Autor Thema: Rezeptesammlung - Vegan  (Gelesen 42693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Spargelsuppe mit Orange
« Antwort #15 am: 13.09.14, 15:51 »
4 Personen:
1 Pfund weisser Spargel, kann gern krumm sein.
2 weisse Zwiebeln
4 El. Walnussöl
200 ml frisch gepresster Orangensaft
abgeriebene Orangenschale Bio von 1 Stück
80 gr. weisses Mandelmus
Salz
200 gr. grüner Spargel
einige Zitronenzesten
Den weissen Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden, in gröbere Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen, fein hacken.
1 Eßl Walnussöl in einem kleineren Topf erhitzen, Zwiebeln andünsten, Spargel zugeben und noch 2 Minuten dünsten.
Mit 800 ml Wasser aufgießen, ca 10 Minuten kochen lassen.
Nun den Spargel mit dem Kochsud, Orangensaft und Schale und Mandelmus im Mixer pürieren.
Durch ein Sieb passieren, dann wird die Suppe schön glatt. Salzen.
Die grünen Spargel ca 3 Min in Öl anbraten. Die Suppe mit den grünen Spargeln und Zitronenzesten aufhübschen.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
bunter Quinoasalat
« Antwort #16 am: 13.09.14, 16:02 »
400 gr. Quinoa
Salz
1 Brokkoli
3 grosse gelbe Rüben
Erbsen oder Mais ca. 200 gr.
4 Frühlingszwiebeln
1 rote Chili
6 Eßl Olivenöl
1 El gehackte Minze nach Belieben
4 Tl Limetten oder-saurer- Zitronensaft
abgeriebene Schale von der Biozitrone oder Limette
Pfeffer.

Sonnenblumenkerne mit Curry
60gr. Sonnenblumekerne
1 Tl Curry
2 Eßl Olivenöl
1 TL Agavendicksaft
Salz

Quinoa ( man kann auch Hirse oder Bulgur etc nehmen, dann je nachdem garen ) in einem Liter Wasser mit 1 tl Salz bei grosser Hitze ca. 18 Minuten offen kochen, dann müsste die Flüssigkeit verkocht sein.
vom Brokkoli 350gr. in Röschen vom Strunk schneiden. Gelbe Rüben schälen, in schmale Streifen schneiden.
Salzwasser erhitzen, Erbsen, Brokkoli, Mais und Gelbe Rüben dazugeben, 2 Minuten kochen. Abtropfen lassen. ( man kann das Gemüse auch roh nehmen, es wird dann noch in der Pfanne angeröstet, geht auch. So ist es besser )
Frühlingszwiebeln und Chilischote in feine Ringerl schneiden.
4 Eßl Öl mit Minze, Limette- Zitronensaft und Schale mischen, Salzen und Pfeffern.
1 El Pl in er Pfanne erhitzen, das leicht vorgegarte Gemüse anbraten.  Zwiebeln, Chili und Quinoa in einer Schüssel vermengen. Dressing unterheben, salzen pfeffern evtl nochmal mit Öl abschmecken. ( saugt ganz schön! )

Sonnenblumenkerne mit Curry und 1 Eßl Öl in Pfanne bei stärkerer Hitze anrösten. Agavendicksaft dazu, gleich vom Herd nehmen und Salzen. Über den Salat streuen.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Pralinés
« Antwort #17 am: 13.09.14, 16:11 »
Schoko-Erdnuss-Crunchies
270 gr. Erdnussmus mit Stückchen
20 gr. Kakao
80 gr. Agavendicksaft
1 MSP Vanille
20 gr. gepoppter Amaranth
Alles- bis auf Amaranth- zu einer glatten Masser vermischen. Dann Amaranth Pops dazugeben zu Pralinés rollen, kühl stellen.

Mandel - Kokosinis
60 gr. Mandeln
90 gr. Kokosraspeln
100 gr. Weisses Mandelmus
30 gr. Agavendicksaft
1 Prise Salz
1 MSP Vanille
Die Hälfte von den Kokosraspeln und die Mandeln im Mixer zermahlen, mit den restlichen Zutaten vermengen. Kugerl rollen.

Zimt Bussis
40 gr. gepoppter Amaranth
140 gr. Cashewmus
50 gr. Agavendicksaft
Prise Salz
1/2 Teel Zimt
Alles mit der Gabel vermengen, Kugerl drehen, 10 Minuten in den Gefrierschrank stellen.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Reispfanne
« Antwort #18 am: 13.09.14, 16:23 »
4 Personen
300 gr. Naturreis ( am besten schon am Vortag gekocht )
Salz
1 Pfund Blaukraut
3 rote Paprika
3 Zwiebeln
2 Knoblauch
200 gr. getrocknete Tomaten in Öl ( abtropfen lassen )
4 Eßl Olivenöl
1 grosse MSP Kurkuma
Pfeffer
Oregano
Basilikum

Blaukraut in feine Streifen hobeln
Paprika in feine Streifen schneiden oder hobeln Zwiebel, Knoblauch fein hacken. Olivenöl erhitzen Zwiebeln 1 Minute Dünsten
Blaukraut und Paprika zugeben, kurz braten, dann Knoblauch und Kurkuma dazu, wieder ca. 1 Minute braten.
Reis dazu, gründlich vermengen, gut anbraten. Salzen, Pfeffern, getrocknete Tomaten dazu. Mit Kräutern würzen.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 863
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #19 am: 13.09.14, 16:30 »

[/quote]
wird das von der Konsistenz her streichfähig? Das ist ja cool, danke!
[/quote]

Ja, wird es. Erinnert vom Geschmack her wirklich an Schmalz. Zusammen mit frischem Brot einfach himmlisch  :P.

LG
Müllerin

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Grüner Hirsesalat
« Antwort #20 am: 13.09.14, 16:32 »
4 Personen
200 gr. Hirse ( Bulgur, Couscous, Reis, Quinoa )
1,2l Wasser, Salz
2 wirklich grosse Bund glatte Petersilie eher mehr
ein gutes Pfund Tomaten
etwas Minze nach Geschmack
2 Eßl Leinöl, nach Geschmack oder neutrales Öl
1 Teel Zimt
1 Teel zerstoßener Koriander
1 Teel         "         Kreuzkümmel, ich nehm weniger, den mag ich nicht so
Pfeffer
4 Eßl Zitronensaft

Hirse in Salzwasser aufkochen, bei mittl. Hitze 12 Minuten ca. fertig kochen.
Im Sieb abtropfen.

Petersilie waschen, von den grossen Stielen schneiden und ganz ganz fein hacken.
Tomaten in kleine Würferl schneiden.
Öle mischen, alle Gewürze und Kräuter und Zitronensaft dazu. Mit der Hirse mischen. Salzen Pfeffern. etwas durchziehen, jedoch nicht zu lange stehen lassen.
« Letzte Änderung: 13.09.14, 16:35 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #21 am: 13.09.14, 17:46 »
ich bin ja immer noch auf der Suche nach meinem Kichererbsen-Curry-Rezept, aber ich weiss nicht mehr, wo ich das her hatte...

Bin aber dabei in meinem indischen Kochbuch auf folgendes gestossen und habe es als lecker in Erinnerung:

Würzige Stampfkartoffeln

500g Kartoffeln
3 Zwiebeln, fein gehackt
4 gewürfelte Tomaten
1 grüne Pepperoni, fein gehackt

2 getrocknete, zerkrümelte Chillis
ca. 1 tl Kreuzkümmelsamen
ca. 1/2 tl Kurkuma
gehackte, frische Korianderblätter (hab ich weggelassen, mag den Geschmack nicht)

Kartoffeln kochen, pellen und abkühlen lassen, dann grob zerstampfen
Zwiebeln mit Kreuzkümmel und Chillis in Öl anschwitzen.
Kartoffeln zu den Zwiebeln geben, dann nacheinander Kurkuma, Tomaten, Peperoni einrühren.
mit ca. 200ml Wasser übergiessen und aufkochen lassen, bis es Blasen wirft.
Wenn man hat, dann jetzt die Hälfte des Korianders unterrühren und nochmal kurz aufkochen lassen.

Mit dem restlichen Koriander garnieren.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #22 am: 14.09.14, 10:30 »
Walnuss-Schmalz

ca. 250 g Walnüsse zerkleinern (Mixstab, Moulinette o.ä.)
ca. 2 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Dill usw. ) dazu.

Schmeckt super lecker!

