Autor Thema: Wald- und Forstwirtschaft  (Gelesen 56841 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Topinambur

  • Gast
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #90 am: 20.08.07, 07:44 »
Hallo Bridda,
ich weiß. Darum schrieb ich unser Bundesland dazu. Ich finde sehr interessant zu hören, wie das in anderen Ländern geregelt ist und wie die bei euch Gesetze angewendet werden.
Und  wenn eine Btlerin aus BB antworten sollte - was aus den Gesetzen in anderen Regionen gemacht wird.

Schöne Grüße
Topi

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #91 am: 04.10.07, 18:39 »
Hallo,

der nächste Winter kommt bestimmt !

Kennt jemand die aktuellen Brennholzpreise für diesen Winter?

Gruß Hopfi
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #92 am: 04.11.07, 10:50 »
Hallo Hopfi,

ich denk sie sind regional sehr unterschiedlich! Heuer wird bei weitem nicht so viel nachgefragt, die haben wohl letztes Jahr alle gebunkert. ;)

Preis vom letzten Jahr für Buche, Meterscheite zweimal abgeschnitten in BigBags, ab Hof:72€
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #93 am: 04.11.07, 10:53 »
Hallo,

wer macht von euch bei den jungen Bäumen Wildschutzverbißmittel dran? Was habt ihr für Mittel?

Oder ists gar nicht nötig bei euch?
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #94 am: 08.11.07, 14:11 »
Dieses schöne Gedicht möcht ich euch nicht vorenthalten:

Die Fuge

Gott schuf das Holz, mal hart, mal weich,
doch eins, sprach er, ist immer gleich,
es wird nie rasten und nie ruh`n,
wird arbeiten, wird stets was tun.

Und so gab er dem Holz die Zellen,
jetzt konn`t es schwinden und auch quellen,
doch als es schwand, wurd`s plötzlich klar,
da war ein Stück, wo nichts mehr war.

Und da sprach unser Herr, der Kluge:
Mein liebes Holz, das ist die Fuge,
Trag sie mit Achtung und mit Stolz,
an ihr erkennt man dich als Holz,
auch Fugen sind ein Stück Natur,
begreif es Mensch, sei nicht so stur.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #95 am: 08.11.07, 17:14 »
Hallo Doro, ein schönes Gedicht.
Und die Zeile: ... wird arbeiten, wird stets was tun... : wie wahr!

Wir haben bei unserer Tochter eine Holzdecke in ihrem Zimmer angebracht.
Die arbeitet nachts dermaßen, dass sie oft vom Knacken aufwacht  :-\

Gruß
Marina

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 764
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #96 am: 04.01.08, 19:34 »
Hallo, habe eine Frage an Euch. Wir haben diese Woche im Wald gearbeitet. Brennholz wurde gemacht.
Möchten diesmal das gemachte Holz als Rundholz mit 1 m Länge verkaufen. Das heißt: Der Käufer muß das Holz
selbst bei ihm Zuhause ofenfertig herrichten. Bisher verkauften wir nur ofenfertig. Aus Zeitmangel
wird kein ofenfertiges Holz mehr gemacht.
Jetzt zu meiner Frage: Wieviel kostet solches 1 m Rundholz für Selbstabholer pro Ster?
Danke für die evt. Antworten
LG  Imke
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 764
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #97 am: 04.01.08, 19:39 »
Hallo, hätte noch eine Frage an Euch? Welches Wildverbissmittel gibts für Jungpflanzen im Wald?
Was nehmt ihr her? Was unternehmt ihr gegen das Abfegen der Jungpflanzen durch Rehe?
Danke und LG    Imke
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #98 am: 04.01.08, 23:43 »
Wir schützen unsere Jungpflanzen mit VBS und Schafwolle.
Muss meinen MAnn mal fragen wo er das her hat. Ist in einer Sprühflasche und wird an die triebspitzen gesprüht und Schafwollfetzen dran geklebt. Klappt prima machen wir an einem Waldstück das stark von rehwild udn auch Hirschen frequentiert wird. Alslerdings gegen Schälschaden weiss ich auch nichts.

