Tiere auf dem Hof > Pferde

Unser Ponys müssen dringend mehr Bewegung haben....aber wie ohne Reiten?

<< < (4/19) > >>

Eisvogel:
Wenn zwei Hafi 4ha zur Verfügung haben ,warum sollen die steif sein?
Und mit Hafi spazieren gehen? Die alte Suedtiroler Züchtung sind Arbeitspferde und die mit araberblut eingekreuzten sind sehr temperamentvoll und Ziel Reitsport .
Hallo Lulu !
Wenn bei uns wenig Zeit ist , wird Peitsche genommen ,mitten in die Weide und dann geschnalzt und los geht's , die donnern los (auch die Tinker und Noriker ) , dass die Grasfetzen fliegen und man sieht wie sie um die Wette donnern und eben der Älteste ist da der fiteste  ;D auch schlaueste , er nimmt immer den inneren Kreis .
Wenn du zeit hast .......http://www.schussenrieder.de/de/veranstaltungen_schussenrieder_fuhrmannstag_q_p-3850.html

Janker:
Huhu Eisvogel,

Ich kenne leider kein Arbeitspferd, welches sich durch Biegsamkeit auszeichnet, meine sind im schweren Zug unterwegs, da muss schon via Boden ausgeglichen werden um die Führigkeit zu erhalten. Sollte es sich um verkreuzte Exemplare handeln wird Lulu ohne Erfahrung einen schwierigen Job haben, denn einheitlich ist was anderes....und da wär ich dann doppelt vorsichtig mit unkontrollierbarem Heizen

@Lulu: ich rate dir davon ab, die Pferde ohne Ausbildung egal wo (also zb im abgetrennten ebenen Quadratzirkel) auf deiner Koppel rumzuscheuchen. logo, mach ich das mit meinen auch mal, einfach weil es nett anzuschauen ist, aber da ist rangfolge klar und es gibt genaue regeln fürs Scheuchen. mein Winz-VB wurde aus kraft und zeitmangel vom Vorbesitzer (welche einen sehr hohen Ausbildungsstand Fahren/Longieren hatte) regelmäßig abzentrifugiert bevor das tier gering etwas tuen mußte. Erfolg dieser Methode: tier beherrschte kein Stillstehen mehr und war ohne 20 minuten zentrifugieren<- rasantestes galopptempo mit starker Querlage kaum nutzbar. Unter Zentrifugieren verstehe ich, dass ungeregelte Rumrennen eines Pferdes in kreisbahn um den Longierer, wobei mein Pony superbrav in  8-12 m am seidenen bändel+Halfter zu halten war, nur Temporeduzierung war null drinn. nach 1 Jahr kann ich jetzt mit Doppellonge auf 4-6 m einigermassen gepflegt arbeiten, wobei Madam immer nochmal gern ihr Tempo versucht einzufordern.

Ein Pferd sinnvoll über Freiarbeit zu bewegen ist ganz ganz hohe Kunst, dazu gehören mal mind. 1-2 jahre bodenarbeit und Dopplelonge in der Vorzeit. Ein schweres steifes (kein fettes pferd ist beweglich) Pferd ist mit großer Vorsicht auf die Kreisbahn zu bringen, damit kein Schaden an Gelenken entsteht. Lulu wird merken, ob ihr "kopf"programm ausreicht, dass die pferde selbstständig beweglicher beweglicher werden und auf kopple wieder vermehrt das toben anfangen. Aber solang da kein Spazieren allein in Ruhe klappt ist scheuchen Gift für die pferd-mensch-beziehung, meine Meinung.
Auslasten kann ich über Bodenarbeit nur den kopf und einen haffi vernünftig zu beschäftigen dafür braucht es erheblich gewicht hinterm pony über reiten lachen die auch eher....Zugrekord meines letzten haffis mit 21: 2,3 faches eigengewicht über 2 Stunden bei 5-7%!!
mfg janker

Lulu:
Hallo Eisvogel, hallo Janker,

ich bin geplättet von soviel Fachwissen? Daran merkt ihr jedenfalls ich bin in Punkto Pferde eine "ich nehme mal ein halbes Jahr Reitstunden"-Lusche.

Meine Haffis sehen das genauso und nehmen mich dementsprechend nicht Ernst. Doof sind die ja nicht.Ich habe ja heute morgen gemerkt, das da erst nochmal der Respekt geklärt werden muss und das kann ich, soviel hab ich ja schon mal gelernt, ja nur vom Boden aus. Die Pferde mal so rumtreiben, hätte ich ein bischen Schiss davor. Sie haben ja im Moment keinerlei Respekt vor mir, obwohl ich immer dachte, den hätten Sie. Mein Mann hat es heute trocken auf den Punkt gebracht. Du bist das rangniedrigste Tier für die Zwei und Sie schmusen sonst und sind so nett zu dir aus Mitleid. Ich mußte lachen, aber ein Funken Wahrheit steckt schon drin. Auch das Kleben ist sicherlich nicht ganz förderlich für mich als Anfänger. Daher ist das jetzt meine erste Mission. Damit ich dann als zweiten Schritt, mich auch mal auf ein Pony konzentrieren kann. Sonst hat das ja alles keinen Wert und es frustriert mich bloß. Danke Janker für die konkrete Anleitung. Sowas brauche ich als Anfänger. Das hasse ich im Übrigen auch an der Pferdeliteratur. Da gibt es soviel Ausbildungsbücher etc., aber ich habe bisher keines gefunden, wo gezielt drin steht, mach die und die Übung, um das und das zu erreichen.......Da wird immer sehr viel Grundkenntniss vorausgesetzt.  :(

Gruß
Lulu

Janker:
@Lulu: ich empfehle dir das Shetty-Forum, da geht es viel um Boden+Dominanz+Führigkeit. Nette Abendlektüre sind Tbs von Blue Moon, allgemeine Ponyhaltung betreffend und pickedie: hat grade 3 Ponies frisch bekommen und versucht die nun auszubilden (erste Anfänge boden+trennen+führen) und wenn du magst könntest du meine auch noch haben, die sind allerdings mehr schweren zug betreffend bzw ponykorrektur/kinderausbildung.
mfg Janker

Lulu:
Danke Janker für deine Tips. Das Shetty-Forum durchforste ich gleich mal. Bei den Shettys hat man ja auch oft das Problem, das Sie schnell zu dick werden. Vielleicht werde ich da fündig. Bez. der Bücher habe ich bei Amazon leider nichts gefunden. Könntest du die Titel noch mal ausschreiben?
Gruß lulu

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln