Organisation ist alles > Versicherungen

landwirtschaftliche Sozialversicherung / Bäuerinnenrente

<< < (2/13) > >>

Babsie:
Hallo Reserl, wir Bäuerinnen haben diese Rente selber gefordert unter der Bedingung,  daß unsere Betriebe dadurch nicht belastet werden. (eigene Rente, selbständig, mitarbeit im Betrieb wird honoriert emanzipierte Landrauen usw.) Nicht belastet heißt: Der Beitrag hätte durch den von der Politik gewollten und verursachten Strukturwandel unsere Wohlstandsgesellschaft (die lebt nämlich auf unsere Kosten) tragen sollen. Leider haben unsere Bauernverbandsvertreter geschlafen (wie sonst auch) und die Politiker haben den Spieß umgedreht und die Bäuerinnenrente ausgenutzt um ihr marodes zum sterben Verurteiltes Alterskassensysem einem längerem Sichtum zu unterziehen. (wie üblich bei Politikern: keine courage ) Denn meineserachtens wäre besser  "Ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
(siehe Beitragssteigerungen und das x2)
P.S. Wo kann ich denn mein Passwort ändern?

reserl:
Ich habe damals (wann war das eigentlich genau?) die Diskussion um die Einführung der Bäuerinnenrente nicht verfolgt.
War ja noch keine Bäuerin....

Jedenfalls war das ein perfektes Eigentor..... >:(

Babsie:
Hallo Britta,
bei uns sind  alle Bäurinnen bei den Landfrauen und alle Bauern beim Bauernverband. ( ist eh das selbe) Ich kenne leider sonst keine andere bäuerliche Berufsvertretung  oder habe  ich in meinem kurzen Bäurinnenleben etwas noch nicht mitbekommen? Jedenfalls herrscht bei uns Friede Freude Eierkuchen und über solche lästigen Dinge wie Bäurinnenrente wird nicht diskutiert. (stinkt mir schon ein bißchen)
Tenor von unserer Kreisbäurin (älter) "Da kann man eh nichts machen"
Ebenso von Seiten des Ortsobmannes und Kreisobmann.

reserl:
Habt ihr von eurer Alterskasse auch die

"Mitteilung über die neue Beitragshöhe ab 01.01.2003"

bekommen?


Da kommt Freude auf. ::) >:(

Andreas:
Der Termin wurde im Kalender eingetragen:

Titel:

Zukunft der landwirtschaftlichen Sozialversicherung
Wann: 8-März-2003  10.00 - 16.30 Uhr
Wo: Kloster Roggenburg > http://www.kloster-roggenburg.de/

Näheres dort unter:

http://www.agrar.de/cgi-bin/suite/calendar/calendar.cgi?request=detail&event_id=10577&website=default


oder siehe:

http://www.abl-bayern.de/

Programm zum Downloaden im doc-Format unter:

http://www.8ung.at/abl-bayern/roggenst.DOC

Da es auch um die Zukunft der Bäuerinnenrente geht, würde ich mich freuen, auch von Euch jemand begrüssen zu können.

Liebe Grüße
Andreas

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln