Autor Thema: Reste Verwertung  (Gelesen 146244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ullala

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Suche Rezept für Verwertung von Wurstresten
« Antwort #45 am: 18.09.06, 18:47 »
Hallo Beate,

koche morgen nach deinem Vorschlag u. zwar eine Gemüsesuppe (Bohnen, Möhren, Zucchini etc. aus dem eigenen Garten) mit den Bierwurstwürfelchen.

Bin schon gespannt wie sie schmeckt.

Liebe Grüsse


Ullala

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Reste Verwertung
« Antwort #46 am: 06.02.07, 21:31 »
Bei übrig gebl. Semmelknödeln brate ich ein wenig Speck in der Pfanne an und brate dann die Scheiben der KLöße von beiden Seiten, dazu Sauerkraut. Hmmm lecker und mal ganz ehrlich in Scheibchengeschnittene Blutwurst dazu ist gar nicht zu verachten.

Offline coni

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1456
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Reste Verwertung
« Antwort #47 am: 07.02.07, 20:38 »
wenn ich nicht aufpaße essen meine kinder die semmelknödel kalt wie einen apfel muß es immer anmelden wenn ich noch gebackenen klößbrökle machen will
coni

Clara

  • Gast
Re: Reste Verwertung
« Antwort #48 am: 08.02.07, 00:16 »
Wenn alle Stricke reissen, werden bei mir sämtliche Reste Bestandteile einer Suppe. Je nachdem , wieviel von dem ganzen da ist, wird es mal Vorsuppe, mal Hauptgericht... :-))  Obwohl man(n) mir nachsagt, dass bei mir alles nur Eintopf wird...  ;) ;) ;) ;) Aber ganz ehrlich, ich finde nichts schlimmer, als wenn Männer hungrig vom Tisch aufstehen müssen, weil im Topf zu schnell Bodensee war...


Liebe Grüße
Anja

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Reste Verwertung
« Antwort #49 am: 24.08.07, 10:02 »
Neulich hatte ich vergessen Brot zu kaufen und selbstgebackenes war nicht alle,nur einige Brotscheiben die zu hart waren. Aber wegschmeißen war mir zu schade. Also habe ich eine Eiermilch mit geriebenem Käse und Muskat und Kräutern gemacht, die Brotscheiben darin durchziehen lassen und in Fett rausgebacken. Dazu TOmatensalat mit viel Zwiebeln und Gurken. Alle waren satt und jedem hats geschmeckt

katze

  • Gast
Re: Reste Verwertung
« Antwort #50 am: 30.11.07, 11:09 »
Was macht ihr mit übrig gebliebenen Semmelknödeln?

in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform, eine helle Soße drüber, ähnlich wie Kartoffelgratin
wird gern gegessen
liebe Grüße
Hannelore

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Reste Verwertung
« Antwort #51 am: 25.05.08, 16:18 »
Hallo ihr Lieben,

wir essen sehr gerne Salzbraten, nur die Reste am nächsten Tag will keiner so recht essen. Ich finde auch, dass es kalt und augewärmt sehr nachläßt. Wie verwertet ihr restlichen Salzbraten. Gibt es vielleicht auch etwas, was beim Aufwärmen besondersbeachtet werden sollte?

Herzliche Grüße

Luna 
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Reste Verwertung
« Antwort #52 am: 25.05.08, 16:22 »
Hallo Luna!
Ich schneide Reste vom Braten immer in kleine Streifen, gebe das in die restliche Sosse (oder mache eine Bratensossen dazu) eventuell noch ein paar Pilze dazu.
Dazu dann Knödel oder Reis, bisher hat niemand gemurrt  ;D
grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline Melkerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reste Verwertung
« Antwort #53 am: 25.05.08, 16:25 »
Hallo Luna,
kannst du mir geschwind erklären was Salzbraten ist?
Herzlich Grüße von Melki!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Reste Verwertung
« Antwort #54 am: 25.05.08, 16:47 »
Hallo Melki,

Salzbraten wird aus Schweinenacken gemacht, der mit Gewürzen (aber ohne Salz) eingerieben wird. Auf ein Backblech wird dann ca. 1 Kg Salz geschüttet, der rohe Braten darauf gelegt und wie gewohnt im Backofen zuereitet. Schmeckt lecker, aber wie gesagt, die Reste finden wir nicht so toll.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Melkerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reste Verwertung
« Antwort #55 am: 25.05.08, 16:58 »
Danke, Luna, jetzt bin ich gescheiter.
Herzlich Grüße von Melki!

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reste Verwertung
« Antwort #56 am: 25.05.08, 17:32 »
Hallo

aus Kartoffelreste mache ich immer Bauernfrühstück. Ich koche auch des öfteren größere Portionen weil wir lieben zum Beispiel aus Hackbratenreste Hamburger und aus Schnitzelresten Schnitzelsandwich und aus Nudelresten Nudelsalat usw.

Lg Simo

Offline marikat

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Re: Reste Verwertung
« Antwort #57 am: 29.08.08, 20:19 »
Hallo,
ich hatte heute Kartoffelbrei. Da nur die Hälfte der Mannschaft zum Essen kam ist noch sehr viel übrig.
Wer hat einen Tip, was ich damit machen kann.
Danke
Marikat

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1329
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Reste Verwertung
« Antwort #58 am: 29.08.08, 20:32 »
Hallo Marikat,

wenn mir mal Kartoffelbrei vom Mittag bleibt, freuen sich die Kinder schon auf Abendessen.

Ich geb je nach Menge des übriggeblieben Breies 1-2 Eigelb darunter und etwas Mehl. Ich form daraus runde Taler, die dann in der Pfanne goldbraun gebraten werden.  Mit Kräutern und Zwiebeln unter dem Teig bekommt alles noch eine besondere Note.  :)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2973
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reste Verwertung
« Antwort #59 am: 29.08.08, 21:21 »
  Mit Kräutern und Zwiebeln unter dem Teig bekommt alles noch eine besondere Note.  :)
...man kann diese Plaetzchen auch "suess" essen, mit Marmelade, Apfelmus, Zucker und Zimt oder was immer.
Dann natuerlich keine Kraeuter und Gewuerze reingeben.  ;)
                                                                                          Sigrid