine Pseudo-Wiederholungsklasse, die nur anders heißt.

Bin ich froh, dass ich bis jetzt noch keine Enkel im GYM habe.

Bestimmt machen sich hier viele Eltern über dieses G8 ständig viele Gedanken.
Die Bayern wollen einfach nicht davon lassen. .............. Noch nicht?

Benita



 
« Letzte Änderung: 24.11.14, 18:14 von Benita1 »

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Benita, das G 8 ist ansich nicht schlecht. Es kommt einfach nicht zur Ruhe. Selbst in der Hauptschule haben die Schüler Nachmittagsunterricht, wo ist das Problem? Die kommen dann mit 15 Jahren aus der Schule und gehen in Ausbildung, da ist auch nicht mittags Schluß. Mich nervt das Ganze nur noch und Eltern von Gymnasiasten find ich -teilweise- extrem schlimm. An allem ist das G 8 Schuld. So ein Schmarrn. Unsere Tochter und mein Neffe waren auf dem G 8 und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie kein außerschulisches Leben mehr hatten, eher das Gegenteil. Beides keine Notenüberflieger beim Übertritt.

Vielleicht sollten sich manche Eltern einfach fragen, ob das Gymi die richtige Schule für ihr Kind ist. Der Nachhilfemarkt ist enorm groß, wobei ich sagen muß, dass unsere Tochter jetzt davon profitiert, sie gibt Nachhilfe... ;) Ich kann die Eltern nicht verstehen, die geben enorme Summen für Nachhilfe aus und das zieht sich durch die ganze gymnasiale Schulzeit und nein, ich hätte keine Nachhilfe bezahlt, außer unsere Tochter wäre länger wegen Krankheit ausgefallen, aber das hab ich ihr von Anfang an gesagt.... ich bin eine bekennende Rabenmutter.

Realschule und FOS oder nach der Ausbildung BOS ist auch ein Weg, vorallem wenn ich sehe, wie hoch das Einstiegsalter der Studenten mit Abi ins Studium teilweise ist.

In meinem Bekanntenkreis ist ein Akademikerehepaar, die schicken ihre Kinder trotz sehr guten Übertrittszeugnissen auf die Realschule, weil sie selber in ihrem Berufsleben (als Ausbilder) die Erfahrung gemacht haben, dass ehemalige Realschüler mit FOS einfach einen viel breiter gestreuten Hintergrund haben und eine realistischere Einschätzung ihrer bisherigen Leistung.

Bei Gymnasiasten hat man doch manchmal den Eindruck, dass alleine schon der Gang aufs Gymnasium eine unheimlich große Leistung ist...... :o
« Letzte Änderung: 24.11.14, 15:31 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4608
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo annelie,

so seh ich das auch mit dem nicht zur Ruhe kommen.......

sie sollen halt nicht die zigste Reform der Reform der Reform machen, sondern einfach nur mal die Stunden halten, die die Schüler haben sollten.

Mehr Lehrer,  kleinere Klassen, da wär doch schon viel gemacht.

Herzliche Grüße von Fanni

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3951
  • Geschlecht: Weiblich

Vielleicht sollten sich manche Eltern einfach fragen, ob das Gymi die richtige Schule für ihr Kind ist. Der Nachhilfemarkt ist enorm groß, wobei ich sagen muß, dass unsere Tochter jetzt davon profitiert, sie gibt Nachhilfe... ;) Ich kann die Eltern nicht verstehen, die geben enorme Summen für Nachhilfe aus und das zieht sich durch die ganze gymnasiale Schulzeit und nein, ich hätte keine Nachhilfe bezahlt, außer unsere Tochter wäre länger wegen Krankheit ausgefallen, aber das hab ich ihr von Anfang an gesagt.... ich bin eine bekennende Rabenmutter.

Realschule und FOS oder nach der Ausbildung BOS ist auch ein Weg, vorallem wenn ich sehe, wie hoch das Einstiegsalter der Studenten mit Abi ins Studium teilweise ist.


