Organisation ist alles > Finanzen und Recht

Ärger mit Mietern / Mietrecht

<< < (17/17)

Caddy:
Hallo Klara, die Wahrscheinlichkeit ist groß bis sehr groß, daß sich auf Dauer Schimmel an den Wänden bildet.
Besonders Bad und Küche aber auch die anderen Räume sind hoch gefährdet. Vor allem, wenn es sich um einen
Neubau oder gut isolierten Umbau handelt, evt. mit guten Fenstern, wo nichts zirkulieren kann.
Als Beispiel: Haben vor 4 Jahren die Fenster im Haus erneuert. Neue absolut dichte Fenster, Wärmeglas usw. usf.
wurden eingebaut. Es dauerte nicht lange, da entstand Schimmel an den Wänden. Bei den alten Holzfenstern,
 wo der Wind überall durchpfiff, gabs nie Schimmel, auch im Bad nie. Jetzt muß man täglich gut lüften.
Ich würde mal mit dem Mieter von eurer Einliegerwohnung über die Angelegenheit reden.
Sag ihm deine Befürchtungen um den Schimmel usw.
Es ist keine angenehme Sache, vor allem auch teuere, diese Schimmelschäden wieder zu entfernen.
Gesundheitlich ists außerdem sehr schädlich, wenn Schimmel in der Wohnung ist.
LG Imke

Benita2:
hallo meine Frauen,

auch im Haus meiner SE wurden vor etwa 10 Jahren neue Fenster(Holz) eingesetzt. Die alten waren ja wirklich schon lange fällig aber jetzt im Laufe der Jahre bildet sich in Parterre immer mehr Schimmel in den Ecken, wo die Luft nicht so gut zirkulieren kann. Unsere Alten rennen auch nicht den ganzen Tag durchs Haus und öffnen und schließen ständig die Fenster, was ich total verstehen kann.
Natürlich ist es ein altes Haus .............. aber die Oma hat sich bei der Renovierung damals sogar ganz wunderbare Stofftapeten kleben lassen, außerdem einen neuen Wohnzimmerschrank aus Kirschbaum hingestellt. Den hätte ich damals auch mit Kußhand genommen, so schön war der, ist er auch heute noch.  Er ist um die Ecke eingebaut und genau in dieser Stelle (Rückwand) vermute ich Schreckliches. Außerdem hat unsere Oma eh Asthma ............
Der Maler hat ihr was eingeschwatzt, damit angeblich kein Schimmel mehr entstehen kann ................Denkste!
Heute denke ich mir, man hätte gleich in jedes Fenster wenigstens ein kleines Loch bohren müssen (mit Stöpsel ......bei Bedarf), damit die Luft ein bißchen zirkulieren kann, aber wer tut das schon. Hernach ist man immer schlauer.
Natürlich ist es ein altes Bauernhaus und nicht unterkellert, es war schon immer eine Nummer zu feucht aber mit den alten Fenstern war es noch einigermaßen machbar. Im ersten Stock ist es natürlich nicht so schlimm aber wenn nicht geheizt wird ....

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln