Autor Thema: Aktuelle Zahlen  (Gelesen 23247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #45 am: 14.04.20, 12:21 »
Im Prinzip ist das ähnlich wie der Link von Tina, nur geht es hier ausschließlich um Bayern. Ich finde es sehr interessant, besonders wie es sich in den einzelnen Landkreisen entwickelt. Schade nur das die Zahlen von gestern sind. Dauert immer bis aktualisiert wird und bis die Zahlen von den Gesundheitsämtern gemeldet werden.
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm

Bei uns in der Gemeinde sinds mittlerweile 14 Fälle, wovon 12 wieder gesund sind. In unserer Gemeinde leben ca. 6000 Einwohner. Steht jetzt regelmäßig in unserer Tageszeitung.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7021
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #46 am: 14.04.20, 12:22 »
Hallo

also ... ich hab mir mal die Zahlen der beiden Landkreise zusammen gesucht  :-\

Odenwaldkreis ... ca. 100 000 Einwohner ...

davon sind 192 infiziert ... macht ca. 2 % ...


Fünf weitere Todesfälle
in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Zitat
Sie alle waren in Pflegeheimen zu Hause und hatten Vorerkrankungen.
Eine verstorbene Person war zwischen 60 und 69 Jahre alt,
zwei zwischen 80 und 89 Jahren und zwei über 90 Jahre.
Im Odenwaldkreis sind somit insgesamt 28 Menschen an dem Virus gestorben,
20 von ihnen kamen aus Pflegeheimen.


Landkreis Offenbach ... 355 000 Einwohner

davon sind 342 infiziert ... macht ca. 1 % ...

Weitere Todesfälle im Kreis

Zitat
342 Personen sind kreisweit als infiziert registriert.
In dieser Zahl sind sowohl die wieder Genesenen als auch die inzwischen 13 Verstorbenen mitgezählt.


8. April: Altenheim besonders betroffen

Zitat
Dort sind bis Mittwochnachmittag fünf Menschen an der neuartigen Lungenkrankheit verstorben.
Alle waren über 80 Jahre alt und hatten diverse Vorerkrankungen.
Vier weitere Bewohner sind positiv auf das Coronavirus getestet worden und zeigen Krankheitssymptome.
Infiziert sind auch mehrere Beschäftigte.
Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne.


In dem Heim gab es Mitte März den 1. Toten ...
es gab da schon ein Besuchsverbot  :-X das wohl nicht all zu Ernst genommen wurde  ::)
Gleiches im Odenwald ... von wegen dünnbesiedelt ... doppelt so viele Betroffene wie bei uns ...

Im Kreis Bergstraße sind die Zahlen ähnlich wie bei uns ... um 1 % infizierte
269 000 Einwohner - davon 267 infiziert ... 1 Person verstorben

Der Kreis war relativ früh betroffen ... 5. März ...
Rund 100 Schüler vorsorglich unter Quarantäne gestellt

Man hat dort eine ganz *harte Linie* gefahren ... mit Erfolg wie ich finde
die Zahlen dort sprechen für sich ...

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7021
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #47 am: 14.04.20, 13:29 »
@Beate, warum macht dich das fassungslos? Ich habe das Gefühl, du verurteilst alles, was mit Corona zusammenhängt, aber selber gehst du täglich einkaufen, wenn ich das richtig gelesen habe.

Hallo Tina

naja ... jeden Tag gehe ich nicht einkaufen ...

Was ich verurteile bzw. kritisch sehe ist die *Sorglosigkeit* so mancher Menschen
wie z.B. die Besuchsbeschränkungen u.a. auch in den KKH´s
es hieß relativ früh - 1 Tag - 1 Person - 1 Stunde ...
oder dass (wie wegen SM geschrieben) es keine Handdesinfektion am Eingang vom KKH gibt
auch nicht an den Aufzügen usw.

Übrigens: GöGa war vor 14 Tagen beim Kardiologen ...
keine Desinfektion - kein Mundschutz - nichts  :-\ :-\ :-\ :-\

Ich habe schon Anfang März gepostet, dass man seine Kontakte notieren sollte ...
um im Fall der Fälle die Daten weiter geben zu können
damit mögliche Ansteckungen nachvollzogen werden können

Wenn ich dann lese
>> man versucht mögliche Kontaktpersonen ausfindig zumachen <<
wird ich richtig sauer ...
hier war eine Gruppe nach Fastnacht in Ischgl ... alles nicht schlimm ...
Quarantäne ... braucht es nicht ... nur was für Weicheier ... 

Tolle Einstellung ...  :( :( :( :(

Einer der Angehörigen aus der Gruppe ist/war in dem o.g. Heim ...
könnte also durchaus sein, dass durch diesen Kontakt das gesamte Heim infiziert wurde

Kann man meinen Ärger/Frust nachvollziehen ???