LG
Müllerin

Getestet und wirklich für gut befunden. Hab aber noch einen Hauch Salz drangegeben.
(Heute abend mal meinen Mann probieren und raten lassen  8)
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #23 am: 14.09.14, 11:50 »

Walnuss-Schmalz

ca. 250 g Walnüsse zerkleinern (Mixstab, Moulinette o.ä.)
ca. 2 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Dill usw. ) dazu.

Schmeckt super lecker!

LG
Müllerin

Superidee!!!!!

..........hallo Müllerin, wenn man das jetzt in kleine Gläschen füllt, wäre das doch ein nettes Geschenk, wie lange ist es denn haltbar, hast du es schon mal probiert es so zu machen?
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #24 am: 14.09.14, 12:05 »
Was bitte ist Quinoa (und wo gibt's das zu kaufen)?

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #25 am: 14.09.14, 12:26 »
Was bitte ist Quinoa (und wo gibt's das zu kaufen)?

Elisabeth
Man spricht es kinwa aus. Es kommt ( leider) nicht aus Deutschland, sondern ursprünglich aus den Anden. Es ist kein Getreide, Gibts im Reformhaus oder gut sortierten Supermärkten. Schmeckt Ähnlichkeit wie Reis oder vielleicht Bulgur ond ist sehr gesund mit viel Eiweiß.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #26 am: 14.09.14, 13:31 »
ist auf jeden Fall auch glutenfrei und man kann daraus Bier brauen 8)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #27 am: 14.09.14, 18:24 »
ist auf jeden Fall auch glutenfrei und man kann daraus Bier brauen 8)

Bier ist übrigens auch völlig vegan ;D ;D ;D ;D :-X ;)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #28 am: 14.09.14, 21:32 »
Kürbis-Kokos-Aufstrich


500 g    Kürbis(se) , Hokkaido- mit Schale (küchenfertig gewogen)
175 ml    Wasser
20 g    Ingwer, frisch (geschält gewogen)
1 kleine    Knoblauchzehe(n)
1 TL, gestr.    Meersalz
2 Msp.    Chili, gemahlen
50 g    Öl, (Kokosöl, nativ)
½ TL    Gewürzmischung, (Pumpkie Pie Spice*) oder Zimt, gemahlen

Den Kürbis in große Würfel schneiden und in dem Wasser ca. 15-20 min gar kochen. Eventuell etwas Wasser nachgießen, damit der Kürbis nicht anbrennt. Wenn der Kürbis gar ist, soll jedoch alles Wasser verdampft sein.
Den Ingwer fein reiben oder hacken. Die Knoblauchzehe fein hacken und durch die Knoblauchpresse pressen. Alle Gewürze und das Kokosöl zum Kürbis geben und alles gut miteinander verrühren bis das Kokosöl komplett geschmolzen ist. Wer mag schmeckt mit ½ TL Pumpkie Pie Spice* oder gemahlenem Zimt ab.
Den Aufstrich entweder mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen oder, wenn man es feiner mag, mit dem Pürierstab pürieren.
Den Aufstrich noch warm in 2 saubere Schraubgläser mit ca. 300ml Inhalt füllen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren. Der Aufstrich hält sich dort ca. 10 Tage.



Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht, den Aufstrich in kleine Gläser von ca. 150 ml gefüllt und einen Vorrat eingekocht.


Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Rezeptesammlung - Vegan
« Antwort #29 am: 14.09.14, 21:44 »
Kichererbsenpüree mit karamellisierten roten Zwiebeln

1 große    Zwiebel, rot
2 Dose/n    Kichererbsen, gekochte
2 EL    Sesampaste, (Tahina)
1    Limette oder Zitrone, den Saft davon
2    Knoblauchzehen, gepresst
   Olivenöl
   Salz
1 EL    Zucker, brauner
1 Schuss    Balsamico, roter

Die rote Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, den Zucker hinzugeben und schmelzen lassen. Kichererbsen abgießen (die Flüssigkeit aufbewahren) und mit Tahina, Knoblauch und Limettensaft pürieren. Die karamellisierten Zwiebeln hinzugeben und das Ganze noch einmal pürieren. Mit Balsamico und Salz abschmecken.

Falls das Ganze zu pampig ist, kann man ein wenig Flüssigkeit von den Kichererbsen unterrühren.

Evtl. mehr Zwiebeln nehmen und mit einem Teil davon dekorieren. Mit Fladenbrot servieren.




Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.