Da hast Du vollkommen Recht! Wenn ich sehe welche Kinder aufs Gymnasium wechseln  :o Aktuell ein Ex-Mitschüler meines Sohnes, die Aufnahmeprüfung für die Realschule nicht geschafft, aber im nächsten Jahr aufs Gymnasium. Das kapier ich nicht.... Meine Tochter ist mittlerweile in der 8. Klasse Gymnasium und macht
die Schule locker! und hat wirklich viel Freizeit! Mein Sohn hätte die Noten fürs Gymnasium locker gehabt, ist aber lieber auf die Realschule und dort wirklich gut
aufgehoben. Ich finde es für die Kinder echt schlimm, wenn die auf Biegen und Brechen aufs Gymnasium geschickt werden und dort nicht auf die Füße kommen.
Für mich bzw für meine Tochter macht das G8 Sinn.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Benita1Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 163
Hallo,

man sprach davon, dass früher 27% der Grundschüler aufs Gymi gingen und heute sind es 40%.

Es hat keiner angerufen, der mit diesem G8 zufrieden war, ............. weil man den Kindern die Jugend nimmt, .............. weil in der Pupertät eh alles so schwierig ist, ............. weil heute die Menschen eh alle viel älter werden, da macht doch so ein G9 rein gar keinen Sinn ...............

Meine Tochter sagt jetzt schon, dass sie da nicht lange rumfackelt. Wenn sie mal den Anschein bekommt, dass es im Gymi nicht gut läuft, dann kommt das Kind gleich mal in eine andere Schule. Sie selber hat sich rein gar nicht schwer getan. Wir haben nie zusammen gelernt und von Nachhilfe war erst recht keine Spur.
Sie hat aber beobachtet, dass ein Verwandter von ihrem Mann mit viel Schieben und Ärger durchs GYM gezogen wurde. Dann hat er erst mal Agrar studiert, flog nach dem 2. Semester raus, dann Betriebswirtschaft, flog auch nach dem 2. Semester raus.
Als nächstes GYM-Lehrer, hat alles fertig gemacht ........... bekam aber keine Anstellung :-\ :'(
10 Jahre vertan ???

Jetzt macht er F A H R L E H R E R, das ist doch toll.
Wenn der erst mal auf die Realschule gegangen wäre, dann hätte er vllt wirklich seine Neigung zu einem Beruf entdeckt und hätte dann trotzdem auch studieren können.

Benita

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Gut das nur Gymnasiasten in die Pubertät kommen....  ;) ;D
Eigentlich ist ja klar, dass nur solche anrufen, die Probleme mit dem G 8 haben, die Anderen sehen halt keinen Grund anzurufen.... wird jeder Anruf durchgestellt oder gibts da eine Vorauswahl? Würd mich echt grundsätzlich mal interessieren, egal zu welchem Thema, wie sowas abläuft, wenn man da anruft, hat jemand damit Erfahrungen?
Meist kann man eine Diskussionsrunde schon im Vorfeld steuern, je nach dem,  welche Gesprächspartner man dazu einläd.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 135
Da hör ich grad in den Nachrichten, dass in einem nordischen Land die Schreibschrift abgeschafft werden soll, nur mehr Druckschrift und vermehrt PC usw.

Für mich ein Rückschritt ins moderne Mittelalter!! Von den Pharaonen sind wir heut noch begeistert, wenn wir Schriftrollen finden oder die Bilder an den Wänden der Pyramiden lesen können. Was bleibt von uns?? Festplatten, die spätere Generationen nicht mehr lesen können, weil die Software fehlt? Schreiber wieder als Beruf, welche in Schönschrift Liebesbriefe verfassen? Rechtschreibung ist eh so ein Jammerthema (auch hier!!) Dies übernimmt dann auch der PC! Es wird m.E. darauf hin gearbeitet, dass wir alle verdummen!

Es wird vorgetragen, dass die Motorik der Kinder nicht mehr gut ist! Hallo?? Ich schaff also die Schreibschrift ab, weil die Kinder (hauptsächlich die Knaben) nicht mehr in der Lage sind, einen Stift zu halten, statt dass ich die Motorik fördere? Es ist doch bekannt, dass die Motorik auch für Sprache usw wichtig ist. Deshalb gibt es doch die ganzen Ergotherapeuten!

Also, da fehlt mir jedes Verständnis!

Gruss

Doris

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1062
  • Geschlecht: Weiblich
wo du recht hast, hast du recht!

grüessli susanne

Nelly

  • Gast
Hallo, heute haben wir uns in der Schule noch drüber unterhalten, dass Motorik und Hirnentwicklung (Synapsenverbindungen und so) bestimmt drunter leiden werden.
Für mich macht Schreibschrift Identität aus. Ich habe auch Schüler, die nur Schreibschrift schreiben, selbst in der 10. klasse und das ist nur ein Hingeschmiere und nimmt viel mehr Zeit in Anspruch (beim Schreiben) als Schreibschrift.....

Wer sich sowas nur wieder ausgedacht hat...

Nell

Offline Andres

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
  • befristet gesperrt
Ich finde solche Diskussionen über das Schulsystem in der Öffentlichkeit total kontraproduktiv.Ich habe es bewußt vermieden vor den Kindern über das Schulsystem oder einzelne Lehrer zu schimpfen,weil:

1.Man verschafft den Kindern eine Ausrede für schlechte Leistungen!
2.Die Kinder werden psychisch belastet wenn man ihnen einredet sie müßten in einem schlechten System lernen.

Wenn ich das Theater um die Schulen verfolge,wundere ich mich,wie ich mit meiner "primitiven" Philosophie durchgekommen bin.Meine Tochter hatte am Gym. dann bessere Noten als an der Grundschule.
Die Zukunft kann man am besten vorhersagen,wenn man sie selbst erfindet!

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
das ist eine gute und wirkliche ganz einfache Sache.
nicht über Lehrer oder schule oder System vor den kindern zu schimpfen.
wenn mein kleiner mal abc schütze ist, werde ich das auch umsetzen.

gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen

Heut steht auch ein Artikel in der Zeitung, in welchem ein Mädchen, 18 Jahre, anprangert, dass sie zwar Gedichte in 4 Sprachen analysieren kann, aber keine Ahnung von Mieten, Vertrag usw hat. Ihre Anmerkung hat eine grosse Diskussion ausgelöst.


Das Gymnasium hat noch nie fürs Leben vorbereitet, aber Zeitung lesen hilft da ganz viel und/oder nebenbei in einem Job arbeiten, da lernt man fürs Leben und Eltern die ihren Kindern nicht vorbeten, was sie leisten, nur weil sie aufs Gymnasium gehen......  ;)
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
@Doris:
ja sicher da hast du recht, immer schweigen ist nicht richtig.
aber zu versuchen, die sachliche Sache auszudiskutieren und die menschliche seite eines Lehrers nicht
breit zu treten, sind zwei paar stiefel.

gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
So jetzt wird Bayern wohl wieder das G9 bekommen, ich bin schon etwas traurig, ich fand das G8 gut.

https://www.merkur.de/politik/merkur-exklusiv-bayern-kehrt-zum-g9-zurueck-7413422.html

Unsere Tochter hat ja 2004/2005 im 1. Jahrgang vom "Neuen G9" angefangen, das ging dann bis Weihnachten und sie war dann plötzlich im 1. Jahrgang G8... ;) ;D

Zu Schuljahresbeginn hatten wir einen Elternabend, wo uns das Neue G9 vorgestellt wurde, schon vom Stoff her abgespeckt gegenüber dem "Alten". Vor Weihnachten wurde uns das G8 vorgestellt.

Ich finde es unheimlich schade, dass wir jetzt über so einen langen Zeitraum dermaßen eine Unruhe in der Schulpolitik hatten und ich denke es wird nicht besser, es wird weiterhin Schüler auf den Gymnasien geben, die eigentlich ungeeignet sind und es wird weiterhin unzufriedene Eltern geben. Das Argument, dass die Schüler keine Zeit für andere Sachen haben kann ich nicht bestätigen.

Für unsere Tochter ist es allerdings von Vorteil, falls sie ihre Lehrerausbildung besteht, es werden bei ohnehin Knappheit in naturwirtschaftlichen Fächern jetzt noch mehr Lehrer gebraucht.  :D
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie