Autor Thema: Hühnerrassen  (Gelesen 120832 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #45 am: 04.03.13, 18:57 »
Hallo Mary,

ich habe meine im Internet gefunden. Sicher bin ich mir nicht, ob sie reinrassig sind. Da muss ich mich auf die Aussage des Verkäufers verlassen. Sie sind gesperbert und nicht die Hübschesten, aber sie legen schöne dunkle Eier. Ich versuche mal ein Foto einzustellen. Meine Maran haben kaum bis keine Federn an den Beinen. Ich habe allerdings gelesen, dass es wohl den französischen Schlag mit Federn und der englischen ohne Federn gibt. (Angaben ohne Gewähr  ;))
Vom Typ her entsprechen sie ansonsten den Maran in meinem Buch.

Es gibt auch Maran+, dass sind Hybrid-Maran-Mix und legen wohl nicht so dunkle Eier.

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1329
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Hühnerrassen
« Antwort #46 am: 04.03.13, 21:17 »
Hallo Mary,

ich habe im letztem Jahr selber Marans aus Bruteiern gezogen, die waren aber aus Deutschland. Es stimmt schon, die richtigen schokobraunen Eier legen meist nur die französischen Marans.
Trotzdem bin ich mit meinen zufrieden und eine von meinen fünf Marans legt richtig schöne braune Eier. Anbei mal ein Bild, leider ist die Qualität nicht so gut, werd mal morgen ein Neues machen.
Unten links ein Ei das mir besonders gut gefällt.
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3711
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Hühnerrassen
« Antwort #47 am: 04.03.13, 21:43 »
Toll Jacky,

da kannst dir das Eierfärben zu Ostern sparen.... ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #48 am: 05.03.13, 08:23 »
Ich habe auch ein Foto:


Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hühnerrassen
« Antwort #49 am: 05.03.13, 08:26 »
Jacky, deine Eier sind eine tolle Farbpalette. Da macht dir das Eier holen alleine schon Freude.
@Enna, danke für deine Infos, es gibt in England Hühnerrassen die blaue Eier legen.
Ist schon verrückt, was sich die Natur alles einfallen lässt.
Sind die Hühner, die im Bild sichtbar sind, diese tollen Eierlegerinnen?
Ich staune jeden Tag wenn ich die Wachteleier abtrage, jede Wachtel legt ihr Farbmuster.

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #50 am: 05.03.13, 08:30 »
Bei meinen Hühner ist ab und zu auch mal ein gesprenkeltes Ei dabei, als ob es keine Zeit mehr hatte die Farbe zu verteilen. Das kommt aber selten vor. Ich hab auch schon im Hühnerforum Eier gesehen, die Ringe hatten wie der Saturn.  ;D

Meinst du Auracana, Mary? Die kannst du auch hier beim Züchter bekommen. Ich habe am Samstag zwei Grünleger bekommen, die sehen wie bunte Auracana aus, ich werd mal ein Foto machen. Ein Elternteil der Grünleger ist ein Auracaner, die vererben die grün-blaue Farbe.

Oder gibt es noch eine andere Rasse mit bunten Eiern?

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #51 am: 05.03.13, 08:36 »
Die hellen Hühner im Bild sind Sundheimer, die legen creme-farbene Eier. Auf dem Bild ist das erste Ei, dass die Bande gelegt hat. Die schwarz gesperberten sind die Maran, die die dunklen Eier gelegt haben. In der Regel legen die bei mir 2 - 3 Tage je ein Ei und machen dann einen Tag Pause.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hühnerrassen
« Antwort #52 am: 05.03.13, 08:44 »
Hallo Enna,
die Hühnerrasse, die blaue Eier legt nennt sich cream legbar- werden in England gezüchtet. Vermutlich kommen die aus Peru und sind vielleicht auch mit den Auracanern verwandt.
Schön sehen deine Hühner und die Eier aus.
@Jacky, Enna eure Bilder sind suchtgefährdend. ;D

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #53 am: 05.03.13, 09:06 »
Das kann ich nur bestätigen @sucht gefährdend.

Bei mir werden es immer mehr Hühner  ;) und eine meiner Maran sitzt auf 12 Sundheimer-Eiern, die scheinbar auch alle befruchtet sind. Also gibt es Mitte März Nachwuchs.  :-*
Ich denke, ich werde noch zwei Maran dazu holen, ich komme im Moment mit den Eiern nicht mehr nach. Bunte Eier sind scheinbar heiß begehrt.

Jacky, du hast ja auch eine irre Farbpalette.  :D

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1329
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Hühnerrassen
« Antwort #54 am: 05.03.13, 09:30 »
Hallo Mary,

die cream legbar werden mein nächstes Projekt werden, so was in Richtung blau hat auch was.  ;)

Aber jetzt ist dann erst mal ab Freitag mein Brüter voll belegt mit 20 Wyandotteneiern die ich zugekauft habe, 20 Sulmtalereiern von meinen eigenen Hühnern und zehn Sulmtaler Mixe (mit Maran, Grünleger, Altsteirer gekreuzt).

Die werden dann genau am Osterwochenende schlüpfen.  :D

Ach ja...und ich bestätige Hühner haben Suchtpotential und werden immer irgendwie mehr....wo die nur herkommen? ??? 8) ;D
« Letzte Änderung: 05.03.13, 09:52 von Jacky »
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #55 am: 06.03.13, 20:17 »
So eine bunte Eiermischung gab es bei mir auch mal ein- oder zwei Jahre. Aber das war auf Dauer nichts. Die verschiedenen Rassen haben sich nicht vertragen. Die Lachshühner sind so treudoof und einfach zu gut für die Welt. Die Gockel haben sich von den Araucanern bzw. Marans total unterbuttern lassen, obwohl wir damals noch unbegrenzt Auslauf für die Hühner hatten. Die Marans sind den Lachshennen hinterher.... Also solche Schürzen(Feder)jäger... das gibts nicht. Naja, die Maransgockel hab ich dann geschlachtet und die Araucanergockel auch. Eine Maranshenne hat der Fuchs geholt, eine grünlegende Dame der Habicht. So war es bald aus mit der bunten Mischung. Jetzt bin ich seit einigen Jahren wieder mit Lachshühnern glücklich und das soll auch so bleiben. Mir hat zwar die Mischung der verschienenen Hühner gut gefallen, aber auf Dauer war das nichts für den Frieden auf dem Hühnerhof.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1329
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Hühnerrassen
« Antwort #56 am: 06.03.13, 20:37 »
Pauline, das nennt man wohl "blöd gelaufen"!

Sowas kenn ich bei meinen Hühnern nicht, dabei läuft hier alles mögliche rum.
10 große Sulmtaler Hühner mit zwei Hähnen, 3 Zwergsulmtaler, 5 Marans, 2 Lachshühner, 4 Grünleger, 2 Altsteier,1 Amrock, 1 Sundheimer und noch ein paar Hybriden. Die werden aber dieses Jahr noch in den Suppentopf wandern, wenn die Junghühner nachkommen.

Mich wundert ja immer noch, dass sich die zwei Hähne abkönnen. Hoffentlich bleibt das so. Einer war mir einfach befruchtungsmäßig zu wenig für die große Hühnerschar. ;)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #57 am: 07.03.13, 06:51 »
Bei meinen bin ich im Moment skeptisch.

Meine beiden Grünleger werden im Moment noch gemobbt (von den Maran), aber es ist schon besser geworden. Außerdem sind die beiden Hübschen recht flink und können sich auf verschiedene Erhöhungen zurückziehen.
Gestern habe ich noch zwei Maran+  (Hybrid-Mix) dazu bekommen, mein SV hatte sich zwei zuviel bestellt.
Auf die sind die beiden Maran (insgesamt sind es 3) auch erst mal losgegangen. :(
Eine der beiden Obermobber legt auch nicht, wenn die nicht bald wieder anfängt kommt das aggressive Viech in die Suppe.  >:( Die andere lässt sie wenigstens nach kurzem Picken in Ruhe und meine Maranglucke macht gar nichts, wenn ich sie zum futtern und trinken aus ihrem Kanickelstall lasse.
Die Sundheimer weisen die Neuen mit kurzem picken zurecht und dann ist auch gut.

Wenn der wilde Haufen wieder in seinen eigentlichen Stall kommt mit Wiese, soll es wohl besser werden. Im Moment sind sie im Kuhstall, weil mein Stalldach defekt ist und sich einige erkältet hatten.

Insgesamt sind es jetzt:
1.4 Sundheimer, 0.3 Maran, 0.2 Grünleger und 0.2 Maran-Hybrid-Mix

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #58 am: 10.03.13, 20:26 »
Enna zu der Erkältung bei Hühnern ist mir gestern im Hühnerstall (wo auch sonst) was eingefallen. Ich gebe immer Apfelessig ins Trinkwasser. Das mögen sie gerne. Und Apfelessig soll ja auch beim Menschen gut sein. also kann es für die Hühner auch nicht schlecht sein. Ich brauche überhaupt Essig im Hühnerstall. Zur Vorbeugung vor Milben und sonstigen Getier fülle ich Essigessenz in eine Sprühflasche und fülle mit Wasser auf. Das riecht zusammen mit dem frischen Heu gut. Tja ich sag ja immer, für die Damen nur vom Feinsten  :D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühnerrassen
« Antwort #59 am: 11.03.13, 11:39 »
Obstessig ins Trinkwasser habe ich auch schon mal gehört. Das werde ich ausprobieren, wenn die Flasche Viruvet alle ist und hoffentlich alle wieder gesund sind. :)