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #99 am: 05.01.08, 07:05 »
Hallo Imke,

wir haben Anfang des Winter mit CERVACOL EXTRA gestrichen. Ist nur für den Winterverbiß, war nicht so gut zu streichen wie das vorherige.
Das war ARBINOL, geht für Sommer- und Winterverbiß. War sehr gut zu verstreichen.

Beim Abfegen mit dem zuständigen Jäger reden, denn dann dürften zuviel Rehe da sein. Oder eben ein auch ein Rehbock der nichts anderes macht. Wurde geschossen, dann wars gut.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #100 am: 05.01.08, 07:06 »
@ Imke: Kommt auf die Holzart an! Jetzt frisch gemacht oder schon trocken?
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 764
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #101 am: 20.03.08, 12:09 »
Hallo zusammen, was unternehmt ihr, damit die Jungpflanzen im Wald ( Tanne, Fichte, Lärche und Kiefer ) gegen
Wildverbiß geschützt sind? Welche Mittel sind empfehlenswert? Gegen Fegeschäden müßte ich auch vorsorgen.
Hat jemand auch Erfahrung mit dem Verbissschutz aus Plastik, was man am Trieb anbringt?
Viele Grüße und einen schönen Tag wünscht Imke
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #102 am: 20.03.08, 14:00 »
Hallo Imke,

habe vor ein paar Tagen so kleine Kappen bestellt, wollen wir heuer an den Tannen ausprobieren.
Gegen Fegeschäden hab ich eine Rolle mit Gitternetz zum Selberschneiden bestellt. Wird mit einem Stock und Kabelbinder fixiert. Wollen wir an Lärchen ausprobieren.
Bisher, wie oben schon mal geschrieben, einstreichen. Zweimal im Jahr. ::)
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 764
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #103 am: 20.03.08, 22:46 »
Hallo Doro, danke für deine Antworten. Möchte auch  Plastikverbisskappen bestellen. Hab im Internet schon mal nach-
geschaut. Bei der Baywa gibts grüne. Wollte eine andere Farbe haben, da man grün nicht so gut sieht an den Jungpflanzen.
Wenn ich fragen darf, wo kann man im Internet welche bestellen, bei welcher Adresse?
Bisher wurde bei uns alles eingezäunt, großflächig. Da dies sehr viel Arbeit macht, möchten wir es heuer anders probieren.
Rehe und Böcke gibts bei uns mehr als uns lieb ist. Unsere Jagdpächter machen nichts dagegen. Die lassen alles laufen.
Kenne einen Nachbarsbezirk, da wurden die Rehe sehr reduziert, und da ists gut. Leider bei uns nicht.
Heute wurden Tannen gepflanzt  :), denen wünsche ich störungsfreien Aufwuchs .
Haben auch Gitternetz-Maschendraht als Einzeleinzäunung gemacht. Teilweise wurden die Jungpflanzen durch Hochschieben
des Netzes wieder abgefegt. Hab gehört, wenn man an einem senkrechten Eisenstab oder ähnlichen, kleine Querstäbe ( ca.
5-10 cm ) anschweist, und diese dann neben die Pflanze steckt, das Verfegen nicht gemacht wird von den Tieren.
Ausprobiert habens wir noch nicht, sind noch am Überlegen von dieem Verfahren.
LG Imke
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #104 am: 21.03.08, 06:56 »
Hallo Imke,

ich hab bei www.Grube.de bestellt. Davon haben wir auch einen Katalog hier liegen, bestellt hab ich aber online.
Übrigens sind unsere Kappen rot, sieht man schon besser als grüne. ;) Dort gibt es auch deine besagten Eisenstäbe mit Querstäben, wär auch einen Versuch wert.
Großflächig eingezäunt wird bei uns rum fast gar nichts mehr. Hatten früher auch einiger solcher Flächen, ist schon mühsam. Grad das entfernen wieder. :( Kontrollieren muß man da schon auch immer mal wieder.
Pflanzen die wir selber zum Versetzen hatten sind auch schon drin. Wir bekommen aber noch eine Lieferung bestellter Ware.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".