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #48 am: 14.04.20, 15:36 »
ich finde es etwas zynisch, zu sagen, die waren doch alt/die hatten doch eine Vorerkrankung..
Mancher, der jetzt mit 82 stirbt, wäre sonst vielleicht 90 geworden.
Meine Mama ist 83 und fit, ich weiss aber nicht, ob und wie sie eine Corona-Infektion überstehen würde. Soll ich dann sagen, naja, sie war ja alt?
Ich habe eine Arbeitskollegin so alt wie ich mit einer schweren Lungenerkrankung. Es ist mehr als fraglich, ob sie überhaupt das Rentenalter erreicht, aber kann ich dann sagen, naja, 45 ist sie ja geworden, sie hatte ja eine schwere Vorerkrankung? Vielleicht möchte sie ja gerne noch so lange wie möglich leben?
Ein gut eingestellter Diabetiker kann ohne Probleme auch sehr alt werden, ist es da gerecht, wenn er mit 50 stirbt? Hatte ja auch eine Vorerkrankung?
Mein Schwager, Sportler durch und durch, hat vor einigen Jahren mehrere Stents bekommen - dann kann er jetzt auch sterben, er hat's ja mit dem Herzen?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #49 am: 14.04.20, 15:46 »
Beate....hast du wirklich deine Kontakte notiert?
Seit Anfang März?
Das dürften etliche sein.
Respekt.
Wo man so viele ja nicht mal mit Namen kennt....

Ich glaube weiterhin, dass man nicht ständig von Laden zu Laden rennen sollte und Sonderangebote horten. Das ist schon etwas, was vermeidbar ist.

In meinem Umfeld wird das sehr vernünftig gehandhabt und ich glaube es ist einfach wichtig, sich bei der eigenen Nase zu nehmen und nicht ständig mit dem Finger auf DIE ANDEREN zu zeigen.
Ja, da kann man wunderbar von sich ablenken, was einem aber im Ernstfall kein bisschen hilft.

Menschen mit Vorerkrankung sollten wirklich besonders vorsichtig sein.
Denn ja, auch dabei gibt es viele, die gerne noch ein bisschen leben möchten.

Nach wie vor sagen uns hier die Ärzte, die als Kunden komnen.:
Hände häufig waschen, das gründlich, Abstand halten, daheim bleiben wenns irgendwie geht und wenn man sich krank fühlt sowieso.
...aber ich schweife ab.
« Letzte Änderung: 14.04.20, 16:27 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #50 am: 14.04.20, 16:24 »
Hallo

also ... ich hab mir mal die Zahlen der beiden Landkreise zusammen gesucht  :-\

Odenwaldkreis ... ca. 100 000 Einwohner ...

davon sind 192 infiziert ... macht ca. 2 % ...


Fünf weitere Todesfälle
in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Zitat
Sie alle waren in Pflegeheimen zu Hause und hatten Vorerkrankungen.
Eine verstorbene Person war zwischen 60 und 69 Jahre alt,
zwei zwischen 80 und 89 Jahren und zwei über 90 Jahre.
Im Odenwaldkreis sind somit insgesamt 28 Menschen an dem Virus gestorben,
20 von ihnen kamen aus Pflegeheimen.


Landkreis Offenbach ... 355 000 Einwohner

davon sind 342 infiziert ... macht ca. 1 % ...

nach einer Rechnung sind das 0.1%, resp.  0.2% oder nicht?

später mehr...
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7021
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #51 am: 14.04.20, 17:05 »

nach einer Rechnung sind das 0.1%, resp.  0.2% oder nicht?


Hallo

ich wusste doch dass da was nicht stimmt ...
die Zahlen sahen so komisch aus ... hab mich schon gewundert

DANKE für´s nachrechnen und mitdenken  :-*

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #52 am: 14.04.20, 19:42 »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #53 am: 14.04.20, 21:03 »
Also, noch wegen dem sterben, Cara.
Ich seh das halt etwas anders. Wenn ich morgen sterbe, dann ist das sehr tragisch für meine Kinder, aber ich für mich versuche mein leben so zu leben, dass ich nicht mit 80 so sehr daran hängen muss, dass ich nicht bereit wäre zu gehen. Versteh mich nicht falsch, es ist um jeden traurig, der gehen muss, ob alt oder jung, ob mit oder ohne Vorerkrankung, aber man darf es doch auch etwas kritisch sehen.
Wieso soll die ganze Menschheit Panik haben vor einem Virus, der für die wenigsten gefährlich ist? Ich sage nicht, dass es harmlos ist, aber die Panikmache hilft sicher nicht.
Gibts denn auch eine Statistik, wie viele Leute sterben, weil momentan keine Operationen durchgeführt werden?
Ist es denn normal, dass Arztpraxen und Spitäler Kurzarbeit anmelden müssen, wegen Corona?

Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7021
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #54 am: 15.04.20, 08:26 »

Gibts denn auch eine Statistik, wie viele Leute sterben, weil momentan keine Operationen durchgeführt werden?
Ist es denn normal, dass Arztpraxen und Spitäler Kurzarbeit anmelden müssen, wegen Corona?

Hallo

soweit mir bekannt ist werden notwendige OP´s /Unfälle ganz normal operiert
was nicht gemacht wird sind z.B. Hüfte / Knie usw.

Arztpraxen sind ganz normal offen ...

Ich hab nur mitbekommen, dass z.B. ReHa Centren / Kurkliniken
runtergefahren haben bzw. warten auf leichte Fälle von Corona
wenn die KKH´s voll sind ...

Bleibt gesund
Beate

Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #55 am: 15.04.20, 09:19 »

Gibts denn auch eine Statistik, wie viele Leute sterben, weil momentan keine Operationen durchgeführt werden?
Ist es denn normal, dass Arztpraxen und Spitäler Kurzarbeit anmelden müssen, wegen Corona?

Arztpraxen sind ganz normal offen ...


Unsere HA-Praxis arbeitet seit Wochen nicht mehr normal !!!

Da wird das meiste am Telefon oder über Mail geregelt. Wer evtl. Corona hat, wird erst getestet und darf erst danach wieder die Praxisräume betreten. Viele in meinem Umfeld gehen im Moment nicht zum Arzt.
Die Ärzte verdienen mit den derzeitigen Sachen kaum was und darum gehts denen zur Zeit auch finanziell nicht wirklich gut.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #56 am: 15.04.20, 11:00 »
Auch die Krankenhäuser arbeiten nicht normal.

Von Bekannten unsres Sohnes wurde das gut einjährige KInd von einem Hund gebissen. Die LIppe durchgebissen und auch im Zahnfleisch eine Bißveletzung. Natürlich heftig geblutet und geschriehen. Im Kh hieß es erst, wegen Corona dürften Sie den OP nicht benutzen und eine OP ginge nur im Notfall ??? Ich hätte das für einen Notfall gehalten. Dann wurde eine Besprechung der Ärzte einberufen und endlich nach 5 Stunden wurde das Kind behandelt.

Ebenso unsere Enkelin, 4 Jahre, bekommt ziemlich schlecht Luft, wacht deshab nachts mit Panik auf. Es geht auch schon auf die Ohren, dass sie Ohrenschmerzen hat und auch nicht mehr richtig hört. Die Sprache wird auch schon beeinträchtigt. Der Arzte stellte Polypen fest "so groß, wie er sie bei einem so kleinen Kind noch nie gesehen hat". Müsste operiert werden. Aber wegen Corona wird das nicht als Notfall eingestuft. Sondern es gibt Kortison. Was aber nur ein hilfloser Versuch ist. Notfall wäre es, wenn sie einen Erstickungsanfall bekommt. Dieses Kind hatte schon mehrfach sehr schlimme Fieberkrämpfe. Einmal mit Atemstillstand. Zum Glück passierte es direkt vor dem Krankenhaus. Uns graust es richtig, dass sie jetzt vielleicht auch noch einen Erstickungsanfall bekommt bzw. bekommen muss, damit ihr geholfen werden kann.
Solches macht mich fassungslos. Aber nicht 20 (hoch)betagte auf 100'000 Einwohner, die an oder mit Corona gestorben sind.
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Online Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2420
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #57 am: 15.04.20, 11:01 »
So was verstehe ich echt nicht.
 Bezogen auf Lunas Beitrag, zum nicht Operieren.

Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Eichhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #58 am: 15.04.20, 11:05 »
ich finde es etwas zynisch, zu sagen, die waren doch alt/die hatten doch eine Vorerkrankung..
Mancher, der jetzt mit 82 stirbt, wäre sonst vielleicht 90 geworden.
Meine Mama ist 83 und fit, ich weiss aber nicht, ob und wie sie eine Corona-Infektion überstehen würde. Soll ich dann sagen, naja, sie war ja alt?
Ich habe eine Arbeitskollegin so alt wie ich mit einer schweren Lungenerkrankung. Es ist mehr als fraglich, ob sie überhaupt das Rentenalter erreicht, aber kann ich dann sagen, naja, 45 ist sie ja geworden, sie hatte ja eine schwere Vorerkrankung? Vielleicht möchte sie ja gerne noch so lange wie möglich leben?
Ein gut eingestellter Diabetiker kann ohne Probleme auch sehr alt werden, ist es da gerecht, wenn er mit 50 stirbt? Hatte ja auch eine Vorerkrankung?
Mein Schwager, Sportler durch und durch, hat vor einigen Jahren mehrere Stents bekommen - dann kann er jetzt auch sterben, er hat's ja mit dem Herzen?

Danke Cara, du sprichst mir aus der Seele!
Hier gibt es auch einige die meinen, lasst in SH alles wieder anlaufen, hier ist ja fast nix los .. gruselig..
Liebe Grüße

Karen


Glücklich, wer mit den Verhältnissen
zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben.    Franz von List

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3332
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Aktuelle Zahlen
« Antwort #59 am: 15.04.20, 12:21 »
Ich habe das nur weitergegeben, was der Pathologe gesagt hat. Und das möchte ich nicht verallgemeinern.
Ich weiß, das das ein schwieriges Thema ist.
LG
Tina