Organisation ist alles > Versicherungen

Krankenversicherung für Partnerin

(1/5) > >>

landei33:
Hallo in die Runde!

Ich mache mir hier gerade Gedanken zum Thema Krankenversicherung. Mein Bauer hat gerade mit seinem Versicherungsheini gesprochen, was die Mitversicherung meiner Person auf dem Hof angeht. Da ich aus meinem arbeitnehmerischen Verhältnis aussscheiden werde, bin ich dann nicht mehr krankenversichert. Also hat er sich erkundigt, wie es dann aussieht, wenn er mich als Lebensgefährtin mitversichert. Bilanz: Er wäre dann bei fast 900 Euro pro Monat!! Er muss mich laut Aussage wie eine Angestellte versichern, da wir nicht verheiratet sind. Er selbst zahlt schon eine nette Summe im Monat und dann wären wir bei oben genanntem Beitrag.

Wie läuft das bei euch? Man heiratet ja nicht sofort und schon gar nicht nur der KV wegen!
Danke euch für eure Infos!

Grüße!
Annika

Hamster:
Hallo Naima,

ja DAS habe ich auch gedacht.  ::)

ABER in NDS ist es so, dass Familienmitglieder eines ldw. Betriebs
Zwangsmitglied in der LKK(landwirtschaftliche Krankenkasse) werden.
Ich habe keine freie Krankenkassenwahl.. leider.  :'(
Allerdings wäre mein Krankenkassenbeitrag 175 € pro Monat in der Lkk
und nicht 900€ wie o.geschrieben-

Landei33, wenn bei Euch das ähnlich ist müsstet ihr ja einen RIIIEESENbetrieb haben.... ;D 8)

Frage doch mal .. keine Ahnung wo Du herkommst, beim BBV, Landvolk o.ä. nach.
Die können Dir bestimmt weiterhelfen.

LG
Hamster

Ingrid2:
Und selbst wenn es für Lebensgefährtinnen auch gelten würde - was ich nicht glaube - , dann kann sie der Betrieb trotzdem anstellen. Bei einem (natürlich nachgewiesenen) Einkommen ab 451 EUR entfällt die Versicherungspflicht in der LKK - ebenso die Versicherungspflicht in der LAK.

Lulu:
Mhhmm....bei Unverheirateten kenne ich mich nicht aus. Letztendlich, wenn du dich anstellen lässt, müssen auch die Abgaben bezahlt werden.
Die richten sich ja nach dem Lohn.

Warum willst du dich anstellen lassen? Du kannst dich bei jeder Krankenversicherung selber versichern. Und da kommen keine
900,- € raus. Andererseits wenn du angestellt bist, sind es keine Privatausgaben mehr für deinen Mann, sondern Betriebsausgaben und können ja auch von Vorteil sein.

Selbständigkeit ist nicht billig.

LunaR:
mmmh ... ich habe es so verstanden, dass die 900 € für beide zusammen sind  ???

Luna

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln